Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 2
07:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
07:05
R: Elizabeth T. Spira... In der zweiten Folge von Liebesg'schichten und Heiratssachen porträtiert Nina Horowitz sechs neue Kandidatinnen und Kandidaten auf ihrer Suche nach dem großen Lebensglück. Die drei Damen und drei Herren sind in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, der Steiermark und Kärnten zu Hause. Der romantische Minigolf-Fan Walter aus Niederösterreich würde gern eine Frau zum Pferdestehlen finden, für die auch körperliche Nähe ein Genuss ist. Die sechs Singles im Überblick: Helga, pensionierte 76-jährige Herrenschneiderin aus der Steiermark, glaubt zu wissen, was Männerherzen höherschlagen lässt: Am Sonntag ein Schweinsbraten mit Knödel und Sauerkraut, danach ein kleines Mittagsschlaferl und anschließend ein frisch aufgebrühter Kaffee und ein Stück von meinem Apfelstrudel. Helgas Traumprinz sollte sich aber bitte, wenn sie einander zum Rendezvous treffen, fesch herrichten! Wenn es da Schwierigkeiten in modischer Hinsicht geben sollte, kann die ehemalige Herrenschneiderin dem Auserwählten an ihrer Seite auch gern helfend zur Seite stehen, lacht die leidenschaftliche Dirndlträgerin jetzt schon verschmitzt. Die Obersteirerin lüftet im Interview auch ein Geheimnis: Jeder Mann ist in einer Uniform schön. Wenn einer nicht so attraktiv ist, mit dem Kapperl und den Sternen dran, dann ist er doch hübsch. Die 76-Jährige wünscht sich einen flotten Partner, der bitte auch in Zukunft in seiner eigenen Wohnung wohnen soll. Ein- bis zweimal in der Woche möchte sie sich mit ihm sehr gerne treffen. Aber sie braucht auch ihren Freiraum, macht Helga klar. Die Witwe näht, strickt und singt aus Leidenschaft – und sie sucht nicht nur einen lieben Kameraden. Ein bisschen Leidenschaft wäre für die Singledame wünschenswert: Streicheleinheiten und ein paar Küsschen am Abend vor dem Fernseher stell' ich mir schon schön vor.... Walter, 66-jähriger Außendienstmitarbeiter im Ruhestand aus Niederösterreich, findet, eine Frau darf gerne etwas mollig sein: Ich will beim Umarmen nicht gleich die Knochen spüren. Außerdem habe ich das Gefühl, diese Frauen sind einfach gemütlicher, präzisiert der Kandidat seine Sehnsüchte. Mit hektischen und herumnörgelnden Frauen tut er sich im Umgang schwer, gibt er zu. Der Niederösterreicher wünscht sich eine Partnerin, mit der er durch dick und dünn gehen kann. Man muss mit einer Frau Pferde stehlen können, findet Walter. Und dann klappt auch der Rest: Sich näherkommen ist ein Genuss, und Sex gehört natürlich auch dazu, wenn alles passt. Sein liebstes Hobby ist Minigolf, das spielt der Rentner für sein Leben gerne, aber es geht ihm nicht so sehr ums Gewinnen: Wichtig ist, dass man ein guter Verlierer ist und die Dinge auch mit Humor nehmen kann. Das gehört zum Leben einfach dazu. Für Liebesfilme kann sich der bekennende Romantiker auch begeistern. Beim Happy End kullert ihm dann schon die eine oder andere Träne die Wange hinunter, verrät er. Im wahren Leben gab es für Walter noch kein Happy End wie im Film. Seine Ehefrau starb und diese Erfahrung stürzte den eigentlich so lebensfrohen Mann in ein tiefes Loch. Nach eineinhalb Jahren meldete er sich schließlich aus Einsamkeit bei einer Online-Single-Plattform an, aber auch da wartete nicht die große Liebe auf ihn. Deshalb wagt er jetzt sein Glück bei den Liebesg'schichten: Meine neue Frau sollte 60 bis 68 Jahre alt sein. Wenn sie aber 59, 58 oder gar 57 ist, macht das auch nichts. Die Jugend soll bei mir auch eine Chance haben, lacht er. Gertrud, 58, pensionierte Friseurin aus Kärnten, hat für das Interview Tracht angezogen. Denn ein Kärntner Dirndl ohne Dirndl ist kein Dirndl, betont sie ihre Wahl. Für Abkürzungen ihres Namens hat sie hingegen nichts übrig. Niemals will sie Trudi, Trude oder Gerti genannt werden. Sie ist und bleibt Gertrud. Gertrud möchte also 2021 mit Hilfe der Liebesg'schichten und Heiratssachen ihren Traumprinzen finden: Eigentlich suche ich einen Richard Gere mit Kärntner oder Steirer Dialekt, kennt die ehemalige Frisörin ihre Wünsche genau und betont: Ein Mann muss wissen, wie er seine Haare richtig frisiert. Bei Dates in der Vergangenheit musste die Kandidatin, die selbst stolz auf ihre wilde Lockenmähne ist, leider feststellen, dass es bei vielen Herren an der Pflege hapert. Getrud hat auch einiges zu bieten, erzählt sie: Ich bin eine Erscheinung und keine Schlagzeile! Sogar im Jogger ist sie noch elegant, findet sie. Ich gehe gerne gut essen und bevorzuge Champagner oder Prosecco. Aber bitte einen Guten, lässt Gertrud die Männerwelt schon mal vor den First Dates wissen. Auch schwierige Zeiten hat sie in ihrem Leben hinter sich, aber an die will Gertrud jetzt nicht mehr denken: Ich habe meinen Rucksack ausgeleert und orientiere mich nur noch an der Zukunft. Die Kärntnerin will ankommen und mit ihrem neuen Mann gemeinsam bis ans Lebensende gehen: Ich glaube ganz fest daran. Liebe Männer, bitte!, ruft sie allen Herren zu, meldet euch!. Johann, 68, Landesbediensteter im Ruhestand aus Oberösterreich, wartet auf die große Liebe seines Lebens. Nachdem ihn seine Ex-Ehefrau nach einem Kuraufenthalt verlassen hat, ist der Mühlviertler schon seit 14 Jahren Single. Seine gute Laune hat er zum Glück nicht verloren: Ich bin ein Spaßvogel, meint Johann, der sich bei seiner Bart-Gestaltung an DJ Ötzi orientiert. Ob das Frauen gefällt, weiß er nicht. Aber das wird er hoffentlich bald herausfinden, wenn die Liebesbriefe bei ihm nur so eintrudeln. Mühlviertler Männer sind übrigens g'standene Mannsbilder, ist sich Johann jedenfalls sicher. Ob zum Beispiel Wiener auch so g'standene Mannsbilder sind, kann er nicht sagen. Er war noch nie in Wien. Wienerin oder nicht Wienerin – seine Traumfrau sollte nicht zu dick und nicht zu dünn sein, Humor verstehen und nicht jedes Wort auf die Waagschale legen. Der Hobby-Tänzer schreibt für sein Leben gern Gedichte. Einen Reim widmet er gleich den Damen vor dem Bildschirm: Humor und Herzen möchte ich nicht missen und kuschelige Abende mit meinem Herzblatt genießen. Die neue Partnerin kann sich auf einen fitten Mann freuen, verspricht Johann. Schließlich macht er täglich in der Früh Hampelmänner, um in Schwung zu bleiben. Bettina, 51-jährige Angestellte aus Wien, beschreibt sich selbst als grundehrlich, aber manchmal bin ich wie die Axt im Walde. Wenn ein Mann zum Beispiel mit schmutzigen Schuhen in ihr Zuhause kommt, fragt sie ihn: Glaubst, ich putz für die Wetti-Tant'? Die Singledame sucht einen Partner mit Ecken und Kanten: Fade Zipfe, die kein Leben in sich tragen, kein Feuer haben und wie Schlaftabletten sind, halte ich nicht aus, erzählt die Wienerin im Interview. Machos frei von Selbstreflexion sind auch nicht Bettinas Fall, es soll einfach ein ganz normaler Hackler sein. Ihr Beziehungsleben war nicht immer einfach, sie war verheiratet und hatte später noch eine Beziehung, die auch nicht für die Ewigkeit hielt. Aber nachher ist man eben immer klüger. Von den Männern, die sich nach der Ausstrahlung der Liebesg'schichten melden, wünscht sich die Angestellte auf jeden Fall ein Ganzkörperfoto. Denn: Ein Znirchterl soll er bitte nicht sein. Das will sie gleich am Foto beurteilen können. Aber so viel Kilo wie Bud Spencer soll der Neue auch nicht haben. Bettina kann sich gut vorstellen, als Rentnerin den Winter in Asien zu verbringen und nur in Österreich zu leben, wenn es hier warm ist. Das wäre ihr seliger Traum. Vielleicht findet sie ja einen Mann, der diese Wunschvorstellung mit ihr Wirklichkeit werden lässt. Peter, 60-jähriger Beamter aus der Steiermark, wäre eigentlich gerne Musiker geworden. Er geht für sein Leben gern in die Oper, liebt die Bühnenluft und die feierliche Atmosphäre zu Beginn einer Vorstellung. In der Sendung ist der Kandidat, weil er einen Mann sucht, der ihn so akzeptiert und liebt, wie er ist. Der neue Prinz darf gerne 1,75 Meter und größer sein und soll Herz und Hirn haben!, so erträumt es sich Peter. Fesch findet der Steirer zum Beispiel den Vorstadtweiber-Star Philipp Hochmair. Gedanken sind frei, wünschen darf man sich alles, schmunzelt der Grazer. Als Mann andere Männer zu lieben, war in manchen Zeiten eine große Bürde für Peter: Manchmal ist diese Art des Lebens nicht so einfach. Die Gesellschaft ist nicht so tolerant, wie sie vorgibt. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt und so entschied der Single sich für den Schritt in die Sendung. Seine Homosexualität muss er nicht verstecken. Ehrlichkeit ist für Peter besonders wichtig, denn er wurde in Beziehungen auch schon belogen. Sein neues Herzblatt soll ein toller, gescheiter Mann sein, der mit Oper, klassischer Musik, Reiten und Tennis etwas anfangen kann. Die Nationalität spielt dabei keine Rolle. Es kann ein Argentinier sein, ein Schwede, ein Serbe. Aber auch gern ein Mühlviertler! (Senderinfo).
