Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:00
WETTER/INFO
08:30
GartenKULT (WasserGarten)
09:00
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Gaby Dohm, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Gabriela Schmoll, Brigitte Jaufenthaler, Viktoria Schubert, Carl Achleitner, Serge Falck, Hanus Polak, Rupert Henning; R: Wolfgang Murnberger... AUT

Nach Jahren im Ausland kehrt der längst tot geglaubte Alexander Zirbner, Julie's Schwager, zurück nach Dorf Ilm. Doch kaum heimgekommen, erleidet er einen tödlichen Herzinfarkt. Julie ist untröstlich, war Alexander doch einst ihre große Liebe. Die neue Dorfärztin Mona Brandt glaubt nicht, was ihr alter Vorgänger auf den Totenschein schrieb und spricht von Giftmord. Keiner will ihr glauben, doch sie recherchiert auf eigene Faust weiter und bringt Schreckliches zu Tage.

09:50
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Gerhard Greiner, Sebastian Konrad, Viktoria Schubert, Carl Achleitner, Gabriela Benesch, Martin Zauner, Max Laprell, Simon Hatzl, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Drei Tote auf einen Schlag, die gesamte Familie Zauner stirbt einen grausigen Vergiftungstod. Bereits am Vortag wurde im Nachbarort der Besitzer der Alpenblume tot aufgefunden. Mona Brandt mischt sich eifrig in die Ermittlungen ein, nicht gerade zur Freude der übrigen Begräbnisweiber. Und Franzi leidet unter seltsamen Angstzuständen und Verfolgungswahn. Was hat all das schließlich mit der Robin Hood Bande, die im Umland ihr Unwesen treibt, auf sich.

10:35
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Kitty Speiser, Holger Schober, Rudolf Wessely, Viktoria Schubert, Carl Achleitner, Bibiana Zeller, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Der Großvater von Roman, dem Koch aus dem Dorfwirt, stirbt an Herzversagen, kein Wunder in dem Alter. Der Enkel macht kein Hehl daraus, dass er froh ist, dass der unleidliche Alte endlich das Zeitliche gesegnet hat. Das macht den plötzlichen Tod nun doch verdächtig. Durch ihr beherztes Auftreten bei der Recherche nach der wirklichen Todesursache, ist Mona Brandt endlich im Kreise der Hobbydetektivinnen voll integriert.

11:25
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Gerhard Dorfer, Bibiana Zeller, Brigitte Jaufenthaler, Gerhard Greiner, Sebastian Konrad, Louis Strasser, Günter Rainer, Wolfgang Pissecker, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Eine Seligsprechung steht an in Dorf Ilm. Überschattet wird der Besuch der kirchlichen Prüfungskommission aus Rom allerdings vom Tod des Versicherungsvertreters Graml, einem nicht gerade beliebten Bürger von Dorf Ilm. Verhindert ein dunkles Kapitel im Leben von Bruder Martin seine künftige Seligkeit? Als Franzi auch noch erfährt, wer sein Vater ist, überschlagen sich die Ereignisse.

