Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:15
Fernsehen wie damals
07:00
WETTER/INFO
09:00
Rolando Villazóns Mozartwoche: Der Liederkosmos

Im Fokus dieses Konzerts, das im Rahmen der Mozartwoche 2021 im großen Saal der Stiftung Mozarteum Salzburg ohne Publikum aufgezeichnet wurde, begleitet die russische Pianistin Elena Bashkirova die spanische Sopranistin Sylvia Schwartz, die tschechische Mezzosopranistin Magdalena Kožená und den Schweizer Tenor Mauro Peter zu Liedern aus der Feder von W. A. Mozart. Auf dem Programm stehen deutsche Lieder wie Das Kinderspiel KV 598, französische Lieder wie Dans un bois solitaire KV 308 und italienische wie Ridente la calma KV 152. Außerdem spielt Bashkirova die Fantasie in d-Moll für Klavier KV 397. Mit Elena Bashkirova, Sylvia Schwartz, Magdalena Kožená und Mauro Peter Stiftung Mozarteum Salzburg 2021.

10:40
Österreichs Heiliger Berg: Der Großglockner

Die Berge gelten in vielen Religionen als Sitz der Götter. Man denke nur an den Olymp in Griechenland oder an den Kailash, den heiligen Berg der Tibeter. Auch Österreich hat seine Kultberge, allen voran den Großglockner. Der Glockner soll als Kraftzentrum für die Ausgeglichenheit zwischen Körper, Geist und Seele sorgen und Liebe und Mitgefühl fördern. Außerdem soll vom Großglockner eine besondere Kraftlinie ausgehen, entlang der bedeutende Köster und Kirchen aufgefädelt sind - eine sogenannte Klosterlinie. Rund um den Glockner gruppieren sich einige Orte, die ebenfalls etwas Besonderes an sich haben, wie Bad Fusch mit seinen Heilquellen. Heiligenblut ist noch heute Ziel einer großen Wallfahrt, bei der es Vermutungen gibt, sie könnte Teil einer Glockner-Umrundung ähnlich der Kailash-Umrundung gewesen sein. Das Erlebnis Österreich spürt all diesen parawissenschaftlichen Phänomenen nach, die zahlreiche renommierte Geomanten beschäftigen.

11:05
I: Adrian Hoven, Erika Remberg, Rudolf Forster, Chariklia Baxevanos, Josef Meinrad, Alma Seidler, Hans Moser, Willi Forst, Adorjan Stella; S: Kurt Nachmann; R: Willi Forst... Die unentschuldigte Stunde

AUT

Biggi steht kurz vor der Matura. Um einer drohenden Chemieprüfung zu entgehen, täuscht sie kurzerhand eine Krankheit vor. Vom feschen Arzt Dr.Weiringk erhält sie das dafür notwendige Attest. Prompt verliebt sie sich in ihren Retter und tritt mit ihm vor den Traualtar. Ihre schulische Laufbahn ist damit jedoch keineswegs beendet.

12:40
I: Hans Moser, Paul Hörbiger, Elfie Mayerhofer, Theodor Danegger, Hans Holt, Richard Eybner; S: Fritz Koselka; R: Hubert Marischka... Wir bitten zum Tanz

DEU

Seit Jahren besitzt Karl Hofeneder in seinem Bezirk eine Tanzschule. Doch nun bekommt er Konkurrenz. Ausgerechnet Georg Roublé, der Mann, der vor 20 Jahren Hofeneders Allerliebste geheiratet hat, eröffnet unweit von ihm auch eine Tanzschule. Ein erbitterter Wettstreit führt zu allerlei Missverständnissen.

14:10
I: Theo Lingen, Hans Moser, Josef Meinrad, Susi Nicoletti, Gusti Wolf, Lotte Lang, Lilian Belmont; S: Fritz Kostelka; R: E.W. Emo... Es schlägt 13

AUT

Beschwingte Verwechslungkomödie mit Hans Moser, dessen Todestag sich am 19.6.2019 zum 55. Mal jährt. Frisch verheiratet bewohnen der erfolgreiche Schriftsteller Dr. Mario Jaconis und seine Frau Hedy die abgeschiedene Villa 'Haus Sonnenschein'. Dr. Jaconis' treuer Diener Max, Vertrauter bei früheren 'Liebesrecherchen' des Autors, ist der jungen Braut ein Dorn im Auge. Nach heftigen ehelichen Auseinandersetzungen setzt sie dessen Entlassung durch. Doch mit der Ankunft seines Nachfolgers beginnen erst die Missverständnisse.

15:45
I: Hans Moser, Elfriede Datzig, Hans Olden, Dorit Kreysler, Hedwig Bleibtreu; S: Fritz Koselka; R: E.W. Emo... Meine Tochter lebt in Wien

AUT

Seit Gretl von ihrem Vater, dem Greißler Klaghofer, gegen ihren Willen mit dem reichen Gruberbauern verheiratet werden sollte, lebt sie in Wien. Keinen einzigen ihrer Briefe hat der verärgerte Papa jemals geöffnet. Durch eine Postkarte erfährt er dann doch, dass Gretl heiraten möchte. Klaghofer macht sich auf, um seiner Tochter den väterlichen Segen zu erteilen. Kaum in Wien angekommen, sorgt er für ein heilloses Durcheinander.

17:10
I: Hans Moser, Elfriede Datzig, Wolf Albach-Retty, Annie Rosar, Richard Eybner, Frit Gottwald; S: Curt Wesse; R: E.W. Emo... Reisebekanntschaft

AUT

Der Privatdetektiv Fridolin Specht genießt seinen Urlaub in Spital am Semmering. Da bekommt er einen Anruf aus Wien. Er hat 10 000 Mark in der Lotterie gewonnen. Die hübsche Sekretärin Elli Werner setzt sich sofort in den Zug, um den Gewinn zu überbringen. Als Fridolin den Koffer öffnet, findet er jedoch nur Pyjama und Pantoffel vor. Vom Geld fehlt jede Spur. Fridolin beginnt, messerscharf zu kombinieren.

