Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

Servus TV HD
05:30
Lage in Syrien: Die Menschen in der Hauptstadt Damaskus sorgen sich vor einem möglichen Angriff / Fahrradstadt Karlsruhe: Ein Gespräch mit Winfried Hermann, Bündnis 90/Die Grünen, Minister für Verkehr und Infrastruktur in Baden-Württemberg / MOMA-Reporter: Wer ist der stärkste Mann der Welt? Dennis Biesenbach möchte der Strongman 2018 werden. Start in den Tag mit Nachrichten, Informationen und Unterhaltung.
05:55
Shary und Ralph sorgen heute für die richtige Motivation in allen Lebenslagen auf ihrer neuen Motivationscouch! Dazu gehören schräge Ideen, feurige Experimente – und die Antworten auf folgende Fragen: Was macht einen Freund/eine Freundin zum besten Freund/zur besten Freundin? Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt sagt schon ein bekanntes, altes Lied. Nur wo findet man ihn, den besten Freund? Warum isst man im Kino gerne Popcorn? Egal ob süß oder salzig: Popcorn ist immer lecker. Man könnte es eigentlich zu jeder Gelegenheit essen. Aber warum tut man es dann ausgerechnet im Kino so gerne? Was sind Emoticons, und seit wann gibt es sie? Was ist Mut und wie wird man mutig? Warum zeigt man mit dem Daumen nach oben, wenn einem etwas gefällt.
06:20
Thea trainiert für die Karateweltmeisterschaften, die in Miau-Chi-Gong stattfinden. Eine gute Gelegenheit für Geronimo und seine Familie, den Kaiser zu besuchen, mit dem sie befreundet sind. Kaiser Lui-Chi-Miau freut sich über den Besuch, denn so kann sich Geronimo gleich um eine mysteriöse Erscheinung kümmern. Die alten Tonstatuen des Kaiserreichs erwachen nämlich nach und nach zum Leben und erschrecken die Touristen.
06:45
Auf der Marzipan-Insel versetzt ein Meeresmonster die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Geronimo ist überzeugt, dass es sich um einen Schwindel handelt. Auch Professor Whippet schließt sich Geronimos Meinung an. Bislang gibt es keinerlei Anzeichen, dass sich vor der Insel ein Monster befindet. Dennoch macht das Verhalten des Professors Geronimo misstrauisch. Wenn er nicht an die Existenz glaubt, warum reist der dann nicht ab.
07:05
Kann es Johannes? Das große Duell! Auf die Plätze, fertig, los: Im Tigerenten Club wird es sportlich. TV-Reporter und Moderator Johannes Büchs hat schon fast 40 Sportarten getestet und präsentiert die brandneuen Folgen seiner Action-Show Kann es Johannes?. Dazu kämpfen wieder zwei Schulklassen um den goldenen Tigerenten-Pokal und um Spendengelder für einen guten Zweck. In 48 Stunden eine neue Sportart erlernen: Das ist die Mission von Johannes Büchs in der Kindersendung Kann es Johannes?. Ob beim Lacrosse, Rudern oder Westernreiten – Kinder und Jugendliche mit herausragendem Können versuchen, Johannes ihre Sportart beizubringen. Dabei muss Johannes alles geben, denn er hat nur 48 Stunden Zeit bis zur großen Abschlussprüfung. Im Tigerenten Club präsentiert Johannes Büchs Ausschnitte aus den neuen Folgen, hat wertvolle Tipps für Sportmuffel und tritt gegen Tigerenten Club-Moderator Johannes Zenglein an. Wer kann schneller rudern? Wer hat mehr drauf beim Basketball und welcher der Cowboys kann besser Lassowerfen? Johannes und Johannes liefern sich ein unterhaltsames Duell. Auch auf die Teams der Tigerenten und Frösche wartet Action pur: In vielen spannenden Spielen müssen sie sich mächtig ins Zeug legen, um möglichst viele Notbremsen für das Finale auf der wilden Rodeo-Ente zu ergattern. Die Tigerenten von der Gemeinschaftsschule Wehr (Baden-Württemberg) treffen auf die Frösche vom Immanuel-Kant-Gymnasium Tuttlingen (Baden-Württemberg). Die beiden Teams kämpfen um den goldenen Tigerenten-Pokal und um Spendengelder für ein Hilfsprojekt.
08:05
I: Ava Sophie Richter (Jale Dschami), Piet Jann (Ramin Dschami), Sina Michel (Pinja Friese), Zoe Malia Moon (Stella Friese), Otto von Grevenmoor (Till Petersen), Neil Malik Abdullah (Navid Dschami), Neda Rahmanian (Dr. Leyla Dschami); S: Anja Jabs; R: Andrea Katzenberger... Stella, Ramin und Till besuchen den Schmetterlingsgarten und werden prompt Zeugen eines Raubüberfalls: 500 Schmetterlingsraupen von unschätzbarem Wert sind gestohlen worden. Ramin verfolgt den Dieb, landet aber mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Und Till gerät durch unglückliche Umstände selbst in Verdacht. Kurz: Stella ist mit den Ermittlungen auf sich alleine gestellt. Da taucht die alte, neugierige Marte Pappel auf, auch bekannt als Miss Marple des Nordens. Kann Stella ihr vertrauen oder ist sie selbst in den Fall verwickelt? Und was ist mit dem Praktikanten Ben? Hat er Komplizen? Die Pfefferkörner setzen alles daran, die Schmetterlinge zu retten.
08:35
I: Ava Sophie Richter (Jale Dschami), Piet Jann (Ramin Dschami), Sina Michel (Pinja Friese), Zoe Malia Moon (Stella Friese), Otto von Grevenmoor (Till Petersen), Neil Malik Abdullah (Navid Dschami), Neda Rahmanian (Dr. Leyla Dschami); S: Jörg Reiter; R: Andrea Katzenberger... Pinja muss zur Beobachtung ein paar Tage in die Augenklinik – und verpasst dadurch ein wichtiges Fotoprojekt in der Schule. Da ihre Augen in letzter Zeit immer schlechter geworden sind, macht sie sich große Sorgen und fängt sogar an, ihre eigenen Beobachtungen in Frage zu stellen. Hat sie wirklich im gegenüberliegenden Gebäude eine Krankenschwester gesehen, die hektisch Papiere kopiert und sich dann unter einem Tisch versteckt hat? Die anderen Pfefferkörner sind ebenfalls skeptisch – bis Pinjas Fotos erste Beweise liefern. Stella und Ramin finden heraus, dass im Krankenhaus an einem bahnbrechenden Medikament gegen Allergien geforscht wird – und die Ergebnisse höchst wertvoll sind. Gemeinsam ermitteln die Pfefferkörner auf Hochtouren, bis Stella eine Abfuhr von Ramin und Till bekommt, die ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt.
09:00
I: Ava Sophie Richter (Jale Dschami), Piet Jann (Ramin Dschami), Sina Michel (Pinja Friese), Zoe Malia Moon (Stella Friese), Otto von Grevenmoor (Till Petersen), Neil Malik Abdullah (Navid Dschami), Neda Rahmanian (Dr. Leyla Dschami); S: Katja Kittendorf; R: Franziska Hörisch... Ein Kiosk wird überfallen und zwei kostümierte Superhelden geraten unter Verdacht. Immer noch sauer auf Ramin und Till versucht Stella, die beiden auf eigene Faust zu entlasten, merkt aber schnell, dass sie allein nicht weiterkommt. Inspiriert durch die Superhelden und ihren Wunsch, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, lernt Stella zu vergeben. Bald ziehen die Pfefferkörner wieder am selben Strang – und finden heraus, dass der Kioskbesitzer selbst ziemlich krumme Geschäfte macht. Die Beweislage ist dünn, und erst als die Pfefferkörner selbst zu Superhelden in Kostümen werden, können sie den Fall lückenlos aufklären.
09:30
Wie kommen die Löcher in den Käse? Wer malt die Streifen in die Zahnpasta? Wenn Kinder etwas wissen wollen und Eltern nicht weiterwissen, helfen die Sachgeschichten mit der Maus. Und daneben gibt es natürlich noch die Lachgeschichten mit den Maus-Stars: dem sympathischen Maulwurf, dem kleinen blauen Elefant und der gelben Ente. Hier gibt es immer was zu lachen.
10:00
Tagesschau
10:03
I: Sidonie von Krosigk (Prinzessin), Friedrich von Thun (König), Richy Müller (Heinrich), Alexander Merbeth (Prinz Floris), Moritz Schulze (Prinz Friedrich), Marie Luise Stahl (Anna), Susanne Weckerle (Helene); S: Uschi Reich, Friederike Köpf, Robin Getrost; R: Franziska Buch... Prinzessin Sophie wird 18 Jahre alt. Salutschüsse, jubelnde Prinzen und Prinzessinnen, ein strahlend schönes Geburtstagskind, Geschenke – ein Rokoko-Idyll. Doch ein Schatten liegt über diesem Tag. Prinzessin Sophie soll den reichen Prinzen Friedrich heiraten, um das marode Königreich ihres Vaters zu retten. Ausgerechnet das Vermächtnis ihrer geheimnisumwitterten verstorbenen Mutter – eine goldene Kugel – bringt Bewegung in die Lebenspläne, die der gestrenge König für seine jüngste Tochter gemacht hat. Denn die Kugel soll Sophie helfen, der Stimme ihres Herzen zu folgen. Das Geschenk fällt – wie es sich für das Märchen der Brüder Grimm gehört – ins Wasser. Der Froschkönig rettet die Kugel und verschafft sich frech Zugang zu Tisch und Zimmer der schönen Prinzessin. Doch spätestens als der Frosch in ihr Himmelbett springt, entfaltet die Kugel ihre Wirkung: Sophie erlöst den Froschkönig, widersetzt sich ihrem Vater. Und aus der kindlichen Prinzessin wird eine selbstbewusste junge Frau, die ihren Weg in der Welt finden will. Dieser Film ist die erste Verfilmung des Märchens Der Froschkönig, in der die Figur des Frosches realistisch erscheint. Mit Hilfe der Computeranimation ist eine Zeichentrickfigur entstanden, die sich perfekt den realen Bildern anpasst. Mit Friedrich von Thun als König, Sidonie von Krosigk als Prinzessin, Richy Müller als Eisernem Heinrich wurde von Franziska Buch (Regie), Andreas Fischer-Koesen (Kamera) und Uschi Reich (Produktion) ein Märchenfilm geschaffen, der das Originalmärchen opulent umsetzt und gleichzeitig moderne Themen anspricht.