12:25
Panorama
12:45
Mondän und wild zugleich präsentiert sich die extravagante Schönheit von Biarritz. Vor der steilen Felsküste mit ihren schmucken Villen und Luxushotels tost der Atlantik, meterhoch türmen sich die Wellen, Gischt schäumt, die Luft ist erfüllt mit feinem Dunst. Schon Frankreichs Kaiser Napoleon III. verbrachte seine Flitterwochen in Biarritz. Seine junge Gemahlin Eugénie de Montijo liebte den Ort, lag er doch fast an der Grenze zu ihrer Heimat Spanien. Um sie glücklich zu machen, errichtete ihr der Kaiser eine Sommerresidenz, heute bekannt als das legendäre Hôtel du Palais. Das kleine Fischerdorf verwandelte sich in ein vornehmes Strandbad. Könige und Prinzessinnen wurden in Umkleidekabinen zu Wasser getragen. Fischer im Ruhestand hielten den prominenten Gästen Händchen, denn schwimmen konnte damals keiner. Heute dirigieren die Bademeister der Grande Plage Tausende von Badegästen in die Fluten. Erst wenn es kalt wird, haben die „Ours Blancs“ (zu Deutsch „Eisbären“) den Atlantik wieder für sich. Die Mitglieder des Schwimmclubs für Hartgesottene baden jeden Tag, auch im Winter, und zwar genau so viele Minuten wie das Wasser Grad anzeigt. Statt der steifen Noblesse von einst herrscht in Biarritz längst sportliche Lässigkeit. Die Perle am Atlantik ist zum Mekka für Surfer geworden. Jedes Jahr im Juni wird hier die Frauenweltmeisterschaft im Longboarden ausgetragen. Mit den Surferinnen reisen auch junge Musiker und Künstler an und verleihen der Côte Basque für ein paar Tage das Flair eines Hippie-Festivals. Sie errichten Skulpturen aus Treibholz und geben Open-Air-Konzerte. Das Lieblingsmotiv aller Fotografen ist der Sonnenuntergang hinter dem Rocher de la Vierge, dem Wahrzeichen von Biarritz. Es ist ein Naturspektakel, das alle fasziniert, Kaiser, Könige und Surfer, denn es ist wild und stolz – wie Biarritz.
13:30
Expeditionen (Die großen Seebäder: Westkap - Südafrika)
14:15
Das Seebad Deauville ist eine Erfindung der Hauptstädter. Als „Königreich der Eleganz“ wurde es vor 150 Jahren von Herzog Charles de Morny auf dem Reißbrett für die Vornehmen und Reichen entworfen. Als Vorlage diente Paris – Deauville sollte eine zweite Hauptstadt am Meer werden. Es mag sein, dass der Glanz ein wenig Patina angesetzt hat, aber die Pariser Hautevolee liebt das Seebad in der Normandie noch immer. Und bis heute wird die Blumenküste um Deauville und Cabourg nicht vom Massentourismus geprägt. Die Gäste kommen wegen der See, aber nicht unbedingt zum Baden. Vornehm geht es zu und nackte Haut sieht man eher selten. Auf der 643 Meter langen Planches, einer Promenade mit Holzsteg, geht man spazieren, um zu sehen und gesehen zu werden. Viele der mondänen Hotels und prächtigen Villen sind im Stil normannischer Fachwerkhäuser mit steilen Dächern und Tonziegeln gebaut. Sie lassen den Glanz der Belle Époque um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert erahnen. Ein Blick in das Hinterland des Pays dAuge offenbart landschaftliche Vielfalt. Dünen und sanfte Hügel lösen dort die Klippen und Felsen der Küste ab. Milchkühe und Charolais-Rinder grasen auf saftigen Weiden zwischen Apfelplantagen. Das Pays dAuge, in dem Calvados, Cidre, Pommeau und Milch fließen, ist ein grünes Versprechen, ein Stück vom „Paradies auf Erden“. Wie günstig, dass es nur zwei Stunden Autofahrt von Paris entfernt liegt.
15:00
DEU

Von Gibraltar bis Griechenland. Viele Menschen meinen, das Mittelmeer genau zu kennen, doch seine Entstehung, seine Tierwelt sowie die Spuren, die die Zivilisation über Jahrtausende hier hinterlassen hat, bleiben teilweise bis heute geheimnisvoll. Zwei Expeditionsteams - eines zu Wasser und eines an Land - haben sich aufgemacht, um die nach wie vor bestehenden Rätsel des Mittelmeeres zu ergründen. Sie stoßen dabei in entlegenste Winkel vor, sehen sich an den Küsten um und begegnen allerorts erstaunlichen Tieren. Diese Reise über das Mittelmeer beginnt in Gibraltar, im Westen des europäischen Kontinents, und führt über Italien bis nach Griechenland, ganz im Osten. Viele Menschen meinen, das Mittelmeer genau zu kennen, doch seine Entstehung, seine Tierwelt sowie die Spuren, die die Zivilisation über Jahrtausende hier hinterlassen hat, bleiben teilweise bis heute geheimnisvoll. Zwei Expeditionsteams - eines zu Wasser und eines an Land - haben sich aufgemacht, um die nach wie vor bestehenden Rätsel des Mittelmeeres zu ergründen. Sie stoßen dabei in entlegenste Winkel vor, sehen sich an den Küsten um und begegnen allerorts erstaunlichen Tieren. Diese Reise über das Mittelmeer beginnt in Gibraltar, im Westen des europäischen Kontinents, und führt über Italien bis nach Griechenland, ganz im Osten.

