Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:30
Peter Fässlacher mit aktuellen Kulturnachrichten aus aller Welt.
07:00
WETTER/INFO
08:20
Dobar dan, Hrvati
08:50
Dober dan, Koroška
09:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live.
13:00
Nationalratssondersitzung zur verzögerten Anlieferung von E-Mails

Die verzögerte Anlieferung von E-Mails und anderen Akten aus dem Finanzministerium an den Ibiza-Untersuchungsausschuss hat ein parlamentarisches Nachspiel. Der Nationalrat wird heute zu einer Sondersitzung zusammentreten. Alle drei Oppositionsparteien haben sie beantragt. ORF III überträgt die Sitzung live. Es kommentiert Vera Schmidt.

16:25
Wörthersee - Bühne für Tier und Mensch

AUT

Der Wörthersee ist nicht nur einer der schönsten Seen Österreichs, sondern auch ein international bekanntes Gewässer. Er ist Bühne für weltbekannte Komponisten, Architekten oder Hollywoodstars. Jenseits des Trubels ist das landschaftlich reizvolle Gewässer, mit seinen Inseln und Halbinseln, ein Naturjuwel, das zum Teil zum natura 2000 Gebiet erklärt wurde. Die Dokumentation blickt hinter die geheimen Kulissen des Wörthersees. Eine Dokumentation von Kurt Mündl.

17:15
I: Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Helmut Bohatsch, Maria Köstlinger, Michael Steinocher, Birgit Riegler, Coco Huemer, Beatrix Brunschko, Thomas Eifler, Mike Majzen; R: Erwin Keusch... Verlorene Jugend

Der Fund einer weiblichen Leiche führt die Soko nach Grein an der Donau. Erste Recherchen im Umfeld des Opfers führen in ein Heim für straffällig gewordene Jugendliche. Während der Leiter des Heimes die Ermittlungen gegen seine Schützlinge zu verhindern sucht, erweist sich die Heim-Psychologin als sehr kooperativ. Schon bald konzentrieren sich die Recherchen auf einen der Jugendlichen, dessen Verhalten extrem auffällig ist. Doch noch ein zweiter, älterer Mord beschäftigt das Soko-Team. Und es scheint tatsächlich einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen zu geben. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

18:00
I: Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Helmut Bohatsch, Roland Koch, Adrian Zwicker, Wolfgang Pampel, Marie Fee Wohlmuth, Markus Mössmer, Fritz Ludl; R: Robert Sigl... Tödliche Versuchung

Donau-Uferstraße im Morgengrauen. Ein junger Mann kommt mit überhöhter Geschwindigkeit um eine Kurve, als plötzlich ein Ruck durch sein Auto geht. Er stoppt, blickt in seinen Rückspiegel und erstarrt: Hinter ihm liegt ein toter Mann auf der Straße. Ein ganz spezieller Fall für unsere SOKO, denn der junge Fahrer ist - Pennys Bruder Konstantin. Zusammen mit Penny kommen Carl und Helmuth zur Unfallstelle und stellen bald fest, dass es sich nicht um einen Verkehrsunfall handelte. Bald ist klar, sie haben es mit einem Mordfall zu tun: Das Opfer musste zuvor an dieser Stelle abgelegt worden sein. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

18:45
Alkohol - Wie viel ist zu viel

Ein erfrischendes Feierabendbier oder das tägliche Gläschen Rotwein für die Gesundheit - Alkohol ist ein beliebtes Genussmittel in Österreich. Schon im Alten Testament erwähnt, sind alkoholhaltige Getränke sogar von religiöser Bedeutung und können mit jahrhundertelanger Tradition als Kulturgut bezeichnet werden. Doch liegt oft nur ein schmaler Grat zwischen Genuss-, Rausch-, und Suchtmittel. So gelten in Österreich etwa 340.000 Menschen als alkoholkrank. Die Dunkelziffer liegt vermutlich weit höher. Ist Rotwein tatsächlich gesund oder handelt es sich um einen Mythos und mit wie viel Alkohol kann überhaupt zum Wohle zugeprostet werden? Teilen Sie uns Ihre Fragen und Anliegen schon jetzt per Mail unter medizin@orf.at oder telefonisch unter +43/1/87878-25614 mit. Prof. Siegfried Meryn und Prim. Dr. Roland Mader, Suchtexperte am Anton-Proksch-Institut in Wien, freuen sich auf Ihre Fragen.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Urlaub - was geht? - Kroatien

Kroatien bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele der Österreicherinnen und Österreicher. Sie und zahlreiche andere Touristen bescherten dem Adrialand im Vorjahr einen immerhin passablen Sommer.

21:00
Kroatien - Urlaubsparadies ohne Touristen

Kroatien ist eine der Top-Destinationen der Österreicher: traumhaftes Wetter, kristallklares Wasser, eine beliebte Küche, eine ruhige politische Lage und dazu noch die kostenlose Werbung für Städte wie Dubrovnik durch die Serie „Game of Thrones“.

21:50
Urlaub in Zeiten von Corona

„Over-Tourism“ war gestern – seit Corona herrscht „Under-Tourism“. An vier früheren Reise-Hotspots zeigt die Reportage, wie sich die Verhältnisse in den Gastländern binnen kurzer Zeit gedreht haben: in Venedig, Mallorca, Mexiko und Südafrika.

22:20
Unser Urlaub - was ist 2021 möglich

„Over-Tourism“ war gestern – seit Corona herrscht „Under-Tourism“. An vier früheren Reise-Hotspots zeigt die Reportage, wie sich die Verhältnisse in den Gastländern binnen kurzer Zeit gedreht haben: in Venedig, Mallorca, Mexiko und Südafrika.

