Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
05:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
06:00
Sonstige.
07:25
Erklär mir, wie du lebst – Kleinwüchsige: Im vierten Teil der Serie Erklär mir, wie du lebst begleitet die Redakteurin Ajda Sticker den Versicherungsangestellten Dominik Helpferer und die angehende Ordinationsassistentin Nina Hoanzl durch ihren Alltag. Sie sind beide kleinwüchsig, was bedeutet, dass ihre Körpergröße auch im Erwachsenenalter nicht mehr als 150 cm beträgt.; Diskriminierung und Stigmatisierung von Musliminnen: Dass junge Frauen in einem Wiener Boxklub nicht trainieren dürfen, nur weil sie beim Training eine Sport-Kopfbedeckung tragen wollen, nehmen junge österreichische Musliminnen nicht mehr einfach hin. Sie und andere Betroffene posteten den Hinauswurf auf Social Media, gingen an die Öffentlichkeit und brachten damit einen Stein ins Rollen. (Senderinfo).
08:00
Das österreichische Religionsmagazin bietet Berichte, Reportagen und Analysen über aktuelle Ereignisse und Tendenzen aus dem Bereich der Religionen, sowohl in Österreich als auch international. (Senderinfo).
08:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live! (Senderinfo).
12:55
Ein festlich geschmückter Christbaum ist eine vielgeliebte Weihnachtstradition, auf die nur wenige verzichten wollen. Der Film entführt in eine Welt voller regionaler Besonderheiten in der Ausgestaltung des Baumschmucks. Weihnachtlich geschmückt werden die Bäume seit dem frühen 19. Jahrhundert. Anita Lackenberger zeigt uns Glaskugeln und Glasvögel aus Tschechien, gedrechselte Holzkugeln aus der Schweiz sowie geschnitzte aus Südtirol, aber auch essbaren Christbaumschmuck wie etwa die bayrischen Springerle. Für die Holzkugeln wird heimisches Holz verwendet, und es braucht große Erfahrung, Holz-Christbaum-Kugeln individuell herzustellen. Die kulinarischen Köstlichkeiten werden ebenso kunstvoll von Hand gefertigt und z.B. Lebkuchen-Herzen liebevoll mit Zuckerguss verziert, bevor sie ihren Platz auf einem Christbaum-Zweig finden. Honigwachs ist ein weiteres Material, aus dem sich schöner Behang herstellen lässt. Gerne wird es noch mit Goldglitzer und Goldstaub veredelt. Weihnachten ist die Zeit, Träume wahr werden zu lassen: Kinderträume nach einem Paradies-Baum, der ein Christbaum ist – und allzu oft ist ein schöner Christbaum auch ein Traum der Erwachsenen, den sie sich jedes Jahr aufs Neue erfüllen können. Eine Dokumentation von Anita Lackenberger (Senderinfo).
13:45
Das Backen von Traditionsgebäck kann man beinahe als eigene Kunstform – als Frauenkunst – bezeichnen. Der Lebkuchen hat eine lange Tradition, die man bis ins Mittelalter zurückverfolgen kann. Wegen seiner langen Haltbarkeit war er besonders beliebt. Aber auch heute ist der Lebkuchen aus der Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Formen, Füllungen und Verzierungen, sodass man auch als Lebkuchenliebhaber immer wieder mit einem neuen Lebkuchenerlebnis überrascht werden kann. Eine weitere Besonderheit ist das etwas in Vergessenheit geratene Schmalzgebäck. Heute kaum vorstellbar, war Butter früher, vor allem auch nach dem Krieg, sehr teuer und so wurde auf Schmalz, den man am Hof üblicherweise selbst produzierte, zurückgegriffen. Aus der vergangenen Not ist längst eine Tugend geworden, denn die Schmalzbäckereien sind heute wieder besonders beliebt, denn der Geschmack ist einzigartig. Eine gemeinsame Erinnerung an Traditionen, um sie vor dem Vergessen zu bewahren. (Senderinfo).
14:10
R: Anita Lackenberger... Die besten Rezepte sind nicht in Kochbüchern und diversen Internetforen zu finden, sondern werden noch immer in den Familien weitergegeben. Der Film begibt sich auf eine Keksschatzsuche, in die Familien, zu den besten Keksbäckerinnen und auch Keksbäckern. Der Enthusiasmus des Backens steht im Zentrum des Geschehens, der uns durch einige Länder Europas führt. In der Schweiz sind es die Zimtsterne, kleine Wunderwerke ohne Mehl, die zu Weihnachten nicht wegzudenken sind. Im Weinviertel sind reichverzierte Kekse aus Mürbteig DIE Spezialität und das nicht nur im Advent: Gebacken wird traditionell auch für Hochzeiten. Im tschechischen Znaim sind die traditionellen Weihnachtskekse mit weißem Fondant glasiert. Der Teig für die Trientiner Kekskrapferl wird nicht geknetet, sondern gerührt – die Kekse nicht ausgestochen, sondern aufs Blech gespritzt und mit kandierten Südfrüchten verziert. In Triest sind es Gewürze und vor allem die reichliche Verwendung von Schokolade, die die Dolci zur Weihnachtszeit zu einer unverwechselbaren Köstlichkeit machen. Butterkeks in Hannover und die unvergleichlichen Wiener Vanillekipferl stehen am Ende dieser vorweihnachtlichen Keks-Reise durch Europa. Eine Dokumentation von Anita Lackenberger Kamera: Gerhard Mader (Senderinfo).
15:00
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Markus Hering, Kathrin Resetarits, Victoria Trauttmansdorff, Simon Morzé, Morteza Tavakoli, Philipp Moog; R: Andreas Kopriva... Ist Angelika Schnell wirklich die Mörderin von Karl Esch? Hat sie an ihm vollendet, was ihr bei Peter Feiler nicht geglückt ist? Haben sich alle, außer Sonderermittler Schuster in ihr geirrt? Ist sie nicht einfach renitent, sondern in Wahrheit gefährlich? Ihr eigener Fall wird für Angelika zu einer Zerreißprobe, bei der das Vertrauen und die Loyalität ihrer Mitarbeiter und ihrer Familie auf dem Spiel stehen. Und letztendlich ihr ganzes Leben. (Senderinfo).