16:40
ZIB 100
16:45
Wer weiß schon, dass Mufflons etwa 6.000 Jahre vor Christus nach Sardinien eingeführt wurden? Jungsteinzeitmenschen sollen die scheuen kleinen Wildschafe von Kleinasien aus mitgenommen haben auf ihre Wanderung bis hin zur Iberischen Halbinsel. Mufflons zeigen bis heute keinerlei Domestikationsspuren und es gibt auch kein Hausschaf, das direkt mit ihnen verwandt ist. Die Wildschafe mit den schneckenförmig eingedrehten Hörnern wurden wahrscheinlich aus kultischen Gründen mitgeführt - wie übrigens auch das Damwild, das eine ähnliche Geschichte aufweist. Auch Damhirsche sollen als Opfertiere in den westlichen Mittelmeerraum gebracht worden sein. Während im 20. Jahrhundert auf dem Festland erfolgreich etliche Mufflonpopulationen aus Sardinien angesiedelt wurden, ist dort heute ihr Bestand gefährdet. Die letzte Urpopulation Europas lebt in der zentralen Bergregion des sardischen Nationalparks Gennargentu, sorgsam überwacht von Wildbiologen, die gegenwärtig das weitgehend unbekannte Verhalten dieser Schalenwildart erforschen. Vor allem über die Brunftzeit, die im Herbst nahezu zeitgleich mit der des Damwildes beginnt, gibt es kaum Daten. Doch von einer erfolgreichen Brunft hängt die Zukunft der letzten Urwildschafe ab.
17:35
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Kitty Speiser, Holger Schober, Rudolf Wessely, Viktoria Schubert, Carl Achleitner, Bibiana Zeller, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Der Großvater von Roman, dem Koch aus dem Dorfwirt, stirbt an Herzversagen, kein Wunder in dem Alter. Der Enkel macht kein Hehl daraus, dass er froh ist, dass der unleidliche Alte endlich das Zeitliche gesegnet hat. Das macht den plötzlichen Tod nun doch verdächtig. Durch ihr beherztes Auftreten bei der Recherche nach der wirklichen Todesursache, ist Mona Brandt endlich im Kreise der Hobbydetektivinnen voll integriert.

18:25
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Gerhard Dorfer, Bibiana Zeller, Brigitte Jaufenthaler, Gerhard Greiner, Sebastian Konrad, Louis Strasser, Günter Rainer, Wolfgang Pissecker, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Eine Seligsprechung steht an in Dorf Ilm. Überschattet wird der Besuch der kirchlichen Prüfungskommission aus Rom allerdings vom Tod des Versicherungsvertreters Graml, einem nicht gerade beliebten Bürger von Dorf Ilm. Verhindert ein dunkles Kapitel im Leben von Bruder Martin seine künftige Seligkeit? Als Franzi auch noch erfährt, wer sein Vater ist, überschlagen sich die Ereignisse.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
DEU

Die Dokumentation von Andrea Gastgeb und Hiomar Rathjen zeigt das Natur- und Kulturgeschehen im Sommer - von den Hochalpen bis zu den Küsten der Nord- und Ostsee - in einer Symphonie aus Bildern und Musik.

21:00
Noch vor dem Sommer soll der Zwölf-Stunden-Tag Gesetz sein. Um das zu erreichen, hat die Regierung den Gesetzestext zur Novellierung als Initiativantrag im Parlament eingebracht und umgeht so die sonst übliche öffentliche Begutachtung.
21:50
I: Lukas Resetarits, Walter Davy, C. A. Tichy, Bibiana Zeller, Kurt Weinzierl; R: Peter Patzak... AUT

Major Kottan vom Sicherheitsbüro wird telefonisch ein Mord angekündigt, der kurz darauf tatsächlich geschieht: In einem Hallenbad wird eine alte Frau umgebracht. Der Mann, der den Mord angekündigt hat, meldet sich wieder und spricht von weiteren Morden. Kottan kommt drei Mal zu spät. Bei dem nächsten Anruf kennt Kottan bereits den Ort des Verbrechens: es ist sein eigenes Wohnzimmer.

22:55
AUT

Im fieberheißen Kopf Vitaseks vermischen sich die Kindheit in Favoriten mit den Anforderungen moderner Vaterschaft, verlassen die Anekdoten alle herkömmlichen Grenzen von Zeit und Raum, vermischt sich Goethes Erlkönig mit den Missbrauchsfällen der Kirche. Vitásek kommt vom Hundertsten ins Tausende, biegt geschickt zurück zum Hundertsten, legt als Pirouette eine kleine Tagesaktualität ein, lächelt verschmitzt und redet weiter. Ein echter Vitásek eben.

23:55
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
00:45
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
01:10
DEU

Die Dokumentation von Andrea Gastgeb und Hiomar Rathjen zeigt das Natur- und Kulturgeschehen im Sommer - von den Hochalpen bis zu den Küsten der Nord- und Ostsee - in einer Symphonie aus Bildern und Musik.

