Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
07:00
Der Bundesrat tritt heute zusammen. Auf der Tagesordnung stehen die Beschlüsse des Nationalrates vom 16. und 17. Juni 2021. Dabei geht es unter anderem um den Corona-Bonus für Gesundheits- und Reinigungspersonal in Spitälern und Pflegeeinrichtungen, die Aufstockung des Härtefallfonds um 3 Milliarden Euro, die Verlängerung des Corona-Kurzarbeitsmodells und die Auszahlung der erhöhten Notstandshilfe für weitere drei Monate. Auch ein kleines Schulpaket und neue Sicherheitsstandards für Reisepässe werden debattiert. In der Aktuellen Stunde ist Außenminister Alexander Schallenberg zu Gast. Zu Beginn der Sitzung wird der scheidende Bundesratspräsident Christian Buchmann seine Abschiedsrede halten. Der Vorsitz in der Länderkammer wechselt am 1. Juli turnusmäßig von der Steiermark zum Bundesland Tirol. ORF III überträgt die Sitzung live, es kommentieren Vera Schmidt und Martin Wendel. (Senderinfo).
13:55
I: Adele Neuhauser, Stefanie Japp, Brigitte Kren, Martina Poel, Georges Kern, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Florence Kasumba, Simon Licht; R: Claudia Jüptner... Bei einem Bungeesprung verunglücken der Politiker Linder und der Survivaltrainer Jorge Schnaller tödlich. Ein tragischer Unfall? Wer kassiert die sehr hohe Versicherungssumme, die Jorge Schnaller abgeschlossen hat? Dessen afrikanische Frau? Beim Begräbnisfest von Schnaller ist noch alles friedlich, doch schon bald tun sich für die vier Frauen Abgründe im privaten wie im politischen Leben der Verunglückten auf. (Senderinfo).
14:45
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stefanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Georges Kern, Charly Rabanser, Mercedes Echerer, Eva Lössl; R: Wolfgang Murnberger... Der stellvertretende Postenkommandant Paulmichl wird angeschossen auf der Wache aufgefunden. Er überlebt, liegt allerdings im Koma und kann zur Erhellung der näheren Umstände nichts beitragen. Der Besuch der internen Ermittler aus Wien sorgt für einige Unruhe im Dorf, doch nur den vier Frauen gelingt es schließlich die wahren Hintergründe dieses Falles in dem Erpressung, Eifersucht und unglückliche Liebe die Hauptrolle spielen, aufzudecken. Mit: Adele Neuhauser (Julie), Stephanie Japp (Mona), Brigitte Kren (Maria), Martina Poel (Sabine), Michael Ostrowski (Franzi), Raimund Wallisch (Paulmichl) Buch: Uli Brée (Senderinfo).
15:35
I: Adele Neuhauser, Stefanie Japp, Brigitte Kren, Martina Poel, Georges Kern, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Carl Achleitner, Viktoria Schubert; R: Wolfgang Murnberger... Tragischer Jagdunfall in Dorf Ilm. Bankdirektor Bacher, kurz vor der Jagdprüfung stehend, erschießt versehentlich die Schwammerl suchende Gattin des Hofrats Dötschinger. Julie war bei der Pirsch dabei und kann sich nicht vorstellen, dass Bacher einen derartigen Fehler begangen hat. Ihre Freundinnen helfen bei der Recherche und bald stellt sich heraus, dass die Gattin des Hofrats ganz gezielt in die Schusslinie geraten ist. Mit: Adele Neuhauser (Julie), Stephanie Japp (Mona), Brigitte Kren (Maria), Martina Poel (Sabine), Michael Ostrowski (Franzi), Raimund Wallisch (Paulmichl) Buch: Uli Brée (Senderinfo).
16:25
I: Adele Neuhauser, Stefanie Japp, Brigitte Kren, Martina Poel, Georges Kern, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Brigitte Jaufenthaler, Elmar Drexel, Dietmar Mössmer; R: Wolfgang Murnberger... Dorf Ilm soll schöner werden. Frau Bürgermeister setzt alles daran, den Titel Schönstes Blumendorf Europas in diesem Jahr endgültig ins Dorf zu holen. Wenn da nicht der Schandfleck des Schrotthändlers Pfirlinger wäre. Der Schrottplatz muss weg! Doch dann ist auch der Schrotthändler weg bzw. tot und das gesamte Dorf bespitzelt sich gegenseitig auf der Suche nach dem Täter. Mit: Adele Neuhauser (Julie), Stephanie Japp (Mona), Brigitte Kren (Maria), Martina Poel (Sabine), Michael Ostrowski (Franzi), Raimund Wallisch (Paulmichl) Buch: Uli Brée (Senderinfo).
17:18
Österreich Heute – Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr. (Senderinfo).
17:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel. (Senderinfo).
17:30
Österreich Heute – Das Magazin präsentiert Menschen und ihre Geschichten in allen neun Bundesländern. Regionales Leben und Arbeiten in den schönsten Ecken Österreichs – Montag bis Freitag im ORF-III-Vorabend. (Senderinfo).
17:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
18:15
Gerhard Polt und die Biermösl Blosn, das sind Erfolgsgaranten für süddeutsch geprägtes Theater: bissig, satirisch, das wirkliche Leben immer fest im Blick – vor allem das wirkliche bayerische Leben. Dabei ist es nicht ausgeschlossen, dass den Zuschauern das Lachen im Hals stecken bleibt, wenn sie ihr eigenes Handeln und Denken in einer der aufgezeigten Facetten wiederkennen. In Offener Vollzug, das eineinhalb Jahre auf dem Spielplan des Münchner Residenztheaters stand und in dieser Zeit immer ausverkauft war, sieht man Gerhard Polt in einer Irrenanstalt. Er räsoniert über Landespolitik und Konsumterror, schimpft auf korrupte Politiker und windige Unternehmer. Vom nationalistischen Grantler verwandelt er sich in einen Arbeitsamtchef, empfiehlt einem verzweifelten Langzeitarbeitslosen seinen Traumjob – als Bettler vor der Oper. Als Almosier würde er nämlich nicht nur seine Kasse aufbessern und ganz nebenbei die des Staates schonen, sondern auch den reicheren Bevölkerungsschichten moralische Entlastung bieten. (Senderinfo).
