Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
05:26
Bregenzer Festspiele... Ein Kultur Heute Spezial widmet sich den Bregenzer Festspielen. Dort inszeniert Philipp Stölzl die romantische Oper Der Freischütz. Stölzl wird unter anderem über das Bühnenbild auf der größten Seebühne der Welt sprechen. Ebenfalls Thema ist die diesjährige neue Hausproduktion in Bregenz - Gioacchino Rossinis Oper Tancredi über Liebe, Vertrauen und das Unglück in Krisenzeiten.
06:00
Wetter Kompakt
06:05
ORFIII Panoramawetter
06:26
ORFIII Panoramawetter
06:35
ORFIII Panoramawetter
06:56
ORFIII Panoramawetter
07:00
Wetter Kompakt
07:05
ORFIII Panoramawetter
07:15
ORFIII Panoramawetter
07:33
ORFIII Panoramawetter
07:57
ORFIII Panoramawetter
08:00
Wetter Kompakt
08:05
ORFIII Panoramawetter
08:27
Der Dachstein - Doppelter Berg des Salzkammerguts; Dachstein - Berg der Berge im Salzkammergut...
09:44
R: Martin Vogg... Im Montafon...
10:30
Auf den Schienen des Doppeladlers - Von den Alpen an die Adria
11:25
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Geheimnisvolles Lucca... Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Lorenzo de Medici reist in das geheimnisvolle Lucca. Als einzige Stadt der Toskana wurde Lucca nie von einer fremden Macht beherrscht, auch nicht von den Medici. Lucca war einst reich und rebellisch, eine Kaufmannsrepublik so wie auch Florenz zu Beginn des 15. Jahrhunderts. In den Hügeln außerhalb der Stadt verbergen sich Villen, die so reich mit Ornamenten verziert sind, dass sie Feenschlössern gleichen. Hierher zogen sich einst die reichen Patrizier der Stadt zurück, um sich diversen Amüsements hinzugeben. Ein Beispiel ist die Villa, die sich einst die Familie Santini errichten ließ und die heute der Familie Torrigiani gehört. Lucca unterhielt seinerzeit exzellente Verbindungen zum Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV., dessen Gartenarchitekt Le Nôtre in der jetzigen Villa Torrigiani ein Idyll für vergnügungssüchtige Städter des 17. Jahrhunderts schuf, das heute in der Welt einzigartig ist. Aber auch andere Villen der Region, wie die Villa Mansi, die Villa Burlamacchi Rossi und die Villa Oliva, haben ihre teils dunklen, teils frivolen Geheimnisse. (Doku 2013).
12:10
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Stolzes Siena... Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Kenner behaupten, im Umkreis von Siena sei die Toskana am schönsten. Denn hier sei sie so verführerisch und reich an Farben, dass sie den Reisenden süchtig mache und nie mehr loslasse. Reiche Lords aus England waren die ersten Fremden, die sich in die Region verliebten und sich Villen als örtliche Residenzen kauften. Die Villa Cetinale ist eines der schönsten Beispiele. Lord Lambton kam, sah und blieb. Die Familie des Barons Francesco Ricasoli dagegen lebt schon seit den Etruskern in dieser Gegend. Irgendwann begann die adlige Familie, Wein anzubauen, und sie entwickelte sich zu einer der ersten großen Weindynastien der Welt. In ihre Fußstapfen versucht heute die Familie Ferragamo zu treten. Die Ferragamos zählen zu den neuen schwerreichen Familien in der Toskana. Sie vermarkten sehr erfolgreiche Mode und wollen nun an die Tradition des Weinanbaus anknüpfen. Dazu bewirtschaften sie ein altes Landgut, das einst dem Herzog von Aosta gehörte. Lorenzo de Medici wird zu seiner eigenen Überraschung von Contessa Pannocchieschi d'Elci eingeladen, die den Palazzo in Siena genau oberhalb der Startlinie des Palios, des weltberühmten Pferderennens, bewohnt. Von diesem Logenplatz aus beobachtet er dann auch in einem exklusiven Kreis von Baronen, Prinzen und Prinzessinnen den spannenden Wettstreit. (Doku 2013).
12:56
Wiens verborgene Palais (5/6)...
13:39
Wiens verborgene Palais (6/6)...
14:27
Kärntens schönste Adelssitze - Glanz und Pracht herrschaftlichen Wohnens...
15:15
Bergseen in Kärnten - Juwele der Alpen... Hunderte Bergseen liegen wie Juwelen in den weiten Berglandschaften Kärntens. Viele von ihnen sind Relikte der letzten Eiszeit. Für Wanderer und Bergsteiger sind die malerischen Bergseen attraktive Orte für Ruhepausen und laden dazu ein in intakten Natur- und uralten Kulturlandschaften der Hektik des Alltags zu entkommen. Regisseur Gernot Stadler hat sich auf eine filmische Wanderung begeben: Er hat unter anderem den Graden- und den Wangenitzsee in der Schobergruppe, den Dösener See in den Hohen Tauern, den Speichersee Kölnbrein, den Weißensee und den Wolayersee in den Karnischen Alpen besucht und interessante Menschen auf ihren Streifzügen begleitet. So auch die Fotografin Vera Polaschek, die mit ihrer Kamera den Einfluss der Erderwärmung auf das Hochgebirge dokumentiert, oder den Gewässerökologen Stephen Wickham von der Universität Salzburg, der mit seinem Team die Veränderungen des Nahrungsangebotes in hochalpinen Gewässern und ihre Auswirkungen auf das Ökosystem in den Alpen erforscht.
