Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:10
Andreas Jäger beschäftigt sich mit den vielfältigen Anwendungsgebieten von Drohnen, die Doku von Josh Freed begleitet Pioniere der neuen digitalen Welt auf ihrem Weg zur völligen Selbstüberwachung.
07:00
WETTER/INFO
09:00
Dobar dan Hrvati
09:30
Dober dan, Koroška
10:00
Unser Österreich
11:35
Panorama
11:50
Überwintern in den Alpen

Einblicke in die Tierwelt im Winter sind selten, vor allem in der freien Natur. Einmalig sind vor allem die Bilder von der winterlichen, sonst völlig verschlossenen, Unterwasser-Welt. Dieser Film fasziniert durch seine vielen unbekannten Bilder. Wie erleben die Tiere den Winter in den Alpen? Verschlafen sie ihn in Höhlen wie die Murmeltiere oder der Dachs, oder sind sie ähnlich aktiv wie im Sommer? Wie erleben Fische unter Wasser den Winter? Erstarren sie, oder werden die Lebensfunktionen nur eingeschränkt? Mit einem Allgäuer Berufstaucher taucht das Filmteam in das eisige Wasser des Vilsalpsee ab. Es will erfahren, ob Hechte und Forellen schlafen, erstarren oder vielleicht sich ganz normal verhalten. Über Wasser wird ein Gämsenrudel und Hirsche bei der Futtersuche und bei ihren beschwerlichen Wanderungen durch den tiefen Schnee beobachtet. Die Kamera verfolgt auch, wie die Vogelwelt den Winter in den Alpen verbringt.

12:20
Im Allgäu - Seen im Winter

Die langlebige Dokumentarreihe Unter unserem Himmel führt diesmal ins winterliche Allgäu und die dortige Seenlandschaft. Die Seen, eingerahmt von Wäldern und Felsbergen, vermitteln dort im Winter noch den Eindruck einer unberührten Natur. Unweit von den stark frequentieren Orten verirren sich zwischen Skirennläufern, Eisläufern und Eisseglern nur die Wenigsten zu den Seen im Allgäu.

13:05
R: Werner Teufl... Schlemmerreise Weihnachten: Vom Chiemgau nach Bad Tölz

DEU

Schlemmerreise Weihnachten hat es sich zur Aufgabe gemacht, Weihnachtsbräuche und kulinarische Köstlichkeiten der stillen Zeit aus den verschiedensten Regionen Bayerns und Österreichs vorzustellen. Diese Folge entführt uns ins Chiemgau und nimmt Bad Tölz genauer unter die Lupe.

13:35
Lechtal - Lebensraum Berg

AUT

Das Lechtal und seine Bergwelt sind von unberührter Schönheit wie kaum eine andere Alpenregion vergleichbarer Größe. Doch der Alltag der Menschen in dieser Region kann auch rau sein. Das wirtschaftliche Leben wird oft zum Existenzkampf und Naturgewalten wie Muren, Hochwasser der Wildbäche und Lawinen werden zur Bedrohung des landschaftlich so wunderbaren Lebensraumes. Die Gestalter zeigen in diesem Film, wie dieses Leben im Lechtal auch die Menschen und ihren Kampf mit der Natur bestimmt. Ein Film von Hans-Peter Stauber und Maria Magdalena Koller Ko ORF/Interspot/BMLFUW.

14:20
Schladminger Bergwelten - Von Gipfeln und Gämsen (1/2)

AUT

Die Sendung gibt einen fantastischen Einblick in die vielfältige Tierwelt zwischen Dachstein und Niederen Tauern: Am Rande der Skipisten finden aber nicht nur die Gämsen, sondern auch Auerhähne, Steinadler, prächtige Rothirsche oder Luchse ideale Lebensbedingungen. Und ab und zu verirrt sich sogar ein Wolf in die unüberschaubaren Bergwälder und finsteren Schluchten dieser Region. In den klaren Gewässern rund um Schladming leben Äschen und Steinkrebse, und die Moore der Niederen Tauern bilden ein kleines Universum für eine ganz andere Tier- und Pflanzenwelt, die sich oft nur durchs Mikroskop erschließt. Eine Dokumentation von Franz Hafner.

15:10
Schladminger Bergwelten - Zwischen Jahrhunderten und Hundertstelsekunden (2/2)

AUT

Die Dokumentation zeigt, wie der Mensch aus der großartigen Naturlandschaft dieser Region auch eine Kulturlandschaft gemacht hat - und zwar eine Kulturlandschaft, die mit und von der wilden Natur lebt: Zur Vielfalt dieser beeindruckenden Landschaft hat nicht nur die uralte Almwirtschaft wesentlich beigetragen, auch der Bergbau hat die Menschen und das Gebiet geprägt - und sie zu Vorreitern im Bereich der Seilbahntechnik werden lassen. Menschen haben sich offensichtlich hier immer wohl gefühlt, und vielen war und ist Schladming ein Tor für intensive Naturerlebnisse in den Alpen. Diese Universum-Doku ist ein Film über eine einzigartige Naturlandschaft, an die sich der Mensch angepasst hat - und die er sich angepasst hat. Eine Dokumentation von Gernot Lercher.