01:55
Die Sonnenwende im Nibelungengau ist nicht nur ein sehenswertes Spektakel, sondern auch ein beeindruckendes Bekenntnis zum ländlichen Raum. ORF III war mit mehreren Kamerateams dabei, hat die Vorbereitungen begleitet und ein Fest der Lebenslust erlebt.
02:45
AUT

Die Zugspitze. Der dominante Gipfel des Wettersteingebirges, fast ein Dreitausender, landschaftliches Juwel und ein vom Massentourismus heimgesuchter Hotspot. Und mächtiger Grenzstein zwischen Bayern und Tirol.

03:35
AUT

Im fieberheißen Kopf Vitaseks vermischen sich die Kindheit in Favoriten mit den Anforderungen moderner Vaterschaft, verlassen die Anekdoten alle herkömmlichen Grenzen von Zeit und Raum, vermischt sich Goethes Erlkönig mit den Missbrauchsfällen der Kirche. Vitásek kommt vom Hundertsten ins Tausende, biegt geschickt zurück zum Hundertsten, legt als Pirouette eine kleine Tagesaktualität ein, lächelt verschmitzt und redet weiter. Ein echter Vitásek eben.

04:40
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
05:35
Kultur Heute
06:00
WETTER/INFO
08:45
GartenKULT (AsiaGarten)
09:10
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Kitty Speiser, Holger Schober, Rudolf Wessely, Viktoria Schubert, Carl Achleitner, Bibiana Zeller, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Der Großvater von Roman, dem Koch aus dem Dorfwirt, stirbt an Herzversagen, kein Wunder in dem Alter. Der Enkel macht kein Hehl daraus, dass er froh ist, dass der unleidliche Alte endlich das Zeitliche gesegnet hat. Das macht den plötzlichen Tod nun doch verdächtig. Durch ihr beherztes Auftreten bei der Recherche nach der wirklichen Todesursache, ist Mona Brandt endlich im Kreise der Hobbydetektivinnen voll integriert.

10:00
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Gerhard Dorfer, Bibiana Zeller, Brigitte Jaufenthaler, Gerhard Greiner, Sebastian Konrad, Louis Strasser, Günter Rainer, Wolfgang Pissecker, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Eine Seligsprechung steht an in Dorf Ilm. Überschattet wird der Besuch der kirchlichen Prüfungskommission aus Rom allerdings vom Tod des Versicherungsvertreters Graml, einem nicht gerade beliebten Bürger von Dorf Ilm. Verhindert ein dunkles Kapitel im Leben von Bruder Martin seine künftige Seligkeit? Als Franzi auch noch erfährt, wer sein Vater ist, überschlagen sich die Ereignisse.

10:50
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Florence Kasumba, Simon Licht, Uli Brée, Gerhard Greiner, Sebastian Konrad, Brigitte Jaufenthaler, Serge Falck, Gabriela Schmoll, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Bei einem Bungeesprung verunglücken der Politiker Linder und der Survivaltrainer Jorge Schnaller tödlich. Ein tragischer Unfall? Wer kassiert die sehr hohe Versicherungssumme, die Jorge Schnaller abgeschlossen hat? Dessen afrikanische Frau? Beim Begräbnisfest von Schnaller ist noch alles friedlich, doch schon bald tun sich für die vier Frauen Abgründe im privaten wie im politischen Leben der Verunglückten auf.

11:40
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Mercedes Echerer, Eva Lössl, Wolf Bachofner, Martina Zinner, Carl Achleitner, Christoph von Friedl, Rupert Henning; R: Wolfgang Murnberger... AUT

Der stellvertretende Postenkommandant Paulmichl wird angeschossen auf der Wache aufgefunden. Er überlebt, liegt allerdings im Koma und kann zur Erhellung der näheren Umstände nichts beitragen. Der Besuch der internen Ermittler aus Wien sorgt für einige Unruhe im Dorf, doch nur den vier Frauen gelingt es schließlich die wahren Hintergründe dieses Falles in dem Erpressung, Eifersucht und unglückliche Liebe die Hauptrolle spielen, aufzudecken.

