Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:00
WETTER/INFO
09:00
Dobar dan, Hrvati
09:30
Dober dan, Koroška
10:05
I: Kristina Sprenger, Hans Sigl, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Thorsten Nindel, Anna Franziska Srna, Claudia Sofie Jelinek, Aykut Kayazik, Giulia Siegel; R: Gerald Liegel... Nachrichten vom Tod

DEU

Spät in der Nacht hat Mariette Renner, die Frau des Kaufhausketten-Besitzers Ralf Renner, die gemeinsame Villa in Kitzbühel verlassen. Dem Taxifahrer hat die sichtlich erregte Frau kein klares Fahrtziel genannt und ist mitten in einem einsamen Waldstück ausgestiegen. Kurze Zeit später findet sie der wartende Taxifahrer tot auf. In ihrer Handtasche entdeckt die Soko einen Drohbrief: Deine Zeit ist abgelaufen. Zu Mariä Himmelfahrt bist du tot! Rasch finden Karin und Andreas heraus, dass auch alle aus Mariettes Kitzbüheler Freundeskreis ebenso bedroht wurden. Der Schlagerkomponist Marco West, seine Frau Lena, eine Schauspielerin, die TV-Präsentatorin Ella Kehlmann, der Filmproduzent Gernot Palffy und Ralf Renner selbst. Nach Mariettes Tod breitet sich Panik unter ihnen aus, denn es war eindeutig Mord... und für Karin und Andreas beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Denn Mariä Himmelfahrt ist noch nicht zu Ende...... Koproduktion ORF/ZDF.

10:50
I: Kristina Sprenger, Hans Sigl, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Pierre Besson, Bojana Golenac, Gruschenka Stevens; R: Michael Zens... Mord aus der Luft

DEU

Am Tag nach einer Konkurrenz des Modellflug-Clubs Ikarus wird der Versicherungskaufmann und Club-Präsident Stefan Hartmann beim Mountainbiken im freien Gelände ermordet. Die Mordwaffe: Ein mit einer Minibombe bestückter Modell-Helikopter. Des Mordes verdächtig sind für die SOKO Kitzbühel in erster Linie Club-Mitglieder: Der deutsche Modellbau-Großhändler Konrad Ortner, der Hersteller optischer Spezialgeräte Christian König und seine Frau Judith, aber auch die ambitionierte Architektin Daniela Hartmann, der Scheidung kurz bevorstand. Waren es private Motive, die zur Tat führten, oder die Rivalität um sündteure Sammelobjekte unter fanatischen Modellbauern? Auch Hannes scheint von dieser Leidenschaft angesteckt und trägt damit zur Lösung des Falles bei. Koproduktion ORF/ZDF.

11:35
I: Kristina Sprenger, Hans Sigl, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Klaus Rohrmoser, Ottokar Lehrner, Jewgenij Sitochin; R: Michael Zens... Schmuckstücke

DEU

Als die Gräfin Schönberg - begleitet von Hannes - beim Kitzbüheler Juwelier Molnar ihr umgearbeitetes Collier abholen will, finden die beiden Molnar tot auf. Erschlagen. Während Karin und Andreas zunächst vermuten, dass der Juwelier von einem Kunden ermordet wurde, bringt sie seine Frau Elena auf die Spur des Reinigungsmannes Wasilewski. Wasilewski war dem Juwelier von der Reinigungsfirma des zwielichtigen Eric Kastner vermittelt worden, der früher im Rotlichtmilieu tätig war. Seit damals hat der Staatsanwalt Dr. Ambach noch eine Rechnung mit Kastner offen und zeigt größtes Interesse für den Mordfall, der noch mysteriöser wird, als auch noch ein Privatdetektiv, der sich beim Haus von Molnar herumtreibt, ums Leben kommt. Koproduktion ORF/ZDF.

12:20
I: Kristina Sprenger, Hans Sigl, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Denise Virieux, Holger Handtke, Sabrina White; R: Michael Zens... Die Karibik Connection

DEU

In Kitzbühel findet ein interessantes Treffen statt, das einem geplanten Hotelprojekt mit dem Titel KaribKitz gilt. Teilnehmer sind der deutschstämmige Hans La Blanche, der dieses Projekt auf der Karibikinsel St. Jacobs über eine komplizierte Firmenkonstruktion vorantreibt; weiters Carl Prinz von Autsassen, ein entfernter Neffe der Gräfin Schönberg, und die elsässische Weingutbesitzerin Michelle Mulheim. Beide haben ebenfalls reichlich Geld in das Projekt gesteckt. Unerwartet stößt auch die Wirtschaftsjournalistin Nicole Bauer zur Runde. Sie wurde von Francis Newhouse dorthin bestellt, der als Oppositionspolitiker von St. Jacobs das Projekt aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen zum Scheitern bringen will. Das Treffen endet für ihn tödlich. Die Soko sieht sich mit einem Fall konfrontiert, in dem politisches Kalkül, Korruption aber auch möglicherweise rein Privates eine wesentliche Rolle spielen können...... Koproduktion ORF/ZDF.

13:15
Alpwirtschaft in Vorarlberg - Tradition und Moderne im Wandel der Zeit

Vorarlbergs Alpwirtschaft spiegelt sowohl die Tradition als auch die bunte, vielfältige, wandelbare Situation auf den heimischen Alpen wider. Wander-, Bike- oder auch Konsumtourismus ist vielerorts das einträglichere Alm-Geschäft als die Haltung bzw. Betreuung der Tiere. Neben der immer seltener werdenden traditionellen Alpwirtschaft, die (beinahe) ohne moderne technische Hilfsmittel auskommt, gibt es daher immer mehr gemischt wirtschaftende Almen. In diesem Spannungsbogen kann man aber immer noch einzigartige Älpler finden, die sich etwa auf die reine Pferde- oder Schafhaltung oder den Sura Käs spezialisierten.

13:40
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Stolzes Siena

Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Kenner behaupten, im Umkreis von Siena sei die Toskana am schönsten. Denn hier sei sie so verführerisch und reich an Farben, dass sie den Reisenden süchtig mache und nie mehr loslasse. Reiche Lords aus England waren die ersten Fremden, die sich in die Region verliebten und sich Villen als örtliche Residenzen kauften. Die Villa Cetinale ist eines der schönsten Beispiele. Lord Lambton kam, sah und blieb. Die Familie des Barons Francesco Ricasoli dagegen lebt schon seit den Etruskern in dieser Gegend. Irgendwann begann die adlige Familie, Wein anzubauen, und sie entwickelte sich zu einer der ersten großen Weindynastien der Welt. In ihre Fußstapfen versucht heute die Familie Ferragamo zu treten. Die Ferragamos zählen zu den neuen schwerreichen Familien in der Toskana. Sie vermarkten sehr erfolgreiche Mode und wollen nun an die Tradition des Weinanbaus anknüpfen. Dazu bewirtschaften sie ein altes Landgut, das einst dem Herzog von Aosta gehörte. Lorenzo de Medici wird zu seiner eigenen Überraschung von Contessa Pannocchieschi d'Elci eingeladen, die den Palazzo in Siena genau oberhalb der Startlinie des Palios, des weltberühmten Pferderennens, bewohnt. Von diesem Logenplatz aus beobachtet er dann auch in einem exklusiven Kreis von Baronen, Prinzen und Prinzessinnen den spannenden Wettstreit.