16:11
Ein mörderisch guter Song... (Spielfilm, Großbritannien 2015) Am Tag des Little Crosby Folk Festivals wird der Gründer Toby Winning ermordet. Die Umstände erinnern an einen Song des legendären Sängers Johnny Carver. Der Mord an ihm wurde nie aufgeklärt. Zuvor hatte Toby alle damit schockiert, das Festival nach London zu verlegen. Die Stadt lebt gut von der Legende Carver. Viel zu verlieren hat zum Beispiel Frank Wainwright mit seinem Pub, in dem die Künstler aufgetreten sind. Hier findet Barnaby die ersten Verdächtigen: Frank selbst, Tobys Witwe Alice und Johnny Carvers Bruder Danny. Der will seine begabte Tochter Melody nicht an die Folk-Szene verlieren. Was weiß er über die Szene und über den Tod seines Bruders? Barnaby taucht tief ein in die jahrzehntealte Geschichte des Festivals und deckt Geheimnisse auf, die zu hüten jemandem offenbar so wichtig ist, dass er auch vor mehreren Morden nicht zurückschreckt. Darsteller: Neil Dudgeon, Gwilym Lee, Tamzin Malleson, Dean Andrews, Clarke Peters, Claudie Blakely, Lucie Jones, u.a. Regie: Renny Rye.
17:44
Ein letzter Tropfen... (Spielfilm, Großbritannien 2015) Kaum hat Wein-Kritikerin Nadia Simons den neuen Jahrgang des Winzerpaares Carnavon gekostet und verrissen, da wird allen Versammelten schlecht. Zunächst erscheint alles harmlos. Doch dann wird Nadia in den Fermentationsraum des Weinguts geschleppt, und sie erstickt. Nach einem zweiten Mord werden die Verdächtigungen wieder laut, die vor Jahren nach dem mysteriösen Unfalltod der kleinen Jessica Tyler das Dorf entzweit haben. Der Fahrer des Unfallwagens war seinerzeit geflüchtet. Sicher ist nur, dass er damals von einem ausschweifenden Fest im Weingut gekommen war. Darsteller: Neil Dudgeon, Gwilym Lee, Tamzin Malleson, Sabrina Bartlett, Max Bennett, Mark Bonnar, Rosie Cavaliero, u.a. Regie: Nick Laughland.
19:18
ORF III AKTUELL am Abend
19:30
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel.
19:40
Kultur Heute
20:15
Der Stachel des Todes... (Spielfilm, Großbritannien 2020) Ein erfolgreicher Bienenzüchter wird bewusstlos geschlagen - ein Verbrechen der harmloseren Sorte, das Inspector Barnaby zunächst nicht interessiert. Doch dann geschieht ein bizarrer Mord. Die Ärztin Dr. Serena Lowe wird tot aufgefunden. Auch sie wurde niedergeschlagen; Hals und Gesicht wurden mit einem Bienen-Lockmittel eingerieben. Todesursache war letztlich Ersticken durch eine Schwellung nach einem Bienenstich in die Luftröhre. DCI John Barnaby nimmt die Ermittlungen auf und beginnt beim Opfer der ersten Attacke, Bienenzüchter Ambrose Deddington. Dieser produziert zusammen mit seiner Schwester Tamara den begehrten und extrem teuren Apley-Court-Honig, dem erstaunliche medizinische Wirkungen nachgesagt werden. Darsteller: Neil Dudgeon, Nick Hendrix, Griff Rhys Jones, Katy Brand, Fiona Dolman, Imogen Stubbs, u.a. Regie: Matt Carter.
21:49
Leichzeit am See... (Spielfilm, Großbritannien 2021) Es ist ein lebhaftes Wochenende, das dem Dorf Solomon Gorge bevorsteht, denn erstmalig soll der Angelwettbewerb nach vielen Jahren Pause wieder stattfinden mit dem Ziel, einen sagenumwobenen Riesenfisch namens Ahab aus dem See zu ziehen. Und dieses Ereignis ist ausgerechnet parallel angesetzt zum Psycho Mud Run in Solomon Gorge, eine Art Geländelauf unter erschwerten Umständen. Auch dieser zieht als Attraktion viele Menschen in den Ort. Der Mud Run muss kurz nach dem Start abgebrochen werden, da offenbar jemand die Strecke sabotiert hat, was zu erheblichen Verletzungen bei einigen Läufern führt. Und natürlich gibt es bald eine Leiche. Inspector Barnaby, der als Zuschauer vor Ort ist, beginnt zu ermitteln. Darsteller: Neil Dudgeon, Nick Hendrix, Vincent Franklin, Nicola Stephenson, Bronagh Waugh, u.a. Regie: Jennie Darnell.
