Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:00
WETTER/INFO
08:50
Berggespräche: Ferry Öllinger auf der Mühlviertler Alm... Andreas Jäger erkundet in der Sendung Berggespräche Österreichs Regionen und Landschaften gemeinsam mit prominenten Gästen aus Sport und Kultur. Dieses Mal bei ihm zu Gast: Der Schauspieler Ferry Öllinger am Johannesweg auf der Mühlviertler Alm. Bekannt wurde er als Postenkommandant Kroisleitner in Soko Kitzbühel. Zwanzig Jahre lang verkörperte er diese Rolle, aber eigentlich ist Ferry Öllinger auf der Theaterbühne zuhause. So war er Mitbegründer und langjähriger Leiter des Theaters Phönix in Linz und engagierte sich als Leiter des Festivals der Regionen. Ferry Öllinger stammt aus Oberösterreich und lebt seit vielen Jahren im Mühlviertel. Kein Wunder also, dass er gemeinsam mit Berggespräche-Moderator Andreas Jäger genau dort unterwegs ist. Die beiden wandern den Johannesweg entlang, einen Weitwanderweg in der Region Mühlviertler Alm, der dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert. (2022).
09:40
Rauf auf die Alm - Am Tappenkarsee...
10:30
The Timberwolves... Sie ist die Entertainment-Brass-Combo des Woodstock der Blasmusik, des größten Blasmusikfestival Mittelerdes: The Timberwolves. Sie ist Synonym für Party und Show - jung, wild und begierig. Namhafte SängerInnen, eine fette Bläsersection und schweißtreibende, brassarrangierte Beats bringen pures Festivalfeeling ins Wohnzimmer. The Timberwolves verkürzen die Wartezeit auf bessere Zeiten. Sie heulen uns gut gelaunt hinüber, bis alles wieder gut ist. Denn der nächste Festivalsommer ist da! Die Band rund um die musikalischen Leitwölfe Eric Papilaya und Lorenz Spritzendorfer ist ein Herzensprojekt. Und ein Garant für Stimmung, Ausgelassenheit und Party!
11:50
Fäaschtbänkler...
13:05
Keller Steff BIG Band... Mit dem Sitzen ist es vorbei, wenn der Keller Steff und seine BIG-Band aus Bayern auf der Bühne stehen: Mit inzwischen sieben Live-Musikern, einer Mischung aus rockigen Riffs, Soul, Rythm & Blues und dem mitreißenden Saxophon- und Trompeten-Sound, haben sie auf zig Open-Air-Festivals für Tanzlaune gesorgt. In den neuen Liedern geht es um Leberkas und Klimawandel, freilich spielt die Keller Steff BIG Band live aber auch heißgeliebte Hits wie „Pillermann“ oder „Kaibeziang“. Mit den jetzt sieben Live-Musikern war der Grundstein gelegt, damit der „Bulldogfahrer“ den nächsten, ganz großen Schritt seines musikalischen Schaffens beginnen konnte.
14:25
Kaiser Musikanten... Das größte Blasmusik-Festival Europas live auf ORF III: Über 60.000 Fans pilgern jährlich nach Ort im Innkreis (Oberösterreich), um die perfekte Mischung aus Volksmusik, Swing, Funk, oder Reggae zu erleben. Zum Abschluss des Freitags präsentieren die Kaiser Musikanten aus Oberösterreich ihr einzigartiges Repertoire: Acht Freunde, ein einmaliges Ensemble und unbändige Spielfreude, die Innovatio mit alten Traditionen vereint.
15:40
I: Hans Moser (Großvater Nikodemus Köberl), Hubert von Meyerinck (Direktor Friedrich Wilhelm Dünkelberg), Vivi Bach (Ev), Harald Juhnke (Krause), Beppo Brem (Hias, Hoteldiener), Hans Albin, Ilse Lotz-Dupont, Heinz Schnackertz, Toni Thoms; S: Ilse Lotz-Dupont; R: Hans Albin... Strumpffabrikant Dünkelberg hat es auf ein viel versprechendes Grundstück in Bayern abgesehen. Den zukünftigen Besitzer des Terrains, Großvater Köberl, den er ahnungslos wähnt, kauft er gleich mit. Der Großvater ist aber ein richtiges Schlitzohr und legt den Preußen ganz tüchtig herein.
17:20
I: Erika Remberg (Angela), Helmuth Schneider (Hannes), Gunnar Möller (Fritz Mauschner), Lucie Englisch (Mali Bauer), Sascha Hehn (Pepperl), Hans Albin, Hans Fitz, Dieter Wedekind, Herbert Jarcyk; S: Hans Fitz; R: Hans Albin... Der Kunstmaler Mauschner ist wegen seiner modernen Ansichten bei der Bevölkerung nicht gerade beliebt. Außerdem hat er auch ein Auge auf die hübsche Angela geworfen. Diese jedoch möchte den Rauchfangkehrer Hannes heiraten. Angelas Vater ist mit der Wahl seiner Tochter aber ganz und gar nicht einverstanden. Er verbündet sich daher mit Mauschner - der besseren Partie für Angela.
18:50
Original Woodstock Musikanten... Das größte Blasmusik-Festival Europas live auf ORF III: Über 60.000 Fans pilgern jährlich nach Ort im Innkreis (Oberösterreich), ORF III und das Landesstudio Oberösterreich überliefern die Festival-Stimmung nach ganz Österreich. Und wie könnte der Samstag besser starten als mit den Original Woodstock Musikanten? 18 gestandene Musiker - langjährige Freunde und Kollegen - finden sich zu einer Kapelle zusammen, die Egerländer-Hits und weniger bekannte Stücke zum Besten geben. Unter der Leitung von Matthias Schorn - seines Zeichens Woodmaster 2019 - versammeln sich Künstler, die das Festival Woodstock der Blasmusik über Jahre entscheidend mitgeprägt, zum Teil sogar mitbegründet haben. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, traditionelle Werke und Originalkompositionen darzubieten und in Vergessenheit geratenen Polka-, Walzer- oder Marschschmankerln neues Leben einzuhauchen. Auch an Solostücken soll es nicht fehlen, modernes Repertoire hingegen wird man vergeblich suchen.