15:45
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Morteza Tavakoli, Therese Affolter, Raimund Wallisch, Philipp Hochmair, Monica Reyes, Stefano Bernardin; R: Andreas Kopriva... Angelika hat sich kaum von ihrem Bauchschuss erholt, schon liegt ihr die erste Leiche zu Füßen. Eine junge Frau wird aus der Donau gefischt. Sie war alleinerziehender Single, aber verzweifelt auf der Suche nach einem Partner, den sie bei Speed-Datings zu finden hoffte. Nun hofft Angelika dort Hinweise auf ihren Mörder zu finden – und vielleicht einen kleinen Flirt abzustauben. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
16:35
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Morteza Tavakoli, Helmut La, Fang Yu, Soogi Kang, Reinhold G. Moritz, Wanyu Sheng; R: Andreas Kopriva... Angelika wühlt sich durch Berge an chinesischen Importwaren, um einen Hinweis zum Tod des Sicherheitsmannes Horst Bauer zu finden. Und tatsächlich stößt sie ausgerechnet bei den Glückskeksen auf eine Spur. Nur leider schweigen all jene, zu denen sie führt. Auch Fritz, der ungeahnte Kontakte in die chinesische Community hat. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
17:25
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Misel Maticevic, Morteza Tavakoli, Stefanie Dvorak, Thomas Mraz, Paul Matic, Sona Macdonald; R: Andreas Kopriva... Die Bestattungsunternehmerin Roswitha Thaler wird erst entführt und dann von einem Grabstein aus eigener Produktion erschlagen. Was als außertourlicher Fall für Angelika beginnt, wird offenbar zusehends zum Höhepunkt eines Konkurrenzkampfes im Bestattungsmilieu. Und ein kleiner Rundgang im Sargschauraum erweist sich auch als ganz lehrreich. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
18:18
Österreich Heute – Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr. (Senderinfo).
18:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel. (Senderinfo).
18:30
Österreich Heute – Das Magazin präsentiert Menschen und ihre Geschichten in allen neun Bundesländern. Regionales Leben und Arbeiten in den schönsten Ecken Österreichs – Montag bis Freitag im ORF-III-Vorabend. (Senderinfo).
18:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
19:00
Wie gelingt es, in herausfordernden Zeiten Kraft zu schöpfen, Ermutigung zu finden und einen positiven Blick in die Zukunft zu bewahren? Darüber sprechen abwechselnd Psychotherapeut und Theologe Arnold Mettnitzer, Diakonie-Direktorin Maria Katharina Moser sowie Pfarrerin Julia Schnizlein. Sie beantworten Fragen zu den Sorgen und Ängsten der Zuseherinnen und Zuseher und begleiten sie gemeinsam durch diese schwierige Phase. (Senderinfo).
19:15
Manner, Heller, Aida, Demel, Pischinger – viele der Namen, die wir heute noch mit süßem Vergnügen assoziieren, haben ihre Anfänge in der ausgehenden Monarchie. Auch wenn die letzten sieben Jahrzehnte ein bekennender Asket auf dem Habsburger Thron saß, für den der Schratt'sche Gugelhupf das höchste aller Gefühle war, gehörte die zuckerhaltige Nachspeise schon dank der böhmischen Wurzeln der Wiener Küche zum Hofstaat dazu. Entsprechend hoch entwickelt und beliebt waren viele dieser Produkte. Viele Firmen wurden von dem Pioniergeist der Jahrhundertwende mitgerissen und setzten zu hochfliegenden Erfolgsgeschichten an, die zum Teil bis heute andauern. Zucker wurde damals noch in kleinen, oft mit Schloss versehenen Dosen aufbewahrt, weil er so kostbar war. Von der Zuckerskepsis unserer Tage ahnte damals noch niemand etwas, und so konnte man sich dem Genuss ohne jedes schlechte Gewissen hingeben. (Senderinfo).
20:05
In der Adventzeit verwandelt sich der Wiener Graben in ein hell schimmerndes Weihnachtsmärchen. Die Nobelmeile Graben und Kohlmarkt ist aber zu allen Jahreszeiten ein Wiener Sehnsuchtsort. An den teuren Adressen hier lässt sich vortrefflich viel Geld ausgeben – oder zumindest in den Auslagen ansehen, was man sich leisten würde, wenn man es sich leisten könnte. Die ORF-III-Produktion zeigt das einzigartige Flair des Graben und erzählt die lange Geschichte dahinter. Seinen Namen verdankt der Graben einer römisch-antiken Wallanlage, die auch im Mittelalter fortbestand. Als die Babenberger die Stadt erweiterten, wurde der Graben zugeschüttet. Niemand ahnte damals, dass hier einst eine von Wiens ersten Adressen entstehen würde. Später als Marktplatz genützt, siedelten sich hier immer mehr wohlhabende Kaufleute an, die mit ihren prächtigen Fassaden den Graben nach und nach zur beliebten Flaniermeile werden ließen. Heute haben sich die Marken hier internationalisiert, oft auf Kosten der alteingesessenen Geschäfte. Die Produktion wurde gefördert durch den Fernsehfonds Austria. (Senderinfo).
20:55
Vor über 200 Jahren, während des Wiener Kongresses, soll – so die Überlieferung – das erste Mal ein Weihnachtsbaum in Österreich geleuchtet haben, im Salon von Fanny von Arnstein. Sie importierte den Brauch aus Deutschland, wo man das Weihnachtsfest bereits seit mehreren hundert Jahren mit einem kerzenbehangenen Nadelbaum feierte. Die Geschichte des Weihnachtsbaums führt aber noch weiter zurück in alte Bräuche, die das Feuer verwendeten, um die Dunkelheit des Winters zu vertreiben. R: Christian Twente, Alexander Hogh (Senderinfo).
21:40
Sucht man im Österreichischen Atlas nach dem Christkindl, dann wird man tatsächlich fündig. Christkindl ist ein Ortsteil von Steyr in Oberösterreich und zählt etwas mehr als 1.800 Einwohner:innen. Gleitet der Finger im Atlas nur wenig weiter, so entdeckt man dort auch die Stadtteile Unterhimmel oder die Christkindlsiedlung. Wenn das nicht ein guter Grund ist, für Kari Hohenlohe in diese Christkindlstadt Steyr zu reisen und sich auf weihnachtliche Spuren zu machen. Und die führt Ihn unweigerlich ins Erste Österreichische Weihnachtsmuseum, das eine unglaublich große Sammlung von antiken Weihnachtsschmuck beheimatet. Aber auch eine eigene Engerl-Werkstatt, die mit einer eigens gebauten Bahn erreichbar ist. Seine Wünsche an das Christkind gibt Kari Hohenlohe diesmal am Postamt Christkindl ab, das ausschließlich in der Weihnachtszeit geöffnet hat. Nicht fehlen darf freilich ein Ausflug in die Christkindl Basilika und zum ältesten noch bespielten Stabpuppentheater im deutschsprachigen Raum, dem Steyrer Kripperl. (Senderinfo).