23:05
Alltagsgeschichte: Neun Flugstunden von Zuhause

AUT

Für die fünfzigste Folge der 'Alltagsgeschichte' macht Elizabeth T. Spira mit Kameramann Peter Kasperak eine filmische Urlaubsreise in die Karibik, in die Dominikanische Republik. Im exotischen Urlaubsparadies plaudert sie mit Touristen über 'des Meeres und der Liebe Wellen'. Mit viel Gespür entlockt Elizabeth T. Spira ihren Interviewpartnern deren Lebensgeschichten. Etwa die von Josef aus Pirk, der frisch geschieden ist. Nach einer 18-jährigen Ehe hat ihn seine Frau verlassen. Des Alleinseins müde, findet er Trost in den Armen einer karibischen Schönheit. Eine andere Urlauberin, Sabine aus Vorarlberg, fährt ebenfalls der Liebe wegen in die Dominikanische Republik. Ein Merengue-Tänzer namens Salvador hat es ihr angetan. Seinetwegen kommt sie und würde am liebsten auch bleiben.

23:50
Urlaub - was geht? - Kroatien

Kroatien bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele der Österreicherinnen und Österreicher. Sie und zahlreiche andere Touristen bescherten dem Adrialand im Vorjahr einen immerhin passablen Sommer.

00:40
Kroatien - Urlaubsparadies ohne Touristen

Kroatien ist eine der Top-Destinationen der Österreicher: traumhaftes Wetter, kristallklares Wasser, eine beliebte Küche, eine ruhige politische Lage und dazu noch die kostenlose Werbung für Städte wie Dubrovnik durch die Serie „Game of Thrones“.

01:25
Urlaub in Zeiten von Corona

„Over-Tourism“ war gestern – seit Corona herrscht „Under-Tourism“. An vier früheren Reise-Hotspots zeigt die Reportage, wie sich die Verhältnisse in den Gastländern binnen kurzer Zeit gedreht haben: in Venedig, Mallorca, Mexiko und Südafrika.

02:00
Urlaub - was geht? - Kroatien

Kroatien bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele der Österreicherinnen und Österreicher. Sie und zahlreiche andere Touristen bescherten dem Adrialand im Vorjahr einen immerhin passablen Sommer.

02:45
Kroatien - Urlaubsparadies ohne Touristen

Kroatien ist eine der Top-Destinationen der Österreicher: traumhaftes Wetter, kristallklares Wasser, eine beliebte Küche, eine ruhige politische Lage und dazu noch die kostenlose Werbung für Städte wie Dubrovnik durch die Serie „Game of Thrones“.

03:30
Urlaub in Zeiten von Corona

„Over-Tourism“ war gestern – seit Corona herrscht „Under-Tourism“. An vier früheren Reise-Hotspots zeigt die Reportage, wie sich die Verhältnisse in den Gastländern binnen kurzer Zeit gedreht haben: in Venedig, Mallorca, Mexiko und Südafrika.

04:00
Unser Urlaub - was ist 2021 möglich

„Over-Tourism“ war gestern – seit Corona herrscht „Under-Tourism“. An vier früheren Reise-Hotspots zeigt die Reportage, wie sich die Verhältnisse in den Gastländern binnen kurzer Zeit gedreht haben: in Venedig, Mallorca, Mexiko und Südafrika.

04:45
Kultur Heute
05:10
Fernsehen wie damals
06:00
Fernsehen wie damals
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:30
UT

. UT

Die bewegte Geschichte des Truppi-Hofs Das kärntner-slowenische Grenzgebiet war im 20. Jahrhundert mehrmals ein Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen. Jene Menschen, die direkt an der Grenze lebten, waren davon besonders betroffen und kamen oft zwischen die Fronten.

09:00
Orientierung
09:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live.
13:00
Expedition ins Schilf - Nationalpark Neusiedler See

AUT

Der Neusiedler See ist Österreichs größter See und der westlichste Steppensee Europas. Der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, der ihn beschützt, ist für Tiere und Pflanzen eine Schnittstelle ohne Gleichen: Hier begegnen die Alpen der Steppe, hier kann man den Hauch des Nordens ebenso fühlen wie die Wärme des Mittelmeeres - und das alles auf einer Höhe von nur 115 Metern über dem Meeresspiegel. Dazu kommt seine internationale Bedeutung als Rastplatz für Zugvögel: Im Frühling, wenn sie nach Norden ziehen, und im Herbst, wenn es nach Süden geht, werden der See und seine Umgebung von Hunderttausenden Vögeln besucht - Ereignisse, die Jahr für Jahr Birdwatcher aus aller Welt nach Österreich führen. Das Gebiet ist so außergewöhnlich - zu 4/5 auf österreichischem und zu 1/5 auf ungarischem Territorium -, dass es von der UNESCO 2001 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Dokumentation von Manfred Christ konzentriert sich auf all die Naturwunder und auf jene Tiere, die für diese Landschaft sehr charakteristisch sind. Eine Koproduktion von ORF, BR, Nationalpark Neusiedler See und Burgenland Tourismus.