20:15
Da Blechhauf'n... Von Mariandl bis Mariachi, von Mosch bis Mutzenbacher: Der Blechhaufn spielt, wie gewohnt witzig und virtuos, alte Hadern, böhmische Weisen und die größten Hits der letzten 2000 Jahre. Sie sind ein Woodstock-Klassiker und seit des Anbeginns des Festivals live dabei. Da fragt man sich: Wer kennt den Blechhaufn aus dem schönen Burgenland nicht? Spätestens heute gibt es keine Ausrede mehr - das muss man gesehen haben!
21:35
Moop Mama... Keine fertigen Beats, keine elektrischen Instrumente: Dafür achtzehn Leute, sieben Bläser, zwei Schlagzeuger und ein Sänger, die mit ihrer absolut neuartigen Mischung aus Brass, HipHop und deutschem Rap alles über den Haufen zu laufen. Sich der Energie dieser Band zu entziehen ist eine unlösbare Aufgabe. Großes Kino, voller Abenteuer und Liebe! Woodstocker kennen und lieben Moop Mama - keine Frage, sie dürfen beim 10-Jahres Jubiläum nicht fehlen!
23:00
Woodstock Allstar Band - Best of Blues Brothers... Die Blues Brothers. Jeder kennt sie. Jeder liebt sie. Jeder kann mitsingen, wenn ein Blues Brothers Song erklingt. Was aber nicht jeder kann: die Blues Brothers Hits mit vollem Bläsereinsatz auf die Bühne bringen. Dafür haben wir eine ganz besondere Geheimwaffe auf Lager. Die Rede ist natürlich von der Woodstock Allstar Band. Seit 2017 steht die Woodstock Allstar Band für mächtigen Bläsereinsatz aus den Reihen internationaler Orchester und Bands. Heuer folgt nun ein neuer Meilenstein. Ein „Best of Blues Brothers“ mit allen Hits und Highlights der guten alten Zeiten. Egal ob „Everybody Needs Somebody“ oder „Gimme Some Lovin“. Gemeinsam mit den Sängern Richard Redl und Roberto Ranzenberger (aka The Blues Bros Corporation) und ihren Background Sängerinnen wird die Woodstock Allstar Band für tanzbare Rhythmen und mächtig Simmung sorgen!
00:30
Mit einer Open-Air-Show der Extraklasse begeisterten die besten Kabarettisten des Landes am Donauinselfest 2020. Michael Niavarani, Viktor Gernot, Alex Kristan, Lukas Resetarits, Thomas Stipsits, Andreas Vitasek, Gery Seidl, Florian Scheuba, Gernot Kulis, Eva Maria Marold, Nadja Maleh und viele mehr versammelten sich zu einem Pointen-Feuerwerk. ORF III lässt den jetzt schon legendären Abend ganz im Zeichen des österreichischen Kabaretts mit den besten Momenten Revue passieren.
01:40
R: Helmut Zenker... Tohuwabohu - Folge 26... TV-Chaotikum von Helmut Zenker.
02:10
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv...
03:00
Rosental... Fast lieblich und ausnehmend grün schmiegt sich das Kärntner Rosental an den Gebirgszug der Karawanken. Entlang der Drau leben hier noch viele Einheimische, die das Bauerntum noch vor der maschinellen Zeit kennen gelernt haben. Gerade in gebirgigeren Regionen wie dieser bedeuteten bergbäuerliche oder forstliche Arbeit schweren körperlichen Einsatz oft bis zur völligen Erschöpfung und zum Verschleiß. Heute ist vieles davon nur mehr eine ferne Erinnerung, wenn auch die Werte, nach denen damals gelebt wurde, bei vielen noch immer Bestand haben. Eine Neuproduktion für ORF III Landleben von Christian Papke.
03:45
Im Kaunertal... Wild und romantisch zieht sich das Kaunertal durch die Ötztaler Alpen. Das einst entrückte und verschlossene Tal ist heute längst zu allen Jahreszeiten vom Tourismus erobert. Doch man kann hier noch Sommer erleben, die so sind, wie wir uns den klassischen Almsommer ausmalen: flirrende Hitze, strahlend blauer Himmel, Zirpen rund um einen im Gras. Regisseur Christian Papke zeigt, wie die angestammten Menschen hier neben der vielen harten Arbeit, die die Bergbauern nach wie vor verrichten, die warme Jahreszeit genießen. Wer nach getaner Arbeit vom Bankerl aus ins Tal blicken und der Sonne beim Untergehen zuschauen kann, der hat das Gefühl, den Tag wirklich genützt zu haben.
04:20
Rauf auf die Alm - Am Tappenkarsee...
05:10
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv...
06:20
WETTER/INFO
08:55
Woodstock Allstar Band - Best of Blues Brothers... Die Blues Brothers. Jeder kennt sie. Jeder liebt sie. Jeder kann mitsingen, wenn ein Blues Brothers Song erklingt. Was aber nicht jeder kann: die Blues Brothers Hits mit vollem Bläsereinsatz auf die Bühne bringen. Dafür haben wir eine ganz besondere Geheimwaffe auf Lager. Die Rede ist natürlich von der Woodstock Allstar Band. Seit 2017 steht die Woodstock Allstar Band für mächtigen Bläsereinsatz aus den Reihen internationaler Orchester und Bands. Heuer folgt nun ein neuer Meilenstein. Ein „Best of Blues Brothers“ mit allen Hits und Highlights der guten alten Zeiten. Egal ob „Everybody Needs Somebody“ oder „Gimme Some Lovin“. Gemeinsam mit den Sängern Richard Redl und Roberto Ranzenberger (aka The Blues Bros Corporation) und ihren Background Sängerinnen wird die Woodstock Allstar Band für tanzbare Rhythmen und mächtig Simmung sorgen!
10:15
Moop Mama... Keine fertigen Beats, keine elektrischen Instrumente: Dafür achtzehn Leute, sieben Bläser, zwei Schlagzeuger und ein Sänger, die mit ihrer absolut neuartigen Mischung aus Brass, HipHop und deutschem Rap alles über den Haufen zu laufen. Sich der Energie dieser Band zu entziehen ist eine unlösbare Aufgabe. Großes Kino, voller Abenteuer und Liebe! Woodstocker kennen und lieben Moop Mama - keine Frage, sie dürfen beim 10-Jahres Jubiläum nicht fehlen!