22:30
Manner, Heller, Aida, Demel, Pischinger – viele der Namen, die wir heute noch mit süßem Vergnügen assoziieren, haben ihre Anfänge in der ausgehenden Monarchie. Auch wenn die letzten sieben Jahrzehnte ein bekennender Asket auf dem Habsburger Thron saß, für den der Schratt'sche Gugelhupf das höchste aller Gefühle war, gehörte die zuckerhaltige Nachspeise schon dank der böhmischen Wurzeln der Wiener Küche zum Hofstaat dazu. Entsprechend hoch entwickelt und beliebt waren viele dieser Produkte. Viele Firmen wurden von dem Pioniergeist der Jahrhundertwende mitgerissen und setzten zu hochfliegenden Erfolgsgeschichten an, die zum Teil bis heute andauern. Zucker wurde damals noch in kleinen, oft mit Schloss versehenen Dosen aufbewahrt, weil er so kostbar war. Von der Zuckerskepsis unserer Tage ahnte damals noch niemand etwas, und so konnte man sich dem Genuss ohne jedes schlechte Gewissen hingeben. (Senderinfo).
23:20
In der Adventzeit verwandelt sich der Wiener Graben in ein hell schimmerndes Weihnachtsmärchen. Die Nobelmeile Graben und Kohlmarkt ist aber zu allen Jahreszeiten ein Wiener Sehnsuchtsort. An den teuren Adressen hier lässt sich vortrefflich viel Geld ausgeben – oder zumindest in den Auslagen ansehen, was man sich leisten würde, wenn man es sich leisten könnte. Die ORF-III-Neuproduktion zeigt das einzigartige Flair des Graben und erzählt die lange Geschichte dahinter. Seinen Namen verdankt der Graben einer römisch-antiken Wallanlage, die auch im Mittelalter fortbestand. Als die Babenberger die Stadt erweiterten, wurde der Graben zugeschüttet. Niemand ahnte damals, dass hier einst eine von Wiens ersten Adressen entstehen würde. Später als Marktplatz genützt, siedelten sich hier immer mehr wohlhabende Kaufleute an, die mit ihren prächtigen Fassaden den Graben nach und nach zur beliebten Flaniermeile werden ließen. Heute haben sich die Marken hier internationalisiert, oft auf Kosten der alteingesessenen Geschäfte. (Senderinfo).
00:05
Vor 200 Jahren, während des Wiener Kongresses, soll – so die Überlieferung – das erste Mal ein Weihnachtsbaum in Österreich geleuchtet haben, im Salon von Fanny von Arnstein. Sie importierte den Brauch aus Deutschland, wo man das Weihnachtsfest bereits seit mehreren hundert Jahren mit einem kerzenbehangenen Nadelbaum feierte. Die Geschichte des Weihnachtsbaums führt aber noch weiter zurück in alte Bräuche, die das Feuer verwendeten, um die Dunkelheit des Winters zu vertreiben. (Senderinfo).
00:50
Sucht man im Österreichischen Atlas nach dem Christkindl, dann wird man tatsächlich fündig. Christkindl ist ein Ortsteil von Steyr in Oberösterreich und zählt etwas mehr als 1.800 Einwohner:innen. Gleitet der Finger im Atlas nur wenig weiter, so entdeckt man dort auch die Stadtteile Unterhimmel oder die Christkindlsiedlung. Wenn das nicht ein guter Grund ist, für Kari Hohenlohe in diese Christkindlstadt Steyr zu reisen und sich auf weihnachtliche Spuren zu machen. Und die führt Ihn unweigerlich ins Erste Österreichische Weihnachtsmuseum, das eine unglaublich große Sammlung von antiken Weihnachtsschmuck beheimatet. Aber auch eine eigene Engerl-Werkstatt, die mit einer eigens gebauten Bahn erreichbar ist. Seine Wünsche an das Christkind gibt Kari Hohenlohe diesmal am Postamt Christkindl ab, das ausschließlich in der Weihnachtszeit geöffnet hat. Nicht fehlen darf freilich ein Ausflug in die Christkindl Basilika und zum ältesten noch bespielten Stabpuppentheater im deutschsprachigen Raum, dem Steyrer Kripperl. (Senderinfo).
01:40
Manner, Heller, Aida, Demel, Pischinger – viele der Namen, die wir heute noch mit süßem Vergnügen assoziieren, haben ihre Anfänge in der ausgehenden Monarchie. Auch wenn die letzten sieben Jahrzehnte ein bekennender Asket auf dem Habsburger Thron saß, für den der Schratt'sche Gugelhupf das höchste aller Gefühle war, gehörte die zuckerhaltige Nachspeise schon dank der böhmischen Wurzeln der Wiener Küche zum Hofstaat dazu. Entsprechend hoch entwickelt und beliebt waren viele dieser Produkte. Viele Firmen wurden von dem Pioniergeist der Jahrhundertwende mitgerissen und setzten zu hochfliegenden Erfolgsgeschichten an, die zum Teil bis heute andauern. Zucker wurde damals noch in kleinen, oft mit Schloss versehenen Dosen aufbewahrt, weil er so kostbar war. Von der Zuckerskepsis unserer Tage ahnte damals noch niemand etwas, und so konnte man sich dem Genuss ohne jedes schlechte Gewissen hingeben. (Senderinfo).
02:30
In der Adventzeit verwandelt sich der Wiener Graben in ein hell schimmerndes Weihnachtsmärchen. Die Nobelmeile Graben und Kohlmarkt ist aber zu allen Jahreszeiten ein Wiener Sehnsuchtsort. An den teuren Adressen hier lässt sich vortrefflich viel Geld ausgeben – oder zumindest in den Auslagen ansehen, was man sich leisten würde, wenn man es sich leisten könnte. Die ORF-III-Neuproduktion zeigt das einzigartige Flair des Graben und erzählt die lange Geschichte dahinter. Seinen Namen verdankt der Graben einer römisch-antiken Wallanlage, die auch im Mittelalter fortbestand. Als die Babenberger die Stadt erweiterten, wurde der Graben zugeschüttet. Niemand ahnte damals, dass hier einst eine von Wiens ersten Adressen entstehen würde. Später als Marktplatz genützt, siedelten sich hier immer mehr wohlhabende Kaufleute an, die mit ihren prächtigen Fassaden den Graben nach und nach zur beliebten Flaniermeile werden ließen. Heute haben sich die Marken hier internationalisiert, oft auf Kosten der alteingesessenen Geschäfte. (Senderinfo).
03:15
Vor 200 Jahren, während des Wiener Kongresses, soll – so die Überlieferung – das erste Mal ein Weihnachtsbaum in Österreich geleuchtet haben, im Salon von Fanny von Arnstein. Sie importierte den Brauch aus Deutschland, wo man das Weihnachtsfest bereits seit mehreren hundert Jahren mit einem kerzenbehangenen Nadelbaum feierte. Die Geschichte des Weihnachtsbaums führt aber noch weiter zurück in alte Bräuche, die das Feuer verwendeten, um die Dunkelheit des Winters zu vertreiben. (Senderinfo).