23:20
4.50 from Paddington; 16 Uhr 50 ab Paddington... Miss Marples Freundin Elspeth muss auf einer Bahnreise etwas Grauenvolles erleben. Im Abteil des vorüberfahrenden Zuges sieht sie einen Mord. Die Zeit ist zu kurz, um Einzelheiten zu erkennen. Sicher ist nur, dass ein Mann eine Frau erwürgt hat. Die Leiche, so schlussfolgern Jane Marple und Elspeth, muss hinausgeworfen worden und auf Rutherford Hall, das Anwesen der Crackenthorpes, gerollt sein. Außer sich, beschließen Miss Marple und Elspeth, die Bahnpolizei um Hilfe zu bitten, die der Schilderung der beiden älteren Damen aber nicht glaubt. Marple nimmt das Ruder selbst in die Hand und heuert die junge Lucy an, um auf dem Anwesen der Crackenthorpes als Haushaltshilfe zu arbeiten. Marple wiederum bezieht vor Ort Quartier bei Inspektor Campbell, den sie bereits als kleinen Jungen kannte. Schnell wird deutlich, dass das Geschlecht der Crackenthorpes heillos zerstritten ist. Zudem bieten einige der Familienangehörigen hinreichende Gründe, um als Verdächtige in Frage zu kommen. Die Situation wird gefährlich, als der älteste Sohn Alfred Crackenthorpe einen Tod durch Vergiftung erleidet. Auf Rutherford Hall ist nichts, wie es zunächst den Anschein hat Mit: Geraldine McEwan (Miss Jane Marple), Griff Rhys Jones (Dr. David Quimper), David Warner (Luther Crackenthorpe), Niamh Cusack (Emma Crackenthorpe), Ben Daniels (Alfred Crackenthorpe) Regie: Andi Wilson GB 2004.
00:57
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv...
01:44
Kultur Heute
02:16
Vieler Herren Häuser: Schloss Belvedere... Kein barockeres Palais, keine selbstbewusstere Anlage gibt es in Wien als das Belvedere. Nicht zufällig wählte es Maria Theresia als Schauplatz für die Hochzeitsfeier ihrer Tochter Marie Antoinette, und sicher mit Kalkül wurde hier auch mit dem Staatsvertrag das neue Österreich geboren. Adelsspross Karl Hohenlohe stellt dieses Haus vor und geht auch auf die unbekannten Teile seiner wechselhaften Geschichte ein. So bewohnte etwa Thronfolger Franz Ferdinand dieses Schloss und bereitete sich hier auf die Machtübernahme vor, zu der es dann nie kam.
03:05
Vieler Herren Häuser: Parkhotel Schönbrunn... Es war einst das Gästehaus des Kaisers, heute buchen hier Touristen, die die Nähe zu Schloss Schönbrunn schätzen: das Parkhotel Schönbrunn. Einst stand hier das legendäre Casino Dommayer, Anfang des 20. Jahrhunderts entstand das Hotel, wie wir es heute kennen. Im Umfeld des Schönbrunner Schlossparks und der Schratt-Villa war es von Anfang an Teil der Hietzinger Nobelmeile. Prominente Gäste wie Thomas Edison, Adele Sandrock und Richard Tauber werteten das Hotel auf und machten es zum Inbegriff von Eleganz und Glamour. Moderation: Karl Hohenlohe. R: Gigga Neunteufel.
03:52
Wiens verborgene Palais (6/6)...
04:38
Guglhupf - Folge 3... Frick und Sobotka vor Filmplakat Die Schweizermacher. Motto dieser Sendung: der neue Österreicher. Besetzung: Gerhard Bronner, Peter Wehle, Lore Krainer, Kurt Sobotka, Peter Frick, Herbert Prikopa. Regie: Kurt Sobotka. Österreich 1979.
05:10
Schätze der Welt -Das Bauhaus / Mythos und Missverständnis
05:27
Kultur Heute
06:00
WETTER/INFO
08:55
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Stolzes Siena... Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Kenner behaupten, im Umkreis von Siena sei die Toskana am schönsten. Denn hier sei sie so verführerisch und reich an Farben, dass sie den Reisenden süchtig mache und nie mehr loslasse. Reiche Lords aus England waren die ersten Fremden, die sich in die Region verliebten und sich Villen als örtliche Residenzen kauften. Die Villa Cetinale ist eines der schönsten Beispiele. Lord Lambton kam, sah und blieb. Die Familie des Barons Francesco Ricasoli dagegen lebt schon seit den Etruskern in dieser Gegend. Irgendwann begann die adlige Familie, Wein anzubauen, und sie entwickelte sich zu einer der ersten großen Weindynastien der Welt. In ihre Fußstapfen versucht heute die Familie Ferragamo zu treten. Die Ferragamos zählen zu den neuen schwerreichen Familien in der Toskana. Sie vermarkten sehr erfolgreiche Mode und wollen nun an die Tradition des Weinanbaus anknüpfen. Dazu bewirtschaften sie ein altes Landgut, das einst dem Herzog von Aosta gehörte. Lorenzo de Medici wird zu seiner eigenen Überraschung von Contessa Pannocchieschi d'Elci eingeladen, die den Palazzo in Siena genau oberhalb der Startlinie des Palios, des weltberühmten Pferderennens, bewohnt. Von diesem Logenplatz aus beobachtet er dann auch in einem exklusiven Kreis von Baronen, Prinzen und Prinzessinnen den spannenden Wettstreit. (Doku 2013).
09:40
Herrensitze - Sisis Juwelier: Herrenhaus Köchert am Traunsee... Er war Sisis Juwelier und entsprechend reich und angesehen, um sich ein phantastisches Herrenhaus an einen von Österreichs schönsten Seen zu bauen. Jakob Heinrich Köchert übernahm 1831 das Privileg des damaligen Hofjuweliers Cohen und arbeitete sich in die Nomenklatur des Habsburgerreiches hinauf. Er lieferte Schmuck für die Kaiserin und auch für Katharina Schratt. Das Gutshaus am Traunsee war die Frucht der jahrzehntelangen engen Zusammenarbeit der Familie Köchert mit dem Kaiserhaus. Karl Hohenlohe stellt den geschmackvollen Herrensitz vor, der noch heute von den Nachfahren der Familie bewohnt wird.