11:35
Da Blechhauf'n... Von Mariandl bis Mariachi, von Mosch bis Mutzenbacher: Der Blechhaufn spielt, wie gewohnt witzig und virtuos, alte Hadern, böhmische Weisen und die größten Hits der letzten 2000 Jahre. Sie sind ein Woodstock-Klassiker und seit des Anbeginns des Festivals live dabei. Da fragt man sich: Wer kennt den Blechhaufn aus dem schönen Burgenland nicht? Spätestens heute gibt es keine Ausrede mehr - das muss man gesehen haben!
12:50
Original Woodstock Musikanten... Das größte Blasmusik-Festival Europas live auf ORF III: Über 60.000 Fans pilgern jährlich nach Ort im Innkreis (Oberösterreich), ORF III und das Landesstudio Oberösterreich überliefern die Festival-Stimmung nach ganz Österreich. Und wie könnte der Samstag besser starten als mit den Original Woodstock Musikanten? 18 gestandene Musiker - langjährige Freunde und Kollegen - finden sich zu einer Kapelle zusammen, die Egerländer-Hits und weniger bekannte Stücke zum Besten geben. Unter der Leitung von Matthias Schorn - seines Zeichens Woodmaster 2019 - versammeln sich Künstler, die das Festival Woodstock der Blasmusik über Jahre entscheidend mitgeprägt, zum Teil sogar mitbegründet haben. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, traditionelle Werke und Originalkompositionen darzubieten und in Vergessenheit geratenen Polka-, Walzer- oder Marschschmankerln neues Leben einzuhauchen. Auch an Solostücken soll es nicht fehlen, modernes Repertoire hingegen wird man vergeblich suchen.
14:10
I: Heinrich Gretler (Schwaiger), Nicole Heesters (Monika), Claus Holm (Georg), Kurt Heintel (Paul), Harald Juhnke (Fietje), Richard Häussler, Karl Heinz Busse, Joachim Bartsch, Werner M. Lenz, Karl Bette; S: Karl Heinz Busse; R: Richard Häussler... Der wohlhabenden Ampfinger möchte seinen Sohn Paul mit Monika, der Tochter des Gießereibesitzers, verheiraten. Das Mädchen hat sein Herz aber bereits an den Gesellen Georg verloren. Bei einer Auseinandersetzung der beiden Rivalen kommt es zu einer Tragödie. Paul findet einen tragischen Tod, Georg muss das Dorf verlassen. Doch auch in der Stadt wird Georg nicht glücklich.
15:45
I: Marianne Hold (Maria Gassl), Gerhard Riedmann (Hans Bruckberger), Annie Rosar (Stefanie), Isa Günther (Anny Schweizer), Jutta Günther (Fanny Schweizer), Harald Reinl, Karl Heinz Busse, Ernst W. Kalinke, Ralph M. Siegel; S: Karl Heinz Busse; R: Harald Reinl... Die schöne, elternlose Maria fährt jeden Tag zum Fischen auf den Bodensee hinaus, um für sich und Großvater Gassl den Lebensunterhalt zu verdienen. Ein unsicheres Geschäft, denn dem reichen Fischzüchter Bruckberger gelingt es fast immer, ihre Preise zu unterbieten. Bruckbergers Sohn Hans, der in Maria verliebt ist, versucht ihr immer wieder zu helfen. Die stolze Maria weist jedoch seine Hilfe vorerst zurück.
17:10
I: Peter Alexander (Peter Karmann), Germaine Damar (Marcella), Rudolf Platte (Henri Holler), Oskar Sima (Ben Saadi), Hubert von Meyerinck, Géza von Cziffra, Richard Anden, Helmuth M. Backhaus, Willy Winterstein, Kurt Feltz, Heinz Gietz; S: Richard Anden; R: Géza von Cziffra... Salem Aleikum... Der Lehrer und Hobby-Musiker Peter Karmann trifft in einer Bar seinen ehemaligen Freund Henri Holler, der mit seinem Ballett gerade vor der Abreise zu einer Afrika-Tournee steht. Sofort ist Peter für die Revue engagiert. Auf der Fahrt wird er jedoch für den berüchtigten Schmugglerkönig Castillo gehalten. Merkwürdige Überraschungen sind die Folge.
18:45
I: Gunther Philipp (Walter), Rudolf Prack (Johannes), Paul Hörbiger (Severin), Waltraut Haas (Stefanie), Peter Kraus (Jerry), Hans Hollmann, Kurt Nachmann, Walter Partsch, Johannes Fehring; S: Kurt Nachmann; R: Hans Hollmann... Happy End am Attersee... Die vor kurzem verstorbene Tante Agathe hinterlässt ihre wunderschöne Villa einem mürrischen Polizeihofrat, einem hyperaktiven Playboy-Dirigenten und einem Geologen. Das idyllische Haus wird jedoch zum verrückten Intrigantenstadl. Denn besagte Herren sind nicht gewohnt, freundlich miteinander umzugehen. Zusätzlichen Ärger bescheren ihnen die Ferienkinder Binchen und Ossi.
20:15
Aus der Sommerarena Baden: Im weißen Rössl...
22:40
R: Ernst Neumayer... Rainhard Fendrich: Symphonie aus Schloss Schönbrunn... Es ist DAS Konzert-Highlight des Jahres: Vor der atemberaubenden Kulisse des Schlosses Schönbrunn spielt Rainhard Fendrich seine größten Hits und aktuellen Songs mit großem Orchester der Philharmonie Salzburg und fast 100 Mitwirkenden. Unter der musikalischen Leitung von Maestro Christian Kolonovits und eines großen Symphonie-Orchesters erstrahlen die vielfach ausgezeichneten Meisterwerke des Austro-Pop-Künstlers in neuem Gewand. ORF III überträgt das Konzertereignis live-zeitversetzt aus Schönbrunn mit allen Fendrich-Klassikern von “Es lebe der Sport” bis “Weusd a Herz hast wia a Bergwerk”, die genauso wenig fehlen dürfen wie die heimliche Hymne Österreichs: “I am from Austria”.