07:50
I: Hans Holt, Erika Remberg, Paul Hörbiger, Alma Seidler, Hertha Feiler, Jane Tilden, Adrian Hoven, Richard Romanowsky; R: Willi Forst... Während eines Wienbesuchs erfährt der König von Alanien (Hans Holt), dass er zu Hause gestürzt wurde... Mit Paul Hörbiger..
09:30
I: Hansi Hinterseer, Anja Kruse, Simone Heher, Ingrid Burkhard, Günter Waidacher, Evamaria Salcher, Krista Stadler, Ernst Griesser, Johanna Lindinger, Chris Pichler, Erwin Leder, Christoph Fälbl; R: Heidi Kranz... Pleite: Viktoria Perterer (Anja Kruse) kann sich nicht einmal mehr ein Parkticket vor dem eigenen Hotel leisten. Die eiskalte Geschäftsfrau hat sich kräftig verspekuliert. Da kommt ihr ein Gerücht gerade recht: Hansi Sandgrubers Vater könnte für den ungeklärten Tod ihres verunglückten Vaters verantwortlich sein. Sofort sät Viktoria Zwietracht, um den Sandgrubers eins auszuwischen und doch noch an die Grundstücke des Wildparks zu kommen. Der Hansi (Hansi Hinterseer) muss also wieder viel Unheil abwenden... Das selbstgefällige Bauerntheater liefert Ehekrisen, Intrigen und Gemenschel bis zum Abwinken. Wie schön passt da der am Ende zitierte Ausspruch eines griechischen Philosophen: Was es alles gibt, das ich nicht brauche! .
11:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
11:10
Jeden Samstagnachmittag präsentiert Seitenblicke-Chefredakteurin Ines Schwandner einen Streifzug durch das Österreichische Gesellschaftsleben und Highlights der Seitenblicke-Sendungen der vergangenen Woche. (Senderinfo).
11:30
I: Christiane Hörbiger, Götz George, Rafael Schuchter, Alexander Strobele, Marie Christine Friedrich, Ernie Mangold, Brigitte Kren, Johannes Silberschneider, Claus Theo Gärtner, Holger Schober, Gerhard Naujoks, N. N., Erni Mangold; R: Michael Kreindl... Kaum ist Tante Adele unter der Erde, lassen die lieben Verwandten alle Hemmungen fahren. Bei der Jagd aufs Erbe wird sogar die Pistole gezückt. Mitten im derb-fröhlichen Familienstreit stoßen unverhofft Victoria (Christiane Hörbiger) und ihr Ex Vincent (Götz George) aufeinander. Zehn Jahre nach der Scheidung muss sich das Paar wieder zusammenraufen, um die gut versteckte Hinterlassenschaft zu finden. Ungläubiges Staunen, als Victoria und Vincent ein unschätzbares Caravaggio-Gemälde entdecken. Dumm nur, dass auch Tantchens heimtückischer Neffe Otto davon Wind bekommen hat... So macht Erben richtig Spaß: Mit einer Extraportion Charme überspielt das Traumpaar Hörbiger und George souverän die Untiefen der zuweilen etwas zu harmlosen Inszenierung..
13:00
I: Hans Sigl, Heiko Ruprecht, Monika Baumgartner, Siegfried Rauch, Ronja Forcher, Natalie O'Hara, Konstantin Graudus; R: Dirk Pientka... Nun ist es gewiss: Susannes Mann Jörg ist der Vater ihres Kindes – und nicht Bergdoktor Martin. Die Erleichterung darüber währt aber nur kurz. .
13:45
I: Hans Sigl, Heiko Ruprecht, Monika Baumgartner, Siegfried Rauch, Ronja Forcher, Natalie O'Hara, Stefanie Robotka, Marion Kracht... Susanne hat ihr Kind verloren. Die Schuld daran gibt sie Jörg und verlangt, dass er aus ihrem Leben verschwindet. Während Susannes Ehe ein trauriges Ende nimmt, ist Lilli erstmals richtig verliebt – und das passt ihrem Vater gar nicht. Martin versucht zu vermitteln. Auch als Arzt ist Martins Verhandlungsgeschick gefragt. Bluttests ergeben, dass eine junge Patientin kurz nach der Geburt der falschen Mutter zugeteilt wurde. Bei der Suche nach ihren leiblichen Eltern sticht Martin in ein Wespennest. (Senderinfo).
14:30
Die Wachau in Niederösterreich ist nicht nur für den Wein bekannt, sondern auch für den Marillenanbau. 100.000 Marillenbäume gibt es in der Wachau, und jetzt haben die orange-leuchtenden Früchte Hochsaison. Geerntet wird selektiv und per Hand – eine sehr zeitaufwändige Arbeit. Rund 220 Marillenbauern in 21 Gemeinden der Region bewahren den kulinarischen Schatz, die Wachauer Marille mit geschützter Ursprungsbezeichnung. Wir haben den Obmann des Vereins Wachauer Marille beim Erntebeginn begleitet und schauen uns auch an, wie die klassischen Wachauer Marillenknödel zubereitet werden. Ein traditionelles Schmankerl aus der Region, das jetzt mit den frischen Früchten besonders beliebt ist. (Senderinfo).
14:55
R: Manuela Mairitsch, Werner Zips... Die Riten und Feste der unterschiedlichen Religionen stehen im Mittelpunkt dieser Sendereihe. Die Beiträge greifen gezielt einzelne Themen heraus und stellen Menschen und ihre Glaubensweise vor. (Senderinfo).
15:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
15:05
Die aktuellsten Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt. Immer auf dem neuesten Stand – mit Letzten Meldungen, Livetickern und Benachrichtigungen für die wichtigsten Ereignisse. (Senderinfo).
15:30
* Training – der komplexe Vorgang des Schluckens * Rauchfrei : Rückfall und Gewichtszunahme vermeiden * Brennende Sohle – erste Hilfe bei Fersenschmerzen * eingelegt – wertvolles Gemüse durch Fermentation * BEWUSST GESUND BEWEGT – Ballsport (Senderinfo).
15:55
I: Janina Hartwig, Fritz Wepper, Nina Hoger, Karin Gregorek, Emanuela von Frankenberg, Denise M'Baye, Mareike Lindenmeyer, Andrea Sihler, Horst Sachtleben; R: Andi Niessner... Kaltenthals Kicker treffen auf Nachbar Auingen. Eine Niederlage wäre für Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) die zweite Pleite nach dem geplatzten Kauf des Klosters. Er setzt die Elf heftig unter Druck. Eine schwere Last verspürt auch Schwester Claudia. Sie hat einen Mann geküsst! Kann das eine Sünde sein?
16:45
Von Bühne zu Bühne, von Konzert zu Theater – Das Seitenblicke-Team besucht wieder die Sommerbühnen zwischen Bodensee und Neusiedlersee. Christian Reichhold präsentiert eine Zusammenfassung von Events und Premieren. (Senderinfo).
17:00
Regionalinfos.
17:23
Mit der täglichen Wetterprognose für das Sendegebiet ist man bestens über das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage informiert. (Senderinfo).
17:30
Nachrichten.
17:51
Ob es regnet, stürmt, schneit oder die Sonne lacht – mit der täglichen Wetterprognose ist man stets bestens über das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage informiert. (Senderinfo).
17:56
Siege und Niederlagen, aktuelle Sportergebnisse, sowie Interviews und Stellungnahmen, Live-Schaltungen ins Stadion oder auf die Formel-1-Rennstrecke: Die Sportredaktion informiert sie umfassend. (Senderinfo).
18:05
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society. (Senderinfo).
