Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
05:29
Klassik unter Sternen... Elina Garanca wird bei Klassik unter den Sternen in Göttweig Höhepunkte aus ihrem Repertoire sowie eine Hommage an Maria Callas aufführen. Kultur Heute berichtet mit einer Spezialsendung und bittet Garanca sowie die Sopranistin Serena Sáenz und den Gewinner des diesjährigen Zukunftsstimmen-Wettbewerbs, Clemens Alexander Frank, zum Gespräch.
06:00
WETTER/INFO
08:30
Weisheit im Leben - Auf dem Weg zur sozialästhetischen Existenz...
09:30
Kultur Heute Weekend präsentiert Themen und Beiträge aus Österreich in einer neuen Bildsprache und Erzählweise - für all jene, die sich auch im digitalen Universum zuhause fühlen. Der Begriff Kultur wird weit gefasst: Neben Musik, Serien oder Computerspielen wird auch über die Alltagskultur des Miteinanders, sowie die Kommunikation zwischen den Kulturen in einer pluralen Gesellschaft berichtet.
10:00
Festspiel-Gottesdienst aus Bregenz... ORF III überträgt den ökumenischen Eröffnungs-Gottesdienst der Bregenzer Festspiele live aus Bregenz-St. Gebhard. Durch die Liturgie führen Diözesanbischof Benno Elbs und Landessuperintendent Thomas Hennefeld. Der musikalische Rahmen wird vom Bregenzer Festspielchor und dem Symphonieorchester Vorarlberg mit Teilen der Gebhardsliturgie von Peter Planyavsky gestaltet. An der Orgel spielt Peter Planyavsky unter der musikalischen Leitung von Domkapellmeister Benjamin Lack.
11:10
Tobias Moretti...
12:15
I: Andrea Eckert (Senta Blum), Tobias Moretti (Koch), Karl Merkatz (Inspektor Ludwig), Nicole Marischka (Dagmar Paar), Nino Kratzer (K.J.), Heinrich Schweiger (Vater Blum), Heinz Marecek (Lehner), Erni Mangold (Mutter Blum), Xaver Schwarzenberger, Gerhard Roth; S: Gerhard Roth; R: Xaver Schwarzenberger... Ein Hund kam in die Küche...
13:45
I: Tobias Moretti (Johann), Petra Morzé (Mutter Plochl), Anna Maria Mühe (Anna), Peter Simonischek (Vater Plochl), Max von Thun (Zahlbruckner), Gerti Drassl (Aloisia Strenberger), Franz Morak (Kaiser Franz), Roland Koch (Metternich), Hubert von Goisern (Bauer Paul Adler), Heribert Sasse (Oberamtsrat Josef Ritter), Julia Stemberger (Caroline Auguste), Anna Maria Sturm (Elisabeth Baumgartner), Aglaia Szyszkowitz (Dorothe Lieven), Julian Roman Pölsler, Knut Boeser; R: Julian Roman Pölsler... Geliebter Johann Geliebte Anna...
15:30
I: Tobias Moretti (Luis), Wotan Wilke Möhring (Noah), Ulrike Krumbiegel (Dr.Trapp), Jasmin Gerat (Franka), Sven Pippig (Andre), Matthias Brandt (Albrecht), Filip Peeters (Goran Paul), Maria Urban (Mutter Trapp), Alexandra Sommerfeld (Steffi), Wolfgang Gasser (Luis Kramar sen.), Gabriela Schmoll (Pflegerin), Carmen Gratl (Rezeptionistin), Eva Alikaj (Zimmermädchen), Isabel Kleefeld, Uli Brée; R: Isabel Kleefeld... Mord auf Rezept...
