Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:00
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
07:00
WETTER/INFO
09:00
Land der Berge erzählt von Menschen, Bergen und Geschichten. Diesmal geht die Reise von den Lienzer Dolomiten hinüber in das Tal der Mühlen. Im Osttiroler Lesachtal klapperten einst bis zu 200 Mühlen. Heute sind am Mühlenweg bei Maria Luggau hingegen nur noch fünf davon in Betrieb. Von dort setzen wir unsere Reise über die Karnischen Alpen ins italienische Sappada fort. In diesem abgelegenen Ort sind vermutlich Menschen aus Villgraten in Osttirol eingewandert. Und da die Region damals zum bayerischen Hochstift Freising gehörte, wird in Sappada noch immer ein altbairischer Dialekt gesprochen. Abschließend lassen wir unsere Reise beim Dorffest zu Ehren des Kirchenpatrons in Sappada ausklingen.
09:50
Die Dokumentation von Christian Papke wirft einen Blick auf die herbstliche Vielfalt der österreichischen Regionen zwischen angestammter Tradition, kultureller Schönheit und natürlicher Farbenpracht.
10:35
Die Zeitreise entlang der Salzach zeigt wie sich Trennendes entwickelt und Einendes erhalten kann. Die napoleonischen Kriege haben Europa verändert. Das über Jahrhunderte souveräne Fürsterzbistum Salzburg verlor 1816 seine Eigenständigkeit und kam zum Kaiserreich Österreich. Die Zeitreise dieses Erlebnis Österreich beginnt im Bundesland Salzburg in der Burg Golling und führt entlang der Salzach bis nach Tittmoning in Bayern. Diese TV-Dokumentation macht die Spuren der Geschichte in Landschaft, Sprache und Kultur sichtbar. Es zeigt die vielen Burgen entlang des Flusses und wie sich die Lebensart beiderseits der Grenze ähnlich und doch verschieden entwickelt hat.
11:05
Urlaub auf Salzburgs Bergen Vor dem 2. Weltkrieg und in den Nachkriegsjahren kamen im Sommer wesentlich mehr Touristen ins Salzburger Land als im Winter. Für die Touristiker galt der Spruch: Im Sommer sich anstrengen und im Winter nicht die Nerven verlieren Das hat sich später fundamental geändert. Ab den 1970ern wurde der Wintertourismus in Salzburg immer bedeutender, während im Sommer immer weniger Gäste kamen. Der Urlaub am Meer war in während die gute alte Sommerfrische als überholt galt. In den letzten Jahren kam es zu einer Trendwende. Die Seilbahnbetreiber in Salzburg nutzen die für den Winter geschaffene Infrastruktur immer mehr auch im Sommer. Die Touristen suchen auch auf Grund der Klimaerwärmung vermehrt die kühlen Berge auf. Die einen wollen Ruhe, Erholung und Einsamkeit, die anderen wollen zusätzlich ein spezielles Bergerlebnis. Passt das überhaupt zusammen.
11:30
AUT

Im dritten Trautmann-Fall führt die Spur die Ermittler in den Prater und zu einem Drogendeal in großem Stil.

13:05
AUT

Bei den Ermittlungen im Fall des ermordeten Prof. Dr. Krupnik findet Trautmann Sexvideos von Prominenten.

14:45
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

16:35
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

18:20
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

20:15
FRA

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

21:00
AUT

Am 23. September wäre Romy Schneider 80 Jahre alt geworden. In unserer Erinnerung lebt Romy auch 36 Jahre nach ihrem Tod als selbstbestimmte und gleichzeitig verletzliche Frau weiter. Die Dokumentation von Lisbeth Bischoff Romy - La Rose. zeigt das faszinierende Leben der letzten Diva des 20. Jahrhunderts, deren Schönheit und tragisches Schicksal die Phantasien von Millionen beschäftigt. Rast- und ruhelos war sie auf der Suche nach Anerkennung, nach geistiger Anregung und dem familiären Glück.