18:15
Sommer, Sonne, See und Stars – Alfons Haider und Barbara Schöneberger begrüßen die Zuschauerinnen und Zuschauer zu Stars am Wörthersee. Das sommerliche Hitfeuerwerk findet heuer auf mehreren Bühnen, unter anderem auf Schiffen und auf einem Anlegesteg, in der Klagenfurter Wörthersee Ostbucht statt. Und auch Publikum ist – unter Einhaltung aller geltenden Corona-Sicherheitsbestimmungen – bei den Aufzeichnungen mit dabei. Für beste Stimmung sorgen zahlreiche Publikumslieblinge wie Matthias Reim, Alvaro Soler, Melissa Naschenweng, Thorsteinn Einarsson, Jeanette Biedermann, Julian Reim, Andreas Gabalier, Poxrucker Sisters, Josh., Norbert Oberhauser und Tanja Lasch mit ihren aktuellen Hits. Eigens an den schönsten Orten der Region produzierte Clips mit Nik P. und den No Angels runden den Musikreigen ab und setzen den Wörthersee in all seiner Pracht in Szene. (Senderinfo).
20:40
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
20:50
Vor der beeindruckenden Kulisse des Linzer Mariendoms treten seit Jahren beim Festival Klassik am Dom große Künstlerinnen und Künstler auf. Aufgrund der Verschiebung der diesjährigen Konzerte auf 2022 bietet sich heuer eine einmalige Gelegenheit: der Dom öffnet seine Pforten, um dem Popstar unter den Geigern, David Garrett, eine würdige Bühne zu bieten. Gemeinsam mit seiner Band hat es sich der deutsche Weltstar und Crossover-Musiker zum Ziel gemacht, die Grenzen zwischen U- und E-Musik verschwimmen zu lassen. Das Programm könnte passender nicht sein. Von Bach und Beethoven über Coldplay und Queen bis hin zu Metallica. Die Klänge von David Garrett werden in der größten Kirche Österreichs zu einem akustischen Augen- und Ohrenschmaus. Umrahmt von historischen Gemäldefenstern, wird das Fernseh-Publikum außerdem auf eine Reise durch Oberösterreich begleitet. Eine Show für Jede und Jeden. Für Musik-, Kultur-, und Naturbegeisterte. Bildregie: Felix Breisach (Senderinfo).
22:05
I: Ottfried Fischer, Katerina Jacob, Michael Gwisdek, Susanne Czepl, Jenny Elvers, Ann-Cathrin Sudhoff, Max Krückl, Klaus Guth, Ruth Drexel, Monika Woytowicz; R: Hans Werner... Der Tölzer Alpenchor feiert sein Zehnjähriges. Überschattet wird die Gaudi von einem heftigen Streit zwischen der Sängerin Sophie (Ann Cathrin Sudhoff) und ihrer Konkurrentin Maria (Jenny Elvers), die der Förderverein zur Solistin ernannt hat. Als am nächsten Tag Marias Leiche gefunden wird, bekommen Kommissar Berghammer (Ottfried Fischer) und Kollegin Sabrina (Katerina Jacob) Arbeit. Die Autopsie ergibt, dass die Tote schwanger war, wodurch die Sangesbrüder in den Kreis der Verdächtigen geraten. Allen voran der Chorleiter Moosholzer (Michael Gwisdek)... Zur Erstausstrahlung, die immerhin fünf Millionen Zuschauer sahen, lästerte Der Spiegel, dass man mit Jenny Elvers eine Schauspielerin gefunden habe, die es an Talentlosigkeit mit Fischer aufnehmen könne. .
23:35
I: Christiane Hörbiger, Götz George, Rafael Schuchter, Alexander Strobele, Marie Christine Friedrich, Ernie Mangold, Brigitte Kren, Johannes Silberschneider, Claus Theo Gärtner, Holger Schober, Gerhard Naujoks, N. N., Erni Mangold; R: Michael Kreindl... Kaum ist Tante Adele unter der Erde, lassen die lieben Verwandten alle Hemmungen fahren. Bei der Jagd aufs Erbe wird sogar die Pistole gezückt. Mitten im derb-fröhlichen Familienstreit stoßen unverhofft Victoria (Christiane Hörbiger) und ihr Ex Vincent (Götz George) aufeinander. Zehn Jahre nach der Scheidung muss sich das Paar wieder zusammenraufen, um die gut versteckte Hinterlassenschaft zu finden. Ungläubiges Staunen, als Victoria und Vincent ein unschätzbares Caravaggio-Gemälde entdecken. Dumm nur, dass auch Tantchens heimtückischer Neffe Otto davon Wind bekommen hat... So macht Erben richtig Spaß: Mit einer Extraportion Charme überspielt das Traumpaar Hörbiger und George souverän die Untiefen der zuweilen etwas zu harmlosen Inszenierung..
01:05
I: Michaela May, Ulrike C. Tscharre, Alicia von Rittberg, Alain Blazevic, Robert Giggenbach, Luka Dimic, Luca Maric, Hubertus Grimm, Dajana Culjak; R: Bettina Woernle... Valentin ist tot! Und er hat Elsa (May) außer vierzig meist glücklichen Jahren nichts als Schulden hinterlassen. Nur eine abbruchreife Villa steht da in Kroatien, von der die Gerichtsvollzieher noch keinen Wind bekommen haben.Sofort verkaufen!, bellt ihre Tochter Fanny (Ulrike C. Tscharre), eine frustrierte Stimmungskillerin. Die patente Enkelin Clara (Alicia von Rittberg) bestärkt Oma, sich erst mal ein Bild von dem ominösen Haus zu machen. Und so machen sich die Frauen auf den Weg in den Süden. Im Gepäck: viele Vorbehalte, verletzte Gefühle, böse Kindheitserinnerungen und ein Hund (zum Knuddeln)... Unter Dauerbeschallung vom Feel-good-Geklampfe der Musikproduzenten Dürbeck & Dohmen zuckelt das Dreigenerationentrio ohne große Überraschungen ins Happy End..
02:35
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society. (Senderinfo).
02:40
Sommer, Sonne, See und Stars – Alfons Haider und Barbara Schöneberger begrüßen die Zuschauerinnen und Zuschauer zu Stars am Wörthersee. Das sommerliche Hitfeuerwerk findet heuer auf mehreren Bühnen, unter anderem auf einem Schiff und auf einem Steg, in der Klagenfurter Ostbucht statt. Und auch Publikum ist – unter Einhaltung aller geltenden Corona-Sicherheitsbestimmungen – bei den Aufzeichnungen mit dabei. Für beste Stimmung sorgen zahlreiche Publikumslieblinge wie Matthias Reim, Alvaro Soler, Melissa Naschenweng, Thorsteinn Einarsson, Jeanette Biedermann, Julian Reim, Andreas Gabalier, Poxrucker Sisters, Josh., Norbert Oberhauser und Tanja Lasch mit ihren aktuellen Hits. Eigens an den schönsten Orten der Region produzierte Clips mit Nik P. und den No Angels runden den Musikreigen ab und setzen den Wörthersee in all seiner Pracht in Szene. (Senderinfo).
05:00
Wetterbericht.
07:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
07:05
2019 feierte Verdis Opernklassiker Rigoletto Premiere auf der Seebühne am Bodensee. Die Inszenierung von Philipp Stölzl ist mit ihrem spektakulären Bühnenbild die technisch bislang aufwendigste Produktion der Bregenzer Festspiele. Mit großem Pop Art Pinsel malt er die grellen Emotionen der Oper – Mord und Totschlag, Sex und Missbrauch. Die Dokumentation gibt Einblicke in den Entstehungsprozess der Inszenierung, die auch bei den diesjährigen Bregenzer Festspielen – nach der Corona-bedingten Pause 2020 – auf dem Programm steht. Ein Wiedersehen mit dem Opernspektakel in voller Länge gibt es auch im ORF, wo die Aufzeichnung am 16. August um 22:30 Uhr erneut ausgestrahlt wird. Gestaltung: Ingrid Bertel (Senderinfo).
07:35
R: Mathea Holaus... Museum für zwei, das sind Miniaturen, die jeweils zu einer ganz besonderen Tour durch die heimische Museumslandschaft laden: Ein-/e Museums-Direktor*in lädt einen Kulturschaffenden oder eine Künstler*in in sein oder ihr Haus, um Ikonisches zu bestaunen oder völlig Unerwartetes zu entdecken. Das Vorarlberg Museum ist seit mehr als 150 Jahren ein zentraler Ort, an dem die Zeugnisse der Kunst und Kultur des Landes gesammelt, bewahrt, erforscht und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Andreas Rudigier, der Direktor des Vorarlberg Museum, öffnet diesmal die Pforten für uns. Gemeinsam mit dem Filmemacher und Objektkünstler Tone Fink erkundet er Teile der Dauerausstellung. (Senderinfo).
07:40
Kulturmagazin.
07:45
Anlässlich des 80. Geburtstags von Maestro Riccardo Muti überträgt der ORF das Konzert der Wiener Philharmoniker unter seiner Leitung aus dem Teatro Alla Scala in Mailand. Am Programm stehen Johannes Brahms Symphonie Nr. 4 in d-Moll, op. 120 und der Kaiser-Walzer op. 437 von Johann Strauss Sohn. Riccardo Muti verbindet eine jahrzehntelange enge Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern – 2021 fand das Neujahrskonzert zum sechsten Mal unter seiner Leitung statt. (Senderinfo).
