Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:10
Fernsehen wie damals
07:00
WETTER/INFO
08:45
Magische Gärten: Mount Stewart - Irland

In Nordirland, südlich von Newtownards, liegt am Ufer des Strangford Lough der herrschaftliche Sitz der Familie Stewart. Das prächtige Anwesen besticht durch ein traumhaftes neoklassizistisches Herrenhaus und grandiose Gärten. Lady Edith Londonderry eine englische Lady, die im Ersten Weltkrieg viel geleistet hatte schuf dort 1921 einen Ort des Friedens, weit weg von London und ihren gesellschaftlichen Pflichten. Sie empfing hier regelmäßig bedeutende Persönlichkeiten wie Winston Churchill oder James Ramsay MacDonald. Die Anlage spiegelt die exzentrische Persönlichkeit der freiheitsliebenden Lady wider: Der avantgardistisch angelegte Garten ist reich an üppigen Pflanzen und fantasievollen Tierskulpturen. Sie sind humorvolle Anspielungen auf die Menschen aus Lady Londonderrys Umfeld. Vom Shamrock Garden über den Sunken Garden und Woodland Garden bis hin zum Garten mit urwüchsigen Baumfarnen ihre Fantasie schien keine Grenzen zu kennen. Die prächtige Grünanlage deckt die gesamte Bandbreite der Gartenbaukunst von streng formalen italienischen Gärten bis hin zum Landschaftspark nach englischem Vorbild ab.

09:10
Wunderkammern - Die Schaffenswelten steirischer Künstler

ORF III wirft in dieser Doku einen Blick in die privaten Ateliers steirischer Künstlerinnen und Künstler. Mit viel Einfühlungsvermögen und einem Gespür fürs Detail besucht Gestalter Oliver Pink die Wunderkammern, in denen Meisterwerke entstehen. Wir dürfen einen Blick über die Schultern von Claudia und Hannes Rossbacher, Florian Satzinger, Axel Staudinger, Andrea Wolfmayr und Michael Birnstingl werfen und somit auch an der Lebenswelt und der ganz persönlichen Inspiration der Kunstschaffenden teilhaben.

10:00
Katholischer Gottesdienst aus der Hofburgkapelle Wien

ORF III überträgt einen katholischen Gottesdienst live aus der Hofburgkapelle in Wien. Die Übertragung des Gottesdienstes ist ein Angebot von ORF III für die Zeit der Corona-Krise, in der Gottesdienste und Zusammenkünfte nicht für alle und nur beschränkt möglich sind.

11:05
Gipfelkreuze: Stumme Zeugen von Schicksal und Glück

In Tirol ist es fast selbstverständlich, dass am Ziel, meist schon von weitem sichtbar, dem Wanderer oder Bergsteiger ein monumentales Kreuz das Ende des Weges und der Mühsal signalisiert. Lois, Christian und Markus wollen mit ihren Freuden zum Andenken an einen in den Bergen verunglückten Freund ein Gipfelkreuz auf der über 3000 Meter hohen Löffelspitze in den Zillertaler Alpen aufstellen. Eine Herausforderung, die von allen Beteiligten größte körperliche Anstrengungen abverlangt. Über Sinn und Zweck von Gipfelkreuzen und Gipfelbüchern spricht auch Heeresbergführer Werner Haim. Beim Transport einer Kassette mit Gipfelbuch für das Kreuz auf der Gamskarspitze im Karwendel, ist Werner Haim am 23. Juli 1985 abgestürzt. Auf dem Gipfel der Serles, die schon Goethe auf seiner Reise nach Italien als Altar Tirols bezeichnet hat, weiht Bischof Manfred Scheuer ein neues Gipfelkreuz ein. Er erzählt einiges über den mühsamen Weg und das vermeintlich so klare Ziel - den Berggipfel.

11:35
Die Queen in Wien

AUT

Die englische Königin Elizabeth II zu Besuch in Österreich: sechs Tage lang - vom 5. bis 10. Mai 1969 - feierte die Alpenrepublik das britische Empire. 50.000 Menschen säumten bei der Ankunft der Monarchin die Straßen Wiens. Werner Horvath begibt sich in seinem Film auf die Spuren einer Staatsvisite zwischen Glanz und Gloria, Geheimdienst, Galadinner, Gemeindebau und Gastgeschenken. Über vierzig Jahre nach dem Großereignis spürt der Regisseur auch dem nach, was hinter den Kulissen in Schönbrunn, Kaisermühlen, Patscherkofel und Piber vor sich ging.

12:05
Royale Ehefrauen - Vom Glück, eine Windsor zu werden (1/2)

Hochzeiten im Haus Windsor verändern die britische Monarchie seit Jahrhunderten. Jede neue Braut bringt frischen Wind, und die Dynastie passt sich ständig daran an und modernisiert sich. Queen Mom, Lady Diana oder Meghan Markle - sie alle haben das Haus Windsor nachhaltig verändert. Das Urbild all dieser Hochzeiten ist jene von Diana und Charles, ein globales Ereignis, das als modernes Märchen in die Geschichte der britischen Monarchie einging. Bis heute sind Trauungen und Geburten der Royals ein gesamtgesellschaftliches Ereignis. Das Volk nimmt sich das Recht, in die großen Momente des royalen Lebens Einblick zu nehmen. Acht royale Hochzeiten und somit acht royale Ehefrauen stehen im Mittelpunkt dieses Dokuzweiteilers.

12:50
Royale Ehefrauen - Von der Bürde, eine Windsor zu sein (2/2)

Es gilt als die beneidenswerteste Rolle der der Welt: ins Haus Windsor einzuheiraten und an den großen Festtagen neben der Queen vom Balkon von Buckingham Palace winken zu können. Doch eine Windsor zu sein, ist hinter der glamourösen Kulisse ein Knochenjob. Tausende Termine nimmt die royale Familie jährlich wahr, sie müssen unter den Mitgliedern aufgeteilt werden, um überhaupt bewältigbar zu sein. Man geht in Kindergärten oder Altenheime, schneidet Eröffnungsbänder durch oder muss einfach gute Laune versprühen. Die strengen Regeln am Königshof machen auch das Privatleben zu einer Existenz im goldenen Käfig.