17:05
Immer diese teuflischen Details... (Spielfilm, Großbritannien 2020) Eine Lokaljournalistin wird in ihrem Haus tot aufgefunden. Da die Einbruchspuren stümperhaft vorgetäuscht sind und das Haus durchsucht wurde, vermutet Inspector Barnaby mehr hinter dem Fall. Es finden sich jedoch keine Hinweise darauf, dass Rosa Corrigan an einer besonders brisanten oder kontroversen Story gearbeitet hätte. Allerdings schrieb Rosa bis zu ihrem Ableben an einer Geschichte über die Familie eines Einzelhandels-Magnaten. Bei diesem handelt es sich um Andrew Wilder, der an kortikobasaler Degeneration erkrankt ist. Darsteller: Neil Dudgeon, Nick Hendrix, Annete Badland, Tom Chambers, Fiona Dolman, u.a. Regie: Audrey Cooke.
18:40
Puppenmorde... (Spielfilm, Großbritannien 2020) Bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung wird ein schwerreicher Immobilienbesitzer in einem Raum voller Menschen von einer unbekannten Person hinterrücks erschossen. Inspector Barnaby staunt nicht schlecht, als er von der Mordwaffe erfährt. Es handelt sich um eine schwedische Pistole aus dem Ersten Weltkrieg. Ein Hauptverdächtiger ist auch schnell gefunden: Gebäudemanager Wesley Peters, eben aus der Haft entlassen. Darsteller: Neil Dudgeon, Nick Hendrix, Thomas Dominique, Annette Badland, Katy Brand, Fiona Dolman, u.a. Regie: Toby Frow.
20:15
Klassik unter Sternen mit Elina Garanca...
21:55
Shooting Star Gery Seidl schildert eine scheinbar harmlose Alltagsgeschichte. An einem verregneten Tag fährt man mit der Familie ins Möbelhaus. Abgesehen davon, dass man nichts braucht, braucht man ganz dringend ein paar Kleinigkeiten. Windeln, Bettwäsche, Kerzen und eine zweite Festplatte für das Back-up vom Back-up. Was als harmloses Vergnügen beginnt, steigert sich furios zum Gruppenbild mit Landeshauptmann in einer Wohnlandschaft namens Edda, die auf den einmillionsten Besucher wartet.
23:00
Dieses Programm von Gery Seidl zählt zu den lustigsten und ergo bestbesuchten. Warum? Weil da einer ausgestattet ist mit der Gabe, einfach komisch zu sein und aus seinem Leben mit ebenso viel Ironie wie Feingefühl erzählt. Wenn er seiner Zukünftigen beim Mountainbiken imponieren will, oder der gelernte Ingenieur Handwerkern beim Hausbau zuschaut, bleibt kein Auge trocken.
00:00
Kabarettstars unter Sternen: Andreas Vitásek & Friends
01:15
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv...
02:05
R: Nina Dallos... Wiens verborgene Palais (3/6)... Das Palais Erzherzog Wilhelm am Wiener Parkring, landläufig auch das Deutschmeisterpalais genannt, war schon zu Lebzeiten seines Besitzers ein verborgener Geheimtipp. Denn als Hochmeister des Deutschen Ordens blieb der Erzherzog unverheiratet und ohne Familie. Daher gab es in diesem Palais nicht nur keinen Damentrakt, sondern auch kaum Veranstaltungen. Im dritten und letzten Teil dieser ORF III Erbe Österreich Produktion besucht Karl Hohenlohe dieses Kleinod, in dem heute die zweihundert Mitarbeiter des OPEC Funds for International Development arbeiten und zu dem die Öffentlichkeit daher keinen Zutritt hat. Außerdem lässt sich Karl Hohenlohe vom Besitzer des Palais Rasumofsky vom Festsaal bis in den Keller führen. Hier residierte einst der geheime Botschafter des Zaren beim Wiener Hof, Andrei Kirillowitsch Rasumofsky. Und wir statten der französischen Botschaft am Wiener Schwarzenbergplatz einen Besuch ab, die die meisten Menschen ebenfalls nur von außen kennen. R: Nina Dallos.
02:50
Wiens verborgene Palais (4/6)...