09:00
Der traditionelle Festakt zur Eröffnung der Salzburger Festspiele wir. Festredner ist der Philosoph und Autor Julian Nida-Rümelin Der ehemalige deutsche Kulturstaatsminister unter der Regierung von Bundeskanzler Gerhard Schröder, gehört zu den führenden Philosophen unserer Zeit. Er ist Autor zahlreicher Bücher sowie gefragter Kommentator zu ethischen, politischen und zeitgeschichtlichen Themen. Musikalisch begleitet das Mozarteum Orchester Salzburg unter der Leitung von Ingo Metzmacher durch den Festakt. Solistin ist Julia Hagen, Violoncello. In seiner Festrede wird Nida-Rümelin über Eine humanistische Utopie' sprechen, denn er ist überzeugt Der moderne Mensch kann nicht ohne Utopie leben, andererseits wird er durch den Utopismus gefährdet. Ein pragmatischer Humanismus ist die Alternative in unübersichtlichen Zeiten. Zum einen spielte schon bei der Gründung der Salzburger Festspiele die Utopie des Friedens eine Rolle, zum anderen stellt sich inmitten einer der großen Menschheitskrisen die Frage nach einer besseren Welt besonders dringlich. Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird die Salzburger Festspiele offiziell eröffnen. Redaktion: Karin Meyer-Smejkal Präsentation: Christoph Takacs ca.120 (Senderinfo).
11:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
11:05
Was ein Mann schöner is' wie ein Aff, ist ein Luxus! Das pflegte Tante Jolesch, die berühmte, literarische Figur Friedrich Torbergs zu sagen. Diesem Ausspruch hätten die Herren, um die es in dieser Ausgabe von Panorama geht, auf's Äußerste widersprochen. – So besuchten bereits 1953 Männer den ersten Schönheitssalon für Herren in Wien. Die Wochenschau lugte dabei neugierig durch's Schlüsselloch. – In den 1970iger Jahren setzte sich auch in Österreich der Trend zum Männerschmuck durch. Jedenfalls bei einigen Herren... Die Sendung Wir zeigte die neuesten Kollektionen aus dem Jahr 1977. Und, so viel sei verraten, der Spruch weniger ist mehr wurde damals anscheinend von den Modebewussten Gentlemen nicht goutiert. Sie bevorzugten die Üppigkeit. Zusammengestellt von Elisabeth Stenitzer. (Senderinfo).
11:30
R: Peter Beringer... Manche Österreicher antworten auf die Frage, welche Staatsform Österreich hat: Kotelett! Ähnlich unernst muten Erklärungen an, seit wann es dieses Österreich eigentlich gibt. Und ja, es ist auch wirklich kompliziert: einmal Provinz, dann Herzogtum, zwischendurch Weltreich, dann Republik – da soll sich einer auskennen. Diese Folge begibt sich auf die Suche nach Verträgen und Artefakten, die Licht in das staatliche Dunkel bringen. In der Reihe Ikonen Österreichs werden Gegenstände lebendig gemacht, die eine ikonische Bedeutung für die Geschichte des Landes haben. Ob bedeutende Kunstgegenstände oder unspektakuläre Dinge des Alltags: jedes Objekt erzählt Geschichten über sich und die Menschen, die es nutzten. (Senderinfo).
12:00
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society. (Senderinfo).
12:05
Eine Stadt wie ein Gewebe aus bunten Fäden, manche fest und unzerreißbar, manche zart und flüchtig. Manche sogar aus Gold. Bludenz, die kleine Stadt an der Ill, inmitten prächtiger Berglandschaft und schöner Täler, weiß schon lange, wie man so richtig spinnt. Spinnen, Weben und Sticken gehören zum Einmaleins der Stadt und sind ein bedeutender Teil ihrer Wirtschaftsgeschichte. Neben Schokolade, Bier und anderen Betriebszweigen. Die Bewohner der Stadt, auch sie spinnen. Ihre eigenen Geschichten und Ideen. Dorothea Rosenstock webt aus Papiergarn berückende Kunstobjekte, Steinmetz und Graveur Markus Reinalter, immer im Schottenrock, bekocht Freunde, Tischlermeister Christian Leidinger hat sich gleich eine ganze Spinnerei gekauft, um dort Zirbenholzbetten zu bauen. Aufgetischt spinnt zusammen mit ihnen und Pädagogin Isolde Adamek (eine der vielen guten Seelen der Stadt) und Haubenkoch Valentin Bargehr (Rössle in Braz), mit Idealisten und Realisten, ein buntes Geflecht aus Stadt-, Natur- und Lebensgefühl. (Senderinfo).
12:30
I: Susanne Gärtner, Jochen Horst, Sabine Bach, Alexandra Helmig, Daniel Rohr, Daniel Fünffrock, Chiem van Houweninge; R: Karen Müller... In ihrer Heimat Plymouth will Kunstkritikerin Helena (Susanne Gärtner) den Neuanfang wagen. Dass sie sich jedoch stehenden Fußes in den mysteriösen Maler Malcolm (Jochen Horst) verliebt, war nicht geplant. Malcolm erwidert ihre Gefühle, beschwört dadurch allerdings ein Eifersuchtsdrama herauf... Als Julia suchte Susanne Gärtner Wege zum Glück. Hier wird die Gute am Ende endlich happy..
14:00
Biogärtner Karl Ploberger präsentiert einen Kräutergarten auf der Karibikinsel Guadeloupe und Kräuterhexe Uschi Zezelitsch öffnet die Tore zu ihrem Zaubergarten im Burgenland. Außerdem verrät sie ihr Geheimrezept für ein besonders beeriges Ketchup. Im Burgenländischen Mattersburg lebt Kräuterhexe Uschi Zezelitsch in einem Garten mit Geschichte. Das Grundstück hat schon ihre Oma bewohnt. Ein über hundert Jahre alter Holunderstrauch ziert diesen magischen Zaubergarten. Beim Gartenrundgang zeigt Uschi im Gemüsegarten ihr Bohnenschloss mit verschiedenen Raritäten, ihr Paradeiser-Experiment und erzählt vom Steinkreis rund um eine Jungpflanze. Flottes Gemüse – Was besonders schnell wächst und jetzt noch gepflanzt werden kann, weiß Biogärtner Karl Ploberger. Die Gärtnerinnen und Gärtner auf der Garten Tulln zeigen, wie man Stauden richtig stützt, ohne dafür Stützmaterial zu besorgen. Himbeeren und Grillen? Dass diese Kombination gut zusammenpassen kann, beweist Kräuterhexe Uschi Zezelitsch mit ihrem besonderen Himbeer-Ketchup. Urlaubsfeeling pur – Biogärtner Karl Ploberger reist auf die Tropeninsel Guadeloupe und besucht einen karibischen Kräutergarten. (Senderinfo).
14:30
In diesem Erlebnis Österreich präsentieren Judith Doppler und Kurt Mayer die Geschichte der großen historischen Tiroler Gärten. Eine Zeitreise von den belegten Anfängen rund um Schloss Ambras zu den Biedermeierlichen Gärten von Schloss Melans. Gärten sind blühende Zeitkapseln, in denen die spannende Geschichte der gartenbaulichen Entwicklungen bis heute erlebbar ist. Spürbar wird das zum Beispiel im Hofgarten Innsbruck, wo 1765 Erzherzog Peter Leopold – der spätere Leopold II. – geheiratet hat. Im Haller Damenstift sind das prächtig ausgestattete Gartenhaus, aber auch das verwinkelte Gartenlabyrinth Zeugen eines prunkvollen und doch abgeschotteten Lebens. Mit dem Garten rund um Schloss Melans entdecken wir eine ganz neue Facette der Tiroler Gärten: die des Biedermeiers. Gemeinsam mit einer Gartenhistorikerin und den heutigen Schlossbesitzerinnen und Schlossbesitzern wird sich die besondere Magie der Tiroler Gärten entfalten. (Senderinfo).
14:55
Das Religionsmagazin bietet den Zuschauern Gelegenheit zum Innehalten, Nachdenken und Querdenken und liefert sehr persönlich formulierte Gedanken für den Start in die neue Woche. (Senderinfo).
15:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
15:05
Die aktuellsten Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt. Immer auf dem neuesten Stand – mit Letzten Meldungen, Livetickern und Benachrichtigungen für die wichtigsten Ereignisse. (Senderinfo).
15:35
Nun schon zum fünften Mal begleitet Sie JedermannJedefrau – Das Salzburger Festspielmagazin durch die Festspielzeit in Salzburg. Die erfolgreiche ORF Salzburg TV-Produktion moderieren Romy Seidl und Christoph Takacs. Dieses Kulturmagazin im TV-Vorabend aus dem Salzburger Landesstudio des ORF ist eigentlich schon Tradition, resümiert ORF Salzburg Landesdirektor Christoph Takacs. Die Sendungen JedermannJedefrau der Vorjahre wurden vom TV-Publikum sehr gut angenommen, schließlich war es bisher in jedem Jahr die meistgesehene Sendung österreichweit zur Sendezeit. Umso mehr freut es uns, im verlängerten Jubiläumsjahr unserem Publikum wiederum interessante Unterhaltung, wissenswerte Hintergrundgeschichten und hoffentlich auch so Manches zum Schmunzeln in unserer Spezialsendung zu bieten. Welche Inspirationen fanden die Künstler*innen im vergangenen Jahr und wie wichtig ist der Wirtschaftsmotor Festspiele nach den Corona-bedingten Lockdowns vor allem für die lokale Wirtschaft? ORF Kulturlady und profunde Kultur-Kennerin Barbara Rett entführt in die aufregende Welt der Stars made in Salzburg. Direkt vom barocken Stadtzentrum, berichten wir vom weltweit größten Kultur-Public-Viewing, den ORF-Siemens Festspielnächten am Kapitelplatz. Wir begleiten die bemerkenswerte Buhlschaft Verena Altenberger durch ihren Festspiel-Alltag und fühlen den frischen Wind, der über den Domplatz weht, wenn sie und Lars Eidinger als Jedermann die Bühne betreten! Bei der LandesausstellungGroßes Welttheater im Salzburg Museum treffen wir auf Weltstars und Publikumslieblinge der vergangenen Jahrzehnte. (Senderinfo).
