Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:30
Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u. a. die Peter Handke-Filmretrospektive im Wiener Metrokino, „Der Henker“ im Wiener Akademietheater und berichtet von den Proben zu „Orlando“ in der Wiener Staatsoper.
07:00
WETTER/INFO
09:00
Genussland Österreich - Kulinarik im Burgenland

Prickelndes aus dem Burgenland hat seit Jahrzehnten einen Namen: der Familienbetrieb Szigeti. Peter Szigeti führt diesen Musterbetrieb mit visionärer Hand und galt vielen Sektproduzenten als Vorbild. Die burgenländische Gastronomie trägt seinem bekanntesten Sektproduzenten mit speziellen Sektmenüs dafür Rechnung. Eine kulinarische besondere Komposition dazu haben wir in der St. Martins Therme entdeckt, die uns Patissier Atilla Nagy zubereitet. In einem burgenländischen Streckhof befindet sich seit fast 20 Jahren das Gowerlhaus. Diese außergewöhnliche Buschenschank in Familienhand bewirtschaften nicht nur 4,5 ha Weingärten, sondern beschäftigen sich auch mit der Zucht von Mangalitzaschweinen. Das Fleisch dieser alten, bodenständigen Haustierrasse verarbeitet die Familie Kroiss aus Illmitz zu regionstypischen Köstlichkeiten. Dass das Burgenland neben seinen regionalen Fleischprodukten auch edlen Rotwein keltert, beweisen die Winzer der Vereinigung Eichenwald in Horitschon.

09:25
Die Österreicher und ihre Wurzeln - Flucht und Asyl nach 1945 (4/4)

Die neue ORF III-Dokureihe beleuchtet die vielfältigen Abstammungen der Österreicherinnen und Österreicher. Die Regisseure Judith Doppler und Kurt Mayer erzählen u. a. von den Menschen, die mit ihrer Arbeitskraft zum enormen Wohlstand des Landes beitrugen.

10:15
Zu meiner Zeit - Peter Resetarits

Die neue ORF-III-Doku-Reihe „Zu meiner Zeit“ startet mit Peter Resetarits, der 1960 geboren als Burgenland-Kroate im 21. Bezirk von Wien aufgewachsen ist, und zu einem der bekanntesten Fernsehjournalisten Österreichs avancierte.

11:00
Das Aland-Archipel

Der Aland-Archipel im Westen Finnlands ist eine Inselwelt in nächster Nachbarschaft zu Schweden. Nur wenige Wochen dauert hier der Sommer, und dann sind viele der Inseln Ziele naturverliebter Touristen. Nicht so im Winter. Mit zunehmender Kälte wächst in den Schären das Eis und auf den Inseln die Einsamkeit. Einmal pro Woche versorgt ein kleines Postschiff Ake und Monica Finnermann, die ganz allein auf der Insel Björkö leben. So sehr beide den finnischen Sommer hier draußen lieben, mit seinem Licht und den vielen Besuchern, so wenig können sie sich ein Leben ohne diese ruhigen Winter vorstellen. So lange sie können, wollen sie allein auf der Insel leben. Die 360°-GEO Reportage hat die Postboten auf ihren Touren durch wunderschöne Winterlandschaften Finnlands begleitet und dabei sehr besondere Menschen getroffen.

11:55
Panorama
12:15
Winterzauber im Land der aufgehenden Sonne

Gewaltige Gebirgsmassive, faszinierende Tiere und eine ursprüngliche Wildnis - solche Naturlandschaften sind in Japan selten und bei uns weitgehend unbekannt. Von Dezember bis März erstarrt die Natur im Norden Japans unter klirrender Kälte, für vier Monate entsteht dann eine zauberhafte Winterlandschaft von atemberaubender Schönheit. Für zahlreiche Tierarten ist dieses Schneeparadies nicht nur ein Zufluchtsort, sie fühlen sich unter den arktischen Wetterbedingungen erst so richtig wohl. Das Filmteam hat zwei Winter lang die zauberhafte Natur im Norden Japans beobachtet. Dabei entstanden außergewöhnliche Bilder von traumhaften Berglandschaften, von seltenen Riesenseeadlern, den Balztänzen der Kraniche und von den Badefreuden kurender Schneeaffen.

13:00
Eishockey, ein Mädchentraum im Himalaya

In der indischen Himalaja-Provinz Ladakh auf 3500 Metern Höhe spielen neuerdings auch Mädchen Eishockey. Wird das Team der 20-jährigen Tsweang Chuskit das Finale gewinnen? Der Nordwesten Indiens ist ein Gebiet der Extreme. Auf einer Höhe zwischen 2500 und fast 7700 Metern herrscht monatelang klirrende Kälte, es gibt kaum Niederschläge. So ist Ladakh eine Gebirgswüste mit wenig Vegetation, aber strategisch wichtig durch die Lage an der Grenze zu Pakistan und China. Neue Entwicklungen oder gar moderne Umbrüche halten nur sehr zögerlich Einzug. Umso verwunderlicher, dass es seit einiger Zeit in Ladakh sogar Frauen- und Mädcheneishockey gibt. 360° - GEO Reportage hat das aussichtsreichste Frauenteam besucht, mitten im Himalaja.

13:55
Die Odyssee der einsamen Wölfe (1/2)

Der Zweiteiler Die Odyssee der einsamen Wölfe betrachtet das aktuelle Thema der Rückkehr eines Raubtiers aus der Perspektive der europäischen Wolfsforschung. Bis heute ist es für die Wissenschaft ein Rätsel, warum einzelne junge Wölfe auf der Suche nach einem neuen Territorium unglaubliche Distanzen von mehr als 1000 Kilometern zurücklegen. Die Geschichte dreier solcher Wanderwölfe bringt Licht in ihren spannenden Alltag: Sie ziehen quer durch Europa, überwinden reißende Flüsse, klettern Felswände empor, queren frostklirrende Bergmassive. Sie bewältigen Barrieren der Zivilisation, Autobahnen, Grenzsicherungen und Großstädte. Unverzichtbar für das Projekt: Die drei Helden tragen Sender. Wissenschaler entwickelten so detailreiche GPS-Karten. Es sind Dokumente, die die Routen der Wölfe exakt nachvollziehen lassen und beweisen, dass es einzelnen Tieren auf diese Weise gelingt, in den versprengten Wolfspopulationen Europas für genetische Vielfalt zu sorgen.

14:40
Die Odyssee der einsamen Wölfe (2/2)

Der Zweiteiler Die Odyssee der einsamen Wölfe betrachtet das aktuelle Thema der Rückkehr eines Raubtiers aus der Perspektive der europäischen Wolfsforschung. Bis heute ist es für die Wissenschaft ein Rätsel, warum einzelne junge Wölfe auf der Suche nach einem neuen Territorium unglaubliche Distanzen von mehr als 1000 Kilometern zurücklegen. Die Geschichte dreier solcher Wanderwölfe bringt Licht in ihren spannenden Alltag: Sie ziehen quer durch Europa, überwinden reißende Flüsse, klettern Felswände empor, queren frostklirrende Bergmassive. Sie bewältigen Barrieren der Zivilisation, Autobahnen, Grenzsicherungen und Großstädte. Unverzichtbar für das Projekt: Die drei Helden tragen Sender. Wissenschaler entwickelten so detailreiche GPS-Karten. Es sind Dokumente, die die Routen der Wölfe exakt nachvollziehen lassen und beweisen, dass es einzelnen Tieren auf diese Weise gelingt, in den versprengten Wolfspopulationen Europas für genetische Vielfalt zu sorgen.