13:40
Elizabeth II. - Das Werden einer Königin

GBR

Die 25-jährige Prinzessin Elizabeth brach gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Phillip zu einem Staatsbesuch nach Kenia auf und kam als Königin Elizabeth II. nach London zurück. Ihr Vater, König George VI. war am 6. Februar 1952 verstorben. Die Dokumentation zeigt, wie von Februar 1952 bis zur Krönung am 2. Juni 1953 aus der jungen Mutter zweier Kinder die Königin von England und Herrscherin über das britische Empire wurde. Ein Film von Carolyn Payne.

14:30
ORF III Spezial
15:15
Prinz Philip - Ein Leben für die Queen

Er punktet vor allem mit Humor, seine Sprüche sind legendär. Gegen alle Widerstände am Hof setzte er sich nach dem Zweiten Weltkrieg für die deutsch-britische Verständigung ein. Und auch heute gilt Prinz Philip als wichtiger Versöhnungspolitiker im britischen Königshaus. Seit sieben Jahrzehnten ist der Duke of Edinburgh mit der Queen verheiratet - eine bewegte Ehe zwischen Familienglück, royalem Glanz und den Skandalen und Tragödien des Königshauses. ZDFzeit erzählt die Geschichte einer unerschütterlichen Liebe und lässt so ein ganzes Jahrhundert deutsch-britischer Geschichte lebendig werden. Denn nicht nur die Queen hat deutsche Vorfahren, auch ihr Prinzgemahl blickt auf eine traditionsreiche deutsche Ahnengalerie zurück. Geboren auf der griechischen Insel Korfu, kam er als Kind oft nach Deutschland, zu seinen hessischen Verwandten. Seine Mutter war psychisch schwer erkrankt, sein Vater hatte die Familie verlassen und lebte bei seiner Geliebten.

16:00
Die vielen Gesichter der Queen

Seit beinahe 70 Jahren ziert ihr Gesicht eine Vielzahl an Briefmarken und Geldscheinen. Über 20 Millionen Menschen verfolgen jährlich ihre Weihnachtsansprache. Durch ihre unverkennbaren Outfits wurde sie zur weltweilten Stilikone: Queen Elizabeth II. Diese Dokumentation zeigt, wie das öffentliche Auftreten der britischen Monarchin seit Kindheitstagen an einem ständigen Wandel unterworfen war, und gibt dabei tiefe Einblick in das bewegte und geheimnisumwobene Leben der Windsors.

16:50
Die Queen & Co - Die Windsors bei der Arbeit

DEU

Prinz Philip, Duke of Edinburgh und Ehemann von Königin Elizabeth II., ist am Freitag gestorben. ORF III ändert aus diesem Anlass das Programm.

17:35
Die Schwiegermutter der Queen

DEU

Jeder kennt Queen-Mum (1900-2002), die Mutter von Königin Elisabeth II. von England. Weniger bekannt ist Prinz Philips Mutter, Prinzessin Alice von Battenberg (1885-1969), und ihr abenteuerliches Leben.

18:25
Die Royals in Österreich

Zum 95. Geburtstag Queen Elisabeth II. zeigt ORF III zwei Dokumentationen über das Leben und Wirken der britischen Königin und die Besuche der Royals in Österreich.

19:15
Die Queen - Das Leben einer Königin

Zum 95. Geburtstag Queen Elisabeth II. zeigt ORF III zwei Dokumentationen über das Leben und Wirken der britischen Königin und die Besuche der Royals in Österreich.

20:15
Wir spielen für Österreich - Die schönsten Momente aus der Wiener Staatsoper

Zum einjährigen Jubiläum der Romy-nominierten ORF-III-Kulturinitiative „Wir spielen für Österreich“ präsentiert Barbara Rett gemeinsam mit Staatsoperndirektor Bogdan Rošcic einen besonderen Opernabend.

21:30
Wir spielen für Österreich - Thais aus dem Theater an der Wien

Barbara Rett präsentiert die Neuinszenierung der Oper von Jules Massenet mit Nicole Chevalier und Josef Wagner in den Hauptrollen.

23:25
Die Queen - Das Leben einer Königin

Zum 95. Geburtstag Queen Elisabeth II. zeigt ORF III zwei Dokumentationen über das Leben und Wirken der britischen Königin und die Besuche der Royals in Österreich.

00:15
Prinz Philip - Ein Leben für die Queen

Er punktet vor allem mit Humor, seine Sprüche sind legendär. Gegen alle Widerstände am Hof setzte er sich nach dem Zweiten Weltkrieg für die deutsch-britische Verständigung ein. Und auch heute gilt Prinz Philip als wichtiger Versöhnungspolitiker im britischen Königshaus. Seit sieben Jahrzehnten ist der Duke of Edinburgh mit der Queen verheiratet - eine bewegte Ehe zwischen Familienglück, royalem Glanz und den Skandalen und Tragödien des Königshauses. ZDFzeit erzählt die Geschichte einer unerschütterlichen Liebe und lässt so ein ganzes Jahrhundert deutsch-britischer Geschichte lebendig werden. Denn nicht nur die Queen hat deutsche Vorfahren, auch ihr Prinzgemahl blickt auf eine traditionsreiche deutsche Ahnengalerie zurück. Geboren auf der griechischen Insel Korfu, kam er als Kind oft nach Deutschland, zu seinen hessischen Verwandten. Seine Mutter war psychisch schwer erkrankt, sein Vater hatte die Familie verlassen und lebte bei seiner Geliebten.

01:00
Die Royals in Österreich

Zum 95. Geburtstag Queen Elisabeth II. zeigt ORF III zwei Dokumentationen über das Leben und Wirken der britischen Königin und die Besuche der Royals in Österreich.

01:50
Edward & George - Zwei Brüder, eine Krone

UT

11. Dezember 1936 - der britische König Edward VIII gibt nach nur 327 Tagen seine Abdankung bekannt und stürzt damit die britische Monarchie in eine ihrer größten Krisen. Am nächsten Tag erklärt er in einer Rundfunkansprache, dass er die Verantwortung nicht mehr tragen kann ohne die Unterstützung der Frau an seiner Seite, die er liebt: Wallis Simpson. Seine Beziehung zu der verheirateten Amerikanerin hatte ihn vor die Wahl für Krone oder Liebe gestellt. Für seinen jüngeren Bruder Albert beginnt ein unerwarteter Albtraum: Als George VI wird er der Nachfolger seines Bruders und damit König wider Willen. Edward & George erzählt die einzigartige Geschichte der Beziehung der beiden Brüder und der Frauen an ihrer Seite. Nie zuvor in der britischen Geschichte hatte ein König freiwillig auf den Thron verzichtet, und nie zuvor nahm ein König so unfreiwillig die Rolle des Oberhaupts des britischen Empires an. Der Film kombiniert eine Fülle von Archivmaterial mit Interviews und zeichnet die Lebensgeschichte der beiden Brüder, die, als Kinder und in der Jugend sehr verbunden, später nie wieder zueinander fanden.