03:35
R: Kurt Mayer... Geschichten von der Donau mit Elfi Eschke... Nicht zufällig ist der Donauwalzer die heimliche österreichische Hymne – besingt er doch das heimliche Wahrzeichen unseres Landes. Starschauspielerin Elfi Eschke schlüpft für ORF III in die Rolle des Donauweibchens, das als Kapitätnin eine Fähre in der Wachau bedient. Als Österreichs mächtigster Strom ist die Donau die Verkehrs- und Identifikationsader, gleichzeitig auch ein Naturparadies und touristischer Hotspot. Viele österreichische Geschichten haben sich hier kondensiert.
04:25
R: Judith Doppler... Geschichten aus dem süßen Österreich - mit Mirjam Weichselbraun... Wenn Zucker glücklich macht, muss Österreich ein sehr glückliches Land sein. Das meint auch TV-Star Mirjam Weichselbraun, die exklusiv für ORFIII in die Schauspielrolle einer Konditorin schlüpft. Die böhmische Küche hat hier von Palatschinken bis Zwetschgenknödel jede Menge süßer Spuren hinterlassen. Hinzu kommen Tortenklassiker wie die Sachertorte bis Naschereien a la Mozartkugel. So ist die Konditorei in den Rang eines österreichischen Wahrzeichens aufgestiegen. Die ORFIII-Serie „Österreichische Wahrzeichen“ steht diesmal ganz im Zeichen der süßen Versuchungen. Regisseurin Judith Doppler erzählt, wie die Rezepte zustande gekommen und warum sie so erfolgreich geworden sind.
05:30
Kultur Heute Weekend präsentiert Themen und Beiträge aus Österreich in einer neuen Bildsprache und Erzählweise - für all jene, die sich auch im digitalen Universum zuhause fühlen. Der Begriff Kultur wird weit gefasst: Neben Musik, Serien oder Computerspielen wird auch über die Alltagskultur des Miteinanders, sowie die Kommunikation zwischen den Kulturen in einer pluralen Gesellschaft berichtet.
06:00
WETTER/INFO
09:00
Dobar dan, Hrvati
09:30
Dober dan, Koroška
10:00
Almleben rund ums Hochkar... Weithin sichtbar ragt das Hochkar als erster hoher Gipfel der Voralpen empor und wird von zahlreichen Skitouristen aus Wien und Niederösterreich besucht. Was im Winter zu den liebsten Hausbergen der Ost-Österreicher zählt, ist in der warmen Jahreszeit ein Refugium voll von alpinem Flair. Regisseur Martin Vogg lässt sich von den Bewohnern der Dörfer im Tal aber auch von den Bauern, die mit ihren Tieren die Hänge der Bergen bewirtschaften, erzählen, wie das Leben in dieser Bergregion früher ausgesehen hat und wie es sich heute hier lebt. Zudem trifft er auch einen Schmied, der noch wie alten Zeiten ein Hammerwerk am Laufen hält.
10:50
Steirischer Almsommer in der Lipizzanerheimat... Almen sind die Essenz des Bergsommers – hier arbeiten Menschen schwer dafür, diese Stücke Kulturlandschaft gegen die Vereinnahmungen durch die Natur zu erhalten. Das sogenannte Schwenden ist eine harte, entbehrungsreiche und gelegentlich auch gefährliche Arbeit. Gestalter Wolfgang Scherz zeigt, wie das Leben hier heroben ist – trotz aller Härten auch beglückend dank der kolossalen Natur. Das Gefühl, auf sich allein gestellt zu sein, macht die Menschen nicht einsam, sondern lässt einen sich selbst spüren. Traditionelle Kirchenfeste wie Fronleichnam, das ja den Bauern im Feld gewidmet ist, verlaufen hier noch echter als im Tal und im flachen Land, man ist hier einfach näher zum Himmel.
11:40
Der Dachstein - Doppelter Berg des Salzkammerguts; Dachstein - Berg der Berge im Salzkammergut...