15:20
Wilde Nächte - Wenn die Tiere erwachen

Wenn die Dunkelheit einbricht und die Menschen schlafen, erwachen nachtaktive Tiere wie Füchse, Marder und uhus erst und trauen sich aus ihren Verstecken. Der Tierfilmer Uwe Müller zeigt dank modernster Nachtfilm-Technik die mit perfekten Sinnen ausgestatteten Tiere und bringt für den Zuschauer Licht ins Dunkel der geheimnisvollen Welt der Nachtschwärmer. D 2018.

16:10
Die klugen Schwarzen - Rabenvögel

Rabenvögel werden aufgrund ihrer enormen Intelligenz auch als „fliegende Schimpansen“ bezeichnet. Doch die klugen Schwarzen sind bei den meisten Menschen nicht sonderlich beliebt. Sie haben einen schlechten Ruf. Selbst der Elster geht es nicht besser, obwohl sie kein rein schwarzes Federkleid besitzt und sogar ihre Gegner zugeben, dass sie ein hübscher Vogel ist. Eigentlich sind Rabenvögel eher scheu. Trotzdem halten sich Saatkrähe, Rabenkrähe und Elster gerne in der Nähe von Menschen auf. Damit beginnen auch die Probleme. Das Zusammenleben ist schwierig und mit Vorurteilen belastet. Die einen klagen über den Kot und das laute Gekrächze, die anderen darüber, dass angeblich in den Gärten jedes Singvogelnest ausgeräubert wird. Ein friedliches Miteinander erscheint kaum möglich. Es wird viel unternommen, um die krächzenden Anwohner wieder loszuwerden. Meist hat der Mensch jedoch selbst die Grundlage für die entstandenen Konflikte gelegt. Eine intensive Landwirtschaft, die Rodung von Hecken und Feldgehölzen sowie die Jagd auf Rabenvögel haben den Lebensraum Feldflur in weiten Teilen unattraktiv werden lassen. Deshalb haben viele Rabenvögel ihren klassischen Lebensraum verlassen und siedeln jetzt in den Städten. Die Dokumentation zeigt an mehreren Beispielen, warum Rabenvögel die Nähe der Menschen suchen und was die Menschen alles anstellen, um die schlauen Tiere von sich fernzuhalten. Die Reaktion der Vögel ist aber nicht immer so, wie es sich die Menschen vorstellen. Was steckt hinter den Vorurteilen, mit denen Rabenvögel konfrontiert werden? D 2017.

16:55
ZIB 100
17:00
Die vier Alpen

AUT

Die Alpen Europas sind das berühmteste Gebirge der Welt. Sie sind der Geburtsort des Alpinismus, doch sie sind nicht die einzigen Alpen. Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen von den ersten europäischen Besuchern bekommen haben - eines in der nördlichen, zwei in der südlichen Hemisphäre. Angesichts der Gipfel und Karseen in den Japanischen Alpen auf der Hauptinsel Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet. Selbst die Tiere wie etwa der Japanische Braunbär sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Mit einer großen Ausnahme: Die Rotgesichtsmakaken der Japanischen Alpen sind die einzige Primatenart der Welt, die sich in der von Eis und Schnee geprägten Gebirgswelt zurechtfinden. Die europäischen und japanischen Alpen mögen daher fast identische Welten sein, die australischen und neuseeländischen allerdings könnten nicht unterschiedlicher sein. Die ökologischen Nischen, die in Europas und Japans Alpen Säugetiere besetzen, bevölkern in Australiens Alpen seltsame Beuteltiere und Insekten, und in den neuseeländischen Alpen sogar kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, mit denen sie etwa dasselbe Alter teilen, so sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe. Sie sind erdgeschichtlich viel älter und daher zu einer welligen Hügellandschaft erodiert. Eine Dokumentation von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth.

17:45
Weihnachten in Lettland

Ein einsamer Ziegenhof im Osten Lettlands. Steffen, ein junger Geologe aus Zwickau, seine lettischen Frau Ruta und der 7-jährige Sohn Rusins sind viel früher als sonst aufgestanden. Es ist Heilig Abend. Wie jeden Tag muss auch heute gearbeitet werden. Doch zuvor schmücken sie den Weihnachtsbaum, nach alter Tradition mit Strohsternen und heidnischen Symbolen aus Holz. Gehören doch in Lettland seit jeher vorchristliche Bräuche zur christlichen Weihnacht dazu. Dann geht es in den Stall, wo 130 Ziegen gemolken werden wollen. Aus deren Milch entstehen auf dem kleinen Hof zahlreiche Käse-Sorten. Die verkauft die Familie auf dem Markt im 150 Kilometer entfernten Riga. Auch am Heiligabend… Die Reportage vermittelt unverhoffte Einblicke, wie zwei Familien - eine lettische und eine russische - den 24. Dezember verleben. Während die eine das Fest mit der heidnischen Wintersonnenwende beginnt und bis zur Bescherung ausgelassen tanzt und schlemmt, ist die andere in ihrer Vorweihnachtszeit zum Fasten, zu Besinnung und Buße verpflichtet. Ein Kontrast, der im alltäglichen Umgang zwischen Letten und Russen beinahe verborgen bleibt.

18:20
Polen, Winter in den Waldkarpaten

In den polnischen Vorkarpaten haben sich erstaunlich viele Glaskünstler etabliert. Zu Weihnachten herrscht Hochbetrieb: Christbaumkugeln, Vasen und Ikonen müssen eilig fertig gestellt werden. Die polnischen Vorkarpaten sind eine fast vergessene, verwunschen anmutende Region. Zwischen Bergen und Wäldern stehen immer wieder alte orthodoxe Holzkirchen. Die wenigen hier ansässigen Menschen sind oft ganz besondere Lebens- und Überlebenskünstler. Egal ob Musiker, Ikonenmalerin oder Glas-Handwerker.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:38
Nachrichten in einfacher Sprache
19:45
Kultur Heute
20:15
Wildes Skandinavien: Norwegen - Das Reich der Moschusochsen

DEU

Filmemacher Jan Haft folgt einer Herde Moschusochsen bei ihren Wanderungen durch die magische Landschaft Norwegens. Zwischen tanzenden Nordlichtern, baumlosen Ebenen und eiszeitlichen Gebieten wirkt die raue Natur als sei die Zeit vor 10.000 Jahren stehen geblieben.

21:05
Tempolimits, Fahrverbote, CO2-Steuer - was kommt mit Türkis-Grün auf uns zu

ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher diskutiert mit Experten über die Schlüsselthemen der Koalitionsverhandlungen von ÖVP und Grünen.

21:55
Allmacht Amazon

DEU

Martin Herzog und Marko Rösseler beschäftigen sich in dieser Dokumentation mit dem Internet-Händler Amazon, der weltweit die Daten von mehr als 300 Millionen Menschen in seinem Sinn nutzt.