14:25
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Geheimnisvolles Lucca

Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Lorenzo de Medici reist in das geheimnisvolle Lucca. Als einzige Stadt der Toskana wurde Lucca nie von einer fremden Macht beherrscht, auch nicht von den Medici. Lucca war einst reich und rebellisch, eine Kaufmannsrepublik so wie auch Florenz zu Beginn des 15. Jahrhunderts. In den Hügeln außerhalb der Stadt verbergen sich Villen, die so reich mit Ornamenten verziert sind, dass sie Feenschlössern gleichen. Hierher zogen sich einst die reichen Patrizier der Stadt zurück, um sich diversen Amüsements hinzugeben. Ein Beispiel ist die Villa, die sich einst die Familie Santini errichten ließ und die heute der Familie Torrigiani gehört. Lucca unterhielt seinerzeit exzellente Verbindungen zum Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV., dessen Gartenarchitekt Le Nôtre in der jetzigen Villa Torrigiani ein Idyll für vergnügungssüchtige Städter des 17. Jahrhunderts schuf, das heute in der Welt einzigartig ist. Aber auch andere Villen der Region, wie die Villa Mansi, die Villa Burlamacchi Rossi und die Villa Oliva, haben ihre teils dunklen, teils frivolen Geheimnisse.

15:15
Wildes Italien (1/2)

DEU

Es ist die Wiege europäischer Hochkultur, und doch ein Land voll unberührter Wildnis. Von den schroffen Dolomitenriegeln bis in die dichten Abruzzenwälder, von den azurblauen Küsten des Mittelmeers bis zu den roten Felsen Sardiniens - Italien hat viele Naturparadiese, die im 21. Jahrhundert Rückzugsort für wilde Tiere geworden sind. Manche davon sind aus anderen Regionen Europas schon verschwunden, darunter große Jäger wie Schakale, Wölfe oder Bären. Im ersten Teil steht der Norden Italiens im Mittelpunkt. Im Winter beherrschen Eis und Schnee die stolzen Berge, viele Monate lang - und nur Spezialisten wie Steinbock und Adler können hier im Hochgebirge überleben. Sobald es Frühling wird, stürzen Schmelzwassermassen ins Tal; sie nähren Flüsse in ganz Norditalien - auch den Po. Sein geschütztes Delta zieht seltene Wasservögel wie Purpurreiher und sogar Flamingos an. Mildes Klima, Olivenhaine, Weinberge und kleine Wälder prägen dagegen die Toskana, eine der berühmtesten Kulturlandschaften der Welt. Und wer genau hinschaut, entdeckt - vielleicht in der Krone einer alten Eiche - zwei Hirschkäfer, die verbissen um die Gunst des Weibchens kämpfen. NDR-Naturfilm in Koproduktion mit ORF & arte.

16:00
ZIB 100
16:05
Wildes Italien (2/2)

DEU

Von den schneebedeckten Dolomiten zum türkisblauen Mittelmeer: kaum jemand kennt Italiens spektakuläre Landschaften nicht. Aber Bella Italia hat mehr zu bieten, nämlich eine wilde, unbekannte Seite! Der zweite Teil von Wildes Italien porträtiert den Süden des Stiefels samt seinen Inselwelten. Die Abruzzen, auf der Höhe Roms gelegen, bilden das wilde Herz Süditaliens. Ihre Steilhänge sind das Revier der selten gewordenen Abruzzengämsen. Während der Brunft liefern sich die Böcke atemberaubende Verfolgungsjagden auf den Felsen. Sardinien, dagegen, ist für viele DIE Trauminsel im Mittelmeer. Scheue Wildpferde beleben die menschenleere Hochebene des Tafelbergs von Gesturi, in den angrenzenden Hochlagen liegt das Reich der Mufflons, und im kristallklaren Wasser rund um die Insel verbirgt sich eine artenreiche Unterwasserwelt: farbenprächtige Fische, Korallen und Meeresschnecken leben hier - ebenso der Riesenhai. Er kann bis zu zehn Meter lang werden und bleibt dennoch ungefährlich: Mit seinem monströsen Maul fischt er nur Kleinstlebewesen aus dem Wasser. Schon in der Antike fürchteten - und verehrten - die Menschen die Vulkane im Süden Italiens. Heute erobert die Natur das uralte Mauerwerk verlassener Tempelanlagen zurück - Mauerbienen und Echsen bewohnen Ritzen und Spalten, üppige Blumenwiesen säumen die antiken Säulen vor der prächtigen und farbintensiven Meereskulisse. NDR-Naturfilm in Koproduktion mit ORF & arte.

16:50
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Thierry van Werveke, Rudolf Wessely, Karl Merkatz, Julia Gschnitzer, Regine Leonhardt; R: Jörg Grünler... Jagdfieber

Kaum hat die junge Kriminalbeamtin Lisa Engel ihre erste selbständige Stelle beim Gendarmerieposten Mondsee angetreten, wird sie mit einem rätselhaften Unfall bei einem Jagdausflug konfrontiert: Hoch in den Bergen des Salzkammergutes wird der Jagdgehilfe Helmut Kampeiner von einer Kugel lebensgefährlich verletzt. Instinktiv spürt Lisa, dass hinter diesem Unfall mehr als bloß ein unglückseliger Zufall steckt. Koproduktion SAT 1/ORF.

18:25
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Loretta Pflaum, Wolfgang Böck, Otto Grünmandl, Susanne Michel, Thomas Enzinger; R: Detlef Rönfeldt... Brennendes Geheimnis

Für den jungen Surflehrer Udo Lischka endet ein sexuelles Abenteuer tödlich. Eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter des Toten führt Lisa Engel auf die Spur von Martin Salzmann. Doch der hat für die Tatzeit ein Alibi. Coproduktion SAT 1/ORF.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Aus Salzburg

Kultur Heute meldet sich mit einer Spezialsendung aus der Mozartstadt und dem Festspieltrubel. Heinz Sichrovsky zieht in seiner Rubrik Sichrovskys Foyer Resümee über die Premieren von Elektra und der Peter-Handke-Uraufführung Zdenek Adamec. Weiters begrüßt ORF-III-Moderator Peter Fässlacher die Stars der diesjährigen Festspiele zum Interview.

20:15
Camilla, Kate und Meghan - drei Herzoginnen für die Krone

DEU

Camilla, Kate und Meghan - die neuen starken Frauen der Windsors bewirken viel. Sie prägen mit ihren bürgerlichen Erfahrungen das moderne Gesicht einer der ältesten Monarchien der Welt.

21:05
Charles und Camilla - die Frau an seiner Seite

Camilla, Kate und Meghan - die neuen starken Frauen der Windsors bewirken viel. Sie prägen mit ihren bürgerlichen Erfahrungen das moderne Gesicht einer der ältesten Monarchien der Welt.

21:55
Englands letzte Herzöge

ORF III zeigt das Porträt eines Standes, der im Schatten seines alten Abglanzes ein meist komfortables Leben führt.

22:30
Es geht wieder los - auch heuer folgen auf die ORF-Sommergespräche in ORF 2 die Sommernachgespräche in ORF III. Die besten Ausschnitte, die stärksten Ansagen - und welche Antworten sind die Parteichefinnen und -Chefs schuldig geblieben? Nach dem ORF-Sommergespräch mit NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger diskutieren bei Ingrid Thurnher: Veit Dengler (NEOS-Mitbegründer und Medienmanager), Helene Karmasin (Motiv-Forscherin), Tatjana Lackner (Kommunikations-Profilerin) und Matthias Schrom (Chefredakteur ORF 2).
23:15
Camilla, Kate und Meghan - drei Herzoginnen für die Krone

DEU

Camilla, Kate und Meghan - die neuen starken Frauen der Windsors bewirken viel. Sie prägen mit ihren bürgerlichen Erfahrungen das moderne Gesicht einer der ältesten Monarchien der Welt.