15:55
Schlemmerreise Weihnachten: Weihnachtsbock & Schwedenfeuer

UT

Der kulinarische Adventsausflug der Schlemmerreisen führt diesmal vom Berchtesgadener Land über den Chiemgau bis zum Salzburger Land. Neben festlichen Gerichten werden vorweihnachtliche Bräuche wie etwa das Liachtlanzünden in Amerang vorgestellt. Weihnachtliche Stimmung herrscht auf dem Christkindlmarkt in Berchtesgaden, wo typische Handwerkskunst angeboten wird. Station macht Landgasthäuser auch in der kleinen Gemeinde Anger, das König Ludwig I. einst als schönstes Dorf in meinem Königreich bezeichnet haben soll. Dort wird auf dem Weihnachtsmarkt ein Schwedenfeuer aus brennenden und glühenden Baumstämmen entfacht und süße Zwetschgen-Schneebälle darüber gebacken. Im Salzburger Land geht es zum legendären Hotel Weißes Rössl am Wolfgangsee und anschließend zum Gut Aiderbichl am Wallersee, einem Gnadenhof für geschundene Tiere. Im Chiemgauer Priental schaut Filmteam einem Jagdmaler bei Winterszenen über die Schulter.

16:25
Schlemmerreise Weihnachten: Bergfeuer & Hexengröstl

UT

Alle Jahre wieder verwandelt sich das historische Rathaus in Forchheim zum wohl größten Adventskalender der Welt: Ein Weihnachtsengel öffnet täglich ein Fenster, hinter dem sich tolle Überraschungen verbergen. Dies ist nur einer der schönen Weihnachtstraditionen, die das Filmteam der Schlemmerreisen auf seiner Entdeckungsreise zwischen dem Bayerischen Wald und Oberfranken vorstellt.

17:00
ZIB 100
17:05
Stille Nacht im Land der Fjorde

Weihnachten in Norwegen bedeutet ausgelassene Fröhlichkeit rund um das Fest der Feste. Die Heilige Nacht ist im Land der Fjorde nicht gerade still. Auch auf Norwegens Schiffen nicht. Ein MDR-Fernsehteam geht an Bord des Hurtigruten-Schiffes Nordnorge zur großen Weihnachtsreise immer entlang der norwegischen Küste nach Norden: 300 Passagiere aus 17 Ländern haben beschlossen, Weihnachten einmal ganz anders als zu Hause zu verbringen. Alle machen mit beim Basteln für den großen Christbaum auf Deck 7. Vielfältig und bunt fällt der Weihnachtsschmuck aus. Begeistert studieren die Passagiere norwegische Weihnachtslieder ein, die am Heiligen Abend gesungen werden sollen. Zwischendurch gibt es noch Zeit für Landausflüge. Der Nidaros-Dom in Trondheim ist zum Beispiel wunderschön erleuchtet und weihnachtlich geschmückt. In der Bordküche laufen unterdessen die Vorbereitungen für das Festtagsmenü auf Hochtouren. Natürlich gibt es neben internationalen Köstlichkeiten jede Menge norwegischer Spezialitäten. Am Heiligen Abend nach dem Festtagsmenü geht es schließlich hoch her. Dann wird in langer Reihe um den Weihnachtsbaum getanzt. Die Passagiere aus den vielen Ländern singen Oh Tannenbaum. Ein melodisches Vielsprachen-Gewirr ertönt lautstark. Zum Höhepunkt wird der Besuch beim Weihnachtskonzert in der Eismeerkathedrale von Tromsö, nachdem die Nordnorge für 24 Stunden im Hafen festgemacht hat.