12:55
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Wiedersehen mit Florenz... Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Florenz, gegen Ende des 15. Jahrhunderts die mächtigste und reichste Stadt der Welt, ist die Hauptstadt der Toskana und zugleich Startpunkt der Reise in fünf Etappen. Lorenzo de Medicis erste Station ist die Villa Oppenheim Cora, die sich der Bankier Oppenheim im 19. Jahrhundert in Sichtweite der Stadt errichten ließ. Er wollte sich in die Tradition der Familien einreihen, die diese Metropole der Banken und des Handels beherrscht hatten. Die Familie de Medici gibt es hier schon lange nicht mehr, wohl aber die Familie Corsini, die Erzrivalen von einst. Die Corsini sind eine Dynastie. Mehr als 600 Familienmitglieder leben heute in der ganzen Welt verstreut. Ihr Stammsitz außerhalb von Florenz ist die Villa Le Corti. Die bekannteste Villa der Corsini aber ist Mezzomonte, wo der Patriarch der Familie, Giovanni Corsini, mit seiner Frau Ines d'Ormesson und den fünf Kindern lebt. De Medici will an diesem Ort den Faden der Vergangenheit wieder aufnehmen und trifft aus der Corsini-Dynastie die mächtige Contessa Lucrezia Miari Fulcis. Danach führt ihn seine Reise zu Marchesa Allegra Antinori. Auch die Wurzeln ihrer Familie reichen bis in die Zeit zurück, als die Medici mächtig und reich wurden. Nicht nur für Lorenzo de Medici sind die Begegnungen voller Spannung. Der alte und reiche Adel ist auch heute noch in der Toskana beheimatet. (Doku 2013).
13:40
R: Björn Kölz... Die Dokumentation widmet sich der Faszination, welche die Bahn seinerzeit auf die Menschen ausübte, und dem neuen Gefühl von Mobilität, das die Reisenden erfasste. Die Eisenbahn der Donaumonarchie bildete eine sichtbare Klammer über dem Vielvölkerstaat, die auch durch die Architektur der Bahnhöfe quer durch die Monarchie betont wurde. Auf den Schienen des Doppeladlers zeigt, wie das gigantische Bahnnetz der Donaumonarchie mit seinen vielen Haupt- und Nebenbahnen entstanden ist, und welche bautechnischen Meisterleistungen vollbracht wurden, um die Steppen Galiziens mit den Küsten der Adria zu verbinden. Beleuchtet werden auch die vielfältigen Folgen des Bahnbaues, die etwa zur Entstehung von verschiedenen Sommerfrische-Regionen oder zur Vereinheitlichung der Zeit beitrugen.
14:40
Traumschlösser und Ritterburgen - Vom Vulkanland ins Schilcherland
15:25
Hier wird alles Alte im besten Sinne bewahrt: In den Burgen und Schlössern des Burgenlandes verliert man sich in einer Fülle von Details, die facettenreich Geschichte erzählen. Die Burgdamen und Schlossherren des Burgenlandes legen höchsten Wert auf die Ausstattung ihrer Häuser, ob im stilvollen Hotel oder im randvollen Antiquitätenladen. Sie sind wahre Hüter historischer Details - sei es aus Familientradition oder aus purer Leidenschaft. Die spannende Reise durch das Burgenland beginnt mit einem Besuch in der Burg Bernstein, Heimat der Adelsfamilie Almásy. Weiter geht es auf der Burg Schlaining, die sich nach umfassenden Sanierungsarbeiten in neuem Glanz präsentiert. Prägend für das Burgenland war vor allem das Wirken der Familie Esterházy, die u.a. auf Schloss Lackenbach residierte, das im 16. Jahrhundert als Wasserburg erbaut wurde. Die Reise führt weiter zum Schloss Potzneusiedl, wo der Kunstsammler und Burgherr Gerhard Egermann das Schloss in einen Antiquitätenladen der besonderen Art verwandelt hat. Abschließend geht es in die kleine Ortschaft Kittsee, die gleich zwei alte Schlösser beheimatet, die in ihrer Erscheinung unterschiedlicher nicht sein könnten.