19:45
Was wäre der Sommer ohne Kabarett? Damit auch in der heißesten Zeit des Jahres die Lachmuskeln trainiert werden, sorgt ORF III mit Kabarett unter Sternen für beste Unterhaltung. Die Tafelrunde feiert dabei ihre Freiluft-Premiere und meldet sich mit einer neuen Ausgabe erstmals open air von Viktor Gernots Praterbühne. Gerald Fleischhacker begrüßt zum Auftakt die Kabarett-Stars Gery Seidl, Andreas Vitásek, Lydia Prenner-Kasper und Günther Lainer, um die Themen des Monats humorvoll Revue passieren zu lassen. Und der Juni hatte es wieder in sich: Es war ein Monat der Veränderungen: Thomas Schmid ist weg, Wolfgang Brandstetter ist weg, Norbert Hofer ist weg. Herbert Kickl wirbt für Menschlichkeit, Andreas Gabalier singt für freie Liebe. Bitte, was kommt als nächstes?, fragt sich Gerald Fleischhacker. Auf jeden Fall der Sommer! Und da erinnert sich Andreas Vitásek gerne an seine Jugend im Stadionbad zurück, sinniert aber auch über Open-Air-Auftritte (Ich soll jetzt im Sommer arbeiten? Wenn ich das gewollt hätte, wäre ich Bademeister geworden) und seine Liebe zu Bäumen (In Wahrheit kenne ich drei Bäume: die Birke, den Christbaum (aber nur, wenn er geschmückt ist) und den Wunderbaum im Taxi). Sommer ist auch, wenn Gery Seidl die Helikoptereltern am Strand beobachtet (Alle zehn Minuten werden die Kinder eingecremt, die gehen im Wasser gar nicht mehr unter). Außerdem erzählt Seidl von seinen Arztbesuchen (Der Doktor schaut, dass es mir nicht schlecht. Er schaut aber auch, dass es mir nicht zu gut geht – sonst hat er ja nix davon). Lydia Prenner-Kasper freut sich unheimlich, dass sie endlich wieder auf Urlaub fahren kann. Erstes Ziel kann nur ein steirischer Wellnesstempel sein: Da gibt's ununterbrochen Essen, so lieb angerichtet und in 400 winzig kleinen Gängen serviert. Mein Mann würde sagen: Das ist kein Essen, der Teller ist nur schlecht abgewaschen. Und Publikumsliebling Günther Lainer brilliert mit besten Wuchteln und einer Erfindung: Er hat einen Psychologietest entwickelt, der anhand eines IKEA-Besuchs analysiert, welchen Poscher man hat. Eine Show im großartigen Ambiente des Wiener Praters voller Schmäh und bester Laune, die man keinesfalls verpassen sollte. (Senderinfo).
20:50
Seit Jahren gehören Thomas Maurers Kabarettstücke zum Intelligentesten, was es in diesem Genre zu sehen gibt. Menschenfreund zeigt den erfolgreichen Linksintellektuellen auf dem Weg auf die andere Seite des ideologischen Spektrums. Wie Haus renovieren die Persönlichkeit verändern kann, thematisiert er ebenso treffend wie komisch. (Senderinfo).
21:55
In diesem Programm des Komikers Alex Kristan geht es um Rebellion, Ungehorsam und die schlimmen Folgen für Gesetzesbrecher. Mit der Zeit versammelt sich auf der Bühne ein ganzer Käfig voller Narren. (Senderinfo).
23:05
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
23:55
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
00:25
Sommerpause gibt es nicht, dafür eine Premiere: Die Tafelrunde meldet sich mit einem Sommerspecial erstmals open air von Viktor Gernots Praterbühne, um mit den besten Kabarettistinnen und Kabarettisten die Themen des Monats humorvoll Revue passieren zu lassen. Für gute Laune ist gesorgt, wenn Gerald Fleischhacker und seine Tafelritter die spannendsten, absurdesten und bizarrsten Ereignisse satirisch aufbereiten. Zu Gast sind u.a. Gery Seidl, Günther Lainer und Lydia Prenner-Kasper. (Senderinfo).
02:15
Land der Berge portraitiert in dieser 4-teiligen Neuproduktion vier Bergbauernfamilien in Österreich, durch vier verschiedenen Jahreszeiten, in vier unterschiedlichen regionalen Lebenswelten. Berge, Bauern, Bioniere ist dabei das Motto. Manche leben seit Generationen am Berg, andere wiederum sind Neueinsteiger und bewirtschaften Berg und Almen mit innovativen Konzepten. Eines bleibt jedoch konstant: Seit jeher ist der Alltag der Bauern durch den jahreszeitlichen Zyklus bestimmt. Im Frühjahr bestellen sie die Äcker, pflügen und säen aus. Im Sommer und Frühherbst wird geerntet, im Winter geruht. Jede Folge beschreibt daher eine Jahreszeit im Leben mit alten und neuen Traditionen der vier Familien. (Senderinfo).
03:05
Die Eisenbahn hat sich vielerorts vom Fortbewegungsmittel zum Nostalgiemittel gewandelt. Strecken, die nicht mehr rentabel waren und eingestellt wurden, sind heute wieder in Betrieb – diesmal aber nicht, um Fahrgäste von A nach B zu bringen, sondern weil sie die Reise selbst reizt. Gefördert wird dieser Trend von einer sehr großen Fangemeinde alter Loks und Züge, die das Angebot an Schmalspur- und Museumsbahnen gerade an den Wochenenden gerne nützen. ORF III zeigt die schönsten Strecken und blickt in die Technikgeschichte dieser faszinierenden Welt zurück. (Senderinfo).
04:00
Sonstige.