13:45
Alpenseen - Stille Schönheit

AUT

Am Ursprung des Wassers Berge und Wasser sind die größten Reichtümer Österreichs. Quellen, Bäche, Teiche, Seen und Flüsse haben über Tausende von Jahren unsere Landschaft geformt. Der Film ALPENSEEN zeichnet die Wege des Wassers nach - vom Gletscher ins Tal und durch die Berge zur Quelle, und beschreibt die Schönheit der naturbelassenen, kleineren Seen mit ihrer faszinierenden Pflanzen- und Tierwelt. Eine Dokumentation von Waltraud Paschinger Ko ORF/Erich Pröll Film/Österreichische Bundesforste/BMLFUW.

14:30
Fluss ohne Grenzen - Auenwildnis an der March

AUT

Die March ist mit ihren Auwäldern, Altgewässern und Feuchtwiesen die schönste und artenreichste Flusslandschaft Mitteleuropas. Bedingt durch die spezielle geographische Lage hat sich an der March eine einzigartige Auenwildnis entwickelt und bis heute erhalten: Hier brüten die letzten Seeadler Österreichs und das einzige Kaiseradlerpaar, hier jagen Wildkatzen und Steppeniltisse und errichten Kormorane, Nachtreiher und Lachmöwen große Brutkolonien. Im Fluss leben Welse mit bis zu zwei Meter Länge, und auf den überschwemmten Wiesen laichen Wildkarpfen und Hechte in großer Zahl. Die Marchauen verbinden aber auch - wie ein Grünes Band - die Alpen mit den Karpaten. Regelmäßig wandern entlang dieses Korridors Elche, Bären, Rothirsche, Wildschweine oder Luchse. Dieser Film zeigt diese einmalige Landschaft in ihrer Vielfalt und Schönheit. Ein Film von Franz Hafner.

15:15
Expeditionen
16:00
I: Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Helmut Bohatsch, Maria Köstlinger, Michael Steinocher, Birgit Riegler, Coco Huemer, Beatrix Brunschko, Thomas Eifler, Mike Majzen; R: Erwin Keusch... Verlorene Jugend

Der Fund einer weiblichen Leiche führt die Soko nach Grein an der Donau. Erste Recherchen im Umfeld des Opfers führen in ein Heim für straffällig gewordene Jugendliche. Während der Leiter des Heimes die Ermittlungen gegen seine Schützlinge zu verhindern sucht, erweist sich die Heim-Psychologin als sehr kooperativ. Schon bald konzentrieren sich die Recherchen auf einen der Jugendlichen, dessen Verhalten extrem auffällig ist. Doch noch ein zweiter, älterer Mord beschäftigt das Soko-Team. Und es scheint tatsächlich einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen zu geben. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

16:50
I: Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Helmut Bohatsch, Roland Koch, Adrian Zwicker, Wolfgang Pampel, Marie Fee Wohlmuth, Markus Mössmer, Fritz Ludl; R: Robert Sigl... Tödliche Versuchung

Donau-Uferstraße im Morgengrauen. Ein junger Mann kommt mit überhöhter Geschwindigkeit um eine Kurve, als plötzlich ein Ruck durch sein Auto geht. Er stoppt, blickt in seinen Rückspiegel und erstarrt: Hinter ihm liegt ein toter Mann auf der Straße. Ein ganz spezieller Fall für unsere SOKO, denn der junge Fahrer ist - Pennys Bruder Konstantin. Zusammen mit Penny kommen Carl und Helmuth zur Unfallstelle und stellen bald fest, dass es sich nicht um einen Verkehrsunfall handelte. Bald ist klar, sie haben es mit einem Mordfall zu tun: Das Opfer musste zuvor an dieser Stelle abgelegt worden sein. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

17:40
I: Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Helmut Bohatsch, Thomas Mraz, Patricia Hirschbichler, Petra Bernhardt, Erol Nowak, Ralph Saml; R: Robert Sigl... Mörderisches Geheimnis

Ein Schlangenlinien fahrendes Fiakergespann erweckt die Aufmerksamkeit von Carl und Helmuth. sie stoppen die Kutsche und machen eine erschreckende Entdeckung, der Lenker Laszlo sitzt tot am Kutschbock. Unsere Ermittler treffen auf Paul Wiesinger, den Besitzer jenes Fiakerbetriebes, in dem der Tote gearbeitet hat. Wiesinger, aber auch seine Frau und ihr Sohn Jakob zeigen sich sehr betroffen vom Tod ihres Mitarbeiters. Ebenfalls sehr erschüttert ist auch Laszlos Schwester Kathi, die gemeinsam mit ihrem Bruder eine alte Geisterbahn im Prater betrieben hat. Schon bald erkennen unsere Ermittler, dass es einige Geheimnisse rund um das Mordopfer gibt und dass die marode Geisterbahn Objekt der Begierde verschiedener Interessenten ist. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

18:30
I: Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Helmut Bohatsch, Philipp Moog, Lucas Zolgar, Emily Cox, Reiner Heise, Astrit Alihajdaraj, Susanne Beck, Mike Majzen, Frank Soiron; R: Christine E. Wiegand... Wettlauf mit dem Tod

Eine idyllische Donau-Uferpromenade. Im Dunkel der Nacht kämpfen drei Männer um ihr Leben - Schüsse fallen. Einer der Männer, ein Moldawier, fällt tödlich verletzt über die Böschung in den Fluss. Die beiden anderen, ein Geschäftsmann und ein junger Bursche, fliehen getrennt voneinander. Zumindest die Identität des jüngeren Mannes können unsere SOKO Helden bald ermitteln, es handelt sich um Tim Weihs, einen Medizinstudenten, der bei seiner Mutter lebt. Diese zeigt sich geschockt, weigert sich aber mit der Polizei zu kooperieren. Während sich unsere Ermittler auf die Suche nach Tim begeben, wird eine zweite Leiche gefunden. Bald ist klar, es gibt Parallelen zwischen den Opfern, nicht zuletzt jene, dass beiden eine Niere entnommen worden ist. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Die Reisen der Habsburger – Elisabeth (2/5)