21:50
FRA

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

23:45
FRA

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

01:25
Satirisches Gag-Feuerwerk rund um Andrea Händler, Sigrid Hauser und Elke Winkens. Mit: Bettina Soriat, Reinhard Novak, Thomas Maurer, Werner Sobotka, Viktor Gernot, Florian Scheuba, Christoph Fälbl, Sigrid Hauser, Andrea Händler, Sigrid Hauser, Elke Winkens, uva. Österreich 1997.
01:55
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
02:40
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
03:05
Wir alle leben im digitalen Zeitalter und vieles spielt sich nur noch in einer undurchsichtigen Wolke ab. Ein Parallel-Universum, in dem nur wenige Fachleute den Durchblick haben. Einer der größten Analytiker der schönen neuen Welt ist Prof. Viktor Mayer-Schönberger: Ein Österreicher in Oxford, den Andreas Jäger für Quantensprung in seiner englischen Forscherheimat besucht hat, um mit ihm eine Reise in die Welt von Big Data und Blockchain, zwischen Kontrollwahn und Kontrollverlust, zu machen. Außerdem macht Andreas Jäger den Selbstversuch: Wie vernetzt wohnen wir in Zukunft wirklich.
03:55
UT

Um die Themen Krieg, Sprache und Einsamkeit geht es diesmal in der ORF -III-Bücherwelt - mit Barbara Frischmuth, Robert Pfaller und Manfred Spitzer, die dazu einiges zu sagen haben.

04:45
Satirisches Gag-Feuerwerk rund um Andrea Händler, Sigrid Hauser und Elke Winkens. Mit: Bettina Soriat, Reinhard Novak, Thomas Maurer, Werner Sobotka, Viktor Gernot, Florian Scheuba, Christoph Fälbl, Sigrid Hauser, Andrea Händler, Sigrid Hauser, Elke Winkens, uva. Österreich 1997.
05:15
UT

Barbara Stöckl spricht anlässlich des diesjährigen Wittgenstein-Symposiums mit Mathematiker Rudolf Taschner und Philosoph Konrad Paul Liessmann über die Gedankenwelt von Ludwig Wittgenstein.

06:00
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
06:30
Verzeihen Sie, wenn ich das so simpel sage, aber das hätte alles sehr viel besser laufen können mit meinem Leben“, erklärte Romy Schneider in einem ihrer letzten Interviews. Autor Georg Markus hat sich in seinen Büchern mit der Schauspielikone beschäftigt. Heute ist er zu Gast bei Ani Gülgün-Mayr.
07:00
WETTER/INFO
08:45
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

10:25
AUT

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

11:25
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

13:10
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

14:55
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

16:50
DEU

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

18:35
I: Magda Schneider, Willy Fritsch, Romy Schneider, Hertha Feiler, Götz George, Eberhard Keindorff; S: Johanna Sibelius; R: Hans Deppe... DEU

Nach dem Scheitern seiner Ehe mit Theresa macht der Sänger Willy Forster unter neuem Namen Karriere. Als gefeierter Star kehrt er zu einem Gastspiel nach Wiesbaden zurück. Er ahnt nicht, dass das reizende, musikbegeisterte Evchen seine leibliche Tochter ist.

20:15
ORF III feiert 135 Jahre MET. In dieser satten und reich inszenierten Produktion der Rossini-Oper von Paul Curran aus dem Jahr 2015 glänzen Superstars wie Joyce DiDonato und Juan Diego Flórez.
23:05
FRA

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

23:55
AUT

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

00:45
Satirisches Gag-Feuerwerk rund um Andrea Händler, Sigrid Hauser und Elke Winkens. Mit: Bettina Soriat, Reinhard Novak, Thomas Maurer, Werner Sobotka, Viktor Gernot, Florian Scheuba, Christoph Fälbl, Sigrid Hauser, Andrea Händler, Sigrid Hauser, Elke Winkens, uva. Österreich 1997.
01:15
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
02:00
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
02:25
AUT

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

03:15
FRA

ORF III feiert den 80. Geburtstag von Romy Schneider mit einem zweitägigen Programmschwerpunkt mit beliebten Klassikern wie „Nachtblende“, „Monpti“ und „Die Liebe einer Frau“ sowie Dokumentationen über die Filmdiva.

04:05
Andreas Jäger beschäftigt sich diesmal mit den Dingen des digitalen Zeitalters - von Parallel-Universen bis „Digital Detox“-Camps.
04:50
UT

Barbara Stöckl spricht anlässlich des diesjährigen Wittgenstein-Symposiums mit Mathematiker Rudolf Taschner und Philosoph Konrad Paul Liessmann über die Gedankenwelt von Ludwig Wittgenstein.