11:00
I: Zoe Moore (Meerjungfrau Undine), Philipp Danne (Prinz Nikolas), Meret Becker (Meerhexe Mydra), Ben Becker (Meerkönig), Maria Ehrich (Prinzessin Anneline), Christian Steyer (König Sigismund); S: Bettine von Borries; R: Irina Popow... Die kleine Meerjungfrau Undine lebt mit ihren beiden Schwestern und ihrem Vater, dem Meerkönig, auf dem Meeresgrund. Während es Aquarella und Melusine gefällt, den lieben langen Tag ihre goldenen Haare zu kämmen und die silbernen Schuppen zu putzen, zieht es Undine in die Ferne. Die Welt über Wasser übt eine besondere Faszination auf sie aus. Das Leben der Menschen erscheint ihr aufregend und voller Abenteuer. Eines Tages rettet Undine einen schönen Prinzen vor dem Ertrinken und verliebt sich unsterblich in ihn. Doch um bei ihm sein zu können, muss sie ihr altes Leben im Meer aufgeben, den besorgten Vater und die geliebten Schwestern verlassen. Sie sucht die dunkle Grotte der geheimnisvollen, mächtigen Meerhexe Mydra auf, die einen hohen Preis für die Verwandlung des Nixenschwanzes in Beine verlangt: Einmal an Land wird Undine stumm sein wie ein Fisch, jeder Schritt wird ihr Schmerzen bereiten und sollte der Prinz eine andere wählen, wird sie zu Schaum auf den Wellen des Meeres. Undine ist bereit, der Liebe wegen alles zu wagen. Sie folgt ihrer großen Sehnsucht nach der unbekannten Welt über dem Meeresspiegel. Prinz Nikolas findet die schöne Stumme auf einem Felsen und nimmt sie als Gast im Schloss auf. Hier sind Hochzeitsvorbereitungen in vollem Gange. Der alte König Sigismund, des Regierens müde, will Thron und Amt an seinen Sohn abtreten und ihn mit der unbekannten Prinzessin Anneline vom Lande in den Bergen vermählen. Nur wenige Tage bleiben der kleinen, wilden Meerjungfrau, das Herz des Prinzen zu erobern. Doch Nikolas trifft seine Wahl: In Prinzessin Anneline erkennt er die Unbekannte, von der er seit seiner wundersamen Rettung geträumt hat. Der kleinen Meerjungfrau bricht es das Herz. Doch mit einer Entscheidung über Leben und Tod reift sie schließlich zur Frau, die die romantische Verliebtheit hinter sich lässt und deren wahre Reise erst beginnt und andere.
12:00
Tagesschau
12:03
Journalistinnen und Journalisten mit unterschiedlichen Standpunkten analysieren aus unterschiedlichen Blickwinkeln politische Ereignisse und Entwicklungen. Dabei wird der Hintergrund von Schlagzeilen aufgehellt, und es entsteht im Dialog ein Wettstreit um die Interpretation von politischen Vorgängen.
12:45
Das wöchentliche Magazin will schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme Europas erklären, aber auch fremde Mentalitäten und Perspektiven zeigen.
13:15
Tagesschau
13:30
I: Hilde Berger (Frau Holl), Nicole Heesters (Dorothee Auer), Martin Lüttge (Pater Tobias Hund), Christian Kohlund (Tillmann Hund), Walter Hess (Ludwig Thannhäuser), Sabine Kapfinger (Dirigentin), Arthur Klemt (Timo Auer); S: Felix Huby, Ulrike Münch; R: Dieter Berner... Die energische Dorothee Auer (Nicole Heesters) ist am Ziel ihrer Wünsche. Mit hauchdünner Mehrheit hat die ambitionierte Leiterin der hiesigen Volkshochschule den populären Ludwig Thannhäuser (Walter Hess) geschlagen und tritt nun ihr Amt als Bürgermeisterin an. Kein leichter Job für eine Frau im erzkonservativen Umfeld. Denn Thannhäuser ist seit jeher der verlängerte Arm des erzkatholischen Pfaffen Tobias Hund (Martin Lüttge). Mit seinen guten Beziehungen zum Rathaus und einschlägigen Predigten hat der bärbeißige Geistliche das malerische Bodensee-Städtchen Pfullendorf im Linzgau über Jahrzehnte hinweg quasi allein regiert. Umso schwerer findet der Prediger sich mit der demokratischen Abwahl seiner Marionette Thannhäuser zurecht. Aber noch immer sitzen Hunds Anhänger im Stadtrat und blockieren dort auf sein Kommando alle Versuche der neuen Bürgermeisterin, frischen Wind in die verkrusteten Gemeindestrukturen zu bringen. Durch die Anschaffung einer Pfullendorf-Website und die Abschaffung kostspieliger Dienstautos kann Dorothee dennoch einige Sympathiepunkte verbuchen. Aber erst als sie zur Überraschung aller den Stuttgarter Medienunternehmer Dr. Lodemann (Vitus Zeplichal) dazu bringt, in Pfullendorf ein Call-Center und eine Diskothek zu eröffnen, bekommt die neue Bürgermeisterin allmählich Oberwasser: Geld stinkt nicht, und Gewerbesteuer wird immer gerne genommen. Pfarrer Hund kocht vor Wut und bittet seinen Bruder Tillmann (Christian Kohlund), einen Journalisten, dem ominösen Lodemann auf den Zahn zu fühlen. Als sich herausstellt, dass Lodemann ein Pornoproduzent und zudem insolvent ist, beginnt der Pfarrer zu frohlocken: Der politisch erledigten Dorothee bleibt nur noch der Rücktritt. Doch inzwischen hat Tillmann sich in die Kommunalpolitikerin verliebt und redet seinem selbstgerechten Pharisäer-Bruder ordentlich ins Gewissen. Als Dorothee durch einen Glücksgriff das renommierte Festival der Volksmusik in die Stadt holt, sieht auch Pfarrer Hund zähneknirschend ein, dass es besser ist, an einem Strang zu ziehen. Katz und Hund ist eine vergnügliche Komödie mit Nicole Heesters als forscher Neu-Bürgermeisterin, die sich in einem Bodensee-Städtchen gegen den katholischen Ortsgeistlichen Martin Lüttge behaupten muss. Auch die weiteren Rollen sind hervorragend besetzt mit Christian Kohlund, Lisa Kreuzer, Sepp Schauer und Doris Kunstmann. In einem Gastauftritt singt die österreichische Musikerin Zabine, auch bekannt als Sabine Kapfinger ein exklusiv für Hund und Katz geschriebenes Lied. Regie führte Dieter Berner, das Drehbuch stammt aus der bewährten Feder von Ulrike Münch und Felix Huby.
15:00
I: Markus Knüfken (Erik Krapp), Muriel Baumeister (Sofie Meisner), Dominique Horwitz (Leo Gruber), Henriette Heinze (Tina Winter), Ekaterina Medvedeva (Natascha Gruschenkowa), Josef Heynert (Ludwig Stamm), Franziska Schlattner (Melissa); S: Andreas Föhr, Thomas Letocha; R: Dominikus Probst... Auf diesen Moment hat Sofie (Muriel Baumeister) lange gewartet: Endlich fasst sich ihr Traummann Erik (Markus Knüfken) ein Herz und macht der attraktiven Floristin einen Heiratsantrag. Doch ausgerechnet in diesem sensiblen Moment platzt – unverhofft kommt oft – seine längst verdrängte Bekannte Melissa (Franziska Schlattner) dazwischen und macht deutlich, wie ausgesprochen nett die Faschingsnacht mit Erik war. Sofie ist wie vom Donner gerührt: Der One-Night-Stand fand zu einer Zeit statt, als Erik schon bei ihr wohnte. Erik ist zwar ein erfahrener Feuerwehrmann, aber diesen Flächenbrand bekommt er nicht so rasch unter Kontrolle. In der Not macht er Sofie ein unmoralisches Angebot: Sofie hat, sozusagen als Revanche, auch einen Seitensprung gut. Sie wird dann schon sehen, dass eine solche Lappalie eine Beziehung nicht notwendigerweise zerstören muss. Außerdem glaubt Erik sowieso nicht so recht daran, dass Sofie dieses Angebot nutzen wird. Aber Mann kann ja nie wissen: Als Erik zur Weiterbildung Gefahrgut-Transport auf Dienstreise muss, engagiert er zur Sicherheit seinen besten Freund und Kollegen Leo (Dominique Horwitz) als Aufpasser. Es kommt, wie es kommen muss: Der Feuerwehrmann Leo erweist sich in dieser Situation als Brandstifter. Er verliebt sich unsterblich, und als auch Sofie sich zu Leo hingezogen fühlt, entsteht für alle Beteiligten akuter Handlungsbedarf..
16:30
R: Thomas Willers... Was kann mehr verführen, als nach langen grauen Monaten mit dem Frühling einen ganzen Kontinent zu durchqueren? Über 5000 km erstreckt sich Europa von Süd nach Nord und so verschieden die Landschaften auf diesem Weg sind, so unterschiedlich zeigt sich auch der Frühling. Im ersten Teil führt die Frühlingsreise vom Binnenland Spaniens mit seinen Blumenlandschaften an den rauen Atlantik und ans Mittelmeer, von der Provence im Süden Frankreichs bis in die Hochlagen der Alpen. Hier zeigt sich der Frühling mit all seinen herben Launen, aber auch mit lichten, sonnendurchfluteten Tagen. In Spanien finden sich Weißstörche, die direkt über dem Meer brüten, riesige Geierkolonien, bunte Wiedehopfe mit anmutigem Balzritual und Tiere, die man eher aus Afrika kennt. In Frankreich begrüßen die Camargue-Pferde, hunderttausende rastende Watvögel und über 50.000 pinkfarbene Flamingos den Frühling. In den Alpen liegt im Frühling noch Schnee, aber auch dieser Umstand kann das Frühlingserwachen nicht bremsen. Millionen von Krokussen bedecken die Südhänge und die Sonne lockt auch die ersten Murmeltiere aus dem Bau. So entsteht ein Frühlingsportrait, in dem sich Europa in all seiner Vielfalt und von seinen schönsten Seiten zeigt. Mit Bildern, die erstaunen, sehnsüchtig machen und Reiselust wecken. 4 Jahre Drehzeit, 20 Drehreisen und 120.000 Kilometer, schönste Frühlingstage, aber auch wochenlanges graues, nasskaltes Wetter mussten die Filmemacher überstehen. Nicht immer war es leicht, die charakteristischen Tiere der einzelnen Regionen mit ihrem Verhalten vor die Kamera zu bekommen, doch die große Tugend der Tierfilmer heißt Geduld – und so sind viele neue Aufnahmen gelungen, immer mit dem Ziel, den Frühling mit seinen vielen Facetten eindrucksvoll festzuhalten.
17:15
Tagesschau
17:30
R: Linda-Schiwa Klinkhammer... Drei Nationen unter einem Dach.
18:00
Aktuelles aus der Welt des Sports, ob Fußball-Bundesliga, Handball, Boxen oder Motorsport. Hier erfahren Sie, wer wo wann was gewonnen hat.
18:30
Mit Themen rund um die Bundespolitik werden die Folgen und Konsequenzen politischer Entscheidungen für den Zuschauer herausgestellt: Welche Vorschläge hat die Regierung, welche die Opposition? Welche politischen Forderungen sind durchsetzbar, und was für Konsequenzen folgen daraus für die Bürger.
18:49
Welche Zahlen haben Glück gebracht? Die Ziehung der Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie verrät es.