00:00
Charles und Camilla - die Frau an seiner Seite

Camilla, Kate und Meghan - die neuen starken Frauen der Windsors bewirken viel. Sie prägen mit ihren bürgerlichen Erfahrungen das moderne Gesicht einer der ältesten Monarchien der Welt.

00:45
Englands letzte Herzöge

ORF III zeigt das Porträt eines Standes, der im Schatten seines alten Abglanzes ein meist komfortables Leben führt.

01:15
Camilla, Kate und Meghan - drei Herzoginnen für die Krone

DEU

Camilla, Kate und Meghan - die neuen starken Frauen der Windsors bewirken viel. Sie prägen mit ihren bürgerlichen Erfahrungen das moderne Gesicht einer der ältesten Monarchien der Welt.

02:00
Charles und Camilla - die Frau an seiner Seite

Camilla, Kate und Meghan - die neuen starken Frauen der Windsors bewirken viel. Sie prägen mit ihren bürgerlichen Erfahrungen das moderne Gesicht einer der ältesten Monarchien der Welt.

02:45
Österreich privat - Unterwegs in aller Welt (1/2)

In zwei neuen Folgen von „Österreich Privat“ widmet sich Regisseur Ernst A. Grandits den privaten Aufnahmen der Reisen, die Herr und Frau Österreicher/in in den 1950er bis 1990er Jahren unternommen haben.

03:30
Österreich privat - Unterwegs in aller Welt (2/2)

In zwei neuen Folgen von „Österreich Privat“ widmet sich Regisseur Ernst A. Grandits den privaten Aufnahmen der Reisen, die Herr und Frau Österreicher/in in den 1950er bis 1990er Jahren unternommen haben.

04:20
R: Helmut Zenker... Tohuwabohu - Folge 53

AUT

TV-Chaotikum von Helmut Zenker.

05:05
Fernsehen wie damals
05:30
Kultur Heute
06:10
WETTER/INFO
09:00
Orientierung
09:30
Zwischen Himmel und Erde: Eine Wanderung über Österreichs Almen

Die Dokumentation zeigt einen Querschnitt von der Vielfältigkeit der Almwirtschaft in Österreich. Von Vorarlberg, über Tirol, Salzburg, Kärnten, der Steiermark, Oberösterreich bis zum Schneeberggebiet in Niederösterreich, war das Kamerateam einen Sommer lang unterwegs, und hat dabei viele Eindrücke - sei es der abenteuerliche Wegebau im Lechtal, Lawinenabgänge im Außerfern, die Arbeit auf Almen in der Wildschönau, der Viehauftrieb auf die Bodenalm im Zillertal, oder die herrliche Almlandschaft des Krimmler Tauerntales, eingefangen. Olympiasieger Benni Reich und auch Weltmeister Hannes Trinkl als Alminger, oder Weltbergsteiger Peter Habeler und EU-Kommissar Franz Fischler kommen dabei zu Wort, aber auch Walter Eisenmann, Chef der Skiwelt Wilder Kaiser sowie Josef Margereiter, Direktor der Tirol Werbung haben ihre Meinung zur Almwirtschaft. Der Almsommer endet mit dem Almabtrieb, hier war die Kamera in der Wildschönau und im Ötztal mit dabei.

10:15
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Thierry van Werveke, Rudolf Wessely, Karl Merkatz, Julia Gschnitzer, Regine Leonhardt; R: Jörg Grünler... Jagdfieber

Kaum hat die junge Kriminalbeamtin Lisa Engel ihre erste selbständige Stelle beim Gendarmerieposten Mondsee angetreten, wird sie mit einem rätselhaften Unfall bei einem Jagdausflug konfrontiert: Hoch in den Bergen des Salzkammergutes wird der Jagdgehilfe Helmut Kampeiner von einer Kugel lebensgefährlich verletzt. Instinktiv spürt Lisa, dass hinter diesem Unfall mehr als bloß ein unglückseliger Zufall steckt. Koproduktion SAT 1/ORF.

11:50
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Loretta Pflaum, Wolfgang Böck, Otto Grünmandl, Susanne Michel, Thomas Enzinger; R: Detlef Rönfeldt... Brennendes Geheimnis

Für den jungen Surflehrer Udo Lischka endet ein sexuelles Abenteuer tödlich. Eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter des Toten führt Lisa Engel auf die Spur von Martin Salzmann. Doch der hat für die Tatzeit ein Alibi. Coproduktion SAT 1/ORF.

12:40
Panorama
12:55
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Geheimnisvolles Lucca

Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Lorenzo de Medici reist in das geheimnisvolle Lucca. Als einzige Stadt der Toskana wurde Lucca nie von einer fremden Macht beherrscht, auch nicht von den Medici. Lucca war einst reich und rebellisch, eine Kaufmannsrepublik so wie auch Florenz zu Beginn des 15. Jahrhunderts. In den Hügeln außerhalb der Stadt verbergen sich Villen, die so reich mit Ornamenten verziert sind, dass sie Feenschlössern gleichen. Hierher zogen sich einst die reichen Patrizier der Stadt zurück, um sich diversen Amüsements hinzugeben. Ein Beispiel ist die Villa, die sich einst die Familie Santini errichten ließ und die heute der Familie Torrigiani gehört. Lucca unterhielt seinerzeit exzellente Verbindungen zum Hof des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV., dessen Gartenarchitekt Le Nôtre in der jetzigen Villa Torrigiani ein Idyll für vergnügungssüchtige Städter des 17. Jahrhunderts schuf, das heute in der Welt einzigartig ist. Aber auch andere Villen der Region, wie die Villa Mansi, die Villa Burlamacchi Rossi und die Villa Oliva, haben ihre teils dunklen, teils frivolen Geheimnisse.

13:40
Zu Gast in den adligen Landvillen der Toskana: Die Medici Villen

Die Toskana ist seit mehr als tausend Jahren Kulturland und war für mehr als 200 Jahre eine der reichsten und mächtigsten Regionen im damaligen Europa. Die Blütezeit der Region ist auf die Familie der Medici zurückzuführen, welche traditionell aus Bankiers und Kunstmäzenen bestand. Sie investierten ihr großes Vermögen in den Bau von prächtigen Landsitzen und Villen. Die fünfteilige Dokumentarreihe begibt sich gemeinsam mit Lorenzo de Medici auf die Spuren seiner adligen Vorfahren. Es gibt mehr als 20 Medici Villen, von denen die meisten in der Umgebung von Florenz liegen, der Stadt, die lange Zeit von den Medici beherrscht wurde. Der Typus der Villa, der im Auftrag der Medici im frühen 15. Jahrhundert entstand, hat sich bis heute als klassischer Baustil erhalten: Ein modernes Landhaus mit Garten, dessen Lage einen weiten Blick auf die Landschaft gestattet; eine Villa, die nicht zum Zwecke der Repräsentation oder des Prunks erbaut wurde, sondern ihren hart arbeitenden Besitzern als Ort der Erholung dient. Die Mutter all dieser Villen thront wie ein Juwel in den Hügeln von Fiesole oberhalb von Florenz. Für Lorenzo de Medici wird es ein sehr emotionaler Besuch in der einstigen Lieblingsvilla des Familienpatrons. Die Villa Gamberaia wurde wie ein Zwilling auf der anderen Seite von Fiesole errichtet. Ihr Garten ist in seiner Vollkommenheit erhalten geblieben. Heute wird die Villa von der Familie des Barons Zalum bewohnt. Anschließend besucht Lorenzo de Medici die prachtvolle Villa Poggio a Caiano und die Villa La Ferdinanda, von der aus sich die Landschaft ganz wunderbar überblicken lässt. Sie gehörte einst dem Großfürsten de Medici, von dem man noch heute sagt, dass er erst ein guter Mensch wurde, als er sich nach Übernahme der Macht diese Villa errichten ließ.