02:45
Angelika Niedetzky - Danach

Die Donnerstag Nacht wartet in ORF III diesmal mit einem Best of von Angelika Niedetzky, einem köstlichen Dinner mit Pepi Hopf und Lydia Prenner-Kasper und Alfred Dorfers Erfolgsprogramm um die Fragen des Lebens auf.

03:45
Fernsehen wie damals
04:30
Fernsehen wie damals
05:00
Pepi Hopf & Lydia Prenner-Kasper

Die Donnerstag Nacht wartet in ORF III diesmal mit einem Best of von Angelika Niedetzky, einem köstlichen Dinner mit Pepi Hopf und Lydia Prenner-Kasper und Alfred Dorfers Erfolgsprogramm um die Fragen des Lebens auf.

05:35
Angelika Niedetzky - Danach

Die Donnerstag Nacht wartet in ORF III diesmal mit einem Best of von Angelika Niedetzky, einem köstlichen Dinner mit Pepi Hopf und Lydia Prenner-Kasper und Alfred Dorfers Erfolgsprogramm um die Fragen des Lebens auf.

06:30
Patrick Zwerger begrüßt die Zuseherinnen und Zuseher aus Graz, wo im Schauspielhaus heute „jedermann (stirbt)“ in der Inszenierung von Ferdinand Schmalz TV-Premiere feiert.
07:00
WETTER/INFO
08:25
Dobar dan, Hrvati
08:55
Dober dan, Koroška
09:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen, und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live.
13:00
Almleben in der Weststeiermark

Auch abseits der großen alpinen Kämme hat die Steiermark landschaftlich viel zu bieten. In der Weststeiermark fallen die Hügel deutlich sanfter ab als in den hochalpinen Regionen des Bundeslandes. Rund um die Orte Gößnitz, Hirschegg und Pack etwa hat sich ein beruhigtes Almleben seit Generationen erhalten. Gestalter Michael Weinmann portraitiert diese Region und hat die Leute nach ihrem Tagesrhythmus und nach ihren Lebenseinstellungen gefragt. Viele meinen, dass sich das Leben seit der Elterngeneration zwar schon verändert hat, aber lange nicht so rasant wie bei vielen von uns. Exemplarisch dafür stehen Markus Hirzegger, Selbstversorger wie in alten Zeiten, der 92jährige Simon Riedl, Tausendsassa und Radiomuseumbetreiber, und das urige Almholta-Original Franz Leitner. Zeit ist hier das wertvollste Gut, und wer das verstehen will, muss eine Weile hier oben verbracht haben.

13:50
Die Inseln der Queen: Angelesey

Im äußersten Nordwesten von Wales liegt Anglesey in einem eher verschlafenen Eckchen des britischen Königreiches. Sanfte Küstenabschnitte, glasklares Wasser und fruchtbares Land prägen das Bild der Insel. Niemand wohnt oder arbeitet hier mehr als 25 Kilometer vom Wasser entfernt – so wie Surflehrerin Sian Sykes, die mit ihrem Board sogar schon Wales umrundet hat. Anglesey war bis vor einhundert Jahren noch vom Festland getrennt. Es hat sich deshalb viele Traditionen erhalten. 70 Prozent der Menschen hier sprechen Walisisch und wahrscheinlich singen genauso viele in einem Chor. Dafydd Jones ist eigentlich Handwerker, doch jeden Donnerstag wird er zum Chorleiter. Aus einer Gruppe von fünf Freunden ist inzwischen ein richtiger Chor geworden – mit Konzerten in ganz Europa. Anglesey ist die größte Insel in der Irischen See – ihre 200 Kilometer lange Küstenlinie wurde zum „Gebiet außerordentlicher natürlicher Schönheit“ erklärt und gilt als wichtiger Lebensraum für Flora und Fauna. Genau das hat es dem Fotografen Glyn Davies angetan. Wenn im Herbst die Stürme über die Insel peitschen, fährt er mit seinem Fahrrad in die Natur. Dann entfaltet die Landschaft eine einzigartige Dramatik. Abseits des hektischen Londoner Lebens und der Welt der Boulevardpresse war Prinz William als Rettungspilot auf der Insel stationiert. Gemeinsam mit seiner Frau Catherine hat er drei Jahre lang auf Anglesey gewohnt. Doch davon haben sich die entspannten Einwohner nicht stressen lassen. Stan Zalot organisiert den kleinen Hafen in Beaumaris im Osten der Insel. Er erinnert sich gerne an den Prinzen und die Gespräche, die sie über Boote hatten.

14:40
Die Inseln der Queen: The Isle of Skye

Die Isle of Skye, auch genannt Misty Isle, „Nebelinsel“, ist die größte der Inneren Hebriden und liegt im westlichen Teil der schottischen Highlands. Das Klima ist rau und das Leben hart, viele Bauern wurden einst von den Gutsbesitzern, den Clans, von ihren Höfen vertrieben. Doch die eindrückliche Landschaft hat in den letzten Jahren viele Kreative auf die Insel gelockt, die hier ihre Inspiration suchen, neue Dinge ausprobieren und alte Traditionen wiederaufleben lassen. Malerin Diana Mackie kam vor 20 Jahren aus London. Sie baute sich auf Skye ein neues Zuhause mit Blick auf ihre eigene Bucht. Ihre Bilder reflektieren das Wetter und die Natur, die sie direkt vor ihrem Fenster findet. Für einen royalen Gin suchen die Gebrüder Wilson Kräuter in den Bergen rund um Portree und werden dabei unterstützt vom „Skye Ghillie“ Mitchell Partridge, dem traditionellen Wildhüter der ansässigen Clans. Diese regierten einst die Insel und kämpften einst gegen das königliche Oberhaupt. Heute haben sich die Wogen geglättet, und so hat die Queen den Clan MacLeod auch schon auf Schloss Dunvegan zum Tee besucht. Die junge Tänzerin Sophie Stephenson unterrichtet den traditionellen schottischen Stepptanz, der von den Auswanderern in Kanada getanzt wurde. Sie hofft, die Tradition durch ihr Engagement weiterzutragen. Rob Miller, Musiker aus Südengland, hat sich in einer kleinen Hütte neben seinem Haus eine Werkstatt eingerichtet und vor fast 30 Jahren das erste Schwert hergestellt. Heute gehört er zu den besten Schwertmachern der Welt und wurde sogar von Prinz Charles wegen seiner Kunst angefragt.