18:35
I: Sonja Ziemann, Rudolf Prack, Hannelore Bollmann, Bully Buhlan, Hans Moser, Jane Tilden, Maria Andergast, Paul Löwinger, Jutta Bornemann, Hans Lang, Johannes Fehring, Heinz Musil; S: Karl Hans Leiter; R: Franz Antel... Kaiserball

AUT

Die Näherin Franzi soll in Bad Ischl ein Ballkleid für die Gräfin Reichenbach abliefern. Als man sie jedoch mit der Prinzessin Christine verwechselt, löst sie bei der illustren Gesellschaft beträchtliche Verwirrung aus. Die wirkliche Prinzessin gerät umgekehrt in den Verdacht, eine Hochstaplerin zu sein. Denn sie reist inkognito, um ihren zukünftigen Bräutigam kennenzulernen.

20:15
Wir spielen für Österreich - Das große Musical-Konzert der Vereinigten Bühnen Wien

Im Rahmen der ORF-III-Reihe „Wir spielen für Österreich“ präsentiert Barbara Rett „Das große Musical-Konzert der Vereinigten Bühnen Wien“ aus dem Wiener Ronacher.

21:45
I am from Austria - Das Erfolgsmusical

AUT

ORF III zeigt mit „I am from Austria“ ein weiteres Musical aus dem VBW-Repertoire - eine fröhlich-freche Story voller Romantik, Überraschungen und Situationskomik mit Songs von Rainhard Fendrich.

00:25
Royale Ehefrauen - Vom Glück, eine Windsor zu werden (1/2)

Hochzeiten im Haus Windsor verändern die britische Monarchie seit Jahrhunderten. Jede neue Braut bringt frischen Wind, und die Dynastie passt sich ständig daran an und modernisiert sich. Queen Mom, Lady Diana oder Meghan Markle - sie alle haben das Haus Windsor nachhaltig verändert. Acht royale Hochzeiten und somit acht royale Ehefrauen stehen im Mittelpunkt dieses Dokuzweiteilers.

01:10
Royale Ehefrauen - Von der Bürde, eine Windsor zu sein (2/2)

Hochzeiten im Haus Windsor verändern die britische Monarchie seit Jahrhunderten. Jede neue Braut bringt frischen Wind. Die Dynastie passt sich ständig an und modernisiert sich. Acht Hochzeiten und somit acht royale Ehefrauen stehen im Mittelpunkt dieser Dokumentation.

01:55
Elizabeth II. - Das Werden einer Königin

GBR

Die 25-jährige Prinzessin Elizabeth brach gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Phillip zu einem Staatsbesuch nach Kenia auf und kam als Königin Elizabeth II. nach London zurück. Ihr Vater, König George VI. war am 6. Februar 1952 verstorben. Die Dokumentation zeigt, wie von Februar 1952 bis zur Krönung am 2. Juni 1953 aus der jungen Mutter zweier Kinder die Königin von England und Herrscherin über das britische Empire wurde. Ein Film von Carolyn Payne.

02:45
In memoriam Prinz Philip:
03:30
Die kranken Schwestern (10/36)

Satirisches Gag-Feuerwerk rund um Andrea Händler, Sigrid Hauser und Elke Winkens. Mit: Bettina Soriat, Reinhard Novak, Thomas Maurer, Werner Sobotka, Viktor Gernot, Florian Scheuba, Christoph Fälbl, Sigrid Hauser, Andrea Händler, Sigrid Hauser, Elke Winkens, uva. Österreich 1995.

04:15
Gerald Fleischhacker - Am Sand

Gerald Fleischhacker feierte am 6. April seinen 50. Geburtstag. ORF III lässt den Kabarettisten hochleben und zeigt die Highlights aus drei Jahren „Tafelrunde“ und danach sein neuestes Programm „Am Sand“.

05:10
Fernsehen wie damals
05:30
Allergien - Der Feind im eigenen Körper

Siegfried Meryn spricht mit Experten über die Gründe für die Zunahme von Allergien. treffpunkt medizin beschäftigt sich danach ebenfalls mit diesem Thema.

06:35
Ani Gülgün-Mayr begrüßt die Zuseherinnen und Zuseher heute aus den Wiener Kammerspielen. Dort wurde die Komödie „Der Vorname“ inszeniert - zu sehen heute um 20.15 Uhr in ORF III.
07:00
WETTER/INFO
08:20
Dobar dan, Hrvati
08:50
Dober dan, Koroška
09:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen, und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live.
13:00
Österreichs Heiliger Berg: Der Großglockner

Die Berge gelten in vielen Religionen als Sitz der Götter. Man denke nur an den Olymp in Griechenland oder an den Kailash, den heiligen Berg der Tibeter. Auch Österreich hat seine Kultberge, allen voran den Großglockner. Der Glockner soll als Kraftzentrum für die Ausgeglichenheit zwischen Körper, Geist und Seele sorgen und Liebe und Mitgefühl fördern. Außerdem soll vom Großglockner eine besondere Kraftlinie ausgehen, entlang der bedeutende Köster und Kirchen aufgefädelt sind - eine sogenannte Klosterlinie. Rund um den Glockner gruppieren sich einige Orte, die ebenfalls etwas Besonderes an sich haben, wie Bad Fusch mit seinen Heilquellen. Heiligenblut ist noch heute Ziel einer großen Wallfahrt, bei der es Vermutungen gibt, sie könnte Teil einer Glockner-Umrundung ähnlich der Kailash-Umrundung gewesen sein. Das Erlebnis Österreich spürt all diesen parawissenschaftlichen Phänomenen nach, die zahlreiche renommierte Geomanten beschäftigen.