06:45
R: Lukas Dallinger... Rund um den Traunsee leben Menschen, die seit Generationen in dieser österreichischen Region verwurzelt sind, und ihre Lebensweisen sind im Einklang mit dieser landschaftlichen Schönheit. Kultur und Brauchtum sind inmitten des Salzkammergutes bis heute von großer Bedeutung. Und gerade diese volkskulturelle Eigenständigkeit verleiht der Region den Beinamen Zehntes Bundesland Österreichs. Norbert Haas ist Fischer aus Leidenschaft. Früh morgens wirft er inmitten einer malerischen Kulisse seine Angel aus. Auf Flussbarsch soll es sehr gut fischen sein. Das Fleisch schmecke sehr geschmackvoll, sagt Haas.Während eine leichte Brise über den See zieht, erwacht Gmunden in der Morgensonne. Schon zu Kaisers Zeiten war die Traunseestadt ein beliebter Ort für die Sommerfrische. An vergangene Tage erinnern heute noch die Jugendstilvillen im Zentrum der Stadt. Direkt am Wasser gelegen, ist der Hauptplatz das pulsierende Herz Gmundens – geziert von einem historischen Schmuckstück: Die Gisela ist das älteste noch im Betrieb befindliche Dampfschiff der Welt. Früher war das Schiff in erster Linie Transportmittel und Verbindung zwischen Gmunden und Ebensee. Straßenverbindungen gab es keine. Selbst der Kaiser ist so nach Ebensee gefahren.An der Mündung des Traunsees gelegen ist Ebensee ein idyllischer Ort, in dem Brauchtum bis heute gelebt wird. Rudolf Daxner ist da, wo er die meiste Zeit des Tages verbringt, nämlich in seiner Arbeitswerkstätte. Er ist Lederhosenmacher – und das mit Leib und Seele. Um das Handwerk des sogenannten Säcklers zu erlernen, ist es ein langer Weg. Leder ist kein Material, das sich leicht bearbeiten lässt. Perfektion und Erfahrung spielen eine große Rolle. Wer eine Daxner-Lederhose ergattern möchte, darf sich in Geduld üben. Die Wartezeit beträgt derzeit etwa zehn Jahre.Fährt man von Altmünster Richtung Höllengebirge, kommt man in die Viechtau. Diese ist seit Jahrhunderten für ihre Holzwaren bekannt. Im Viechtauer Heimathaus fühlt man sich schnell in eine andere Zeit versetzt. Gelebt wurde früher in einfachsten Verhältnissen – zusammengepfercht als Großfamilie auf wenigen Quadratmetern. Gegessen wurde aus einer Schale, geschlafen in kleinen Betten.Edles Design, technische Innovationen und pure Leidenschaft – made in Austria. Diese Eigenschaften vereint die Mirrage 740, ein luxuriöses Elektroboot der Bootswerft Frauscher. Sie hat 14 internationale Niederlassungen, baut exklusive Motorboote und ist an der Gmundner Esplanade ebenso präsent wie in Saint-Tropez oder Miami.Prunkvoll wacht das Schloss Ort von einer natürlichen Insel aus über den See. Am Ende der 123 Meter langen Brücke stehen dicke Mauern, hinter diesen eine bewegte, tausendjährige Geschichte steckt. Was für Gesetzesbrecher im Mittelalter zum Verlies wurde, erlangte im Fernsehen der späten 1990er-Jahre als Schlosshotel Orth internationale Bekanntheit. Ein verstecktes Meisterwerk ist das Uhrwerk im Turm des Schlosses. Noch heute muss es täglich aufgezogen werden.Bergsteiger Fritz erklomm den Traunstein bereits über 1000 Mal. Die anmutende Silhouette der mit den steil in den See abfallenden Felswänden ist bei klarer Sicht bis zu 150 Kilometer weit sichtbar. Ein Symbol, das weit über das Salzkammergut hinaus zu sehen ist. Einmal oben angekommen, ist die Einkehr in eine der beiden Traunstein-Hütten obligat. Das Naturfreundehaus wurde vor wenigen Jahren mithilfe ehrenamtlicher Hände um- und ausgebaut. Auf der wohl schönsten Terrasse Österreichs legt Fritz seine Rast ein. Malerisch ist die Aussicht im leichten Abendrot. Beinahe mystisch wird es dann bei Einbruch der Dunkelheit. Und während sich der Traunsee langsam zur Nachtruhe vorbereitet, erwacht Gmunden, wie so oft in lauen Sommernächten, noch einmal zum Tag – wie etwa beim beliebten Lichterfest. (Senderinfo).
07:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live! (Senderinfo).
11:00
Der Oberbichlerhof ist der höchstgelegene Bergbauernhof in Prägraten, Osttirol. Adolf, der Bauer, und die Bäuerin Elfi haben zusammen fünf Kinder, vier Buben und ein Mädchen. Die zwei Ältesten arbeiten schon in einem erlernten Beruf, die drei Jüngeren sind noch in der Ausbildung; aber alle leben sie noch auf dem Hof – und das mit Begeisterung. Sie mähen die steilsten Wiesen, die hinaufreichen bis unter die Felsen der Berggipfel. Sie halten Kühe, Schafe und Ziegen, backen ihr eigenes Brot und brennen ihren eigenen Schnaps. (Doku 2012) (Senderinfo).
11:30
In Teil zwei dieser ORF III Neuproduktion führt uns Sepp Forcher durch das Mühlviertel. Von Grein an der Donau geht es zur Schlöginger Schlinge, weiter nach Windhaag bei Freistadt, zum Ulrichsberg, nach Unterweißenbach, zu den Findlingen und den Tannermoor von Liebenau, zur Burgruine Prandegg und zum Schwarzenbergschen Schwemmkanal bei Aigen-Schlägl. Immer weiß Forcher etwas über die Traditionen zu erzählen und führt uns bewährt durch die jeweilige Region. (Senderinfo).
12:20
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stefanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Georges Kern, Charly Rabanser, Mercedes Echerer, Eva Lössl; R: Wolfgang Murnberger... Der stellvertretende Postenkommandant Paulmichl wird angeschossen auf der Wache aufgefunden. Er überlebt, liegt allerdings im Koma und kann zur Erhellung der näheren Umstände nichts beitragen. Der Besuch der internen Ermittler aus Wien sorgt für einige Unruhe im Dorf, doch nur den vier Frauen gelingt es schließlich die wahren Hintergründe dieses Falles in dem Erpressung, Eifersucht und unglückliche Liebe die Hauptrolle spielen, aufzudecken. (Senderinfo).