10:25
Traumschlösser und Ritterburgen - Vom Vulkanland ins Schilcherland
11:15
Hier wird alles Alte im besten Sinne bewahrt: In den Burgen und Schlössern des Burgenlandes verliert man sich in einer Fülle von Details, die facettenreich Geschichte erzählen. Die Burgdamen und Schlossherren des Burgenlandes legen höchsten Wert auf die Ausstattung ihrer Häuser, ob im stilvollen Hotel oder im randvollen Antiquitätenladen. Sie sind wahre Hüter historischer Details - sei es aus Familientradition oder aus purer Leidenschaft. Die spannende Reise durch das Burgenland beginnt mit einem Besuch in der Burg Bernstein, Heimat der Adelsfamilie Almásy. Weiter geht es auf der Burg Schlaining, die sich nach umfassenden Sanierungsarbeiten in neuem Glanz präsentiert. Prägend für das Burgenland war vor allem das Wirken der Familie Esterházy, die u.a. auf Schloss Lackenbach residierte, das im 16. Jahrhundert als Wasserburg erbaut wurde. Die Reise führt weiter zum Schloss Potzneusiedl, wo der Kunstsammler und Burgherr Gerhard Egermann das Schloss in einen Antiquitätenladen der besonderen Art verwandelt hat. Abschließend geht es in die kleine Ortschaft Kittsee, die gleich zwei alte Schlösser beheimatet, die in ihrer Erscheinung unterschiedlicher nicht sein könnten.
12:00
Auf den Schienen des Doppeladlers - Von der Puszta an die Adria
12:50
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Adel verpflichtet... Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Die letzte Etappe seiner Entdeckungsreise beginnt Lorenzo de Medici in dem kleinen Städtchen Montalcino, unweit von Siena. Die Stadt war bereits im Mittelalter sehr reich und ist es dank der Renaissance des toskanischen Weines seit einigen Jahrzehnten auch wieder. Der berühmte Rotwein Brunello stammt aus dieser Region. Nicht weit von Montalcino entfernt, kaufte Massimo Ferragamo ein großes Landgut und baut seitdem auch Wein an. Das Weingut ist sein Bekenntnis zur Schönheit und zur Tradition der Toskana. Diese verkörpert vielleicht niemand so sehr wie die Familie der Marchesi de Frescobaldi. Lorenzo de Medici wird zum Mittagessen in ihre Villa bei Nippozana eingeladen. Einige Mitglieder der Familie möchten den Nachfahren der berühmten Familie Medici unbedingt kennenlernen. Die Familie Frescobaldi baut seit fast 800 Jahren Wein an. Das war und ist ihre Berufung und sie ist es bis heute geblieben. Die Frescobaldis sind die älteste Weindynastie der Toskana. Leonardo de Frescobaldi repräsentiert die 32. Generation der Familie und er empfängt Lorenzo de Medici mit Freude in seiner Villa Castiglioni. Die Frescobaldis bilden quasi die royale Familie der Toskana. Von Castiglioni aus besucht Lorenzo de Medici zum Abschluss seiner Entdeckungsreise die Villa La Ferdinanda, die einst seiner Familie gehörte. Dort nimmt er wehmütig Abschied vom Land seiner Vorfahren. (Doku 2013).
13:40
Kärntens schönste Adelssitze - Glanz und Pracht herrschaftlichen Wohnens...
14:30
Bergseen in Kärnten - Juwele der Alpen... Hunderte Bergseen liegen wie Juwelen in den weiten Berglandschaften Kärntens. Viele von ihnen sind Relikte der letzten Eiszeit. Für Wanderer und Bergsteiger sind die malerischen Bergseen attraktive Orte für Ruhepausen und laden dazu ein in intakten Natur- und uralten Kulturlandschaften der Hektik des Alltags zu entkommen. Regisseur Gernot Stadler hat sich auf eine filmische Wanderung begeben: Er hat unter anderem den Graden- und den Wangenitzsee in der Schobergruppe, den Dösener See in den Hohen Tauern, den Speichersee Kölnbrein, den Weißensee und den Wolayersee in den Karnischen Alpen besucht und interessante Menschen auf ihren Streifzügen begleitet. So auch die Fotografin Vera Polaschek, die mit ihrer Kamera den Einfluss der Erderwärmung auf das Hochgebirge dokumentiert, oder den Gewässerökologen Stephen Wickham von der Universität Salzburg, der mit seinem Team die Veränderungen des Nahrungsangebotes in hochalpinen Gewässern und ihre Auswirkungen auf das Ökosystem in den Alpen erforscht.