17:35
Weihnachten in Masuren

Früh um halb sechs im polnischen Galkowo, einem kleinen masurischen Dorf. Wie jeden Tag folgen die Brüder Krystian und Ksawery den Eltern in den Stall. Sie helfen, denn 30 Kühe müssen versorgt und gemolken werden. Die Jungs der Drezeks wissen, dass Tiere keine Rücksicht auf Feiertage nehmen. Auch heute nicht, wenn der schönste Abend des Jahres, der Heiligabend, bevorsteht. Die Vorfreude treibt die beiden sogar an, und vieles ist für das Fest, dass bei den Drezeks katholisch begangen wird, noch zu tun. Unweit von Drezeks steht die Knajpa, ein Gasthaus mit gutem Ruf in Polen. Einst gehörte das Holzhaus den von Lehnhoffs, einer deutschen Adelsfamilie. Lange stand es leer, sollte sogar abgerissen werden. Doch der junge Gastwirt Alexander Potocki ließ das nicht zu, scharrte Helfer um sich. Gemeinsam wurde das architektonische Kleinod durch sehr viel Eigenleistung saniert. Der Kraftakt hat alle Beteiligten zu einer großen Familie zusammen geschweißt, die das Weihnachtsfest alljährlich zusammen und volkstümlich begeht. Dann bleibt die Knajpa für Gäste geschlossen. Während Alexander Potocki die Pferde anspannt, um mit seinen Kindern eine Fest-Tanne aus dem Wald zu holen, Koch Adam ein Weihnachtsmenü für 30 Personen vorbereitet und sich auf die Rolle des Weihnachtsmanns einstimmt, darf der 14-jährige Krystian Drezek den Traktor starten. Mit Vater und Bruder bringt er Mistelzweige als traditionellen Tür-Schmuck nach Hause. In der Küche gönnen sich Mutter Drezek und ihre Töchter keine Pause. Nach katholischem Brauch müssen es 12 Gerichte werden - zur Erinnerung an die 12 Apostel. Die Masuren als eine Region, die häufig Grenzverschiebungen erlebt hat, ist heute die Heimat für Menschen verschiedener ethnischer oder religiöser Herkunft. Kein Wunder also, dass die Reportage in einem Dorf wie Galkowo in nächster Nachbarschaft zwischen Weihnachtsmorgen und Heiligabend unterschiedliche Weihnachtsbrüche aufspürt und erlebbar werden lässt.

18:10
Weihnachten in der Hohen Tatra

In vierter Generation leben die Bekes in Zdiar, einem Goralendorf mitten in der Hohen Tatra. Ihr Holzhaus, in dem es weder Strom noch fließendes Wasser gibt, ist 120 Jahre alt. Weihnachten ist das schönste Fest des Jahres, sagt Großmutter Maria, die in der Küche bestimmt, wie das Essen für den Heiligen Abend zubereitet wird. Schwiegertochter Marianna muss Zwiebeln schälen und Sohn Stefan den Ofen heizen, während Marias Mann nach Patriarchenart zuschaut und immer wieder einen Slibowitz genießt. Die Weihnacht in der Hohen Tatra ist anders als bei uns. Tradition und Moderne treffen im slowakischen Teil unvermittelt aufeinander. Der Film erzählt liebevoll, wie unterschiedlich Weihnachten in der Hohen Tatra gefeiert wird.

18:45
Weihnachten im Böhmerwald

Der Böhmerwald in Tschechien war bis Kriegsende Heimat der Sudetendeutschen. Nach Flucht und Vertreibung sind nur noch wenige Menschen in der alten Heimat geblieben. Der Film begleitet die deutschstämmige Familie Peraus und die tschechische Familie Talirs durch die Weihnachtszeit. Beide Familien leben in einem kleinen Dorf im südlichen Böhmerwald und pflegen die alten Weihnachtsbräuche.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Körper entschlacken mit DETOX - Wie gesund ist das

DEU

Jeder kennt das Gefühl, müde oder aufgebläht zu sein. Die Ursache sollen sogenannte Schlacken im Körper sein. Rettung versprechen Entschlackungskuren, neudeutsch auch „Detox-Kuren“ genannt. Frauen- und Wellenesszeitschriften preisen „Detox-Produkte“ wie wahre Wundermittel an: Säfte und Tees sollen den Körper entgiften, sogenannte Superfoods ihn stärken: Danach fühle man sich „wie neugeboren“.

21:05
Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer - was macht schlank

DEU

Was ist drin in unseren Lebensmitteln? Welche sind die besten? Wo finden wir die preiswertesten Angebote? Starkoch Tim Mälzer sucht nach verbrauchernahen Antworten. Er prüft die Angebote im Handel, verfolgt sie zurück zu den Herstellern, befragt Experten und testet selbst am eigenen Herd. So kommt er zu überraschenden Erkenntnissen.

21:55
Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer - mehr Qualität für weniger Geld

DEU

Was ist drin in unseren Lebensmitteln? Welche sind die besten? Wo finden wir die preiswertesten Angebote? Starkoch Tim Mälzer sucht nach verbrauchernahen Antworten. Er prüft die Angebote im Handel, verfolgt sie zurück zu den Herstellern, befragt Experten und testet selbst am eigenen Herd. So kommt er zu überraschenden Erkenntnissen.