16:10
Puppenmorde... (Spielfilm, Großbritannien 2020) Bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung wird ein schwerreicher Immobilienbesitzer in einem Raum voller Menschen von einer unbekannten Person hinterrücks erschossen. Inspector Barnaby staunt nicht schlecht, als er von der Mordwaffe erfährt. Es handelt sich um eine schwedische Pistole aus dem Ersten Weltkrieg. Ein Hauptverdächtiger ist auch schnell gefunden: Gebäudemanager Wesley Peters, eben aus der Haft entlassen. Darsteller: Neil Dudgeon, Nick Hendrix, Thomas Dominique, Annette Badland, Katy Brand, Fiona Dolman, u.a. Regie: Toby Frow.
17:45
Britisches Roulette... (Spielfilm, Großbritannien 2015) John Barnaby wird aus seinen Vaterfreuden und -pflichten mit Tochter Betty gerissen: Die Buchillustratorin Suzy Coolbrook wurde per Stromschlag durch ein Geschenk ermordet. Schuld war ein Roulette-Spiel, geliefert mit der Post. Mehrere Personen bekamen das gleiche Paket. Bei den Ermittlungen im Milieu von Krimi-Autoren, Verlagen und Buchhandlungen hat es Barnaby mit mehreren Morden und einem Strudel von Hass und Neid zu tun. Fiebrig erwartet wird der letzte, nachgelassene Krimi des spurlos verschollenen Bestseller-Autors George Summersbee. Aber existiert er überhaupt, und wenn ja, ist er gefälscht? Ruhm und viel Geld stehen auf dem Spiel. Darsteller: Neil Dudgeon, Gwilym Lee, Tamzin Malleson, Una Stubbs, Georgia Taylor, Fiona Dolman, u.a. Regie: Alex Pillai.
19:18
ORF III Aktuell am Abend
19:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel.
19:40
Kultur Heute
20:15
Wir Staatskünstler - Zur Lage der Nation...
21:20
Am Brunnenmarkt...
22:05
Im Waschsalon...
22:55
Wir Staatskünstler - Zur Lage der Nation...
00:00
Shooting Star Gery Seidl schildert eine scheinbar harmlose Alltagsgeschichte. An einem verregneten Tag fährt man mit der Familie ins Möbelhaus. Abgesehen davon, dass man nichts braucht, braucht man ganz dringend ein paar Kleinigkeiten. Windeln, Bettwäsche, Kerzen und eine zweite Festplatte für das Back-up vom Back-up. Was als harmloses Vergnügen beginnt, steigert sich furios zum Gruppenbild mit Landeshauptmann in einer Wohnlandschaft namens Edda, die auf den einmillionsten Besucher wartet.
01:05
Kultur Heute
01:35
Am Brunnenmarkt...
02:20
Im Waschsalon...
03:10
Wir Staatskünstler - Zur Lage der Nation...
04:15
Traumschlösser und Ritterburgen - Vom Vulkanland ins Schilcherland
05:15
Der Klassik-Podcast Folge 6... Während die italienische Oper im 17. Jahrhundert langsam die Bühnen Europas eroberte, wollte der Sonnenkönig, Ludwig XIV., für seinen Hof eine ganz eigene Form des Musiktheaters kreieren. Zu Hilfe kam ihm ausgerechnet der Italiener Giovanni Batista Lulli. Was die französische tragédie en musique von der italienischen opera seria unterscheidet und diese zu einem Staatsakt werden ließ, erfahren Sie in dieser Folge unseres Podcasts.
05:30
Kultur Heute
06:00
WETTER/INFO
08:15
Orientierung
08:45
Sinfonie der Alpenseen...
09:35
Wurde umbenannt von: Von Lech nach Zürs; Durch die Lechtaler Alpen...