15:25
Kärnten - Leben am Wasser... In den Bergdörfern der Karawanken, an der Drau, am Wörther-, Weißen- und Millstättersee - in Kärnten leben viele Bauern, Handwerker und Fischer am und vom Wasser. Curt Faudon porträtiert den Alltag dieser Menschen inmitten großartiger Naturlandschaften, die sich trotz Tourismus kaum verändert haben. Noch immer gehen die Flößer am Weißensee ihrer Arbeit am Wasser nach, gibt es Berufsfischer am Millstättersee, werden die steilen Berghänge in den Karawanken bewirtschaftet. Der Autor setzt damit seinen Österreich-Zyklus nach der Steiermark und Tirol mit Kärntens grandioser Wasserwelt fort. Ein Film von Curt Faudon Koproduktion ORF, Faudon Movies und Cine Carinthia.
16:10
Ein letzter Tropfen... (Spielfilm, Großbritannien 2015) Kaum hat Wein-Kritikerin Nadia Simons den neuen Jahrgang des Winzerpaares Carnavon gekostet und verrissen, da wird allen Versammelten schlecht. Zunächst erscheint alles harmlos. Doch dann wird Nadia in den Fermentationsraum des Weinguts geschleppt, und sie erstickt. Nach einem zweiten Mord werden die Verdächtigungen wieder laut, die vor Jahren nach dem mysteriösen Unfalltod der kleinen Jessica Tyler das Dorf entzweit haben. Der Fahrer des Unfallwagens war seinerzeit geflüchtet. Sicher ist nur, dass er damals von einem ausschweifenden Fest im Weingut gekommen war. Darsteller: Neil Dudgeon, Gwilym Lee, Tamzin Malleson, Sabrina Bartlett, Max Bennett, Mark Bonnar, Rosie Cavaliero, u.a. Regie: Nick Laughland.
17:45
I: Leonard Lansink, Oliver Korittke, Hans-Günther Bücking; R: Hans-Günther Bücking... Die Bielefeld-Verschwörung...
19:18
ORF III Aktuell am Abend
19:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel.
19:40
Kultur Heute
20:15
I: Rudi Carrell (Rudi), Gunther Philipp (Poldi), Ilja Richter (Paul Förster), Hubert von Meyerinck (Hr. Storz), Rainer Basedow, Franz Josef Gottlieb, Kurt Nachmann, August Rieger, Heinz Hölscher, Gerhard Heinz; S: Kurt Nachmann; R: Franz Josef Gottlieb... Wenn die tollen Tanten kommen... Der Reisebüroangestellte Paul ist gemeinsam mit seinem Freund Rudi unterwegs nach Velten. Dort soll er den Vertrag mit dem Schlosshotel Velten verlängern. Da die Konkurrenz in Person von Frau Himmelreich schon immer auf diese Gelegenheit gewartet hat, droht Pauls Chef bei Nichterledigung mit der Kündigung. Rudi und Paul greifen daher tief in die Trickkiste. Verkleidet als Fr. Himmelreich und deren Sekretärin sorgen sie fortan für ein heilloses Durcheinander.
21:50
I: Rudi Carrell (Rudi Carnera), Ilja Richter (Andy Braus), Hansi Kraus (Hans Müller), Mascha Gonska (Eva), Elisabeht Krogh (Margit), Theo Lingen (Dr. Theo Schatz), Gunther Philipp (Bruno Kargel), Trude Herr (Trude Moll), Franz Josef Gottlieb, Erich Tomek, Heinz Hölscher, Erwin Halletz; S: Erich Tomek; R: Franz Josef Gottlieb... Die tollen Tanten schlagen zu... Die Schwestern Eva und Margit verbringen den Sommer am Wörthersee. Auf Wunsch der gestrengen Mama soll Eva in ein Internat. Sie hat aber Margit längst versprochen, ihre Stelle im Strand-Hotel zu übernehmen. Schwesterchen will nämlich heiraten, flittern und ihre Mutter vor vollendete Tatsachen stellen. Die beiden Autostopper Rudi und Andy kommen da gerade recht. Denn Andy wird vom Internatsleiter Dr.Schatz tatsächlich für Eva gehalten.
23:25
I: Fritz Wepper (Toni), Gila von Weitershausen (Julia), Eva-Maria Grein von Friedl (Emma), Ernst Stankovski (Arthur), Mike Galeli (Alexander), Alexander Jagsch (Polizist), Heinz Winkler (Fernsehkoch), Elke Hagen (Tourismusbeamtin), Karsten Wichniarz, Maja Brandstetter, Wolfgang Brandstetter, Susanne Kellermann, Otto M. Schwarz; S: Maja Brandstetter; R: Karsten Wichniarz... Alles außer Liebe... Promiarzt Toni Bucher liegt die Damenwelt zu Füßen: Stets ist der charmante Mittsechziger umringt von jungen, attraktiven Schönheiten, die um seine Gunst buhlen. Als Toni mit seiner neuesten Eroberung am Wolfgangsee Urlaub machen will, staunt er jedoch nicht schlecht: Die angemietete Villa wurde doppelt belegt! Auch die arrivierte Kochbuchautorin Julia und ihr Vater wollen sich dort erholen. Nur widerwillig einigen sich Toni und Julia darauf, die Villa gemeinsam zu nutzen - und das, obwohl sie sich so gar nicht riechen können. Doch nach und nach finden die beiden Streithähne Gefallen aneinander.Koproduktion Mona Film/Lisa Film/ORF(Hörfilm in Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung).
00:55
Dieses Programm von Gery Seidl zählt zu den lustigsten und ergo bestbesuchten. Warum? Weil da einer ausgestattet ist mit der Gabe, einfach komisch zu sein und aus seinem Leben mit ebenso viel Ironie wie Feingefühl erzählt. Wenn er seiner Zukünftigen beim Mountainbiken imponieren will, oder der gelernte Ingenieur Handwerkern beim Hausbau zuschaut, bleibt kein Auge trocken.