15:25
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Mona Seefried, August Schmölzer, Mike Majzen; R: Michel Bielawa... Machtspiele

Atemlos meldet sich ein Zeuge bei der Polizei: Sein Nachbar habe soeben seine Frau ermordet und ihre Leiche in der Donau versenkt. Pikant dabei - Soko und Spurensicherung findet zwar irritierende Indizien, aber keinerlei stichhaltige Hinweise auf ein Verbrechen. Doppelt pikant - der Verdächtige, Dr. Fendt, ist ein international geachteter Gerichtssachverständiger und Polizeipsychologe. Völlig entspannt lässt sich Fendt auf die Wache mitnehmen, er besteht allerdings darauf, von Hennig verhört zu werden. Christian lässt sich auf das taktische Spiel mit Fendt ein, dessen manipulative Fähigkeiten weithin bekannt sind. Am nächsten Morgen neigt sich die Frist der Untersuchungshaft dem Ende zu und Fendt beharrt weiterhin arrogant auf seiner von Anfang an gemachten Aussage, dass sich Horvath in seinem pathologischen Wahn alles eingebildet hat. Hennig bleibt nichts anderes übrig, als Fendt wieder frei zu lassen. Was hat sich nun wirklich in jener Nacht im Garten der Fendts zugetragen? Sieht der pathologische Stalker Horvath Gespenster? Und welches Verbrechen - wenn überhaupt - könnte der raffinierte Dr. Fendt wirklich im Sinn haben? Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

16:10
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Hary Prinz, Sylvia Haider, Andreas Steppan, Veronika Polly, Cristo Melingo; R: Michel Bielawa... Auge um Auge

Der Rechtsanwalt Dr. Schindler wird vor den Augen seiner Geliebten Sabine Laiser erschossen. Bereits am Tatort lassen sich Tatzeit, Schussposition und weitere Fakten rekonstruieren. Vieles deutet außerdem sehr bald auf einen brutalen Rachefeldzug von Ludwig Rodeck, einem ehemaligen Strafgefangenen hin, der vor Jahren von Schindler hinter Schloss und Riegel gebracht wurde. Doch mit allzu offensichtlichen Lösungen geben sich Nowak und Hennig nicht zufrieden. Sie stellen weitere Nachforschungen an, die sie auf zusätzliche Verdächtige und handfeste Mordmotive stoßen lassen. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

16:55
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Isabella Hübner, Michael Roll, Michael Jäger, Joseph R. Silverbird, Susanne Beck; R: Alexander Wiedl... Die Falle

Während der Friedensgespräche im Zuge der Ars Elektronica soll in Linz ein Attentat verübt werden. Das vermutete Ziel, Dr. Pawlik, ist Kronzeuge in einem Waffen-Mafiaprozess und vor kurzem einem Bombenanschlag nur knapp entkommen. Er sieht Major Hennig zum Verwechseln ähnlich und aus diesem Grund soll dieser den Professor doubeln, das Attentat vereiteln und die Verantwortlichen dingfest machen. Trotz Dirnbergers Bedenken lässt sich Hennig auf dieses Abenteuer ein. Zeit zur Vorbereitung bleibt keine: Hennig muss notgedrungen auf seine Improvisationskünste vertrauen. Hennig wagt das Spiel mit der nicht kalkulierbaren Gefahr, um den Attentäter zu folgenschweren Fehlern herauszufordern. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

17:40
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Ronja Forcher, Margarita Breitkreiz, Bernd Jeschek, Wolfgang Pissecker, Lisa Grossmann; R: Alexander Wiedl... Katyas Geheimnis

Ein unbekanntes Mädchen taucht in der Wache der Soko Wien auf und bringt Dirnberger dazu, mit ihr eine Fischerhütte an der Donau aufzusuchen. Dort liegt, von einer Stichwunde schwer verletzt, der Vater des Mädchens. Ein bald zu Rate gezogener Dolmetsch erklärt, dass sich auch die Mutter von Katya in Wien aufhält, da sie sich um die Aufnahme in die Celloklasse am Konservatorium bemüht. Doch welches Geheimnis trägt Katya weiterhin mit sich? Ein Geheimnis, das die Ganoven des unsauberen Reinigungsunternehmens, bei dem Katyas Mutter beschäftigt ist, sogar dazu bringt, die attraktive Mutter, trotz ihres Kontaktes zu Dirnberger und Hennig, zu bedrohen, ja sogar niederzuschlagen? Und aus welchem Grund sollte sich der Polizeidolmetscher das Leben nehmen? Hat es etwas mit dem Tod einer anonymen Wasserleiche zu tun, die vor eingier Zeit aus dem Wienfluss geholt wurde? Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

18:30
Schlaf in Corona-Zeiten

Aufgrund der COVID-19-Pandemie leiden aktuell viele unter Alltagssorgen, Zukunftsängsten und sozialer Isolation - Damit einher geht auch die Schlaflosigkeit, die einige zusätzlich belastet. Obgleich Schlafmangel häufig in seinen negativen Auswirkungen unterschätzt wird, verursacht er zahlreiche gesundheitliche Probleme. Besonders wichtig ist es daher, sich über Methoden, die den erholsamen Schlaf fördern, zu informieren und sich in akuten Fällen an Expert*innen zu wenden. Sind Sie möglicherweise selbst von Schlafproblemen betroffen und suchen Rat? Prof. Siegfried Meryn und Dr. Brigitte Holzinger, Schlaf- und Traumforscherin, beantworten gerne Ihre Fragen. Stellen Sie uns Ihre Fragen vorab per e-mail unter medizin@orf.at oder telefonisch unter +43/1/87878-25614.