22:45
Ursula von der Leyen ist die neue EU- Kommissionspräsidentin, Johannes Hahn aus Österreich ihr Budgetkommissar. Auch der Rat der Staats- und Regierungschefs und die Europäische Zentralbank stehen unter neuer Führung. Steht die kommende Garnitur auch für einen neuen Aufbruch? Ein Beispiel: Der Klimanotstand, ausgerufen mit Mehrheit von den Abgeordneten des EU- Parlament den Klimanotstand. Unmittelbar nach dem Beschluss sind dann die meisten Parlamentarier ins Flugzeug nach Brüssel oder nach Hause gestiegen. Muss sich die EU beim Thema Klima nicht auch an der eigenen Nase nehmen? Darüber diskutiert Peter Fritz im EU-Parlament in Brüssel mit den EU-Abgeordneten Hannes Heide (SPÖ), Georg Mayer (FPÖ) und Herbert Dorfmann (Südtiroler Volkspartei), sowie der mit Sylvia Wörgetter (Salzburger und Oberösterreichische Nachrichten).
23:35
Der gute Algorithmus

Niemand kennt ihn, aber alle fürchten ihn. Viele haben Angst davor, dass er uns bereits unbemerkt steuert und manipuliert. Die Rede ist vom Algorithmus, dem Steuerungscode, der in den digitalen Kommunikationstechnologien darüber entscheidet, wie Nachrichten gereiht werden und wer welche Informationen erhält. Was sind die politischen, sozialen und ethischen Folgen einer algorithmengetriebenen Medienwelt? Müssen wir uns vor den Anwendungen der künstlichen Intelligenz in den Medien fürchten oder gibt es nicht auch gesellschaftsverträgliche Lösungen im Umgang damit? Und gibt es einen guten Algorithmus? Unter der Leitung von Klaus Unterberger (ORF Public Value) diskutieren Astrid Hager (Institut für Technikfolgeabschätzung, Richer-Stelleninhaberin des FWF), Thomas Lohninger (epicenter.works), Matthias Kettemann (Hans-Bredow-Institut für Internet und Gesellschaft) sowie Franz Manola (ORF-Plattformmanagement) diese brennenden Fragen.

00:35
Wildes Skandinavien: Norwegen - Das Reich der Moschusochsen

DEU

Filmemacher Jan Haft folgt einer Herde Moschusochsen bei ihren Wanderungen durch die magische Landschaft Norwegens. Zwischen tanzenden Nordlichtern, baumlosen Ebenen und eiszeitlichen Gebieten wirkt die raue Natur als sei die Zeit vor 10.000 Jahren stehen geblieben.

01:20
Fernsehen wie damals
02:05
Fernsehen wie damals
02:35
Allmacht Amazon

DEU

Martin Herzog und Marko Rösseler beschäftigen sich in dieser Dokumentation mit dem Internet-Händler Amazon, der weltweit die Daten von mehr als 300 Millionen Menschen in seinem Sinn nutzt.

03:20
Fernsehen wie damals
04:05
Fernsehen wie damals
04:35
Mensch der Zukunft: Selbst gemacht

Genetisch veränderte Menschen, Organe aus dem Labor, synthetische Lebewesen: Was bis vor Kurzem noch als utopisches Zukunftsszenario galt, ist dank des enormen Fortschritts in der Biotechnologie in den Rahmen des Machbaren gerückt. Doch wie gehen wir mit diesen ungeahnten Möglichkeiten um? Wie können diese Technologien eingesetzt werden, um Krankheiten zu heilen und die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen? Werden wir in Zukunft unsere eigene DNA einfach selbst schreiben, um nicht nur gesünder, sondern auch schöner, stärker und besser zu werden? Wo liegen die Grenzen der Biotechnologie? Im Rahmen der Wiener Vorlesungen trifft High-Tech-Forschung auf moderne Medizin und stellt sich einer ethischen Debatte, die uns alle betrifft. Zu Gast bei Moderatorin Marlene Nowotny (Ö1) sind Christiane Druml (Juristin und Bioethikerin), Marc Elsberg (Schriftsteller) und Jürgen Knoblich (Biochemiker und Molekularbiologe).

05:35
Weihnachten in den steirischen Alpen

Wolfgang Niedermair führt in seiner Dokumentation in einen der abgelegensten Orte in den steirischen Alpen: Oppenberg am Gullingbach, wo Weihnachten noch etwas „Echtes“ hat, denn für das kommerzielle Drumherum war das 200-Seelen-Dorf immer zu arm.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
Der gute Algorithmus

Niemand kennt ihn, aber alle fürchten ihn. Viele haben Angst davor, dass er uns bereits unbemerkt steuert und manipuliert. Die Rede ist vom Algorithmus, dem Steuerungscode, der in den digitalen Kommunikationstechnologien darüber entscheidet, wie Nachrichten gereiht werden und wer welche Informationen erhält. Was sind die politischen, sozialen und ethischen Folgen einer algorithmengetriebenen Medienwelt? Müssen wir uns vor den Anwendungen der künstlichen Intelligenz in den Medien fürchten oder gibt es nicht auch gesellschaftsverträgliche Lösungen im Umgang damit? Und gibt es einen guten Algorithmus? Unter der Leitung von Klaus Unterberger (ORF Public Value) diskutieren Astrid Hager (Institut für Technikfolgeabschätzung, Richer-Stelleninhaberin des FWF), Thomas Lohninger (epicenter.works), Matthias Kettemann (Hans-Bredow-Institut für Internet und Gesellschaft) sowie Franz Manola (ORF-Plattformmanagement) diese brennenden Fragen.

10:00
Am Eisstrom des Großglockners - Leben am Gletscher

Matti Bauer besuchte für seine Dokumentation Menschen, die am Rand des Gletschers wohnen: jeder hat seine eigene Sicht von der Pasterze, die in früherer Zeit laut einer Legende einmal eine grüne Weide gewesen sein soll.

10:45
Weihnachten in den steirischen Alpen

Wolfgang Niedermair führt in seiner Dokumentation in einen der abgelegensten Orte in den steirischen Alpen: Oppenberg am Gullingbach, wo Weihnachten noch etwas „Echtes“ hat, denn für das kommerzielle Drumherum war das 200-Seelen-Dorf immer zu arm.

11:35
Panorama
11:50
Expeditionen
12:35
Wilde Nächte - Wenn die Tiere erwachen

Wenn die Dunkelheit einbricht und die Menschen schlafen, erwachen nachtaktive Tiere wie Füchse, Marder und uhus erst und trauen sich aus ihren Verstecken. Der Tierfilmer Uwe Müller zeigt dank modernster Nachtfilm-Technik die mit perfekten Sinnen ausgestatteten Tiere und bringt für den Zuschauer Licht ins Dunkel der geheimnisvollen Welt der Nachtschwärmer. D 2018.

13:20
Die klugen Schwarzen - Rabenvögel

Rabenvögel werden aufgrund ihrer enormen Intelligenz auch als „fliegende Schimpansen“ bezeichnet. Doch die klugen Schwarzen sind bei den meisten Menschen nicht sonderlich beliebt. Sie haben einen schlechten Ruf. Selbst der Elster geht es nicht besser, obwohl sie kein rein schwarzes Federkleid besitzt und sogar ihre Gegner zugeben, dass sie ein hübscher Vogel ist. Eigentlich sind Rabenvögel eher scheu. Trotzdem halten sich Saatkrähe, Rabenkrähe und Elster gerne in der Nähe von Menschen auf. Damit beginnen auch die Probleme. Das Zusammenleben ist schwierig und mit Vorurteilen belastet. Die einen klagen über den Kot und das laute Gekrächze, die anderen darüber, dass angeblich in den Gärten jedes Singvogelnest ausgeräubert wird. Ein friedliches Miteinander erscheint kaum möglich. Es wird viel unternommen, um die krächzenden Anwohner wieder loszuwerden. Meist hat der Mensch jedoch selbst die Grundlage für die entstandenen Konflikte gelegt. Eine intensive Landwirtschaft, die Rodung von Hecken und Feldgehölzen sowie die Jagd auf Rabenvögel haben den Lebensraum Feldflur in weiten Teilen unattraktiv werden lassen. Deshalb haben viele Rabenvögel ihren klassischen Lebensraum verlassen und siedeln jetzt in den Städten. Die Dokumentation zeigt an mehreren Beispielen, warum Rabenvögel die Nähe der Menschen suchen und was die Menschen alles anstellen, um die schlauen Tiere von sich fernzuhalten. Die Reaktion der Vögel ist aber nicht immer so, wie es sich die Menschen vorstellen. Was steckt hinter den Vorurteilen, mit denen Rabenvögel konfrontiert werden? D 2017.