14:30
Von Triest nach Mailand - Italiens faszinierende Wasserwelten

AUT

Vor der Erfindung der Eisenbahn waren Wasserstraßen die günstigsten und wichtigsten Transportwege Europas. Erst ab den 1890er Jahren verschwanden die Kanäle sukzessiv. Der Film begibt sich auch auf eine historische Zeitreise vom Reschenpass in Südtirol, entlang der Etsch zum früheren Bozener Hafen Branzoll in Richtung Verona und erkundet die faszinierenden Wasserwelten Oberitaliens. Einer der interessantesten Wasserwege Italiens führt zum Lago Maggiore, wo der Fluss Tecino entspringt. Über diesen Strom und den Navilio Grande wurde einst der Marmor für den Dom von Mailand per Schiff bis vor die Haustür des Gotteshauses transportiert. Über den Fluss Mincio geht die Reise weiter und taucht ein in die Geschichte der österreichisch-ungarischen Monarchie. 1815, nach dem Wiener Kongress, gründeten die Habsburger das Königreich Lombardo-Venetien. Die Habsburger investierten große Summen in umfangreiche Kanalbauten und bauten so die Wasserwege von Oberitalien zu einem Verkehrsnetz aus. Als der Hafen von Venedig Mitte des 19. Jahrhunderts zunehmend an Bedeutung verlor, wurde Triest zum Haupthafen der k.u.k. Monarchie. Hier wurde auch 1833 die weltweit operierende Schifffahrtslinie Lloyd Austriaco gegründet.

15:20
Expeditionen
15:50
Gärten voll italienischer Lebenslust

AUT

Auf Entdeckungsreise mit Biogärtner Karl Ploberger Italiens Hauptstadt Rom - eine Stadt der Architektur, des guten Essens, des schönen Lebens und der prächtigen Gärten und Grünflächen. Sogar über die Hälfte des römischen Stadtgebietes ist grün. Biogärtner Karl Ploberger begibt sich auf eine besondere Entdeckungsreise nach Rom und Umgebung, auf der Suche nach Gartenparadiesen voll italienischer Lebenslust. Er entdeckt formal englische und mediterrane Bio-Gärten, spaziert durch wunderschöne Olivengärten und genießt den Duft der blühenden Zitrusbäume. Karl Plobergers persönliches Highlight ist der Garten von Ninfa. Einer der romantischsten Gärten der Welt, der die Ruinen der mittelalterlichen Stadt Ninfa umgibt.

16:35
ZIB 100
16:40
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Ernst Konarek, Rainer Egger, Sebastian Ströbel, Gregor Seberg, Nina Proll, Eva Lorenzo, Barbara Dumba; R: Michael Zens... Gefährliche Spiele

Die Tochter von Rudis großer Jugendliebe wurde tot unter einem Brückenpfeiler aufgefunden. Auf Rudis Bitte versucht Lisa, die Umstände ihres Todes zu klären. Auf eigene Faust, denn der Fall gehört nicht in ihren Zuständigkeitsbereich. Rasch sieht sie sich in lebensgefährliche Spiele verwickelt. Koproduktion SAT 1/ORF.

17:35
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Christine Buchegger, Manfred Lukas-Luderer; R: Detlef Rönfeldt... Verhängnis

Beim Angeln macht Rudi einen grausigen Fund: Eine junge Frau treibt mit durchschnittener Kehle im Mondsee. Rasch findet Lisa heraus, dass die ermordete Studentin dem verheirateten Unternehmer Albert Killian hatte. Doch auch dessen betrogene Ehefrau und Paul Riff, ein Mitarbeiter der Firma, haben ein Motiv. Und keiner hat ein Alibi. Coproduktion SAT 1/ORF.

18:25
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Dietrich Siegl, Fritz Egger, Sebastian Hölz, Herbert Pendl; R: Michael Zens... Auge um Auge

Der Mountainbiker Thomas Kreil ist bei seinem morgendlichen Training aus dem Hinterhalt erschossen worden. Bei ihren Recherchen stoßen Lisa und Rudi auf einen erbitterten Nachbarschaftsstreit zwischen dem Vater des Toten, einem reichen Tourismus-Unternehmer und dem fanatischen Umweltschützer Andreas Rojacher. Aber auch der Bruder des Toten gerät unter Verdacht. Coproduktion SAT 1/ORF.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Auf doppelter Spur

Die junge Sekretärin Sheila Webb (Jaime Winstone) wird in ein Haus bestellt und findet dort die Leiche eines Mannes, die von insgesamt sechs Uhren umgeben ist. Vier der Uhren sind um 16 Uhr 13 stehengeblieben. Als eine Kuckucksuhr an der Wand die volle Stunde schlägt, erscheint die blinde Besitzerin des Hauses. Sie wundert sich über den Toten und gibt an, nichts von den Uhren zu wissen. Poirot (David Suchet) ist fasziniert von dem seltsamen Fall und beginnt in der Nachbarschaft zu ermitteln. Mit: David Suchet (Hercules Poirot), Olivia Grant (Annabel Larkin), Anna Skellern (Fiona Hanbury) Regie: Charlie Palmer GB 2008.

21:50
Elefanten vergessen nicht

Zwei Fälle beschäftigen Hercule Poirot und Ariadne Oliver parallel. Der eine ist ein Mord an einem Arzt in einer Nervenheilanstalt und der andere ein rätselhafter Selbstmord der Eltern der Patenkindes von Ariadne. Beide ermitteln auf eigene Faust, bis Poroit es dämmert, dass die beiden rätselhaften Todesfälle wohlmöglich zusammenhängen. Es ist jedoch noch ein weiter Weg, bis es ihm gelingt alle Puzzleteile zusammenzufügen, denn absoluter Wahsinn und bedingungslose Loyalität aus Liebe standen anfänglich nicht auf seiner Rechnung. Mit: David Suchet (Hercules Poirot), Adrian Lukis (General Ravenscroft), Annabel Mullion (Lady Ravenscroft), Zoe Wananmaker (Ariadne Oliver) Regie: Hettie MacDonald GB 2009.