13:10
I: Adele Neuhauser, Stefanie Japp, Brigitte Kren, Martina Poel, Georges Kern, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Carl Achleitner, Viktoria Schubert; R: Wolfgang Murnberger... Tragischer Jagdunfall in Dorf Ilm. Bankdirektor Bacher, kurz vor der Jagdprüfung stehend, erschießt versehentlich die Schwammerl suchende Gattin des Hofrats Dötschinger. Julie war bei der Pirsch dabei und kann sich nicht vorstellen, dass Bacher einen derartigen Fehler begangen hat. Ihre Freundinnen helfen bei der Recherche und bald stellt sich heraus, dass die Gattin des Hofrats ganz gezielt in die Schusslinie geraten ist. (Senderinfo).
14:00
I: Adele Neuhauser, Stefanie Japp, Brigitte Kren, Martina Poel, Georges Kern, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Brigitte Jaufenthaler, Elmar Drexel, Dietmar Mössmer; R: Wolfgang Murnberger... Dorf Ilm soll schöner werden. Frau Bürgermeister setzt alles daran, den Titel Schönstes Blumendorf Europas in diesem Jahr endgültig ins Dorf zu holen. Wenn da nicht der Schandfleck des Schrotthändlers Pfirlinger wäre. Der Schrottplatz muss weg! Doch dann ist auch der Schrotthändler weg bzw. tot und das gesamte Dorf bespitzelt sich gegenseitig auf der Suche nach dem Täter. Mit: Adele Neuhauser (Julie Zirbner), Stephanie Japp (Mona Brand), Brigitte Kren (Maria Dengg), Martina Poel (Sabine Schösswender), Georges Kern (Bürgermeister) (Senderinfo).
14:50
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Julia Stinshoff, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Nike van der Let, Georges Kern, Charly Rabanser, Werner Prinz; R: Wolfgang Murnberger... Auf einer Waldlichtung in seinem Cabrio sitzend und am Handy telefonierend wird der jüngste Spross der Waldbesitzer-Dynastie von Müller-Hofen, Hubertus, erschlagen: Ein frisch gefällter Baum kracht auf das Auto und planiert Fahrer und Gefährt. Im Dorf Ilm soll derweil Hochzeit gefeiert werden: Maria und Salchegger wollen einander gerade das Jawort geben, als Marias Sohn Franzi die Zeremonie unterbricht und von den Geschehnissen im Wald berichtet. Da muss natürlich auch eine Hochzeit warten – ein neuer Fall für die vier Frauen! Die Ermittlungen führen die Hobbydetektivinnen gar bis in die Drogenszene und zu einem schrecklichen Familiendrama. Mit: Adele Neuhauser (Julie), Julia Stinshoff (Lola), Brigitte Kren (Maria), Martina Poel (Sabine), Michael Ostrowski (Franzi), Raimund Wallisch (Paulmichl) Buch: Uli Brée (Senderinfo).
15:40
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Julia Stinshoff, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Nike van der Let, Charly Rabanser, Harald Schrott, Gabriela Schmoll; R: Walter Bannert... Das gesamte Dorf hofft beim Radrennen durch Ilm auf einen Etappensieg des örtlichen Radprofis und österreichischen Hoffnungsträgers im Radsport, Rudi Brunner. Tatsächlich kommt Rudi als erster ins Ziel – und fällt tot vom Rad. Der Präsident des Radsportverbandes weist alle Dopingvorwürfe zurück. Doch als die Ergebnisse aus dem Labor kommen, zeigen sie etwas anderes: Rudi hatte mehr fremdes als eigenes Blut in seinem dürren Körper: Fremdblutdoping! Die vier Frauen rühren wieder einmal ordentlich um und stoßen auf ein mörderisches Familiengeheimnis. Mit: Adele Neuhauser (Julie), Julia Stinshoff (Lola), Brigitte Kren (Maria), Martina Poel (Sabine), Michael Ostrowski (Franzi), Raimund Wallisch (Paulmichl) Buch: Uli Brée (Senderinfo).
16:30
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Julia Stinshoff, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Nike van der Let, Harald Schrott, Viktoria Schubert, Carl Achleitner; R: Walter Bannert... Bei der regelmäßigen Tour der örtlichen Müllabfuhr geschieht ein schrecklicher Unfall: Der Müllmann Klaus Prinz ist in den Häcksler des Müllwagens geraten. Natürlich ein neuer Fall für die vier Frauen, die ganz und gar nicht an ein Unglück glauben wollen und sich zunächst in der Nachbarschaft des Toten umhören. Bald stellen sie fest, dass gleich mehrere Dorfbewohner mit Prinz über Kreuz waren, darunter sogar dessen eigener Bruder, der seit Jahren nichts mit ihm zu tun haben wollte. Auffällig ist auch, dass Prinz kurz vor seinem Tod plötzlich über eine größere Geldsumme verfügte. Weitere Recherchen führen die Ilmer Sonderermittlerinnen letztendlich zu einer grausigen Entdeckung, die fatale Folgen für das ganze Dorf hat. Mit: Adele Neuhauser (Julie), Julia Stinshoff (Lola), Brigitte Kren (Maria), Martina Poel (Sabine), Michael Ostrowski (Franzi), Raimund Wallisch (Paulmichl) Buch: Uli Brée (Senderinfo).
17:18
Österreich Heute – Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr. (Senderinfo).
17:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel. (Senderinfo).
