Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
05:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
06:00
Sonstige.
07:40
Diese Ausgabe widmet sich der Spurensuche und Geschichte des Instrumentenbaus in Österreich und versucht das Geheimnis des legendären Wiener Klangs zu lüften. (Senderinfo).
08:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live! (Senderinfo).
12:00
Diese ORF-III-Neuproduktion in 3 Teilen und 4 Jahreszeiten führt ins Hochgebirge im Alpenraum. Noch nie gezeigte Nahaufnahmen porträtieren das Leben unterschiedlichster Tiere in freier Bergnatur. Diese Hochglanz-Reihe aus dem Hause des international beachteten Naturfilmers Hans Jöchler zeigt Winterschläfer wie Murmeltiere beim ersten Frühlingsgruß ebenso wie Gämsen in der Wand oder den beeindruckenden Adlerflug über die Gipfel. Die erste Folge begleitet junge Gämsen auf Schritt und Tritt im unwegsamen Gelände, zeigt spektakuläre Revierkämpfe zwischen Steinböcken, präsentiert Aufnahmen von flinken Eichhörnchen in den Wäldern Tirols. Gegen Ende gewährt diese außergewöhnliche Dokumentation geradezu intime Einblicke in das Fressverhalten eines Bussards, beobachtet von einem imposanten Adler aus der Luft. (Senderinfo).
12:45
R: Christiane Sprachmann... Gletscher faszinieren Touristen, sind identitätsstiftend für Regionen und reagieren direkt auf Klimaveränderungen. Dass sie rasant schmelzen, macht sie zu einer Goldgrube für Archäologen. Genau vermessen werden die eisigen Welten seit 1891. Diese Daten belegen den Rückgang der Gletscher. Mit ihrem Film taucht Christiane Sprachmann in die Welt der Gletscher ein, spricht mit Forschern und trifft Menschen, die mit und von den Gletschern leben. In früheren Zeiten noch Furcht einflößend, gewannen die Gletscher im 19. und 20. Jahrhundert an Anziehungskraft: Sie wurden gemalt, erobert, bestiegen und zur Touristenattraktion. Die Pasterze, Österreichs größter Gletscher am Fuße des Großglockners, wurde 1856 vom jagdbegeisterten Kaiser Franz Joseph I. besucht. Viele Mythen und Sagen, in denen beispielsweise Riesen die Naturgewalt verkörpern, umranken die Gletscherwelten. In Hintertux in Tirol heißt es etwa, man könne heute noch die Fußabdrücke des Tuxer Riesen in der Felslandschaft erkennen. Gletscher sind wie Lebewesen: Sie wachsen, ziehen sich zurück, sie können zur Gänze verschwinden und wiederkommen. Derzeit schmelzen oder stagnieren die meisten Gletscher, nur einige wenige weiten sich aus. Belegt wird dies mit den Gletschermessungen der Innsbrucker Glaziologen und des Alpenvereins, die schon seit 1891 von 20 sogenannten Gletscherknechten gesammelt werden. Je älter ich werde, desto weiter muss ich mit dem Gletscher nach oben wandern, um ihn vermessen zu können, berichtet der pensionierte Geograf und Gletscherknecht Günther Groß. Der Rückgang der Gletscher bereitet insbesondere Wintersportzentren Sorge. In Sölden in Tirol, am Rettenbachgletscher, startet die Skisaison im September, im Oktober der alpine Ski-Weltcup. Um der Natur, der Schmelze der Gletscher, zu trotzen, wird zusätzlich zu den Schneedepots mancherorts sogar ein Vlies als Sonnenschutz über das Gletschereis gelegt. Des einen Leid ist des anderen Freud – so geht es den Archäologen. Die Gletscherarchäologie erlebt seit dem Fund des Ötzi 1991 einen enormen Boom. Zahlreiche Universitätsprojekte beschäftigen sich mit den Geheimnissen, die die Gletscher bei ihrem Rückgang freigeben. (Senderinfo).
13:35
Einblicke in die Tierwelt im Winter sind selten, vor allem in der freien Natur. Einmalig sind vor allem die Bilder von der winterlichen, sonst völlig verschlossenen, Unterwasserwelt. Dieser Film fasziniert durch seine vielen unbekannten Bilder. Wie erleben die Tiere den Winter in den Alpen? Verschlafen sie ihn in Höhlen wie die Murmeltiere oder der Dachs, oder sind sie ähnlich aktiv wie im Sommer? Wie erleben Fische unter Wasser den Winter? Erstarren sie, oder werden die Lebensfunktionen nur eingeschränkt? Mit einem Allgäuer Berufstaucher taucht das Filmteam in das eisige Wasser des Vilsalpsee ab. Es will erfahren, ob Hechte und Forellen schlafen, erstarren oder vielleicht sich ganz normal verhalten. Über Wasser wird ein Gämsenrudel und Hirsche bei der Futtersuche und bei ihren beschwerlichen Wanderungen durch den tiefen Schnee beobachtet. Die Kamera verfolgt auch, wie die Vogelwelt den Winter in den Alpen verbringt. (Senderinfo).
14:05
Wenn die Kräfte der Natur ihre zerstörerische Wirkung entfalten, ängstigt das Menschen, wie es sie im gleichen Maße auch fasziniert. Im Hochgebirge sind es im Winter die Lawinen, mit denen die Menschen zu leben gelernt haben. Allein in Österreich verlieren durchschnittlich 30 Menschen in Lawinen ihr Leben. Zumeist sind es Freizeitsportler, doch auch die Infrastruktur muss sich den natürlichen Vorgaben anpassen um für die Bewohner sicher zu sein. Christiane Sprachmann und ihr Team zeigen in dieser Dokumentation das Leben im hochalpinen Raum und den Kampf gegen seine Gefahren. (Senderinfo).