14:05
Die vier Alpen

AUT

Die Alpen Europas sind das berühmteste Gebirge der Welt. Sie sind der Geburtsort des Alpinismus, doch sie sind nicht die einzigen Alpen. Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen von den ersten europäischen Besuchern bekommen haben - eines in der nördlichen, zwei in der südlichen Hemisphäre. Angesichts der Gipfel und Karseen in den Japanischen Alpen auf der Hauptinsel Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet. Selbst die Tiere wie etwa der Japanische Braunbär sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Mit einer großen Ausnahme: Die Rotgesichtsmakaken der Japanischen Alpen sind die einzige Primatenart der Welt, die sich in der von Eis und Schnee geprägten Gebirgswelt zurechtfinden. Die europäischen und japanischen Alpen mögen daher fast identische Welten sein, die australischen und neuseeländischen allerdings könnten nicht unterschiedlicher sein. Die ökologischen Nischen, die in Europas und Japans Alpen Säugetiere besetzen, bevölkern in Australiens Alpen seltsame Beuteltiere und Insekten, und in den neuseeländischen Alpen sogar kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, mit denen sie etwa dasselbe Alter teilen, so sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe. Sie sind erdgeschichtlich viel älter und daher zu einer welligen Hügellandschaft erodiert. Eine Dokumentation von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth.

14:55
Der Bayerische Wald

Als sich in den 80er Jahren im Nationalpark Bayerischer Wald der Borkenkäfer außergewöhnlich stark vermehrte und die Nationalparkverwaltung eine Bekämpfung bewusst unterließ, hatte das weitreichende Folgen. Binnen weniger Jahre starben mehrere Tausend Hektar alter, ehemals wirtschaftlich genutzter Fichtenbestände in den Hochlagen ab. Apokalyptische Szenarien boten sich dem Besucher. Doch dann geschah das Wunder: Aus dem Vernichtungswerk der Borkenkäfer wuchs ein neuer Wald heran, vielgestaltiger und bunter, als es der vorherige Wirtschaftswald je war.

15:40
Die Berchtesgadener Alpen

Extreme Lebensräume wie die Karstlandschaften des Steinernen Meeres, der Watzmann mit der höchsten Felswand der Ostalpen, das Wimbachgries mit seinen ständig wandernden Schuttströmen und der Königssee, einer der tiefsten Seen Deutschlands, gehören zum Nationalpark Berchtesgaden. Wer in dieser Wildnis überleben will, muss perfekt an seine Umwelt angepasst sein. Die Dokumentation stellt einige der interessantesten Bergbewohner vor. In schwindelnder Höhe befinden sich Gämsen mit ihren neugeborenen Kitzen, stets auf der Hut vor den Fängen des Steinadlers, und Tarnkünstler wie das Schneehuhn und Bergblumen wie das legendäre Edelweiß. Auf den Hochalmen balgen sich Murmeltiere, und in den Tiefen des Königssees laicht die Aalrutte – ursprünglich ein Meeresfisch, den es vor zehn Millionen Jahren ins Süßwasser verschlagen hat.

16:25
ZIB 100
16:30
Polen, Winter in den Waldkarpaten

In den polnischen Vorkarpaten haben sich erstaunlich viele Glaskünstler etabliert. Zu Weihnachten herrscht Hochbetrieb: Christbaumkugeln, Vasen und Ikonen müssen eilig fertig gestellt werden. Die polnischen Vorkarpaten sind eine fast vergessene, verwunschen anmutende Region. Zwischen Bergen und Wäldern stehen immer wieder alte orthodoxe Holzkirchen. Die wenigen hier ansässigen Menschen sind oft ganz besondere Lebens- und Überlebenskünstler. Egal ob Musiker, Ikonenmalerin oder Glas-Handwerker.

17:25
Adventzeit

AUT

In Innsbruck sind die Adventzeit und Weihnachten ein Wintertraum, eine romantische Märchenzeit. Zwischen der verschneiten Nordkette und der weißen Bergspitze des Patscherkofels liegt die Stadt auf beiden Seitens des Inns. Seit 1187 gibt es die Brücke, die Innprucke, die der Stadt ihren Namen gab und heute die Altstadt mit den Stadtteilen Mariahilf und St. Nikolaus verbindet. Die Innsbrucker Altstadt verwandelt sich im Advent zu einer Märchenstadt. Die Märchen der Gebrüder Grimm werden zu neuem Leben erweckt. Für die kleinen Adventbesucher gibt es in der Märchenstraße eine Kinderbackstube, in der man selbst und unter kundiger Anleitung die ersten Kekse backen kann.

17:50
Der Nikolaus in Tirol

AUT

Der Heilige Nikolaus kommt in Tirol selten alleine. Über die Berge und zu den vielen Dörfern ist es ein langer Weg, den der Heilige Nikolaus und sein Tuif (Teufel, Krampus) zurücklegen muss. Früher zu Fuß und mit dem Schlitten - heute manchmal auch auf dem Snowboard und mit Skiern - besucht er jedes Dorf und jede Gemeinde, damit sich die Berge schneller überwinden lassen. Denn die Nikolausarbeit ist nicht weniger geworden, noch immer warten überall die Kinder auf seine Geschenke.

18:20
Superstar in Rot - Das Geheimnis des Nikolaus

Kaum ein Mensch im Westen, der ihm noch nicht begegnet wäre, nicht von ihm gehört hätte: Sankt Nikolaus, Santa Claus, St. Nicolas. Der Bischof aus Kleinasien, der im 4. Jahrhundert gelebt haben soll, wurde bereits 200 Jahre nach seinem Tod zu einer überragenden Heiligensgestalt eines Wundertäters, die seither in ganz Europa verehrt wird. Die Dokumentation versucht das wahre Gesicht des Heiligen Nikolaus nachzuzeichnen, beleuchtet die wundersamen Geschichten seiner Reliquien und die religionspolitischen Auseinandersetzungen darüber und zeigt schließlich, wie aus dem Heiligen Nikolaus die Figur des Santa Claus entstand.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:38
Nachrichten in einfacher Sprache
19:45
Kultur Heute
20:15
In der vierten Folge von Quiz trifft Radiomoderator Philipp Hansa auf Herausforderer Julian Le Play. In punkto Humor liegen sie zwar auf einer Wellenlänge, aber wenn es um den Sieg geht, schenken die beiden sich rein gar nichts. Oberlehrer und Moderator Andreas Jäger prüft auch diesmal wieder ausnahmslos den Unterrichtsstoff der Unterstufe. Ein Kinderspiel? Mitnichten! Deshalb bekommen Philipp Hansa und Julian Le Play SchülerInnen des BG/BRG Baden und des BRG Wien 14 zur Unterstützung an die Seite gestellt. Die Jugendlichen haben bei diesen Wissensgebieten natürlich klar die Nase vorne. Aber werden sie das Ruder übernehmen, werden sie die Ratschläge von Philipp Hansa und Julian Le Play berücksichtigen oder sich von den beiden gar in die Irre führen lassen? Spannung und Ratespaß für alle Generationen.
21:05
Gerda Rogers und Schiffkowitz