04:00
Sucht man im Österreichischen Atlas nach dem Christkindl, dann wird man tatsächlich fündig. Christkindl ist ein Ortsteil von Steyr in Oberösterreich und zählt etwas mehr als 1.800 Einwohner:innen. Gleitet der Finger im Atlas nur wenig weiter, so entdeckt man dort auch die Stadtteile Unterhimmel oder die Christkindlsiedlung. Wenn das nicht ein guter Grund ist, für Kari Hohenlohe in diese Christkindlstadt Steyr zu reisen und sich auf weihnachtliche Spuren zu machen. Und die führt Ihn unweigerlich ins Erste Österreichische Weihnachtsmuseum, das eine unglaublich große Sammlung von antiken Weihnachtsschmuck beheimatet. Aber auch eine eigene Engerl-Werkstatt, die mit einer eigens gebauten Bahn erreichbar ist. Seine Wünsche an das Christkind gibt Kari Hohenlohe diesmal am Postamt Christkindl ab, das ausschließlich in der Weihnachtszeit geöffnet hat. Nicht fehlen darf freilich ein Ausflug in die Christkindl Basilika und zum ältesten noch bespielten Stabpuppentheater im deutschsprachigen Raum, dem Steyrer Kripperl. (Senderinfo).
05:15
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
05:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
06:00
Sonstige.
06:45
Magazin.
07:55
Vor 200 Jahren, während des Wiener Kongresses, soll – so die Überlieferung – das erste Mal ein Weihnachtsbaum in Österreich geleuchtet haben, im Salon von Fanny von Arnstein. Sie importierte den Brauch aus Deutschland, wo man das Weihnachtsfest bereits seit mehreren hundert Jahren mit einem kerzenbehangenen Nadelbaum feierte. Die Geschichte des Weihnachtsbaums führt aber noch weiter zurück in alte Bräuche, die das Feuer verwendeten, um die Dunkelheit des Winters zu vertreiben. (Senderinfo).
08:45
Die Kirche feiert Maria Empfängnis, die Einkaufstempel feiern am 8. Dezember den umsatzstärksten Tag der Vorweihnachtszeit. Warum heißt das Fest die unbefleckte Empfängnis, obwohl Maria auf natürlichem Wege gezeugt wurde? Wer wurde nun empfangen – Maria oder doch Jesus? Wir feiern das oft falsch interpretierte Fest mit den Salvatorianern von St. Michael in Wien, die sich mit Maria das Jubiläum ihrer Ordensgemeinschaft teilen – sie haben zu diesem Tag daher einen ganz besonderen Bezug. (Senderinfo).
09:00
ORF III überträgt einen Gottesdienst live. (Senderinfo).
10:05
Wir begleiten Männer, die sich der Holzschnitzerei widmen: Die drei Protagonisten entstammen alle der bäuerlichen Welt. Von dieser Welt, die sie im Herzen tragen, erzählen sie. Wahrscheinlich sind ihre Werke deswegen so überzeugend und anmutig. Der Strimmer Martl aus Laas in Südtirol, der Pius Unterkircher aus dem Pustertal und der Bachmeier Jakob aus Krimml im Pinzgau sind alle drei keine berufsmäßigen Schnitzer, aber irgendwann im Leben haben sie aus einem Zufall heraus mit dem Schnitzen angefangen. (2009) (Senderinfo).
10:55
I: Heidi Hansen, Ernst Schütz, Paul Löwinger, Waltraut Haas, Gunther Philipp, Michael Schanze, Jutta Speidel, Hansi Kraus, Roberto Blanco, Ernst Hagen, Hannelore Auer, Jacques Herlin, Franz Muxeneder; R: Franz Antel... Eva (Heidi Hansen) reist nebst ihrer Freundin Maxi (Jutta Speidel) gen Österreich, wo sie ein altes Hotel geerbt hat. Die Girls möbeln den Laden auf. Dank Gästen wie Gunther Philipp und Michael Schanze ist in dieser Neufassung von Im schwarzen Rößl (1961) aber schnell wieder alles dick zugestaubt..
12:25
I: Karin Dor, Hans von Borsody, Peter Kraus, Paul Löwinger, Rudolf Carl, Trude Herr, Raoul Retzer, Karl Farkas, Lill Babs, Gretl Schörg, Gus Backus; R: Franz Antel... Revuegirl Eva (Karin Dor) erbt das Palast-Hotel, das wie könnte es in einem Lustpiel der 60er auch anders sein am Wolfgangsee liegt. Um die marode Herberge flott zu machen, greift Eva erst zu Pinsel und Farbe, dann zum feschen Gustl (Peter Kraus). Der lockt mit rockigen Schlagern die Gäste an... Selbst Hüftenschwinger Peter Kraus kann den lahmen Abkömmling vom Weißen Rößl nicht retten. .
14:05
I: Elfi Eschke, Andreas Vitasek, Claudia Kment, Alexander Goebel, Nicola Etzelstorfer, Hans Clarin, Tobias Hoesl, Ingrid van Bergen, Dietmar Schönherr, Peter Fröhlich, Heinz Petters; R: Reinhard Schwabenitzky... Henny Schönberg (Elfi Eschke) weiß, warum sie Distanz zu ihrer Sippe hält: Verwandte sind wie ein Naturereignis. Verhindern kann man sie nicht, aber sich schützen schon. Leider nicht immer. Vater Uwe (Hans Clarin) lockt Henny, die gerade in Italien ausspannt, nach Wien: Angeblich ist Erbtante Marlene (Hildegard Knef) gestorben. Eine Lüge: Die Totgesagte erfreut sich bester Gesundheit. Henny soll sich bei ihr einschmeicheln, weil Papi pleite ist... Dabei hat die junge Frau schon genug Sorgen. Lover Sigi (Andreas Vitásek) ist auf dem Weg zur Ex-Gattin, die sich offenbar scheiden lassen will. Das findet wiederum Tochter Julia gar nicht gut und büxt aus. Derweil gräbt Peter, Sigis Anwalt, Henny an. Doch die überhört zunächst seine Balzrufe... Das humoristische Fliegengewicht ist die Fortsetzung von Ein fast perfekter Seitensprung (siehe S. 126). Reinhard Schwabenitzky erhielt dafür den Österreichischen Filmpreis als bestbesuchte heimische Produktion. Am 19.1. folgt der letzte Teil seiner Trilogie: Eine fast perfekte Hochzeit. .