16:25
Ohne Nahversorger stirbt ein Dorf. Das System Dorfladen in Vorarlberg ist einzigartig – nicht nur in Österreich – in ganz Europa. Wie die Berggemeinden Fraxern und Übersaxen ihren Dorfladen neu gegründet bzw. wiederbelebt haben, zeigt die Dokumentation. Doch es braucht nicht nur Nahversorger für den Leib, sondern auch für die Seele. Wie die Katholische Kirche Vorarlberg es schafft, ihre Kleinpfarreien in den beiden Bergdörfern zu retten und welche überraschenden wirtschaftlichen und geistlichen Parallelen es zu den Dorfläden gibt, zeigt ein Österreich-Bild aus dem Landesstudio Vorarlberg. (Senderinfo).
17:00
Regionalinfos.
17:16
Mit der täglichen Wetterprognose für das Sendegebiet ist man bestens über das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage informiert. (Senderinfo).
17:17
Der Sender präsentiert die Übertragung der Lottoziehung in Österreich. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet jeden Mittwoch um 18.47 Uhr und am Sonntag um 19.17 Uhr statt. (Senderinfo).
17:30
Nachrichten.
17:51
Ob es regnet, stürmt, schneit oder die Sonne lacht – mit der täglichen Wetterprognose ist man stets bestens über das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage informiert. (Senderinfo).
17:56
Siege und Niederlagen, aktuelle Sportergebnisse, sowie Interviews und Stellungnahmen, Live-Schaltungen ins Stadion oder auf die Formel-1-Rennstrecke: Die Sportredaktion informiert sie umfassend. (Senderinfo).
18:05
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society. (Senderinfo).
18:15
I: Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Anna Brüggemann, Max Simonischek, Götz Schubert, Ronny Miersch, Caroline Hanke, Svenja Jung, Roland Riebeling, Hauke Diekamp; R: Christine Hartmann... Ein Einsatz wegen nächtlicher Ruhestörung endet im Gewaltexzess: Polizist Frank wird mit Schürhaken totgeschlagen, seine Kollegin Melanie Sommer (Anna Brüggemann) überlebt knapp, doch augenscheinlich ohne Erinnerung. Die Indizien weisen zweifelsfrei auf Junkie Ben und seine Clique. Schenk (Dietmar Bär) und Ballauf (Klaus J. Behrendt) finden heraus, dass die Konfrontation der Tatnacht nicht die erste zwischen ihnen und dem Opfer war. Doch merkwürdig: Franks Dienstgruppenleiter Schäfer (Götz Schubert) mauert und ruft zügig wieder Tagesroutine aus. Vielleicht, weil Melanie als untaugliches, graues Mäuschen gilt und der Tote offen schwul mit Kollege Stefan (Maximilian Simonischek) lebte? Das Skript von Regisseurin Christine Hartmann und Rainer Butt, beide Tatort-Routiniers, bemüht viele Zufälle; die Dialoge verdoppeln überflüssigerweise das bereits Gezeigte. An der Relevanz des Themas ändert das nichts: Willkür, Kadavergehorsam, Mobbing und Selbstjustiz unter Polizisten schreiben öfter Schlagzeilen. So viel sei verraten: Auch hier gibt es am Ende für den bedröppelt dreinblickenden Ballauf (keiner leidet telegener als Klaus J. Behrendt) wieder keine Currywurst..
19:50
Martin Thür präsentiert die ZiB 2 am Sonntag, die direkt auf IM ZENTRUM überleitet und im zweiten Sonntag-Hauptabend Hard News für alle am Tages- und Wochengeschehen Interessierte bietet. (Senderinfo).
20:15
Als Weiterführung der Erfolgsserie Mein Bezirk kommen auch die österreichischen Landeshauptstädte zum Zug: Unter der Regie von Felix Breisach erinnern sich in Mein Linz Prominente aus Kunst und Kultur an ihre Kindheit und Jugendzeit in der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Frank Elstner war nur drei Wochen seines Lebens – kurz nach seiner Geburt – in Linz. Trotzdem hat er zu Linz eine innige Bindung und wurde sogar zum Oberösterreicher des Jahrhunderts gewählt. Peter Huemer ist leidenschaftlicher LASK- Fan, heute noch fährt er wann immer möglich zu allen Spielen seines Vereins nach Linz. Mercedes Echerer, in Linz aufgewachsen, hat schon als Schülerin Zweisatzrollen am Landestheater gespielt, sehr zum Unwillen der Schule, und Wolfgang Böck, der ein wenig Ältere, war schon damals der Wilde auf seiner Maschin'. Er brachte Mercedes, sie noch ein junges Mädchen, einst auf dem Motorrad nach Hause. (Senderinfo).
21:15
R: Joerg Burger... Elfie Semotan ist die Grande Dame der österreichischen Fotografie. Seit mehr als einem halben Jahrhundert arbeitet die 80-Jährige erfolgreich an der Schnittstelle von Kunst-, Mode- und Werbefotografie. Viele ihrer raffinierten visuellen Arrangements sind längst legendär. Semotans Werk ist geprägt von ihrer starken Persönlichkeit und dem kontinuierlichen Widerstand gegen den Mainstream. Der Film ist eine Hommage nicht nur an eine große Künstlerin, sondern auch an die Passion des Fotografierens selbst. Über mehrere Wochen begleitet Regisseur Joerg Burger die unvermindert schaffensfreudige Fotografin bei ihrer Arbeit zwischen Wien, dem Burgenland und den USA. Dabei reflektiert Elfie Semotan im künstlerischen Dialog nicht nur ihr Werk, sondern auch ihr Metier, das sich radikal im Umbruch befindet. Hergestellt in Zusammenarbeit mit dem ORF Film-/Fernseh-Abkommen. (Senderinfo).
22:35
2019 feiert Verdis Opernklassiker Rigoletto Premiere auf der Seebühne am Bodensee. Die Neuinszenierung von Philipp Stölzl ist mit ihrem spektakulären Bühnenbild die technisch bislang aufwendigste Produktion der Bregenzer Festspiele. Die Dokumentation gibt Einblicke in den Entstehungsprozess der Inszenierung. Mit großem Pop Art Pinsel malt Regisseur Philipp Stölzl die grellen Emotionen der Oper – Mord und Totschlag, Sex und Missbrauch. (Senderinfo).
23:05
R: Mathea Holaus... Museum für zwei, das sind Miniaturen, die jeweils zu einer ganz besonderen Tour durch die heimische Museumslandschaft laden: Ein-/e Museums-Direktor*in lädt einen Kulturschaffenden oder eine Künstler*in in sein oder ihr Haus, um Ikonisches zu bestaunen oder völlig Unerwartetes zu entdecken. Das Vorarlberg Museum ist seit mehr als 150 Jahren ein zentraler Ort, an dem die Zeugnisse der Kunst und Kultur des Landes gesammelt, bewahrt, erforscht und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Andreas Rudigier, der Direktor des Vorarlberg Museum, öffnet diesmal die Pforten für uns. Gemeinsam mit dem Filmemacher und Objektkünstler Tone Fink erkundet er Teile der Dauerausstellung. (Senderinfo).
23:10
Kulturmagazin.
23:15
Anlässlich des 80. Geburtstags von Maestro Riccardo Muti überträgt der ORF das Konzert der Wiener Philharmoniker unter seiner Leitung aus dem Teatro Alla Scala in Mailand. Am Programm stehen Felix Mendelssohn-Bartholdys Konzertouvertüre, op. 27 Meeresstille und glückliche Fahrt sowie Robert Schumanns Symphonie Nr. 4 in d-Moll, op. 120. Riccardo Muti verbindet eine jahrzehntelange enge Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern – 2021 fand das Neujahrskonzert zum sechsten Mal unter seiner Leitung statt. (Senderinfo).