19:00
Made in Austria
19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Das Gift in uns - Mythos Entschlackung

Der ORF III-Themenmontag beschäftigt sich am 19. April heutigen Ernährungsgewohnheiten und ihren Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

21:05
Droge Zucker? Der Kampf gegen die süße Gefahr

Der ORF III-Themenmontag beschäftigt sich am 19. April heutigen Ernährungsgewohnheiten und ihren Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

21:55
Gesund Abnehmen

DEU

Zwei Dokumentation hinterfragen die Wirkung von Diäten und den Gesundheitswert von Honig.

22:45
Honig: Wirklich so gesund

DEU

Zwei Dokumentation hinterfragen die Wirkung von Diäten und den Gesundheitswert von Honig.

23:35
Das Gift in uns - Mythos Entschlackung

Der ORF III-Themenmontag beschäftigt sich am 19. April heutigen Ernährungsgewohnheiten und ihren Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

00:25
Droge Zucker? Der Kampf gegen die süße Gefahr

Der ORF III-Themenmontag beschäftigt sich am 19. April heutigen Ernährungsgewohnheiten und ihren Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

01:10
Gesund Abnehmen

DEU

Zwei Dokumentation hinterfragen die Wirkung von Diäten und den Gesundheitswert von Honig.

02:00
Honig: Wirklich so gesund

DEU

Zwei Dokumentation hinterfragen die Wirkung von Diäten und den Gesundheitswert von Honig.

02:45
Das Gift in uns - Mythos Entschlackung

Der ORF III-Themenmontag beschäftigt sich am 19. April heutigen Ernährungsgewohnheiten und ihren Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

03:35
Droge Zucker? Der Kampf gegen die süße Gefahr

Der ORF III-Themenmontag beschäftigt sich am 19. April heutigen Ernährungsgewohnheiten und ihren Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

04:20
Gesund Abnehmen

DEU

Zwei Dokumentation hinterfragen die Wirkung von Diäten und den Gesundheitswert von Honig.

05:10
Honig: Wirklich so gesund

DEU

Zwei Dokumentation hinterfragen die Wirkung von Diäten und den Gesundheitswert von Honig.

05:55
Fernsehen wie damals
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:30
Erster Jugendverein der Romnja und Roma ** WIZO – 100 Jahre Frauenpower ** „Fremd bin ich gekommen.
09:00
Orientierung
09:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen, und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live.
13:00
Panorama
13:10
Die Queen in Wien

AUT

Die englische Königin Elizabeth II zu Besuch in Österreich: sechs Tage lang - vom 5. bis 10. Mai 1969 - feierte die Alpenrepublik das britische Empire. 50.000 Menschen säumten bei der Ankunft der Monarchin die Straßen Wiens. Werner Horvath begibt sich in seinem Film auf die Spuren einer Staatsvisite zwischen Glanz und Gloria, Geheimdienst, Galadinner, Gemeindebau und Gastgeschenken. Über vierzig Jahre nach dem Großereignis spürt der Regisseur auch dem nach, was hinter den Kulissen in Schönbrunn, Kaisermühlen, Patscherkofel und Piber vor sich ging.

13:45
Die Inseln der Queen: The Isle of Skye

Die Isle of Skye, auch genannt Misty Isle, „Nebelinsel“, ist die größte der Inneren Hebriden und liegt im westlichen Teil der schottischen Highlands. Das Klima ist rau und das Leben hart, viele Bauern wurden einst von den Gutsbesitzern, den Clans, von ihren Höfen vertrieben. Doch die eindrückliche Landschaft hat in den letzten Jahren viele Kreative auf die Insel gelockt, die hier ihre Inspiration suchen, neue Dinge ausprobieren und alte Traditionen wiederaufleben lassen. Malerin Diana Mackie kam vor 20 Jahren aus London. Sie baute sich auf Skye ein neues Zuhause mit Blick auf ihre eigene Bucht. Ihre Bilder reflektieren das Wetter und die Natur, die sie direkt vor ihrem Fenster findet. Für einen royalen Gin suchen die Gebrüder Wilson Kräuter in den Bergen rund um Portree und werden dabei unterstützt vom „Skye Ghillie“ Mitchell Partridge, dem traditionellen Wildhüter der ansässigen Clans. Diese regierten einst die Insel und kämpften einst gegen das königliche Oberhaupt. Heute haben sich die Wogen geglättet, und so hat die Queen den Clan MacLeod auch schon auf Schloss Dunvegan zum Tee besucht. Die junge Tänzerin Sophie Stephenson unterrichtet den traditionellen schottischen Stepptanz, der von den Auswanderern in Kanada getanzt wurde. Sie hofft, die Tradition durch ihr Engagement weiterzutragen. Rob Miller, Musiker aus Südengland, hat sich in einer kleinen Hütte neben seinem Haus eine Werkstatt eingerichtet und vor fast 30 Jahren das erste Schwert hergestellt. Heute gehört er zu den besten Schwertmachern der Welt und wurde sogar von Prinz Charles wegen seiner Kunst angefragt.

14:30
Die Inseln der Queen: Isle of Wight

Südlich von England liegt die Isle of Wight. Alles, was Britannien groß gemacht hat, findet sich hier auf kleinem Raum – in Landschaft, Orten und Charakteren. Einst war die Insel Feriendomizil von Queen Victoria und ihrem deutschen Gatten Albert. Ihr prächtiges Osborne House ist Zeuge. Weite Teile der Isle of Wight gelten als Gebiet großer Naturschönheit. Obwohl die Insel gut angebunden und beliebtes Ziel für die Städter aus dem nahen London ist, gibt es menschenleere Strände und Rückzugsräume für gefährdete Tiere. Helen Butler, Hüterin der bedrohten roten Eichhörnchen, wurde von Queen Elizabeth für ihr Engagement geehrt. Zum Inselleben gehören britische Traditionen wie Segeln und Reiten. Zum internationalen Turnier erscheint Schirmherrin Camilla, Gattin von Prinz Charles. Abseits vom Trubel repariert Geigenbauer Mark Hickman einen Bogen, den Musiker Paul Armfield an seinem Instrument ruiniert hat: einer Säge. Der international bekannte Marinemaler Martyn Mackrill segelt zum Arbeitsplatz, um Küstenlandschaften zu malen. Das Bild der Insel ist auch von Landwirtschaft geprägt; ein Erbe von Prinzgemahl Albert, der den Landbau förderte. Ein Landwirt hat eine neue Kulturpflanze eingeführt: den Knoblauch. So wie er verbinden viele Bewohner Tradition und modernes Leben. Ökologen schaffen neuen Lebensraum für Seebewohner, denen steigende Meeresspiegel gefährlich werden. Royales Erbe, unberührte Natur und Menschen, denen Tradition und Zukunft am Herzen liegen – das ist die Isle of Wight.