18:50
I: Ludwig Haas (Dr. Ludwig Dressler), Michael Baral (Timo Zenker), Jo Bolling (Andy Zenker), Joris Gratwohl (Alex Behrend), Daniela Bette (Angelina Dressler), Cosima Viola (Jack Aichinger), Andrea Spatzek (Gabi Zenker); S: Ruth Rehmet; R: Herwig Fischer... als Gast: Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt aus In aller Freundschaft) u. a. Dr. Dressler findet heraus, dass ihn Sarah Marquardt, die charmante Verwaltungsdirektorin der Leipziger Sachsenklinik, angelogen hat. Am Tag der Jurysitzung bestellt er sie zu sich ein und konfrontiert sie mit seiner Recherche. Diese versucht ihn unter Druck zu setzen. Jack beschließt, nicht mehr nach ihrer Vergangenheit zu suchen, sondern nach vorne zu schauen. Ausgerechnet jetzt erfährt Andy, dass sein Sohn Timo der Vater ihres Kindes ist. Als Helga das auch noch mitbekommt, gerät Jack wieder in ein Chaos aus Emotionen und Erwartungshaltungen. Angelina hat die Nase voll vom Start Up und möchte ihre Anteile endlich loswerden. Dafür muss sie aber einen der anderen Teilhaber auf ihre Seite ziehen. Mit wem könnte ihr dies gelingen? Mit Alex, Sunny oder Philipp? Hintergrundinformation: Nach ihrem ersten Auftritt in der vorangegangenen Lindenstraße-Folge 1670 ist Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt), Verwaltungsdirektorin der Sachsenklinik aus der ARD-Serie In aller Freundschaft, nun das zweite Mal in der Lindenstraße zu sehen.
19:20
Ob von aktuellen politischen Entwicklungen, neuen oder schon lange andauernden kriegerischen Konflikten, gesellschaftlichen Veränderungen oder Gewalttaten, Flüchtlingsdramen oder Hungersnöten, Natur- und Umweltkatastrophen oder gravierenden Folgen des Klimawandels, die Korrespondenten der ARD-Studios berichten zu ganz unterschiedlichen Themen aktuell und umfassend aus allen Regionen der Welt.
20:00
Tagesschau
20:15
I: Wotan Wilke Möhring (Thorsten Falke), Franziska Weisz (Julia Grosz), Youssef Maghrebi (Abbas Khaled), Jörn Knebel (Joachim Rehberg), Marc Rissmann (Olaf Spieß), Gerdy Zint (Junker), Sabrina Amali (Alima Khaled); S: Arne Nolting, Jan Martin Scharf; R: Özgür Yildirim... Die Kommissare Thorsten Falke und Julia Grosz überprüfen in Lüneburg die Identität eines Mannes, der verdächtigt wird, Angehöriger einer Miliz gewesen zu sein, die Kriegsverbrechen begangen hat. Im Rahmen der Ermittlungen wird bei einem Zugriff eine Zeugin tödlich verletzt. Aus Falkes Waffe wurden zwei Schüsse abgefeuert. Er und seine Kollegin Grosz geraten unter Verdacht und müssen sich internen Ermittlungen stellen. Doch es gibt auch andere, die ein Interesse am Tod der jungen Frau gehabt haben. Wurden Falke und Grosz benutzt und sollen sie nun zu Sündenböcken gemacht werden oder ist ihr Einsatz tatsächlich aus dem Ruder gelaufen? Buch: Arne Nolting und Jan Martin Scharf ca.90.
21:45
Politisch denken, persönlich fragen ist das Motto der politischen Talksendung von Anne Will. Jede Woche lädt sie interessante Gäste zu einem aktuellen Thema ein. Ob Innenpolitik wie Pegida, Gesundheitsreformen oder Mindestlohndebatte, ob Außenpolitik wie die Ukrainekrise, Nahostkonflikt oder Finanzkrise – Anne Will fragt nach.
22:45
Aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Gesellschaft und Wissenschaft aus dem In- und Ausland werden in ausführlichen Hintergrundberichten beleuchtet. In Stellungnahmen und Meinungsäußerungen wird auch unterschiedlichne Standpunkten Raum gegeben.
23:05
So spannend ist Kultur: ttt berichtet über aktuelle Ausstellungen, neue Musik, aufregende Aktionen, große und kleine Stars sowie Trends der internationalen Kultur-Szene.
23:35
Bericht vom Parteitag der SPD
00:05
I: Nina Hoss (Emily Meyer), Marko Mandic (Carl Böhmer), Peter Kurth (Wilhelm Laser), Uwe Bohm (Gustav Müller), Lars Rudolph (Joseph Rossmann), Rosa Enskat (Maria Dietz), Wolfgang Packhäuser (Otto Dietz); S: Thomas Arslan; R: Thomas Arslan... Sommer 1898. Kanada zur Zeit des Klondike-Goldrausches. Emily Meyer schließt sich einer Gruppe von deutschen Amerika-Einwanderern an. Zusammen machen sie sich auf den langen Weg nach Dawson zu den kürzlich entdeckten Goldfeldern. Die Teilnehmer der sieben-köpfigen Gruppe, die über eine Anzeige des windigen Geschäftsmanns Wilhelm Laser zusammengekommen ist, setzten alles auf eine Karte, um ihrem ärmlichen Leben eine Wende zum Guten zu geben. Doch der Trek scheint nicht ausreichend vorbereitet zu sein und die kanadische Wildnis ist gnadenlos. Angetrieben von ihrem Traum und der damit verbundenen Hoffnung auf ein besseres Leben arbeitet sich die dezimierte Gruppe durch das raue Territorium auf ihr Ziel zu, das sich mit jedem Schritt weiter zu entfernen scheint. Zu allem Überfluss scheint der Trek auch noch verfolgt zu werden.
01:43
Tagesschau
01:45
I: Peter Lohmeyer (Kriminalhauptkommissar Jan Fabel), Lisa Maria Potthoff (Kriminaloberkommissarin Maria Klee), Hinnerk Schönemann (Kriminalkommissar Henk Hermann), Lars Rudolph (Aki Lührs), Marie-Lou Sellem (Dr. Susanne Eckhardt), Lutz Blochberger (Werner Meyer), Bruno Cathomas (Holger Brauner); S: Daniel Martin Eckhart; R: Urs Egger... Bei einem riskanten Polizeieinsatz verschuldet Hauptkommissar Jan Fabel (Peter Lohmeyer) den Tod eines Kollegen. Drei Monate nach seiner Suspendierung setzt sich die Polizeipsychologin Susanne Eckhardt (Marie-Lou Sellem) für Fabels Rehabilitierung ein. Ein Routinefall soll den psychisch angeschlagenen Top-Ermittler zurück in die Normalität des Berufsalltags führen. Doch das tote Mädchen am Elbstrand, zu dem Fabel und seine Kollegen Werner Meyer (Lutz Blochberger) und Maria Klee (Lisa Maria Potthoff) gerufen werden, bleibt nicht das einzige Mordopfer. Markus Schiller (Fritz Hammel), ausgehaltener Gatte einer reichen Bäckereibesitzerin, wird zusammen mit seiner jungen Geliebten Hanna Grünn (Anne Sarah Hartung) in einem Waldstück massakriert. Und auch das Topmodel Laura von Klosterstedt (Birgit Köhn) stirbt keines natürlichen Todes. Seine Opfer wählt der Mörder scheinbar wahllos aus, aber bei allen finden sich Verbindungen zu Grimmschen Märchenmotiven. Verdächtig sind ein pädophiler Lehrer und ein Rocker, der während der Vernehmung flüchten kann. Während die Kollegen diesen Spuren nachgehen, kreisen Fabels Gedanken um den mysteriösen Schriftsteller Gerhard Weiss (Markus Boysen). In seinem neuen Thriller vertritt dieser die These, einer der Gebrüder Grimm sei ein Serienmörder gewesen. Die Lösung dieses mysteriösen Falls übertrifft jedoch Fabels schlimmste Vermutungen. Charakterkopf Peter Lohmeyer verkörpert den geradlinigen, hartnäckigen Ermittler Jan Fabel, der zwischen Mythen, Sagen, Visionen und Fakten recherchieren muss: Der atmosphärische Krimi entstand nach einer Vorlage des Bestseller-Autors Craig Russell. Der Schotte war selbst Polizist, danach in der Werbung tätig, bevor er seine Erfahrungen in Kriminalromane mit temporeichem Spannungsaufbau umsetzte. Regisseur Urs Egger, mit der viel beachteten Mankell-Adaption Kennedys Hirn erfolgreich, verfilmte den zweiten Roman aus Russells populärer Reihe um den Hamburger Polizeiermittler. Geprägt wird der Thriller, der auch die düsteren Seiten der Hansestadt betont, durch die ausdrucksstarken Marie-Lou Sellem, Lutz Blochberger, Lisa Maria Potthoff, Markus Boysen sowie Lars Rudolph als Literaturspezialist.
03:18
Tagesschau
03:20
Shimon Stein – ehem. israelischer Botschafter in Deutschland / Volker Kauder (CDU) – Fraktionsvorsitzender / Katja Kipping (Die Linke) – Parteivorsitzende / Ahmad Mansour – Psychologe und Autor / Ulf Poschardt – Welt-Chefredakteur. In Berlin werden zwei junge Männer auf offener Straße attackiert, weil sie eine Kippa tragen. Die Rapper Farid Bang und Kollegah werden trotz Antisemitismus-Vorwürfen mit dem Musikpreis ECHO prämiert. Ist Judenfeindlichkeit in Deutschland alltäglich geworden? Wie tief verwurzelt ist Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft und verschärft sich dieses Problem durch Zuwanderung? Wie müssen Politik und Gesellschaft darauf reagieren.
04:20
Das Füllprogramm zeigt im Nachtprogramm Landschaftsaufnahmen aus deutschen Landen.
04:48
Tagesschau
04:50
Ob von aktuellen politischen Entwicklungen, neuen oder schon lange andauernden kriegerischen Konflikten, gesellschaftlichen Veränderungen oder Gewalttaten, Flüchtlingsdramen oder Hungersnöten, Natur- und Umweltkatastrophen oder gravierenden Folgen des Klimawandels, die Korrespondenten der ARD-Studios berichten zu ganz unterschiedlichen Themen aktuell und umfassend aus allen Regionen der Welt.
05:30
Start in den Tag mit Nachrichten, Informationen und Unterhaltung.
09:00
Tagesschau
09:05
I: Madeleine Niesche (Sonja), Björn Bugri (Tilmann), Andrea Lüdke (Eva), Wolfram Grandezka (Gregor), Gerry Hungbauer (Thomas), Hermann Toelcke (Gunter), Anja Franke (Merle); S: Christiane Deledda; R: Kerstin Krause... Nicos hat die teure Gastro-Fußball-Lizenz erworben und veranstaltet einen ganz legalen Public-Viewing-Abend im Carlas. Schon am nächsten Tag hagelt es Beschwerden. Gunter fordert von Nicos, die Fußballfernsehabende einzustellen. Doch Nicos, dessen Umsatz beachtlich war, lehnt das ab. Streit liegt in der Luft. Gregor setzt Sonja unter Druck, in der LKM zu bleiben. Ansonsten will er ihr keine Aufträge geben. Sonja entscheidet sich schweren Herzens gegen die Selbstständigkeit, fordert jedoch einen Kompromiss: In ihrer Freizeit will sie auf eigene Rechnung ihre Facettenvase produzieren. Torben ist nach einem Galeriebesuch mit Inken fasziniert von einem Gemälde. Er kauft das leicht beschädigte Bild und bittet Inken, es zu restaurieren. Theo legt Torben und Thomas seine Graffiti-Entwürfe für den Kultur-Frühling vor, doch die lehnen ab: kein Budget. Mehr noch wurmt Theo jedoch die Ablehnung seiner Graffiti-Kunst. Moritz will mit einer neuen Orga-App Eteri entlasten und Zeit für ein Date schaffen. Doch Nicos löscht versehentlich Eteris ersten Eintrag.