10:20
Mariazeller Land - Geheimnisvolle Bergwelt zwischen Ötscher und Hochschwab... Das Land zwischen Ötscher und Hochschwab im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark bietet malerische Steinwogen, geheimnisvolle Höhlensysteme, eindrucksvolle Schluchten, wilde Wasser und weitläufige Wälder. Doch etwas verbindet die vielfältigen Formen des Mariazeller Landes: uralte Geschichten über Dämonen, Hexenberge und sagenhafte Goldschätze, allesamt inspiriert von den Naturerscheinungen dieser geheimnisvollen Bergwelt. Ein Film von Alfred Vendl.
11:10
Auf den Schienen des Doppeladlers - Die Eisenbahn im Ersten Weltkrieg
12:05
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Die Medici Villen... Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Es gibt mehr als 20 Medici Villen, von denen die meisten in der Umgebung von Florenz liegen, der Stadt, die lange Zeit von den Medici beherrscht wurde. Der Typus der Villa, der im Auftrag der Medici im frühen 15. Jahrhundert entstand, hat sich bis heute als klassischer Baustil erhalten: Ein modernes Landhaus mit Garten, dessen Lage einen weiten Blick auf die Landschaft gestattet; eine Villa, die nicht zum Zwecke der Repräsentation oder des Prunks erbaut wurde, sondern ihren hart arbeitenden Besitzern als Ort der Erholung dient. Die Mutter all dieser Villen thront wie ein Juwel in den Hügeln von Fiesole oberhalb von Florenz. Für Lorenzo de Medici wird es ein sehr emotionaler Besuch in der einstigen Lieblingsvilla des Familienpatrons. Die Villa Gamberaia wurde wie ein Zwilling auf der anderen Seite von Fiesole errichtet. Ihr Garten ist in seiner Vollkommenheit erhalten geblieben. Heute wird die Villa von der Familie des Barons Zalum bewohnt. Anschließend besucht Lorenzo de Medici die prachtvolle Villa Poggio a Caiano und die Villa La Ferdinanda, von der aus sich die Landschaft ganz wunderbar überblicken lässt. Sie gehörte einst dem Großfürsten de Medici, von dem man noch heute sagt, dass er erst ein guter Mensch wurde, als er sich nach Übernahme der Macht diese Villa errichten ließ. (Doku 2013).
12:55
Traumschlösser und Ritterburgen - Vom Vulkanland ins Schilcherland
13:40
Hier wird alles Alte im besten Sinne bewahrt: In den Burgen und Schlössern des Burgenlandes verliert man sich in einer Fülle von Details, die facettenreich Geschichte erzählen. Die Burgdamen und Schlossherren des Burgenlandes legen höchsten Wert auf die Ausstattung ihrer Häuser, ob im stilvollen Hotel oder im randvollen Antiquitätenladen. Sie sind wahre Hüter historischer Details - sei es aus Familientradition oder aus purer Leidenschaft. Die spannende Reise durch das Burgenland beginnt mit einem Besuch in der Burg Bernstein, Heimat der Adelsfamilie Almásy. Weiter geht es auf der Burg Schlaining, die sich nach umfassenden Sanierungsarbeiten in neuem Glanz präsentiert. Prägend für das Burgenland war vor allem das Wirken der Familie Esterházy, die u.a. auf Schloss Lackenbach residierte, das im 16. Jahrhundert als Wasserburg erbaut wurde. Die Reise führt weiter zum Schloss Potzneusiedl, wo der Kunstsammler und Burgherr Gerhard Egermann das Schloss in einen Antiquitätenladen der besonderen Art verwandelt hat. Abschließend geht es in die kleine Ortschaft Kittsee, die gleich zwei alte Schlösser beheimatet, die in ihrer Erscheinung unterschiedlicher nicht sein könnten.