Die Sterne stehen gut für eine unterhaltsame neue Ausgabe von DENK mit KULTUR: Astrologin Gerda Rogers und STS-Star Schiffkowitz plaudern bei Birgit Denk über ihre spannendsten Erfahrungen und Erlebnisse. Gerda Rogers ist Österreichs berühmteste Astrologin, im Casino Baden erzählt sie Birgit Denk von ihren wilden Jahren in Rom (Rock 'n' Roll hab ich gemacht, Drugs und Love habe ich ausgelassen), warum ein Mönch in Bangkok Schuld an ihrer Scheidung war und sie mit 61 Jahren ein Angebot vom Playboy bekam. Für ihren Song wandelt Rogers auf den Spuren von u.a. Peter Alexander - und verleiht dem Kriminaltango ihre eigene Note. Helmut Röhrling, besser bekannt als Schiffkowitz, erhält von Rogers Gratulationen zu seinem Sternzeichen (Steinbock), der Steirer hat aber auch sonst unglaubliche Erfolge gefeiert. Mit S.T.S. hat er Klassiker des Austropop wie Fürstenfeld, Großvater oder Irgendwann bleib i dann durt geschaffen, die bis heute Gänsehaut erzeugen. Bei Birgit Denk erzählt Schiffkowitz von seiner schwierigen Schulzeit in der Steiermark (Der Schüler Gerber ist nix dagegen), wie er per Autostopp nach Skandinavien kam, um ein Beatles-Konzert zu sehen (Das hat mein Leben verändert) und was ihn bewegt hat, Fürstenfeld zu schreiben. Zum Abschluss gibt er einen weiteren Klassiker der heimischen Popmusik zum Besten: Da Hofa von Wolfgang Ambros.

21:55
I: Adele Neuhauser, Miriam Stein, Brigitte Kren, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Philipp Rudig, Nike van der Let, Georges Kern, Charly Rabanser, Gerhard Greiner, Harald Schrott, Brigitte Jaufenthaler, Markus Linder, Gail Anderson, Rupert Henning; R: Andreas Prochaska... Hexenwasser

Die Eröffnung des neuen Wasserkraftwerkes wird durch einen Anschlag des Sohnes des stellvertretenden Werksdirektors Wörz zu einer Blamage. Dass am nächsten Tag auch noch die resche Direktorin Martina Hochstöger tot am Flussufer gefunden wird, sorgt für vielfältige Gerüchte und bringt Julie und ihre Mitstreiterinnen in Hektik. Zunehmend richtet sich ihr Augenmerk auf die junge Pippa, die sich im Dorfgasthof einquartiert hat und sich zunehmend verdächtig macht. Doch es stellt sich heraus, dass die junge Frau auf der Suche nach ihrer Mutter ist.

22:45
I: Adele Neuhauser, Miriam Stein, Brigitte Kren, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Martin Brambach, Gustav Peter Wöhler, Nike van der Let, Georges Kern, Charly Rabanser, Gerhard Greiner, Harald Schrott, Brigitte Jaufenthaler, Markus Linder, Rupert Henning; R: Andreas Prochaska... Liebesfalle

Dass ein deutsches Gästepaar, welches aber jeweils mit einem anderen Partner liiert ist, in einem Feriendomizil während des heißen Liebesaktes in Flammen aufgeht, kann niemanden momentan wirklich aus der Fassung bringen. Anderes ist viel wichtiger. Wer ist wirklich Pippa? Vielmehr wer ist ihre Mutter, die sie im Dorf Ilm vermutet und die sie nach der Geburt zur Adoption freigegeben hat. Der Gendarm Paulmichl wird von der Schwangerschaft seiner Freundin und Kollegin gestresst. Der Dorfwirt hat eine geniale Idee zu Ilmer Passionsspielen. Und Julie hadert mit einem dunklen Punkt ihrer Vergangenheit. Wer hat da schon Zeit für ein abgebranntes Touristenpaar.

23:35
I: Maximilian Brückner, Ursula Strauss, Robert Palfrader, Patricia Aulitzky, Wolfgang Böck, Armin Rohde; S: Nils Willbrandt; R: Nils Willbrandt... Pregau - Kein Weg zurück: Der große Tag (4/4)

Gregor Hölzl, der genau weiß, was in der Unfallnacht passiert ist, erwacht aus dem Koma. Nach menschlichem Ermessen kann Inspektor Hannes Bucher nicht mehr entkommen, zu umfangreich ist sein weit verzweigtes Lügengebäude. Die Situation spitzt sich zu, führt zum Krieg. Jetzt heißt es: Lieben oder Sterben! Koproduktion Mona Film/ORF.

01:05
I: Birgit Minichmayr, Philipp Hochmair; S: Jörg Kalt; R: Greg Zglinski... Tiere

CHE

Der Zusammenstoß auf einer Straße mit einem Schaf wird für Anna und Nick zum Ausgangspunkt einer Reihe von seltsamen und unheimlichen Ereignissen, die darin endet, dass beide nicht mehr wissen, wo sie sich befinden: in der Realität, in der eigenen Vorstellung oder in der Vorstellung des Anderen. Hergestellt in Zusammenarbeit mit dem ORF Film/Fernseh-Abkommen.

02:35
I: Maximilian Brückner, Ursula Strauss, Robert Palfrader, Patricia Aulitzky, Wolfgang Böck, Armin Rohde; S: Nils Willbrandt; R: Nils Willbrandt... Pregau - Kein Weg zurück: Der große Tag (4/4)

Gregor Hölzl, der genau weiß, was in der Unfallnacht passiert ist, erwacht aus dem Koma. Nach menschlichem Ermessen kann Inspektor Hannes Bucher nicht mehr entkommen, zu umfangreich ist sein weit verzweigtes Lügengebäude. Die Situation spitzt sich zu, führt zum Krieg. Jetzt heißt es: Lieben oder Sterben! Koproduktion Mona Film/ORF.

04:05
Fernsehen wie damals
04:40
Mysterien in Rot-Weiß-Rot (3/5) - Habsburgs wundersame Niederlage

Der Name „Königgrätz“ ist in Österreich zum zweiten Wort für „Niederlage“ geworden. Zu tief hat sich die verlorene Entscheidungsschlacht Österreichs gegen Preußen in die kollektive Erinnerung gegraben. Aber was führte wirklich zu diesem geschichtsentscheidenden Schlachtenausgang? Warum schlug Erzherzog Albrecht den Oberbefehl aus, und warum musste sein Ersatzmann Ludwig von Benedek dann dazu regelrecht vergattert werden? Ahnten beide schon, wie es ausgehen würde? Und warum glaubten während des Schlachtverlaufs beide Seiten, Österreicher und Preußen, dass Habsburg den Sieg erringen würde, bevor sich dann das Blatt wendete? Regisseur Christian Papke räumt mit einigen Mythen rund um Königgrätz auf und benennt die wahren Hintergründe für Habsburgs Niederlage.

05:30
Mensch der Zukunft: Selbst gemacht

Genetisch veränderte Menschen, Organe aus dem Labor, synthetische Lebewesen: Was bis vor Kurzem noch als utopisches Zukunftsszenario galt, ist dank des enormen Fortschritts in der Biotechnologie in den Rahmen des Machbaren gerückt. Doch wie gehen wir mit diesen ungeahnten Möglichkeiten um? Wie können diese Technologien eingesetzt werden, um Krankheiten zu heilen und die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen? Werden wir in Zukunft unsere eigene DNA einfach selbst schreiben, um nicht nur gesünder, sondern auch schöner, stärker und besser zu werden? Wo liegen die Grenzen der Biotechnologie? Im Rahmen der Wiener Vorlesungen trifft High-Tech-Forschung auf moderne Medizin und stellt sich einer ethischen Debatte, die uns alle betrifft. Zu Gast bei Moderatorin Marlene Nowotny (Ö1) sind Christiane Druml (Juristin und Bioethikerin), Marc Elsberg (Schriftsteller) und Jürgen Knoblich (Biochemiker und Molekularbiologe).