09:55
I: Larissa Marolt (Alicia Lindbergh), Sebastian Fischer (Viktor Saalfeld), Dieter Bach (Christoph Saalfeld), Elke Winkens (Xenia Saalfeld), Lorenzo Patané (Robert Saalfeld), Uta Kargel (Eva Saalfeld), Sepp Schauer (Alfons Sonnbichler); S: Gabriele Kosack, Oliver Pankutz; R: Stefan Jonas... Viktor ist von Alicias Neuigkeit geschockt. Christoph dagegen spürt, dass es ihr nicht gut geht, und kann sie zur Ablenkung zum Schlittschuhfahren überreden. Als Alicia stürzt, ist es mit der alten Vertrautheit der beiden jedoch schlagartig wieder vorbei. Romy schafft es nicht, Paul von ihrem Schwindel zu erzählen und gibt stattdessen vor, dass ihre Schwester abgereist sei. Doch Paul will Lucy nicht einfach ziehen lassen. Seine Schwärmerei verleitet Romy zu einem Entschluss – André lässt es sich im Hause Sonnbichler gut gehen. Als sich Alfons darüber lustig macht, dass Hildegard auch noch Andrés Hemden bügelt, verdonnert sie ihn prompt selbst dazu. Als Tina wegen eines Fehlers von Robert zusammengestaucht wird, nimmt Eva sie in Schutz. Doch Robert nimmt Eva das nicht übel – im Gegenteil: Seiner Meinung nach harmonieren sie auch am Fürstenhof super als Team.
10:44
Tagesschau
10:45
Gehören Papiertaschentücher auf den Komposthaufen? Machen die Schweizer häufiger Liebe als die Deutschen? Und darf man mit seinem Hund einfach mal nach Frankreich fahren? Moderator Florian Weber stellt in dem SWR-Wissensquiz Meister des Alltags die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Verstehen Sie Spaß?-Moderator Guido Cantz und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck. Die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt. Die Teams spielen heute für das Starke Kinder Projekt in Schwäbisch Hall sowie für das Leselernhelferprojekt der Bürgerstiftung Rheinhessen in Mainz.
11:15
Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den Jäger, an. In Einzelrunden müssen sie gegen die Uhr Fragen beantworten, wofür ihnen Geld gutgeschrieben wird. Dann messen sie ihr Wissen im Wettkampf mit dem Jäger. Holt dieser sie ein, ist das Duell vorbei. Gewinnen die Kandidaten jedoch, retten sie sich und ihr Geld ins Finale. Keine leichte Aufgabe, denn der Jäger ist ein Quizprofi.
12:00
Tagesschau
12:15
Heute gibt es im ARD-Buffet Knusper-Sushi mit Lachs und Avocado-Mayonnaise, am Herd steht Christian Henze. Unter dem Motto leben & genießen gibt es das ganze Service-Angebot rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten – und das Tagesrezept, nach dem am Studioherd gekocht wird.
13:00
Nachrichten aus aller Welt, Neues aus Politik, Wirtschaft, Börse, Sport, Kultur und Service.
14:00
Tagesschau
14:10
I: Madeleine Niesche (Sonja), Björn Bugri (Tilmann), Andrea Lüdke (Eva), Wolfram Grandezka (Gregor), Gerry Hungbauer (Thomas), Hermann Toelcke (Gunter), Anja Franke (Merle); S: Frank-Michael Helmke; R: Micaela Zschieschow... Die Fotostrecke mit der neuen Kollektion des LKM bringt ein unerwartetes Ergebnis. Sonjas Facettenvase, die unbeabsichtigt ins Bild geraten ist, wird zum Verkaufsschlager, während die Bestellungen für die klassische Kollektion stagnieren. Gregor macht Eva für den Flop ihrer Marketingkampagne verantwortlich. Und die zeigt zum ersten Mal vor Tilmann, wie verletzlich sie ist. Nicos und Gunter geraten aneinander, weil Nicos' Sportübertragungen die Gäste im Drei Könige stören. Als ein Kompromiss in Aussicht scheint, traut Gunter seinen Augen nicht: Nicos hat den Durchgang zum Hotel aus Schallschutzgründen verrammelt. Theo unterstützt das Kita-Fest und fertigt ein Airbrush-Bild von Eliane, das er zum Verkauf spenden will. Torben zieht hingegen Parallelen zwischen seinem neuen Bild des Malers Weinzierl und seinem eigenen Leben. Er fühlt sich so von dem Bild angezogen, dass er sich mithilfe von Inken auf Spurensuche des Malers begibt. Eteri gesteht Merle und Britta, wie cool sie Moritz und seine App-Hilfe findet.
15:00
Tagesschau
15:10
I: Larissa Marolt (Alicia Lindbergh), Sebastian Fischer (Viktor Saalfeld), Dieter Bach (Christoph Saalfeld), Elke Winkens (Xenia Saalfeld), Dirk Galuba (Werner Saalfeld), Uta Kargel (Eva Saalfeld), Sepp Schauer (Alfons Sonnbichler); S: Günter Overmann, Oliver Pankutz; R: Stefan Jonas... Für ein Leben mit Alicia ist Viktor kein Opfer zu groß. Während er sich von Jessica trennt und hofft, dass Alicia sein Angebot annehmen wird, vertraut diese sich verunsichert Eva an und hadert mit ihrer Zukunft. Allen Grund zur Freude hat dagegen Xenia. Trotz einiger Stolpersteine startet ihr neues Produkt ‚Miss X' ziemlich erfolgreich. Beglückt will Xenia auf das gemeinsam Erreichte anstoßen, doch weil Natascha schon andere Pläne hat, scheint sie letztendlich allein feiern zu müssen.
16:00
Tagesschau
16:10
King Kong zieht in die Wildnis, und Pfleger Florian Rimpler ist das Herz schwer. Er hat als Ersatz-Papa ein sehr enges Verhältnis zum kleinen Wildfang, der in seinen Händen zum anschmiegsamen Schmusekätzchen wird. Aber er weiß, King Kong wird sich in der Natur wohlfühlen und fortpflanzen. Das Frankfurter Baumkänguru-Männchen Samarei bekommt eine Partnerin auf Zeit. Seine Gene sind begehrt und nun soll er Känguru-Dame Belisi aus dem Krefelder Zoo beglücken. Alle sind gespannt auf die Ankunft der Neuen.
17:00
Tagesschau
17:15
Das Boulevardmagazin berichtet Montag bis Samstag Nachmittag in einem unterhaltsamen Mix über aktuelle Geschehnisse, über Klatsch und Königshäuser, über Prominente und solche, die es sein möchten.
18:00
Am Montag, 23. April 2018, meldet sich Gefragt – Gejagt, das Quiz mit Alexander Bommes, nach fast einjähriger Pause im Ersten zurück. 100 neue Folgen werden bis voraussichtlich Ende September 2018 wochentags um 18:00 Uhr zu sehen sein. Dass die Jagdsaison wieder eröffnet wird, freut Alexander Bommes: Endlich wieder die Schnellsten und Schlauesten im Ersten! Bereits Anfang des Jahres konnten Fans der Ratesendung vier Primetime-Specials erleben, in denen Familien mit vereinten Kräften gegen die Jäger antraten. Im Frühjahr 2017 verabschiedete sich Gefragt – Gejagt mit Zuschauerhöchstwerten vom Bildschirm: Am 30. März 2017 erzielte das Vorabend-Quiz einen Marktanteil von 15,6 Prozent. Das Promi-Special am 4. März 2017 erreichte einen Marktanteil von 18,1 Prozent. 5,01 Millionen ließen sich die XXL-Ausgabe am Samstagabend nicht entgehen. In Gefragt – Gejagt tritt jeweils ein Team von vier Kandidaten gegen ein Superhirn, den Jäger, an. Keine leichte Aufgabe für die Kandidaten, denn die Jäger sind ausgewiesene Profis der deutschen Quiz-Nationalmannschaft. Gefragt – Gejagt ist eine Produktion der ITV Studios Germany im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion liegt beim Norddeutschen Rundfunk.
18:50
I: Sven Martinek (Finn Kiesewetter), Ingo Naujoks (Lars Englen), Proschat Madani (Dr. Hilke Zobel), Veit Stübner (Heinz Schroeter), Julia Schäfle (Nina Weiss), Christoph Tomanek (Dr. Henning Strahl), Jürgen Uter (E. Ernst); S: Christiane Hagn; R: Marcus Weiler... Panisch sucht Mariam Kalkus am späten Abend Schutz im Polizeirevier der Kripo Lübeck. Von ihrem Balkon aus hat die junge Frau im Fenster der gegenüberliegenden Wohnung einen Mord beobachtet. Und der Mörder hat sie gesehen! Mit einem SEK-Team stürmen die Ermittler Finn Kiesewetter und Lars Englen die Wohnung. Doch es gibt weder eine Leiche noch die kleinsten Spuren einer Auseinandersetzung. Mit ungutem Gefühl bringen Finn und Lars die junge Frau zurück in ihre Wohnung. Hat sich die labil wirkende Mariam Kalkus das alles nur ausgedacht? Als am nächsten Morgen eine tote Frau im Lübecker Hafen gefunden wird, die auf Kalkus? Beschreibung des Opfers passt, bestätigt sich deren Beobachtung. Doch Kalkus ist verschwunden. Das Team der Kripo Lübeck setzt alles daran, die junge Frau zu finden ..
19:45
Das Pop-up-Hotel. Geplantes Thema: – Das Pop-up-Hotel Ein Hotelzimmer in einer Holzkiste – das ist die Erfindung von zwei Schweizern. Das Zimmer lässt sich in kürzester Zeit auf- und abbauen und ist flexibel einsetzbar. Wie dieses Hotelzimmer aussieht und ob es die Standards eines normalen Hotels erfüllt, zeigen Anja Reschke und Adrian Pflug bei Wissen vor acht – Zukunft.
19:50
Das Wetter des Tages und die Aussichten auf die kommende Nacht und die folgenden Tage.
19:55
Die Börsensendung vom Frankfurter Parkett – immer kurz vor der Tagesschau um 20 Uhr.