15:50
I: Elfi Eschke, Andreas Vitasek, Hans Clarin, Hildegard Knef, Alexander Goebel, Heinz Petters; R: Reinhard Schwabenitzky... Die Schönbergs haben Lampenfieber: Während Henny (Elfi Eschke) ihre Hochzeit mit Sigi (An-dreas Vitasek) plant, kreist über Brautvater Uwe (Pumucklstimme Hans Clarin) der Pleitegeier. Verzweifelt versucht er, seine kinderlose Schwester Marlene (Hildegard Knef) zu überreden, ihre Nichte als Erbin einzusetzen. Zwecks Gehirnwäsche nistet er sich samt Frau und Brautleuten bei Marlene ein. Die sittenstrenge Gastgeberin verlangt von ihrer Nichte jedoch einen ordentlichen Lebenswandel. Richtig kompliziert wird die Sache, als Marlene nicht Sigi, sondern den schleimigen Anwalt Dr. Sommer für Hennys Zukünftigen hält. Um nicht im letzten Moment enterbt zu werden, müssen sich die Schönbergs auf das falsche Spiel einlassen und die Sippe von Sigis Exfrau Renate auf Distanz halten. Man sieht sich auf dem Standesamt... .
17:30
I: John Nettles, Daniel Casey, Jane Wymark, Patrick Drury, Mick Ford, Jonathan Hackett, Polly Hemingway, Noah Huntley, George Innes, Barry Jackson; R: David Tucker... Auf dem Heimweg fährt Dorfarzt Dr. Burgess einen Mann an, der seltsamerweise kurz darauf spurlos verschwindet. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem Unbekannten um Sean O'Connell, einen ehemaligen Pferdeflüsterer. Im Zuge der Ermittlungen stößt Barnaby alsbald auf einen alten Bekannten: Melvyn Stockard, den Barnaby einst wegen Betrugs ins Gefängnis gebracht hat, ist inzwischen dank seiner Pferdezucht zu einem angesehenen Bürger aufgestiegen. Doch nicht nur O'Connells Verschwinden, auch das Auftauchen einer Leiche im Dorfbrunnen bereitet Barnaby Kopfzerbrechen. Mit: John Nettles (Inspector Tom Barnaby), Daniel Casey (Sergeant Gavin Troy), Jane Wymark (Joyce Barnaby), Barry Jackson (Dr. George Bullard), Larry Lamb (Melvyn Stockard), Polly Maberly (Julie Stockard), Sean McGinley (Sean O'Connell), Patrick Drury (Robin Wooliscroft) u.v.a. 2001 (Senderinfo).
19:15
I: David Suchet, Philip Jackson, Vernon Dobtcheff, Simon Roberts, Catherine Rabett, Eric Carte, Andrée Bernard, Brian Gwaspari, Sasha Behar, Mark Tandy; R: Edward Bennett... Der tyrannische und überaus reiche Simeon Lee versammelt zum Weihnachtsfest seine Familie um sich. Hercule Poirot lädt er ebenfalls zu dieser Zusammenkunft, weil er um sein Leben fürchtet. Diese Furcht ist nicht unberechtigt – wenige Tage später wird er ermordet. Was zunächst wie ein Raubüberfall aussieht, bei dem wertvolle Diamanten gestohlen werden, entpuppt sich als verzwickte Familienangelegenheit, bei der selbst Hercule Poirot kurzzeitig den Überblick verliert Mit: David Suchet (Hercules Poirot), Philip Jackson (Chief-Inspector Japp) GB 1995 (Senderinfo).
21:05
I: Antoine Duléry, Marius Colucci, Hélene Vincent, Robinson Stévenin, Pascal Elso, Hélene de Saint-Pere, Charley Fouquet, Emmanuel Patron, Julien Baumgartner, Jenny Mutela; R: Stéphane Kappes... Ein Serienkiller geht um. Zuerst wird die Bedienung Aline Bellec ermordet, dann der Obdachlose Baptiste. Schließlich dann auch noch der Professor Calvez. Zwischen diesen Morden schein kein Zusammenhang zu bestehen, außer, dass bei jeder Leiche ein Busfahrplan der Linie ABC gefunden wird und der Mörder seine Taten in Briefen an Larosiere ankündigt, unterzeichnet mit ABC. Da Kommissar Larosiere in den Augen des Polizeipräfekten diesmal zu versagen scheint, schickt er Inspektor Duval zur Hilfe. Dieser nimmt schnell das Heft in die Hand und botet Larosiere aus, indem er die Schwester der ermordeten Aline festnimmt. Doch als die weiteren Morde passieren, gerät Duval in Erklärungsnot. Er versucht, die Schuld Larosiere in die Schuhe zu schieben, doch das passt Lampion nicht, der zwar eine Nacht mit Duval verbracht hat, sich aber nun von ihm ab und wieder zu Larosiere hinwendet. Als auch Duval ermordet wird, ist Larosiere wieder im Geschäft?. Zunehmend verdichten sich die Hinweise auf einen Strumpfverkäufer, der durch die Straßen zieht. Er war bei jeder Tat in der Gegend, und da er eine Kriegsverletzung am Kopf und Gedächtnislücken hat, hält er sich bald selbst für den Täter. Doch Kommissar Larosiere kommen schnell Zweifel. Zu raffiniert scheinen die Morde geplant. In der Klinik, in der der verdächtige Straßenhändler Custe behandelt wird, stößt Larosiere dann auf die Lösung. Beide Opfer, Yoland Bellec und Baptiste waren dort bei dem Allgemeinmediziner Gardet in Behandlung. Ebenso der Straßenhändler Custe. Außerdem ist Gardet auch der Hausarzt von Bénédicte, der Witwe des ermordeten Professors Calvez. Hier ist also die langgesuchte Verbindung. Nun ist es für Kommissar Larosiere nicht mehr schwer, die Zusammenhänge zu durchblicken. Frau Calvez hat ihren Mann jahrelang unterstützt, doch dieser hat sich immer mehr von ihr abgewandt. Sie ist unheilbar an Krebs erkrankt und wollte, dass ihr Mann nicht länger lebt als sie. Hilfe fand sie in Doktor Gardet, der sich in Bénédicte verliebt hatte. Ziel war der Mord an Jean Calvez. Die anderen Morde dienten nur der Verschleierung, und Custe sollte als Täter herhalten. Mit: Antoine Duléry (Jean Larosiere, Kommissar) , Marius Colucci (Émile Lampion, Inspektor), Olivier Carré (Verdure, Gerichtsmediziner), Serge Dubois (Ménard, Polizist), Flore Bonaventura, Alice Isaaz. Frankreich, 2009-2012 (Senderinfo).
22:40
I: David Suchet, Philip Jackson, Vernon Dobtcheff, Simon Roberts, Catherine Rabett, Eric Carte, Andrée Bernard, Brian Gwaspari, Sasha Behar, Mark Tandy; R: Edward Bennett... Der tyrannische und überaus reiche Simeon Lee versammelt zum Weihnachtsfest seine Familie um sich. Hercule Poirot lädt er ebenfalls zu dieser Zusammenkunft, weil er um sein Leben fürchtet. Diese Furcht ist nicht unberechtigt – wenige Tage später wird er ermordet. Was zunächst wie ein Raubüberfall aussieht, bei dem wertvolle Diamanten gestohlen werden, entpuppt sich als verzwickte Familienangelegenheit, bei der selbst Hercule Poirot kurzzeitig den Überblick verliert (Senderinfo).