01:30
I: Hans Moser (Großvater Nikodemus Köberl), Hubert von Meyerinck (Direktor Friedrich Wilhelm Dünkelberg), Vivi Bach (Ev), Harald Juhnke (Krause), Beppo Brem (Hias, Hoteldiener), Hans Albin, Ilse Lotz-Dupont, Heinz Schnackertz, Toni Thoms; S: Ilse Lotz-Dupont; R: Hans Albin... Strumpffabrikant Dünkelberg hat es auf ein viel versprechendes Grundstück in Bayern abgesehen. Den zukünftigen Besitzer des Terrains, Großvater Köberl, den er ahnungslos wähnt, kauft er gleich mit. Der Großvater ist aber ein richtiges Schlitzohr und legt den Preußen ganz tüchtig herein.
03:05
Rauf auf die Alm - Am Tappenkarsee...
03:50
Rosental... Fast lieblich und ausnehmend grün schmiegt sich das Kärntner Rosental an den Gebirgszug der Karawanken. Entlang der Drau leben hier noch viele Einheimische, die das Bauerntum noch vor der maschinellen Zeit kennen gelernt haben. Gerade in gebirgigeren Regionen wie dieser bedeuteten bergbäuerliche oder forstliche Arbeit schweren körperlichen Einsatz oft bis zur völligen Erschöpfung und zum Verschleiß. Heute ist vieles davon nur mehr eine ferne Erinnerung, wenn auch die Werte, nach denen damals gelebt wurde, bei vielen noch immer Bestand haben. Eine Neuproduktion für ORF III Landleben von Christian Papke.
04:40
R: Helmut Zenker... Tohuwabohu - Folge 26... TV-Chaotikum von Helmut Zenker.
05:10
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv...
06:00
WETTER/INFO
08:25
Dobar dan, Hrvati
08:55
Dober dan, Koroška
09:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live!
13:10
Im Donau Delta... Bevor die Donau ins Schwarze Meer mündet, bildet sie eine einzigartige Landschaft: Das rumänische Donau-Delta im Kreis Tulcea ist das zweitgrößte Delta Europas und das größte zusammenhängende Schilfgebiet der Welt. Hier leben sehr viele seltene Vögel, große Teile des Deltas stehen heute unter Naturschutz. Es ist Heimat der einzigen größeren Pelikan-Kolonie auf europäischem Boden, in den Auenwäldern leben zahlreiche Wildpferde. Die abgelegene Region ist nur mit dem Boot zu erreichen. Familie Burduja steht mitten im (Dorf-)Leben. Mutter Rodicas Tag ist lang: Bevor um acht Uhr der Dorfladen öffnet, hat sie bereits für die ganze Familie gekocht. Das Kochen hat sie sich selber beigebracht – Hechtklöße, Paprikaschoten mit Fischfüllung oder gebratenen Wels mit frischer Knoblauchsoße. Besonders beliebt sind ihre Nachtische: Quarkkuchen oder frittierte, süße Hefeklößchen. Mitica Burduja fährt seit über 20 Jahren jeden Morgen mit seinem kleinen Boot ins Delta. Eine gute halbe Stunde ist er auf Wasserwegen unterwegs, bis er den größten See erreicht hat. Der Lacul Merhei war früher berühmt für seinen Fischreichtum – doch dieser hat aufgrund von Umweltverschmutzung deutlich abgenommen. Früher, so erzählt Domitru, hätten sie ihre Reusen bloß auf 100 Meter Länge ausgelegt und 100 Kilogramm Fisch gefangen. Heute hat er zwei Kilometer Reusen und fängt oft nicht mehr als zehn Kilogramm. Das Geschäft der Fischer ist hart geworden. Für ihren Fang bekommen sie nicht mehr als einen Euro pro Kilogramm. Davon können sie kaum leben. Tochter Andrea geht seit dem letzten Jahr in Tulcea zur Schule und lebt dort bei Pflegeeltern.
13:35
Im Salzkammergut... Das Salzkammergut ist das seenreichste Gebiet Österreichs. Es liegt am Nordrand der Alpen und erstreckt sich über die Bundesländer Steiermark, Oberösterreich und Salzburg. Mehr als 70 trinkwasserreine Bergseen liegen eingebettet zwischen Alpengipfeln. Tief im Gebirge lagert seit Millionen Jahren ein kostbarer Schatz: das Bergkernsalz. Wie zur Bronzezeit wird das Natursalz heute noch hauptsächlich mit der Hand abgebaut. Es wird unbehandelt verkauft, weder gebleicht noch raffiniert und behält daher seine grau-rosa Färbung. Alexander Köberl ist Bergmann im Salzbergwerk Altaussee. Die genutzten Stollen im Bergwerk sind insgesamt 46 Kilometer lang: ein weit verzweigtes Labyrinth, in dem sich jeder Außenstehende verirren würde. Über Tage ist das gemeinsame Kochen mit seiner Frau Brigitte für ihn ein willkommener Ausgleich. Für einen Familienausflug backt Brigitte einen Apfelschlangl. Der österreichische Klassiker ist kein Apfelstrudel, bei dem der Teig hauchdünn ausgezogen wird. Beim Apfelschlangl wird die Füllung in einen etwas dickeren Mürbeteig eingeschlagen. Brigitte verwendet zum Backen Dinkelmehl. Am Abend bereiten Alexander und Brigitte einen Salzbraten mit Pilzsoße und Kartoffelsalat zu. Der Schweinebraten wird auf einem Salzbett etwa drei Stunden bei Niedrigtemperatur gegart. Einmal im Jahr laden Alexander und Brigitte zur „Lechpartie“ ein. Das „Erntedankfest der Fischer“ wird zur Laichzeit gefeiert. Die Lechpartie findet am Altausseer See und am Grundlsee statt. Familie und Freunde treffen sich, um gemeinsam zu essen und zu musizieren. Traditionell fahren alle mit einem Kahn über den See zu einer Fischerhütte.