13:25
Unsere wilde Schweiz - Das Verzascatal

Das Verzascatal mit seinen pittoresken Dörfern und dem smaragdgrünen Fluss, der sich durch eine einzigartige Felslandschaft schlängelt, gilt als eines der schönsten Täler südlich der Alpen. Es ist ein raues, wildes Tal, mit mächtigen Wasserfällen und seltenen Tieren. Durch seine Abgeschiedenheit konnte es bis heute viel von seiner Ursprünglichkeit bewahren. Obwohl der Tourismus immer wichtiger wird, pflegen die Bewohner weiterhin die alten Traditionen.

14:20
Unsere wilde Schweiz - Der Aletschgletscher

Der Aletsch ist der größte Gletscher der Alpen: ein Eisgigant von magischer Schönheit. Seine einmalige Lage begeistert besonders Forscher und Künstler. Jetzt kämpft man gegen das Abschmelzen. Der Klimawandel macht dem Gletscher gewaltig zu schaffen: Der Eispanzer schrumpft jedes Jahr rund 50 Meter in der Länge und zwölf Meter in der Höhe. Sein Verschwinden bedroht nicht nur Landwirtschaft und Tourismus, sondern die gesamte Flora und Fauna. Der Masseverlust ist so dramatisch, dass als Erklärung eine natürliche Wetterschwankung allein nicht ausreicht. Kurzfristig beschert das im Überfluss vorhandene Schmelzwasser dem Vieh auf den sich ausdehnenden Almen üppiges Futter. Viele Pionierpflanzen nehmen den vom Eis freigegebenen Lebensraum in Besitz. Doch Bergführer Dominik Nellen sieht die Heimat seiner tierischen Lieblinge rapide zusammenschmelzen: Der Gletscherfloh ist die einzige Tierart, die dauerhaft auf dem Gletscher überleben kann. Naturschützer und Wissenschaftler reagieren auf die Herausforderung: Revierförster Peter Aschilier erprobt Methoden zum Schutz des Bergwaldes bei zunehmender Trockenheit. Der Fotograf und Biologe Carsten Brügmann dokumentiert die Anpassung von Orchideen an schwierige Umweltbedingungen. Die Wildbienenspezialistin Sabrina Gurten erforscht die Verschiebung der Lebensräume bestimmter Arten in die Höhe, deutliches Indiz der Klimaveränderung im Alpenraum. Pro-Natura-Aktivist Laudo Albrecht sieht auch das Überleben der Murmeltiere am Aletsch massiv gefährdet. Förster Christian Theler errichtet regelrechte „Totholzburgen“, um Hirschkäfern die Fortpflanzung zu erleichtern. Ihr Engagement hilft den außerordentlich vielfältigen Tier- und Pflanzenarten, den Klimawandel am Aletschgletscher zu überleben.

15:10
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Manuel Witting, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Karin Giegerich, Alma Hasun, Anian Zoller, Carl Achleitner, Johannes Dräxler; R: Peter Fratzscher... Notwehr

Obwohl Elisabeth die Hilfe eines erstklassigen Informanten in Anspruch nimmt, geht der Soko noch immer keine einzige Ladung geschmuggelter Zigaretten ins Netz. Die Schmuggler sind vorsichtig und - wie es scheint - bestens über die Razziapläne der Polizei informiert. Ein charmanter Kollege von der Budapester Polizei soll Abhilfe schaffen und bei der Aushebung eines riesigen Schmugglerrings behilflich sein. Doch dann kommt es zu einem Zwischenfall in einer Lagerhalle, bei dem auf Elisabeth geschossen wird. Sie selbst wird nicht getroffen. Doch Mike Flegler, ihr Informant liegt tot auf dem Boden. Ein Suspendierungsverfahren ist die logische Folge. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

16:00
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Manuel Witting, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Alma Hasun, Karin Giegerich, Bernhard Bettermann, Irina Wanka, Peter Wolfsberger; R: Jürgen Kaizik... Gesicht des Bösen

Ein Frachtschiff treibt führungslos auf der Donau. Die Besatzung wurde ermordet. Die offizielle Ladung wurde nicht entwendet oder beschädigt. Erst nach intensiver Durchsuchung entdeckt man ein geheimes Schott, das allerdings leer ist. Die Spedition, die das Schiff betreibt weiß offiziell nichts von geheimer Fracht, duldet aber offenbar schon seit langem, dass internationale Netze ihre Schiffe für illegale Transporte benützen. Jeder der Beteiligten ahnt illegale Handlungen, aber alle schweigen und verdienen. Diesmal hat aber eine autonome Zelle, den eingelagerten Sprengstoff für ihre politisch-mörderischen Ziele geraubt. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

16:50
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Manuel Witting, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Alma Hasun, Bigi Fischer, Bela Erny, Anna Werner, Michael Schönborn, Herbert Fux; R: Jürgen Kaizik... Planspiele

Der berühmte Architekt Clemens Tiefenthal hat für den ungarischen Finanzier Balasz Tarocky ein Hochhaus entworfen. Bei einer Feier am Donauufer tritt Tiefenthal Tarockys Stieftochter Edina zu nahe und wird in derselben Nacht tot auf einer Sandbank gefunden. Der Verdacht fällt erst auf Tiefenthals Freundin und Büropartnerin Magdalena Rennbauer, die eine Kooperation mit Tiefenthals Konkurrenten Otto Bauwald plant, doch die beiden Wiedner, Hennig & Co. trauen der scheinbar eindeutigen Sachlage nicht. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