15:15
Die Inseln der Queen: Orkney

Das Orkney-Archipel liegt unmittelbar vor der Nordküste Schottlands auf der Grenze zwischen Nordsee und Atlantik. Das Klima ist oft regnerisch und windig. Die hügeligen Inseln sind von saftigen Wiesen überzogen. Von den 70 Inseln sind nur 20 bewohnt – die Inseln wirken entlegen. Doch das war nicht immer so. In der Hauptstadt Kirkwall erinnert die St.-Magnus-Kathedrale an fast 600 Jahre Wikingerherrschaft in Orkney. Das hat die Inseln geprägt. Heute hat die Queen mit ihrem Lord-Lieutenant Bill Spence eine ständige Vertretung vor Ort. Über den Wolken arbeitet Colin McAllister. Er betreibt eine Art fliegenden Bus-Service zwischen den Inseln. Darunter fällt auch der kürzeste Linienflug der Welt, bei dem die Bestzeit bei 53 Sekunden liegt. Er fliegt auch auf die Insel Stronsay, wo Familie Bremner entgegen aller Tradition Asiatische Wasserbüffel hält. Der Musiker Erland Cooper ist auf dem Weg in seine Heimat, um Inspiration für sein neues Soloalbum zu sammeln. Die Klänge der Landschaft sollen ihn beim Komponieren leiten. Von der kleinen, verwinkelten Hafenstadt Stromness bricht er auf zu den großen, schroffen Klippen von Yesnaby. Auch am Ness of Brodgar weiß Ausgrabungsleiter Nick Card um die Bedeutung der Landschaft. Er glaubt, dass hier vor 5.000 Jahren ein wichtiges spirituelles Zentrum war. Die Bucht Scapa Flow gilt als Taucherparadies: Hier liegen noch sieben Wracks der deutschen Kaiserlichen Hochseeflotte, die sich nach dem Ersten Weltkrieg in Orkney selbst versenkte. Emily Turton und Marjo Tynkkynen verfolgen eine besondere Mission und tauchen hinab zu den stummen Stahlriesen.

16:05
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Isabella Hübner, Michael Roll, Michael Jäger, Joseph R. Silverbird, Susanne Beck; R: Alexander Wiedl... Die Falle

Während der Friedensgespräche im Zuge der Ars Elektronica soll in Linz ein Attentat verübt werden. Das vermutete Ziel, Dr. Pawlik, ist Kronzeuge in einem Waffen-Mafiaprozess und vor kurzem einem Bombenanschlag nur knapp entkommen. Er sieht Major Hennig zum Verwechseln ähnlich und aus diesem Grund soll dieser den Professor doubeln, das Attentat vereiteln und die Verantwortlichen dingfest machen. Trotz Dirnbergers Bedenken lässt sich Hennig auf dieses Abenteuer ein. Zeit zur Vorbereitung bleibt keine: Hennig muss notgedrungen auf seine Improvisationskünste vertrauen. Hennig wagt das Spiel mit der nicht kalkulierbaren Gefahr, um den Attentäter zu folgenschweren Fehlern herauszufordern. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

16:50
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Ronja Forcher, Margarita Breitkreiz, Bernd Jeschek, Wolfgang Pissecker, Lisa Grossmann; R: Alexander Wiedl... Katyas Geheimnis

Ein unbekanntes Mädchen taucht in der Wache der Soko Wien auf und bringt Dirnberger dazu, mit ihr eine Fischerhütte an der Donau aufzusuchen. Dort liegt, von einer Stichwunde schwer verletzt, der Vater des Mädchens. Ein bald zu Rate gezogener Dolmetsch erklärt, dass sich auch die Mutter von Katya in Wien aufhält, da sie sich um die Aufnahme in die Celloklasse am Konservatorium bemüht. Doch welches Geheimnis trägt Katya weiterhin mit sich? Ein Geheimnis, das die Ganoven des unsauberen Reinigungsunternehmens, bei dem Katyas Mutter beschäftigt ist, sogar dazu bringt, die attraktive Mutter, trotz ihres Kontaktes zu Dirnberger und Hennig, zu bedrohen, ja sogar niederzuschlagen? Und aus welchem Grund sollte sich der Polizeidolmetscher das Leben nehmen? Hat es etwas mit dem Tod einer anonymen Wasserleiche zu tun, die vor eingier Zeit aus dem Wienfluss geholt wurde? Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

17:40
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Marion Mitterhammer, Nina Gnädig, Holger Schober, Michael Friedl, Thomas Eifler; R: Alexander Wiedl... Konkurrenten

Der Club GLORIETTE ist ein elitärer Herrenclub in Wien, wo wie jedes Jahr eine sportliche Ruderregatta auf der Donau stattfindet. Christian Hennig ist Clubmitglied und Steuermann in einem der Vierer. Im Siegerboot fasst sich Kogl, ein überaus reicher und ambitionierter Investmentberater, an die Brust und kollabiert. Therese Kogl, seine Zwillingsschwester, Nadine, die schwangere Freundin, Hennig und Professor Edelbach, ein renommierter Wiener Mediziner stürmen zur Anlegestelle, wo nur noch Kogls Tod festgestellt werden kann. Nach der Obduktion der Leiche steht fest, dass dem Toten unmittelbar vor dem Rennen eine tödliche Überdosis seins Herzmedikaments in seinen Drink gemischt worden ist. Mord also. An Feinden mangelt es nicht, sei es in der Finanzbranche, sei es im privaten Umfeld. Ein kniffliger Fall, bei dem die Etikette gewahrt bleiben muss. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

18:30
I: Bruno Eyron, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried, Dietrich Siegl, Sandra Cervik, Wolfgang Hepp, Rafael Schuchter, Joesi Prokopetz, Martha Butbul, Michael Stockinger; R: Alexander Wiedl... Tödliche Gier