00:30
I: Ottfried Fischer, Katerina Jacob, Michael Gwisdek, Susanne Czepl, Jenny Elvers, Ann-Cathrin Sudhoff, Max Krückl, Klaus Guth, Ruth Drexel, Monika Woytowicz; R: Hans Werner... Der Tölzer Alpenchor feiert sein Zehnjähriges. Überschattet wird die Gaudi von einem heftigen Streit zwischen der Sängerin Sophie (Ann Cathrin Sudhoff) und ihrer Konkurrentin Maria (Jenny Elvers), die der Förderverein zur Solistin ernannt hat. Als am nächsten Tag Marias Leiche gefunden wird, bekommen Kommissar Berghammer (Ottfried Fischer) und Kollegin Sabrina (Katerina Jacob) Arbeit. Die Autopsie ergibt, dass die Tote schwanger war, wodurch die Sangesbrüder in den Kreis der Verdächtigen geraten. Allen voran der Chorleiter Moosholzer (Michael Gwisdek)... Zur Erstausstrahlung, die immerhin fünf Millionen Zuschauer sahen, lästerte Der Spiegel, dass man mit Jenny Elvers eine Schauspielerin gefunden habe, die es an Talentlosigkeit mit Fischer aufnehmen könne. .
02:00
Jede Woche gibt es eine neue Ausgabe des Regionalmagazins für die burgenländischen Kroaten. Vorgestellt werden der Alltag und das Leben der Burgenland-Kroaten in Österreich, Ungarn und der Slowakei. (Senderinfo).
02:30
Das Wochenmagazin für die Kärntner Slowenen plant folgende Themen: * Vor Kurzem gastierte im Kulturhaus der Steirischen Slowenen die slowenische Backkünstlerin Anita Šumer mit einem Sauerteig-Brotbackkurs. * Vor den Olympischen Spielen in Tokio wird die von der Slowenischen Stahlindustrie hergestellte slowenische Fackel in alle 212 Gemeinden Sloweniens getragen um den völkerverbindenden olympischen Geist zu verbreiten. Am Alten Loibl wir die Fackel auch an die Kärntner Slowenen übergeben. * In Penk-/ Klopce bei Völkermarkt-/ Velikovec lebt Paul Buch. Der pensionierte Landwirt ist ein Verfechter der Carnica Biene (Apis mellifera carnica). Als Bücherwurm empfiehlt er den Umstieg auf das elektronische Buch (e-book). * Tonc Feinig mit Band und die Wiener Soul Band 5-/8 in Ehren begeisterten das zahlreiche Publikum beim traditionellen Musikfestival ARENA in St.Johann-/ Šentjan. * Pred kratkim je v kulturnem domu tajerskih Slovencev gostovala slovenska pekovska umetnica Anita Šumer z delavnico peke kruha z dromi. * Pred pricetkom Olimpijskih iger v Tokiu bo slovenska bakla iz nerjavnega jekla in bukovega lesa kot simbol povezovanja obiskala vseh 212 slovenskih obcin in se povezala tudi z zamejskimi Slovenci. Na Starem Ljubelju bodo nosilci plamenice prenesli vrednote olimpizma tudi na Koroko. * Na Punikovi kmetiji v Klopcah pri Velikovcu ivi Paul Buch. Upokojeni kmet je strasten cebelar, ki redi kranjsko sivko (Apis mellifera carnica). Kot knjini molj priporoca prestop na elektronsko knjigo. * Veliko obiskovalcev iz vseh koncev Koroke je tokrat prilo na tradicionalni glasbeni festival ARENA, ki se e vec kot dve desetletji odvija na vrtu k&k centra v Šetnjanu. Publika je uivala ob zvokih Tonca Feiniga z bandom in dunajsko soul skupino 5-/8 in Ehren Sendeverantwortlicher: Alexander Mak (Senderinfo).
03:00
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society. (Senderinfo).
03:05
R: Peter Beringer... Manche Österreicher antworten auf die Frage, welche Staatsform Österreich hat: Kotelett! Ähnlich unernst muten Erklärungen an, seit wann es dieses Österreich eigentlich gibt. Und ja, es ist auch wirklich kompliziert: einmal Provinz, dann Herzogtum, zwischendurch Weltreich, dann Republik – da soll sich einer auskennen. Diese Folge begibt sich auf die Suche nach Verträgen und Artefakten, die Licht in das staatliche Dunkel bringen. In der Reihe Ikonen Österreichs werden Gegenstände lebendig gemacht, die eine ikonische Bedeutung für die Geschichte des Landes haben. Ob bedeutende Kunstgegenstände oder unspektakuläre Dinge des Alltags: jedes Objekt erzählt Geschichten über sich und die Menschen, die es nutzten. (Senderinfo).
03:40
Biogärtner Karl Ploberger präsentiert einen Kräutergarten auf der Karibikinsel Guadeloupe, und Kräuterhexe Uschi Zezelitsch öffnet die Tore zu ihrem Zaubergarten im Burgenland. Außerdem verrät sie ihr Geheimrezept für einen besonderen Himbeer-Ketchup. Die Gärtner im Garten Tulln zeigen, wie man Stauden richtig stützt, ohne dafür Stützmaterial zu besorgen. Außerdem gibt es Tipps, was jetzt noch gepflanzt werden kann. (Senderinfo).
04:05
Ein bunter Mix aus Panoramabildern ausgewählter Destinationen, versehen mit objektiven Infos über Schnee- und Wetterlage sowie weiteren Informationen unterhält und erzeugt Urlaubsflair. (Senderinfo).
04:30
Das Team des Morgenmagazins ist ständig unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet und über die jeweiligen Gemeinden sowie Neuigkeiten aus Österreich und der Welt informiert. (Senderinfo).
05:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
05:10
Das Team des Morgenmagazins ist ständig unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet und über die jeweiligen Gemeinden sowie Neuigkeiten aus Österreich und der Welt informiert. (Senderinfo).
05:30
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
05:33
Das Team des Morgenmagazins ist ständig unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet und über die jeweiligen Gemeinden sowie Neuigkeiten aus Österreich und der Welt informiert. (Senderinfo).
06:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
06:10
Das Team des Morgenmagazins ist ständig unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet und über die jeweiligen Gemeinden sowie Neuigkeiten aus Österreich und der Welt informiert. (Senderinfo).
06:30
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
06:33
Das Team des Morgenmagazins ist ständig unterwegs. Jeden Morgen wird aus einer anderen Gemeinde gesendet und über die jeweiligen Gemeinden sowie Neuigkeiten aus Österreich und der Welt informiert. (Senderinfo).
07:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
07:10
Magazin.
07:27
Wetterbericht.
07:30
Silvia Schneider besucht in dieser Ausgabe Vorarlberg. Silvia zieht ganz in den Westen Österreichs und da gleich hoch hinaus: Der Pfänder ist der berühmteste Aussichtspunkt der Region und zählt zu den Allgäuer Alpen. Von seiner Spitze auf 1064 m hat man bei gutem Wetter 240 Alpengipfeln im Blick. Kulinarische Juniorchefin des Pfänders, Claudia Kinz , empfängt Silvia und zeigt ihr den hauseigenen Alpenwildpark. Bergluft macht hungrig und deshalb geht es weiter zu Claudia Kepp. Sie verarbeitet die Erträge ihres Gemüsegartens und weiht heute Silvia in eines ihrer Geheimrezepte ein: Himbeersenf! Für gediegenes Speisen geht es zum Burgrestaurant am Gebhardsberg. Der heilige Gebhard war einst Bischof von Konstanz. Schon 1097 wurde hier die ursprüngliche und erste Burg gebaut. An diese erinnert noch die heutige Kochkulisse, der hauseigene Weinkeller. Hier werden als Vorspeise Alpensushi entdeckt sowie Original Kässpätzle aus dem Ländle. Diese kocht die 21jährige Lisa Lässer, seit über einem Jahr Sous Chefin im Haus. (Senderinfo).
07:55
I: Tanja Wedhorn, Patrik Fichte, Nicola Ransom, Peter Hladik, Kerstin Gäthe, Jytte-Merle Böhrnsen, Michael Rotschopf, Joana Schümer, Elisabeth Sutterlüty, Ralph Kretschmar, Christoph Mory, Uwe Zerbe, Birgit Wiedel Weidinger, Nadja Robiné, Jorres Risse, Andreas Hutzel, Eva Klemt, Annemone Haase, Franz-Joseph Dieken; R: Christa Mühl, Jurij Neumann... Mit vollem Einsatz kämpft Heiko um die Ehre seiner Schwester. Bianca ist schockiert, als sie erfährt, was er vor hat. Verzweifelt versucht sie Heiko zur Vernunft zu bringen, doch ein skurriles Missverständnis kommt ihr dazwischen. Katy fällt zufällig ein wohlwollendes Arbeitszeugnis von Maren in die Hände. Genüsslich demütigt sie ihre Rivalin und zerreißt das Schriftstück vor Marens Augen. (Senderinfo).
08:35
Aktuell, anschaulich, lehrreich – das Wissenschaftsmagazin von und mit Günther Mayr. Jede Woche zeigt es in informativen Beiträgen die neuesten Erkenntnisse der Forschung, die uns allen etwas bringen – z. B. im Kampf gegen das Coronavirus. Mythen, Gerüchte und Fake-News werden wissenschaftlich überprüft und nachvollziehbar entlarvt. Dazu gibt es spannende Reportagen von den interessantesten Forschungsschauplätzen in Österreich und weltweit. Regelmäßig werden erfolgreiche Wissenschafter-/innen, ihre persönlichen Zugänge und ihre herausfordernde Arbeit porträtiert. Ein Blick ins Archiv soll anschaulich machen, wie schnell sich Forschung und Erkenntnisse im Lauf der Geschichte verändern. Was war Utopie, was ist bis heute erfolgreich? Die Welt der Forschung – von ihren Anfängen bis zum Blick in die Zukunft. (Senderinfo).