17:40
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Lilian Klebow, Manuel Witting, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Alma Hasun, Christian Maria Goebel, Michael Ostrowski, Michael Hatzl, Paul Matic; R: Jürgen Kaizik... Gegen die Zeit

Die Ermittlungen in einem Raubüberfall nehmen für Elisabeth sehr persönliche Dimensionen an. Wenn sie nicht einen Kronzeugen aus der U-Haft an seine Komplizen ausliefert, schwebt ihre Tochter Trischa in höchster Lebensgefahr. Hanak, einer der Räuber hat sich an Bord jenes Ausflugsschiffes geschummelt, auf dem Trischas Klasse die Donau stromaufwärts nach Krems fährt. Entweder der Kronzeuge ist innerhalb einer Stunde in seiner Gewalt - oder Trischa stirbt! Angesichts dieser außergewöhnlichen Situation riskieren Christian, Penny, Martin und sogar Frau Kremser ohne mit der Wimper zu zucken ein Disziplinarverfahren, um Elisabeth zu helfen. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

18:30
Wie gesund ist Bewegung

Körperliche Aktivität ist das beste Medikament. Diese gewagte These findet sich auf der Website der Arzneimittelkommission der dt. Ärzteschaft: Zahlreiche Studien in den letzten Jahrzehnten mit insgesamt über einer Million Probanden liefern den Beweis: Durch körperliche Aktivität können Gesamtmorbidität und -mortalität um 30-40 % gesenkt werden, verglichen mit Probanden, die keine aktive Bewegung in den Alltag einbauen oder Sport treiben. Bei Herz,-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen werden Sport und Bewegung zunehmend auch als gezielte Therapie eingesetzt, genau wie bei neurologischen und psychiatrischen Krankheitsbildern. Die Auswertung der Ergebnisse bescheinigt dieser Therapieform auch hier gute Erfolge. Sie haben Fragen dazu? Internist Prof. Siegfried Meryn und Dr. Christian Lackinger, Sportwissenschafter, Karl Landsteiner Institut für Gesundheitsförderungsforschung, haben die Antworten.

19:00
Made in Austria
19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Auf der Suche nach der Libido – Wege zur neuen Lust

Der ORF-III-THEMENMONTAG beschäftigt sich am 12. April mit der menschlichen Sexualität und liefert Ansätze, wie man in langjährigen Beziehungen die Leidenschaft neu entfachen kann. Daneben wird mit den gängigsten Sex-Mythen aufgeräumt und ein Blick auf die Erotik im digitalen Zeitalter geworfen.

21:05
Lust und Lüge – Unser Sex

Der ORF-III-THEMENMONTAG beschäftigt sich am 12. April mit der menschlichen Sexualität und liefert Ansätze, wie man in langjährigen Beziehungen die Leidenschaft neu entfachen kann. Daneben wird mit den gängigsten Sex-Mythen aufgeräumt und ein Blick auf die Erotik im digitalen Zeitalter geworfen.

21:55
Wie wir morgen Liebe machen

AUT

Virtuelle Erotik, Online-Dating, Tele-Sex-Spielzeuge für zwei - die Spielarten der Liebe sind heute vielfältiger als wahrscheinlich je zuvor. Und auch unsere Beziehungsformen werden bunter: Polyamore, Mingles und virtuelle Partnerschaften.

22:45
R: Christian Stracke... Milliardengeschäft Porno - Internet-Sex ohne Jugendschutz

Die Pornografie befindet sich in einem radikalen Wandel. Durch das Internet ist ein neues Porno-Genre entstanden: kostenlos und frei verfügbar - auch für Kinder. Billig gedrehte Filme mit Amateuren und Webcam-Girls, mit denen Konsumenten sogar selbst Sex haben können. Die Szenen werden wegen der großen Konkurrenz immer härter. Experten warnen vor den Schattenseiten. Eine davon: Pornos sind so gefährlich wie Drogen, es gibt immer mehr süchtige Konsumenten. Sie bekommen ein falsches Bild von Sexualität. Einige von ihnen fügen Frauen später Gewalt zu, wie im Porno – sie kennen es ja nicht anders. Rocco aus Leipzig gehört zur sogenannten Generation Porno und sagt: Pornos zerstören dein Leben. Der 21-Jährige war fünf Jahre lang süchtig. Eine Studie zeigt: Jugendliche und Kinder werden immer früher mit Pornos konfrontiert – häufig ungewollt. Es kann sie ein Leben lang schädigen. Aber sind die Schattenseiten Grund genug, eine ganze Branche zu verteufeln oder an Verbote zu denken? R: Christian Stracke.

23:35
Auf der Suche nach der Libido – Wege zur neuen Lust

Der ORF-III-THEMENMONTAG beschäftigt sich am 12. April mit der menschlichen Sexualität und liefert Ansätze, wie man in langjährigen Beziehungen die Leidenschaft neu entfachen kann. Daneben wird mit den gängigsten Sex-Mythen aufgeräumt und ein Blick auf die Erotik im digitalen Zeitalter geworfen.

00:25
Lust und Lüge – Unser Sex

Der ORF-III-THEMENMONTAG beschäftigt sich am 12. April mit der menschlichen Sexualität und liefert Ansätze, wie man in langjährigen Beziehungen die Leidenschaft neu entfachen kann. Daneben wird mit den gängigsten Sex-Mythen aufgeräumt und ein Blick auf die Erotik im digitalen Zeitalter geworfen.

01:10
Wie wir morgen Liebe machen

AUT

Virtuelle Erotik, Online-Dating, Tele-Sex-Spielzeuge für zwei - die Spielarten der Liebe sind heute vielfältiger als wahrscheinlich je zuvor. Und auch unsere Beziehungsformen werden bunter: Polyamore, Mingles und virtuelle Partnerschaften.