17:30
Kultur Heute meldet sich mit einer verlängerten Spezialsendung vom Finale des mehrsprachigen Redewettbewerbes SAG'S MULTI! Ende Oktober startete die Online-Nominierungsphase durch Österreichs Schulen. Bis Ende 2020 konnten sich die RednerInnen mit dem Video einer Kurzrede für die erste Runde qualifizieren. Bis zum Februar 2021 übermittelten dann die Qualifizierten ihr Video einer auf verlängerten Rede, die auf eine öffentlich zugängliche Plattform gestellt wurden und damit über Social Media zur Auseinandersetzung einladen. Seit elf Jahren fördert der mehrsprachige Redewettbewerb SAG'S MULTI! Deutsch, Mehrsprachigkeit und Internationalität junger Menschen und ermutigt diese, persönlich Position zu beziehen und mit einer Rede ein Publikum zu bewegen. Heute ist der bundesweite Abschluss geplant. Kultur Heute berichtet vor Ort. (Senderinfo).
18:15
I: Peter Alexander, Bibi Johns, Grethe Weiser, Hans Olden, Rudolf Platte, June Richmond, Ida Krottendorf, Roland Kaiser; R: Erik Ode... Clothilde Himmelreich (Grethe Weiser) leitet ihr Internat für kleine Musikgenies mit harter Hand und weichem Herzen. Darum dürfen hier auch dreimal mehr Kinder musizieren als die Wände aushalten. Da wackelt die Penne... Und Peter Alexander trällert sein Lied dazu. .
19:55
I: Peter Alexander, Germaine Damar, Heinz Erhardt, Wolfgang Wahl, Elga Andersen, Loni Heuser, Brigitte Mira, Erich Fiedler, Hans Podehl, Raoul Retzer; R: Géza von Cziffra... Die Verlobte will nur sein Geld, und überhaupt fühlt sich Millionenerbe Eddi (Peter Alexander) an der Côte dAzur nicht wohl. Er nimmt Reißaus vor den Schickimickis und verknallt sich in die süße Ninette (Germaine Damar). Die hält ihn für einen armen Schlucker. Eddi findet Gefallen an der Rolle und spielt mit... Als treuer Diener sorgt Heinz Erhardt für ein paar schnell verklungene Lacher..
21:30
Sie ist eine erstaunliche Verwandlungskünstlerin mit einer großartigen Stimme, ihre witzig-bösen Figuren sind legendär: Nadja Maleh ist längst ein Star der heimischen Kabarettszene, Fans stürmen ihre Auftritte. Mittlerweile hält die preisgekrönte Wienerin bei fünf Soloprogrammen, in Highlights gibt sie die Höhepunkte ihres kabarettistischen Schaffens zum Besten. Auf eines kann man sich verlassen: Alle ihre Figuren sind schräg, durch sprachliche und mimische Überspitzung schafft sie herrliche Charaktere und zieht Zwischenmenschliches gekonnt durch den Kakao. Klamauk hat bei Maleh ebenso Platz wie intelligente Unterhaltung – es ist immer ein Vergnügen, ihr beim Spielen zuzusehen. (Senderinfo).
22:45
Gerhard Polt und die Biermösl Blosn, das sind Erfolgsgaranten für süddeutsch geprägtes Theater: bissig, satirisch, das wirkliche Leben immer fest im Blick – vor allem das wirkliche bayerische Leben. Dabei ist es nicht ausgeschlossen, dass den Zuschauern das Lachen im Hals stecken bleibt, wenn sie ihr eigenes Handeln und Denken in einer der aufgezeigten Facetten wiederkennen. In Offener Vollzug, das eineinhalb Jahre auf dem Spielplan des Münchner Residenztheaters stand und in dieser Zeit immer ausverkauft war, sieht man Gerhard Polt in einer Irrenanstalt. Er räsoniert über Landespolitik und Konsumterror, schimpft auf korrupte Politiker und windige Unternehmer. Vom nationalistischen Grantler verwandelt er sich in einen Arbeitsamtchef, empfiehlt einem verzweifelten Langzeitarbeitslosen seinen Traumjob – als Bettler vor der Oper. Als Almosier würde er nämlich nicht nur seine Kasse aufbessern und ganz nebenbei die des Staates schonen, sondern auch den reicheren Bevölkerungsschichten moralische Entlastung bieten. (Senderinfo).
00:20
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
01:05
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
02:20
Land der Berge portraitiert in dieser 4-teiligen Neuproduktion vier Bergbauernfamilien in Österreich, durch vier verschiedenen Jahreszeiten, in vier unterschiedlichen regionalen Lebenswelten. Berge, Bauern, Bioniere ist dabei das Motto. Manche leben seit Generationen am Berg, andere wiederum sind Neueinsteiger und bewirtschaften Berg und Almen mit innovativen Konzepten. Eines bleibt jedoch konstant: Seit jeher ist der Alltag der Bauern durch den jahreszeitlichen Zyklus bestimmt. Im Frühjahr bestellen sie die Äcker, pflügen und säen aus. Im Sommer und Frühherbst wird geerntet, im Winter geruht. Jede Folge beschreibt daher eine Jahreszeit im Leben mit alten und neuen Traditionen der vier Familien. (Senderinfo).
03:10
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
04:00
Sonstige.
06:30
Das DialogForum ist eine Initiative des ORF, um Fragen der Medienqualität öffentlich zu thematisieren: Im Dialog mit seinem Publikum, den österreichischen Institutionen, den Organisationen und Gruppen der Gesellschaft. In Podiumsdiskussionen debattieren Vertreter-/innen der Wissenschaft, der Zivilgesellschaft, der Medien und nicht zuletzt das Publikum öffentlich ihre Kritik, ihre Forderungen und Erwartungen an die Medien. (Senderinfo).
07:35
I: Peter Alexander, Germaine Damar, Heinz Erhardt, Wolfgang Wahl, Elga Andersen, Loni Heuser, Brigitte Mira, Erich Fiedler, Hans Podehl, Raoul Retzer; R: Géza von Cziffra... Die Verlobte will nur sein Geld, und überhaupt fühlt sich Millionenerbe Eddi (Peter Alexander) an der Côte dAzur nicht wohl. Er nimmt Reißaus vor den Schickimickis und verknallt sich in die süße Ninette (Germaine Damar). Die hält ihn für einen armen Schlucker. Eddi findet Gefallen an der Rolle und spielt mit... Als treuer Diener sorgt Heinz Erhardt für ein paar schnell verklungene Lacher..