22:45
Doktor Natur - die Rückkehr der heimischen Heilmethoden

Die Natur heilt auf verschiedenste Arten. Nicht nur fernöstliche Heilpraktiken sind heute in Mode, auch die Traditionelle Europäische Medizin erfährt eine Renaissance.

23:30
Körper entschlacken mit DETOX - Wie gesund ist das

DEU

Jeder kennt das Gefühl, müde oder aufgebläht zu sein. Die Ursache sollen sogenannte Schlacken im Körper sein. Rettung versprechen Entschlackungskuren, neudeutsch auch „Detox-Kuren“ genannt. Frauen- und Wellenesszeitschriften preisen „Detox-Produkte“ wie wahre Wundermittel an: Säfte und Tees sollen den Körper entgiften, sogenannte Superfoods ihn stärken: Danach fühle man sich „wie neugeboren“.

00:20
Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer - was macht schlank

DEU

Was ist drin in unseren Lebensmitteln? Welche sind die besten? Wo finden wir die preiswertesten Angebote? Starkoch Tim Mälzer sucht nach verbrauchernahen Antworten. Er prüft die Angebote im Handel, verfolgt sie zurück zu den Herstellern, befragt Experten und testet selbst am eigenen Herd. So kommt er zu überraschenden Erkenntnissen.

01:05
Lebensmittelcheck mit Tim Mälzer - mehr Qualität für weniger Geld

DEU

Was ist drin in unseren Lebensmitteln? Welche sind die besten? Wo finden wir die preiswertesten Angebote? Starkoch Tim Mälzer sucht nach verbrauchernahen Antworten. Er prüft die Angebote im Handel, verfolgt sie zurück zu den Herstellern, befragt Experten und testet selbst am eigenen Herd. So kommt er zu überraschenden Erkenntnissen.

01:55
Doktor Natur - die Rückkehr der heimischen Heilmethoden

Die Natur heilt auf verschiedenste Arten. Nicht nur fernöstliche Heilpraktiken sind heute in Mode, auch die Traditionelle Europäische Medizin erfährt eine Renaissance.

02:40
ORF III Spezial
03:25
ORF III Spezial
04:15
Titel folgt

Antibiotika-Resistenzen unterschiedlichster Bakterien und Keime werden in der Behandlung von Krankheiten weltweit zunehmend zum Problem. Sie stammen großteils vom überzogenen Einsatz in der Human- und Tiermedizin, da hier antibiotikahaltige Medikamente teils schon präventiv eingesetzt werden. Auch das großflächige Einsetzen von Antibiotika in der Nutztierhaltung fördert Resistenzen durch die Aufnahme über das Trinkwasser oder die Nahrung. Langzeitfolgen für die Gesundheit kommen auch durch unsachgemäße Handhabe in der Einnahme. Das Potential der Antibiotika aus der Natur liegt nun auch darin, böse Bakterien abzutöten, aber die guten in der Darmflora zu erhalten. Omas Hausapotheke mit Salbei, Thymian und Zwiebel wird also auf hohem Niveau wiederentdeckt und als Phytotherapie auch in der Vorsorge eingesetzt. Im Zuge des Themenabends Ich bin mein eigener Arzt diskutiert Internist Siegfried Meryn die Rolle der Phytotherapie im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen mit Medizinerinnen, Pharmazeuten und Betroffenen.

05:05
Titel folgt

Land der Berge begibt sich in dieser Ausgabe von Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, auf eine stürmische Schifffahrt zur Antarktis. Im Fokus stehen dieses Mal nicht Berge aus Fels uns Stein, sondern aus Eis und Schnee.

05:50
Titel folgt

Die rund 430 km langen Pyrenäen entstanden zur gleichen Zeit wie die Alpen und folgen im Wesentlichen der Staatsgrenze zwischen Frankreich und Spanien. Das Herz dieser Gebirgskette ist der bereits vor über 100 Jahren gegründete Nationalpark Ordesa y Monte Perdido. Er umfasst eine Fläche von 15.600 Hektar und durch seine einzigartige Flora und Fauna, die geprägt von atlantischen und mediterranen Einflüssen ist, bildet der Nationalpark ein regelrechtes Paradies für Geier, die im restlichen Europa fast ausgestorben sind. Bartgeier, Schmutzgeier, Gänsegeier - sie alle sind hier noch zahlreich anzutreffen. Land der Berge erkundet die steilen Felswände und die schneebedeckten Berggipfel der Pyrenäen und taucht ein in die glasklaren Bergbäche, in eine abwechslungsreiche Pflanzen- und Tierwelt, sowie in die Wasserfälle und Schluchten des Nationalparks Ordesa.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
07:45
Ozveny
08:15
Servus Szia Zdravo Del tuha
08:45
Heimat Fremde Heimat

. Heimat Fremde Heimat

Afrika-Bilder in Schulbüchern Mobiles Kinderhospiz – Multiprofessionelle Betreuung für schwerstkranke Kinder Weitblicke – Erika Pluhar.