Kaiserin Elisabeth war die wohl erste monarchische Globetrotterin. Sie fuhr nach Irland zum Reiten – nicht ohne ihre eigenen Pferde mitzubringen, nach Korfu, wo sie sich das Achilleion baute, und mit der kaiserlichen Yacht kreuz und quer durchs Mittelmeer. Sie lebte abgeschirmt von Paparazzi an der Riviera in Cap Martin und wurde einer der ersten Gäste des eleganten Hotel Reid's auf Madeira. Präzise waren ihre oft monatelangen Reisen geplant und fotografisch dokumentiert. Geld spielte keine Rolle. Wo sie war, tat sie, was sie wollte. Oft war ein Glas Milch ihre größte Freude, aber genauso auch ein Kleid von Charles F. Worth in Paris, dem Erfinder der Haute Couture. Bei Kairo bestieg sie die Pyramiden von Gizeh. Inkognito lief sie durch die Bazare von Algiers. Eine Englandreise schlug mit umgerechnet fast eineinhalb Millionen Euro zu Buche. Es sollte nicht ihr teuerster Trip bleiben. Schauspielszenen und herrliche Bilder von den damaligen Reisezielen der Kaiserin geben in dieser ORF-III-Neuproduktion, Teil zwei des Fünfteilers, einen Begriff von Elisabeths lebenslanger Reiselust. Regie: Isabel Gebhart, Buch: Andreas und Carola Augustin.

21:05
R: Bernhard Riener... DDSG - Habsburgs Wiener Flotte

AUT

An den Ufern des Wiener Donaukanals stand eins ein imposantes Gebäude, prachtvoll ausgestattet wie ein Palais: die Zentrale der Donau-Dampfschiff-Fahrtsgesellschaft (DDSG), einst eine der größten und mächtigsten Schifffahrtsgesellschaften der Welt. Die Routen der Wiener Liner führten über die Weltmeere, sogar bis ans Kap von Afrika. Das weltumspannende Liniennetz ist ebenso Geschichte wie der Prunkbau am Donaukanal – eine mittlerweile fast vergessene Geschichte einstiger österreichischer Größe. Jonathan Vaughan ist dem versunkenen Reich der DDSG auf den Grund gegangen.

21:55
Ein Habsburger auf Mallorca - Ludwig Salvator und der Zauber des Meeres

AUT

Ludwig Salvator, Erzherzog von Österreich und Prinz von Toskana, war gebildet, unangepasst und aufgeschlossen. Er war Wissenschaftler, Künstler, Visionär, Pazifist, Naturschützer, Schriftsteller und eine der schillerndsten Persönlichkeiten aus dem Hause Habsburg. Sein besonderes Interesse galt der Erforschung damals unbekannter Inseln, von Land und Leuten, Flora und Fauna. Seine Forschungsergebnisse über Geschichte, Tier- und Pflanzenwelt hat er in umfangreichen Publikationen festgehalten. Die wilde Schönheit der Balearen und die Liebenswürdigkeit von deren Bewohnern beeindruckten den Erzherzog besonders. Er schuf sich im Nordwesten Mallorcas ein kleines Paradies, wo kein Tier getötet und kein Baum gefällt werden durfte. Die Dokumentation zeigt die wichtigsten Lebensstationen Ludwig Salvators und die nachhaltigen Auswirkungen seiner Forschertätigkeit im ausgehenden 19. Jahrhundert.

22:45
Die oberösterreichische Landesausstellung in Steyr

Arbeit.Wohlstand.Macht - Mit diesen Schlagworten versucht sich die oberösterreichische Landesaustellung im zweiten Corona-Jahr 2021 mit der Frage zu beschäftigen, wie das Kräfteverhältnis zwischen Arbeiterschaft, Bürgertum und Adel die Geschichte der Stadt Steyr geprägt hat. Karl Hohenlohe besucht mit Aus dem Rahmen mehrere Standorte der diesjährigen Landesausstellung.

23:35
Die Reisen der Habsburger – Elisabeth (2/5)

Kaiserin Elisabeth war die wohl erste monarchische Globetrotterin. Sie fuhr nach Irland zum Reiten – nicht ohne ihre eigenen Pferde mitzubringen, nach Korfu, wo sie sich das Achilleion baute, und mit der kaiserlichen Yacht kreuz und quer durchs Mittelmeer. Sie lebte abgeschirmt von Paparazzi an der Riviera in Cap Martin und wurde einer der ersten Gäste des eleganten Hotel Reid's auf Madeira. Präzise waren ihre oft monatelangen Reisen geplant und fotografisch dokumentiert. Geld spielte keine Rolle. Wo sie war, tat sie, was sie wollte. Oft war ein Glas Milch ihre größte Freude, aber genauso auch ein Kleid von Charles F. Worth in Paris, dem Erfinder der Haute Couture. Bei Kairo bestieg sie die Pyramiden von Gizeh. Inkognito lief sie durch die Bazare von Algiers. Eine Englandreise schlug mit umgerechnet fast eineinhalb Millionen Euro zu Buche. Es sollte nicht ihr teuerster Trip bleiben. Schauspielszenen und herrliche Bilder von den damaligen Reisezielen der Kaiserin geben in dieser ORF-III-Neuproduktion, Teil zwei des Fünfteilers, einen Begriff von Elisabeths lebenslanger Reiselust. Regie: Isabel Gebhart, Buch: Andreas und Carola Augustin.