12:30
Panorama
12:45
DEU

Von Gibraltar bis Griechenland. Viele Menschen meinen, das Mittelmeer genau zu kennen, doch seine Entstehung, seine Tierwelt sowie die Spuren, die die Zivilisation über Jahrtausende hier hinterlassen hat, bleiben teilweise bis heute geheimnisvoll. Zwei Expeditionsteams - eines zu Wasser und eines an Land - haben sich aufgemacht, um die nach wie vor bestehenden Rätsel des Mittelmeeres zu ergründen. Sie stoßen dabei in entlegenste Winkel vor, sehen sich an den Küsten um und begegnen allerorts erstaunlichen Tieren. Diese Reise über das Mittelmeer beginnt in Gibraltar, im Westen des europäischen Kontinents, und führt über Italien bis nach Griechenland, ganz im Osten. Viele Menschen meinen, das Mittelmeer genau zu kennen, doch seine Entstehung, seine Tierwelt sowie die Spuren, die die Zivilisation über Jahrtausende hier hinterlassen hat, bleiben teilweise bis heute geheimnisvoll. Zwei Expeditionsteams - eines zu Wasser und eines an Land - haben sich aufgemacht, um die nach wie vor bestehenden Rätsel des Mittelmeeres zu ergründen. Sie stoßen dabei in entlegenste Winkel vor, sehen sich an den Küsten um und begegnen allerorts erstaunlichen Tieren. Diese Reise über das Mittelmeer beginnt in Gibraltar, im Westen des europäischen Kontinents, und führt über Italien bis nach Griechenland, ganz im Osten.