14:05
Rund um den Traunstein im Salzkammergut... Erhaben ragen die schroffen Gipfelzacken des Traunsteins aus der oberösterreichischen Landschaft hervor. Bereits aus weiter Ferne ist das felsige Antlitz des Berges erkennbar. Der Aufstieg zum Gipfelkreuz, das auf 1.691 Metern Höhe steht, ist nicht zu unterschätzen, belohnt dafür jedoch mit einem atemberaubenden Panorama. Auch weniger versierte BergtourengeherInnen sind von der malerischen Umgebung des Traunsteins begeistert. So sind die Fischerkanzel oder die in barockem Glanz erstrahlende Pfarrkirche außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, die man sich in Traunkirchen nicht entgehen lassen sollte. Während der Kaiserdynastie zählte die Gegend zu den geschätzten Sommerresidenzen und überzeugt auch heutzutage durch zahlreiche gepflegte Anwesen. Mit dem mächtigen Traunstein im Rücken weiß der Traunsee seit jeher zu begeistern. Die Römer gaben ihm den Namen lacus felix, der glückliche See. Die Dokumentation gewährt vielfältige Einblicke in das Leben im Salzkammergut. Als verbindendes Element zwischen all den Erzählungen und imposanten Bildern dient dabei der Traunstein, der mächtige Wächter des Salzkammerguts. (Doku 2020).
14:50
Österreich - Die Kraft des Wassers (1/2)... Vom Gletscher geformt. Österreich - Die Kraft des Wassers ist eine opulente, filmische Reise durch eines der schönsten Länder der Welt. Vom der schneebedeckten eisigen Welt des Hochgebirges mit seinen mächtigen Gletschern, tosenden Wasserfällen und reißenden Gebirgsbächen, durch die letzten Urwälder bis zum warmen Steppensee, folgt der Zweiteiler den Spuren des Wassers - dem Element, das die vielfältige Natur dieses Land geprägt hat wie kein anderes. Ein Film von Rita und Michael Schlamberger.
15:40
Österreich - Die Kraft des Wassers (2/2)... Im Fluss der Zeit Österreich - Die Kraft des Wassers entführt den Besucher in unbekannte, wilde Welten. Wasser ist nicht nur die Grundlage alles Lebens, es hat Österreich auch einige der spektakulärsten Naturwunder Europas geschenkt. In tiefen Wäldern springen Entenküken von hohen Bäumen, um schwimmen zu lernen, in unzugänglichen Klammen hat eine Urform der Forelle überlebt und in reißenden Wildflüssen hat das älteste Wirbeltier der Welt über Jahrmillionen überlebt. Ein Film von Rita und Michael Schlamberger.
16:25
Der Landhausgarten... Josef Starkl lädt Moderatorin Katharina Gritzner in seinen Schaugarten nach Aschbach ein. Dort entsteht ein neu angelegter Landhaus Garten in einem sehr romantischen Stil. Der Zuschauer hat die Möglichkeit jeden Arbeitsschritt vom Anlegen bis zum fertigen Garten mitzuerleben. Es wird gebaggert, betoniert, gegraben, gesetzt und kultiviert. Steinmetzmeister Thomas Schubert verrät welche Steine benutzt wurden und aus welchem Grund. Steffi Aigner beschreibt den Aufbau eines Gewächshauses für den privaten Garten und dessen Vorzüge. Liebhaber des klassischen Cottage Gartens kommen hier auf ihre Kosten. Rosen und Staudenbeete werden angelegt.
16:55
Pfingstrosen, Zucchinivielfalt & Mairübchen... Ob im Garten, in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Gewächshaus. Querbeet vermittelt das Wissen um Aussehen, Pflege und Verwendung der Pflanzen. Querbeet macht Lust, es selbst auszuprobieren und die Liebe zum Garten und zum Gärtnern zu entdecken. Inhalt: Gartenschau in Alzenau: Ende April war Querbeet in der unterfränkischen Stadt Alzenau im Landkreis Aschaffenburg zu Gast. Hier startet am 22. Mai die Bayerische Gartenschau Natur in Alzenau. Querbeet-Garten im Mai Auf die Plätze fertig los, heißt es diesmal im Querbeet-Garten, denn die Gemüsepflanzen im Kleingewächshaus stehen in den Startlöchern. Bevor Aubergine und Co. jedoch in die Beete dürfen, gilt es selbige fit für die neue Saison zu bekommen. Lotos im Kübel Der Lotos. Kaum eine andere Pflanze ist derart symbolträchtig. Sie steht für Reinheit, Unberührtheit und Vollkommenheit, Liebe und Zuneigung, die Nacht oder das Universum. Pflanzenschädlinge Was ist passiert, wenn sich Pfirsichblätter bizarr kräuseln? Warum hängen an den Zweigen des Gemeinen Schneeballs nur noch Blattgerippe? Und warum rollt eine Rose ihr Laub auf? Pflanzenschutz-Experte Thomas Lohrer weiß Rat. Mairübchen ernten und verarbeiten Im März ausgesät sind die ersten Knollen der Mairübchen bereits jetzt erntereif. Das Wurzelgemüse zählt damit zu den Schnellstartern im Garten. Dürfen vier bis sechs der schönsten Pflanzen im Beet stehen bleiben, ist eine üppige Saatguternte im kommenden Jahr gesichert. Pfingstrosen in Weihenstephan Im Sichtungsgarten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gedeihen etliche Pfingstrosen-Sorten bereits seit den 1950er Jahren. Unverpflanzt. Denn Pfingstrosen können am richtigen Standort jahrzehntelang an derselben Stelle stehen, ohne ihre Blühleistung einzubüßen. Die richtige Pflege vorausgesetzt. Zucchinivielfalt Ab Mai kann man wärmeliebende Gemüse, wie Gurken und Zucchini, direkt ins Beet säen. Die Erntesaison beginnt jedoch eher, wenn man wie Birgit Rascher vorgezogene Jungpflanzen setzt.
17:40
I: Kristina Sprenger (Karin Kofler), Andreas Kiendl (Klaus Lechner), Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg), Heinz Marecek (Hannes Kofler), Ferry Öllinger (Kroisleitner), Christine Klein (Dr. Haller), Gerald Liegel, Ignaz Kirchner (Karl Gloger), Katja Flint (Katharina Gloger), Hans Uwe Bauer (Hubert Gloger), Kai Ivo Baulitz (Markus Gloger), Florentine Lahme (Nadja Gloger), Karl-Heinz von Liebezeit (Daniel Gloger), Merab Ninidze (Andreas Johannis), Ralph Herforth (Peter Hebenstreit), Martin Ambrosch; R: Gerald Liegel... Kahlschlag (2/2)... Unfall oder Vorsatz? Diese Frage stellt sich für die SOKO im Todesfall Daniel Gloger. Während der Ermittlungen eskalieren Hass-, Neid- und Rachegefühle, Intrigen und Täuschungen innerhalb der Holz-Dynastie zu einem raffiniert geführten, mörderischen Kampf um ein Milliarden-Vermögen und die absolute Macht über den Rest der Familie. Koproduktion ORF/ZDF.