09:15
Orientierung
09:50
R: Nikolai Dörler... Advent in Vorarlberg

Bei einer musikalisch, besinnlichen Reise durch Vorarlberg besuchen wir heuer ein außergewöhnliches Gasthaus in Zug am Arlberg, einen wunderschönen Aussichtplatz in Bürserberg und Feldkirch. Die zweitgrößte Stadt in Vorarlberg feiert heuer ihr 800-Jahr-Jubiläum. Die Sendung steht unter dem Motto Tannenbaum. In Advent in Vorarlberg besuchen wir eine Bregenzerwälderin, die Tannenbaumkerzen gießt, räuchern und kochen mit Tannennadeln. Jagdhorn- und Alphornbläser, ein Stubenmusiktrio, die Feldkircher Saitenhüpfer und ein Bläserensemble sowie zwei Chöre stimmen auf die Adventzeit ein. Außerdem besuchen wir die zwei Monate alte Paula, die von einer Krisenmama zwar nur vorübergehend, aber mit Herz und Seele betreut wird, eine ungemein berührende Geschichte.

10:45
Heimatklang zur Weihnachtszeit

Atemberaubende Bilder winterlicher Berggipfel, kerzenerleuchtete Stuben in den Tälern und herzerwärmende Volksmusik: Das ist die besinnliche Mischung von Heimatklang zur Weihnachtszeit mit Hans Jöchler.

11:45
Panorama
12:00
Stille Nacht im Land der Fjorde

Weihnachten in Norwegen bedeutet ausgelassene Fröhlichkeit rund um das Fest der Feste. Die Heilige Nacht ist im Land der Fjorde nicht gerade still. Auch auf Norwegens Schiffen nicht. Ein MDR-Fernsehteam geht an Bord des Hurtigruten-Schiffes Nordnorge zur großen Weihnachtsreise immer entlang der norwegischen Küste nach Norden: 300 Passagiere aus 17 Ländern haben beschlossen, Weihnachten einmal ganz anders als zu Hause zu verbringen. Alle machen mit beim Basteln für den großen Christbaum auf Deck 7. Vielfältig und bunt fällt der Weihnachtsschmuck aus. Begeistert studieren die Passagiere norwegische Weihnachtslieder ein, die am Heiligen Abend gesungen werden sollen. Zwischendurch gibt es noch Zeit für Landausflüge. Der Nidaros-Dom in Trondheim ist zum Beispiel wunderschön erleuchtet und weihnachtlich geschmückt. In der Bordküche laufen unterdessen die Vorbereitungen für das Festtagsmenü auf Hochtouren. Natürlich gibt es neben internationalen Köstlichkeiten jede Menge norwegischer Spezialitäten. Am Heiligen Abend nach dem Festtagsmenü geht es schließlich hoch her. Dann wird in langer Reihe um den Weihnachtsbaum getanzt. Die Passagiere aus den vielen Ländern singen Oh Tannenbaum. Ein melodisches Vielsprachen-Gewirr ertönt lautstark. Zum Höhepunkt wird der Besuch beim Weihnachtskonzert in der Eismeerkathedrale von Tromsö, nachdem die Nordnorge für 24 Stunden im Hafen festgemacht hat.

12:30
Schlemmerreise Weihnachten: Bergfeuer & Hexengröstl

UT

Alle Jahre wieder verwandelt sich das historische Rathaus in Forchheim zum wohl größten Adventskalender der Welt: Ein Weihnachtsengel öffnet täglich ein Fenster, hinter dem sich tolle Überraschungen verbergen. Dies ist nur einer der schönen Weihnachtstraditionen, die das Filmteam der Schlemmerreisen auf seiner Entdeckungsreise zwischen dem Bayerischen Wald und Oberfranken vorstellt.

13:05
Schlemmerreise Weihnachten: Weihnachtsbock & Schwedenfeuer

UT

Der kulinarische Adventsausflug der Schlemmerreisen führt diesmal vom Berchtesgadener Land über den Chiemgau bis zum Salzburger Land. Neben festlichen Gerichten werden vorweihnachtliche Bräuche wie etwa das Liachtlanzünden in Amerang vorgestellt. Weihnachtliche Stimmung herrscht auf dem Christkindlmarkt in Berchtesgaden, wo typische Handwerkskunst angeboten wird. Station macht Landgasthäuser auch in der kleinen Gemeinde Anger, das König Ludwig I. einst als schönstes Dorf in meinem Königreich bezeichnet haben soll. Dort wird auf dem Weihnachtsmarkt ein Schwedenfeuer aus brennenden und glühenden Baumstämmen entfacht und süße Zwetschgen-Schneebälle darüber gebacken. Im Salzburger Land geht es zum legendären Hotel Weißes Rössl am Wolfgangsee und anschließend zum Gut Aiderbichl am Wallersee, einem Gnadenhof für geschundene Tiere. Im Chiemgauer Priental schaut Filmteam einem Jagdmaler bei Winterszenen über die Schulter.