20:00
Tagesschau
20:15
R: Axel Gebauer... Der Große Panda mit seinem auffälligen schwarz-weißen Fell ist weltberühmt. Nur wenige hingegen kennen den Kleinen oder Roten Panda. Kaum einer kann sich diesen schönen und ausgesprochen niedlichen kleinen Bären entziehen. In manchen Regionen Nepals heißen sie Ponja, zu Deutsch Bambusfresser. Daraus wurde der Name Panda abgeleitet. Die Pandas bilden sogar eine eigene Familie im Tierreich. Verborgen in den dichten Rhododendronwäldern und Bambusdschungeln des Himalayas führt der Kleine Panda ein äußerst verstecktes Leben, das bisher nur selten gefilmt werden konnte. Wir folgen einem Weibchen, das gut geschützt in einer Baumhöhle sein Junges zur Welt gebracht hat. Als Nesthocker entwickeln sich Rote Pandababys sehr langsam. Erst nach vier Wochen beginnt das Kleine in der Höhle herum zu krabbeln. Wenn auch noch etwas tapsig. Der Film Der Kleine Panda ist das erste intime Porträt, das es über diese Tiere gibt. Mit der jungen Mutter und ihrem Jungen erleben die Zuschauer die farbenprächtige Tier- und Pflanzenwelt zwischen Nepal, Bhutan und Sikkim. Hier turnen Hanuman-Languren durch Magnolienbäume, balzen Fasane, die in allen Farben des Regenbogens schillern, geht das kleinste Landsäugetier der Welt, die Etrusker-Spitzmaus, auf die Jagd und klettern ziegenartige Takine mühelos in Steilwänden herum. Die seltsamen Huftiere mit Knollennase haben sogar eine eingebaut Bremse am Huf. Inmitten dieses mystischen Bergreiches mit seinen ungewöhnlichen Bewohnern konnte das Filmteam hautnah beobachten, wie die Pandamutter zum ersten Mal ihr Junges aus der Höhle in die Wälder des Himalayas führt. Eine Welt im Schatten von 8000 Meter hohen Gipfeln – artenreich und voller Leben. Eine Welt, die es zu schützen gilt.
21:00
Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen ein aktuelles politisches, wirtschaftliches oder gesellschaftspolitisches Thema. Filme und Reportagen liefern Hintergründe und bereichern die Diskussion mit Fakten. Auch die Zuschauer können sich beteiligen. Meinungen, Fragen, Ängste und Sorgen bekommen in der Sendung einen breiten Raum.
22:15
Aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Gesellschaft und Wissenschaft aus dem In- und Ausland werden in ausführlichen Hintergrundberichten beleuchtet. In Stellungnahmen und Meinungsäußerungen wird auch unterschiedlichne Standpunkten Raum gegeben.
22:45
R: Wilfried Huismann... Die dunkle Seite des Fischsiegels MSC.
23:30
R: Stefan Pannen... Die katholische Kirche ist in der Krise. Mangels Nachwuchs sind inzwischen viele Priesterseminare geschlossen, die drastische Zusammenlegung von Pfarrgemeinden bringt die verbliebenen Gläubigen auf die Barrikaden. Ist die Kirche in Deutschland am Ende? Kann die Kirche ohne Priester überhaupt noch funktionieren? Die Dokumentation erkundet zudem, wo die katholische Kirche ohne Priester neue Wege erfindet: an sozialen Brennpunkten wie in Frankfurt-Höchst, wo sie sich aus dem Gotteshaus hinaus zu den Menschen begibt, im Kampf von Gemeindemitgliedern in der Eifel um den Erhalt ihrer Pfarreien, in der Schweiz, wo Frauen am Altar stehen dürfen und im Amazonasgebiet, in dem mit dem Segen aus Rom künftig verheiratete Männer die Gottesdienste leiten sollen. Die traditionelle Volkskirche der Vergangenheit wird sich auf diese Weise nicht mehr herstellen lassen, aber womöglich eine Kirche, die, den Menschen zugewandt, eine Chance hat, zu überleben.
00:15
Zum Abschluss des Tages informiert das Nachtmagazin die Zuschauer noch einmal über die wichtigsten Ereignisse.
00:35
I: Wotan Wilke Möhring (Thorsten Falke), Franziska Weisz (Julia Grosz), Youssef Maghrebi (Abbas Khaled), Jörn Knebel (Joachim Rehberg), Marc Rissmann (Olaf Spieß), Gerdy Zint (Junker), Sabrina Amali (Alima Khaled); S: Arne Nolting, Jan Martin Scharf; R: Özgür Yildirim... Die Kommissare Thorsten Falke und Julia Grosz überprüfen in Lüneburg die Identität eines Mannes, der verdächtigt wird, Angehöriger einer Miliz gewesen zu sein, die Kriegsverbrechen begangen hat. Im Rahmen der Ermittlungen wird bei einem Zugriff eine Zeugin tödlich verletzt. Aus Falkes Waffe wurden zwei Schüsse abgefeuert. Er und seine Kollegin Grosz geraten unter Verdacht und müssen sich internen Ermittlungen stellen. Doch es gibt auch andere, die ein Interesse am Tod der jungen Frau gehabt haben. Wurden Falke und Grosz benutzt und sollen sie nun zu Sündenböcken gemacht werden oder ist ihr Einsatz tatsächlich aus dem Ruder gelaufen? Buch: Arne Nolting und Jan Martin Scharf ca.90.
02:08
Tagesschau
02:10
Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen ein aktuelles politisches, wirtschaftliches oder gesellschaftspolitisches Thema. Filme und Reportagen liefern Hintergründe und bereichern die Diskussion mit Fakten. Auch die Zuschauer können sich beteiligen. Meinungen, Fragen, Ängste und Sorgen bekommen in der Sendung einen breiten Raum.
03:25
R: Stefan Pannen... Die katholische Kirche ist in der Krise. Mangels Nachwuchs sind inzwischen viele Priesterseminare geschlossen, die drastische Zusammenlegung von Pfarrgemeinden bringt die verbliebenen Gläubigen auf die Barrikaden. Ist die Kirche in Deutschland am Ende? Kann die Kirche ohne Priester überhaupt noch funktionieren? Die Dokumentation erkundet zudem, wo die katholische Kirche ohne Priester neue Wege erfindet: an sozialen Brennpunkten wie in Frankfurt-Höchst, wo sie sich aus dem Gotteshaus hinaus zu den Menschen begibt, im Kampf von Gemeindemitgliedern in der Eifel um den Erhalt ihrer Pfarreien, in der Schweiz, wo Frauen am Altar stehen dürfen und im Amazonasgebiet, in dem mit dem Segen aus Rom künftig verheiratete Männer die Gottesdienste leiten sollen. Die traditionelle Volkskirche der Vergangenheit wird sich auf diese Weise nicht mehr herstellen lassen, aber womöglich eine Kirche, die, den Menschen zugewandt, eine Chance hat, zu überleben.
04:10
Das Boulevardmagazin berichtet Montag bis Samstag Nachmittag in einem unterhaltsamen Mix über aktuelle Geschehnisse, über Klatsch und Königshäuser, über Prominente und solche, die es sein möchten.
04:43
Tagesschau
04:45
R: Knud Vetten... Seit 2005 sinken die offiziellen Arbeitslosenzahlen. Aktuelles Ziel: Vollbeschäftigung 2025. Die Konjunktur läuft auf Hochtouren. Überall werden Arbeitskräfte händeringend gesucht. Doch der Boom hat Schattenseiten. Viele Menschen fühlen sich benachteiligt. Sie arbeiten in prekären Beschäftigungsverhältnissen, kommen aus der Teilzeit nicht in die Vollzeit, werden unter Mindestlohn bezahlt und haben kaum eine Chance darauf, dass es besser wird. Die Achillesferse des deutschen Arbeitsmarktes ist seit vielen Jahren die Langzeitarbeitslosigkeit. Die neue Regierung will jetzt das Problem, an dem sie schon in der letzten Legislaturperiode gescheitert ist, erneut angehen. Neue wichtige politische Anstrengungen, die für viele Betroffene aber zu spät kommen. Abgehängte Regionen im Osten und Globalisierungsverlierer im Westen. In der Dokumentation geht es um die betroffenen Menschen. Müssen sie sich mit ihrem Schicksal abfinden? Was wäre notwendig, damit auch sie viel mehr am wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben können? Wie schafft man es, dass es wieder aufwärts geht? Rainer Mechelke aus Ostberlin fand nie den Job für lange Zeit. Er hat sich abgefunden und sagt: Die lange Zeit der Arbeitslosigkeit hat mich krank gemacht. Der 60-Jährige ist einer von mehr als einer Million Langzeitarbeitslosen. Dem typischen Wendeverlierer Mechelke half es nicht, dass es von 2005 an wieder mehr Jobs gab. War er künftigen Arbeitgebern zu selbstbewusst, einer, der man nicht mit miesen Angeboten kommen konnte? Heute findet er sich durch einen statistischen Trick nicht einmal mehr unter den Arbeitslosen, obwohl er es faktisch noch ist. Eine brisante Schattenseite des Booms ist der Betrug beim Mindestlohn. Sage und schreibe 2,2 Millionen Arbeitnehmer schuften für Gehälter unterhalb des Mindestlohns. Das fand das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut Anfang des Jahres heraus. Eine unglaubliche hohe Zahl. Wie geht das in Zeiten des Arbeitskräftemangels? Mit Stücklohn, Nichtzahlen von Überstunden und mit anderen Tricks werden Arbeitnehmer um ihren gerechten Lohn geprellt. Die Dokumentation deckt Praktiken auf, wie in bestimmten Branchen gezielt weniger gezahlt wird, als gesetzlich vereinbart. Wer schlägt daraus Kapital? Mittelbar profitieren auch deutsche Großkonzerne ganz ordentlich davon. Weil sein Subunternehmer ihm keinen Mindestlohn zahlte, verklagte Jirí G. aus Tschechien die Deutsche Post als Auftraggeber. Und der gelbe Riese gab nach. Das Unternehmen musste ihm für 10 Monate Arbeit insgesamt 8500 Euro nachzahlen. Nur eine Geschichte, eine mit einem guten Ausgang. Viele andere Arbeitnehmer trauen sich allerdings nicht, ihre Rechte wahrzunehmen. Sie sind zermürbt. Denn der Druck am Arbeitsplatz hat sich in vielen Unternehmen erhöht. Zwischen Wut, Ohnmacht und Resignation. So fühlen sich die Menschen auf der Schattenseite. Viele sind von Altersarmut bedroht. Nach der Globalisierung und ihren Folgen für unsere Arbeitswelt geht es in naher Zukunft um neue Herausforderungen. Die Umwälzungen der Digitalisierung werfen ihren Schatten voraus. Mit schlechten Prognosen für viele Arbeitnehmer in Behörden, Ämtern und Verwaltungen. Es wird nicht Regionen am Rande Deutschlands treffen, sondern die Finanz- und Verwaltungszentren, die Landeshauptstädte. Sind wir darauf vorbereitet? Stehen wir vor einer neuen Massenarbeitslosigkeit, weil Maschinen und Algorithmen den Arbeitstakt bestimmen werden? Auch dieser Frage geht der Film mit Analysen und mit Hilfe von Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern nach. Und nicht zuletzt: Was will die neue Regierung angesichts der Herausforderungen unternehmen.
05:30
Start in den Tag mit Nachrichten, Informationen und Unterhaltung.