14:30
R: Christian Papke... Glanz der Historie - Traditions-Hotels in Österreich: Berghotels (1/2)... Als die Städter die Lust an den Alpen entdeckten, brauchten sie Hotels, die ihnen den städtischen Luxus auch in abgelegenen Tälern bieten konnten. Es war die Geburtsstunde der österreichischen Berghotels. Sogenannte Luftkurorte wurden winters wie sommers zu Zentren des gesellschaftlichen Lebens, oft auf ärztliche Verschreibung, immer wieder aber auch als eskapistische Refugien einer gelangweilten Stadt-Schickeria. So kam das legendäre Panhans am Semmering zu seinem Ruf, aber auch der Tiroler Stanglwirt und das Klosterbräu in Seefeld. Diese Auftakt-Folge der ORFIII-Serie über österreichische Luxushotels mit Geschichte zeigt diese Häuser in ihrer historischen und ihrer heutigen Pracht.
15:20
R: Christian Papke... Glanz der Historie - Traditions-Hotels in Österreich: Seehotels (2/2)... Österreich ist das Land der prachtvollen Seekulissen, und daher auch der traditionsreichen Seehotels. Einige davon wurden als Film- oder Fernsehkulisse berühmt, etwa das Weiße Rössl am Wolfgangsee, oder das Schloss Velden, wo die Erfolgsserie Ein Schloss am Wörthersee gedreht wurde. Manche Schlösser wurden sogar nur im Fernsehen zu Hotels, etwa das Schlosshotel Orth, das in Wirklichkeit nie ein Hotelbetrieb war. Garniert mit Ausschnitten aus der Film- und Serienwelt stellt ORFIII in der zweiten Folge dieser Serie über heimische Hotels das Gestern und Heute dieser Häuser vor und erzählt, welche Legenden und Anekdoten sie umranken.
16:10
Britisches Roulette... (Spielfilm, Großbritannien 2015) John Barnaby wird aus seinen Vaterfreuden und -pflichten mit Tochter Betty gerissen: Die Buchillustratorin Suzy Coolbrook wurde per Stromschlag durch ein Geschenk ermordet. Schuld war ein Roulette-Spiel, geliefert mit der Post. Mehrere Personen bekamen das gleiche Paket. Bei den Ermittlungen im Milieu von Krimi-Autoren, Verlagen und Buchhandlungen hat es Barnaby mit mehreren Morden und einem Strudel von Hass und Neid zu tun. Fiebrig erwartet wird der letzte, nachgelassene Krimi des spurlos verschollenen Bestseller-Autors George Summersbee. Aber existiert er überhaupt, und wenn ja, ist er gefälscht? Ruhm und viel Geld stehen auf dem Spiel. Darsteller: Neil Dudgeon, Gwilym Lee, Tamzin Malleson, Una Stubbs, Georgia Taylor, Fiona Dolman, u.a. Regie: Alex Pillai.
17:45
Mord mit Magie... (Spielfilm, Großbritannien 2015) Gideon Latimers Zauber-Show in der Kirche sieht gefährlich aus. Und tatsächlich wird eine Mitwirkende von einer herabstürzenden Lichtanlage zermalmt. Kein Unfall, sondern eindeutig Mord. Für Vikar Magnus Soane zudem eindeutig die Strafe des Herrn für die Gottlosigkeit der ganzen Gemeinde Midsomer Oaks. Auch Soane wird ermordet, ebenso Gideon Latimers Frau. Barnaby hat alle Mühe, das Dickicht von Abhängigkeiten und Feindschaften zu durchdringen. Diese Folge überrascht mit verblüffenden magischen Kunststücken und spektakulärem Feuerzauber im Showdown. Darsteller: Neil Dudgeon, Gwilym Lee, Tamzin Malleson, Amanda Burton, Jack Shepherd, Fiona Dolman, u.a. Regie: Charlie Palmer.
19:18
ORF III Aktuell am Abend
19:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel.
19:40
Kultur Heute
20:15
Wiens verborgene Palais (5/6)...
21:00
Wiens verborgene Palais (6/6)...