08:55
Die Sendung präsentiert alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Technik und mehr. Darüber hinaus Kommentare, Interviews und Hintergründe zu nationalen und internationalen Themen. (Senderinfo).
09:25
Im Mittelalter blüht Europa auf, Banken und Börsen lassen die Völker wirtschaftlich zusammenwachsen, Handelsbünde wie die Hanse erscheinen wie Vorläufer der EU. Doch Seuchen, Hunger und Kriege rütteln an den Fundamenten des christlichen Abendlandes. Der schwarze Tod rafft nicht nur einen Großteil der europäischen Bevölkerung dahin, er verbindet die Überlebenden zu einer Art Schicksalsgemeinschaft. Sie bildet den Keim für die Renaissance von Europa, für Entdeckungsreisen und die Eroberung und Kolonialisierung zahlreicher Länder. Europa beherrscht die Welt – bis das Großmachtstreben in die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts führt. Der Erste Weltkrieg besiegelt den Anfang vom Ende der europäischen Weltherrschaft. Buch: Mathilde Benignus, Martin Carazo Mendez, Christel Fomm, Sabine Klauser, Dorothea Nölle ORF-Fassung: Caroline Haidacher, Andrea Lehner, Gregor Stuhlpfarrer (Senderinfo).
11:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
11:15
Die aktuellsten Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt. Immer auf dem neuesten Stand – mit Letzten Meldungen, Livetickern und Benachrichtigungen für die wichtigsten Ereignisse. (Senderinfo).
12:00
Kochen mit den besten Köchinnen und Köchen Österreichs und zusätzlich in die schönsten Regionen des Landes entführt werden – das verspricht Silvia Schneider. Von Montag bis Donnerstag kocht die Moderatorin mit ihren Gästen im neuen Kochstudio. Am Freitag zieht es sie hinaus in die schönsten Regionen des Landes. Dort präsentiert sie Ausflugs- und Restauranttipps sowie kulinarische Gustostückerl. Jede Woche steht ein anderes Bundesland mit seinen Produkten und regionalen Produzenten im Mittelpunkt. Eine Köchin bzw. ein Koch aus der Region bereitet in einfachen, nachvollziehbaren Schritten in den Studiosendungen zwei Gerichte. Silvia Schneider entlockt ihren Gästen dabei zahlreiche Tipps und Tricks sowie Informationen rund um die regionalen, hochwertigen Zutaten und deren Zubereitung. (Senderinfo).
12:25
I: Christina Arends, Arne Löber, Dirk Galuba, Lorenzo Patané, Sepp Schauer, Dieter Bach, Viola Wedekind, Joachim Lätsch, Erich Altenkopf, Natalie Alison; R: Carsten Meyer-Grohbrügge, Stefan Jonas... Am Fürstenhof ist eine Hoteltesterin abgestiegen. Ausgerechnet ihr gegenüber hat Fitnesstrainer Max seine Pflichten vernachlässigt. Als die Dame die Hotelküche inspizieren will, glaubt der geschmeichelte André, ihr Interesse beruhe einzig und allein auf seinem guten Ruf und großen Charme. Unterdessen hat Cornelius alle Hoffnung auf eine erfolgreiche Flucht aufgegeben und sich selbst gestellt. Als Selina ihrer Wut darüber freien Lauf lässt, scheint dies einen bleibenden Eindruck auf Ariane zu hinterlassen. ca. (Senderinfo).
13:15
I: Markus Böker, Joseph Hannesschläger, Marisa Burger, Max Müller, Gerd Lohmeyer, Karin Thaler, Thomas Stielner, Horst Kummeth, Gundi Ellert, Rhoda Kaindl, Heinz-Josef Braun, Michael Schreiner; R: Thomas Kronthaler... Busunternehmer Zylenka ist bei seinen verhassten Konkurrenten, dem Ehepaar Kniebichler, zum Weißwurstfrühstück eingeladen. Doch statt sich mit den Mitbewerbern zu versöhnen, bricht Zylenka dort vergiftet zusammen. Wollten die Kniebichlers ihn loswerden? Oder ein Ehepartner den anderen? .
14:00
Manche Menschen leben jahrelang mit einem Geheimnis, da sie Angst vor der Reaktion der anderen haben. Wie schafft man es, über Jahre hinweg ein Lügenkonstrukt aufrecht zu erhalten? (Senderinfo).
15:00
Es wird vom aktuellen Geschehen in Österreich und weltweit berichtet. Mit den wichtigsten Neuigkeiten aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Sport bleiben das Publikum stets auf dem Laufenden. (Senderinfo).
15:05
Die aktuellsten Nachrichten aus Österreich und der ganzen Welt. Immer auf dem neuesten Stand – mit Letzten Meldungen, Livetickern und Benachrichtigungen für die wichtigsten Ereignisse. (Senderinfo).
15:30
Der werktägliche Fixpunkt im ORF-2-Vorabendprogramm bietet tagesaktuelle Informationen, Unterhaltung, Kultur, prominente Live-Gäste, sowie wiederkehrende Rubriken und einen Live-Außenmoderator. (Senderinfo).
16:30
Neben den Verbraucherinformationen stehen Hintergründe, Fakten, Reportagen über Probleme der Zuschauerinnen und Zuschauer sowie umweltverträgliche Tipps und Ratschläge im Vordergrund des Magazins. (Senderinfo).
16:51
Die Sendung bietet interessante Produktvorstellungen, Gewinnspiele und hält die Zuschauer mit cleveren Tipps und Tricks zu den Themen Haushalt, Garten und Familie auf dem Laufenden. (Senderinfo).
17:00
Regionalinfos.
17:23
Mit der täglichen Wetterprognose für das Sendegebiet ist man bestens über das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage informiert. (Senderinfo).
17:30
Nachrichten.
17:51
Ob es regnet, stürmt, schneit oder die Sonne lacht – mit der täglichen Wetterprognose ist man stets bestens über das aktuelle Wetter und die Aussichten für die nächsten Tage informiert. (Senderinfo).
17:56
Siege und Niederlagen, aktuelle Sportergebnisse, sowie Interviews und Stellungnahmen, Live-Schaltungen ins Stadion oder auf die Formel-1-Rennstrecke: Die Sportredaktion informiert sie umfassend. (Senderinfo).
18:05
Das tägliche Gesellschaftsmagazin des ORF informiert über Premieren, Kulturfestivals, Charity-Aktionen und die nationale und internationale High Society. (Senderinfo).
18:15
R: Elizabeth T. Spira... Ein Sommer ohne Liebesg'schichten ist wie ein Himmel ohne Sterne findet Nina Horowitz, die das ORF Erfolgsformat seit Juli 2020 als Interviewerin und Gestalterin weiterführt. In insgesamt zehn neuen Folgen werden in gekonnter Manier Menschen bei ihrer Partnersuche porträtiert. (Nächste Folge am 2. August, ORF2) (Senderinfo).
19:05
Das Format informiert über Ereignisse und Schicksale, die jedermann bewegen. Die stärksten Storys aus den Bereichen Chronik, Gesellschaftpolitik, Soziales und Kurioses gibt es pro Ausgabe. Nach der Top-Story folgt der Schwerpunkt der Woche. Am Ende der Sendung stehen interessante, bunte, exotische Geschichten aus aller Welt. Christoph Feurstein moderiert die Sendung abwechselnd mit Andrea Puschl-Schliefnig. (Senderinfo).
20:00
Die tägliche Nachrichtensendung beleuchtet in Reportagen und Hintergrundberichten kritisch die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zeitgeschehen und Kultur. (Senderinfo).