09:00
Tagesschau
09:05
I: Madeleine Niesche (Sonja), Björn Bugri (Tilmann), Andrea Lüdke (Eva), Wolfram Grandezka (Gregor), Gerry Hungbauer (Thomas), Hermann Toelcke (Gunter), Anja Franke (Merle); S: Frank-Michael Helmke; R: Micaela Zschieschow... Die Fotostrecke mit der neuen Kollektion des LKM bringt ein unerwartetes Ergebnis. Sonjas Facettenvase, die unbeabsichtigt ins Bild geraten ist, wird zum Verkaufsschlager, während die Bestellungen für die klassische Kollektion stagnieren. Gregor macht Eva für den Flop ihrer Marketingkampagne verantwortlich. Und die zeigt zum ersten Mal vor Tilmann, wie verletzlich sie ist. Nicos und Gunter geraten aneinander, weil Nicos' Sportübertragungen die Gäste im Drei Könige stören. Als ein Kompromiss in Aussicht scheint, traut Gunter seinen Augen nicht: Nicos hat den Durchgang zum Hotel aus Schallschutzgründen verrammelt. Theo unterstützt das Kita-Fest und fertigt ein Airbrush-Bild von Eliane, das er zum Verkauf spenden will. Torben zieht hingegen Parallelen zwischen seinem neuen Bild des Malers Weinzierl und seinem eigenen Leben. Er fühlt sich so von dem Bild angezogen, dass er sich mithilfe von Inken auf Spurensuche des Malers begibt. Eteri gesteht Merle und Britta, wie cool sie Moritz und seine App-Hilfe findet.
09:55
I: Larissa Marolt (Alicia Lindbergh), Sebastian Fischer (Viktor Saalfeld), Dieter Bach (Christoph Saalfeld), Elke Winkens (Xenia Saalfeld), Dirk Galuba (Werner Saalfeld), Uta Kargel (Eva Saalfeld), Sepp Schauer (Alfons Sonnbichler); S: Günter Overmann, Oliver Pankutz; R: Stefan Jonas... Für ein Leben mit Alicia ist Viktor kein Opfer zu groß. Während er sich von Jessica trennt und hofft, dass Alicia sein Angebot annehmen wird, vertraut diese sich verunsichert Eva an und hadert mit ihrer Zukunft. Allen Grund zur Freude hat dagegen Xenia. Trotz einiger Stolpersteine startet ihr neues Produkt ‚Miss X' ziemlich erfolgreich. Beglückt will Xenia auf das gemeinsam Erreichte anstoßen, doch weil Natascha schon andere Pläne hat, scheint sie letztendlich allein feiern zu müssen.
10:44
Tagesschau
10:45
Wann darf man den Rasen mähen? Wann das Auto waschen? Wie viel Schlaf braucht der Mensch, um fit zu sein und wo stecken die geheimen Stromfresser im Haus? Moderator Florian Weber stellt in dem SWR-Wissensquiz Meister des Alltags die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Verstehen Sie Spaß?-Moderator Guido Cantz und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Das Siegerteam und damit der Meister des Alltags spendet seinen Gewinn einem guten Zweck. Auch die Fernsehzuschauer können während der Quizsendung zu Hause mitraten und sich von den verblüffenden Auflösungen im Studio überraschen lassen.
11:15
Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den Jäger, an. In Einzelrunden müssen sie gegen die Uhr Fragen beantworten, wofür ihnen Geld gutgeschrieben wird. Dann messen sie ihr Wissen im Wettkampf mit dem Jäger. Holt dieser sie ein, ist das Duell vorbei. Gewinnen die Kandidaten jedoch, retten sie sich und ihr Geld ins Finale. Keine leichte Aufgabe, denn der Jäger ist ein Quizprofi.
12:00
Tagesschau
12:15
Am Dienstag kocht Karlheinz Hauser buntes Gemüse mit Kräuterpesto und Vollkornbrösel. Unter dem Motto leben & genießen gibt es das ganze Service-Angebot rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten – und das Tagesrezept, nach dem am Studioherd gekocht wird.
13:00
Nachrichten aus aller Welt, Neues aus Politik, Wirtschaft, Börse, Sport, Kultur und Service.
14:00
Tagesschau
14:10
I: Madeleine Niesche (Sonja), Björn Bugri (Tilmann), Andrea Lüdke (Eva), Wolfram Grandezka (Gregor), Gerry Hungbauer (Thomas), Hermann Toelcke (Gunter), Anja Franke (Merle); S: Frank-Michael Helmke; R: Micaela Zschieschow... Ben ermutigt Sonja, Gregor ihre Facettenvase für die Serienproduktion vorzuschlagen. Doch Gregor scheint ihr nicht zuzuhören, sondern erzählt Sonja, wie sehr er sich durch sie einst zurückgesetzt gefühlt hat. Sonja ist bestürzt. Dafür ist sie umso perplexer, als Gregor ihr kurz darauf eröffnet, ihre Vase in Serie produzieren zu wollen. Eva ist es peinlich, dass Tilmann sie in einem schwachen Moment gesehen hat. Doch Tilmann imponiert, dass sie ihm ihre verletzliche Seite offenbart hat. Evas Panzer weicht etwas auf. Gunters und Merles Charity-Fest steigt. Theos Airbrush-Stand ist ein Erfolg und seine Rechnung geht auf: Torben und Thomas wollen ihn doch für das Kulturfrühling-Plakat vorschlagen: mit Elianes Bild als Motiv! Inken und Britta springen spontan am Schminkstand ein. Und Eteri übernimmt die Animation zum Sackhüpfen und begeistert nicht nur Moritz. Gunter verlangt erbost von Nicos, die verbarrikadierte Verbindungstür zwischen dem Carlas und dem Hotel wieder zu öffnen. Doch Nicos weigert sich.
15:00
Tagesschau
15:10
I: Larissa Marolt (Alicia Lindbergh), Sebastian Fischer (Viktor Saalfeld), Dieter Bach (Christoph Saalfeld), Elke Winkens (Xenia Saalfeld), Dirk Galuba (Werner Saalfeld), Lorenzo Patané (Robert Saalfeld), Uta Kargel (Eva Saalfeld); S: Klaus Tegtmeyer, Oliver Pankutz; R: Stefan Jonas... Unverhofft hat Xenia Gesellschaft von Christoph bekommen. Als die zwei auf ihren geschäftlichen Erfolg anstoßen, kehrt rasch die alte Vertrautheit zurück. Christophs Herz gehört aber einer anderen. Er trauert immer noch Alicia nach. Seinem Frust versucht er zu entkommen, indem er sich in die Arbeit stürzt. Derweil wird Alicia mit einer delikaten Bitte konfrontiert. Viktor möchte, dass sie sich mit ihrer Entscheidung Zeit lässt und nichts überstützt. Er ahnt nicht, wie sehr er Alicia damit unter Druck setzt.
16:00
Tagesschau
16:10
Malawi und Tebo sollen ihre Gehege tauschen. Klingt einfach, ist aber kompliziert. Denn Geparde leben in der Natur als Einzelgänger, und so dürfen sich die beiden beim Umzug nicht begegnen. Die Pfleger im Opel-Zoo Kronberg wissen, dass bei der Aktion höchste Konzentration gefordert ist. Denn es muss sichergestellt sein, dass Schieber und Türen zur richtigen Zeit auf- oder zugeschlossen werden. Kea Hobbit trauert. Seine Partnerin Myrte wurde vom Marder getötet. und er sitzt nun ganz alleine in der Voliere. Hobbit ist ein Pfleger- und Publikumsliebling im Frankfurter Zoo und normalerweise für alle Späße zu haben. Doch im Moment kann ihn nur Ziehmama Amelie Prott ein bisschen aufmuntern.
17:00
Tagesschau
17:15
Das Boulevardmagazin berichtet Montag bis Samstag Nachmittag in einem unterhaltsamen Mix über aktuelle Geschehnisse, über Klatsch und Königshäuser, über Prominente und solche, die es sein möchten.
18:00
Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den Jäger, an. In Einzelrunden müssen sie gegen die Uhr Fragen beantworten, wofür ihnen Geld gutgeschrieben wird. Dann messen sie ihr Wissen im Wettkampf mit dem Jäger. Holt dieser sie ein, ist das Duell vorbei. Gewinnen die Kandidaten jedoch, retten sie sich und ihr Geld ins Finale. Keine leichte Aufgabe, denn der Jäger ist ein Quizprofi.
18:50
I: Floriane Daniel (Nele Fehrenbach), Tim Wilde (Paul Schott), Wendy Güntensperger (Julia Demmler), Simon Werdelis (Pirmin Spitznagel), Diana Körner (Mechthild Fehrenbach), Noah Calvin (Niklas Fehrenbach), Sofie Eifertinger (Johanna Fehrenbach); S: Tobias Wolk; R: Franziska Hörisch... So eine seltsame Entdeckung haben Nele Fehrenbach und Paul Schott noch nie gemacht: Da treibt ein lange als vermisst gemeldetes Segelboot auf dem Bodensee – und an Bord befindet sich ein ebenfalls vermisstes TV-Sternchen, das sich aber partout nicht erinnern kann, wie es dahin gekommen ist. Schnell stellt sich heraus, dass Nana von Lohe Tochter eines verstorbenen berühmten Schönheitschirurgen ist, der am See seine Klinik betrieb. Als die Polizisten Nana bei ihrer Familie abliefern erleben sie die erste Überraschung. Statt erleichtert und erfreut zu reagieren wirken Nanas Schwester Benita und Stiefmutter Ilsa eher unsicher und nervös. Neugierig geworden deckt die WaPo, unterstützt vom Schweizer Kollegen Hauptmann Aubry, einige Ungereimtheiten auf. Sollte Ärztepfusch vertuscht werden? Daran hätte vor allem Benita von Lohe, die als Chirurgin vom Vater die Klinik übernommen hat, großes Interesse. Und wer ist der große Unbekannte, der sich für die Klinik interessiert? Wollte sich die Stiefmutter des Nesthäkchens entledigen, um das Erbe nicht teilen zu müssen? Schließlich ist es die zupackende Mechthild Fehrenbach, die mit ihrer Liebe zur badischen Küche eine entscheidende Spur entdeckt. Nana von Lohe hat beim Fernsehkoch Eckehard Prinz gelegentlich als Assistentin ausgeholfen. Und die ist plötzlich wieder verschwunden.
19:45
Leben im Elefanten-Fußabdruck. Geplantes Thema: – Leben im Elefanten-Fußabdruck! Wenn Elefanten ihre großen Fußspuren hinterlassen, freuen sich die Kleinsten: Die wassergefüllten Vertiefungen bieten einer erstaunlichen Vielfalt von wasserlebenden Organismen neuen Lebensraum. Thomas D erklärt, wieso Elefanten nicht nur im Großen wichtige Ökosystem-Ingenieure sind – bei Wissen vor acht – Natur.
19:50
Das Wetter des Tages und die Aussichten auf die kommende Nacht und die folgenden Tage.
19:55
Die Börsensendung vom Frankfurter Parkett – immer kurz vor der Tagesschau um 20 Uhr.