15:00
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Nina Proll, Simon Schwarz, Alina Fritsch, Dagmar Schwarz, Astrit Alihajdaraj, Johannes Silberschneider; R: Michael Riebl... Anlässlich ihres 20jährigen Klassentreffens beschäftigt sich Angelika noch einmal mit dem vermeintlichen Unfalltod einer Schulkameradin. Aber manchmal wäre es wohl besser, die Vergangenheit ruhen zu lassen. Auch die eigene. Denn was Angelika ans Tageslicht befördert sind alles andere als sentimentale Erinnerungen. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
15:45
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Wolfgang S. Zechmayer, Hilde Dalik, Anselm Lipgens, Michael Pascher, Katharina Straßer, Katerina Medvedeva, Anja Antonowicz; R: Michael Riebl... Nicht nur sauber, sondern rein – das ist es, was die Leiche von Hotelmanager Markus Brückner auszeichnet, als sie von einer Angestellten in der Waschmaschine gefunden wird. Viel Hass muss die Triebfeder dafür gewesen sein, ihn zu Tode zu waschen. Hass auf einen Mann ohne Gewissen und ohne Gefühle. Was auch die Frage aufwirft: Hat er es verdient? Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
16:35
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Thando Walbaum, Julia Hartmann, Alexander Goebel, Simon Licht, Kathie Strasser, Stefan Puntigam, Simon Morzé; R: Michael Riebl... Sport ist Mord, sagt ein altes Sprichwort, das sich bei der Verlobungsfeier des Fußballstars Jean Baptiste Mukulele bewahrheitet. Am Morgen nach der Party liegt der Sportmanager Georg Schorschi Vitter tot in der Torte. Angelika kämpft sich tapfer durch die Verhöre der diversen Alkoholleichen. Dem nicht genug muss sie sich auch noch die penetranten Fragen des Sonderermittlers geben. Und Franitschek zeigt sich wegen Angelikas Besuchen in der JVA auch immer skeptischer. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
17:25
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Achim Schelhas, Benjamin Graf, Ulrike Kriegler, Oliver Auspitz, Angelika Niedetzky, Maria Urban; R: Michael Riebl... Als eine unbescholtene Bürgerin auf offener Straße erschossen wird, ist das für Angelika noch ein Routinefall. Als jedoch ein zweites und gleich darauf ein drittes Opfer auf dieselbe Weise zu Tode kommen, muss sie, sehr zum Missfallen von Franitschek, von einem Serientäter ausgehen. Während Franitschek die Zufallstheorie verfolgt und eine speziell eingerichtete Soko Sniper Daten auswertet, versucht Angelika fieberhaft eine Verbindung zwischen den drei Toten herzustellen. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
18:18
Österreich Heute – Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr. (Senderinfo).
18:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel. (Senderinfo).
18:30
Österreich Heute – Das Magazin präsentiert Menschen und ihre Geschichten in allen neun Bundesländern. Regionales Leben und Arbeiten in den schönsten Ecken Österreichs – Montag bis Freitag im ORF-III-Vorabend. (Senderinfo).
18:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
19:00
Wie gelingt es, in herausfordernden Zeiten Kraft zu schöpfen, Ermutigung zu finden und einen positiven Blick in die Zukunft zu bewahren? Darüber sprechen abwechselnd Psychotherapeut und Theologe Arnold Mettnitzer, Diakonie-Direktorin Maria Katharina Moser sowie Pfarrerin Julia Schnizlein. Sie beantworten Fragen zu den Sorgen und Ängsten der Zuseherinnen und Zuseher und begleiten sie gemeinsam durch diese schwierige Phase. (Senderinfo).
19:15
In einem Seitental des steirischen Ennstals offenbart sich eine prächtig alpine Welt, die lange ein Geheimtipp geblieben ist. Auf 1.900 Meter Seehöhe liegt in den Wölzer Tauern die Riesneralm, ein Skigebiet, das in den siebziger Jahren erschlossen worden ist. Alfred Ninaus porträtiert das Leben hier oben im Wandel der Jahreszeiten und zeigt insbesondere, wie die Menschen hier vom Sommer- auf den Winterbetrieb umsatteln. Lange war das Leben hier von der Land- und Forstwirtschaft geprägt. Anton Häusler ist Nebenerwerbsbauer und kümmert sich sonst um die Seilbahn. Der Bauer Hubert Huber kommt regelmäßig auf die Riesneralm, um hier nach dem Vieh zu sehen. Beim Almabtrieb dürfen die sogenannten Raunkerl nicht fehlen – ein uriges Fingerfood, bevor es endgültig zum Hof der Familie Huber geht. Wehmut begleitet das Ende des Almsommers. Wo vor kurzem noch die Kühe geweidet haben, fährt jetzt die Planierraupe. (Senderinfo).
20:05
Herbst im Südburgenland – flach legt sich das rötliche Sonnenlicht über den Schilfgürtel, die Weine reifen, die letzten landwirtschaftlichen Arbeiten werden getan. Eine Region, die wie kaum eine andere in Österreich von der Sonne verwöhnt ist, geht langsam in den Wintermodus. Karin Schiller zeigt in dieser Landleben-Neuproduktion, wie das Leben hier um diese Jahreszeit tickt. Denn die Geselligkeit und das gemeinschaftliche Leben enden nicht mit der schönen Jahreszeit, im Gegenteil, die Leute wissen jetzt umso mehr um die Bedeutung des Zusammenhalts in den Gemeinden. Alles verlagert sich mehr nach innen, und die Gaudi wird dabei nur umso größer. (Senderinfo).
20:55
Der Herbst entfaltet in den südlichen Bundesländern eine besondere Pracht: Auf einer Reise vom Dachstein bis zur Koralm führt uns Gestalter Christian Papke durch eine phantastische Naturlandschaft, durch zahlreiche Traditionen und natürlich zu den Menschen, die all das am Leben erhalten. Zu sehen sind unter anderem die Hirschbirnen-Ernte im Pöllauer Tal, ein Almabtrieb vom Dachstein, die Weinlese in der Südsteiermark und rund um den Wörthersee, den Benedektiner Markt in Klagenfurt, den traditionellen Bergbau in Bad Bleiberg, sowie seit Generationen tradiertes Handwerk wie die Lodenherstellung im Bezirk Liezen. (Senderinfo).
21:25
In Österreich wird in diesen Tagen viel diskutiert, ein Land sucht zwischen Freiheits-Rechten, Bürgerpflichten und angekündigter Impfpflicht seinen Weg durch die Pandemie – Viele Fragen des Publikums hat die Redaktion gesammelt, die heute im Sprechzimmer behandelt werden. Angesichts konstant hoher Infektionszahlen, einer neuen Virusvariante namens Omikron und vollen Intensivstationen, wollen wir Sie bestmöglich informieren. Denn die Infektionszahlen bleiben der Kräfte, in Salzburg und Oberösterreich wurden aufgrund übefüllter Intensivstationen bereits Vorkehrungen für eine Triage – welche PatientInnen behandelt werden – getroffen. Seit 22. November ist ein bundesweiter Lockdown in Kraft. Und: Die Politik diskutiert aktuell eine IImpfpflicht ab Februar 2022 für alle ÖsterreicherInnen. Zahlreiche Maßnahmen begleiten die Menschen, seit Anfang 2020: Abstand halten, Masken tragen, Lockdowns, Testen und Impfen – doch welcher Weg führt aus der Krise? Unter der Leitung von Prof. Siegfried Meryn diskutieren in MERYNS sprechzimmer Dr. Andreas Bergthaler, Virologe, CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin, Univ.-Prof. Gerald Gartlehner, Epidemiologe und Prim. Arschang Valipour, Lungenfacharzt und Leiter der Covid-Station in Wien-Floridsdorf zum Thema. (Gesunder Talk 2021). (Senderinfo).