06:30
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:05
Pippi zieht in die Villa Kunterbunt

In die alte, halb verfallene Villa Kunterbunt draußen am Stadtrand ist ein kleines Mädchen mit ihrem Pferd und ihrem Affen eingezogen - sonst ist es ganz allein. Die Nachbarskinder Tommy und Annika freuen sich auf die neue Freundin. Tante Prüsselius ist entrüstet. Ihrer Meinung nach müsste das Kind in ein Heim. Pippilotta Viktualia Rollgardina Schokominza Efraimstochter Langstrumpf aber, lässt sich keine Vorschriften machen. Sie kann für sich selber sorgen - Geld hat sie ja auch genug. Tante Prüsselius schickt die Polizei zu der Villa Kunterbunt, um Pippi aus dem Haus zu holen. Doch die zwei Polizisten scheitern.

08:35
Pippis neue Freunde

Pippi, Annika und Tommy beschließen einen Einkaufsbummel zu machen. In einem Tuchladen reißt Pippi aus Versehen einer Schaufensterpuppe den Arm ab. In einem Süßwarengeschäft kauft sie 18 Pfund Bonbons, 60 Lutscher, 102 Pakete Schokoladen-Zigaretten, 104 Cola-Rollen, 100 Päckchen Kaugummi und und und... Diese Herrlichkeiten verschenkt sie an die Kinder in der ganzen Stadt. Zwei Gauner bemerken, dass Pippi reich ist.

09:05
Pippi auf Sachen-Suche

Annikas und Tommys Mutter, Frau Settergren, lässt Pippi zum Kaffeekränzchen einladen. Aber wie benimmt man sich da? Tommy und Annika spielen Sachensuchen und finden so einiges: Tote Ratten, alte Holzbeine, Blechbüchsen. Zum Kaffeekränzchen erscheint Pippi dann als feine Dame. Mit ihrem Benehmen schockiert sie wieder alle. Sie schaufelt den Kuchen massenweise in sich hinein und gibt vorlaute Antworten. Sie zwickt Tante Prüsselius mit der Zuckerzange in die Nase, schüttet den Damen den Kaffee aufs Kleid, fällt mit dem Gesicht in die Torte und das ist immer noch nicht alles. Am Ende zweifelt Pippi mit Recht, ob aus ihr jemals eine feine Dame werden kann.

09:30
Pippi macht einen Ausflug

Pippi, Annika und Tommy lassen Drachen steigen. Sie stellen fest, dass Fliegen wunderbar ist. Pippi will es gleich selbst ausprobieren und springt von einem Felsen aus in eine tiefe Schlucht. Auf der Suche nach Pippi geraten Annika und Tommy in eine finstere Höhle, in der ein feuerspeiender Drache hausen soll. Er haust auch - nur heißt er Pippi - und erschreckt Annika ganz furchtbar.

10:00
Pippi und die Gespenster

Pippi hat Geburtstag. Während Annika und Tommy ihr Sparschwein opfern, um für Pippi ein Geschenk zu kaufen, erscheinen Donner-Karlchen und Blum in der Villa Kunterbunt. Sie wollen Pippi die Goldstücke rauben. Als sie erfahren, dass außer Pippi noch ein gewisser Herr Nilsson hier lebt, beschließen sie, doch lieber zu warten, bis im Haus alles schläft. Als Attraktion der Geburtstagsfeier bietet Pippi ihren Gästen einen Besuch auf dem finsteren Dachboden. Dort gibt es natürlich Gespenster.

10:30
Pippi auf dem Rummelplatz

Pippi, Annika und Tommy gehen auf den Rummelplatz. Dort kann man herrliche Sachen machen: Mit Stoffbällen gegen Holzköpfe und Blechpyramiden werfen, den Lukas hauen und Papierblumen schießen. Man kann aber auch Karrussel fahren - so lange, bis einem schlecht wird. Hauptattraktion ist allerdings die Bude mit der Riesenschlange und dem starken Adolf. Er ist der stärkste Mann der Welt. Wer ihn besiegt, kann sich 100 Kronen verdienen. Das schafft natürlich keiner - außer Pippi.

10:55
Pippi auf großer Ballonfahrt

Pippi findet auf dem Dachboden der Villa Kunterbunt die alte Heißluftballon-Hülle ihres Vaters, mit der er einst bis zum Nordpol fliegen wollte. Sie lädt Annika und Tommy zu einer Probefahrt ein. Zum Entsetzen von Tante Prüsselius und den beiden Polizisten Kling und Klang fliegen die Kinder im Ballon bald hoch über der Stadt. Die beiden Gauner Donner-Karlchen und Blum stehlen Pippi ihren Geldsack und machen sich damit aus dem Staub. Kling und Klang nehmen auf dem Motorrad die Verfolgung des Ballons auf, der an einer Kirchturmspitze hängen bleibt.

11:25
Pippi und die Flaschenpost

Die Eltern von Annika und Tommy sind für drei Tage nach Stockholm gefahren - Tante Prüsselius soll auf die Kinder aufpassen. Die beiden wollen aber viel lieber auch einmal Schiffbruch erleiden und sich auf eine einsame Insel retten. So fährt Pippi mit ihnen in einem alten Kahn auf den See hinaus, wo sie ordentlich Sturm macht. Kaum haben sie sich auf eine einsame Insel gerettet, entdecken sie Tiger, Löwen, Klapperschlangen und Nashörner - vielleicht sogar Kannibalen... Alles ist so schön und aufregend, dass Annika und Tommy beschließen, in Zukunft Seeräuber zu werden. Als sie dennoch heimkehren, erwartet Pippi eine Überraschung.

11:55
Pippis Abschiedsfest

Pippi und ihr Vater begrüßen sich, dass die Rippen krachen, dann messen sie gleich ihre Kräfte. Noch sind sie gleich stark. Es wird schön werden, wenn Pippi als Prinzessin auf die Südseeinsel kommt. Sie wird dort eine große Flotte bauen und auf die Suche nach Seemannsschätzen, Gold und Juwelen gehen. Am nächsten Morgen soll Pippi mit ihrem Vater in See stechen. Tante Prüsselius versucht noch ein letztes Mal, Pippi ins Kinderheim zu bringen. Annika und Tommy sind sehr traurig, weil Pippi abreist.

12:20
Pippi geht an Bord der Hoppetosse

Pippi gibt Annika und Tommy den Schlüssel zur Villa Kunterbunt - sie sollen dort hineingehen können, auch wenn sie nicht mehr da ist. Annika und Tommy schwören aber, die Villa nie mehr zu betreten. Am Kai gibt es dann einen rührenden Abschied von allen Einwohnern. Pippi ist überwältigt und geht von Bord der Hoppetosse. Sie will doch lieber hier bleiben. Annika ist überglücklich. Nun können sie wieder miteinander spielen.

12:50
Pippi und die Seeräuber 1.Teil

Zum ersten Mal fahren Annikas und Tommys Eltern ohne ihre Kinder auf Urlaub. Pippi soll auf die beiden aufpassen. Doch da findet Pippi eine Flaschenpost von ihrem Vater. Er ist von Seeräubern gefangen genommen worden. Pippi muss los um ihn zu retten. Annika und Tommy kommen mit. Sie fliegen mit dem Ballon über die sieben Weltmeere, haben einige Abenteuer und eine Bruchlandung zu überstehen bis sie auf einer kleinen Insel landen.

13:15
Pippi und die Seeräuber 2.Teil

Pippi und ihre gestrandeten Freunde überlegen auf der kleinen Insel, wie sie weiterkommen können. Da entdecken sie ein Schiff, dass sie kapern wollen, um damit die Fahrt fortzusetzen. Nach zwei Tagen und Nächten liegt die Insel der Piraten vor ihnen. Pippi und ihre Freunde versuchen in den Dorfkneipen herauszufinden, wo die Piraten ihren Vater versteckt halten. Ein kleiner Bub führt Pippi schließlich zu einer streng bewachten Festung.