23:20
Wilsberg - Minus 196°

Wilsberg plagt ein schlechtes Gewissen: Seine neue Mandantin Britta Mantzke wird tot in der Nähe des Aasees gefunden. Kommissarin Springer und Overbeck gehen von Suizid aus. Trotzdem beschließt Wilsberg, dem Auftrag posthum Folge zu leisten. Er erfährt von Frauke Weiß, der Schwester der Toten, dass Britta sich nach einer Krebserkrankung zurück ins Leben gekämpft hat. Mithilfe einer hochmodernen Fertilisationsklinik konnte sie sogar ihren langgehegten Kinderwunsch verwirklichen. Für Britta drehte sich fortan alles um ihre inzwischen fünfjährige Tochter Amrei. Klingt das nach einer Frau, die ihr Leben beenden will? Als sei das noch nicht genug, stolpert Ekki zufällig über dubiose Machenschaften eines gemeinnützigen Vereins und bringt sich dadurch selbst in Gefahr. Alex verliebt sich ausgerechnet in ihren Klienten: Dr. Thorsten Friedrichs, den Klinikleiter des Kinderwunschzentrums Beste Hoffnung GmbH. Familienplanung stand bisher nicht auf ihrer Agenda - auch für Overbeck wird das Thema Familie plötzlich lebendig. Mit: Leonard Lansink (Georg Wilsberg), Oliver Korittke (Ekki Talkötter), Ina Paule Klink (Alex Holtkamp), Rita Russek (Kommissarin Anna Springer), Roland Jankowsky (Overbeck), Ann-Kristin Leo (Britta Manzke) u.v.a. Regie: Martin Enlen. Deutschland 2019.

00:55
Kabarett zu den vier Jahreszeiten

Knöpfchen muß man haben. Ein vollautomatischer Haushalt. Alles geht auf Knopfdruck, sogar der Boden rollt einen weiter. Pech, wenn das Steuerboard versagt, und auch das automatische Ehepaar nicht mehr funktioniert. Do it yourself. Der Forscher Clemens tut's ganz auf intellektuell. Oder versucht's zumindest. Was? Die Reparatur eines Wasserhahns. Doch beim Kampf Intellekt gegen Materie geht alles schief. I möcht nur vorfahr'n. Lied eines Autofreaks. Pfui, Nichtraucher. Eine verkehrte Welt. In einem Nichtraucher abteil tyrannisiert ein Raucher einen Fahrgast. Und bringt ihn soweit daß er sich schuldig fühlt als Nichtraucher. Denn Raucher leisten dem Vater Staat ihren Tribut. Eine Umdrehung der Thematik bis zur Haarspalterei Urlaub Aktiv. Lied einer aktionistischen Fitness-Dame. Dompteurs-Probleme. Interview mit einem Dompteur, der sich auf ein ganz ausgefallenes Gebiet verlegt hat. Auf's Dressieren von Schnupfenbazillen. Zahltag. Musikalische Genies und ihre Probleme mit der Miete. Weder Beethoven, Mozart, Schubert hatten's leicht mit der Bezahlung am Ersten Goethe ohne Faust. Goethe als Werbetexter. Schreibt Faust für seine Unsterblichkeit. Das Erl. Parodie auf österreichischen Sprachgebrauch, Worte mit 'erl' zu schmücken. Die gestrige Zeitung. Oh du liebe Zeit! Verwirrung um das heutige und gestrige: Was, wo, wann. Ein Mann sucht etwas in der gestrigen Zeitung. Der Czardas Kavalier. Die Enkel alter Witzfiguren. Präsentation von Enkeln berühmter Vorfahren: Frau Pospischil, Graf Bobby, Frau Pollak... Parodie auf's kleine Tschecherl d'runt am Praterstern. Eine szenische Darstellung in einem Wirtshaus. Mit Mord und Totschlag. Ganz im Gegensatz zum romantisiert- verklärten Lied. DarstellerInnen: Christiane Rücker, Dolores Schmidinger, Annemarie Schüler, Eddi Arent, Max Böhm, Kurt Heintel, Karl Hübel, Dai King, Ossy Kolmann, Herbert Kucera, Ernst Meister, Georg Nenning, Herwig Seeböck, Brigitte Mörz, Walter Netzsch. Regie: Gottfried Schwarz.

02:25
Fernsehen wie damals
02:50
Fernsehen wie damals
03:35
R: Helmut Zenker... Tohuwabohu - Folge 53

AUT

TV-Chaotikum von Helmut Zenker.

04:25
R: Alfred Ninaus... Leben unterm Himmelszelt - Almen im Sölktal

AUT

Das Sölktal zählt zu den naturbelassensten Regionen der Steiermark – hier leben und arbeiten die Menschen in der alpinen Landwirtschaft zum Teil noch so wie die Väter und Großväter. Der Almabtrieb ist hier jedes Jahr im beginnenden Herbst ein besonderes Spektakel – hier wird das Vieh noch mit Blumenschmuck auf unwegsamem Gelände ins Tal gebracht, nicht wie mancherorts mit dem Traktor-Anhänger. Alfred Ninaus nimmt den heurigen Almabtrieb zum Anlass für dieses Portrait des Sölktals und stellt anhand einer Sennerfamilie die Menschen und ihre Lebensweise vor.

05:10
Vom Großglockner ans Meer

Ein neuer Weitwanderweg führt von der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe am Fuße des höchsten Berges Österreichs durch Kärnten, Slowenien und Italien bis an die Adria. In 43 Etappen erleben Weitwanderer die abwechslungsreiche Natur, aber auch die Vielfalt der Kulinarik der drei Länder. Gestalter Arnulf Prasch hat sich mit seinem Team und einem Wanderpärchen auf den Weg gemacht und zeigt im Film eindrucksvolle Bilder und besondere Orte entlang des Weitwanderweges. Vom Nationalpark Hohe Tauern geht es durch das Mölltal bis nach Gmünd, über den Millstätter See und die Nockberge an den Ossiacher See, Wörthersee und vom Faaker See nach einer Rundwanderung über Villach und Tarvis über die Berge nach Slowenien. Durch das Soca-Tal kommen die Weitwanderer in die Goriška Brda und das Collio-Gebiet, bis sie schließlich nach einer Strecke von mehr als 700 Kilometern - vorbei an Duino und Triest - das Ziel in Muggia erreichen. Gestaltung: Arnulf Prasch.

05:35
Aus Salzburg

Kultur Heute meldet sich mit einer Spezialsendung aus der Mozartstadt und dem Festspieltrubel. Heinz Sichrovsky zieht in seiner Rubrik Sichrovskys Foyer Resümee über die Premieren von Elektra und der Peter-Handke-Uraufführung Zdenek Adamec. Weiters begrüßt ORF-III-Moderator Peter Fässlacher die Stars der diesjährigen Festspiele zum Interview.

06:00
WETTER/INFO
08:00
Evangelischer Gottesdienst aus der Pfarrkirche Oberwart

ORF III überträgt den evangelischen Gottesdienst aus der Pfarrkirche Oberwart.

08:45
Alpwirtschaft in Vorarlberg - Tradition und Moderne im Wandel der Zeit

Vorarlbergs Alpwirtschaft spiegelt sowohl die Tradition als auch die bunte, vielfältige, wandelbare Situation auf den heimischen Alpen wider. Wander-, Bike- oder auch Konsumtourismus ist vielerorts das einträglichere Alm-Geschäft als die Haltung bzw. Betreuung der Tiere. Neben der immer seltener werdenden traditionellen Alpwirtschaft, die (beinahe) ohne moderne technische Hilfsmittel auskommt, gibt es daher immer mehr gemischt wirtschaftende Almen. In diesem Spannungsbogen kann man aber immer noch einzigartige Älpler finden, die sich etwa auf die reine Pferde- oder Schafhaltung oder den Sura Käs spezialisierten.

09:15
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Ernst Konarek, Rainer Egger, Sebastian Ströbel, Gregor Seberg, Nina Proll, Eva Lorenzo, Barbara Dumba; R: Michael Zens... Gefährliche Spiele

Die Tochter von Rudis großer Jugendliebe wurde tot unter einem Brückenpfeiler aufgefunden. Auf Rudis Bitte versucht Lisa, die Umstände ihres Todes zu klären. Auf eigene Faust, denn der Fall gehört nicht in ihren Zuständigkeitsbereich. Rasch sieht sie sich in lebensgefährliche Spiele verwickelt. Koproduktion SAT 1/ORF.