05:40
UT

Um die Themen Krieg, Sprache und Einsamkeit geht es diesmal in der ORF -III-Bücherwelt - mit Barbara Frischmuth, Robert Pfaller und Manfred Spitzer, die dazu einiges zu sagen haben.

06:35
Verzeihen Sie, wenn ich das so simpel sage, aber das hätte alles sehr viel besser laufen können mit meinem Leben“, erklärte Romy Schneider in einem ihrer letzten Interviews. Autor Georg Markus hat sich in seinen Büchern mit der Schauspielikone beschäftigt. Heute ist er zu Gast bei Ani Gülgün-Mayr.
07:00
WETTER/INFO
09:00
R: Thomas Bogensberger... AUT

Wir sind nicht für uns selbst da, sondern immer mit anderen und für andere - das ist das Motto von Wolfgang Rehner, dem neuen Superintendent der Evangelischen Kirche A.B. in der Steiermark. Am 10.März wurde er von den Delegierten der steirischen Superintendentialversammlung in das Amt gewählt, am 23. September wird er von Bischof Bünker in das Amt eingeführt. Mitwirkende beim festlichen Gottesdienst in der Grazer Heilandskirche: neben der Ortspfarrerin Ulrike Frank-Schlamberger und Superintendent Olivier Dantine der Diözese Salzburg/Tirol (dort war Wolfgang Rehner zuletzt Pfarrer) und Superintendentialkurator Michael Axmann. Regie führt Thomas Bogensberger.

11:00
Im Jahr 535 nach Christus verdunkelte sich der Himmel über Monate, und es wurde plötzlich kälter, was Missernten, Hungersnöte und die erste Pest-Epidemie der Geschichte nach sich zog. Erst heute ergründen Wissenschaftler die Ursache des dramatischen Klimawandels.
11:45
Am 1. September 1923 zerstörte ein Erdbeben der Stärke 7,9 auf der Richterskala die japanische Hafenstadt Yokohama und große Teile des benachbarten Tokyo. Das große Kanto-Erdbeben kostete mehr als 100 000 Menschen das Leben.
12:30
1941 hätte Hitlers Wehrmacht ihren Siegeszug womöglich fortgesetzt, wenn nicht ein extremer Wintereinbruch der Sowjetarmee zu Hilfe gekommen wäre. Stattdessen wurde die Niederlage vor Moskau zum Wendepunkt des Zweiten Weltkriegs.
13:10
Der Schlossgarten von Grasten ist eine Mischung aus englischem Landschaftsgarten und barocken Beeten. Wenn im Juli die Königin anreist, soll er in den schönsten Farben blühen. Besonders wichtig sind die Lieblingsblumen von Margrethe II. die Margeriten. Die Gärtnerin Elin Johannsen und ihre Kollegen ziehen sie in der kleinen Gärtnerei. Für die Ringreiterin Simone Nissen ist die Parade vor der Königin lange Tradition. Bereits als Kind hat sie der Königin vom Pferd herab Blumen überreicht. Dieses Jahr soll das zum ersten Mal ihre sechsjährige Tochter übernehmen. Die Kleine ist aufgeregt, aber auch stolz. Da wird der Wettkampf um die Ringe fast zur Nebensache. In Kopenhagen marschiert derweil die Leibgarde in ihren hohen Bärenfellmützen über den Hof der Kaserne. Sie üben den Wachwechsel für das Schloss Grasten. Die Gardisten sind Anfang 20 und noch neu in der Truppe. Nach Grasten kommen sie zum ersten Mal. Die Gardistin Line Hedegaard schwitzt ordentlich unter der Mütze. Es sind mehr als 30 Grad Celsius, der heißeste Monat seit zehn Jahren. Regelmäßig fallen Gardisten bei Paraden in Ohnmacht. Das soll ihr nicht passieren, es wäre einfach zu peinlich.
14:05
AUT

Rosen sprechen weltweit eine eindeutige Sprache. Sie haben die Menschheit schon vor Jahrtausenden berührt und verführt. Ihre Zuchtformen und ihre Namen sind ein Spiegel der Zeitgeschichte. Eine der berühmtesten Sorten hat die Rose auch zu einem Friedenssymbol erhoben: Die Gloria Dei alias Peace Rose. Sie wurde die erfolgreichste Gartenrose aller Zeiten. Der Film stellt die biologischen Besonderheiten der Rose vor, erläutert, warum gerade die Rose zu einer solchen Fülle an Sorten fähig ist und zeigt, wie die Zusammensetzung des Rosendufts auf Tiere und Menschen wirkt, warum manche weiße Gartenrosenblüte bei Regen rote Tupfen bekommt und warum die Rote Spinne Bikini-Rosen liebt. Eine Dokumentation von Barbara Fally-Puskás.