20:00
Tagesschau
20:15
I: Janina Hartwig (Hanna Jakobi), Wolfgang Müller (Hermann Huber), Fritz Wepper (Wolfgang Wöller), Nina Hoger (Oberin Theodora), Karin Gregorek (Felicitas Meier), Emanuela von Frankenberg (Agnes Schwandt), Denise M'Baye (Novizin Lela); S: Jürgen Werner; R: Helmut Metzger... Kloster Kaltenthal bereitet sich auf die bevorstehende Hochzeit von Tanja Lohmaier und Friedemann Grafenau vor, als die verzweifelte Braut im Kloster erscheint. Sie kann nicht heiraten, ist sie doch bereits verheiratet! Nachdem ihr heutiger Bräutigam und sie vor Jahren auf einem Kreuzfahrtschiff im Streit auseinandergegangen sind, hat sich Tanja mit dem Bord-Musiker Herbert getröstet und ihn in Champagnerlaune geheiratet. Um die Ehe zu annullieren, braucht Tanja nun die Unterschrift des nichtsahnenden Ehemannes und einen Richter, der das Ganze zügig vollzieht. Auf der Suche nach Richter Pfannenschmidt geraten Schwester Hanna und Tanja in eine Gerichtsverhandlung: Bürgermeister Wöller und sein Spezi Hermann Huber sitzen auf der Anklagebank! Die zwei haben die gewonnene Bürgermeisterwahl feucht-fröhlich begossen und den Vorgarten von Oppositionsführer Lehmann verwüstet. Der kann in einem Videobeweis sogar die Zerstörung seines heißgeliebten Gartenzwergs vorführen. Richter Pfannenschmidt verhängt eine saftige Strafe: 10.000 Euro oder 100 Sozialstunden, die Wöller im Kloster ableisten darf. Schwester Claudia treibt das buchhalterische Chaos im Kloster zur Verzweiflung. Da kommt Bräutigam Friedemann Grafenau wie gerufen. Während sich der gelernte Steuerberater mit den Unterlagen beschäftigt, erscheint nicht nur seine Braut Tanja im Kloster, sondern auch Herbert Dillinger, ihr derzeitiger Ehemann. Der teilt der verzweifelten Tanja mit, dass er die Idee, mit ihr verheiratet zu sein, inzwischen sehr reizvoll findet. Während Friedemann aus allen Wolken fällt, läuft Hanna zu Höchstform auf, um Tanjas Liebesglück zu retten. Im Mutterhaus versucht Oberin Theodora, ihre Mitschwestern mit morgendlichem Frühsport in Form zu bringen. Auch Schwester Hildegard unterwirft sich dem Fitness-Diktat, kann dabei allerdings so gar nicht abschalten. Prompt naht das Unglück: Hildegard läuft, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Straße direkt vor einen Lkw. Bürgermeister Wöller hingegen soll sich im Kloster nützlich machen und begleitet missmutig Schwester Agnes zum Brennnesselsammeln in den Wald. Urplötzlich ist er verschwunden. Während Agnes sicher ist, dass der Teufel den Bürgermeister geholt hat, sind alle anderen überzeugt davon, dass er sich nur wieder vor der Arbeit drückt.
21:00
I: Patrick Kalupa (Jenne Derbeck), Johanna Klante (Nora Kleinschmidt), Thomas Bartling (Lutz Kleinschmidt), Thomas Rühmann (Dr. Roland Heilmann), Andrea Kathrin Loewig (Dr. Kathrin Globisch), Bernhard Bettermann (Dr. Martin Stein), Alexa Maria Surholt (Sarah Marquardt); S: Andreas Püschel; R: Frauke Thielecke... Vor fast zwei Jahren wurde Lutz Kleinschmidt wegen einer komplizierten, in sein Gehirn eingewachsenen Bandwurmzyste von Dr. Lea Peters behandelt. Er ließ sich damals nicht operieren, um mit seiner Frau auf Weltreise gehen zu können. Nun kehren Lutz Kleinschmidt und seine Frau Nora in die Sachsenklinik zurück. Die Zyste ist weiter angewachsen und wird demnächst wichtige Körperfunktionen beeinträchtigen. Dr. Roland Heilmann und Dr. Philipp Brentano sind gegen eine Operation, da diese lebensgefährlich werden könnte. Dr. Lea Peters hingegen plädiert dafür, und es gelingt ihr, den Patienten zu überzeugen. Sie bekommt Rückendeckung von Chefarzt Dr. Kai Hoffmann. Der Eingriff verläuft gut, allerdings entdecken die Ärzte eine weitere Zyste, die noch komplizierter in die Hirnmasse eingewachsen ist. Daraufhin stimmen Lutz und Nora einer zweiten OP zu. Doch diese verläuft nicht erfolgreich. Dr. Lea Peters macht sich nun Vorwürfe, den Patienten zu diesem Eingriff überredet zu haben. Kris Haas plagen Versagensängste. Kurz vor seiner Abschlussprüfung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist er fast so weit, alles hinzuwerfen.
21:45
Report München
22:15
Aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Gesellschaft und Wissenschaft aus dem In- und Ausland werden in ausführlichen Hintergrundberichten beleuchtet. In Stellungnahmen und Meinungsäußerungen wird auch unterschiedlichne Standpunkten Raum gegeben.
22:45
I: Florian Lukas (Martin Kupfer), Jörg Hartmann (Falk Kupfer), Uwe Kockisch (Hans Kupfer), Ruth Reinecke (Marlene Kupfer), Katrin Saß (Dunja Hausmann), Anna Loos (Vera Kupfer), Lisa Wagner (Katja Wiese); S: Friedemann Fromm, Annette Hess; R: Friedemann Fromm... 13. Eine Nacht im November Martin Kupfer leidet unter Alpträumen. Der Tod seiner geliebten Julia liegt bereits zwei Jahre zurück, doch der Schmerz darüber lässt ihn nicht los. Seit er herausgefunden hat, dass ihre gemeinsame Tochter Anna nicht wie behauptet bei der Geburt gestorben ist, sondern vom behandelnden Arzt vertauscht wurde, lässt ihn die Suche nach ihr nicht mehr los. Als er zum Haus der Familie, bei der Anna jetzt lebt, kommt, erfährt er, dass die Simkows über Ungarn in den Westen geflohen sind. Martin ist am Boden zerstört. Sein Bruder Falk verliert sich derweil immer mehr in Hass und Einsamkeit. Seine Frau Vera hat ihn vor eineinhalb Jahren verlassen, um mit dem oppositionellen Pfarrer Robert Wolff zusammenzuleben. Falks ganz persönliche Zielscheibe ist Wolff, den er von seinem Kollegen Gerd Rothals beschatten lässt. Hans Kupfer mahnt seinen Sohn zur Vernunft. Eine weitere Eskapade der Stasi könnte in der aktuellen politischen Situation eine katastrophale Eskalation auslösen. Hans hat sich innerlich längst von der Parteilinie distanziert. Seine Frau Marlene hingegen leidet wegen des Zerfalls des Staates. Und Marlene geht es gesundheitlich nicht gut. Sie hat Probleme mit dem Herzen und nimmt heimlich Tabletten. Dunja Hausmann, Hans Jugendliebe, hat wieder zu ihrer alten Kraft zurückgefunden. Dank ihrer Popularität als Sängerin und ihrer kritischen Stimme ist sie mittlerweile zum Aushängeschild der Bürgerrechtsbewegung Demokratisches Forum geworden. Die Initiatoren – unter ihnen auch Vera Kupfer und Nicole, Robert Wolffs Schwester – sind überwältigt von dem Zuspruch und dem Interesse der Bürger an einer Umgestaltung des Landes. Gleichzeitig machen sie sich große Sorgen, denn Robert ist verschwunden. Und so ist Vera auch nicht nach feiern zumute, als sie Schabowskis Pressekonferenz im Fernsehen sieht und kurz darauf die Mauer aufgeht. 14. Ein neues Leben Martin Kupfer erlebt wie viele andere Berliner die Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 wie in Trance. Mitgerissen vom Freudentaumel auf beiden Seiten der Mauer feiert er die ganze Nacht und wacht am nächsten Morgen in Westberlin im Bett der jungen Journalistin Katja Wiese auf. Hans Kupfer und sein Sohn Falk haben die Ereignisse der Nacht zusammen mit Gaucke im Ministerium für Staatssicherheit am Fernseher verfolgt. Während Hans am darauffolgenden Morgen erleichtert ist, dass alles friedlich geblieben ist, ringt Falk um Fassung. Beiden ist mittlerweile klar, dass sich das Blatt nun endgültig gewendet hat. Die Konferenz wird jäh von einem Anruf unterbrochen. Falks Sohn Roman hat Marlene bewusstlos im Garten gefunden. Es steht schlecht um sie. Sie ist vollkommen unterkühlt und ihr Herz macht den Ärzten Sorgen. Hans wacht und bangt an ihrem Bett im Krankenhaus. Es wird ihm bewusst, wie viel ihm an Marlene liegt. Vera und Nicole vermuten inzwischen, dass die Stasi Robert inhaftiert hat. Um an weitere Informationen zu gelangen, bittet Vera ihren Exmann Falk um Hilfe. Doch der erklärt Vera einmal mehr für paranoid und kann sie abwimmeln. Doch der Druck auf ihn ist groß – wenn herauskommt, wie Robert Wolff ums Leben gekommen ist, hätte das schwerwiegende Konsequenzen. Kurzerhand inszeniert er das Verschwinden von Robert Wolff als Suizid eines schwer Depressiven, versteckt Tabletten in dessen Wohnung und spielt Vera einen gefälschten Abschiedsbrief zu. Vera ist geschockt. Nicole aber glaubt nicht an den Selbstmord ihres Bruders. Martin sieht in der Maueröffnung die Chance, seine Tochter Anna wiederzufinden. Katja bietet ihre Hilfe an und so kommen sich Martin und Katja näher. Bei einem Besuch in Katjas Wohnung entdeckt Martin ein Foto an der Pinnwand, das ihn stutzen lässt. Das Bild zeigt die Auseinandersetzung zweier Männer in einem Hinterhof – eine bedrohliche Szene, die Katja vor kurzem in Ostberlin beobachtet und fotografiert hat. In einem der Männer erkennt Martin den vermissten Robert Wolff – daneben im Anschnitt einen Wagen der Staatssicherheit und seinen Bruder Falk.