01:55
Guglhupf - Folge 3... Frick und Sobotka vor Filmplakat Die Schweizermacher. Motto dieser Sendung: der neue Österreicher. Besetzung: Gerhard Bronner, Peter Wehle, Lore Krainer, Kurt Sobotka, Peter Frick, Herbert Prikopa. Regie: Kurt Sobotka. Österreich 1979.
02:25
Kultur Heute
03:00
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv...
03:45
Guglhupf - Folge 3... Frick und Sobotka vor Filmplakat Die Schweizermacher. Motto dieser Sendung: der neue Österreicher. Besetzung: Gerhard Bronner, Peter Wehle, Lore Krainer, Kurt Sobotka, Peter Frick, Herbert Prikopa. Regie: Kurt Sobotka. Österreich 1979.
04:15
Vieler Herren Häuser: Schloss Belvedere... Kein barockeres Palais, keine selbstbewusstere Anlage gibt es in Wien als das Belvedere. Nicht zufällig wählte es Maria Theresia als Schauplatz für die Hochzeitsfeier ihrer Tochter Marie Antoinette, und sicher mit Kalkül wurde hier auch mit dem Staatsvertrag das neue Österreich geboren. Adelsspross Karl Hohenlohe stellt dieses Haus vor und geht auch auf die unbekannten Teile seiner wechselhaften Geschichte ein. So bewohnte etwa Thronfolger Franz Ferdinand dieses Schloss und bereitete sich hier auf die Machtübernahme vor, zu der es dann nie kam.
05:25
Kultur Heute
06:00
WETTER/INFO
08:50
R: Udo Maurer... Bergleben rund ums Mölltal...
09:40
I: Tobias Moretti (Johann), Petra Morzé (Mutter Plochl), Anna Maria Mühe (Anna), Peter Simonischek (Vater Plochl), Max von Thun (Zahlbruckner), Gerti Drassl (Aloisia Strenberger), Franz Morak (Kaiser Franz), Roland Koch (Metternich), Hubert von Goisern (Bauer Paul Adler), Heribert Sasse (Oberamtsrat Josef Ritter), Julia Stemberger (Caroline Auguste), Anna Maria Sturm (Elisabeth Baumgartner), Aglaia Szyszkowitz (Dorothe Lieven), Julian Roman Pölsler, Knut Boeser; R: Julian Roman Pölsler... Geliebter Johann Geliebte Anna...
11:20
I: Muriel Baumeister (Marie), Marianne Mendt (Leopoldine), Andreas Kiendl (Hubert), Max von Thun (Georg Ratschnig), Ulli Maier (Rosa Ratschnig), Michael König (Franzl), Stefanie Dvorak (Bebé), Kitty Speiser (Carla), Werner Prinz (Fritz), Wolfgang Murnberger, Ulli Schwarzenberger; S: Ulli Schwarzenberger; R: Wolfgang Murnberger... Seine Mutter und ich... Das Leben ist gut. Traum-Mann, Traumhochzeit und nun ist Kinderbuch-Autorin Marie auch noch schwanger. Da der Traum-Mann als Pilot ständig unterwegs ist, zieht Marie zu Schwiegermutter Leopoldine aufs Land. Die ist allerdings wenig begeistert von der Schwiegertochter. Das Familienparadies im Grünen wird zum emotionalen Schlachtfeld.
12:50
I: Andreas Vitasek (Theo), Susanne Lothar (Gabi), Sigrid Spörk (Sandra), Ludwig Hirsch (Rudi), Daniela Golpashin (Alix), Mathias Stein (Hannes), Christine Ostermayer (Trude), Werner Prinz (Thomas), Nadja Tiller (Lena), Walter Giller (Friedrich), Lilian Klebow (Claudia), Xaver Hutter (Stevie), Xaver Schwarzenberger, Ulli Schwarzenberger; S: Ulli Schwarzenberger; R: Xaver Schwarzenberger... Und ewig schweigen die Männer... Theo kauft sich eine Harley Davidson. Er kann es sich leisten. Dann legt er sich eine junge Freundin zu und verlässt seine Ehefrau. Glücklicher wird dadurch allerdings nicht Theo, sondern seine baldige Ex Gabi. Wie überhaupt alle besser ohne ihn auskommen. Familie, Firma, alles läuft blendend. So hat sich Theo sein neues Leben nicht vorgestellt. Zunehmend fragt er sich, ob er wirklich der Trottel ist, für den ihn alle halten.
14:25
I: Senta Berger (Karina Norden), Ulrich Reinthaller (Nicolas), Karlheinz Hackl (Wolf), Emmy Werner (Margit), Michael Kreihsl, Elfriede Hammerl; R: Michael Kreihsl... Probieren Sie's mit einem Jüngeren... Die Bestsellerautorin Karina Norden, eine attraktive 48in, propagiert in ihrem jüngsten Werk eine besondere Verjüngungskur: sie empfiehlt ihren gleichaltrigen Geschlechtsgenossinnen einen jüngeren Lebenspartner! Und sie geht, alles Verkaufsstrategie, mit gutem Beispiel voran. Ein Teufelspakt für den sympathischen Lebenskünstler Nikolas; ein frivoles Spiel ums Geld, dem die erfolgsverwöhnte Auftraggeberin beinahe zum Opfer fällt. Koproduktion ORF/KirchMedia.