22:25
Es kommt bereits das achte Corona-Quartal auf uns zu und trotz Impfung kann von einem Ende der Pandemie noch keine Rede sein – zu groß immer noch die Anzahl der Ungeimpften und auch Impfdurchbrüche tragen zum Infektionsgeschehen bei. Angesichts der bevorstehenden Wintersaison und einer zunehmenden Pandemiemüdigkeit der Bevölkerung, können die nächsten Monate wieder zu einem großen Problem werden. Umso wichtiger sind antivirale Maßnahmen und Strategien, die bis jetzt in der Pandemie-Bekämpfung zu wenig Beachtung gefunden haben und nichtsdestotrotz sehr effektiv sein können. Dazu gibt es eine ganze Reihe von bewährten und gut erforschten Mitteln, die in keiner Hausapotheke fehlen sollten. In der Dokumentation kommen Forscher und Patienten zu Wort, deren Virenerkrankung (auch mit SARS-CoV-2!) in spektakulären Heilversuchen mit neuen Substanzen zum Gurgeln, Spülen und Inhalieren erfolgreich bekämpft werden konnten. Diese ORF III- Neuproduktion Unterschätzte Viren-Killer holt jene Methoden vor den Vorhang, mit denen sich nicht nur der Einzelne vor verschiedenen respiratorischen Erkrankungen schützen kann, sondern die gerade ab Herbst 2021 entscheidend sein werden, die Kraft von Infektionswellen zu brechen, ohne die Gesellschaft wieder weitgehend lahmlegen zu müssen. (Doku 2021) (Senderinfo).
23:10
Einmal Schlossbesitzer sein – davon träumen viele. Leisten können sich das wenige. Österreichs Adel kann. Nur, wer das entsprechende finanzielle Hinterland hat, kann für die oft immensen Instandhaltungskosten geradestehen. Zum Auftakt dieser neuen Staffel aus der Erbe Österreich Serie Österreichs Adel unter sich zeigt Gestalter Gebhart Hölzl, wie sich die heimische Noblesse so bettet. Etwa in Schloss Glopper, einer beliebten Eventlocation für adelige Anlässe. Wer will, kann sogar mit dem Hubschrauber anreisen und wird vom rund zwei Kilometer entfernten Flugplatz mit der Limousine abgeholt. Die Erhaltungskosten für das Anwesen belaufen sich jährlich auf den Gegenwert eines gehobenen Mittelklassewagens. Ein perfektes feudales Umfeld bietet auch der Palast zu Hohenems. Seit Generationen kümmern sich die Eigentümer, die Familie Waldburg-Zeil, um den Erhalt des Anwesens. Franz Clemens legt dabei wert darauf, dass der historische Charme des Gemäuers erhalten bleibt. Eine Reise durch Familiensitze, die bis heute die ganze Pracht ihrer Geschichte erleben lassen. (Senderinfo).
23:55
Den Adel gibt es ja formell in Österreich nicht mehr. Und doch leben noch die zahlreichen Nachfahren jener großen Familien, die einst dieses Land regiert, verwaltet und bewirtschaftet haben. Bis heute scheinen viele von ihnen in einem abgeschotteten Zirkel zu leben, in Palais und Schlössern, und vor allem mit ihresgleichen zu verkehren. Diese neue Erbe Österreich-Serie dringt erstmals umfassend vor in diese Familien und zeigt, was sie denken und wie sie leben. In der ersten Folge widmet sich Gestalter Gebhart Hölzl den Nachfahren der Kaiserin Sisi. Wie lebt es sich mit dieser historischen Vorgeschichte? Eine Reise durch Hochzeiten, runde Geburtstage, Jagden und großräumige Schlösser, die bisher ungeahnte Einsichten in diesen Teil der Gesellschaft bietet. (Senderinfo).
00:45
Aktuell gibt es nur ein Land innerhalb der EU, das in den letzten sieben Tagen mehr Infektionen mit COVID-19 verzeichnete als Österreich: Slowenien. Tag für Tag spitzt sich die Lage zu; die Ereignisse überschlagen sich. Das medizinische Personal ist nach beinahe zwei Jahren am Ende ihrer Kräfte, in Salzburg und Oberösterreich wurden bereits Vorkehrungen für die Triage getroffen. Nach langem Zögern tritt ab 22. November ein bundesweiter Lockdown in Kraft. Und: Die bisher für unmöglich gehaltene Impfpflicht soll ab Februar 2022 für alle ÖsterreicherInnen eingeführt werden. Zahlreiche Maßnahmen begleiten die Menschen, seit Anfang 2020: Abstand halten, Masken tragen, Lockdowns, Testen und Impfungen – doch welcher Weg führt aus der Krise? Unter der Leitung von Prof. Siegfried Meryn diskutieren in MERYNS sprechzimmer prominente Expertinnen und Experten aus Medizin, Forschung und Gesellschaft zum Thema. (Gesunder Talk 2021). (Senderinfo).
01:40
Diese ORF III- Neuproduktion befasst sich anhand von Patientengeschichten und Forschungsprojekten mit präventiver Virenbekämpfung: Wenn sich die menschlichen Aktivitäten in die Innenräume verlagern und die UV-Strahlung geringer wird, dann lebt auch das SARS-Cov2-Virus wieder auf – und nicht nur das: ExpertInnen warnen, dass die Kombination einer starken Grippewelle – die aufgrund der Corona-Maßnahmen im letzten Jahr ausblieb – in Kombination mit einer potentiellen 4. Corona-Welle und anderen respiratorischen Infekten zu einer neuerlichen Krisensituation im Gesundheitswesen führen könnte. Ein Wiener Unternehmer hat schon vor Jahren als Sinusitis-Patient damit begonnen, antimikrobielle Mittel am eigenen Leib (genauer: im Rachen-Nasen-Raum) zu erproben – und zwar unter medizinischer Aufsicht und mit großem Erfolg. Er ist überzeugt, dass seine selbst erfahrene Methode der Infektionsbekämpfung auch gegen Krankheiten wie Influenza und Sars-Cov2 zuverlässig wirken könnten. Mittlerweile hat er auch renommierte medizinische Unterstützer in Österreich und Deutschland gefunden, eine klinische Studie dazu steht unmittelbar bevor. Mit dabei auch die Forscher der Medizinischen Universitäten in Wien und Innsbruck, die sich schon seit längerem mit ähnlichen Methoden wissenschaftlich beschäftigen. Ihre Ergebnisse zeigen, dass relativ banale Methoden wie Nasenspülungen und Gurgeln mit den richtigen Substanzen einen hochgradigen Schutz vor Virusinfektionen jeglicher Art leisten können. Ein weiteres Thema der Dokumentation beschäftigt sich mit der Umgebungsluft, über die vor allem Infektionen mit Sars-Cov2 verbreitet werden. Auch hier gibt es eine Reihe von Lösungen, die im Prinzip lange bekannt und bewährt sind, allerdings bis jetzt in der Pandemie – sei es in Schulen oder Büros – nur sehr begrenzte Relevanz hatten. Diese treffpunkt medizin Dokumentation am Puls der Wissenschaft holt jene Erkenntnisse vor den Vorhang, mit denen sich nicht nur der Einzelne vor verschiedenen respiratorischen Erkrankungen schützen kann, sondern die gerade im Herbst 2021 entscheidend sein werden, die Kraft von Infektionswellen zu brechen, ohne die Gesellschaft wieder weitgehend lahmlegen zu müssen. (Doku 2021) (Senderinfo).