02:00
R: Christian Stracke... Milliardengeschäft Porno - Internet-Sex ohne Jugendschutz

Die Pornografie befindet sich in einem radikalen Wandel. Durch das Internet ist ein neues Porno-Genre entstanden: kostenlos und frei verfügbar - auch für Kinder. Billig gedrehte Filme mit Amateuren und Webcam-Girls, mit denen Konsumenten sogar selbst Sex haben können. Die Szenen werden wegen der großen Konkurrenz immer härter. Experten warnen vor den Schattenseiten. Eine davon: Pornos sind so gefährlich wie Drogen, es gibt immer mehr süchtige Konsumenten. Sie bekommen ein falsches Bild von Sexualität. Einige von ihnen fügen Frauen später Gewalt zu, wie im Porno – sie kennen es ja nicht anders. Rocco aus Leipzig gehört zur sogenannten Generation Porno und sagt: Pornos zerstören dein Leben. Der 21-Jährige war fünf Jahre lang süchtig. Eine Studie zeigt: Jugendliche und Kinder werden immer früher mit Pornos konfrontiert – häufig ungewollt. Es kann sie ein Leben lang schädigen. Aber sind die Schattenseiten Grund genug, eine ganze Branche zu verteufeln oder an Verbote zu denken? R: Christian Stracke.

02:45
Auf der Suche nach der Libido – Wege zur neuen Lust

Der ORF-III-THEMENMONTAG beschäftigt sich am 12. April mit der menschlichen Sexualität und liefert Ansätze, wie man in langjährigen Beziehungen die Leidenschaft neu entfachen kann. Daneben wird mit den gängigsten Sex-Mythen aufgeräumt und ein Blick auf die Erotik im digitalen Zeitalter geworfen.

03:35
Lust und Lüge – Unser Sex

Der ORF-III-THEMENMONTAG beschäftigt sich am 12. April mit der menschlichen Sexualität und liefert Ansätze, wie man in langjährigen Beziehungen die Leidenschaft neu entfachen kann. Daneben wird mit den gängigsten Sex-Mythen aufgeräumt und ein Blick auf die Erotik im digitalen Zeitalter geworfen.

04:20
Wie wir morgen Liebe machen

AUT

Virtuelle Erotik, Online-Dating, Tele-Sex-Spielzeuge für zwei - die Spielarten der Liebe sind heute vielfältiger als wahrscheinlich je zuvor. Und auch unsere Beziehungsformen werden bunter: Polyamore, Mingles und virtuelle Partnerschaften.

05:10
R: Christian Stracke... Milliardengeschäft Porno - Internet-Sex ohne Jugendschutz

Die Pornografie befindet sich in einem radikalen Wandel. Durch das Internet ist ein neues Porno-Genre entstanden: kostenlos und frei verfügbar - auch für Kinder. Billig gedrehte Filme mit Amateuren und Webcam-Girls, mit denen Konsumenten sogar selbst Sex haben können. Die Szenen werden wegen der großen Konkurrenz immer härter. Experten warnen vor den Schattenseiten. Eine davon: Pornos sind so gefährlich wie Drogen, es gibt immer mehr süchtige Konsumenten. Sie bekommen ein falsches Bild von Sexualität. Einige von ihnen fügen Frauen später Gewalt zu, wie im Porno – sie kennen es ja nicht anders. Rocco aus Leipzig gehört zur sogenannten Generation Porno und sagt: Pornos zerstören dein Leben. Der 21-Jährige war fünf Jahre lang süchtig. Eine Studie zeigt: Jugendliche und Kinder werden immer früher mit Pornos konfrontiert – häufig ungewollt. Es kann sie ein Leben lang schädigen. Aber sind die Schattenseiten Grund genug, eine ganze Branche zu verteufeln oder an Verbote zu denken? R: Christian Stracke.

05:55
Fernsehen wie damals
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:30
La dolce vita – Die österreichische Süßspeisenkultur und ihre Wurzeln Die Vielfalt an heimischen Süßspeisen ist schier unerschöpflich und geprägt durch die Migration und Globalisierung. Die österreichische Küche ist seit jeher eine Fusionsküche, stark beeinflusst durch regen interkulturellen Austausch, zu dem es in der k. und k. Zeit kam.
09:00
Orientierung
09:30
ORF III überträgt alle wichtigen News vom Tag, dazu Interviews, Analysen, Live-Schaltungen, Reportagen, und alle wichtigen Pressekonferenzen und Updates live.
13:00
Unsere wilde Schweiz - Der Aletschgletscher

Der Aletsch ist der größte Gletscher der Alpen: ein Eisgigant von magischer Schönheit. Seine einmalige Lage begeistert besonders Forscher und Künstler. Jetzt kämpft man gegen das Abschmelzen. Der Klimawandel macht dem Gletscher gewaltig zu schaffen: Der Eispanzer schrumpft jedes Jahr rund 50 Meter in der Länge und zwölf Meter in der Höhe. Sein Verschwinden bedroht nicht nur Landwirtschaft und Tourismus, sondern die gesamte Flora und Fauna. Der Masseverlust ist so dramatisch, dass als Erklärung eine natürliche Wetterschwankung allein nicht ausreicht. Kurzfristig beschert das im Überfluss vorhandene Schmelzwasser dem Vieh auf den sich ausdehnenden Almen üppiges Futter. Viele Pionierpflanzen nehmen den vom Eis freigegebenen Lebensraum in Besitz. Doch Bergführer Dominik Nellen sieht die Heimat seiner tierischen Lieblinge rapide zusammenschmelzen: Der Gletscherfloh ist die einzige Tierart, die dauerhaft auf dem Gletscher überleben kann. Naturschützer und Wissenschaftler reagieren auf die Herausforderung: Revierförster Peter Aschilier erprobt Methoden zum Schutz des Bergwaldes bei zunehmender Trockenheit. Der Fotograf und Biologe Carsten Brügmann dokumentiert die Anpassung von Orchideen an schwierige Umweltbedingungen. Die Wildbienenspezialistin Sabrina Gurten erforscht die Verschiebung der Lebensräume bestimmter Arten in die Höhe, deutliches Indiz der Klimaveränderung im Alpenraum. Pro-Natura-Aktivist Laudo Albrecht sieht auch das Überleben der Murmeltiere am Aletsch massiv gefährdet. Förster Christian Theler errichtet regelrechte „Totholzburgen“, um Hirschkäfern die Fortpflanzung zu erleichtern. Ihr Engagement hilft den außerordentlich vielfältigen Tier- und Pflanzenarten, den Klimawandel am Aletschgletscher zu überleben.