15:55
Genuss-Kult(o)ur: Bruckners Klangwelten... Anton Bruckner (geboren 1824) ist die berühmteste Künstlerpersönlichkeit aus Linz (Ansfelden) und hier omnipräsent: Ob Brucknerhaus, Bruckner Orchester, Brucknerstiege, Bruckner-Gedenktafeln, Brucknerorgel oder Anton Bruckner Privatuniversität - wie kein zweiter Künstler prägt Anton Bruckner das Stadtbild. Zu Lebzeiten genoss er den Ruf einer der größten Orgelvirtuosen seiner Zeit zu sein, seine Anerkennung als Komponist musste er sich hingegen mühsam erkämpfen. Die ernsthafte Würdigung seines Schaffens fand erst im 20. Jahrhundert statt. Anlässlich seines 200. Geburtstages begibt sich Genuss-Kult(o)ur auf die heimatlichen Spuren des Genies.
16:20
Das Unternehmen Salzburger Festspiele... Das Unternehmen Salzburger Festspiele Die Salzburger Festspiele gelten als das weltweit bedeutendste Festival der klassischen Musik und darstellenden Kunst. Alljährlich mehr als 200 Veranstaltungen werden in den sechs Festspielwochen von mehr als 250.000 Gästen besucht. Diese TV-Dokumentation geht der Frage nach wie das Unternehmen Salzburger Festspiele funktioniert. Sie stellt Menschen in den verschiedensten Berufsgruppen vor, die nicht vor dem Vorhang stehen und einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens Salzburger Festspiele beitragen.
16:50
Jedermann auf Reisen...
17:45
An den Grenzen der Gastfreundschaft... Immer mehr Städte und Orte stöhnen über eine Invasion der Touristen. Die Salzburger Altstadt wird jährlich von mehr als sechs Millionen Tagesbesuchern gestürmt, Diskussionen über Zutrittsbeschränkungen werden mehr und intensiver. Ähnliches wird in Hallstatt im Salzkammergut debattiert, auch Zell am See stöhnt über eine zeitweise Überforderung der Gastfreundschaft. Die Probleme mit einem überbordenden Massentourismus liegen auf der Hand: die Bevölkerung vor Ort zahlt den Preis - in der Form höherer Lebenshaltungskosten, eingeschränkter Verfügbarkeit über das Gut Heimat, dazu Lärm, Stau, Stress, Abfallberge und eine eindimensionale Ausrichtung des Lebensumfelds ausschließlich auf touristische Erfordernisse. In der Stadt Salzburg fordern inzwischen selbst Hoteliers (die ja vom Tourismus leben) einschneidende Maßnahmen. International haben Städte wie Venedig, Barcelona oder Dubrovnik bereits erste Maßnahmen gesetzt oder sind dabei. Das Stichwort in praktisch allen betroffenen Regionen heißt Klasse statt Masse. Dazu kommt, dass der Tourismus gerade in den oben genannten österreichischen Zentren weiter zunehmen wird, Österreich als sichere Zieldestination für Kurzurlaube ist im Trend. International haben Städtetrips mit einem Anteil von 26 Prozent bereits den gleichen Anteil am touristischen Gesamtkuchen wie Strandurlaube - Tendenz steigend.
18:35
Hallstatt - Ein Leben zwischen Fels und See... Als bedeutendes Kultur- und Naturdenkmal wurden Hallstatt und seine Umgebung in die exklusive Weltkultur- und Naturerbe-Liste der UNESCO eingetragen In dieser Region herrscht der Dachsteingletscher über eine Landschaft, in der Mensch und Natur außergewöhnliche Verbindungen eingegangen sind. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten erzählen noch heute von den Jugendtagen unseres Planeten. Inmitten dieser archaischen, oft menschenfeindlich erscheinenden Landschaft behauptete sich das alpine Hallstätter Hochtal als Zentrum einer alten Welt, in der Rom noch nicht erbaut war. Ausgehend von der frühen Hochblüte dieser hallstattzeitlichen Siedlung, der durch eine Katastrophe ein jähes Ende bereitet wurde, blättert UNIVERSUM-Filmer Wolfgang Thaler bilderreich in der Chronik dieses unverwechselbaren Ortes am Hallstätter See. Ein Film von Wolfgang Thaler Ko ORF/Salinen AG/Land OÖ/Adi Mayer-Film.
19:25
Wandern über die Salzkammergutberge...
20:15
R: Frederic Tonolli... Tod dem Diktator - Die gescheiterten Hitler-Attentate...
21:10
Stauffenberg - Die wahre Geschichte...
22:05
R: Ernst Pohn... Carl Szokoll - Kronzeuge des Hitler Attentats... Er gilt als der Retter Wiens: Carl Szokoll bewahrt Wien in der letzten Phase des zweiten Weltkrieges vor der Zerstörung. Er widersetzt sich dem Befehl Hitlers, die Stadt vor dem Einmarsch der alliierten Truppen zu zerstören. Szokoll bewahrt Wien so vor der sinnlosen Zerstörung. Nicht sein erster Akt des Widerstandes gegen das NS-Regime: Weniger bekannt ist, dass er der österreichische Verbindungsmann der Operation Wallküre war. Als solcher ist er am missglückten Hitlerattentat vom 20. Juli 1944 beteiligt. Nur durch Zufall wird er nicht enttarnt und überlebt. Nach dem Krieg schlägt Carl Szokoll eine gänzlich andere Laufbahn ein. Als Filmproduzent und Autor ist er an Produktionen wie dem legendären Bockerer beteiligt.