10:05
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Christine Buchegger, Manfred Lukas-Luderer; R: Detlef Rönfeldt... Verhängnis

Beim Angeln macht Rudi einen grausigen Fund: Eine junge Frau treibt mit durchschnittener Kehle im Mondsee. Rasch findet Lisa heraus, dass die ermordete Studentin dem verheirateten Unternehmer Albert Killian hatte. Doch auch dessen betrogene Ehefrau und Paul Riff, ein Mitarbeiter der Firma, haben ein Motiv. Und keiner hat ein Alibi. Coproduktion SAT 1/ORF.

10:50
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Dietrich Siegl, Fritz Egger, Sebastian Hölz, Herbert Pendl; R: Michael Zens... Auge um Auge

Der Mountainbiker Thomas Kreil ist bei seinem morgendlichen Training aus dem Hinterhalt erschossen worden. Bei ihren Recherchen stoßen Lisa und Rudi auf einen erbitterten Nachbarschaftsstreit zwischen dem Vater des Toten, einem reichen Tourismus-Unternehmer und dem fanatischen Umweltschützer Andreas Rojacher. Aber auch der Bruder des Toten gerät unter Verdacht. Coproduktion SAT 1/ORF.

11:40
Panorama
11:55
Wildes Italien (1/2)

DEU

Es ist die Wiege europäischer Hochkultur, und doch ein Land voll unberührter Wildnis. Von den schroffen Dolomitenriegeln bis in die dichten Abruzzenwälder, von den azurblauen Küsten des Mittelmeers bis zu den roten Felsen Sardiniens - Italien hat viele Naturparadiese, die im 21. Jahrhundert Rückzugsort für wilde Tiere geworden sind. Manche davon sind aus anderen Regionen Europas schon verschwunden, darunter große Jäger wie Schakale, Wölfe oder Bären. Im ersten Teil steht der Norden Italiens im Mittelpunkt. Im Winter beherrschen Eis und Schnee die stolzen Berge, viele Monate lang - und nur Spezialisten wie Steinbock und Adler können hier im Hochgebirge überleben. Sobald es Frühling wird, stürzen Schmelzwassermassen ins Tal; sie nähren Flüsse in ganz Norditalien - auch den Po. Sein geschütztes Delta zieht seltene Wasservögel wie Purpurreiher und sogar Flamingos an. Mildes Klima, Olivenhaine, Weinberge und kleine Wälder prägen dagegen die Toskana, eine der berühmtesten Kulturlandschaften der Welt. Und wer genau hinschaut, entdeckt - vielleicht in der Krone einer alten Eiche - zwei Hirschkäfer, die verbissen um die Gunst des Weibchens kämpfen. NDR-Naturfilm in Koproduktion mit ORF & arte.

12:40
Wildes Italien (2/2)

DEU

Von den schneebedeckten Dolomiten zum türkisblauen Mittelmeer: kaum jemand kennt Italiens spektakuläre Landschaften nicht. Aber Bella Italia hat mehr zu bieten, nämlich eine wilde, unbekannte Seite! Der zweite Teil von Wildes Italien porträtiert den Süden des Stiefels samt seinen Inselwelten. Die Abruzzen, auf der Höhe Roms gelegen, bilden das wilde Herz Süditaliens. Ihre Steilhänge sind das Revier der selten gewordenen Abruzzengämsen. Während der Brunft liefern sich die Böcke atemberaubende Verfolgungsjagden auf den Felsen. Sardinien, dagegen, ist für viele DIE Trauminsel im Mittelmeer. Scheue Wildpferde beleben die menschenleere Hochebene des Tafelbergs von Gesturi, in den angrenzenden Hochlagen liegt das Reich der Mufflons, und im kristallklaren Wasser rund um die Insel verbirgt sich eine artenreiche Unterwasserwelt: farbenprächtige Fische, Korallen und Meeresschnecken leben hier - ebenso der Riesenhai. Er kann bis zu zehn Meter lang werden und bleibt dennoch ungefährlich: Mit seinem monströsen Maul fischt er nur Kleinstlebewesen aus dem Wasser. Schon in der Antike fürchteten - und verehrten - die Menschen die Vulkane im Süden Italiens. Heute erobert die Natur das uralte Mauerwerk verlassener Tempelanlagen zurück - Mauerbienen und Echsen bewohnen Ritzen und Spalten, üppige Blumenwiesen säumen die antiken Säulen vor der prächtigen und farbintensiven Meereskulisse. NDR-Naturfilm in Koproduktion mit ORF & arte.

13:25
Gärten voll italienischer Lebenslust

AUT

Auf Entdeckungsreise mit Biogärtner Karl Ploberger Italiens Hauptstadt Rom - eine Stadt der Architektur, des guten Essens, des schönen Lebens und der prächtigen Gärten und Grünflächen. Sogar über die Hälfte des römischen Stadtgebietes ist grün. Biogärtner Karl Ploberger begibt sich auf eine besondere Entdeckungsreise nach Rom und Umgebung, auf der Suche nach Gartenparadiesen voll italienischer Lebenslust. Er entdeckt formal englische und mediterrane Bio-Gärten, spaziert durch wunderschöne Olivengärten und genießt den Duft der blühenden Zitrusbäume. Karl Plobergers persönliches Highlight ist der Garten von Ninfa. Einer der romantischsten Gärten der Welt, der die Ruinen der mittelalterlichen Stadt Ninfa umgibt.

14:10
Ligurien - Leben zwischen Himmel und Meer

AUT

Hoch über dem Golf von Genua spannt sich eine Perlenkette vergessener Orte und faszinierender Landschaften. Die UNIVERSUM-Dokumentation von Kurt Mayer zeigt ein Stück unbekanntes, faszinierendes Italien: das Leben am ligurischen Wanderweg zwischen Himmel und Meer, zwischen oben und unten. Der Rhythmus des unaufhörlichen Auf- und Abstiegs kulminiert auf den Weinterrassen der Cinque Terre, einer unverwechselbaren Kulturlandschaft, den Bergen abgerungen, ausgesetzt dem Meer. Hoch über Rezzo führt eine moderne Hexe ihre Ziegen durch verwilderte Kastanienwälder. Am Dorfplatz von Apricale lebt die mittelalterliche Urform des Faustballs noch fort. Der Tramontana, eisiger Gegenwind aus dem Norden, kämmt die höchstgelegenen Olivenhaine Italiens. In den Wäldern von Taggia tanzt man den Ballo della morte die symbolische Erneuerung und jährliche Wiederkehr der Fruchtbarkeit dieser Erde. Ein Film von Kurt Mayer.