13:45
Pippi und die Seeräuber 3.Teil

Die Seeräuber wissen bereits, dass Pippi auf der Insel ist, um ihren Vater zu befreien. Der kleine Eingeborenenjunge Marco lenkt die Seeräuber ab, damit Pippi, Annika und Tommy unbemerkt in die Festung kommen. Pippis Vater weint indessen in seinem Gefängnis und hängt sein Taschentuch zum Trocknen aus dem Fenster. Als Pippi es erblickt, weiß sie nun endlich, wo genau sich ihr Vater befindet. In der Nacht steigt Pippi zu ihrem Vater ins Gefängnis und bringt ihm etwas zu essen. Danach muss sie wieder verschwinden.

14:15
Pippi und die Seeräuber 4.Teil

Nach einigen Kämpfen mit den Räubern baden die Kinder unter dem Festungsturm, wo sie erneut eine Flaschenpost von Pippis Vater finden. Obwohl er in das tiefste Verließ gesteckt wird, befreit ihn Pippi mit Hilfe einer Sprengladung und bringt ihn auf seinem Schiff in Sicherheit. Die Seeräuber schießen aus allen Kanonen auf das Schiff, treffen es aber nicht. So nehmen sie die Verfolgung auf. Eine große Wettfahrt beginnt. Nachdem sie ihren Vater bei seiner Mannschaft abgesetzt haben, reisen Pippi, Annika und Tommy wieder Richtung Heimat.

14:45
Pippi lernt Plutimikation

Es schneit. Für Annika und Tommy gibt es bald Weihnachtsferien. Für Pippi nicht, da sie ja nicht zur Schule geht. Pippi findet das unfair und will auch Ferien haben. So beschließt sie, ausnahmsweise doch in die Schule zu gehen. Dort prüft die Lehrerin ihr Wissen: Ein i ist für Pippi ein Strich mit Fliegendreck drüber. Reim Rechnen ist es schließlich bei der 'Plutimikation' ganz aus. Bald lässt Pippi den Wunsch nach Ferien wieder sausen und geht lieber nach Hause.

15:15
Pippi und das Weihnachtsfest

Pippi, Annika und Tommy treffen auf dem Weihnachtsmarkt Tante Prüsselius. Sie will Pippi unter allen Umständen über Weihnachten im Kinderheim haben, damit sie nicht so alleine ist. Pippi reißt aus. Auch Annikas und Tommys Einladung lehnt Pippi ab: Sie kann ihre Tiere nicht im Stich lassen. Den Weihnachtsabend verbringen dann die Settergrens wie üblich mit Singen und Beschenken. Bei Pippi geht es ähnlich zu. Sogar die Kinder der kleinen Stadt tauchen bei Pippi in der Villa auf.

15:45
Pippi und der Spunk

Pippi hat ein neues Wort erfunden: Spunk. Sie weiß nur nicht, was es bedeuten soll. Um es zu erfahren, gehen Pippi, Annika und Tommy in die Stadt. Im Süßwarengeschäft gibt es keinen, im Eisenwarengeschäft ebenfalls nicht. Tante Prüsselius hat auch noch nie einen gesehen und auch der Doktor nicht. Die Sache sieht hoffnungslos aus. Sie gehen wieder heim. Im Garten der Villa findet Pippi endlich den Spunk. Es ist ein süßer kleiner Käfer.

16:15
Genussland Österreich - Kulinarik in der Steiermark

Unsere Reise durch die Steiermark beginnt in der Kernothek, in St. Ruprecht an der Raab. In der Wunderhütte erfährt man mehr über die Geschichte des Kürbiskerns und wie Ölschlagen anno dazumal ausgesehen hat. Anschließend blicken wir den Ölmüllern über die Schulter und sehen wie die Kürbiskerne vom Feld in die Flasche gelangen. Der Wein ist auch in der Steiermark bedeutender kulinarischer Botschafter. Aktuell spezialisiert man sich hier auf den Lage-Wein und sind bei der heurigen Riedenweinpräsentation haut nah am Ursprung der Weinproduktion. Am Pöllauberg begleiten wir Roswita Ebner beim Kräutersammeln und zeigen das das Biogut Retter manch kulinarische Besonderheiten hervorbringt. Mit Roman Posch uns seiner Poschmühle, wo Getreide auf ganz besonderer Weise veredelt wird und dem Besuch im Hofladen Muhr wird der Genuss in der Steiermark in dieser Folge abrundet.

16:40
Unser Österreich
17:15
Unser Österreich
17:45
Krippenzeit im Salzkammergut

Beim Lippenbauer im Rettenbachtal bei Bad Ischl hat sich vor Weihnachten alle Arbeit ins Haus verlegt. In der Küche backen die Frauen Platzerl und Kleaznbrot. In der Stube hat der Bauer fast das gesamte Mobiliar ausgeräumt. Jetzt stehen Johann Linortner, sein Sohn Hannes und seine drei Enkel inmitten von Kisten, Latten, Brettern und Figuren. Der Lippenbauer wird eine Krippe in der Stube aufbauen, die die Hälfte des Raums einnehmen wird. Die Krippe hat sein Urgroßvater geschnitzt. Alle Figuren der Krippe haben Namen und beziehen sich auf Geschehnisse aus dem kleinen Ort Perneck, in dem die Gratzer seit jeher leben.

18:35
Nikolo und Krampus - Auf den Spuren eines Brauches

Nikolo und Krampus ziehen heute durch das Land, der eine teilt Geschenke aus, der andere Hiebe. Gerade auf dem Land ist diese Tradition ungebrochen und wird mit langem Vorlauf liebevoll vorbereitet. Die Dokumentation zeigt beispielhaft, wie die Menschen in Kärnten mit diesem uralten christlichen Brauch umgehen, in dem sich seit jeher die Hoffnungen und Ängste der Gläubigen personalisiert haben.

19:25
Am Eisstrom des Großglockners - Leben am Gletscher

Matti Bauer besuchte für seine Dokumentation Menschen, die am Rand des Gletschers wohnen: jeder hat seine eigene Sicht von der Pasterze, die in früherer Zeit laut einer Legende einmal eine grüne Weide gewesen sein soll.

20:15
R: J. David Riva... Marlene Dietrich - Ein bewegtes Leben

USA

Eine Legende, wie sie keiner kennt: Das schillernde Leben der Dietrich, verfilmt von ihrem Enkel. Zahlreiche Biografien nehmen in Anspruch, jedes Detail der Persönlichkeit Marlene Dietrichs ausgeleuchtet zu haben. Nahezu unbekannt geblieben sind dagegen die Gründe, warum die Dietrich zeitweise ihr bequemes Leben aufgab um sich mit Auftritten auf den europäischen Kriegsschauplätzen zu engagieren. Filmemacher David Riva greift auf unveröffentlichtes Dokumentarmaterial zurück und zeigt den Star abseits von bekannten Klischees im Wechselbad weltpolitischer Intrigen.

22:00
Hitlers Frauen: Zarah Leander - Die Sängerin

Dem NS-Regime verdankte sie ihren Erfolg und dafür gab sie der Propaganda eine Stimme. Zarah Leanders Lieder gaben Hoffnung, wo Verzweiflung herrschte. Sie spendete Mut und Kraft, den Krieg zu überleben. Nationalsozialistin wollte sie nie gewesen sein, nur eine Künstlerin mit der Illusion, von der Politik unberührt zu bleiben. Tatsächlich spielte sie in der Nazi-Propaganda eine bedeutende Rolle. Dabei entsprach sie so gar nicht dem NS-Ideal einer deutschen Frau. Groß, rothaarig und mit einer androgynen Stimme brachte sie einen Hauch Erotik und Exotik in das uniforme Leben der Diktatur. Diese Dokumentation beleuchtet die außerordentliche Karriere der enorm populären Sängerin und Schauspielerin.