14:50
In dem südlich von Paris gelegenen Park von Courances, dessen Name „Fließgewässer“ bedeutet, ist das Wasser allgegenwärtig, zum Beispiel in den zahlreichen Wassergräben, Kanälen und Springbrunnen. Darüber hinaus strukturiert das Wasser die gesamte Landschaft. Die Bäume sind die andere Sehenswürdigkeit von Courances. Sie verleihen dem Park seinen ganz eigenen, romantischen Charakter. Das Gelände erstreckt sich über 75 Hektar Gartenfläche und 500 Hektar Ackerland. Während viele Gärten ihrem früheren Bild verhaftet bleiben, ist das Anwesen von Courances lebendig, bewohnt, der modernen Welt zugewandt und in ständiger Erneuerung begriffen.
15:20
Der Garten Quinta da Regaleira wurde im 16. Jahrhundert in der 25 Kilometer von Lissabon entfernten Kleinstadt Sintra angelegt. Er war für die Akklimatisierung exotischer Pflanzen gedacht. Solche Gewächse brachten die als große Seefahrer bekannten Portugiesen gern von ihren Asien- und Amerikareisen mit. Im 19. Jahrhundert drückte der Großgrundbesitzer António Augusto Carvalho Monteiro dem Ort seinen Stempel auf. Der als exzentrisch geltende Millionär übersäte seinen vier Hektar großen Garten mit Freimaurer- und Alchimistensymbolen, mit Geheimnissen und Rätseln, die der Besucher lösen sollte. Diese ganz besondere, beunruhigend fremdartige Atmosphäre macht den Garten, der heute der Öffentlichkeit zugänglich ist, zu einem der überraschendsten Orte in der Umgebung der portugiesischen Hauptstadt.
15:50
Der Botanische Garten von Padua ist der älteste botanische Garten der Welt. Der in Nordostitalien gelegene Garten wurde 1545 zur Zeit der Republik Venedig angelegt. Seine Entstehung verdankt er der sich herausbildenden Botanik. Fortan sollte der Garten treuer Begleiter und Spiegelbild dieser Wissenschaftsdisziplin sein. Mit seinen Pflanzen aus der ganzen Welt und seinen jahrhundertealten Bäumen aus Asien ermöglicht der Botanische Garten von Padua eine Reise in andere Länder und Zeiten. Die Bestände seiner Bibliothek reichen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Auf dem Gelände des Gartens wurde kürzlich ein Gewächshaus der biologischen Vielfalt erbaut. Der Ort lädt seine Besucher dazu ein, über die zukünftigen Beziehungen zwischen Mensch und Natur nachzudenken.
16:20
Expeditionen (Magische Gärten: Valsanzibio - Italien)
16:45
ZIB 100
16:50
Wie ein Kranz umringen die imposanten Lustschlösser und Regierungspaläste der Savoyer Dynastie die Hauptstadt Turin. Hier haben die Herrscher von Savoyen ihre baulichen Spuren hinterlassen. Von den insgesamt 14 Schlössern und Herrenhäusern stechen drei an Prächtigkeit hervor: der Königspalast von Venaria, das Jagdschloss von Stupinigi und im Zentrum Turins der Königspalast Palazzo Reale. Sie sind Zeugnisse der Macht des Hauses Savoyen. Von einem Seitenflügel des imposanten Schlosses Palazzo Reale führt ein Verbindungsgang direkt in den Turiner Dom. In einem Glasschrein gut verwahrt, befindet sich dort das berühmte Grabtuch Christi. 15 Kilometer vom Zentrum Turins entfernt liegt der Königspalast von Venaria, eine der schönsten Jagdresidenzen des Kontinents. Und südwestlich von Turin steht das sternförmige Jagdschloss Castello Stupinigi. Der Falkner Giovanni Paone erklärt, wie blindes Vertrauen entsteht und was der Greifvogel mit einer Ehefrau gemeinsam hat.
17:40
R: Jeremy J.P. Fekete... UT

Am westlichsten Zipfel Europas recken sich drei gewaltige Schlösser gen Himmel: der Palast der Marquis de Fronteira, der Kummerpalast in Sintra und der Königspalast Queluz. Von maurischen Herrschern erbaut oder stark vom orientalischen Stil beeinflusst, bilden die Paläste einen Ring um Lissabon, die einstige Residenz- und Hauptstadt der halben Welt.