21:50
Vieler Herren Häuser: Schloss Belvedere... Kein barockeres Palais, keine selbstbewusstere Anlage gibt es in Wien als das Belvedere. Nicht zufällig wählte es Maria Theresia als Schauplatz für die Hochzeitsfeier ihrer Tochter Marie Antoinette, und sicher mit Kalkül wurde hier auch mit dem Staatsvertrag das neue Österreich geboren. Adelsspross Karl Hohenlohe stellt dieses Haus vor und geht auch auf die unbekannten Teile seiner wechselhaften Geschichte ein. So bewohnte etwa Thronfolger Franz Ferdinand dieses Schloss und bereitete sich hier auf die Machtübernahme vor, zu der es dann nie kam.
22:40
Vieler Herren Häuser: Parkhotel Schönbrunn... Es war einst das Gästehaus des Kaisers, heute buchen hier Touristen, die die Nähe zu Schloss Schönbrunn schätzen: das Parkhotel Schönbrunn. Einst stand hier das legendäre Casino Dommayer, Anfang des 20. Jahrhunderts entstand das Hotel, wie wir es heute kennen. Im Umfeld des Schönbrunner Schlossparks und der Schratt-Villa war es von Anfang an Teil der Hietzinger Nobelmeile. Prominente Gäste wie Thomas Edison, Adele Sandrock und Richard Tauber werteten das Hotel auf und machten es zum Inbegriff von Eleganz und Glamour. Moderation: Karl Hohenlohe. R: Gigga Neunteufel.
23:30
Wiens verborgene Palais (5/6)...
00:10
Wiens verborgene Palais (6/6)...
01:00
Vieler Herren Häuser: Schloss Belvedere... Kein barockeres Palais, keine selbstbewusstere Anlage gibt es in Wien als das Belvedere. Nicht zufällig wählte es Maria Theresia als Schauplatz für die Hochzeitsfeier ihrer Tochter Marie Antoinette, und sicher mit Kalkül wurde hier auch mit dem Staatsvertrag das neue Österreich geboren. Adelsspross Karl Hohenlohe stellt dieses Haus vor und geht auch auf die unbekannten Teile seiner wechselhaften Geschichte ein. So bewohnte etwa Thronfolger Franz Ferdinand dieses Schloss und bereitete sich hier auf die Machtübernahme vor, zu der es dann nie kam.
01:45
Vieler Herren Häuser: Parkhotel Schönbrunn... Es war einst das Gästehaus des Kaisers, heute buchen hier Touristen, die die Nähe zu Schloss Schönbrunn schätzen: das Parkhotel Schönbrunn. Einst stand hier das legendäre Casino Dommayer, Anfang des 20. Jahrhunderts entstand das Hotel, wie wir es heute kennen. Im Umfeld des Schönbrunner Schlossparks und der Schratt-Villa war es von Anfang an Teil der Hietzinger Nobelmeile. Prominente Gäste wie Thomas Edison, Adele Sandrock und Richard Tauber werteten das Hotel auf und machten es zum Inbegriff von Eleganz und Glamour. Moderation: Karl Hohenlohe. R: Gigga Neunteufel.
02:35
Kultur Heute
03:10
Wiens verborgene Palais (5/6)...
03:50
Wiens verborgene Palais (6/6)...
04:40
Vieler Herren Häuser: Schloss Belvedere... Kein barockeres Palais, keine selbstbewusstere Anlage gibt es in Wien als das Belvedere. Nicht zufällig wählte es Maria Theresia als Schauplatz für die Hochzeitsfeier ihrer Tochter Marie Antoinette, und sicher mit Kalkül wurde hier auch mit dem Staatsvertrag das neue Österreich geboren. Adelsspross Karl Hohenlohe stellt dieses Haus vor und geht auch auf die unbekannten Teile seiner wechselhaften Geschichte ein. So bewohnte etwa Thronfolger Franz Ferdinand dieses Schloss und bereitete sich hier auf die Machtübernahme vor, zu der es dann nie kam.