13:45
Magische Gärten: Mount Stewart - Irland

In Nordirland, südlich von Newtownards, liegt am Ufer des Strangford Lough der herrschaftliche Sitz der Familie Stewart. Das prächtige Anwesen besticht durch ein traumhaftes neoklassizistisches Herrenhaus und grandiose Gärten. Lady Edith Londonderry eine englische Lady, die im Ersten Weltkrieg viel geleistet hatte schuf dort 1921 einen Ort des Friedens, weit weg von London und ihren gesellschaftlichen Pflichten. Sie empfing hier regelmäßig bedeutende Persönlichkeiten wie Winston Churchill oder James Ramsay MacDonald. Die Anlage spiegelt die exzentrische Persönlichkeit der freiheitsliebenden Lady wider: Der avantgardistisch angelegte Garten ist reich an üppigen Pflanzen und fantasievollen Tierskulpturen. Sie sind humorvolle Anspielungen auf die Menschen aus Lady Londonderrys Umfeld. Vom Shamrock Garden über den Sunken Garden und Woodland Garden bis hin zum Garten mit urwüchsigen Baumfarnen ihre Fantasie schien keine Grenzen zu kennen. Die prächtige Grünanlage deckt die gesamte Bandbreite der Gartenbaukunst von streng formalen italienischen Gärten bis hin zum Landschaftspark nach englischem Vorbild ab.

14:15
Wildes Irland

IRL

Ungezähmte Insel am Rande Europas. Irland ist Europas Vorposten im Westen. Die irische Westküste und die irischen Inseln trotzen der wilden Natur des Nordatlantiks. Sie sind feucht und windig, manche Gebiete für Menschen nahezu unzugänglich. Dadurch konnte sich auf einigen Gebieten der Insel bzw. in den Gewässern rund um Irland ein vielseitiges Tierleben entwickeln, das zu Wasser wie zu Land einmalig ist für den europäischen Kontinent. Mächtige Rothirsche zu Land, bunte Papageientaucher oder Respekt einflößende Adler in der Luft, die riesigen Buckelwale und die gutmütigen Riesenhaie im Wasser - das ist nur eine kleine Auswahl der faszinierenden Tiere, mit denen dieser Film, gedreht in archaischen Landschaften, aufzuwarten hat. Ein Film von John Murray.

15:05
Die Inseln der Queen - Die Shetlandinseln

Bei den Royals denkt man an Buckingham Palace oder an Schlösser im schottischen Hochland. Doch zum Reich der Queen gehört auch eine Reihe von Inseln, die dank des Golfstroms teilweise karibisches Flair verbreiten. Die nördlichsten aller königlichen Inseln sind die Shetlands. Das Klima ist regnerisch und windig, die See rau und gefährlich. Von den etwa 100 Inseln sind nur 16 bewohnt. Der Film zeigt, was das Leben der Bewohner der Inselgruppe unter der britischen Krone auszeichnet und warum viele sich kein anderes Leben vorstellen können. Aus dem dicken Pelz der Shetland-Schafe entsteht feine Wolle für die berühmten Pullis mit Fair-Isle-Mustern, die auch von der königlichen Familie getragen werden. Und nicht zuletzt kommt auch das Maskottchen der königlichen Garde von hier das Shetlandpony.

15:55
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Manuel Witting, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Alma Hasun, Bigi Fischer, Bela Erny, Anna Werner, Michael Schönborn, Herbert Fux; R: Jürgen Kaizik... Planspiele

Der berühmte Architekt Clemens Tiefenthal hat für den ungarischen Finanzier Balasz Tarocky ein Hochhaus entworfen. Bei einer Feier am Donauufer tritt Tiefenthal Tarockys Stieftochter Edina zu nahe und wird in derselben Nacht tot auf einer Sandbank gefunden. Der Verdacht fällt erst auf Tiefenthals Freundin und Büropartnerin Magdalena Rennbauer, die eine Kooperation mit Tiefenthals Konkurrenten Otto Bauwald plant, doch die beiden Wiedner, Hennig & Co. trauen der scheinbar eindeutigen Sachlage nicht. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

16:45
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Lilian Klebow, Manuel Witting, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Alma Hasun, Christian Maria Goebel, Michael Ostrowski, Michael Hatzl, Paul Matic; R: Jürgen Kaizik... Gegen die Zeit

Die Ermittlungen in einem Raubüberfall nehmen für Elisabeth sehr persönliche Dimensionen an. Wenn sie nicht einen Kronzeugen aus der U-Haft an seine Komplizen ausliefert, schwebt ihre Tochter Trischa in höchster Lebensgefahr. Hanak, einer der Räuber hat sich an Bord jenes Ausflugsschiffes geschummelt, auf dem Trischas Klasse die Donau stromaufwärts nach Krems fährt. Entweder der Kronzeuge ist innerhalb einer Stunde in seiner Gewalt - oder Trischa stirbt! Angesichts dieser außergewöhnlichen Situation riskieren Christian, Penny, Martin und sogar Frau Kremser ohne mit der Wimper zu zucken ein Disziplinarverfahren, um Elisabeth zu helfen. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