13:35
Weihnachten in Masuren

Früh um halb sechs im polnischen Galkowo, einem kleinen masurischen Dorf. Wie jeden Tag folgen die Brüder Krystian und Ksawery den Eltern in den Stall. Sie helfen, denn 30 Kühe müssen versorgt und gemolken werden. Die Jungs der Drezeks wissen, dass Tiere keine Rücksicht auf Feiertage nehmen. Auch heute nicht, wenn der schönste Abend des Jahres, der Heiligabend, bevorsteht. Die Vorfreude treibt die beiden sogar an, und vieles ist für das Fest, dass bei den Drezeks katholisch begangen wird, noch zu tun. Unweit von Drezeks steht die Knajpa, ein Gasthaus mit gutem Ruf in Polen. Einst gehörte das Holzhaus den von Lehnhoffs, einer deutschen Adelsfamilie. Lange stand es leer, sollte sogar abgerissen werden. Doch der junge Gastwirt Alexander Potocki ließ das nicht zu, scharrte Helfer um sich. Gemeinsam wurde das architektonische Kleinod durch sehr viel Eigenleistung saniert. Der Kraftakt hat alle Beteiligten zu einer großen Familie zusammen geschweißt, die das Weihnachtsfest alljährlich zusammen und volkstümlich begeht. Dann bleibt die Knajpa für Gäste geschlossen. Während Alexander Potocki die Pferde anspannt, um mit seinen Kindern eine Fest-Tanne aus dem Wald zu holen, Koch Adam ein Weihnachtsmenü für 30 Personen vorbereitet und sich auf die Rolle des Weihnachtsmanns einstimmt, darf der 14-jährige Krystian Drezek den Traktor starten. Mit Vater und Bruder bringt er Mistelzweige als traditionellen Tür-Schmuck nach Hause. In der Küche gönnen sich Mutter Drezek und ihre Töchter keine Pause. Nach katholischem Brauch müssen es 12 Gerichte werden - zur Erinnerung an die 12 Apostel. Die Masuren als eine Region, die häufig Grenzverschiebungen erlebt hat, ist heute die Heimat für Menschen verschiedener ethnischer oder religiöser Herkunft. Kein Wunder also, dass die Reportage in einem Dorf wie Galkowo in nächster Nachbarschaft zwischen Weihnachtsmorgen und Heiligabend unterschiedliche Weihnachtsbrüche aufspürt und erlebbar werden lässt.

14:10
Weihnachten in der Hohen Tatra

In vierter Generation leben die Bekes in Zdiar, einem Goralendorf mitten in der Hohen Tatra. Ihr Holzhaus, in dem es weder Strom noch fließendes Wasser gibt, ist 120 Jahre alt. Weihnachten ist das schönste Fest des Jahres, sagt Großmutter Maria, die in der Küche bestimmt, wie das Essen für den Heiligen Abend zubereitet wird. Schwiegertochter Marianna muss Zwiebeln schälen und Sohn Stefan den Ofen heizen, während Marias Mann nach Patriarchenart zuschaut und immer wieder einen Slibowitz genießt. Die Weihnacht in der Hohen Tatra ist anders als bei uns. Tradition und Moderne treffen im slowakischen Teil unvermittelt aufeinander. Der Film erzählt liebevoll, wie unterschiedlich Weihnachten in der Hohen Tatra gefeiert wird.

14:40
Weihnachten im Böhmerwald

Der Böhmerwald in Tschechien war bis Kriegsende Heimat der Sudetendeutschen. Nach Flucht und Vertreibung sind nur noch wenige Menschen in der alten Heimat geblieben. Der Film begleitet die deutschstämmige Familie Peraus und die tschechische Familie Talirs durch die Weihnachtszeit. Beide Familien leben in einem kleinen Dorf im südlichen Böhmerwald und pflegen die alten Weihnachtsbräuche.

15:10
Eine ruhige Zeit - Winter im Ausseer Land

Die Entdeckung der Heilkraft der Sole im 19. Jahrhundert hat das kleine Land aus seiner Abgeschiedenheit befreit. Bad Aussee wurde zu einem vor allem von der Wiener Gesellschaft geschätzter Kurort, Altaussee zur beliebten Sommerfrische von Dichtern, Komponisten und Malern. An der Tracht, der Bauweise der Häuser, in Gesprächen mit Handwerkern, einer Bäuerin und der Schriftstellerin Barbara Frischmuth wird deutlich, wie bedacht die Ausseer auch heute noch auf die Eigenart ihrer Traditionen sind. Im Ausseer Land passt sich der Fremde dem Einheimischen an und nicht umgekehrt.