18:30
I: Kristina Sprenger (Karin Kofler), Andreas Kiendl (Klaus Lechner), Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg), Heinz Marecek (Hannes Kofler), Ferry Öllinger (Kroisleitner), Christine Klein (Dr. Haller), Regina Huber, Gila von Weitershausen (Sylvia von Lohe), Florian Fitz (Herbert Brunn), Alexander Lutz (Sebastian Seipelt), Robert Giggenbach (Bernhard Leonhard), Helma Gautier (Louise Seipelt), Gabriele Sindler; R: Regina Huber... Hochzeitsglocken... Die wohlhabende Witwe Louise Seipelt, wird in ihrem Appartement vergiftet aufgefunden. Die Tote war nicht nur mit ihrem Sohn Sebastian zerstritten, sondern auch mit ihrem Bruder Bernhard, der sich von seiner Schwester immer schon übervorteilt gefühlt hat. Während der letzten Wochen war es daher Herbert Brunn, der Verlobte der deutschen Landschaftsarchitektin und Ferienwohnungsbesitzerin Sylvia von Lohe, der sich rührend um Louise Seipelt gekümmert hat. Sehr zum Unmut ihres Sohnes, der hinter Brunn einen Heiratsschwindler vermutet. Sehr wahrscheinlich zu Recht, wie die SOKO herausfindet. Aber macht ihn das zu einem Mörder? Koproduktion ORF/ZDF.
19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in Einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Endlich wieder Kreuzfahrt! - Mit Volldampf aus der Krise?... Mit dem Neustart der Kreuzfahrten nach der Zwangspause tauchen die alten Probleme wieder auf: Viele Dampfer gelten als klimaschädlich, überfüllte Hafenstädte leiden unter dem Andrang großer Urlauberscharen. Hat die Auszeit zu einem Umdenken bei den Reedereien geführt? Die Stimmung an Bord der Schiffe, die inzwischen wieder in See stechen, ist fast so gut wie vor Corona. Die Passagiere drängt es in Scharen wieder auf die Urlaubsdampfer. Ist der Neuanfang eine Chance, um mit den alten Imageproblemen aufzuräumen? Kreuzfahrtschiffe gelten als Dreckschleudern, die Arbeitsbedingungen an Bord seien häufig schlecht, bemängeln Experten, und die Tausenden Menschen an Bord überschwemmten bei jedem Landgang die Hafenstädte. Die Krise hat gezeigt, wie es ohne Kreuzfahrt sein kann. Im Guten wie im Schlechten. Geplagte Einwohner der Touristenhotspots konnten seit Jahren wieder mal durchatmen. Doch auf die Erleichterung folgte schnell Ernüchterung. Denn wer insbesondere in den Urlaubsländern von dieser Branche lebt, war von der Pause schwer betroffen. R: Sören Folkens.
21:00
Kreuzfahrt auf neuem Kurs - Schrottplatz oder Jungfernfahrt?... Die Kreuzfahrtbranche ist durch Corona in eine Pleitewelle geschlingert. Viele stolze Ozeanriesen gingen nicht mehr auf große Fahrt, sondern auf den Schrottplatz, wie im türkischen Aliaga. Tatsächlichen werden hier jedoch nur unrentable Schiffe abgewrackt. Parallel entstehen zum Beispiel im norddeutschen Papenburg neue Kreuzfahrtriesen für fünftausend Passagiere und mehr. Die Dokumentation hat sowohl das Verschrotten alter Traumschiffe als auch die Überführung eines der modernsten und größten Kreuzfahrtschiffe unserer Zeit in die Nordsee begleitet, der AIDAcosma. Über viele Jahre erlebte die Kreuzfahrtbranche einen Boom. Dann kamen Corona und die Pleitewelle, eine halbe Million Menschen verloren ihre Jobs. Auf welchem Kurs steuert die Branche jetzt?
21:40
ZDF-E (planet-e 2020); Reiselust, Reisefrust - Tourismus nach Corona... Hat der globale Tourismus aus den zwei Jahren Zwangspause etwas gelernt? Oder geht ab heuer alles wieder genauso von vorne los? Die Dokumentation blickt anhand mehrerer Hotspots wie Kreuzfahrt, Venedig, oder Amsterdam der Frage nach, wie sehr die Auswüchse des Billigtourismus uns wieder einholen werden. In Amsterdam etwa wird der Flughafen Schiphol gerade um ein neues Terminal und einen Flugsteig erweitert, sodass bis zu 14 Millionen Reisende zusätzlich zu den bisherigen rund 72 Millionen empfangen werden können. Auch in Island und Venedig wird die Infrastruktur ausgebaut. Gleichzeitig kündigen Billigflieger noch günstigere Preise an, und Kreuzfahrtunternehmen bereiten sich bereits auf die nächste Saison vor. Sind die Parolen vom nachhaltigen Tourismus also nur PR-Gerede? R: Andreas Ewels, Nera Smiljanic.
22:10
Vertreibung aus dem Urlaubsparadies - Steht der Massentourismus vor dem Aus?... Urlaub und Arbeit – das müssen nicht unbedingt Gegensätze sein. Das zeigt ein neuer Trend, in dem immer mehr Menschen an klassische Urlaubsdestinationen wie die Kanaren, Kroatien oder Sylt ziehen, aber von hier aus über Homeoffice ihrer Arbeit nachgehen. Die Branche ist auf diesen Zug bereits aufgesprungen: Jene Hotels, die starkes WLAN auf der Terrasse und andere Annehmlichkeiten anbieten können, sind besser gebucht als noch vor drei Jahren. Doch die digitalen Nomaden allein können die Masse an fehlenden konventionellen Touristen nicht ausgleichen. Kaum jemand geht unter den Touristikern davon aus, dass der heurige Sommer nahtlos an die alten Verhältnisse anschließt. Das ohnehin von vielen abgelehnte Konzept des Billig-Massentourismus dürfte nicht einfach fortzuschreiben sein. Was heißt das für die Millionen Menschen, die in den Urlaubsländern vom Sommertourismus abhängig sind? R: Daniel Hechler, Julia Jancso, Sibylle Nies, Gerrit Mannes.