09:05
I: Peter Alexander, Bibi Johns, Grethe Weiser, Hans Olden, Rudolf Platte, June Richmond, Ida Krottendorf, Roland Kaiser; R: Erik Ode... Clothilde Himmelreich (Grethe Weiser) leitet ihr Internat für kleine Musikgenies mit harter Hand und weichem Herzen. Darum dürfen hier auch dreimal mehr Kinder musizieren als die Wände aushalten. Da wackelt die Penne... Und Peter Alexander trällert sein Lied dazu. .
10:45
I: David Suchet, Hugh Fraser, Philip Jackson, Pauline Moran, Kika Markham, David Lyon, David Bamber, Charmian May, Nicholas Selby, Michael Packer; R: Andrew Piddington... Chief Inspector Japp sieht sich mit einer Reihe von unerklärlichen Juwelendiebstählen konfrontiert, die ihn seine Stellung kosten könnten, wenn sie unaufgeklärt bleiben. Der jüngste Diebstahl geschah beim bekannten Juwelensammler Marcus Hardman, während dieser für seine erlesenen Freunde und Kunden ein Gartenkonzert veranstaltete. Am Tatort finden sich gleich zwei Hinweise auf den Dieb: ein Handschuh und ein Zigarettenetui mit den Initialen BP. Vier Gäste waren zur Tatzeit im Haus, doch Hercule Poirot hat nur Augen für die bezaubernde russische Gräfin Vera Rossakoff. Also beschließen Captain Hastings und Miss Lemon, auf eigene Faust zu ermitteln. GB 1991 (Senderinfo).
11:40
I: David Suchet, Philip Jackson, Oliver Ford Davies, Malcolm Terris, Selina Cadell, Daisy Beaumont, Flora Montgomery, Nigel Cooke, Jamie Bamber, Roger Frost; R: Andrew Grieve... In der englischen Kleinstadt Kings Abbott verlebt Poirot seinen Ruhestand. Hier bewohnt er seit etwa einem Jahr ein kleines Häuschen und züchtet Kürbisse. Aber die beschauliche Ruhe findet ein jähes Ende: Poirots Freund Roger Ackroyd wird erstochen, dessen Diener kurz darauf überfahren. Poirot lehnt zunächst ab, die Ermittlungen zu unterstützen, aber als Chief Inspector Japp ihn um Hilfe bittet, lockt ihn die Aussicht darauf, die alten Zeiten wieder aufleben zu lassen. Und es zeigt sich, dass auch die Menschen in einer beschaulichen Kleinstadt zu niederträchtigen Taten in der Lage sind. Mit: David Suchet (Hercules Poirot), Philip Jackson (Chief-Inspector Japp) GB 2000 (Senderinfo).
13:20
I: David Suchet, Hugh Fraser, Philip Jackson, Pauline Moran, Helen Grace, John Castle, Fiona Allen, Dominic Guard, Deborah Cornelius, Hannah Yelland; R: Brian Farnham... Agatha Christies Figur des belgischen Meisterdetektivs Hercule Poirot löst mithilfe seiner kleinen grauen Zellen die kompliziertesten Fälle. Die Schauspielerin Jane Wilkinson wird verdächtigt, ihren Mann Lord Edgware ermordet zu haben. Dessen Butler und seine Haushälterin haben gesehen, wie sie kurz vor der Tat das Haus ihres Mannes betreten hat. Erschwerend kommt hinzu, dass Jane Wilkinson die Scheidung wollte, ihr Mann aber nicht eingewilligt hat. Poirot glaubt an ihre Unschuld, zumal sie zur Tatzeit anderen Zeugen zufolge bei einem Dinner anwesend war. Weitere Verdächtige und Motive sowie eine Schauspielerin, die auf der Bühne sehr erfolgreich und überzeugend andere Menschen imitiert, sorgen für eine komplizierte Ermittlungslage, bei der auch Poirot sich auf falsche Fährten locken lässt. Mit: David Suchet (Hercules Poirot), Hugh Fraser (Hastings) Regie Brian Farnham Drehbuch Anthony Horowitz GB 2000 (Senderinfo).
15:05
Einem traditionellen Kleidungsstück aus dem Herzen des oberösterreichischen Salzkammergutes ist eine Sendung der Reihe Erlebnis Österreich gewidmet: der Lederhose, die es als Kurze und als Lange gibt. Im Salzkammergut gilt sie immer noch auch als Kleidung für den Alltag, ein Leben ohne eine Lederhose können sich manche Bewohner dieser Landschaft nicht vorstellen, und sie formulieren ihre Liebe zur Hirschledernen drastisch : Wann man ein Bua ist, kriagt man seine erste Lederhose, und ausziagn tun's das, wennst in die viereckige Holzkistn einikimmst. Originale aus dem Salzkammergut erzählen im Erlebnis Österreich launig über ihre innige Beziehung zur Lederhose. (Senderinfo).
15:30
Die Mattig entspringt ziemlich unscheinbar im Ursprunger Moor im Salzburger Flachgau und nachdem sie den Obertrumer, und den Grabensee durchflossen hat, schlängelt sie sich durch das satte Bauernland des Innviertels bis sie sich dann in Braunau in den großen Inn ergießt. Auf ihrem 40 Kilomter langen Lebensweg streift sie an vielen Besonderheiten landschaftlicher und kultureller Natur vorbei. Viel Einmaliges ist darunter, wie die Pfarrkapelle in Obertrum, das Museum für den Riesen von Lengau, das Barockschloss Pfaffstätt oder die schön gepflegte Bezirkshauptstadt Braunau am Inn. Ein Film von Elisabeth Eisner. (Senderinfo).
17:25
Land der Berge portraitiert in dieser 4-teiligen Neuproduktion vier Bergbauernfamilien in Österreich, durch vier verschiedenen Jahreszeiten, in vier unterschiedlichen regionalen Lebenswelten. Berge, Bauern, Bioniere ist dabei das Motto. Manche leben seit Generationen am Berg, andere wiederum sind Neueinsteiger und bewirtschaften Berg und Almen mit innovativen Konzepten. Eines bleibt jedoch konstant: Seit jeher ist der Alltag der Bauern durch den jahreszeitlichen Zyklus bestimmt. Im Frühjahr bestellen sie die Äcker, pflügen und säen aus. Im Sommer und Frühherbst wird geerntet, im Winter geruht. Jede Folge beschreibt daher eine Jahreszeit im Leben mit alten und neuen Traditionen der vier Familien. (Senderinfo).