15:55
Dezember in Oberstdorf - In den Allgäuer Alpen

Oberstdorf gilt als südlichste Gemeinde Deutschlands und liegt im Landkreis Oberallgäu. Dazu zählen auch die Allgäuer Alpen, die im Bereich von Obersdorf eine Höhe von über 2600 Meter erreichen. Auf kritische Art und Weise wird in dieser Folge versucht Entwicklungen und Veränderungen in Vergangenheit und Zukunft zu beschreiben.

16:40
ZIB 100
16:45
Winter in den Ammergauer Bergen

Das Berggebiet zwischen Garmisch und Füssen ist das größte Naturschutzgebiet Bayerns und deswegen von touristischen Eingriffen weitgehend verschont geblieben. Wo früher zwischen den Schlössern Linderhof und Neuschwanstein das königliche Jagdrevier war, sind heute, vor allem im Winter, immer noch nur wenige Menschen unterwegs, sie kommen aus den Orten, die sich am Fuß dieser stillen Winterberge befinden, aus Ober- und Unterammergau, aus Altenau, Tauchgau, Buching und Halblech.

17:35
Winter im Tegernseer Tal - Land und Leute

Der Tegernsee ist vor allem wegen seiner landschaftlichen Reize eines der beliebtesten Erholungsgebiete Bayerns. Das Filmteam hat Anfang Dezember, in der ruhigsten Zeit des Jahres, rund um den See Einheimische besucht und ihnen bei ihrer Arbeit zugeschaut. Der Fischer vom See, der vor dem Winter zum letzten Mal seine Netze einholt. Ein Bauer, der mit seinem Pferden Holz zieht. Ein Sattler, der Geschirre und Gürtel mit Federkielen bestickt. Und den Hutmacher Martin Wiesner, der nebenbei im Bräuhaus und anderen Wirtschaften Musi macht.

18:25
Im Weinviertel

AUT

Eine ruhige Weihnachtszeit - fernab des Trubels - wird im Weinviertel an der March gefeiert. Bäckerinnen, die nach alten Rezepten Ingwerkekse backen, stimmen darauf ein. Kleine Gebetsrunden sind in der Adventszeit ebenso selbstverständlich wie der Weg der Jäger zu den Futterkrippen im Wald am Heiligen Abend. Die Weihnachtsgans wird in Drösing feierlich verspeist, und die Frauen erinnern sich beim Federn schließlich daran, wie anstrengend diese Tätigkeit früher war, als sie viele Tage andauerte. Die Männer haben sich schon auf den Weg in den Wald gemacht, denn dort ist Holzversteigerung: die noch im Wald stehenden Bäume werden markiert und dann an Ort und Stelle, noch vor ihrer Schlägerung, versteigert. Und während die kalte Landschaft im Winterkleid etwas monoton in sich ruht, entfalten die Krippen im Weinviertel ihre bunte Pracht.

18:55
Im Außerfern

AUT

Dort wo man gar nicht genug Kekse und Stollen backen kann, die traditionellen Außerferner Waffeln für die Heiligen Drei Könige gebacken werden, man für den Weihnachtsbesuch Krapfen herstellt und ein guter Schnaps die kalten Abende wärmt, dort verbringt man gerne die Weihnachtsfeiertage. Die Region Reutte im Außerfern bietet einiges an geheimnisvollen und unbekannten Weihnachtsbräuchen. Vielerorts gibt es noch gepflegte Heischebräuche der Kinder, eine gesellige Christbaumversteigerung und als Besonderheit in der Pfarrkirche von Reutte die Heiligen Vier Könige.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Mysterien in Rot-Weiß-Rot (5/5) - Die verborgenen Schätze der Maria Theresia

Wenige Habsburger Herrscher standen anfangs so mit dem Rücken zur Wand wie Maria Theresia, und wenige entfalteten später eine solche Pracht wie sie: allein die Feier zur Vermählung ihrer Tochter Marie Antoinette im Wiener Belvedere kostete ein Vermögen. Und dann noch Kleinigkeiten wie das Schloss Schönbrunn. Wo also kam das ganze Geld her, das die einst bedrängte Jungregentin zu einer der prachtvollsten Herrscherfiguren der Geschichte machte? Legendär ist Maria Theresias angebliche eiserne Geldreserve unter ihrem Bett. Und dann noch die Erfolgsgeschichte des von ihr geschaffenen Maria Theresien Talers. Kaum eine Münze der Welt kann auf eine solche Popularität zurück blicken – insgesamt wurden von der Silbermünze fast 400 Millionen Stück geprägt, sie war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Zahlungsmittel im arabischen Raum und auch in Afrika. Mussolini erwarb dazu die Druck-Lizenz. Im Kaiserreich Abessinien fungierte der Maria Theresien Taler über ein Jahrhundert lang als offizielle Landeswährung. Warum das alles? Regisseur Christian Papke klärt uns über die Geld-Tricks der Maria Theresia auf.