22:50
Hitlers Frauen: Winifred Wagner - Die Muse

Politik und Kunst - in der Person von Winifred Wagner, der Muse Adolf Hitlers, fanden sie Einklang. 1930 machten in Bayreuth Hochzeitsgerüchte die Runde. Der Parteichef der Nationalsozialisten machte Winifred Wagner, der 33-jährigen Witwe des Komponisten-Sohnes Siegfried, den Hof. Im NS-Staat machte Hitler Bayreuth zur schillernden Bühne seiner Selbstdarstellung. Die ‚hohe Frau', wie Hitler seine Freundin Winifred nannte, sonnte sich im Glanz der Macht. Sie nutzte aber auch ihren direkten Draht in die Reichskanzlei, um Juden, Homosexuelle und politisch Verfolgte zu schützen.

23:45
Gerda Rogers und Schiffkowitz

Die Sterne stehen gut für eine unterhaltsame neue Ausgabe von DENK mit KULTUR: Astrologin Gerda Rogers und STS-Star Schiffkowitz plaudern bei Birgit Denk über ihre spannendsten Erfahrungen und Erlebnisse. Gerda Rogers ist Österreichs berühmteste Astrologin, im Casino Baden erzählt sie Birgit Denk von ihren wilden Jahren in Rom (Rock 'n' Roll hab ich gemacht, Drugs und Love habe ich ausgelassen), warum ein Mönch in Bangkok Schuld an ihrer Scheidung war und sie mit 61 Jahren ein Angebot vom Playboy bekam. Für ihren Song wandelt Rogers auf den Spuren von u.a. Peter Alexander - und verleiht dem Kriminaltango ihre eigene Note. Helmut Röhrling, besser bekannt als Schiffkowitz, erhält von Rogers Gratulationen zu seinem Sternzeichen (Steinbock), der Steirer hat aber auch sonst unglaubliche Erfolge gefeiert. Mit S.T.S. hat er Klassiker des Austropop wie Fürstenfeld, Großvater oder Irgendwann bleib i dann durt geschaffen, die bis heute Gänsehaut erzeugen. Bei Birgit Denk erzählt Schiffkowitz von seiner schwierigen Schulzeit in der Steiermark (Der Schüler Gerber ist nix dagegen), wie er per Autostopp nach Skandinavien kam, um ein Beatles-Konzert zu sehen (Das hat mein Leben verändert) und was ihn bewegt hat, Fürstenfeld zu schreiben. Zum Abschluss gibt er einen weiteren Klassiker der heimischen Popmusik zum Besten: Da Hofa von Wolfgang Ambros.

00:35
Lou Asril

Aus der Konzertreihe Live@RKH. ORF III gibt der österreichischen Popmusik eine Bühne. Lou Asril, gerade einmal 19 Jahre alt, gilt als Wunderkind und Shootingstar der heimischen Musikszene. Als vielumjubelter Act am Popfest Wien 2019 stellt der ausgebildete Musiker sein Können im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhaus unter Beweis. Nicht notwendig zu sagen, dass das Konzert innerhalb weniger Tage ausverkauft war. Lernen Sie Lou Asril kennen, bevor er berühmt ist! mahnte das Magazin The Gap. Und das zahlt sich aus: Lou Asril hat zwar keine Gesangsausbildung gemacht, gewinnt aber mit 17 trotzdem den Joe Zawinul Award und bereist in der Folge Los Angeles. Fest steht, dass seine Single Divine Goldmine, ein Ohrwurm erster Klasse ist. Bei Soundcheck Österrich zeigt er, dass auch seine weiteren Songs Soul vom Feinsten sind - und warum sein atmosphärischer R'n'B nicht lange auf den internationalen Durchbruch warten wird.

01:50
R: Helmut Zenker... Tohuwabohu - Folge 24

AUT

TV-Chaotikum von Helmut Zenker.

02:20
Nikolo und Krampus - Auf den Spuren eines Brauches

Nikolo und Krampus ziehen heute durch das Land, der eine teilt Geschenke aus, der andere Hiebe. Gerade auf dem Land ist diese Tradition ungebrochen und wird mit langem Vorlauf liebevoll vorbereitet. Die Dokumentation zeigt beispielhaft, wie die Menschen in Kärnten mit diesem uralten christlichen Brauch umgehen, in dem sich seit jeher die Hoffnungen und Ängste der Gläubigen personalisiert haben.

03:10
Gerda Rogers und Schiffkowitz

Die Sterne stehen gut für eine unterhaltsame neue Ausgabe von DENK mit KULTUR: Astrologin Gerda Rogers und STS-Star Schiffkowitz plaudern bei Birgit Denk über ihre spannendsten Erfahrungen und Erlebnisse. Gerda Rogers ist Österreichs berühmteste Astrologin, im Casino Baden erzählt sie Birgit Denk von ihren wilden Jahren in Rom (Rock 'n' Roll hab ich gemacht, Drugs und Love habe ich ausgelassen), warum ein Mönch in Bangkok Schuld an ihrer Scheidung war und sie mit 61 Jahren ein Angebot vom Playboy bekam. Für ihren Song wandelt Rogers auf den Spuren von u.a. Peter Alexander - und verleiht dem Kriminaltango ihre eigene Note. Helmut Röhrling, besser bekannt als Schiffkowitz, erhält von Rogers Gratulationen zu seinem Sternzeichen (Steinbock), der Steirer hat aber auch sonst unglaubliche Erfolge gefeiert. Mit S.T.S. hat er Klassiker des Austropop wie Fürstenfeld, Großvater oder Irgendwann bleib i dann durt geschaffen, die bis heute Gänsehaut erzeugen. Bei Birgit Denk erzählt Schiffkowitz von seiner schwierigen Schulzeit in der Steiermark (Der Schüler Gerber ist nix dagegen), wie er per Autostopp nach Skandinavien kam, um ein Beatles-Konzert zu sehen (Das hat mein Leben verändert) und was ihn bewegt hat, Fürstenfeld zu schreiben. Zum Abschluss gibt er einen weiteren Klassiker der heimischen Popmusik zum Besten: Da Hofa von Wolfgang Ambros.

03:55
Fernsehen wie damals
04:40
Fernsehen wie damals
05:00
Mensch der Zukunft: Selbst gemacht

Genetisch veränderte Menschen, Organe aus dem Labor, synthetische Lebewesen: Was bis vor Kurzem noch als utopisches Zukunftsszenario galt, ist dank des enormen Fortschritts in der Biotechnologie in den Rahmen des Machbaren gerückt. Doch wie gehen wir mit diesen ungeahnten Möglichkeiten um? Wie können diese Technologien eingesetzt werden, um Krankheiten zu heilen und die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen? Werden wir in Zukunft unsere eigene DNA einfach selbst schreiben, um nicht nur gesünder, sondern auch schöner, stärker und besser zu werden? Wo liegen die Grenzen der Biotechnologie? Im Rahmen der Wiener Vorlesungen trifft High-Tech-Forschung auf moderne Medizin und stellt sich einer ethischen Debatte, die uns alle betrifft. Zu Gast bei Moderatorin Marlene Nowotny (Ö1) sind Christiane Druml (Juristin und Bioethikerin), Marc Elsberg (Schriftsteller) und Jürgen Knoblich (Biochemiker und Molekularbiologe).