00:30
Wir begleiten Männer, die sich der Holzschnitzerei widmen: Die drei Protagonisten entstammen alle der bäuerlichen Welt. Von dieser Welt, die sie im Herzen tragen, erzählen sie. Wahrscheinlich sind ihre Werke deswegen so überzeugend und anmutig. Der Strimmer Martl aus Laas in Südtirol, der Pius Unterkircher aus dem Pustertal und der Bachmeier Jakob aus Krimml im Pinzgau sind alle drei keine berufsmäßigen Schnitzer, aber irgendwann im Leben haben sie aus einem Zufall heraus mit dem Schnitzen angefangen. (2009) (Senderinfo).
01:15
Österreich ist nicht nur das Land der Berge, sondern auch das Land der Alpinisten. Einige davon – wie Mt. Everest Bezwinger Peter Habeler oder Gerlinde Kaltenbrunner, die alle 14 Achttausender ohne Sauerstoff bezwungen hat – schrieben weltweit Alpingeschichte. Andere wiederum – wie Sepp Forcher – sind den Bergen verbunden und erzählen uns von der Beziehung zu ihnen. Und auch BergsteigerInnen, die im Kleinen große Alpin-Geschichte schrieben, kommen zu Wort. (Senderinfo).
02:05
Sucht man im Österreichischen Atlas nach dem Christkindl, dann wird man tatsächlich fündig. Christkindl ist ein Ortsteil von Steyr in Oberösterreich und zählt etwas mehr als 1.800 Einwohner:innen. Gleitet der Finger im Atlas nur wenig weiter, so entdeckt man dort auch die Stadtteile Unterhimmel oder die Christkindlsiedlung. Wenn das nicht ein guter Grund ist, für Kari Hohenlohe in diese Christkindlstadt Steyr zu reisen und sich auf weihnachtliche Spuren zu machen. Und die führt Ihn unweigerlich ins Erste Österreichische Weihnachtsmuseum, das eine unglaublich große Sammlung von antiken Weihnachtsschmuck beheimatet. Aber auch eine eigene Engerl-Werkstatt, die mit einer eigens gebauten Bahn erreichbar ist. Seine Wünsche an das Christkind gibt Kari Hohenlohe diesmal am Postamt Christkindl ab, das ausschließlich in der Weihnachtszeit geöffnet hat. Nicht fehlen darf freilich ein Ausflug in die Christkindl Basilika und zum ältesten noch bespielten Stabpuppentheater im deutschsprachigen Raum, dem Steyrer Kripperl. (Senderinfo).
02:50
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
03:15
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
04:30
Leider lagen bei Redaktionsschluss keine Programminformationen des Senders vor. Um zu erfahren, was gesendet wird, empfehlen wir, einen Blick auf die Webseite des Fernsehsenders zu werfen. (Senderinfo).
04:35
Fulminanter Auftakt zur neuen Staffel Kabarett im Turm: Hoch über den Dächern Wiens begeben sich die Publikumslieblinge Christoph Fälbl und Gerald Pichowetz in ihrem Programm auf die Spuren von Farkas, Grünbaum und Waldbrunn. In der Tradition der humoristischen Doppelconférence gibt das Duo pointenreiche Dialoge zum Besten, bis keiner mehr sicher sagen kann, wer jetzt der G'scheite und wer der Blöde ist. Kabarettchansons, Wortwitz, Situationskomik und skurrile Tiefsinnigkeiten wechseln sich gegenseitig ab, am Ende bleibt kein Auge mehr trocken! (Senderinfo).
05:35
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
06:00
Sonstige.
08:00
In Österreich hat sich gerade im Advent Brauchtum erhalten, das über alle Bundesländergrenzen hinweg gepflegt wird, wie die zahllosen Nikolo- und Krampus-Feiern. Aber, es gibt auch Traditionen, die nur aus wenigen Regionen bekannt sind, so zum Beispiel das frisch und g'sund schlagen, das zu Weihnachten im Salzburger Lungau praktiziert wird. Peter Stromberger und Alexander Harisch haben sich für ihre Dokumentation vor allem in Westösterreich umgesehen und berichten in stimmungsvollen Bildern über Rituale und Traditionen aus der stillsten Zeit des Jahres. (Senderinfo).
08:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live! (Senderinfo).
12:00
Alle Kinder freuen sich auf den Nikolo. Auf den Krampus freuen sie sich weniger. In der ersten Reportage schildern Kinder ganz entzückend ihre Begegnungen mit dem Krampus und dem Nikolo. Und auch ältere Menschen erinnern sich an frühere Zeiten. Natürlich kam in den 1970er Jahren der Nikolo auch nach Tirol. Aber es ging eigentlich ziemlich gruselig zu. Alte Bräuche, bei denen sich die jungen Männer mit furchterregenden Masken verkleidet haben, wurden aufgeführt. Auch, wenn die Kinder sich sehr gefürchtet haben. Im Lottostudio spielte Ossy Kollmann den Oscar Straub. Einmal hat Herr Straub Besuch vom Krampus und vom Nikolo bekommen. Die zwei wollten natürlich die Lottozahlen von ihm erfahren. Doch Herr Straub hat ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht... In den deutschen Medien und in der österreichischen Kirche hat eine Aktion ganz schön für Aufregung gesorgt: Wetten-dass-Moderator Thomas Gottschalk hat seine verlorene Saalwette in Wien eingelöst und als Nikolo verkleidet ein Bordell besucht. Sogar die ZiB hat damals berichtet. St. B LOKAL v. 13.05 – 13.30 Uhr St. W LOKAL v. 13.05 – 13.30 Uhr (Senderinfo).
12:10
Die Sendung gibt einen fantastischen Einblick in die vielfältige Tierwelt zwischen Dachstein und Niederen Tauern: Am Rande der Skipisten finden aber nicht nur die Gämsen, sondern auch Auerhähne, Steinadler, prächtige Rothirsche oder Luchse ideale Lebensbedingungen. Und ab und zu verirrt sich sogar ein Wolf in die unüberschaubaren Bergwälder und finsteren Schluchten dieser Region. In den klaren Gewässern rund um Schladming leben Äschen und Steinkrebse, und die Moore der Niederen Tauern bilden ein kleines Universum für eine ganz andere Tier- und Pflanzenwelt, die sich oft nur durchs Mikroskop erschließt. Eine Dokumentation von Franz Hafner (Senderinfo).