02:25
In einem Seitental des steirischen Ennstals offenbart sich eine prächtig alpine Welt, die lange ein Geheimtipp geblieben ist. Auf 1.900 Meter Seehöhe liegt in den Wölzer Tauern die Riesneralm, ein Skigebiet, das in den siebziger Jahren erschlossen worden ist. Alfred Ninaus porträtiert das Leben hier oben im Wandel der Jahreszeiten und zeigt insbesondere, wie die Menschen hier vom Sommer- auf den Winterbetrieb umsatteln. Lange war das Leben hier von der Land- und Forstwirtschaft geprägt. Anton Häusler ist Nebenerwerbsbauer und kümmert sich sonst um die Seilbahn. Der Bauer Hubert Huber kommt regelmäßig auf die Riesneralm, um hier nach dem Vieh zu sehen. Beim Almabtrieb dürfen die sogenannten Raunkerl nicht fehlen – ein uriges Fingerfood, bevor es endgültig zum Hof der Familie Huber geht. Wehmut begleitet das Ende des Almsommers. Wo vor kurzem noch die Kühe geweidet haben, fährt jetzt die Planierraupe. (Senderinfo).
03:10
Herbst im Südburgenland – flach legt sich das rötliche Sonnenlicht über den Schilfgürtel, die Weine reifen, die letzten landwirtschaftlichen Arbeiten werden getan. Eine Region, die wie kaum eine andere in Österreich von der Sonne verwöhnt ist, geht langsam in den Wintermodus. Karin Schiller zeigt in dieser Landleben-Neuproduktion, wie das Leben hier um diese Jahreszeit tickt. Denn die Geselligkeit und das gemeinschaftliche Leben enden nicht mit der schönen Jahreszeit, im Gegenteil, die Leute wissen jetzt umso mehr um die Bedeutung des Zusammenhalts in den Gemeinden. Alles verlagert sich mehr nach innen, und die Gaudi wird dabei nur umso größer. (Senderinfo).
03:55
Der Herbst entfaltet in den südlichen Bundesländern eine besondere Pracht: Auf einer Reise vom Dachstein bis zur Koralm führt uns Gestalter Christian Papke durch eine phantastische Naturlandschaft, durch zahlreiche Traditionen und natürlich zu den Menschen, die all das am Leben erhalten. Zu sehen sind unter anderem die Hirschbirnen-Ernte im Pöllauer Tal, ein Almabtrieb vom Dachstein, die Weinlese in der Südsteiermark und rund um den Wörthersee, den Benedektiner Markt in Klagenfurt, den traditionellen Bergbau in Bad Bleiberg, sowie seit Generationen tradiertes Handwerk wie die Lodenherstellung im Bezirk Liezen. (Senderinfo).
04:25
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
05:10
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
05:35
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
06:00
Sonstige.
07:40
R: Klaus Scheurich... Der Winter ist eine Jahreszeit voller Gegensätze. Wenn der erste Schnee die Landschaft auf märchenhafte Weise verzaubert, beginnt für uns Menschen oft eine Zeit voller unbeschwerter Freude mit der weißen Pracht. Für viele Wildtiere jedoch bricht mit dem glitzernden, kalten Firn eine lange Phase der Entbehrungen und ein noch härterer Kampf ums Überleben an. Ob Vogel, Wildschwein, Hirsch oder Fischotter – jeder versucht auf seine Weise dem Winter zu trotzen. Annette und Klaus Scheurich begeben sich in ihrer Dokumentation auf die Pirsch und zeigen, dass die Strategien der Natur vielfältig sind: voller Wunder und erstaunlicher wie heiterer Begebenheiten. (Senderinfo).
08:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live! (Senderinfo).
12:00
Einblicke in die Tierwelt im Winter sind selten, vor allem in der freien Natur. Einmalig sind vor allem die Bilder von der winterlichen, sonst völlig verschlossenen, Unterwasser-Welt. Dieser Film fasziniert durch seine vielen unbekannten Bilder. Wie erleben die Tiere den Winter in den Alpen? Verschlafen sie ihn in Höhlen wie die Murmeltiere oder der Dachs, oder sind sie ähnlich aktiv wie im Sommer? Wie erleben Fische unter Wasser den Winter? Erstarren sie, oder werden die Lebensfunktionen nur eingeschränkt? Mit einem Allgäuer Berufstaucher taucht das Filmteam in das eisige Wasser des Vilsalpsee ab. Es will erfahren, ob Hechte und Forellen schlafen, erstarren oder vielleicht sich ganz normal verhalten. Über Wasser wird ein Gämsenrudel und Hirsche bei der Futtersuche und bei ihren beschwerlichen Wanderungen durch den tiefen Schnee beobachtet. Die Kamera verfolgt auch, wie die Vogelwelt den Winter in den Alpen verbringt. (Senderinfo).
12:35
R: Klaus Röder... Die Menschen hier sind den Nullpunkt gewöhnt, erzählt Pfarrer Karlheinz Baumgartner aus Steeg über die Bewohner der Ortschaft Kaisers oben im Lechtal. So wunderschön und malerisch sich die Berglandschaft im Sommer präsentiert, so hart und unwirtlich kann sie in den langen Wintermonaten sein. Doch die Gelassenheit und Ruhe, mit der dort alles passiert, sind ein deutliches Zeichen für die Zufriedenheit der Leute. (Senderinfo).