23:00
ZDF-E (37 Grad 2020); Homeoffice am Strand - Mit dem Notebook auf Weltreise... Arbeiten, wo andere Urlaub machen? – Ein immer größerer Trend führt in diese Richtung. Die sogenannten digitalen Nomaden streifen durch die Welt, oft in Campingbussen, und schlagen ihr Zelt gerade dort auf, wo es ihnen passt. Sie schreiben Blogs, texten, programmieren, leben von Werbung oder Onlinekursen. Sie verzichten auf Komfort, möchten ihr Geld leichter verdienen und das Leben mehr genießen. Nina ist seit ihrer Jugend als Lehrerin in der Welt unterwegs. Das Internet macht es möglich, von fast überall zu unterrichten. Als ihr Sohn Nicolai geboren wurde, nahm sie ihn einfach auf ihre Reisen mit. Jenny und Christian verdienen als digitale Nomaden ihr Geld. Alles was sie dafür brauchen, ist ihr Laptop und Internet. Beide haben Betriebswirtschaft studiert und ihre gut bezahlten Jobs in einem großen Unternehmen gekündigt, um unabhängig zu sein. Wie sieht der Arbeitsalltag unter Palmen wirklich aus? R: Sybille Smolka.
23:30
Endlich wieder Kreuzfahrt! - Mit Volldampf aus der Krise?... Mit dem Neustart der Kreuzfahrten nach der Zwangspause tauchen die alten Probleme wieder auf: Viele Dampfer gelten als klimaschädlich, überfüllte Hafenstädte leiden unter dem Andrang großer Urlauberscharen. Hat die Auszeit zu einem Umdenken bei den Reedereien geführt? Die Stimmung an Bord der Schiffe, die inzwischen wieder in See stechen, ist fast so gut wie vor Corona. Die Passagiere drängt es in Scharen wieder auf die Urlaubsdampfer. Ist der Neuanfang eine Chance, um mit den alten Imageproblemen aufzuräumen? Kreuzfahrtschiffe gelten als Dreckschleudern, die Arbeitsbedingungen an Bord seien häufig schlecht, bemängeln Experten, und die Tausenden Menschen an Bord überschwemmten bei jedem Landgang die Hafenstädte. Die Krise hat gezeigt, wie es ohne Kreuzfahrt sein kann. Im Guten wie im Schlechten. Geplagte Einwohner der Touristenhotspots konnten seit Jahren wieder mal durchatmen. Doch auf die Erleichterung folgte schnell Ernüchterung. Denn wer insbesondere in den Urlaubsländern von dieser Branche lebt, war von der Pause schwer betroffen. R: Sören Folkens.
00:20
Kreuzfahrt auf neuem Kurs - Schrottplatz oder Jungfernfahrt?... Die Kreuzfahrtbranche ist durch Corona in eine Pleitewelle geschlingert. Viele stolze Ozeanriesen gingen nicht mehr auf große Fahrt, sondern auf den Schrottplatz, wie im türkischen Aliaga. Tatsächlichen werden hier jedoch nur unrentable Schiffe abgewrackt. Parallel entstehen zum Beispiel im norddeutschen Papenburg neue Kreuzfahrtriesen für fünftausend Passagiere und mehr. Die Dokumentation hat sowohl das Verschrotten alter Traumschiffe als auch die Überführung eines der modernsten und größten Kreuzfahrtschiffe unserer Zeit in die Nordsee begleitet, der AIDAcosma. Über viele Jahre erlebte die Kreuzfahrtbranche einen Boom. Dann kamen Corona und die Pleitewelle, eine halbe Million Menschen verloren ihre Jobs. Auf welchem Kurs steuert die Branche jetzt?
00:55
ZDF-E (planet-e 2020); Reiselust, Reisefrust - Tourismus nach Corona... Hat der globale Tourismus aus den zwei Jahren Zwangspause etwas gelernt? Oder geht ab heuer alles wieder genauso von vorne los? Die Dokumentation blickt anhand mehrerer Hotspots wie Kreuzfahrt, Venedig, oder Amsterdam der Frage nach, wie sehr die Auswüchse des Billigtourismus uns wieder einholen werden. In Amsterdam etwa wird der Flughafen Schiphol gerade um ein neues Terminal und einen Flugsteig erweitert, sodass bis zu 14 Millionen Reisende zusätzlich zu den bisherigen rund 72 Millionen empfangen werden können. Auch in Island und Venedig wird die Infrastruktur ausgebaut. Gleichzeitig kündigen Billigflieger noch günstigere Preise an, und Kreuzfahrtunternehmen bereiten sich bereits auf die nächste Saison vor. Sind die Parolen vom nachhaltigen Tourismus also nur PR-Gerede? R: Andreas Ewels, Nera Smiljanic.
01:25
Vertreibung aus dem Urlaubsparadies - Steht der Massentourismus vor dem Aus?... Urlaub und Arbeit – das müssen nicht unbedingt Gegensätze sein. Das zeigt ein neuer Trend, in dem immer mehr Menschen an klassische Urlaubsdestinationen wie die Kanaren, Kroatien oder Sylt ziehen, aber von hier aus über Homeoffice ihrer Arbeit nachgehen. Die Branche ist auf diesen Zug bereits aufgesprungen: Jene Hotels, die starkes WLAN auf der Terrasse und andere Annehmlichkeiten anbieten können, sind besser gebucht als noch vor drei Jahren. Doch die digitalen Nomaden allein können die Masse an fehlenden konventionellen Touristen nicht ausgleichen. Kaum jemand geht unter den Touristikern davon aus, dass der heurige Sommer nahtlos an die alten Verhältnisse anschließt. Das ohnehin von vielen abgelehnte Konzept des Billig-Massentourismus dürfte nicht einfach fortzuschreiben sein. Was heißt das für die Millionen Menschen, die in den Urlaubsländern vom Sommertourismus abhängig sind? R: Daniel Hechler, Julia Jancso, Sibylle Nies, Gerrit Mannes.