14:25
Mondän und wild zugleich präsentiert sich die extravagante Schönheit von Biarritz. Vor der steilen Felsküste mit ihren schmucken Villen und Luxushotels tost der Atlantik, meterhoch türmen sich die Wellen, Gischt schäumt, die Luft ist erfüllt mit feinem Dunst. Schon Frankreichs Kaiser Napoleon III. verbrachte seine Flitterwochen in Biarritz. Seine junge Gemahlin Eugénie de Montijo liebte den Ort, lag er doch fast an der Grenze zu ihrer Heimat Spanien. Um sie glücklich zu machen, errichtete ihr der Kaiser eine Sommerresidenz, heute bekannt als das legendäre Hôtel du Palais. Das kleine Fischerdorf verwandelte sich in ein vornehmes Strandbad. Könige und Prinzessinnen wurden in Umkleidekabinen zu Wasser getragen. Fischer im Ruhestand hielten den prominenten Gästen Händchen, denn schwimmen konnte damals keiner. Heute dirigieren die Bademeister der Grande Plage Tausende von Badegästen in die Fluten. Erst wenn es kalt wird, haben die „Ours Blancs“ (zu Deutsch „Eisbären“) den Atlantik wieder für sich. Die Mitglieder des Schwimmclubs für Hartgesottene baden jeden Tag, auch im Winter, und zwar genau so viele Minuten wie das Wasser Grad anzeigt. Statt der steifen Noblesse von einst herrscht in Biarritz längst sportliche Lässigkeit. Die Perle am Atlantik ist zum Mekka für Surfer geworden. Jedes Jahr im Juni wird hier die Frauenweltmeisterschaft im Longboarden ausgetragen. Mit den Surferinnen reisen auch junge Musiker und Künstler an und verleihen der Côte Basque für ein paar Tage das Flair eines Hippie-Festivals. Sie errichten Skulpturen aus Treibholz und geben Open-Air-Konzerte. Das Lieblingsmotiv aller Fotografen ist der Sonnenuntergang hinter dem Rocher de la Vierge, dem Wahrzeichen von Biarritz. Es ist ein Naturspektakel, das alle fasziniert, Kaiser, Könige und Surfer, denn es ist wild und stolz – wie Biarritz.
15:15
Das Seebad Deauville ist eine Erfindung der Hauptstädter. Als „Königreich der Eleganz“ wurde es vor 150 Jahren von Herzog Charles de Morny auf dem Reißbrett für die Vornehmen und Reichen entworfen. Als Vorlage diente Paris – Deauville sollte eine zweite Hauptstadt am Meer werden. Es mag sein, dass der Glanz ein wenig Patina angesetzt hat, aber die Pariser Hautevolee liebt das Seebad in der Normandie noch immer. Und bis heute wird die Blumenküste um Deauville und Cabourg nicht vom Massentourismus geprägt. Die Gäste kommen wegen der See, aber nicht unbedingt zum Baden. Vornehm geht es zu und nackte Haut sieht man eher selten. Auf der 643 Meter langen Planches, einer Promenade mit Holzsteg, geht man spazieren, um zu sehen und gesehen zu werden. Viele der mondänen Hotels und prächtigen Villen sind im Stil normannischer Fachwerkhäuser mit steilen Dächern und Tonziegeln gebaut. Sie lassen den Glanz der Belle Époque um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert erahnen. Ein Blick in das Hinterland des Pays dAuge offenbart landschaftliche Vielfalt. Dünen und sanfte Hügel lösen dort die Klippen und Felsen der Küste ab. Milchkühe und Charolais-Rinder grasen auf saftigen Weiden zwischen Apfelplantagen. Das Pays dAuge, in dem Calvados, Cidre, Pommeau und Milch fließen, ist ein grünes Versprechen, ein Stück vom „Paradies auf Erden“. Wie günstig, dass es nur zwei Stunden Autofahrt von Paris entfernt liegt.
16:05
Der Biologe Bernardo Rebelo de Andrade hat in den letzten Jahren für Artenschutzprojekte in Afrika und Brasilien gearbeitet. Doch seitdem auch in seiner Heimat Portugal immer mehr für den Schutz der wilden Tiere getan wird, gibt es hier viel für ihn zu entdecken: In der Flussmündung des Sado beobachtet Bernardo Delfine, die sich dort angesiedelt haben: eine Rarität, die in ganz Europa nur dreimal vorkommt. Der Iberische Luchs hat ein lang ersehntes Comeback. Eine Seuche hatte ihre Hauptnahrung, die Wildkaninchen, dahingerafft. Der Schwund von Nahrung und Lebensraum machte den Katzen so stark zu schaffen, dass sie auch heute noch zu der am stärksten vom Aussterben bedrohten Raubtierart der Welt zählen. Bis vor kurzem lebten die letzten Luchse Portugals in einer Aufzuchtstation, die Bernardo besucht. Doch jetzt werden die ersten Tiere im Naturpark Guadiana ausgewildert. Vom Norden her breitet sich auch der Iberische Wolf ohne fremde Hilfe wieder aus. Doch weil es immer noch an freilebender Beute mangelt, holen sich die hungrigen Wölfe unbewachte Nutztiere sehr zum Unmut mancher Bauern. Im Privatreservat Faia Brava im Côa Tal dagegen sind die großen Beutegreifer willkommen, denn dort wird alles für die Rückkehr der einst wilden Natur vorbereitet. Prähistorische Felsbilder, vor 25.000 Jahren von Menschen in die Felsen geschabt, zeigen Aurochs, Iberische Ziege oder Pferd. Nach deren Vorbild werden die großen Grasfresser von der NGO Associaçao Transumância e Natureza in Zusammenarbeit mit der Rewilding Europe Naturinitiative im Côa Tal wieder angesiedelt. Bereits mehr als 50 Garranos, eine uralte Pferderasse, leben dort zusammen mit robusten Maronesarindern. Iberische Ziege, Rotwild und Kaninchen sollen bald folgen, denn eines Tages soll dort nicht nur der Wolf, sondern auch der Luchs von naturinteressierten Menschen beobachtet werden können. Bernardo darf schließlich noch bei Freilassung von weiteren zwei Iberischen Luchsen dabei sein. Sechs Tiere wurden vor diesen beiden Katzen ausgewildert, wovon ein Weibchen vergiftet aufgefunden wurde. Die Hoffnung liegt jetzt auch auf diesen beiden Neuankömmlingen. Zwei Monate lang sollen sie sich in einem großen Freigehege beweisen, dann geht es ganz hinaus. Werden sie in der für sie noch ungewohnten Freiheit überleben können? Andrea Rüthlein und ihr Team begleiten Bernardo Rebelo de Andrade bei seiner Suche nach Portugals wilden Tieren.
16:35
ZIB 100
16:40
Tierfilmer Thomas Behrend macht sich auf den Weg nach Griechenland, um Pottwale zu filmen. Dort trifft er den Wissenschaftler Alexandros Frantzis, der seit Jahren die Pottwale im Mittelmeer erforscht. Filmaufnahmen von den Säugern gibt es bisher kaum. Etwa 200 Tiere leben noch heute im westlichen Mittelmeer. Doch Thomas Behrend hat noch ein weiteres Ziel für seine Aufnahmen im Mittelmeer, die Mönchsrobbe. Die griechische Steilküste ist Lebensraum der seltensten Robbe der Welt. Sie ist vom Aussterben bedroht, niemand weiß genau, wie viele der Robben einst im Mittelmeer lebten. Früher waren die Strände die Heimat der Mönchsrobbe, heute gibt es nur noch wenige Hundert Tiere, die gut versteckt in Höhlen und Grotten leben. Gemeinsam mit dem Forscher Vassilis Kouroutos installiert Behrend eine ferngesteuerte Kamera in einer Höhle. Thomas Behrend gelingt es auch, sehr nah an ein Treffen von Pottwalweibchen zu tauchen und einzigartige Bilder zu drehen. Doch plötzlich stürmen gleich mehrere mächtige Pottwale auf den Unterwasserfilmer zu und attackieren ihn. Sie versuchen, ihn zu vertreiben. Was nun folgt, werden die Filmer und Forscher in ihrem Leben nie vergessen.
17:30
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Florence Kasumba, Simon Licht, Uli Brée, Gerhard Greiner, Sebastian Konrad, Brigitte Jaufenthaler, Serge Falck, Gabriela Schmoll, Rupert Henning; R: Claudia Jüptner-Jonstorff... AUT