15:00
Expedition Mittelmeer

DEU

Von Gibraltar bis Griechenland. Viele Menschen meinen, das Mittelmeer genau zu kennen, doch seine Entstehung, seine Tierwelt sowie die Spuren, die die Zivilisation über Jahrtausende hier hinterlassen hat, bleiben teilweise bis heute geheimnisvoll. Zwei Expeditionsteams - eines zu Wasser und eines an Land - haben sich aufgemacht, um die nach wie vor bestehenden Rätsel des Mittelmeeres zu ergründen. Sie stoßen dabei in entlegenste Winkel vor, sehen sich an den Küsten um und begegnen allerorts erstaunlichen Tieren. Diese Reise über das Mittelmeer beginnt in Gibraltar, im Westen des europäischen Kontinents, und führt über Italien bis nach Griechenland, ganz im Osten. Viele Menschen meinen, das Mittelmeer genau zu kennen, doch seine Entstehung, seine Tierwelt sowie die Spuren, die die Zivilisation über Jahrtausende hier hinterlassen hat, bleiben teilweise bis heute geheimnisvoll. Zwei Expeditionsteams - eines zu Wasser und eines an Land - haben sich aufgemacht, um die nach wie vor bestehenden Rätsel des Mittelmeeres zu ergründen. Sie stoßen dabei in entlegenste Winkel vor, sehen sich an den Küsten um und begegnen allerorts erstaunlichen Tieren. Diese Reise über das Mittelmeer beginnt in Gibraltar, im Westen des europäischen Kontinents, und führt über Italien bis nach Griechenland, ganz im Osten.

16:35
ZIB 100
16:40
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Harald Windisch, Wolfgang Pissecker, Michael Rastl, Nicolas Frey; R: Jörg Grünler... Der schwarze Hai

Ein Taucher versetzt Mondsee in helle Aufregung. Er macht Jagd auf Touristen und reißt sie in die Tiefe. Rudi und Lisa stehen vor einem Rätsel: Wer hat Interesse daran, die Touristen aus dem Ort zu verjagen? Ist gar Eddie dieser schwarze Hai? Coproduktion SAT 1/ORF.

17:30
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Rainer Egger, Pia Baresch, Franz Buchrieser, Xaver Hutter, Klaus Ofczarek, Werner Wultsch, Dietrich Siegl; R: Detlef Rönfeldt... Die schwarze Maria

Maria Zinggl ist der Sündenbock eines kleinen, abgeschiedenen Dorfes. Es heißt, sie sei eine Hexe und für alles Böse verantwortlich, das im Ort geschieht. Als maskierte Männer eines Nachts sie aus ihrem Haus und dem Dorf vertreiben wollen, erstattet sie Anzeige bei der Polizei. Wenig später wird Marias Tochter tot auf einem Misthaufen aufgefunden. Lisa steht bei ihren Nachforschungen vor einer Mauer des Schweigens. Koproduktion SAT 1/ORF.

18:25
I: Doris Schretzmayer, Heinz Marecek, Dirk Martens, Ernst Konarek, Rainer Egger, Andrea Eckert, Lotte Ledl, Alexander Strobele, Klaus Rohrmoser, Harald Posch; R: Michael Zens... Ein tiefer Fall

Zwischen dem Bürgermeister Klammer und dem Bauunternehmer Rothauer ist offene Feindschaft ausgebrochen. Auslöser des Streits ist der charismatische Tellwin Reinhardt, der eine Privatuniversität für Esoterik im Ort zu errichten plant. Als Rothauer Reinhardt öffentlich kritisiert, entzieht ihm der Bürgermeister alle öffentlichen Aufträge, Rothauer will die Vernichtung seiner Existenz nicht ohne Gegenwehr auf sich nehmen. Tags darauf wird der Unternehmer tot in einer seiner Baugruben aufgefunden. Koproduktion SAT 1/ORF.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Das Mondseeland

Zwischen Mondsee und Irrsee liegt einer der schönsten Flecken des Salzkammergutes. Eine vielseitige und abwechslungsreiche Region. Die Menschen, die rund um diese beiden Seen zuhause sind, verbringen viel Zeit im Einklang mit der sie umgebenden Natur und somit auch sich selbst. Das traditionelle Leben ist von Arbeit geprägt. Schon im Morgengrauen fährt Fischer Hubert Daxner auf den See hinaus. Noch vor dem Frühstück versorgt Heumilchbauer Alois Widlroither sein Vieh. Viel ist zu tun, doch die Menschen sind es zufrieden. Auch der Unternehmer Josef Dygruber, der sein Werk am Uferland ansiedelte, der Wasserforscher und Limnologe Rainer Kurmayer genauso wie der Archäologe Henrik Pohl, der nach Fundstücken der Mondseekultur taucht, Bettina Hemetsberger, die erste Kapitänin vor Ort mit einem Haus im See, oder der Tischler Gerald Aichriedler, der Stehpaddelbretter baut: Sie alle verbindet das Wasser, das vom Irrsee in den Mondsee fließt. Es findet seinen Weg durch die Zeller Ache, die beide Gewässer miteinander vereinigt. Das Helenental, das dabei die Zeller Ache säumt, gehört zu den wild romantischen Flecken der Region. Am Rande dieser Bachlandschaft ist die alte Erlachmühle erbaut, in der einer der letzten unabhängigen Müller des Landes mit seiner Tochter Antonia sein Mehl mahlt und in Form von Roggenbrot veredelt. August Wienerroither ist auch bei den Prangerschützen, die als Festschützenverein seit dem 17. Jahrhundert kirchliche wie weltliche Anlässe begleiten und lautstark verkünden. Ihr Obmann Robert Schwaighofer ist wiederum Mitglied der Wasserskischule, die Einheimische und Touristen jeden Sommer an ihrer Sportsfreude teilhaben lassen. In der Nähe der Wiesen, wo nahrhafte Kräuter gedeihen, Grundlage für die Gewinnung des bekannten Mondseer Käse. Der neue Film von Christian Papke zeigt Menschen vom Mondsee bis zum Irrsee, die sich ihre Heimatverbundenheit unaufdringlich und authentisch erhalten haben. Menschen, die die Gegend mit ihrer Kreativität, mit ihrem Engagement und mit ihrer Leidenschaft beleben.

21:05
Durch Osttirols Berge mit Marlies Raich

Land der Berge-Präsentatorin Marlies Raich ist dieses Mal unterwegs in den Osttiroler Bergen. Viermal gewann die ehemalige Slalomkönigin auf dem Lienzer Schlossberg ein Slalom Weltcuprennen. Auch das letzte Weltcuprennen ihrer unvergleichlichen Skikarriere und somit ihren 37. Weltcupsieg, gewann Marlies Raich hier am Hochstein in Lienz. Diesen Hang nun mit dem Mountainbike zu bezwingen, weckt natürlich viele Emotionen in ihr. Die mystische Galitzenklamm, das beschauliche Villgratental und ein Gipfel mitten in den Lienzer Dolomiten - das sind nur ein paar der Schauplätze, die Marlies Raich besucht. Faszinierende Einblicke in die Urgewalt der Gletscherwelt am Fuße des Großglockners und atemberaubende Landschaftsaufnahmen runden dieses Land der Berge ab.

21:55
S: Karin Duregger; R: Karin Duregger... Luis Trenker - Pionier und Egomane

Ein knorriger Naturbursch mit Filzhut und Bergsteigerhemd: So ist der 1990 verstorbene Luis Trenker bis heute in Erinnerung geblieben. In den 1920er- und 1930er-Jahren prägte der Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur das junge Genre Bergfilm. Seine Filme lockten die Massen ins Kino - und faszinierten gleichzeitig die Diktatoren dieser Zeit, Adolf Hitler und Benito Mussolini. Nach dem Zweiten Krieg positioniert sich der Südtiroler aber trotzdem lieber als Regimegegner. In lebhaft vorgetragenen Anekdoten erzählte er im Fernsehen aus seinem Leben - kurzweilig, erheiternd und unkritisch. Heute zeichnen seine Briefe an NS-Eliten und die Aussagen von Zeithistorikern und Wegbegleitern ein anderes Bild. Es ist das Bild eines Mannes, der kein politischer Fanatiker war, der aber, angetrieben vom Ehrgeiz, sein ganzes Leben lang nach Anerkennung suchte.