17:35
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Lilian Klebow, Manuel Witting, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Cornelius Obonya, Robert Meyer, Regina Fritsch, Ralph Kretschmar, Manfred Schütz, Thomas Eifler; R: Jürgen Kaizik... Mörderische Hitze

Lilly Lechner wird eines Tages an einem Donauwehr tot aus dem Wasser gefischt. Ihr Vater glaubt an Mord und hat den gehörlosen Bibo unter Verdacht, der in Lilly verliebt war und auf ihren neuen Freund Ken eifersüchtig war. Der wiederum gibt sich zwar erschüttert, als er vom Tod Lillys erfährt, wird aber von Elisabeth und Christian kurz darauf mit einem anderen Mädchen ertappt. Sein Alibi ist außerdem mehr als dürftig. Als Elisabeth und Christian den Verdächtigen auf den Zahn fühlen, bröckelt schnell die scheinbare Schrebergarten-Idylle der Familie. Die Konflikte zwischen Ludwig und Ute Lechner, den Eltern der Toten, drängen an die Oberfläche. Die Zahl der Verdächtigen nimmt zu und zuletzt bleibt Elisabeth und Christian nicht viel Zeit, um einen weiteren Mord zu verhindern. Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

18:25
I: Bruno Eyron, Pia Baresch, Lilian Klebow, Manuel Witting, Dietrich Siegl, Mona Seefried, Katharina Giegerich, Viktor Gernot, Maximilian Krückl, Julia Thurnau, Hansi Lang, Rolf Romberger; R: Jürgen Kaizik... Blutige Spur

Mike Steiner, ein gefährlicher, hochintelligenter und zudem gewaltbereiter Häftling nutzt ein Forstprojekt für seine Flucht. Das Erstaunliche daran: Steiner hätte nur mehr kurze Zeit seiner Haft abzusitzen. Da die Spur des Flüchtigen zur Donau führt, wird die SOKO in die Fahndung eingebunden. Christian, der sich noch an Steiners Fall erinnern kann und der sich als einer der wenigsten in die Gedanken des Schwerverbrechers versetzen kann, verfolgt dabei wie üblich seine eigene, auf den ersten Blick etwas seltsame, Theorie...... Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Wiener Ecken - Der Siegeszug der Werbung

Wiens Ecken und Plätze haben sich verändert im Lauf der Jahrzehnte. Einen maßgeblichen Anteil am Wandel des äußeren Erscheinungsbildes vieler Straßen hat das Plakat. Als diese Form der Werbung Anfang des 20. Jahrhunderts aufkam, bildeten sich einige Grätzel heraus, in denen das neue Medium prototypisch ausprobiert wurde, zum Beispiel die Wiedner Hauptstraße. In den frühen Wildwuchs kam nach und nach Ordnung – Litfaß-Säulen und Plakatwände domestizierten die davor frei hingeklebten Plakate. Michaela Rathbauer begibt sich in dieser Erbe Österreich Neuproduktion auf eine Zeitreise zurück in die jüngere Stadtgeschichte und erzählt von der Mutation des Straßenbildes durch die Werbung.

21:05
A fesche Wienerwald-Partie - Die Geburt eines Sehnsuchtsortes

Der Wienerwald ist nicht nur ein beliebtes Naherholungsgebiet, sondern auch eine Kulturlandschaft mit langer Tradition. Viele Refugien hat der Mensch hier geschaffen, vom Lainzer Tiergarten und der berühmten Hermes Villa für Kaiserin Elisabeth über den tragischen Schauplatz Mayerling und das Stift Heiligenkreuz bis zum Weinbau in Neuwaldegg und den Cobenzl mit dem Krapfenwald-Bad. Susanne Pleisnitzer zeigt in dieser Dokumentation den Wienerwald als Kulturraum mit langer Geschichte und ebenso großer Gegenwart.

21:55
Wie der Aufzug nach Österreich kam

AUT

Österreich ging spät und zögerlich an die Innovation Aufzug heran. Er kam mit der Ringstraßenzeit. Das Haus der Industrie bekam einen Pater Noster, der so spektakulär war, dass ihn sogar Franz Josef eröffnete. Dabei war er mit Sicherheit kein Liebhaber des Fahrstuhls. Er hasste alle technischen Innovationen. Daher gewöhnten sich in Österreich viele Architekten an, den Aufzug zu verstecken oder abseits zu planen. So fand man ihn zum Beispiel hinter einer gewöhnlichen Wohnungstür um das Ensemble des Stiegenhauses nicht zu stören. Schon Maria Theresia hatte einen Aufzug gehabt, um zu ihren Liebsten zu fahren. Viele von ihnen waren nämlich früh gestorben und lagen in der Kapuziner Gruft. Die etwas festere Maria Theresia brauchte eine Transporthilfe um den Weg in den Untergrund täglich antreten zu können. Da der Aufzug zu ihrer Zeit aber einem simplen ungesichertem Flaschenzug entsprach, blieb sie regelmäßig im Schacht stecken. Diese ORF III Produktion von Patrice Fuchs zeigt, wie der Aufzug in der Gründerzeit die Stadt Wien modernisiert hat.