18:15
Die ORF-III-Neuproduktion richtet den Blick auf den Jugoslawienkrieg besonders dorthin, wo die Ereignisse auch Einfluss auf Österreich genommen haben. Am 26. Juni 1991 – vor 30 Jahren – begann der Jugoslawienkrieg. Am 26. Juni griff die Jugoslawische Volksarmee Slowenien an, um dessen proklamierte Unabhängigkeit zu verhindern. Von Belgrad aus starteten MiG-29-Jagdflugzeuge und beschossen den Flughafen von Ljubljana. Dabei kam es auch zu Gefechten an der Österreichisch-Slowenischen Grenze. Das Bundesheer wurde in Bereitschaft versetzt und mehrere tausend Soldaten in die Grenzregion entsandt. Diese Tage markieren den Beginn eines schrecklichen Krieges in Österreichs unmittelbaren Nachbarland, den sich in dieser Form kaum jemand vorstellen hatte können. Und der auch große Auswirkungen auf Österreich hatte. Aufgrund der geografischen Nähe und durch seine gemeinsame Geschichte noch aus den Jahren der Donaumonarchie gibt es traditionell enge Verbindungen zum ehemaligen Jugoslawien. Österreich startete während des Krieges auch die große Hilfsaktion Nachbar in Not, zehntausende Flüchtlinge aus unterschiedlichen Teilen Ex-Jugoslawiens flüchteten nach Österreich und fanden hier eine neue Heimat. Die neue Dokumentation beschreibt die Ereignisse des Jugoslawienkriegs mit Fokus auf die Auswirkungen auf Österreich. (Senderinfo).
19:05
Der filmische Versuch, die zwiespältige Figur Josef Broz Tito zu erklären, die realen Hintergründe ebenso wie die Geheimnisse und seltsamen Mythen, die sich um seine Person ranken. Tito war die Verkörperung des realen Sozialismus jugoslawischer Prägung, die Verkörperung von Autorität, von gepredigten Idealen und von einem Privatleben in extravagantem Luxus in Kombination mit einem höchst konservativen Kulturbegriff. Der relative Wohlstand des Landes war – wie die späteren Entwicklungen bewiesen – nur möglich durch Titos Fähigkeit, von verfeindeten Volksgruppen als absolute Autorität anerkannt zu werden: Für die einen war er der einzige Kroate, der die Serben regieren konnte, für die anderen ein serbischer Führer. Oppositionelle, die seinen Kurs nicht mit trugen, wurden in Gefangenenlager wie z.B. auf Goli Otok gesteckt. Dennoch finden sich gerade heute immer mehr Menschen, die auf Titos Regime als Glanzzeit Jugoslawiens mit Wehmut zurück blicken. (Senderinfo).
20:00
ORF III zeigt die preisgekrönte sechsteilige Dokumentation über den Zerfall Jugoslawiens nach dem Tod von Josip Broz Tito sowie die anschließenden Jugoslawienkriege bis zum Dayton-Abkommen 1995. In einzigartiger Weise kombiniert die Dokumentation zuvor nicht gezeigtes Archivmaterial mit Interviews der meisten Hauptakteure des Konflikts, darunter Slobodan Milosevic, Radovan Karadzic, Franjo Tudjman und Alija Izetbegovic. Diese schildern jeweils ihre Version der entscheidendsten Momente der Krise und erzählen, was sie getan haben und weshalb. In der ersten Folge wird dargestellt, wie Slobodan Milosevic mit Hilfe von serbischen Nationalisten die Macht in der Vojvodina und im Kosovo an sich gerissen hat. Auch in Montenegro wurde ein Milosevic ergebener Politiker als Präsident aufgezwungen. So nebenbei zerschlägt Milosevic die bundesstaatlichen Institutionen Jugoslawiens und entmachtet gesamtjugoslawisch denkende Politiker. Dieser serbische Machtdrang verursacht, dass die nördlichen Republiken Slowenien und Kroatien sich immer mehr von Serbien entfernen. (Senderinfo).
20:55
In der zweiten Folge wird dargestellt, wie es zur Abspaltung der Krajina und zur Bewaffnung Kroatiens kam: Kroatische Selbständigkeits-Euphorie nach der Wahl von Franjo Tudjman zum kroatischen Präsidenten verunsichert die Serben in der kroatischen Krajina. Sie lehnen sich gegen Zagreb auf und bekommen Unterstützung aus Belgrad. Ein Bestrafungsversuch Kroatiens scheitert an der Gegenaktion der Bundesarmee. Die Kroaten fühlen sich gedemütigt und wehrlos. In einer geheimen Aktion werden die Waffen in Ungarn beschafft. Serbien plant Militärintervention gegen Kroatien, bekommt aber nicht die Mehrheit im Staatspräsidium. So treten die Serben aus dem gemeinsamen Staatspräsidium aus, um die Intervention allein durchzuführen. Im letzten Augenblick verzichtet Verteidigungsminister Kadijevic auf die Invasion. Am 15. April 1991 zeigt Kroatien offen seine bewaffneten Einheiten. Der jugoslawische Countdown beginnt. (Senderinfo).