Es ist Nacht in einer Linzer Wohnhaussiedlung. Ein toter Körper wird über den Fenstersims einer Erdgeschoßwohnung gezerrt und in ein davor parkendes Auto verstaut. Am nächsten Morgen. Major Hennig und Wohlfahrt von der Spurensicherung untersuchen den Toten, der am Donauufer in Wien liegt. Wenig später in der Gerichtsmedizin kann Dr. Trautmannsdorff schon erste Erkenntnisse verlautbaren: Der Tote wurde mit einer überdimensionalen Klinge erstochen. Mehrere Spuren deuten nach Linz als Herkunftsstadt des Gefundenen und so werden Penny Lanz und Helmuth Nowak dorthin entsandt. Unterdessen unterrichtet der Kriminaltechniker Wohlfahrt Hennig davon, dass die Tatwaffe großteils aus 2600 Jahre altem Gold und Bronze bestehen müsse, was die ganze Sache in ein gänzlich anderes Licht taucht. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Wien und der Orientexpress - Die Kaiserin Elisabeth Westbahn

Die Eisenbahn katapultierte das späte Habsburgerreich ins Reisezeitalter. Bahnverbindungen wurden ausgebaut, Lücken im Streckennetz geschlossen, und auf einmal konnte man berauschend schnell überall hin auf dem Kontinent. In Wien lässt die zukünftige Luxusreisegesellschaft Wagons-Lits ihren ersten Schlafwagen in der Simmeringer Waggonfabrik bauen. Aus diesem Prototypen wächst der extravagante Orientexpress, der legendärste Zug, der jemals auf Schienen fahren wird. Er bringt internationales Flair und Prominenz in die Kaiserstadt. Eine der wichtigsten Strecken war die Kaiserin Elisabeth Westbahn. Dank ihr konnte man von Paris bis Istanbul durchfahren. Die Kaiserin selbst war als Namensgeberin bei der Streckeneröffnung in München sogar persönlich anwesend. In der Folge fuhren die bedeutendsten Zeitgenossen über diese Strecke: Liebende, die ihre Ankunft kaum erwarten konnten, Flüchtende, die rasch das Weite suchten, Potentaten auf Staatsbesuch und Magnaten im Rausch der Gründerzeit, Stars und Sternchen der Kunst und der Gesellschaft. R: Wolfgang und Harald Scherz, Buch: Andreas und Carola Augustin.

21:05
Die Eroberung des Südens - Mythos Südbahngesellschaft (1/2)

Die Südbahn machte einen lange gehegten Traum wahr: in kürzester Zeit an die Adria reisen zu können. Die bewegte Geschichte dieser Bahnlinie erzählt von den Sehnsüchten der Menschen nach Sonne und Meer, von den Anfängen des Tourismus und von der Instrumentalisierung dieser Verkehrslinie durch das k.u.k. Militär im Ersten Weltkrieg. In der ersten Folge dieses ORF-III-Zweiteilers zeigt Regisseur Harald Scherz das Aufblühen dieser Bahnlinie und die habsburgischen Lebensgeschichten, die damit verwoben waren. Und natürlich bedeutete diese Mammut-Aufgabe auch einen hohen Einsatz von menschlicher Arbeitskraft, die mit entsprechenden Opfern verbunden war.

21:55
Die Eroberung des Südens - Mythos Südbahngesellschaft (2/2)

Die Südbahn stand am Beginn der Reisegesellschaft, die es sich leisten konnte, auf ein langes Wochenende an die Adria zu fahren. Vor allem die kaiserliche Familie machte davon gerne Gebrauch. Als Kronprinz Rudolf in Mayerling zu Tode kam und Graf Hoyos den Zug stoppen ließ, um dem Kaiser möglichst schnell die Nachricht davon zu überbringen, wusste der Mehrheitsbesitzer der Bahn Nathaniel Rothschild noch vor dem Kaiser davon, weil ihm der Bahnhofsvorstand telegrafiert hatte. Mit dem Zerfall der Monarchie und der Aufteilung der Bahngesellschaft begann auch der langsame Niedergang der Südbahn, der erst in den letzten Jahren zur eine kulturelle Restaurierung wieder teilweise aufgefangen wurde.

22:45
Das jüdische Wien

Karl Hohenlohe besucht in dieser Ausgabe von Aus dem Rahmen das jüdische Museum Wien und die neue Dauerausstellung Unser Mittelalter. Es geht um die Fundamente des jüdischen Wiens - im wahrsten Sinne des Wortes: das jüdische Mittelalter und neue Erkenntnisse zum jüdischen Leben in Wien stehen im Fokus. Untermauert mit neuen Forschungsergebnissen und unerwarteten Objekten. Auch wird die Geschichte des Ortes Judenplatz über die Jahrhunderte bis zur Entstehung des Holocaust-Mahnmals von Rachel Whiteread eingehend thematisiert.

23:35
Wien und der Orientexpress - Die Kaiserin Elisabeth Westbahn

Die Eisenbahn katapultierte das späte Habsburgerreich ins Reisezeitalter. Bahnverbindungen wurden ausgebaut, Lücken im Streckennetz geschlossen, und auf einmal konnte man berauschend schnell überall hin auf dem Kontinent. In Wien lässt die zukünftige Luxusreisegesellschaft Wagons-Lits ihren ersten Schlafwagen in der Simmeringer Waggonfabrik bauen. Aus diesem Prototypen wächst der extravagante Orientexpress, der legendärste Zug, der jemals auf Schienen fahren wird. Er bringt internationales Flair und Prominenz in die Kaiserstadt. Eine der wichtigsten Strecken war die Kaiserin Elisabeth Westbahn. Dank ihr konnte man von Paris bis Istanbul durchfahren. Die Kaiserin selbst war als Namensgeberin bei der Streckeneröffnung in München sogar persönlich anwesend. In der Folge fuhren die bedeutendsten Zeitgenossen über diese Strecke: Liebende, die ihre Ankunft kaum erwarten konnten, Flüchtende, die rasch das Weite suchten, Potentaten auf Staatsbesuch und Magnaten im Rausch der Gründerzeit, Stars und Sternchen der Kunst und der Gesellschaft. R: Wolfgang und Harald Scherz, Buch: Andreas und Carola Augustin.