00:25
R: Bernhard Riener... DDSG - Habsburgs Wiener Flotte

AUT

An den Ufern des Wiener Donaukanals stand eins ein imposantes Gebäude, prachtvoll ausgestattet wie ein Palais: die Zentrale der Donau-Dampfschiff-Fahrtsgesellschaft (DDSG), einst eine der größten und mächtigsten Schifffahrtsgesellschaften der Welt. Die Routen der Wiener Liner führten über die Weltmeere, sogar bis ans Kap von Afrika. Das weltumspannende Liniennetz ist ebenso Geschichte wie der Prunkbau am Donaukanal – eine mittlerweile fast vergessene Geschichte einstiger österreichischer Größe. Jonathan Vaughan ist dem versunkenen Reich der DDSG auf den Grund gegangen.

01:10
Ein Habsburger auf Mallorca - Ludwig Salvator und der Zauber des Meeres

AUT

Ludwig Salvator, Erzherzog von Österreich und Prinz von Toskana, war gebildet, unangepasst und aufgeschlossen. Er war Wissenschaftler, Künstler, Visionär, Pazifist, Naturschützer, Schriftsteller und eine der schillerndsten Persönlichkeiten aus dem Hause Habsburg. Sein besonderes Interesse galt der Erforschung damals unbekannter Inseln, von Land und Leuten, Flora und Fauna. Seine Forschungsergebnisse über Geschichte, Tier- und Pflanzenwelt hat er in umfangreichen Publikationen festgehalten. Die wilde Schönheit der Balearen und die Liebenswürdigkeit von deren Bewohnern beeindruckten den Erzherzog besonders. Er schuf sich im Nordwesten Mallorcas ein kleines Paradies, wo kein Tier getötet und kein Baum gefällt werden durfte. Die Dokumentation zeigt die wichtigsten Lebensstationen Ludwig Salvators und die nachhaltigen Auswirkungen seiner Forschertätigkeit im ausgehenden 19. Jahrhundert.

02:05
Die oberösterreichische Landesausstellung in Steyr

Arbeit.Wohlstand.Macht - Mit diesen Schlagworten versucht sich die oberösterreichische Landesaustellung im zweiten Corona-Jahr 2021 mit der Frage zu beschäftigen, wie das Kräfteverhältnis zwischen Arbeiterschaft, Bürgertum und Adel die Geschichte der Stadt Steyr geprägt hat. Karl Hohenlohe besucht mit Aus dem Rahmen mehrere Standorte der diesjährigen Landesausstellung.

02:50
R: Wolfgang Niedermair... Frei wie der Wind - Hirtenleben im Ötztal

Es ist ein alljährliches Spektakel auf dreitausend Metern Seehöhe: Tausende Schafe überqueren am Beginn der Weisesaison die Ötztaler Alpen und werden aus Südtirol kommend auf die Ötztaler Weidegebiete getrieben. Im Herbst geht es dann wieder zurück. Für die Tiere und auch für die Menschen ist es eine anstrengende und gefährliche Wanderung, die auch über Gletscher führt. Wolfgang Niedermair hat diesen einzigartigen Tross begleitet und zeigt die Rauheit und die Schönheit der Natur, durch die er führt. Das Leben erscheint hier den Alltagssorgen entrückt, doch die Anforderungen an Körper und Geist sind hoch und die Luft dort oben ist kalt und dünn.

03:40
Der Zauber von Kärntens Bergen

AUT

Der Film zeigt die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Kärntner Bergwelten, ihre unberührten Natur- und uralten Kulturlandschaften.

04:30
Die Reisen der Habsburger – Elisabeth (2/5)

Kaiserin Elisabeth war die wohl erste monarchische Globetrotterin. Sie fuhr nach Irland zum Reiten – nicht ohne ihre eigenen Pferde mitzubringen, nach Korfu, wo sie sich das Achilleion baute, und mit der kaiserlichen Yacht kreuz und quer durchs Mittelmeer. Sie lebte abgeschirmt von Paparazzi an der Riviera in Cap Martin und wurde einer der ersten Gäste des eleganten Hotel Reid's auf Madeira. Präzise waren ihre oft monatelangen Reisen geplant und fotografisch dokumentiert. Geld spielte keine Rolle. Wo sie war, tat sie, was sie wollte. Oft war ein Glas Milch ihre größte Freude, aber genauso auch ein Kleid von Charles F. Worth in Paris, dem Erfinder der Haute Couture. Bei Kairo bestieg sie die Pyramiden von Gizeh. Inkognito lief sie durch die Bazare von Algiers. Eine Englandreise schlug mit umgerechnet fast eineinhalb Millionen Euro zu Buche. Es sollte nicht ihr teuerster Trip bleiben. Schauspielszenen und herrliche Bilder von den damaligen Reisezielen der Kaiserin geben in dieser ORF-III-Neuproduktion, Teil zwei des Fünfteilers, einen Begriff von Elisabeths lebenslanger Reiselust. Regie: Isabel Gebhart, Buch: Andreas und Carola Augustin.