13:00
Der Heilige Nikolaus kommt in Tirol selten alleine. Über die Berge und zu den vielen Dörfern ist es ein langer Weg, den der Heilige Nikolaus und sein Tuif (Teufel, Krampus) zurücklegen muss. Früher zu Fuß und mit dem Schlitten – heute manchmal auch auf dem Snowboard und mit Skiern – besucht er jedes Dorf und jede Gemeinde, damit sich die Berge schneller überwinden lassen. Denn die Nikolausarbeit ist nicht weniger geworden, noch immer warten überall die Kinder auf seine Geschenke. (Senderinfo).
13:25
Die ORF III Dokureihe Expeditionen führt diesmal ins winterliche Allgäu und die dortige Seenlandschaft. Die Seen, eingerahmt von Wäldern und Felsbergen, vermitteln dort im Winter noch den Eindruck einer unberührten Natur. Unweit von den stark frequentieren Orten verirren sich zwischen Skirennläufern, Eisläufern und Eisseglern nur die Wenigsten zu den Seen im Allgäu. (Senderinfo).
14:10
R: Sandra Schlittenhardt... Das Leben und Arbeiten im tiefsten Winter auf Hütten über 1500 Metern Höhe ist eine besondere Herausforderung. Bei ungünstigem Wetter sind die Wirtsleute manchmal tagelang vom Tal abgeschnitten. Wir besuchen einen Hüttenwirt auf dem Breitenberg und eine Berghütte im Kleinwalsertal. (Senderinfo).
15:00
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Morteza Tavakoli, Helmut La, Fang Yu, Soogi Kang, Reinhold G. Moritz, Wanyu Sheng; R: Andreas Kopriva... Angelika wühlt sich durch Berge an chinesischen Importwaren, um einen Hinweis zum Tod des Sicherheitsmannes Horst Bauer zu finden. Und tatsächlich stößt sie ausgerechnet bei den Glückskeksen auf eine Spur. Nur leider schweigen all jene, zu denen sie führt. Auch Fritz, der ungeahnte Kontakte in die chinesische Community hat. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
15:50
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Misel Maticevic, Morteza Tavakoli, Stefanie Dvorak, Thomas Mraz, Paul Matic, Sona Macdonald; R: Andreas Kopriva... Die Bestattungsunternehmerin Roswitha Thaler wird erst entführt und dann von einem Grabstein aus eigener Produktion erschlagen. Was als außertourlicher Fall für Angelika beginnt, wird offenbar zusehends zum Höhepunkt eines Konkurrenzkampfes im Bestattungsmilieu. Und ein kleiner Rundgang im Sargschauraum erweist sich auch als ganz lehrreich. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
16:40
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Misel Maticevic, Morteza Tavakoli, Andrea Eckert, Alexander Held, Maria Happel, Peter Faerber; R: Andreas Kopriva... Schlechtes Wetter ist gefährlich: Der Pensionist Jonas Wultz wird frühmorgens vom Blitz getroffen. Allerdings war das Wetter für einen natürlichen Blitz wiederum nicht schlecht genug, insofern liegt es nahe, dass es sich um einen künstlich herbeigeführten Blitz handelt. Aber wieso bringt jemand einen unbescholtenen Pensionisten derart kompliziert um? Vielleicht, weil er gar nicht so unbescholten war, wie er aussieht – dieser Schluss liegt zumindest für Angelika nahe. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
17:30
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Morteza Tavakoli, Bettina Redlich, Bibiana Zeller, Lotte Ledl, Viktoria Schubert, Peter Raffalt; R: Andreas Kopriva... Angelikas wiederauferstandenes Privatleben wird durch einen Leichenfund empfindlich gestört. Die Reinigungskraft Wilma Wabe liegt hingestreckt durch zwei Schüsse in ihrer Küche. Die Wohnung selbst ist unangetastet. Obwohl: Franitschek entdeckt, dass die Schildkröte des Opfers fehlt. Er schließt daraus einen unmittelbaren Zusammenhang mit dem Mord. Angelika tut das naturgemäß nicht. Und deshalb begibt sie sich mit Franitschek auf eine Odyssee, die ungeplanter Weise in einer gemeinsamen Nacht am Semmering gipfelt. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
18:18
Österreich Heute – Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr. (Senderinfo).
18:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel. (Senderinfo).
18:30
Österreich Heute – Das Magazin präsentiert Menschen und ihre Geschichten in allen neun Bundesländern. Regionales Leben und Arbeiten in den schönsten Ecken Österreichs – Montag bis Freitag im ORF-III-Vorabend. (Senderinfo).
18:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
19:00
Wie gelingt es, in herausfordernden Zeiten Kraft zu schöpfen, Ermutigung zu finden und einen positiven Blick in die Zukunft zu bewahren? Darüber sprechen abwechselnd Psychotherapeut und Theologe Arnold Mettnitzer, Diakonie-Direktorin Maria Katharina Moser sowie Pfarrerin Julia Schnizlein. Sie beantworten Fragen zu den Sorgen und Ängsten der Zuseherinnen und Zuseher und begleiten sie gemeinsam durch diese schwierige Phase. (Senderinfo).
19:15
Diese ORF III Neuproduktion ist eine musikalische Reise zur Weihnachtszeit entlang des bezaubernden Tiroler Pitztals. Mit bildgewaltigen Bergpanoramen, spannenden Persönlichkeiten und Gedanken zum Innehalten, präsentiert von Hans Jöchler. So trifft er unterwegs auf Andreas und seinen kleinen Sohn Philipp aus Jerzens, die ihren Christbaum jährlich aus dem eigenen Wald schlägern. Bei dem vielen Schnee im Pitztal kann das ein richtiges Abenteuer sein. Im Örtchen Wenns werden zur Weihnachtszeit unzählige Krippen zur Schau gestellt, denn hier ist der älteste Krippenverein der Welt beheimatet. Ebenfalls zu besichtigen gibt es einige Alpakas, die als Nutztiere gehalten werden und deren Wolle im Winter zu Socken, Schals oder Mützen verarbeitet wird. Schließlich endet die Sendung mit dem wohl bekanntesten aller Weihnachtslieder: Stille Nacht, heilige Nacht. (Senderinfo).
20:05
Politik live – die wöchentliche Polit-Diskussion zum Thema der Woche.. (Senderinfo).