22:45
erLesen
23:40
Wiener Ecken - Der Siegeszug der Werbung

Wiens Ecken und Plätze haben sich verändert im Lauf der Jahrzehnte. Einen maßgeblichen Anteil am Wandel des äußeren Erscheinungsbildes vieler Straßen hat das Plakat. Als diese Form der Werbung Anfang des 20. Jahrhunderts aufkam, bildeten sich einige Grätzel heraus, in denen das neue Medium prototypisch ausprobiert wurde, zum Beispiel die Wiedner Hauptstraße. In den frühen Wildwuchs kam nach und nach Ordnung – Litfaß-Säulen und Plakatwände domestizierten die davor frei hingeklebten Plakate. Michaela Rathbauer begibt sich in dieser Erbe Österreich Neuproduktion auf eine Zeitreise zurück in die jüngere Stadtgeschichte und erzählt von der Mutation des Straßenbildes durch die Werbung.

00:30
A fesche Wienerwald-Partie - Die Geburt eines Sehnsuchtsortes

Der Wienerwald ist nicht nur ein beliebtes Naherholungsgebiet, sondern auch eine Kulturlandschaft mit langer Tradition. Viele Refugien hat der Mensch hier geschaffen, vom Lainzer Tiergarten und der berühmten Hermes Villa für Kaiserin Elisabeth über den tragischen Schauplatz Mayerling und das Stift Heiligenkreuz bis zum Weinbau in Neuwaldegg und den Cobenzl mit dem Krapfenwald-Bad. Susanne Pleisnitzer zeigt in dieser Dokumentation den Wienerwald als Kulturraum mit langer Geschichte und ebenso großer Gegenwart.

01:15
Wie der Aufzug nach Österreich kam

AUT

Österreich ging spät und zögerlich an die Innovation Aufzug heran. Er kam mit der Ringstraßenzeit. Das Haus der Industrie bekam einen Pater Noster, der so spektakulär war, dass ihn sogar Franz Josef eröffnete. Dabei war er mit Sicherheit kein Liebhaber des Fahrstuhls. Er hasste alle technischen Innovationen. Daher gewöhnten sich in Österreich viele Architekten an, den Aufzug zu verstecken oder abseits zu planen. So fand man ihn zum Beispiel hinter einer gewöhnlichen Wohnungstür um das Ensemble des Stiegenhauses nicht zu stören. Schon Maria Theresia hatte einen Aufzug gehabt, um zu ihren Liebsten zu fahren. Viele von ihnen waren nämlich früh gestorben und lagen in der Kapuziner Gruft. Die etwas festere Maria Theresia brauchte eine Transporthilfe um den Weg in den Untergrund täglich antreten zu können. Da der Aufzug zu ihrer Zeit aber einem simplen ungesichertem Flaschenzug entsprach, blieb sie regelmäßig im Schacht stecken. Diese ORF III Produktion von Patrice Fuchs zeigt, wie der Aufzug in der Gründerzeit die Stadt Wien modernisiert hat.

02:05
erLesen
02:55
Wiener Ecken - Der Siegeszug der Werbung

Wiens Ecken und Plätze haben sich verändert im Lauf der Jahrzehnte. Einen maßgeblichen Anteil am Wandel des äußeren Erscheinungsbildes vieler Straßen hat das Plakat. Als diese Form der Werbung Anfang des 20. Jahrhunderts aufkam, bildeten sich einige Grätzel heraus, in denen das neue Medium prototypisch ausprobiert wurde, zum Beispiel die Wiedner Hauptstraße. In den frühen Wildwuchs kam nach und nach Ordnung – Litfaß-Säulen und Plakatwände domestizierten die davor frei hingeklebten Plakate. Michaela Rathbauer begibt sich in dieser Erbe Österreich Neuproduktion auf eine Zeitreise zurück in die jüngere Stadtgeschichte und erzählt von der Mutation des Straßenbildes durch die Werbung.

03:40
A fesche Wienerwald-Partie - Die Geburt eines Sehnsuchtsortes

Der Wienerwald ist nicht nur ein beliebtes Naherholungsgebiet, sondern auch eine Kulturlandschaft mit langer Tradition. Viele Refugien hat der Mensch hier geschaffen, vom Lainzer Tiergarten und der berühmten Hermes Villa für Kaiserin Elisabeth über den tragischen Schauplatz Mayerling und das Stift Heiligenkreuz bis zum Weinbau in Neuwaldegg und den Cobenzl mit dem Krapfenwald-Bad. Susanne Pleisnitzer zeigt in dieser Dokumentation den Wienerwald als Kulturraum mit langer Geschichte und ebenso großer Gegenwart.

04:30
Wie der Aufzug nach Österreich kam

AUT

Österreich ging spät und zögerlich an die Innovation Aufzug heran. Er kam mit der Ringstraßenzeit. Das Haus der Industrie bekam einen Pater Noster, der so spektakulär war, dass ihn sogar Franz Josef eröffnete. Dabei war er mit Sicherheit kein Liebhaber des Fahrstuhls. Er hasste alle technischen Innovationen. Daher gewöhnten sich in Österreich viele Architekten an, den Aufzug zu verstecken oder abseits zu planen. So fand man ihn zum Beispiel hinter einer gewöhnlichen Wohnungstür um das Ensemble des Stiegenhauses nicht zu stören. Schon Maria Theresia hatte einen Aufzug gehabt, um zu ihren Liebsten zu fahren. Viele von ihnen waren nämlich früh gestorben und lagen in der Kapuziner Gruft. Die etwas festere Maria Theresia brauchte eine Transporthilfe um den Weg in den Untergrund täglich antreten zu können. Da der Aufzug zu ihrer Zeit aber einem simplen ungesichertem Flaschenzug entsprach, blieb sie regelmäßig im Schacht stecken. Diese ORF III Produktion von Patrice Fuchs zeigt, wie der Aufzug in der Gründerzeit die Stadt Wien modernisiert hat.

05:20
erLesen