13:20
Die Sendung gibt einen fantastischen Einblick in die vielfältige Tierwelt zwischen Dachstein und Niederen Tauern: Am Rande der Skipisten finden aber nicht nur die Gämsen, sondern auch Auerhähne, Steinadler, prächtige Rothirsche oder Luchse ideale Lebensbedingungen. Und ab und zu verirrt sich sogar ein Wolf in die unüberschaubaren Bergwälder und finsteren Schluchten dieser Region. In den klaren Gewässern rund um Schladming leben Äschen und Steinkrebse, und die Moore der Niederen Tauern bilden ein kleines Universum für eine ganz andere Tier- und Pflanzenwelt, die sich oft nur durchs Mikroskop erschließt. (Senderinfo).
14:05
R: Gernot Lercher... Die Dokumentation zeigt, wie der Mensch aus der großartigen Naturlandschaft dieser Region auch eine Kulturlandschaft gemacht hat – und zwar eine Kulturlandschaft, die mit und von der wilden Natur lebt: Zur Vielfalt dieser beeindruckenden Landschaft hat nicht nur die uralte Almwirtschaft wesentlich beigetragen, auch der Bergbau hat die Menschen und das Gebiet geprägt – und sie zu Vorreitern im Bereich der Seilbahntechnik werden lassen. Menschen haben sich offensichtlich hier immer wohl gefühlt, und vielen war und ist Schladming ein Tor für intensive Naturerlebnisse in den Alpen. Diese Doku ist ein Film über eine einzigartige Naturlandschaft, an die sich der Mensch angepasst hat – und die er sich angepasst hat. Eine Dokumentation von Gernot Lercher (Senderinfo).
14:55
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Thando Walbaum, Julia Hartmann, Alexander Goebel, Simon Licht, Kathie Strasser, Stefan Puntigam, Simon Morzé; R: Michael Riebl... Sport ist Mord, sagt ein altes Sprichwort, das sich bei der Verlobungsfeier des Fußballstars Jean Baptiste Mukulele bewahrheitet. Am Morgen nach der Party liegt der Sportmanager Georg Schorschi Vitter tot in der Torte. Angelika kämpft sich tapfer durch die Verhöre der diversen Alkoholleichen. Dem nicht genug muss sie sich auch noch die penetranten Fragen des Sonderermittlers geben. Und Franitschek zeigt sich wegen Angelikas Besuchen in der JVA auch immer skeptischer. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
15:45
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Kathie Strasser, Achim Schelhas, Benjamin Graf, Ulrike Kriegler, Oliver Auspitz, Angelika Niedetzky, Maria Urban; R: Michael Riebl... Als eine unbescholtene Bürgerin auf offener Straße erschossen wird, ist das für Angelika noch ein Routinefall. Als jedoch ein zweites und gleich darauf ein drittes Opfer auf dieselbe Weise zu Tode kommen, muss sie, sehr zum Missfallen von Franitschek, von einem Serientäter ausgehen. Während Franitschek die Zufallstheorie verfolgt und eine speziell eingerichtete Soko Sniper Daten auswertet, versucht Angelika fieberhaft eine Verbindung zwischen den drei Toten herzustellen. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
16:35
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Irina Wanka, Susanne Kubelka, Xenia Assenza, Robert Palfrader, Ruth Brauer, Martin Brambach; R: Andreas Kopriva... Die Stadt brütet in der Sommerhitze. Keiner bewegt sich, nicht einmal die Fliegen. Nur Angelika kann nicht still sitzen. Da kommt es ihr gerade recht, dass eine anonyme Anruferin den natürlichen Tod der umtriebigen Gordana Hannbaum anzweifelt. Mit dem schwitzenden Franitschek im Schlepptau macht sich Angelika auf einen Mord aufzuklären, der – noch – gar keiner ist. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
17:25
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Katharina Stemberger, Andreas Knoll, Franziska Hackl, Rafael Schuchter, Harald Schrott, Isabel Karajan; R: Andreas Kopriva... Auch bei Mordopfern gilt: Warum in die Ferne schweifen? Das aktuelle Opfer liegt praktischerweise schon in einer Kühllade in der Gerichtsmedizin, und es handelt sich um Stefans Kollegen Helmut Schafranek. Stefan tut alles, was in seiner Macht steht, um den Mörder des Kollegen zu finden. Und Angelika nützt es natürlich weidlich aus, denn der Täter kommt aus einer Ecke, die man nicht in Erwägung gezogen hätte. Und um ihn da herauszubringen, muss ein Lockvogel her. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
18:18
Österreich Heute – Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr. (Senderinfo).
18:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel. (Senderinfo).
18:30
Österreich Heute – Das Magazin präsentiert Menschen und ihre Geschichten in allen neun Bundesländern. Regionales Leben und Arbeiten in den schönsten Ecken Österreichs – Montag bis Freitag im ORF-III-Vorabend. (Senderinfo).
18:45
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
19:00
Wie gelingt es, in herausfordernden Zeiten Kraft zu schöpfen, Ermutigung zu finden und einen positiven Blick in die Zukunft zu bewahren? Darüber sprechen abwechselnd Psychotherapeut und Theologe Arnold Mettnitzer, Diakonie-Direktorin Maria Katharina Moser sowie Pfarrerin Julia Schnizlein. Sie beantworten Fragen zu den Sorgen und Ängsten der Zuseherinnen und Zuseher und begleiten sie gemeinsam durch diese schwierige Phase. (Senderinfo).
19:15
Diese Land der Berge-Neuproduktion portraitiert mit Sepp Forcher, Herbert Gschwendtner und Peter Radacher drei bergbegeisterte Persönlichkeiten. Sie alle eint – neben ihrer Freundschaft und Erfahrung als Hüttenwirte – die Liebe zu den Bergen. Sepp Forcher kennt man aus der erfolgreichen ORF-Reihe Klingendes Österreich. In dieser Sendung schildert er allerdings nicht seine Erlebnisse als TV-Star, sondern seine Kindheitserinnerungen in Werfenweng und sein Leben als Bergsteiger und Hüttenwirt. In ähnlichen Bahnen ist das Leben von Herbert Gschwendtner verlaufen. Er war fast 25 Jahre Hüttenwirt im Matrashaus am Hochkönig und gestaltete anschließend zahlreiche Volkskultursendungen. Peter Radacher III aus Mühlbach am Hochkönig ist Hobbygeschichtsforscher und ehemaliger Besitzer des Arturhauses. Er erzählt die unglaubliche Geschichte von seiner Großmutter, der ersten Hüttenwirtin am Matrashaus am Hochkönig. Sie hat über 20 Jahre lang in aller Herrgottsfrühe Bergtouristen in Mitterberg bewirtschaftet, ehe sie anschließend mit einer Buglkraxn über 12 Kilometer und 1.500 Höhenmeter zurücklegte, um den Gästen auf dem Matrashaus das Mittagessen zu servieren. Der Regisseur und Kameramann, Stefan Sternad, machte die Probe aufs Exempel und geht mit seinem Filmteam diesen Weg nach, um die Leistung der ersten Hüttenwirtin nachzuempfinden. (Doku 2021) (Senderinfo).