20:30
Wallfahrtsort für das Welttheater – Die Salzburger Festspiele: Mit 101 Jahren sind sie zwar hochbetagt, dennoch setzen die Salzburger Festspiele auch im Jahr zwei der Pandemie ein kräftiges Zeichen für die Kunst. Eine Art neuzeitliche olympische Spiele der Kunst waren sie für den Dichter Stefan Zweig. Eine Weltattraktion, bei der sich die bedeutendsten Künstler in Salzburg versammeln. Die Festspielleitung ist optimistisch gestimmt, wird doch für diesen Sommer ein volles Programm angekündigt: Geplant sind 168 Aufführungen in 46 Tagen an 17 Spielstätten, darunter 31 Opernvorstellungen, 44 Theaterabende und 93 Konzerte. Und so das 100-jährige Jubiläum des Festivals aus 2020 bis in den Herbst 2021 verlängert. Mit kaum spürbaren Einschränkungen, aber den obligaten 3 G Regeln verwandelt sich die idyllische Barockstadt wie eh und je in eine gewaltige Kulisse. Die Maskenpflicht ist aufgehoben, Eintrittskarten sind namentlich gekennzeichnet, Contact Tracing möglich. Und es gibt keine Kapazitätsbeschränkungen, was nicht nur den Finanzdirektor Lukas Krepaz freut, dürfen doch die Häuser voll besetzt sein. Zwischen Lebenskraft & Zerstörung – Mythos Don Giovanni: So alt wie der Don Giovanni-Mythos sind die Versuche, ihm auf die Spur zu kommen. Ist Don Giovanni ein zynischer Menschenverächter, ein unmoralischer Verführer, ein Mensch, der von seiner unbändigen Lust getrieben, unfähig ist, Beziehungen einzugehen oder einfach ein sorgloser Playboy? Mit Spannung erwartet wird die diesjährige Neuinzenierung von Mozarts Don Giovanni. Kein Wunder gilt doch das erfolgsverwöhnte Dream-Team, Regisseur Romeo Castelucci und Dirigent Teodor Currentzis als Garant für Hochzeiten der Kunst. Die beiden Radikal-Individualisten, Castelucci und Currentzis fordern in ihrer Deutung ein neues Sehen und Hören der Oper aller Opern heraus, die nach dem gewaltigen Erfolg der Salome mit dem Orchester musicaAETERNA nach Salzburg zurückkehren. Wie die Neuinszenierung beim Publikum angekommen ist, das zeigt der Kulturmontag. Direkt nach der Premiere im großen Festspielhaus werden Intendant Markus Hinterhäuser, Giovanni Davide Luciano und Zerlina Anna Lucia Richter erwartet. Individuum versus Kollektiv – Eine humanistische Gesellschaft? Intendant Markus Hinterhäuser hat die Salzburger Festspiele zu einem Epizentrum des Besonderen ausgerufen. Er hat zum 100-Jahre-Jubiläum gemeinsam mit dem Aufsichtsrat und dem Kuratorium ein Memorandum verfasst, was Festspiele ausmacht und welchen Auftrag sie zu erfüllen haben. Was kann Kunst bewirken in einer Zeit, in der so viele ratlos sind? Rund ein Jahr lang war unsere Gesellschaft stillgelegt, das Individuum auf sich selbst zurückgeworfen, die Spannungen zwischen den beiden Extremen von Individualität und Kollektivität während der Pandemie augenscheinlich. Die von wirtschaftlichen und sozialen Verwerfungen begleitete Corona-Krise hat das Phänomen der Ungleichheit zwar nicht hervorgebracht, aber deutlicher sichtbar gemacht und weiter verschärft. Corona ist der Stresstest für unsere Demokratie. In der Krise wächst die Sehnsucht nach autoritärer Führung, warnt der deutsche Philosoph Julian Nida-Rümelin. Demokratie für das 21. Jahrhundert kann nur eine Leitkultur haben, die des Humanismus, ist Nida-Rümelin überzeugt. Markus Hinterhäuser hat den ehemaligen Kulturminister und Philosophen als Festredner bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele gewinnen können. Titel seiner Rede: Eine humanistische Utopie. Darin hält er fest, dass der moderne Mensch nicht ohne Utopie leben kann, andererseits würde er durch den Utopismus gefährdet sein. Ein pragmatischer Humanismus sei die Alternative in unübersichtlichen Zeiten. Der 66-jährige Deutsche zählt zu den führenden Philosophen unserer Zeit. Julian Nida-Rümelin ist live zu Gast und analysiert im Gespräch mit Ursula Heller und Martin Traxl den Zustand unserer Gesellschaft. Der talentierte Mr. Eidinger – Der neue Jedermann: Er ist hip, exaltiert, extrem, Rampensau zugleich ein ängstlicher Mensch. Im Theater ist er oft nackt, im Film am liebsten Psychopath. Zwei der großen Koordinaten im Leben von Lars Eidinger sind das Theater und das Kino. Hamlet hat er an der Berliner Schaubühne gespielt, der er als festes Mitglied des Ensembles seit 1999 angehört. Wer das Stück gesehen hat, weiß, wie sehr sich Eidinger bis zur körperlichen Erschöpfung verausgaben, wie intensiv sein Spiel sein kann. Hamlet ist einer der Gründe, warum ihm der Ruf des Provokateurs vorauseilt. Es heißt, er sei Fachmann des Extremen, des Maßlosen und gilt als Schauspielberserker. Eidinger kann mit diesem Bild leben, selbst wenn es oberflächlich ist. Er ist der Liebling des Feuilletons, inszeniert selbst Theaterstücke, macht Musik, fotografiert und spielt ununterbrochen – ob nun auf der Bühne oder im Film. Für ihn ist das Theater das absolute Zentrum seines kreativen Schaffens. Jetzt spielt der Tausendsassa den Jedermann. Der 45-jährige Berliner ist der 20. Jedermann-Darsteller in der Geschichte der Salzburger Festspiele. Er ist begeistert von Stück, Ensemble und Probenatmosphäre. Eidinger sucht auf der Bühne den Kontakt mit den Zuschauern, weist störende Zwischenrufer zurecht, wütet, brüllt und kann bis zum Anschlag expressiv sein. Interviews gibt er gerne, und spare sich damit den Analytiker. Wer ist also der Mann hinter dem Klischee des Provokateurs und Berserkers? Lars Eidinger ist live zu Gast. Gottes Werk & Teufels Beitrag – Mavie Hörbigers himmlisches Inferno: In der Rolle die guten Werke war sie seit 2017 als Drogensüchtige im Endstadium auf dem Domplatz beeindruckend, im Wiener Burgtheater in Ferdinand Schmalz' Neuschreibung jedermann(stirbt) in ihrer Doppelrolle virtuos. Als Mammon fast schon unheimlich und als Werke brillierte sie als Charity Lady. In der Neuinszenierung von Michael Sturminger übernimmt Mavie Hörbiger erneut eine Doppelfunktion und die hat es in sich. Die deutsch-österreichische Schauspielerin bewegt sich zwischen Himmel und Hölle, ist sie doch Gott und zugleich der Teufel. Als Gottvater erscheint Hörbiger leibhaftig auf dem Domplatz, als Leibhaftiger tritt sie in so große Fußstapfen wie von Otto Schenk, Helmuth Lohner oder Tobias Moretti. Die fabelhafte Mavie Hörbiger ist die erste Frau in dieser Rolle. Ob der Teufel oder eben gar Gott männlich oder weiblich seien, darüber habe sie noch nie nachgedacht. Sie hofft, dass, wenn sie die Rolle wieder abgebe, die Geschlechtlichkeit dann keine Rolle mehr spielt. Aktuell ist sie in der David Schalkos Mini-Serie Ich und die Anderen zu sehen, im Herbst kehrt sie als langjähriges Ensemble-Mitglied in zwei Riesenpremieren von Frank Castorf und Simon Stone zurück auf die Bühne des Burgtheaters. Mavie Hörbiger ist live zu Gast. (Senderinfo).
21:30
R: Werner Horvath... Ein Dichter, ein Komponist, ein Regisseur und ein gemeinsamer Traum! Hugo von Hofmannsthal, Richard Strauss und Max Reinhardt träumten nach dem Ersten Weltkrieg von Festspielen, die Frieden stiften sollten. Der geniale Theatermacher Max Reinhardt erklärte die Stadt zur Bühne und inszenierte 1920 am Domplatz den Jedermann. Das war die Geburtsstunde der Salzburger Festspiele. In der Dokumentation Eine Stadt als Bühne blicken wir mit den Schätzen aus dem ORF-Archiv und in Gesprächen mit Künstlern und Organisatoren in die Vergangenheit der Festspiele. (Senderinfo).
22:00
I: Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Anna Brüggemann, Max Simonischek, Götz Schubert, Ronny Miersch, Caroline Hanke, Svenja Jung, Roland Riebeling, Hauke Diekamp; R: Christine Hartmann... Ein Einsatz wegen nächtlicher Ruhestörung endet im Gewaltexzess: Polizist Frank wird mit Schürhaken totgeschlagen, seine Kollegin Melanie Sommer (Anna Brüggemann) überlebt knapp, doch augenscheinlich ohne Erinnerung. Die Indizien weisen zweifelsfrei auf Junkie Ben und seine Clique. Schenk (Dietmar Bär) und Ballauf (Klaus J. Behrendt) finden heraus, dass die Konfrontation der Tatnacht nicht die erste zwischen ihnen und dem Opfer war. Doch merkwürdig: Franks Dienstgruppenleiter Schäfer (Götz Schubert) mauert und ruft zügig wieder Tagesroutine aus. Vielleicht, weil Melanie als untaugliches, graues Mäuschen gilt und der Tote offen schwul mit Kollege Stefan (Maximilian Simonischek) lebte? Das Skript von Regisseurin Christine Hartmann und Rainer Butt, beide Tatort-Routiniers, bemüht viele Zufälle; die Dialoge verdoppeln überflüssigerweise das bereits Gezeigte. An der Relevanz des Themas ändert das nichts: Willkür, Kadavergehorsam, Mobbing und Selbstjustiz unter Polizisten schreiben öfter Schlagzeilen. So viel sei verraten: Auch hier gibt es am Ende für den bedröppelt dreinblickenden Ballauf (keiner leidet telegener als Klaus J. Behrendt) wieder keine Currywurst..
23:30
R: Elizabeth T. Spira... Die österreichische Journalistin und Fernsehmoderatorin Nina Horowitz, stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche. (Senderinfo).