22:55
R: Birgit Mosser-Schuöcker... Mit Hitler im Krieg - Unter fremden Fahnen...
23:45
Wir Staatskünstler - Zur Lage der Nation...
00:45
Shooting Star Gery Seidl schildert eine scheinbar harmlose Alltagsgeschichte. An einem verregneten Tag fährt man mit der Familie ins Möbelhaus. Abgesehen davon, dass man nichts braucht, braucht man ganz dringend ein paar Kleinigkeiten. Windeln, Bettwäsche, Kerzen und eine zweite Festplatte für das Back-up vom Back-up. Was als harmloses Vergnügen beginnt, steigert sich furios zum Gruppenbild mit Landeshauptmann in einer Wohnlandschaft namens Edda, die auf den einmillionsten Besucher wartet.
01:50
Guglhupf - Folge 4... Ensemble meist in Straßenkleidung. Deko der Rahmenhandlung: Kaffeehaustisch. Außenaufnahmen: (Wiener Staatsoper) (außen). (FO) S/W: Hitler 1938 beim Anschluß; die Vier im Jeep; Figl mit Staatsvertrag auf Belvedere-Balkon; Kaiser Franz Joseph I.; Bruno Kreisky; Afghanistan-Rebellen. Außenaufnahmen: Park mit Blumenstand (ev. Stadtpark?); Straßenkehrer kostüm (gestreifter Arbeitskittel, Mütze), Blumenfrau in Schürze und Kopftuch. Besetzung: Gerhard Bronner, Lore Krainer, Kurt Sobotka, Herbert Prikopa, Lilo Mrazek Lilo, Peter Frick. Regie: Kurt Sobotka.
02:15
R: Peter Weck... Heiteres Bezirksgericht - Ein gutes Herz...
03:05
Das Unternehmen Salzburger Festspiele... Das Unternehmen Salzburger Festspiele Die Salzburger Festspiele gelten als das weltweit bedeutendste Festival der klassischen Musik und darstellenden Kunst. Alljährlich mehr als 200 Veranstaltungen werden in den sechs Festspielwochen von mehr als 250.000 Gästen besucht. Diese TV-Dokumentation geht der Frage nach wie das Unternehmen Salzburger Festspiele funktioniert. Sie stellt Menschen in den verschiedensten Berufsgruppen vor, die nicht vor dem Vorhang stehen und einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens Salzburger Festspiele beitragen.
03:30
R: Christian Papke... Glanz der Historie - Traditions-Hotels in Österreich: Berghotels (1/2)... Als die Städter die Lust an den Alpen entdeckten, brauchten sie Hotels, die ihnen den städtischen Luxus auch in abgelegenen Tälern bieten konnten. Es war die Geburtsstunde der österreichischen Berghotels. Sogenannte Luftkurorte wurden winters wie sommers zu Zentren des gesellschaftlichen Lebens, oft auf ärztliche Verschreibung, immer wieder aber auch als eskapistische Refugien einer gelangweilten Stadt-Schickeria. So kam das legendäre Panhans am Semmering zu seinem Ruf, aber auch der Tiroler Stanglwirt und das Klosterbräu in Seefeld. Diese Auftakt-Folge der ORFIII-Serie über österreichische Luxushotels mit Geschichte zeigt diese Häuser in ihrer historischen und ihrer heutigen Pracht.
04:15
R: Christian Papke... Glanz der Historie - Traditions-Hotels in Österreich: Seehotels (2/2)... Österreich ist das Land der prachtvollen Seekulissen, und daher auch der traditionsreichen Seehotels. Einige davon wurden als Film- oder Fernsehkulisse berühmt, etwa das Weiße Rössl am Wolfgangsee, oder das Schloss Velden, wo die Erfolgsserie Ein Schloss am Wörthersee gedreht wurde. Manche Schlösser wurden sogar nur im Fernsehen zu Hotels, etwa das Schlosshotel Orth, das in Wirklichkeit nie ein Hotelbetrieb war. Garniert mit Ausschnitten aus der Film- und Serienwelt stellt ORFIII in der zweiten Folge dieser Serie über heimische Hotels das Gestern und Heute dieser Häuser vor und erzählt, welche Legenden und Anekdoten sie umranken.
05:00
Guglhupf - Folge 4... Ensemble meist in Straßenkleidung. Deko der Rahmenhandlung: Kaffeehaustisch. Außenaufnahmen: (Wiener Staatsoper) (außen). (FO) S/W: Hitler 1938 beim Anschluß; die Vier im Jeep; Figl mit Staatsvertrag auf Belvedere-Balkon; Kaiser Franz Joseph I.; Bruno Kreisky; Afghanistan-Rebellen. Außenaufnahmen: Park mit Blumenstand (ev. Stadtpark?); Straßenkehrer kostüm (gestreifter Arbeitskittel, Mütze), Blumenfrau in Schürze und Kopftuch. Besetzung: Gerhard Bronner, Lore Krainer, Kurt Sobotka, Herbert Prikopa, Lilo Mrazek Lilo, Peter Frick. Regie: Kurt Sobotka.