05:20
Die oberösterreichische Landesausstellung in Steyr

Arbeit.Wohlstand.Macht - Mit diesen Schlagworten versucht sich die oberösterreichische Landesaustellung im zweiten Corona-Jahr 2021 mit der Frage zu beschäftigen, wie das Kräfteverhältnis zwischen Arbeiterschaft, Bürgertum und Adel die Geschichte der Stadt Steyr geprägt hat. Karl Hohenlohe besucht mit Aus dem Rahmen mehrere Standorte der diesjährigen Landesausstellung.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:05
Nationalratssitzung

UT

Am heutigen Plenartag steht allen voran die Debatte über die drei Volksbegehren zu Tierschutz, Impfpflicht und Ethikunterricht an Schulen auf der Tagesordnung. Des Weiteren werden Punkte aus dem Budget- und Finanzausschuss diskutiert sowie ein Teilverbot von Glyphosat und Berichte des Rechnungshofes etwa zur E-Mobilität, zum Brenner-Basistunnel oder der Flächennutzung auf der Wiener Donauinsel. ORF III überträgt live.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Bauernleben im Kaisergebirge

Prachtvolle Naturlandschaft und eindrucksvolle Berge. Malerische Bauernhöfe verbreiten ländlichen Charme. Vor den Toren von Kufstein, umgeben vom Kaisergebirge, den Brandenberger Alpen und den Bayrischen Voralpen, bewirtschaftet Familie Anker am Kaissenhof in Ebbs ihre Felder. Seit Jahrzehnten mit der Region verwurzelt, produziert sie hofgeräucherten Speck, eigene Würste und selbstgebackenes Bauernbrot für die Nachbarn im Dorf und die sich stärkenden Wanderer. Hier werden idyllische Hochtäler von majestätischen Berggipfeln gerahmt. Auf 1.400 Metern Seehöhe hat Hans Degeser seine Käserei, wo man dem Käser auch über die Schulter schauen und wunderbare Ausblicke genießen kann: Berge, weitläufige Wiesen, sanfte Hügel. Engstens mit der Region verknüpft, pflegt der Fohlenhof Ebbs mit der Aufzucht und der Hege des unter Pferdefreunden sehr beliebten Haflingers alte Traditionen. Auf einer gestüteigenen Alm sommern die Junghengste und werden entsprechend gehegt. Es leben Tiere und Mensch noch im Einklang, berichtet der knorrige Pferdehüter. Eine ORF III Heimat Österreich Neuproduktion von Christian Papke.

21:05
Südtirol - Vom Passeiertal ins Schnalstal

Land der Berge begibt sich in dieser Ausgabe auf einem Streifzug durch zwei Täler Südtirols, dem Passeier- und dem Schnalstal. Ausgehend vom Timmelsjoch - dem Grenzpass zwischen Nord- und Südtirol - beginnt die Reise durch das Passeiertal, einem Gebirgstal nördlich von Meran. Im steilen Gelände des hinteren Passeiertals finden sich noch überall die traditionellen Südtiroler Bergbauernhöfe. Nicht weniger eindrucksvoll ist auch der Ort St. Leonhard, der Geburtsort des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer und St. Martin, der Hauptort des Passeiertals. Anschließend sind wir unterwegs im Schnalstal rund um die Orte Karthaus, Katharinaberg, Kurzras, Unser Frau und Vernagt, sowie im abgeschiedenen Pfossental, welches wie ein museales bäuerliches Idyll aus einer anderen Zeit wirkt. Den Abschluss bildet der Similaungletscher, welcher wiederum die Grenze zwischen Nord- und Südtirol markiert.

21:55
Bergbauern - wie es weitergeht: Beim Saxalber in Südtirol

Saxalb ist einer der extremsten Bergbauernhöfe im Schnalstal, zum Hof führt keine Straße. Wenn der Hermann einmal nicht mehr kann, dann wird Saxalb wohl aufgelassen werden, sagten die Leute im Schnalstal. Hermann, der Saxalber Bauer, ist ledig und in die Jahre gekommen. Aber eines Tages heißt es, auf Saxalb sei ein junger Bauer mit Frau und Kind eingezogen. Der Hermann habe dem Paar den Hof geschenkt. Der junge Bauer ist Fortunat Gurschler, der einstige Ötztaler Schafhirt, die Bäuerin kommt aus Bayern und hat sogar studiert; ihre Tochter ist drei Jahre alt.

22:30
Adieu Zucker - Ein Dorf auf Entzug

Kann man ohne Zucker gesünder leben? Einwohnerinnen und Einwohner einer kleinen Gemeinde in Deutschland - die genauso gut auch in Österreich sein könnte - haben ein Experiment gewagt und drei Monate lang auf zugesetzten Zucker in Lebensmitteln verzichtet. Die einzelnen Frauen, Männer und Familien standen unter ärztlicher Aufsicht und wurden von einem Fernsehteam über den gesamten Zeitraum begleitet. Es ging darum, herauszufinden, wie sich Gewicht, Blutdruck oder Cholesterinspiegel verändern, und ob man sich insgesamt fitter fühlt, wenn man Zucker meidet. Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt schon seit Jahren vor überzogenem Zuckerkonsum, der viele Volkskrankheiten verursacht: Sie empfiehlt Erwachsenen, nicht mehr als 50 Gramm Zucker pro Tag zu essen, idealerweise sogar nicht mehr als 25 Gramm. Das entspricht etwa acht Zuckerwürfeln. Die meisten Menschen konsumieren aber locker mehr als Doppelte, Fertigprodukte kommen ohne ihn nicht aus. Drei Monate sind eine lange Zeit: Zum Auftakt der Aktion steigen mehr als 60 Teilnehmende auf die Waage, lassen ihre Größe und den Bauchumfang messen. Einige haben Übergewicht und wollen ein paar Pfunde loswerden. Andere finden, dass sie einfach zu viel naschen. Petra E. leidet an einer Vorstufe von Diabetes. Die Friseurin hofft, dass sich die Krankheit durch Zuckerverzicht bessert und sie dann vielleicht keine Medikamente mehr braucht. Auch Rentner Martin K. will weg von seinen Tabletten. Er nimmt Herzmedikamente und hat sich vorgenommen, eisern auf Süßes zu verzichten. Vom Dorffest bis zum Familiengeburtstagsfest: Alles ohne - zugesetzter Zucker in Speisen und Getränken und der natürlich enthaltene Zucker in Honig und Saft waren tabu. Gewöhnt man sich an Möhrchen oder Gurke als Snack? Gibt es Entzugserscheinungen? Das Durchhaltevermögen wurde gehörig auf die Probe gestellt, die Ergebnisse waren dafür umso erstaunlicher. Ein Film mit dem Prädikat Sehenswert Gesund von Christine Seidemann und Ute Jurkovics. (Doku 2020).