18:30
Burg Hohenzollern, die Stammburg der Hohenzollern, thront weithin sichtbar auf dem 855 Meter hohen Zollernberg. Sie ist auch heute noch im Besitz der Familie der Hohenzollern. Die Flaschner, hochdeutsch Klempner, Emil und Adolf Rudolph sind neben vielen anderen Aufgaben auch für das gigantische Wasserpumpsystem verantwortlich, das seit über hundert Jahren das Wasser auf den Gipfel des Berges pumpt. Vater und Sohn kennen jede Ecke des neugotischen Schlosses - bis in die Dachzinnen. Denn sie waren es, die es nach dem gewaltigen Erdbeben von 1978 wieder herrichteten. Nördlich der Schwäbischen Alb, im mittleren Neckarland, erhebt sich die größte unzerstörte barocke Schlossanlage Deutschlands. Das Residenzschloss Ludwigsburg ist über weitläufige Alleen mit dem kleineren Seeschloss Monrepos und dem Lustschloss Favorite verbunden. In dem romantischen Park von Schloss Monrepos befindet sich heute in einem neuerrichteten Gebäude eine Weinkellerei, die von Seiner Königlichen Hoheit Michael Herzog von Württemberg betrieben wird. Die Tradition des Weinguts geht bis ins 13. Jahrhundert zurück.
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
DEU

Die Dokumentation von Elise Darblay und Eric de Lavarene beleuchtet die Arbeitsbedingungen und Methoden bei der Herstellung von Leder in Bangladesh.

21:10
DEU

Die Dokumentation von Manfred Karremann beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Leder auf unsere Gesundheit und Umwelt, und seine Herkunft. Dafür recherchiert Karremann in Deutschland und Italien bis nach Bangladesch und Nordchina.

21:55
DEU

Die Dokumentation von Ingrid Altemeier und Reinhard Hornung beleuchtet die widrigen Produktionsbedingungen der Textilindustrie.

22:30
Mode ist ein Ausdruck unserer Persönlichkeit. Unsere Klamotten sollen nicht nur schick, sondern auch noch billig sein. Aber dafür zahlen andere einen hohen Preis. 90 Prozent unserer Kleidung kommt aus Asien. Dort müssen die Menschen oft unter schlimmsten Bedingungen arbeiten - und das für einen Hungerlohn. Für ein T-Shirt um 29 Euro gehen laut einer Studie der Cleanclothes Kampagne nur 18 Cent an die Arbeiter, die an der Herstellung beteiligt waren. Neben den katastrophalen sozialen Umständen hat der Massenkonsum auch ökologische Folgen: Die Produktion unserer Kleidung ist schuld an 20 Prozent der weltweiten industriellen Wasserverschmutzung. Trotzdem kaufen wir von Jahr zu Jahr mehr Kleidung - und tragen vieles davon nicht einmal: Etwa eine Million Tonnen Textilien landen jedes Jahr in der Altkleidersammlung. Was kann man tun, um diesen Kreislauf zu durchbrechen? Warum achten die meisten Menschen auf fair produzierte Nahrungsmittel, aber greifen trotzdem zu billig produzierten Fast Fashion? Und ist nachhaltig produzierte Mode überhaupt leistbar? Über diese und andere Fragen diskutieren Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer in Themenmontag: Der Talk mit ihren Gästen Marie Nasemann (Schauspielerin, Model, Bloggerin fairknallt), Axel Dreher (Vorstandsvorsitzender Wolford), Tanja Bock (Bloggerin tbfashionvictim) und Helene Karmasin (Motivforscherin).
23:25
DEU

Die Dokumentation von Elise Darblay und Eric de Lavarene beleuchtet die Arbeitsbedingungen und Methoden bei der Herstellung von Leder in Bangladesh.

00:15
DEU

Die Dokumentation von Manfred Karremann beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Leder auf unsere Gesundheit und Umwelt, und seine Herkunft. Dafür recherchiert Karremann in Deutschland und Italien bis nach Bangladesch und Nordchina.