20:05
Täglich berät die Regierung über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise – bislang ohne konkrete Ergebnisse. Jede weitere Woche kostet zwischen 800 Millionen und 1,2 Milliarden Euro an Wirtschaftsleistung, rechnet das Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO vor. Der Handel drängt auf rasche Öffnungen. Gleichzeitig sind die Intensivstationen voll, die Pflegekräfte am Limit. Und dann ist da noch eine neue Virus-Variante, die das Pandemie-Management wieder auf den Kopf stellen könnte. Muss der harte Lockdown über den 12. Dezember hinaus verlängert werden? Wie gefährlich ist Omikron? Und kommt die Impfpflicht rechtzeitig, um uns aus dem Schlamassel zu holen? Darüber spricht Reiner Reitsamer mit seinen Gästen. (Senderinfo).
20:55
Jubiläums-Ausgabe des Medizinkabaretts von Peter & Tekal: 20 Jahre ist es her, dass der Allgemeinmediziner Ronny Tekal (damals noch Teutscher) und sein Patient Norbert Peter (immer schon Peter) ihre Doktorspiele präsentierten. Seitdem haben die beiden Medizinkabarettisten mehr als eine Viertel Million Menschen alleine von der Bühnenordination aus unterhalten und das Land damit auch ein Stückchen gesünder gemacht. Schließlich gilt Lachen als die beste Medizin. Alles ganz ohne e-card und Wartezeit, dafür mit garantiertem Fun-Faktor. (Senderinfo).
21:45
Hoch über den Dächern Wiens begeben sich die Publikumslieblinge Christoph Fälbl und Gerald Pichowetz in ihrem Programm auf die Spuren von Farkas, Grünbaum und Waldbrunn. In der Tradition der humoristischen Doppelconférence gibt das Duo pointenreiche Dialoge zum Besten, bis keiner mehr sicher sagen kann, wer jetzt der G'scheite und wer der Blöde ist. Kabarettchansons, Wortwitz, Situationskomik und skurrile Tiefsinnigkeiten wechseln sich gegenseitig ab, am Ende bleibt kein Auge mehr trocken! (Senderinfo).
22:45
Das ORF-III-Improcomedy-Format: Zwei Gäste, sechs verschiedene Rollen – und ein Abendessen, das so schnell niemand vergisst. In einer neuen Ausgabe aus der Marx Halle in Wien treffen sich diesmal der Kabarettist und Musiker Christof Spörk sowie die Moderatorin und Schauspielerin Adriana Zartl zum Dinner für Zwei – da werden die Funken sprühen! Butler und Gastgeber Christoph Fälbl serviert wie gewohnt knifflige Charakterrollen, die spontan dargestellt werden müssen. (Senderinfo).
23:15
ORF III bietet der heimischen Pop- und Rockmusik eine Bühne. Sie sind DIE Sensationsband aus Österreich und konzertieren nun endlich im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhaus: DIVES. Die all-female Band, bestehend aus Dora De Goederen, Tamara Leichtfried und Viktoria Kirner, überzeugen mit fulminanten Songs zwischen Sixtie-Pop, Garage und Punk, seit ihrer Bandgründung 2016 haben DIVES rund 120 Konzerte in 12 verschiedenen Ländern gespielt. (Senderinfo).
23:55
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
00:40
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
01:10
Österreich ist nicht nur das Land der Berge, sondern auch das Land der Alpinisten. Einige davon – wie Mt. Everest Bezwinger Peter Habeler oder Gerlinde Kaltenbrunner, die alle 14 Achttausender ohne Sauerstoff bezwungen hat – schrieben weltweit Alpingeschichte. Andere wiederum – wie Sepp Forcher – sind den Bergen verbunden und erzählen uns von der Beziehung zu ihnen. Und auch BergsteigerInnen, die im Kleinen große Alpin-Geschichte schrieben, kommen zu Wort. (Senderinfo).
01:55
Leider lagen bei Redaktionsschluss keine Programminformationen des Senders vor. Um zu erfahren, was gesendet wird, empfehlen wir, einen Blick auf die Webseite des Fernsehsenders zu werfen. (Senderinfo).
02:40
Leider lagen bei Redaktionsschluss keine Programminformationen des Senders vor. Um zu erfahren, was gesendet wird, empfehlen wir, einen Blick auf die Webseite des Fernsehsenders zu werfen. (Senderinfo).
04:30
Das Literaturmagazin präsentiert Buchneuerscheinungen, Star- und Nachwuchsautoren sowie prominente Gäste mit ihren Lieblingsbüchern. (Senderinfo).
05:35
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
06:00
Sonstige.
07:55
Der Herbst entfaltet in den südlichen Bundesländern eine besondere Pracht: Auf einer Reise vom Dachstein bis zur Koralm führt uns Gestalter Christian Papke durch eine phantastische Naturlandschaft, durch zahlreiche Traditionen und natürlich zu den Menschen, die all das am Leben erhalten. Zu sehen sind unter anderem die Hirschbirnen-Ernte im Pöllauer Tal, ein Almabtrieb vom Dachstein, die Weinlese in der Südsteiermark und rund um den Wörthersee, den Benedektiner Markt in Klagenfurt, den traditionellen Bergbau in Bad Bleiberg, sowie seit Generationen tradiertes Handwerk wie die Lodenherstellung im Bezirk Liezen. (Senderinfo).
08:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live! (Senderinfo).
12:00
Wenn die Kräfte der Natur ihre zerstörerische Wirkung entfalten, ängstigt das Menschen, wie es sie im gleichen Maße auch fasziniert. Im Hochgebirge sind es im Winter die Lawinen, mit denen die Menschen zu leben gelernt haben. Allein in Österreich verlieren durchschnittlich 30 Menschen in Lawinen ihr Leben. Zumeist sind es Freizeitsportler, doch auch die Infrastruktur muss sich den natürlichen Vorgaben anpassen um für die Bewohner sicher zu sein. Christiane Sprachmann und ihr Team zeigen in dieser Dokumentation das Leben im hochalpinen Raum und den Kampf gegen seine Gefahren. (Senderinfo).