00:25
Die Eroberung des Südens - Mythos Südbahngesellschaft (1/2)

Die Südbahn machte einen lange gehegten Traum wahr: in kürzester Zeit an die Adria reisen zu können. Die bewegte Geschichte dieser Bahnlinie erzählt von den Sehnsüchten der Menschen nach Sonne und Meer, von den Anfängen des Tourismus und von der Instrumentalisierung dieser Verkehrslinie durch das k.u.k. Militär im Ersten Weltkrieg. In der ersten Folge dieses ORF-III-Zweiteilers zeigt Regisseur Harald Scherz das Aufblühen dieser Bahnlinie und die habsburgischen Lebensgeschichten, die damit verwoben waren. Und natürlich bedeutete diese Mammut-Aufgabe auch einen hohen Einsatz von menschlicher Arbeitskraft, die mit entsprechenden Opfern verbunden war.

01:10
Die Eroberung des Südens - Mythos Südbahngesellschaft (2/2)

Die Südbahn stand am Beginn der Reisegesellschaft, die es sich leisten konnte, auf ein langes Wochenende an die Adria zu fahren. Vor allem die kaiserliche Familie machte davon gerne Gebrauch. Als Kronprinz Rudolf in Mayerling zu Tode kam und Graf Hoyos den Zug stoppen ließ, um dem Kaiser möglichst schnell die Nachricht davon zu überbringen, wusste der Mehrheitsbesitzer der Bahn Nathaniel Rothschild noch vor dem Kaiser davon, weil ihm der Bahnhofsvorstand telegrafiert hatte. Mit dem Zerfall der Monarchie und der Aufteilung der Bahngesellschaft begann auch der langsame Niedergang der Südbahn, der erst in den letzten Jahren zur eine kulturelle Restaurierung wieder teilweise aufgefangen wurde.

02:00
Das jüdische Wien

Karl Hohenlohe besucht in dieser Ausgabe von Aus dem Rahmen das jüdische Museum Wien und die neue Dauerausstellung Unser Mittelalter. Es geht um die Fundamente des jüdischen Wiens - im wahrsten Sinne des Wortes: das jüdische Mittelalter und neue Erkenntnisse zum jüdischen Leben in Wien stehen im Fokus. Untermauert mit neuen Forschungsergebnissen und unerwarteten Objekten. Auch wird die Geschichte des Ortes Judenplatz über die Jahrhunderte bis zur Entstehung des Holocaust-Mahnmals von Rachel Whiteread eingehend thematisiert.

02:45
Wien und der Orientexpress - Die Kaiserin Elisabeth Westbahn

Die Eisenbahn katapultierte das späte Habsburgerreich ins Reisezeitalter. Bahnverbindungen wurden ausgebaut, Lücken im Streckennetz geschlossen, und auf einmal konnte man berauschend schnell überall hin auf dem Kontinent. In Wien lässt die zukünftige Luxusreisegesellschaft Wagons-Lits ihren ersten Schlafwagen in der Simmeringer Waggonfabrik bauen. Aus diesem Prototypen wächst der extravagante Orientexpress, der legendärste Zug, der jemals auf Schienen fahren wird. Er bringt internationales Flair und Prominenz in die Kaiserstadt. Eine der wichtigsten Strecken war die Kaiserin Elisabeth Westbahn. Dank ihr konnte man von Paris bis Istanbul durchfahren. Die Kaiserin selbst war als Namensgeberin bei der Streckeneröffnung in München sogar persönlich anwesend. In der Folge fuhren die bedeutendsten Zeitgenossen über diese Strecke: Liebende, die ihre Ankunft kaum erwarten konnten, Flüchtende, die rasch das Weite suchten, Potentaten auf Staatsbesuch und Magnaten im Rausch der Gründerzeit, Stars und Sternchen der Kunst und der Gesellschaft. R: Wolfgang und Harald Scherz, Buch: Andreas und Carola Augustin.

03:35
Die Eroberung des Südens - Mythos Südbahngesellschaft (1/2)

Die Südbahn machte einen lange gehegten Traum wahr: in kürzester Zeit an die Adria reisen zu können. Die bewegte Geschichte dieser Bahnlinie erzählt von den Sehnsüchten der Menschen nach Sonne und Meer, von den Anfängen des Tourismus und von der Instrumentalisierung dieser Verkehrslinie durch das k.u.k. Militär im Ersten Weltkrieg. In der ersten Folge dieses ORF-III-Zweiteilers zeigt Regisseur Harald Scherz das Aufblühen dieser Bahnlinie und die habsburgischen Lebensgeschichten, die damit verwoben waren. Und natürlich bedeutete diese Mammut-Aufgabe auch einen hohen Einsatz von menschlicher Arbeitskraft, die mit entsprechenden Opfern verbunden war.

04:20
Die Eroberung des Südens - Mythos Südbahngesellschaft (2/2)

Die Südbahn stand am Beginn der Reisegesellschaft, die es sich leisten konnte, auf ein langes Wochenende an die Adria zu fahren. Vor allem die kaiserliche Familie machte davon gerne Gebrauch. Als Kronprinz Rudolf in Mayerling zu Tode kam und Graf Hoyos den Zug stoppen ließ, um dem Kaiser möglichst schnell die Nachricht davon zu überbringen, wusste der Mehrheitsbesitzer der Bahn Nathaniel Rothschild noch vor dem Kaiser davon, weil ihm der Bahnhofsvorstand telegrafiert hatte. Mit dem Zerfall der Monarchie und der Aufteilung der Bahngesellschaft begann auch der langsame Niedergang der Südbahn, der erst in den letzten Jahren zur eine kulturelle Restaurierung wieder teilweise aufgefangen wurde.

05:10
Das jüdische Wien

Karl Hohenlohe besucht in dieser Ausgabe von Aus dem Rahmen das jüdische Museum Wien und die neue Dauerausstellung Unser Mittelalter. Es geht um die Fundamente des jüdischen Wiens - im wahrsten Sinne des Wortes: das jüdische Mittelalter und neue Erkenntnisse zum jüdischen Leben in Wien stehen im Fokus. Untermauert mit neuen Forschungsergebnissen und unerwarteten Objekten. Auch wird die Geschichte des Ortes Judenplatz über die Jahrhunderte bis zur Entstehung des Holocaust-Mahnmals von Rachel Whiteread eingehend thematisiert.