20:55
Die ORF-III-Satireshow mit Gerald Fleischhacker: Im großen Jahresrückblick der Tafelrunde lädt Gerald Fleischhacker ins ORF RadioKulturhaus, um die wichtigsten Themen des Jahres noch einmal neu zu betrachten. Und dieses Jahr hatte es ordentlich in sich, wie die Comedy Hirten, Angelika Niedetzky, Christof Spörk und Flo & Wisch mit viel Humor und messerscharfer Klinge analysieren. Wir wollten eigentlich auf das Jahr 2021 zurückblicken, aber was in den letzten Tagen passiert ist – machen wir es also in der 'Kurz'-Form, startet Gerald Fleischhacker. Noch ist nicht klar, wie viele ÖVP-Mitglieder ihren Rücktritt bekannt geben. Die treten ja schneller zurück als Fruchtfliegen von matschigen Äpfeln aufsteigen. Aber auch das restliche Jahr war für Satiriker ergiebig: Unschuldsvermutungen hatten Hochkonjunktur, Schlangen krochen aus den heimischen Klos, die Yacht von Heinz-Christian Strache hat Feuer gefangen (Jetzt ist er selber abgebrannt) und eben die wechselnden MinisterInnen. Was kommt als nächstes? Wolfang Fellner als Frauenbeauftragter? Die Comedy Hirten, vertreten von Peter Moizi und Christian Schwab, schlüpfen in die beliebtesten Charaktere des Landes, um das Jahr Revue passieren zu lassen. So erklärt zum Beispiel Wolfgang Ambros, warum er dem Alkohol entsagt hat, Sebastian Kurz spricht über seinen Rücktritt und dann war ja noch die Europameisterschaft. Dank der EM sind acht Millionen Virologen zumindest kurzfristig zu acht Millionen Teamchefs geworden. Außerdem analysieren die Meisterparodisten: 2021 war das erste Jahr, in dem es nur zwei Jahreszeiten gegeben hat: Sommer und Lockdown. Für Angelika Niedetzky hat das Jahr erst im Mai begonnen, als sie endlich wieder ins Gasthaus gehen konnte: Die Gulaschfahne ist mir schon richtig abgegangen. Die Pandemie hatte natürlich auch Auswirkungen auf bestehende Beziehungen und die Partnersuche, wie Niedetzky grandios schildert. In den Lockdown-Schlaf geht sie freilich nicht mehr: Jetzt trau ich mich nicht, da verschläft man ja vielleicht noch einen Kanzler! Auch bei Christof Spörk hinterlässt das Kanzler-Karussell Spuren: Meine jüngste Tochter ist jetzt sieben Jahre alt und hat sieben Kanzler erlebt. Die glaubt, dass sie jedes Jahr einen Kanzler zum Geburtstag bekommt! Mit seinem neuen musikalischen Lebensabschnittspartner Alberto Lovison führt Spörk außerdem durch den Ort, an dem wir 2021 wahrscheinlich alle am öftesten waren: daheim. Abschließend feiern die fabelhaften satirischen Liedermacher Flo und Wisch ihre Premiere bei der Tafelrunde mit einer pointierten Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse, die wir heuer erleben durften – von der Corona-Ampel bis zu den Auswirkungen der kleinen Ibizaner. (Senderinfo).
21:50
Was war das für ein Jahr? Gerald Fleischhacker hat es mit den besten Kabarettistinnen und Kabarettisten Monat für Monat kommentiert. Im großen Jahresrückblick der Tafelrunde präsentiert ORF III die Highlights. Mit dabei: Gery Seidl, Andreas Vitasek, Alex Kristan, Angelika Niedetzky, Lydia Prenner-Kasper, Verena Scheitz, Nadja Maleh, Isabell Pannagl, Florian Scheuba, Thomas Maurer und viele mehr. (Senderinfo).
23:05
Ein österreichisch-amerikanisches Entertainerkonzert, eine Mischung der Greatest Weihnachtshits mit neuen Geschichten und Bearbeitungen von Viktor Gernot & His Best Friends: Vor 25 Jahren spielten Viktor Gernot und seine besten Musikerfreunde ihr erstes Konzert im Wiener Roten Engel. Das Repertoire des Programms X-MAS IS HERE bedient sich aus dem Great American Songbook – mit Liedern, die durch Bing Crosby, Mel Tormé, Dean Martin und Frank Sinatra bekannt wurden – und reicht bis hin zum vielbesungenen Tannenbaum. Viktor Gernots Gesang, seine Conférencen und Parodien werden begleitet von Aaron Wonesch (Piano), Thomas Strobl (Bass), Peter Haberfellner (Gitarre), Thomas Faulhammer (Saxofon) und Wolfgang Fellinger (Schlagzeug). (Senderinfo).
00:05
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
00:55
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
01:20
Die ORF-III-Satireshow mit Gerald Fleischhacker: Im großen Jahresrückblick der Tafelrunde lädt Fleischhacker in der letzten Ausgabe 2021 ins ORF RadioKulturhaus, um die wichtigsten Themen des Jahres noch einmal neu zu betrachten. Und dieses Jahr hatte es ordentlich in sich, wie Günther Lainer, Angelika Niedetzky, Christof Spörk und Flo & Wisch mit viel Humor und messerscharfer Klinge analysieren. (Senderinfo).
02:15
Gastgeber Gerald Fleischhacker lädt die besten Kabarettistinnen und Kabarettisten des Landes ein, um mit ihm gemeinsam im ORF RadioKulturhaus die Ereignisse des letztes Monats humorvoll Revue passieren zu lassen. (Senderinfo).
03:25
Leider lagen bei Redaktionsschluss keine Programminformationen des Senders vor. Um zu erfahren, was gesendet wird, empfehlen wir, einen Blick auf die Webseite des Fernsehsenders zu werfen. (Senderinfo).
04:15
Leider lagen bei Redaktionsschluss keine Programminformationen des Senders vor. Um zu erfahren, was gesendet wird, empfehlen wir, einen Blick auf die Webseite des Fernsehsenders zu werfen. (Senderinfo).
05:00
Sucht man im Österreichischen Atlas nach dem Christkindl, dann wird man tatsächlich fündig. Christkindl ist ein Ortsteil von Steyr in Oberösterreich und zählt etwas mehr als 1.800 Einwohner:innen. Gleitet der Finger im Atlas nur wenig weiter, so entdeckt man dort auch die Stadtteile Unterhimmel oder die Christkindlsiedlung. Wenn das nicht ein guter Grund ist, für Kari Hohenlohe in diese Christkindlstadt Steyr zu reisen und sich auf weihnachtliche Spuren zu machen. Und die führt Ihn unweigerlich ins Erste Österreichische Weihnachtsmuseum, das eine unglaublich große Sammlung von antiken Weihnachtsschmuck beheimatet. Aber auch eine eigene Engerl-Werkstatt, die mit einer eigens gebauten Bahn erreichbar ist. Seine Wünsche an das Christkind gibt Kari Hohenlohe diesmal am Postamt Christkindl ab, das ausschließlich in der Weihnachtszeit geöffnet hat. Nicht fehlen darf freilich ein Ausflug in die Christkindl Basilika und zum ältesten noch bespielten Stabpuppentheater im deutschsprachigen Raum, dem Steyrer Kripperl. (Senderinfo).