23:20
Transform! - Die Bilanz

Fünf Monate hat der ORF den digitalen Medienwandel in DialogForen thematisiert, österreichische Jugendliche befragt, mit Medienexpertinnen und -experten ihre Erwartungen diskutiert, zahlreiche ORF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter interviewt und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Studien beauftragt. Jetzt erschien dazu der neue Public Value-Bericht - und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz diskutiert die zentralen Ergebnisse des Prozesses. Mit dabei: Melisa Erkurt, Die Chefredaktion Carola Wille, Intendantin des MDR Martina Zandonella, SORA Reinhard Christl, Ökonom Moderation: Klaus Unterberger, ORF Public Value.

00:20
Die Reisen der Habsburger – Elisabeth (2/5)

Kaiserin Elisabeth war die wohl erste monarchische Globetrotterin. Sie fuhr nach Irland zum Reiten – nicht ohne ihre eigenen Pferde mitzubringen, nach Korfu, wo sie sich das Achilleion baute, und mit der kaiserlichen Yacht kreuz und quer durchs Mittelmeer. Sie lebte abgeschirmt von Paparazzi an der Riviera in Cap Martin und wurde einer der ersten Gäste des eleganten Hotel Reid's auf Madeira. Präzise waren ihre oft monatelangen Reisen geplant und fotografisch dokumentiert. Geld spielte keine Rolle. Wo sie war, tat sie, was sie wollte. Oft war ein Glas Milch ihre größte Freude, aber genauso auch ein Kleid von Charles F. Worth in Paris, dem Erfinder der Haute Couture. Bei Kairo bestieg sie die Pyramiden von Gizeh. Inkognito lief sie durch die Bazare von Algiers. Eine Englandreise schlug mit umgerechnet fast eineinhalb Millionen Euro zu Buche. Es sollte nicht ihr teuerster Trip bleiben. Schauspielszenen und herrliche Bilder von den damaligen Reisezielen der Kaiserin geben in dieser ORF-III-Neuproduktion, Teil zwei des Fünfteilers, einen Begriff von Elisabeths lebenslanger Reiselust. Regie: Isabel Gebhart, Buch: Andreas und Carola Augustin.

01:10
R: Bernhard Riener... DDSG - Habsburgs Wiener Flotte

AUT

An den Ufern des Wiener Donaukanals stand eins ein imposantes Gebäude, prachtvoll ausgestattet wie ein Palais: die Zentrale der Donau-Dampfschiff-Fahrtsgesellschaft (DDSG), einst eine der größten und mächtigsten Schifffahrtsgesellschaften der Welt. Die Routen der Wiener Liner führten über die Weltmeere, sogar bis ans Kap von Afrika. Das weltumspannende Liniennetz ist ebenso Geschichte wie der Prunkbau am Donaukanal – eine mittlerweile fast vergessene Geschichte einstiger österreichischer Größe. Jonathan Vaughan ist dem versunkenen Reich der DDSG auf den Grund gegangen.

02:00
Die oberösterreichische Landesausstellung in Steyr

Arbeit.Wohlstand.Macht - Mit diesen Schlagworten versucht sich die oberösterreichische Landesaustellung im zweiten Corona-Jahr 2021 mit der Frage zu beschäftigen, wie das Kräfteverhältnis zwischen Arbeiterschaft, Bürgertum und Adel die Geschichte der Stadt Steyr geprägt hat. Karl Hohenlohe besucht mit Aus dem Rahmen mehrere Standorte der diesjährigen Landesausstellung.

02:45
Bauernleben im Kaisergebirge

Prachtvolle Naturlandschaft und eindrucksvolle Berge. Malerische Bauernhöfe verbreiten ländlichen Charme. Vor den Toren von Kufstein, umgeben vom Kaisergebirge, den Brandenberger Alpen und den Bayrischen Voralpen, bewirtschaftet Familie Anker am Kaissenhof in Ebbs ihre Felder. Seit Jahrzehnten mit der Region verwurzelt, produziert sie hofgeräucherten Speck, eigene Würste und selbstgebackenes Bauernbrot für die Nachbarn im Dorf und die sich stärkenden Wanderer. Hier werden idyllische Hochtäler von majestätischen Berggipfeln gerahmt. Auf 1.400 Metern Seehöhe hat Hans Degeser seine Käserei, wo man dem Käser auch über die Schulter schauen und wunderbare Ausblicke genießen kann: Berge, weitläufige Wiesen, sanfte Hügel. Engstens mit der Region verknüpft, pflegt der Fohlenhof Ebbs mit der Aufzucht und der Hege des unter Pferdefreunden sehr beliebten Haflingers alte Traditionen. Auf einer gestüteigenen Alm sommern die Junghengste und werden entsprechend gehegt. Es leben Tiere und Mensch noch im Einklang, berichtet der knorrige Pferdehüter. Eine ORF III Heimat Österreich Neuproduktion von Christian Papke.