02:15
ZDF-E (37 Grad 2020); Homeoffice am Strand - Mit dem Notebook auf Weltreise... Arbeiten, wo andere Urlaub machen? – Ein immer größerer Trend führt in diese Richtung. Die sogenannten digitalen Nomaden streifen durch die Welt, oft in Campingbussen, und schlagen ihr Zelt gerade dort auf, wo es ihnen passt. Sie schreiben Blogs, texten, programmieren, leben von Werbung oder Onlinekursen. Sie verzichten auf Komfort, möchten ihr Geld leichter verdienen und das Leben mehr genießen. Nina ist seit ihrer Jugend als Lehrerin in der Welt unterwegs. Das Internet macht es möglich, von fast überall zu unterrichten. Als ihr Sohn Nicolai geboren wurde, nahm sie ihn einfach auf ihre Reisen mit. Jenny und Christian verdienen als digitale Nomaden ihr Geld. Alles was sie dafür brauchen, ist ihr Laptop und Internet. Beide haben Betriebswirtschaft studiert und ihre gut bezahlten Jobs in einem großen Unternehmen gekündigt, um unabhängig zu sein. Wie sieht der Arbeitsalltag unter Palmen wirklich aus? R: Sybille Smolka.
02:45
Endlich wieder Kreuzfahrt! - Mit Volldampf aus der Krise?... Mit dem Neustart der Kreuzfahrten nach der Zwangspause tauchen die alten Probleme wieder auf: Viele Dampfer gelten als klimaschädlich, überfüllte Hafenstädte leiden unter dem Andrang großer Urlauberscharen. Hat die Auszeit zu einem Umdenken bei den Reedereien geführt? Die Stimmung an Bord der Schiffe, die inzwischen wieder in See stechen, ist fast so gut wie vor Corona. Die Passagiere drängt es in Scharen wieder auf die Urlaubsdampfer. Ist der Neuanfang eine Chance, um mit den alten Imageproblemen aufzuräumen? Kreuzfahrtschiffe gelten als Dreckschleudern, die Arbeitsbedingungen an Bord seien häufig schlecht, bemängeln Experten, und die Tausenden Menschen an Bord überschwemmten bei jedem Landgang die Hafenstädte. Die Krise hat gezeigt, wie es ohne Kreuzfahrt sein kann. Im Guten wie im Schlechten. Geplagte Einwohner der Touristenhotspots konnten seit Jahren wieder mal durchatmen. Doch auf die Erleichterung folgte schnell Ernüchterung. Denn wer insbesondere in den Urlaubsländern von dieser Branche lebt, war von der Pause schwer betroffen. R: Sören Folkens.
03:35
Kreuzfahrt auf neuem Kurs - Schrottplatz oder Jungfernfahrt?... Die Kreuzfahrtbranche ist durch Corona in eine Pleitewelle geschlingert. Viele stolze Ozeanriesen gingen nicht mehr auf große Fahrt, sondern auf den Schrottplatz, wie im türkischen Aliaga. Tatsächlichen werden hier jedoch nur unrentable Schiffe abgewrackt. Parallel entstehen zum Beispiel im norddeutschen Papenburg neue Kreuzfahrtriesen für fünftausend Passagiere und mehr. Die Dokumentation hat sowohl das Verschrotten alter Traumschiffe als auch die Überführung eines der modernsten und größten Kreuzfahrtschiffe unserer Zeit in die Nordsee begleitet, der AIDAcosma. Über viele Jahre erlebte die Kreuzfahrtbranche einen Boom. Dann kamen Corona und die Pleitewelle, eine halbe Million Menschen verloren ihre Jobs. Auf welchem Kurs steuert die Branche jetzt?
04:05
ZDF-E (planet-e 2020); Reiselust, Reisefrust - Tourismus nach Corona... Hat der globale Tourismus aus den zwei Jahren Zwangspause etwas gelernt? Oder geht ab heuer alles wieder genauso von vorne los? Die Dokumentation blickt anhand mehrerer Hotspots wie Kreuzfahrt, Venedig, oder Amsterdam der Frage nach, wie sehr die Auswüchse des Billigtourismus uns wieder einholen werden. In Amsterdam etwa wird der Flughafen Schiphol gerade um ein neues Terminal und einen Flugsteig erweitert, sodass bis zu 14 Millionen Reisende zusätzlich zu den bisherigen rund 72 Millionen empfangen werden können. Auch in Island und Venedig wird die Infrastruktur ausgebaut. Gleichzeitig kündigen Billigflieger noch günstigere Preise an, und Kreuzfahrtunternehmen bereiten sich bereits auf die nächste Saison vor. Sind die Parolen vom nachhaltigen Tourismus also nur PR-Gerede? R: Andreas Ewels, Nera Smiljanic.
04:40
Vertreibung aus dem Urlaubsparadies - Steht der Massentourismus vor dem Aus?... Urlaub und Arbeit – das müssen nicht unbedingt Gegensätze sein. Das zeigt ein neuer Trend, in dem immer mehr Menschen an klassische Urlaubsdestinationen wie die Kanaren, Kroatien oder Sylt ziehen, aber von hier aus über Homeoffice ihrer Arbeit nachgehen. Die Branche ist auf diesen Zug bereits aufgesprungen: Jene Hotels, die starkes WLAN auf der Terrasse und andere Annehmlichkeiten anbieten können, sind besser gebucht als noch vor drei Jahren. Doch die digitalen Nomaden allein können die Masse an fehlenden konventionellen Touristen nicht ausgleichen. Kaum jemand geht unter den Touristikern davon aus, dass der heurige Sommer nahtlos an die alten Verhältnisse anschließt. Das ohnehin von vielen abgelehnte Konzept des Billig-Massentourismus dürfte nicht einfach fortzuschreiben sein. Was heißt das für die Millionen Menschen, die in den Urlaubsländern vom Sommertourismus abhängig sind? R: Daniel Hechler, Julia Jancso, Sibylle Nies, Gerrit Mannes.