21:50
In der dritten Folge wird über die Folgen der Unabhängigkeit von Slowenien und Kroatien berichtet. Slowenien kam ziemlich glimpflich davon, weil die Bundesarmee anfänglich den slowenischen Widerstand unterschätzte. Der massive Armeeeinsatz wurde durch Serbien verhindert, weil in Slowenien keine Serben wohnten. Borisav Jovic meinte: Krieg gegen Slowenien bringt uns nichts. Anders mit Kroatien, hier meinten die Serben, ohne ihre Zustimmung dürfen die Kroaten nicht ziehen. Serbien wollte die kroatischen Serben und ihr Land halten. Die Vorbereitungen für den Konflikt trafen aber sowohl die Serben als auch die Kroaten: Serbische Nationalisten um Vojislav Seselj schickten ihre Agenten nach Ostslawonien. Und die Hardliner um Franjo Tudjman versuchten, die serbische Bevölkerung Ostslawoniens zu provozieren. Zwischen diesen Fronten befand sich der kroatische Polizeichef Ostslawoniens Josip Reihl-Kir. Vergeblich bemühte er sich um den friedlichen Ausgleich. Er wurde durch eigene Leute umgebracht. Die schwache Armee Kroatiens versuchte Vukovar zu halten. Die heroischen Verteidiger der Stadt wussten aber nicht, dass ihr Präsident die Stadt absichtlich opferte; deswegen blieben ihre Forderungen nach schweren Waffen unerhört. Der Fall von Vukovar sollte die Europäer – vor allem die Deutschen – dazu bewegen Kroatien als Staat anzuerkennen. (Senderinfo).
22:40
In der vierten Folge wird über die Auswirkungen der bosnischen Unabhängigkeit berichtet: Die serbische Partei war von Anfang an gegen die Unabhängigkeit Bosniens; es fehlte nur ein Funken. Tragischerweise war es ein Moslem der die ersten Schüsse feuerte. Die Serben planten, die Bosnier einzuschüchtern. In Zvornik sollte ein Exempel ethnischer Säuberung statuiert werden. In die Aktion wurden de facto Einheiten der Bundesarmee einbezogen. Ihnen zur Seite standen die Freischärler, welche durch die serbische Geheimpolizei organisiert wurden. Die moslemische Bevölkerung von Zvornik wurde massakriert, die restlichen vertrieben. In Nachhinein behauptete der Führer der Freischärler Vojislav Seselj, dass Slobodan Milosevic alles wusste; Milosevic bestreitet es. (Senderinfo).
23:35
In der fünften Folge wird über das Versagen der UNO in Bosnien berichtet: Der französische General Morillion hatte den Bewohnern der ostbosnischen Stadt Srebrenica versprochen, dass diese unter dem Schutz der UNO stehen werden. Die UNO war von dieser Idee nicht begeistert. Der Gedanke wurde verwässert und so entstand der Begriff Sicherheitszonen. Die Bewohner von muslimischen Enklaven mussten einen hohen Preis dafür bezahlen: die muslemischen Verteidiger mussten ihre Waffen abgeben: Dafür schickte die UNO einige Soldaten zum symbolischen Schutz der Muslime. Es entstanden riesige KZ-Lager, nur mit dem Unterschied, dass der Henker außerhalb des Lagers lauerte. Unterdessen wurden die Amerikaner unruhig: Zwar lehnten sie weiterhin eine Intervention in Bosnien ab. Immerhin erzwangen sie aber einen bosnisch-kroatischen Bündnisvertrag und trugen so zur Beendigung der kroatischen Aggression in Bosnien bei. Als die bosnischen Serben im Frühjahr 1995 über die muslimischen Enklaven Srebrenica und Zepa herfielen, ließ die UNO zu, dass die Schutzzonen okkupiert und die Menschen dort massakriert wurden. Drei Monate nach diesem UNO-Desaster war die Geduld der USA erschöpft: NATO-Flugzeuge erzwangen endlich Beendigung des Mordens in Bosnien. (Senderinfo).
00:25
Unter dem Eindruck des Massakers von Srebrenica unterzeichneten im Dezember 1995 der serbische Präsident Slobodan Milosevic, der kroatische Präsident Franjo Tudjman und der bosnisch-herzegowinische Präsident Alija Izetbegovic unter Vermittlung der USA und mit Beteiligung der Europäischen Union das Abkommen von Dayton. Die führenden Delegationsmitglieder erzählen, was sich hinter den Kulissen der Verhandlungsräume abgespielt hat. Das Pentagon gestattete, die dreidimensionalen virtuellen Landkarten zu filmen, die mit Hilfe von Spionagesatelliten im Computer entstanden sind und die bei den Verhandlungen eine wichtige Rolle spielten. (Senderinfo).
01:20
Satirisches Gag-Feuerwerk rund um Andrea Händler, Sigrid Hauser und Elke Winkens. Mit: Bettina Soriat, Reinhard Novak, Thomas Maurer, Werner Sobotka, Viktor Gernot, Florian Scheuba, Christoph Fälbl, Sigrid Hauser, Andrea Händler, Sigrid Hauser, Elke Winkens, uva. Österreich 1997 (Senderinfo).
01:45
Land der Berge portraitiert in dieser 4-teiligen Neuproduktion vier Bergbauernfamilien in Österreich, durch vier verschiedenen Jahreszeiten, in vier unterschiedlichen regionalen Lebenswelten. Berge, Bauern, Bioniere ist dabei das Motto. Manche leben seit Generationen am Berg, andere wiederum sind Neueinsteiger und bewirtschaften Berg und Almen mit innovativen Konzepten. Eines bleibt jedoch konstant: Seit jeher ist der Alltag der Bauern durch den jahreszeitlichen Zyklus bestimmt. Im Frühjahr bestellen sie die Äcker, pflügen und säen aus. Im Sommer und Frühherbst wird geerntet, im Winter geruht. Jede Folge beschreibt daher eine Jahreszeit im Leben mit alten und neuen Traditionen der vier Familien. (Senderinfo).
02:30
Die Eisenbahn hat sich vielerorts vom Fortbewegungsmittel zum Nostalgiemittel gewandelt. Strecken, die nicht mehr rentabel waren und eingestellt wurden, sind heute wieder in Betrieb – diesmal aber nicht, um Fahrgäste von A nach B zu bringen, sondern weil sie die Reise selbst reizt. Gefördert wird dieser Trend von einer sehr großen Fangemeinde alter Loks und Züge, die das Angebot an Schmalspur- und Museumsbahnen gerade an den Wochenenden gerne nützen. ORF III zeigt die schönsten Strecken und blickt in die Technikgeschichte dieser faszinierenden Welt zurück. (Senderinfo).
03:15
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
04:00
Sonstige.