12:55
Einblicke in die Tierwelt im Winter sind selten, vor allem in der freien Natur. Einmalig sind vor allem die Bilder von der winterlichen, sonst völlig verschlossenen, Unterwasser-Welt. Dieser Film fasziniert durch seine vielen unbekannten Bilder. Wie erleben die Tiere den Winter in den Alpen? Verschlafen sie ihn in Höhlen wie die Murmeltiere oder der Dachs, oder sind sie ähnlich aktiv wie im Sommer? Wie erleben Fische unter Wasser den Winter? Erstarren sie, oder werden die Lebensfunktionen nur eingeschränkt? Mit einem Allgäuer Berufstaucher taucht das Filmteam in das eisige Wasser des Vilsalpsee ab. Es will erfahren, ob Hechte und Forellen schlafen, erstarren oder vielleicht sich ganz normal verhalten. Über Wasser wird ein Gämsenrudel und Hirsche bei der Futtersuche und bei ihren beschwerlichen Wanderungen durch den tiefen Schnee beobachtet. Die Kamera verfolgt auch, wie die Vogelwelt den Winter in den Alpen verbringt. (Senderinfo).
13:25
Der Arlberg gilt als Inbegriff des weißen Rauschs – hier liegt eine der Wiegen des alpinen Skilaufs, hier wurde 1901 der erste Skiclub der Welt gegründet, wurden Skistile wie das Wedeln oder der Jetschwung entwickelt. Die fünf Orte St. Anton, St. Christoph, Stuben, Zürs und Lech haben haben ein eigenes Gepräge, sind zugleich aber mondän und exklusiv. Die Dokumentation stellt den Arlberg, seinen Tourismus und seine Bewohner vor. Alle zeigen sie: der Weiße Rausch kommt am Arlberg nie zum Ende. Eine Dokumentation von Peter Beringer Eine Produktion von ORF-/3sat (Senderinfo).
14:10
R: Alexander von Samsonow... Der Arlberg mit den Dörfern St. Anton, Zürs und Lech ist einer der berühmtesten und ältesten Wintersportplätze in den Alpen. Vor allem in St. Anton wurde Skigeschichte geschrieben. Von hier sind so revolutionäre Erneuerungen der Skitechnik ausgegangen wie das Wedeln. Die Schulkinder von St. Anton werden freilich im modernen Carvingstil trainiert. Das weitläufige Skigebiet mit 460 Kilometern Abfahrtspisten und 85 Seilbahnen und Liften erfordert einen enormen technischen Aufwand, von der Pistenpflege bis zur Lawinensprengung. (Senderinfo).
15:00
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Irina Wanka, Susanne Kubelka, Xenia Assenza, Robert Palfrader, Ruth Brauer, Martin Brambach; R: Andreas Kopriva... Die Stadt brütet in der Sommerhitze. Keiner bewegt sich, nicht einmal die Fliegen. Nur Angelika kann nicht still sitzen. Da kommt es ihr gerade recht, dass eine anonyme Anruferin den natürlichen Tod der umtriebigen Gordana Hannbaum anzweifelt. Mit dem schwitzenden Franitschek im Schlepptau macht sich Angelika auf einen Mord aufzuklären, der – noch – gar keiner ist. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
15:50
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Katharina Stemberger, Andreas Knoll, Franziska Hackl, Rafael Schuchter, Harald Schrott, Isabel Karajan; R: Andreas Kopriva... Auch bei Mordopfern gilt: Warum in die Ferne schweifen? Das aktuelle Opfer liegt praktischerweise schon in einer Kühllade in der Gerichtsmedizin, und es handelt sich um Stefans Kollegen Helmut Schafranek. Stefan tut alles, was in seiner Macht steht, um den Mörder des Kollegen zu finden. Und Angelika nützt es natürlich weidlich aus, denn der Täter kommt aus einer Ecke, die man nicht in Erwägung gezogen hätte. Und um ihn da herauszubringen, muss ein Lockvogel her. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Frantischek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
16:40
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, David Miesmer, Alexander Strobele, Barbara Horvath, Christoph Grissemann, Pippa Galli, Julia Cencig; R: Andreas Kopriva... Klaus Karner haucht sein Leben während des Wiener Life Balls am Herrenklo aus. Maja, die sich unter den Gästen befindet, verteidigt den Tatort so lange, bis Angelika eingetroffen ist. Als sich herausstellt, dass Karner ein Polizist und homosexuell war, scheint alles auf einen Mord im Schwulenmilieu hinzudeuten. Doch es geht um nichts Geringeres als um die Macht der Liebe. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
17:30
I: Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Maresa Hörbiger, Michael Schönborn, Heidelinde Theresina, Fiona Hauser, Simon Morzé, Morteza Tavakoli; R: Andreas Kopriva... Der verurteilte Mörder Karl Esch, den Angelika in den letzten Monaten oft im Gefängnis besucht hat, wird tot aufgefunden. Und ausgerechnet Oberst Schuster, der noch immer nicht gut auf Angelika zu sprechen ist, kümmert sich auch um den Fall. Für Angelika wird es allerdings richtig eng, denn sehr schnell wird ihr klar, dass sie die Hauptverdächtige im Fall Esch ist. Mit: Ursula Strauss (Angelika Schnell), Wolf Bachofner (Harald Franitschek), Andreas Lust (Stefan Schnell), Katharina Straßer (Maja Landauer), Fiona Hauser (Kathrin Schnell) (Senderinfo).
18:18
Österreich Heute – Die Informationssendung im ORF-III-Vorabend. Die aktuellsten Berichte aus den Bundesländern. Montag bis Freitag um 19.18 Uhr. (Senderinfo).
18:25
Nachrichten in Einfacher Sprache- das ist das Wichtigste vom Tag in kurzen Sätzen, mit einfachen Wörtern, ohne Fremdwörter und mit Untertitel. (Senderinfo).
18:30
Der DisAbility Confidence Day 2021 beschäftigt sich mit den Herausforderungen von gesellschaftlicher Veränderung und technologischem Fortschritt. Es ist ein Treffen von Wirtschaft und Behinderung- führende CEOs und internationale Expertinnen und Experten diskutieren über Barrierefreiheit als Erfolgsfaktor, neue Ideen für die Inklusionsarbeit und soziale Nachhaltigkeit als neue Herausforderung für Unternehmen. Moderiert wird der 6. DisAbility Confidence Day von Vera Schmidt und Miriam Labus. (Senderinfo).
18:55
Das wochentägliche Kulturmagazin Kultur Heute präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur. (Senderinfo).