03:30
Südtirol - Vom Passeiertal ins Schnalstal

Land der Berge begibt sich in dieser Ausgabe auf einem Streifzug durch zwei Täler Südtirols, dem Passeier- und dem Schnalstal. Ausgehend vom Timmelsjoch - dem Grenzpass zwischen Nord- und Südtirol - beginnt die Reise durch das Passeiertal, einem Gebirgstal nördlich von Meran. Im steilen Gelände des hinteren Passeiertals finden sich noch überall die traditionellen Südtiroler Bergbauernhöfe. Nicht weniger eindrucksvoll ist auch der Ort St. Leonhard, der Geburtsort des Tiroler Freiheitskämpfers Andreas Hofer und St. Martin, der Hauptort des Passeiertals. Anschließend sind wir unterwegs im Schnalstal rund um die Orte Karthaus, Katharinaberg, Kurzras, Unser Frau und Vernagt, sowie im abgeschiedenen Pfossental, welches wie ein museales bäuerliches Idyll aus einer anderen Zeit wirkt. Den Abschluss bildet der Similaungletscher, welcher wiederum die Grenze zwischen Nord- und Südtirol markiert.

04:20
Adieu Zucker - Ein Dorf auf Entzug

Kann man ohne Zucker gesünder leben? Einwohnerinnen und Einwohner einer kleinen Gemeinde in Deutschland - die genauso gut auch in Österreich sein könnte - haben ein Experiment gewagt und drei Monate lang auf zugesetzten Zucker in Lebensmitteln verzichtet. Die einzelnen Frauen, Männer und Familien standen unter ärztlicher Aufsicht und wurden von einem Fernsehteam über den gesamten Zeitraum begleitet. Es ging darum, herauszufinden, wie sich Gewicht, Blutdruck oder Cholesterinspiegel verändern, und ob man sich insgesamt fitter fühlt, wenn man Zucker meidet. Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt schon seit Jahren vor überzogenem Zuckerkonsum, der viele Volkskrankheiten verursacht: Sie empfiehlt Erwachsenen, nicht mehr als 50 Gramm Zucker pro Tag zu essen, idealerweise sogar nicht mehr als 25 Gramm. Das entspricht etwa acht Zuckerwürfeln. Die meisten Menschen konsumieren aber locker mehr als Doppelte, Fertigprodukte kommen ohne ihn nicht aus. Drei Monate sind eine lange Zeit: Zum Auftakt der Aktion steigen mehr als 60 Teilnehmende auf die Waage, lassen ihre Größe und den Bauchumfang messen. Einige haben Übergewicht und wollen ein paar Pfunde loswerden. Andere finden, dass sie einfach zu viel naschen. Petra E. leidet an einer Vorstufe von Diabetes. Die Friseurin hofft, dass sich die Krankheit durch Zuckerverzicht bessert und sie dann vielleicht keine Medikamente mehr braucht. Auch Rentner Martin K. will weg von seinen Tabletten. Er nimmt Herzmedikamente und hat sich vorgenommen, eisern auf Süßes zu verzichten. Vom Dorffest bis zum Familiengeburtstagsfest: Alles ohne - zugesetzter Zucker in Speisen und Getränken und der natürlich enthaltene Zucker in Honig und Saft waren tabu. Gewöhnt man sich an Möhrchen oder Gurke als Snack? Gibt es Entzugserscheinungen? Das Durchhaltevermögen wurde gehörig auf die Probe gestellt, die Ergebnisse waren dafür umso erstaunlicher. Ein Film mit dem Prädikat Sehenswert Gesund von Christine Seidemann und Ute Jurkovics. (Doku 2020).

05:05
Die Reisen der Habsburger – Elisabeth (2/5)

Kaiserin Elisabeth war die wohl erste monarchische Globetrotterin. Sie fuhr nach Irland zum Reiten – nicht ohne ihre eigenen Pferde mitzubringen, nach Korfu, wo sie sich das Achilleion baute, und mit der kaiserlichen Yacht kreuz und quer durchs Mittelmeer. Sie lebte abgeschirmt von Paparazzi an der Riviera in Cap Martin und wurde einer der ersten Gäste des eleganten Hotel Reid's auf Madeira. Präzise waren ihre oft monatelangen Reisen geplant und fotografisch dokumentiert. Geld spielte keine Rolle. Wo sie war, tat sie, was sie wollte. Oft war ein Glas Milch ihre größte Freude, aber genauso auch ein Kleid von Charles F. Worth in Paris, dem Erfinder der Haute Couture. Bei Kairo bestieg sie die Pyramiden von Gizeh. Inkognito lief sie durch die Bazare von Algiers. Eine Englandreise schlug mit umgerechnet fast eineinhalb Millionen Euro zu Buche. Es sollte nicht ihr teuerster Trip bleiben. Schauspielszenen und herrliche Bilder von den damaligen Reisezielen der Kaiserin geben in dieser ORF-III-Neuproduktion, Teil zwei des Fünfteilers, einen Begriff von Elisabeths lebenslanger Reiselust. Regie: Isabel Gebhart, Buch: Andreas und Carola Augustin.