Bei einem Bungeesprung verunglücken der Politiker Linder und der Survivaltrainer Jorge Schnaller tödlich. Ein tragischer Unfall? Wer kassiert die sehr hohe Versicherungssumme, die Jorge Schnaller abgeschlossen hat? Dessen afrikanische Frau? Beim Begräbnisfest von Schnaller ist noch alles friedlich, doch schon bald tun sich für die vier Frauen Abgründe im privaten wie im politischen Leben der Verunglückten auf.

18:25
I: Adele Neuhauser, Brigitte Kren, Stephanie Japp, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Charly Rabanser, Mercedes Echerer, Eva Lössl, Wolf Bachofner, Martina Zinner, Carl Achleitner, Christoph von Friedl, Rupert Henning; R: Wolfgang Murnberger... AUT

Der stellvertretende Postenkommandant Paulmichl wird angeschossen auf der Wache aufgefunden. Er überlebt, liegt allerdings im Koma und kann zur Erhellung der näheren Umstände nichts beitragen. Der Besuch der internen Ermittler aus Wien sorgt für einige Unruhe im Dorf, doch nur den vier Frauen gelingt es schließlich die wahren Hintergründe dieses Falles in dem Erpressung, Eifersucht und unglückliche Liebe die Hauptrolle spielen, aufzudecken.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
ORF III Moderatorin Ani Gülgün-Mayr meldet sich mit einem Kultur Heute Spezial vom größten Openairfestival Europas, dem Donauinselfest. Gert Steinbäcker, der mit unvergesslichen Hits wie Großvater oder Und irgendwann bleib i dann dort am Samstag auf der Festbühne auftreten wird, sowie ein ganz Großer der deutschen Musikgeschichte, Konstantin Wecker, werden zum Interview gebeten. Kultur Heute Spezial LIVE von der Wiener Donauinsel.
20:15
Yasmin Hafedh aka Yasmo ist eine der bekanntesten Rapperinnen Österreichs. Seit Jugendtagen steht sie auf der Bühne und hat sich den Ruf als eine der vielschichtigsten und interessantesten weiblichen MCs des deutschen Sprachraums erarbeitet. 2017 ist ihr letztes Album erschienen, das mit der neunköpfigen Jazzband namens Die Klangkantine produziert wurde. Gemeinsam stehen sie auf der FM4-Bühne am Donauinselfest, von der ORF III exklusiv und zum ersten Mal 2018 live überträgt.
21:05
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Alle Farben)
21:50
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Rea Garvey)
22:55
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Wanda)
00:15
Sie zählen mittlerweile zu den bekanntesten Deutschrap-Vertretern und schafften mit ihrem zweiten Album Anarchie und Alltag den Einstieg von null auf eins in die deutschen Albumcharts. Am diesjährigen Donauinselfest gibt sich die Truppe die Ehre auf der FM4-Bühne am Donauinselfest, von der ORF III live überträgt.
01:30
Österreich ist wohl nicht das erste Land, das einem einfällt, wenn man den nächsten großen, internationalen Popstar sucht. Spätestens mit Mavi Phoenix dürfte sich das nun ändern. Die junge Künstlerin bricht mit gängigen Vorurteilen und nimmt mit einer Mischung aus Hiphop und Urban Pop das Ruder selbst in die Hand. Wie gut das klingt - davon kann man sich selbst überzeugen, denn ORF III zeigt ihr Konzert live von der FM4-Bühne vom Donauinselfest 2018.
02:15
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
03:05
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
03:30
Dem österreichischen Bundespräsidenten steht im steirischen Mürzsteg ein Jagdhaus zur Verfügung, das als Rahmen für diplomatische Empfänge abseits der großen Hauptstadtbühne dient. Karl Hohenlohe erzählt die Geschichte dieses Hauses und erklärt seine heutige Verwendung.
04:15
AUT

Die Zugspitze. Der dominante Gipfel des Wettersteingebirges, fast ein Dreitausender, landschaftliches Juwel und ein vom Massentourismus heimgesuchter Hotspot. Und mächtiger Grenzstein zwischen Bayern und Tirol.