19:15
I: Fritz Wepper, Michael Roll, Kristina Sprenger, Ruth Drexel, Gerd Silberbauer, Julia Cencig, Oskar Weiskopf, Ursula Lysser, Gunther Gillian; R: Joseph Vilsmaier... Was haben Weihnachten und die Politik gemeinsam? Beide sind verlogen. Für den Fernsehkommentator Robert Lahnstein (Fritz Wepper) sind die Feiertage ein einziges Lügenfest. Wie jedes Jahr will er dem Trubel in seiner Berghütte entkommen. Im dichten Schneegestöber steuert er seinen Wagen allerdings in den Graben – und sucht in einer Scheune Unterschlupf. Dort ist er nicht allein: Sechs Menschen, u. a. ein desillusionierter Kinderbuchautor (Gerd Silberbauer) und eine Hochschwangere, haben Schutz vor dem Sturm gefunden – und kommen mit dem Misanthropen überhaupt nicht klar. Doch im Lauf der turbulenten Nacht kratzt sich auch Lahnstein die Eisblume von der Seele... Weppers giftiger Weihnachtsamoklauf zu Beginn ähnelt Bill Murrays Auftritt in Die Geister, die ich rief... (1988) und versöhnt mit den folgenden Heimatfilmklischees. .
20:40
I: Klausjürgen Wussow, Michael Lesch, Ursula Buschhorn, Michael Roll, Wolf-Niklas Schykowski, Alexandra Kamp, Karl Merkatz, Alma Hasun; R: Karin Hercher... Architekt Robert und Gattin Katharina arbeiten rund um die Uhr. Nie haben sie Zeit für ihren Sohn. Deshalb wünscht Jacob (Wolf-Niklas Schykowski) sich zu Weihnachten nichts sehnlicher als einen echten Großvater. Dabei ist er ganz nah dran: Der Weih-nachts-mann, dem er auf dem Wiener Christkindlmarkt seinen Wunschzettel gibt, ist tatsächlich sein von der -Familie verstoßener Opa Eduard (Klausjürgen Wussow)... Bemerkenswert: 2002 gedreht, aber verstaubter als manche 50er-Schnulze... .
22:15
Jubiläums-Ausgabe des Medizinkabaretts von Peter & Tekal: 20 Jahre ist es her, dass der Allgemeinmediziner Ronny Tekal (damals noch Teutscher) und sein Patient Norbert Peter (immer schon Peter) ihre Doktorspiele präsentierten. Seitdem haben die beiden Medizinkabarettisten mehr als eine Viertel Million Menschen alleine von der Bühnenordination aus unterhalten und das Land damit auch ein Stückchen gesünder gemacht. Schließlich gilt Lachen als die beste Medizin. Alles ganz ohne e-card und Wartezeit, dafür mit garantiertem Fun-Faktor. (Senderinfo).
23:00
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
23:50
Alternierend aus den Formaten 16mm – Schätze aus dem Fernseharchiv und Panorama – Klassiker der Reportage präsentiert die Reihe Fernsehen wie damals 50 Jahre österreichische Fernsehgeschichte. (Senderinfo).
00:15
Einmal Schlossbesitzer sein – davon träumen viele. Leisten können sich das wenige. Österreichs Adel kann. Nur, wer das entsprechende finanzielle Hinterland hat, kann für die oft immensen Instandhaltungskosten geradestehen. Zum Auftakt dieser neuen Staffel aus der Erbe Österreich Serie Österreichs Adel unter sich zeigt Gestalter Gebhart Hölzl, wie sich die heimische Noblesse so bettet. Etwa in Schloss Glopper, einer beliebten Eventlocation für adelige Anlässe. Wer will, kann sogar mit dem Hubschrauber anreisen und wird vom rund zwei Kilometer entfernten Flugplatz mit der Limousine abgeholt. Die Erhaltungskosten für das Anwesen belaufen sich jährlich auf den Gegenwert eines gehobenen Mittelklassewagens. Ein perfektes feudales Umfeld bietet auch der Palast zu Hohenems. Seit Generationen kümmern sich die Eigentümer, die Familie Waldburg-Zeil, um den Erhalt des Anwesens. Franz Clemens legt dabei wert darauf, dass der historische Charme des Gemäuers erhalten bleibt. Eine Reise durch Familiensitze, die bis heute die ganze Pracht ihrer Geschichte erleben lassen. (Senderinfo).
01:05
Den Adel gibt es ja formell in Österreich nicht mehr. Und doch leben noch die zahlreichen Nachfahren jener großen Familien, die einst dieses Land regiert, verwaltet und bewirtschaftet haben. Bis heute scheinen viele von ihnen in einem abgeschotteten Zirkel zu leben, in Palais und Schlössern, und vor allem mit ihresgleichen zu verkehren. Diese neue Erbe Österreich-Serie dringt erstmals umfassend vor in diese Familien und zeigt, was sie denken und wie sie leben. In der ersten Folge widmet sich Gestalter Gebhart Hölzl den Nachfahren der Kaiserin Sisi. Wie lebt es sich mit dieser historischen Vorgeschichte? Eine Reise durch Hochzeiten, runde Geburtstage, Jagden und großräumige Schlösser, die bisher ungeahnte Einsichten in diesen Teil der Gesellschaft bietet. (Senderinfo).
01:50
R: Gigga Neunteufel... Österreichs Adel zählt auch nach hundert Jahren Republik noch immer zur Spitze der heimischen Gesellschaft. Die prachtvollen Palais und Landschlösser zeugen nicht nur von einer jahrhundertelangen Familiengeschichte, sondern auch von einem nach wie vor außergewöhnlichen Lebensstil. In dieser neuen Sendereihe über Adelshäuser und Adelssitze stellt ORF-III-Moderator Karl Hohenlohe adelige Prachtbauten vor, die heute noch von den einst ansässigen Familien bewohnt werden. Den Anfang macht das Wiener Palais Pallavicini, eines der markantesten Gebäude der Wiener Innenstadt, direkt gegenüber der Nationalbibliothek. An der Adresse Josefsplatz 5 residiert heute ein Nachkomme jener Pallavicinis, die dieses Haus berühmt gemacht haben, Markgraf Edoardo Pallavicini. Er führt durch das prachtvolle Haus. R: Gigga Neunteufel. (Senderinfo).
02:40
Zu Gast in MERYNS sprechzimmer sind Betroffene sowie prominente Vertreter-/innen aus Medizin, Forschung und Gesellschaft. Besprochen werden medizinische und gesundheitspolitische Aspekte der Zeit. Straßenumfragen geben dem Publikum weiters die Möglichkeit, Gesundheitsfragen direkt an die Expertinnen und Experten zu richten. Ziel ist es, umfassend Hintergrundwissen zur eigenen Meinungsbildung zu vermitteln. (Senderinfo).
03:25
Leider lagen bei Redaktionsschluss keine Programminformationen des Senders vor. Um zu erfahren, was gesendet wird, empfehlen wir, einen Blick auf die Webseite des Fernsehsenders zu werfen. (Senderinfo).
04:15
Leider lagen bei Redaktionsschluss keine Programminformationen des Senders vor. Um zu erfahren, was gesendet wird, empfehlen wir, einen Blick auf die Webseite des Fernsehsenders zu werfen. (Senderinfo).