01:00
DEU

Die Dokumentation von Ingrid Altemeier und Reinhard Hornung beleuchtet die widrigen Produktionsbedingungen der Textilindustrie.

01:30
Mode ist ein Ausdruck unserer Persönlichkeit. Unsere Klamotten sollen nicht nur schick, sondern auch noch billig sein. Aber dafür zahlen andere einen hohen Preis. 90 Prozent unserer Kleidung kommt aus Asien. Dort müssen die Menschen oft unter schlimmsten Bedingungen arbeiten - und das für einen Hungerlohn. Für ein T-Shirt um 29 Euro gehen laut einer Studie der Cleanclothes Kampagne nur 18 Cent an die Arbeiter, die an der Herstellung beteiligt waren. Neben den katastrophalen sozialen Umständen hat der Massenkonsum auch ökologische Folgen: Die Produktion unserer Kleidung ist schuld an 20 Prozent der weltweiten industriellen Wasserverschmutzung. Trotzdem kaufen wir von Jahr zu Jahr mehr Kleidung - und tragen vieles davon nicht einmal: Etwa eine Million Tonnen Textilien landen jedes Jahr in der Altkleidersammlung. Was kann man tun, um diesen Kreislauf zu durchbrechen? Warum achten die meisten Menschen auf fair produzierte Nahrungsmittel, aber greifen trotzdem zu billig produzierten Fast Fashion? Und ist nachhaltig produzierte Mode überhaupt leistbar? Über diese und andere Fragen diskutieren Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer in Themenmontag: Der Talk mit ihren Gästen Marie Nasemann (Schauspielerin, Model, Bloggerin fairknallt), Axel Dreher (Vorstandsvorsitzender Wolford), Tanja Bock (Bloggerin tbfashionvictim) und Helene Karmasin (Motivforscherin).
02:20
DEU

Die Dokumentation von Elise Darblay und Eric de Lavarene beleuchtet die Arbeitsbedingungen und Methoden bei der Herstellung von Leder in Bangladesh.

03:10
DEU

Die Dokumentation von Manfred Karremann beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Leder auf unsere Gesundheit und Umwelt, und seine Herkunft. Dafür recherchiert Karremann in Deutschland und Italien bis nach Bangladesch und Nordchina.

03:55
DEU

Die Dokumentation von Ingrid Altemeier und Reinhard Hornung beleuchtet die widrigen Produktionsbedingungen der Textilindustrie.

04:25
Mode ist ein Ausdruck unserer Persönlichkeit. Unsere Klamotten sollen nicht nur schick, sondern auch noch billig sein. Aber dafür zahlen andere einen hohen Preis. 90 Prozent unserer Kleidung kommt aus Asien. Dort müssen die Menschen oft unter schlimmsten Bedingungen arbeiten - und das für einen Hungerlohn. Für ein T-Shirt um 29 Euro gehen laut einer Studie der Cleanclothes Kampagne nur 18 Cent an die Arbeiter, die an der Herstellung beteiligt waren. Neben den katastrophalen sozialen Umständen hat der Massenkonsum auch ökologische Folgen: Die Produktion unserer Kleidung ist schuld an 20 Prozent der weltweiten industriellen Wasserverschmutzung. Trotzdem kaufen wir von Jahr zu Jahr mehr Kleidung - und tragen vieles davon nicht einmal: Etwa eine Million Tonnen Textilien landen jedes Jahr in der Altkleidersammlung. Was kann man tun, um diesen Kreislauf zu durchbrechen? Warum achten die meisten Menschen auf fair produzierte Nahrungsmittel, aber greifen trotzdem zu billig produzierten Fast Fashion? Und ist nachhaltig produzierte Mode überhaupt leistbar? Über diese und andere Fragen diskutieren Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer in Themenmontag: Der Talk mit ihren Gästen Marie Nasemann (Schauspielerin, Model, Bloggerin fairknallt), Axel Dreher (Vorstandsvorsitzender Wolford), Tanja Bock (Bloggerin tbfashionvictim) und Helene Karmasin (Motivforscherin).
05:15
Andreas Jäger beschäftigt sich diesmal mit den Dingen des digitalen Zeitalters - von Parallel-Universen bis „Digital Detox“-Camps.