22:25
ORF III Spezial
00:00
Das Mondseeland

Zwischen Mondsee und Irrsee liegt einer der schönsten Flecken des Salzkammergutes. Eine vielseitige und abwechslungsreiche Region. Die Menschen, die rund um diese beiden Seen zuhause sind, verbringen viel Zeit im Einklang mit der sie umgebenden Natur und somit auch sich selbst. Das traditionelle Leben ist von Arbeit geprägt. Schon im Morgengrauen fährt Fischer Hubert Daxner auf den See hinaus. Noch vor dem Frühstück versorgt Heumilchbauer Alois Widlroither sein Vieh. Viel ist zu tun, doch die Menschen sind es zufrieden. Auch der Unternehmer Josef Dygruber, der sein Werk am Uferland ansiedelte, der Wasserforscher und Limnologe Rainer Kurmayer genauso wie der Archäologe Henrik Pohl, der nach Fundstücken der Mondseekultur taucht, Bettina Hemetsberger, die erste Kapitänin vor Ort mit einem Haus im See, oder der Tischler Gerald Aichriedler, der Stehpaddelbretter baut: Sie alle verbindet das Wasser, das vom Irrsee in den Mondsee fließt. Es findet seinen Weg durch die Zeller Ache, die beide Gewässer miteinander vereinigt. Das Helenental, das dabei die Zeller Ache säumt, gehört zu den wild romantischen Flecken der Region. Am Rande dieser Bachlandschaft ist die alte Erlachmühle erbaut, in der einer der letzten unabhängigen Müller des Landes mit seiner Tochter Antonia sein Mehl mahlt und in Form von Roggenbrot veredelt. August Wienerroither ist auch bei den Prangerschützen, die als Festschützenverein seit dem 17. Jahrhundert kirchliche wie weltliche Anlässe begleiten und lautstark verkünden. Ihr Obmann Robert Schwaighofer ist wiederum Mitglied der Wasserskischule, die Einheimische und Touristen jeden Sommer an ihrer Sportsfreude teilhaben lassen. In der Nähe der Wiesen, wo nahrhafte Kräuter gedeihen, Grundlage für die Gewinnung des bekannten Mondseer Käse. Der neue Film von Christian Papke zeigt Menschen vom Mondsee bis zum Irrsee, die sich ihre Heimatverbundenheit unaufdringlich und authentisch erhalten haben. Menschen, die die Gegend mit ihrer Kreativität, mit ihrem Engagement und mit ihrer Leidenschaft beleben.

00:45
Durch Osttirols Berge mit Marlies Raich

Land der Berge-Präsentatorin Marlies Raich ist dieses Mal unterwegs in den Osttiroler Bergen. Viermal gewann die ehemalige Slalomkönigin auf dem Lienzer Schlossberg ein Slalom Weltcuprennen. Auch das letzte Weltcuprennen ihrer unvergleichlichen Skikarriere und somit ihren 37. Weltcupsieg, gewann Marlies Raich hier am Hochstein in Lienz. Diesen Hang nun mit dem Mountainbike zu bezwingen, weckt natürlich viele Emotionen in ihr. Die mystische Galitzenklamm, das beschauliche Villgratental und ein Gipfel mitten in den Lienzer Dolomiten - das sind nur ein paar der Schauplätze, die Marlies Raich besucht. Faszinierende Einblicke in die Urgewalt der Gletscherwelt am Fuße des Großglockners und atemberaubende Landschaftsaufnahmen runden dieses Land der Berge ab.

01:35
S: Karin Duregger; R: Karin Duregger... Luis Trenker - Pionier und Egomane

Ein knorriger Naturbursch mit Filzhut und Bergsteigerhemd: So ist der 1990 verstorbene Luis Trenker bis heute in Erinnerung geblieben. In den 1920er- und 1930er-Jahren prägte der Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur das junge Genre Bergfilm. Seine Filme lockten die Massen ins Kino - und faszinierten gleichzeitig die Diktatoren dieser Zeit, Adolf Hitler und Benito Mussolini. Nach dem Zweiten Krieg positioniert sich der Südtiroler aber trotzdem lieber als Regimegegner. In lebhaft vorgetragenen Anekdoten erzählte er im Fernsehen aus seinem Leben - kurzweilig, erheiternd und unkritisch. Heute zeichnen seine Briefe an NS-Eliten und die Aussagen von Zeithistorikern und Wegbegleitern ein anderes Bild. Es ist das Bild eines Mannes, der kein politischer Fanatiker war, der aber, angetrieben vom Ehrgeiz, sein ganzes Leben lang nach Anerkennung suchte.

02:05
Fernsehen wie damals
02:50
Kabarett zu den vier Jahreszeiten

Knöpfchen muß man haben. Ein vollautomatischer Haushalt. Alles geht auf Knopfdruck, sogar der Boden rollt einen weiter. Pech, wenn das Steuerboard versagt, und auch das automatische Ehepaar nicht mehr funktioniert. Do it yourself. Der Forscher Clemens tut's ganz auf intellektuell. Oder versucht's zumindest. Was? Die Reparatur eines Wasserhahns. Doch beim Kampf Intellekt gegen Materie geht alles schief. I möcht nur vorfahr'n. Lied eines Autofreaks. Pfui, Nichtraucher. Eine verkehrte Welt. In einem Nichtraucher abteil tyrannisiert ein Raucher einen Fahrgast. Und bringt ihn soweit daß er sich schuldig fühlt als Nichtraucher. Denn Raucher leisten dem Vater Staat ihren Tribut. Eine Umdrehung der Thematik bis zur Haarspalterei Urlaub Aktiv. Lied einer aktionistischen Fitness-Dame. Dompteurs-Probleme. Interview mit einem Dompteur, der sich auf ein ganz ausgefallenes Gebiet verlegt hat. Auf's Dressieren von Schnupfenbazillen. Zahltag. Musikalische Genies und ihre Probleme mit der Miete. Weder Beethoven, Mozart, Schubert hatten's leicht mit der Bezahlung am Ersten Goethe ohne Faust. Goethe als Werbetexter. Schreibt Faust für seine Unsterblichkeit. Das Erl. Parodie auf österreichischen Sprachgebrauch, Worte mit 'erl' zu schmücken. Die gestrige Zeitung. Oh du liebe Zeit! Verwirrung um das heutige und gestrige: Was, wo, wann. Ein Mann sucht etwas in der gestrigen Zeitung. Der Czardas Kavalier. Die Enkel alter Witzfiguren. Präsentation von Enkeln berühmter Vorfahren: Frau Pospischil, Graf Bobby, Frau Pollak... Parodie auf's kleine Tschecherl d'runt am Praterstern. Eine szenische Darstellung in einem Wirtshaus. Mit Mord und Totschlag. Ganz im Gegensatz zum romantisiert- verklärten Lied. DarstellerInnen: Christiane Rücker, Dolores Schmidinger, Annemarie Schüler, Eddi Arent, Max Böhm, Kurt Heintel, Karl Hübel, Dai King, Ossy Kolmann, Herbert Kucera, Ernst Meister, Georg Nenning, Herwig Seeböck, Brigitte Mörz, Walter Netzsch. Regie: Gottfried Schwarz.

04:20
R: Helmut Zenker... Tohuwabohu - Folge 53

AUT

TV-Chaotikum von Helmut Zenker.

05:05
Fernsehen wie damals