05:10
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
05:35
ORF III Moderatorin Ani Gülgün-Mayr meldet sich mit einem Kultur Heute Spezial vom größten Openairfestival Europas, dem Donauinselfest. Gert Steinbäcker, der mit unvergesslichen Hits wie Großvater oder Und irgendwann bleib i dann dort am Samstag auf der Festbühne auftreten wird, sowie ein ganz Großer der deutschen Musikgeschichte, Konstantin Wecker, werden zum Interview gebeten. Kultur Heute Spezial LIVE von der Wiener Donauinsel.
06:00
WETTER/INFO
09:00
Best of Open Air (LEMO)
09:50
Best of Open Air (Alma)
10:30
Die TAGTRAEUMER Thomas Schneider, Kevin Lehr, Alexander Putz, Matthias Kalcher und Tobias Fellinger - Musik verbindet sie, die Leidenschaft für Popsongs, intelligente Texte und starke Melodien. Sie träumen auf Deutsch, sie singen auf Deutsch. Ihre Heimat ist die Steiermark und das Burgenland, ihr Ziel die musikalische Eroberung des gesamten deutschsprachigen Raums. So steht es im Pressetext geschrieben. Anfang 2014 gingen sie mit dem Titel Sinn als Sieger einer österreichischen Castingshow hervor. 2015 wurden sie bei den Amadeus Awards als Band des Jahres ausgezeichnet. Das Debutalbum Alles OK?! ist seit März auf dem Markt.
11:15
Best of Open Air (Lions Head)
12:05
Best of Open Air (Michael Bolton und Band)
13:30
Best of Open Air (Milow)
14:30
Best of Open Air (Amy MacDonald)
15:35
Als die englische Formation um den Sänger und Gitarristen Mark Knopfler die musikalische Weltbühne betrat, etablierte sich ziemlich schnell ein großer Fankreis um diese vollkommen neu klingende, perlig-swingende Gitarre, die das Markenzeichen aller Dire Straits Platten und Mark Knopflers werden sollte. ORF III zeigt das Konzert aus den Niederlanden.
16:40
ORF III präsentiert am Feiertag einen Programmtag ganz im Zeichen der Rockmusik und zeigt einige der legendärsten Konzerte der letzten Jahrzehnte - von Genesis, über Lenny Kravitz, David Bowie, Pink Floyd und Queen, die Austrorocker von Opus bis zu The Who, Kiss und Motörhead - ist alles vertreten was hard und heavy ist.
17:45
Best of Open Air (Sportfreunde Stiller)
18:50
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Virginia Ernst)
19:25
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Lola Marsh)
20:30
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Konstantin Wecker)
21:35
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Gert Steinbäcker)
22:40
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Lisa Stansfield)
23:55
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Voodoo Jürgens & Haberer)
01:20
ORF III LIVE (Donauinselfest 2018: Shout Out Louds)
02:30
AUT

Es gibt kaum eine Alpenregion, die gegensätzlicher ist als das Gebiet um die Zugspitze. Das Besondere: In einem relativ kleinen Areal mit einem Durchmesser von ca. 25 km konzentrieren sich die verschiedensten alpinen Landschaftsformen. Hochmoore, Seengebiete, Wasserfälle und unterschiedliche Gebirge bilden eine grandiose Kulisse. Zudem ist die Zugspitze das herausragende Symbol für die Eroberung des alpinen Raums durch den Menschen. Die Zugspitz-Region ist zugleich landschaftliches Juwel und eine vom Massentourismus gebeutelte Landschaft. Aus diesem extremen Kontrast schöpft der Film seine Erzählsprache; eine Dokumentation, die sich nicht nur den Schönheiten der Natur widmet, sondern auch illustriert, wie der Mensch begonnen hat, die Alpen zu erobern. Ein Film von Wolfgang Thaler.

03:20
Heimat Österreich (Sonnwendfeuer im Nibelungengau)
04:10
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
05:00
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)