00:20
I: Florian Lukas (Martin Kupfer), Joachim Paul Assböck (Dr. Schmolke), Stephan Grossmann (Peter Görlitz), Jörg Hartmann (Falk Kupfer), Uwe Kockisch (Hans Kupfer), Anna Loos (Vera Kupfer), Claudia Mehnert (Nicole Henning); S: Friedemann Fromm, Annette Hess; R: Friedemann Fromm... Marlene wird aus dem Krankenhaus entlassen. Alle sind sichtlich erleichtert. Doch die Ruhe währt nicht lang. Falk beeilt sich in seinem neuen Amt als Leiter der Abteilung 20 die ersten Anordnungen zu geben: Die Stasi-Akten sollen schleunigst vernichtet werden. Falk ordnet an, die ehemaligen inoffiziellen Mitarbeiter des MfS umgehend wieder zu aktivieren, um so die oppositionellen Gruppierungen von innen heraus zu zersetzen. Darunter auch Dunja Hausmann. Hans versucht alles, um an Dunjas Akte zu gelangen, sie zu vernichten und Dunja damit zu schützen. Würde ihre Tätigkeit als IM herauskommen, wäre ihre Karriere in der Bürgerrechtsbewegung dahin. Martin konfrontiert seinen Bruder derweil mit den Informationen, die er dem Foto in Katjas Wohnung entnommen hat. Falk erklärt ihm die Szenerie damit, dass Robert Wolff als IM mit der Stasi zusammengearbeitet habe. Aber Falk ist alarmiert. Sofort setzt er Rothals darauf an, Martin zu beschatten, um herauszufinden woher dieser seine Informationen hat. Es dauert nicht lange bis auch Katja ins Visier der Stasi gerät. Falk beschließt, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und verschafft sich Zutritt zu Katjas Wohnung. Martin hat inzwischen mit Katjas Hilfe den aktuellen Wohnort von Anna herausgefunden. Und auch im Hause Kupfer ist unerwarteter Besuch aufgetaucht: Lisa, Martins Tochter aus erster Ehe, ist aus Dresden zurückgekehrt.
01:10
Tagesschau
01:20
I: Niaz Khan Shinwari (Niaz Afridi), Sher Alam Miskeen Ustad (Sher Alam Afridi), Baktiyar Ahmed Afridi (Baktiyar Afridi), Anousha Vasif Shinwari (Anousha Baktiyar), Fazal Bibi (Großmutter), Khaista Mir (Pite Afridi), Hayat Khan Shinwari (Hayat Afridi); S: Benjamin Gilmour; R: Benjamin Gilmour... In Darra Adam Khel, einem Provinznest im nordwestlichen Grenzgebiet von Pakistan, lebt ein elfjähriger Paschtunenjunge namens Niaz (Niaz Khan Shinwari), dessen verwitweter Vater (Sher Alam Miskeen Ustad) als Waffenbauer sein Geld verdient. In dem Dorf ist er damit nicht der Einzige: Fast die gesamte Bevölkerung des Örtchens lebt von diesem Broterwerb. In Manufakturen stellen Familien alle möglichen Arten von Pistolen und Gewehren her. Probeschüsse von Käufern gehören hier zum alltäglichen Hintergrundgeräusch. Der kleine Niaz soll eines Tages das Geschäft seines Vaters übernehmen, so wie dieser es bereits von seinen Vorvätern übernommen hat. Doch der aufgeweckte Junge hat andere Pläne. Durch die Bekanntschaft mit einem Schriftsteller kommt er mit einem Gut in Berührung, das ihm bis dahin unbekannt war: Bildung. Zusätzlich angeregt durch Briefe seiner Cousine Anousha (Anousha Vasif Shinwari), will Niaz es dieser gleichtun und in Peschawar zur Schule gehen. Für den Vater, einen einfachen Mann ohne jede Bildung, kommt dieser Bruch mit der Familientradition nicht infrage. Auch von seiner nicht minder konservativen Großmutter (Fazal Bibi) kann Niaz keine Hilfe erwarten. In seiner Not bittet er seinen vergleichsweise progressiven Onkel (Baktiyar Ahmed Afridi) um Unterstützung. Aber auch dieser kann den fundamentalistischen Vater nicht überzeugen. Schließlich läuft der Junge davon. Das preisgekrönte Dokudrama Der Sohn des Waffenmachers gehört zu den außergewöhnlichen Filmen, die sich mit dem Leben in der muslimischen Welt nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 beschäftigen. Regisseur Benjamin Gilmour, der Pakistan zunächst durch seinen Beruf als Rettungssanitäter kennengelernt hatte, drehte ausschließlich mit Laiendarstellern an Originalschauplätzen im Grenzgebiet von Pakistan und Afghanistan. Mit der Produktion ging man nicht nur ein künstlerisches Risiko ein: Die Region, eine Hochburg der Paschtunen, ist für Ausländer sehr gefährlich. Und das Provinznest Darra Adam Khel lebt tatsächlich von der Waffenfertigung. In der fiktiven Geschichte des kleinen Niaz lässt Gilmour fortschrittliche Positionen auf konservatives Gedankengut treffen, ohne dabei den fundamentalistischen Vater des wissbegierigen Jungen zu verteufeln. Daneben gelingt dem Filmemacher ein faszinierendes, semidokumentarisches Porträt des von Stammesbräuchen und Traditionen geprägten Lebens. Der Sohn des Waffenmachers verleugnet nicht das tiefe Misstrauen, das viele Menschen dieser Region gegen den Westen hegen. Der Film ermöglicht es aber, ihr Leben und ihre Traditionen mit anderen Augen zu sehen.
02:53
Tagesschau
02:55
R: Thomas Willers... Was kann mehr verführen, als nach langen grauen Monaten mit dem Frühling einen ganzen Kontinent zu durchqueren? Über 5000 km erstreckt sich Europa von Süd nach Nord und so verschieden die Landschaften auf diesem Weg sind, so unterschiedlich zeigt sich auch der Frühling. Im ersten Teil führt die Frühlingsreise vom Binnenland Spaniens mit seinen Blumenlandschaften an den rauen Atlantik und ans Mittelmeer, von der Provence im Süden Frankreichs bis in die Hochlagen der Alpen. Hier zeigt sich der Frühling mit all seinen herben Launen, aber auch mit lichten, sonnendurchfluteten Tagen. In Spanien finden sich Weißstörche, die direkt über dem Meer brüten, riesige Geierkolonien, bunte Wiedehopfe mit anmutigem Balzritual und Tiere, die man eher aus Afrika kennt. In Frankreich begrüßen die Camargue-Pferde, hunderttausende rastende Watvögel und über 50.000 pinkfarbene Flamingos den Frühling. In den Alpen liegt im Frühling noch Schnee, aber auch dieser Umstand kann das Frühlingserwachen nicht bremsen. Millionen von Krokussen bedecken die Südhänge und die Sonne lockt auch die ersten Murmeltiere aus dem Bau. So entsteht ein Frühlingsportrait, in dem sich Europa in all seiner Vielfalt und von seinen schönsten Seiten zeigt. Mit Bildern, die erstaunen, sehnsüchtig machen und Reiselust wecken. 4 Jahre Drehzeit, 20 Drehreisen und 120.000 Kilometer, schönste Frühlingstage, aber auch wochenlanges graues, nasskaltes Wetter mussten die Filmemacher überstehen. Nicht immer war es leicht, die charakteristischen Tiere der einzelnen Regionen mit ihrem Verhalten vor die Kamera zu bekommen, doch die große Tugend der Tierfilmer heißt Geduld – und so sind viele neue Aufnahmen gelungen, immer mit dem Ziel, den Frühling mit seinen vielen Facetten eindrucksvoll festzuhalten.
03:40
R: Alexander Stenzel... Dubai.
04:35
Das Füllprogramm zeigt im Nachtprogramm Landschaftsaufnahmen aus deutschen Landen.
04:43
Tagesschau
04:45
R: Anne Thiele... Es ist kurz vor Mitternacht, Hendrik zieht die erste Line Speed. Auf dem Wohnzimmertisch stehen ein paar Flaschen Bier, der Aschenbecher qualmt. Daneben ein Tütchen mit bunten Pillen und zwei weitere mit kristallinem Pulver. Speed, MDMA, Ecstasy – das gehört für Hendrik und seine Freunde zu einer guten Partynacht dazu. Und die startet gewöhnlich zu Hause. Vier Stunden später werden sie im Club die erste Pille teilen. Jetzt gleich Augen zu und tanzen – Urlaub im Kopf. Das macht einen oberglücklich, es ist alles so schön und man mag alle umarmen. Hendrik ist Mitte 30, Akademiker. Er ist reflektiert, steht mitten im Leben – und nimmt gern chemische Drogen. Alle ein, zwei Monate tanzt er in einem Berliner Elektroclub mit seinen Freunden bis zum nächsten Mittag. Dass er kein Einzelfall ist, zeigen die Ergebnisse der Global Drug Survey, der weltgrößten Drogenumfrage, bei der auch 2017 wieder über ein Drittel der Teilnehmer angab: Ja, ich nehme Drogen. Mehr als die Hälfte der Konsumenten hatte im vergangenen Jahr gekifft, jeder vierte schluckte Ecstasy oder schnupfte MDMA, zwölf Prozent koksten. Dennoch gelten gerade chemische Drogen weiterhin als Teufelszeug. Einmal genommen, schon in der Abwärtsspirale. Wer Drogen nimmt wird abgestempelt, denn Drogen haben ein hohes Suchtpotential. Aber wird jeder, der Drogen nimmt, auch süchtig? Man kann Drogen auch verantwortungsvoll nehmen, sagt Hendrik. Stimmt das? Rabiat-Reporterin Anne Thiele hat Menschen wie Hendrik für die Radio Bremen-Reportage Drogenrepublik Deutschland kennengelernt und sie durch die Nacht begleitet. Sie ist dabei, wenn Dealer Toni per Taxi Drogen zu seinen Kunden kutschiert. Mehr als 200 Kunden verkauft er seinen Koks. Von der Putzfrau über den Studenten bis hin zum Anwalt oder der Ärztin. Velcro ist 21, Youtuber, er spricht auf einem eigenen Kanal über seine Drogenerfahrungen und hat damit ein Millionenpublikum erreicht. Seitdem er 17 Jahre alt ist, probiert er sich munter durch psychoaktive Substanzen. Er war fasziniert davon, wie man mit den Drogen, die er einfach im Internet bestellte, sein Bewusstsein erweitern kann. Doch sein Bewusstsein hat das viele Experimentieren nicht gut verkraftet. Danach, als ich das abgesetzt hatte, gab's auch schon – weil ich so hohe Mengen konsumiert hatte – da gab's Entzugserscheinungen. Starke Depressionen, die schlimm waren, ekelhafte. Dann kam so 'ne Woche mit: O.k., kann sein, dass ich mich jetzt umbringe. Auch Kelvin hat schon einige Substanzen ausprobiert. Zur Selbsttherapie. Der 33-Jährige leidet an Depressionen und bisher hat kein Medikament richtig gewirkt. Ohne Cannabis oder andere illegale Substanzen wäre sein Leben oftmals die Hölle, sagt er. Er steht mit seinem Konsum immer auch mit einem Bein im Knast. Deshalb wünscht er sich eine andere Drogenpolitik. Eine Entkriminalisierung der Konsumenten sei längst überfällig. In der Rabiat-Reportage Drogenrepublik Deutschland geht Anne Thiele der Frage nach, warum Menschen Drogen nehmen. Ist der chemische Rausch immer nur schlecht? Können Drogen gar verantwortungsvoll genommen werden, vielleicht sogar bereichernd sein? Wie gefährlich sind Drogen und welche Folgen hat der Drogenkonsum? Eine Produktion der Sendefähig GmbH im Auftrag von Radio Bremen 2018.