21:05
R: Patrick Pleisnitzer... Lebensraum Schönbrunn

AUT

Schönbrunn ist das Symbol schlechthin von Österreichs einstiger Größe als kaiserlicher Weltmacht. Als Konkurrenz zum französischen Versailles erbaut, thront das überdimensionale Schloss mit seinem ausladenden Park im Westen der Stadt Wien. Sein Prunk und die Geschichte, die es nach wie vor atmet, ziehen jährlich abertausende Touristen an, die sehen wollen, wie hier Maria Theresia, Franz Joseph und Sisi gewohnt haben. Doch Schönbrunn ist kein Freilichtmuseum, sondern eine pulsierende Institution mit einem von Europas schönsten Tierparks, einem Freibad und darüber hinaus ein Gebäude, in dem man auch zur Miete wohnen kann. Zu alledem ist es auch ein Veranstaltungsraum für Feiern und Jahrmärkte aller Art.

21:55
Advent in Salzburg

UT

Gerade eben erst wurde Salzburg zum beliebtesten Städteausflugsziel des Jahres 2020 gewählt, auch die Vorweihnachtszeit lässt erkennen warum. Besinnliche Adventmärkte in weltweit einzigartigen Kulissen wie der Festung Hohensalzburg, vor Schloss Mirabell, am Domplatz oder in Schloss Hellbrunn machen es alles andere als schwer, in weihnachtliche Stimmung zu kommen. Karl Hohenlohe bestaunt für Aus dem Rahmen beschauliches Kunsthandwerk, liebevoll zusammengestellte Krippenausstellungen und sucht beim Perchtenlauf die Menschen hinter der Maske.

22:45
R: Marie-Thérese Thiery... Lebensraum Christkindlmärkte

AUT

Die Wiener Weihnachtsmärkte haben durch ihre Rückbesinnung auf alte Kunsthandwerk-Traditionen wieder viel von dem ursprünglichen Spirit zurück gewonnen. Die Anfänge des Christkindlmarktes liegen weit zurück – die sogenannten Dezembermärkte gibt es hier seit dem 14. Jahrhundert. Diese Märkte wurden um die Weihnachtszeit an verschiedenen zentralen Stellen abgehalten, unter anderem vor dem Stephansdom und auf der Freyung. Seit gut vierzig Jahren gibt es den legendären Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Institution und versucht den Reiz zu erklären, die sie jedes Jahr auf Menschen aller Generationen ausübt. An den Weihnachtsmärkten lässt sich gut ablesen, welches Verhältnis wir zum Weihnachtsfest haben. Die Produktion wurde gefördert durch den Fernsehfonds Austria.

23:35
Mysterien in Rot-Weiß-Rot (5/5) - Die verborgenen Schätze der Maria Theresia

Wenige Habsburger Herrscher standen anfangs so mit dem Rücken zur Wand wie Maria Theresia, und wenige entfalteten später eine solche Pracht wie sie: allein die Feier zur Vermählung ihrer Tochter Marie Antoinette im Wiener Belvedere kostete ein Vermögen. Und dann noch Kleinigkeiten wie das Schloss Schönbrunn. Wo also kam das ganze Geld her, das die einst bedrängte Jungregentin zu einer der prachtvollsten Herrscherfiguren der Geschichte machte? Legendär ist Maria Theresias angebliche eiserne Geldreserve unter ihrem Bett. Und dann noch die Erfolgsgeschichte des von ihr geschaffenen Maria Theresien Talers. Kaum eine Münze der Welt kann auf eine solche Popularität zurück blicken – insgesamt wurden von der Silbermünze fast 400 Millionen Stück geprägt, sie war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Zahlungsmittel im arabischen Raum und auch in Afrika. Mussolini erwarb dazu die Druck-Lizenz. Im Kaiserreich Abessinien fungierte der Maria Theresien Taler über ein Jahrhundert lang als offizielle Landeswährung. Warum das alles? Regisseur Christian Papke klärt uns über die Geld-Tricks der Maria Theresia auf.

00:20
R: Patrick Pleisnitzer... Lebensraum Schönbrunn

AUT

Schönbrunn ist das Symbol schlechthin von Österreichs einstiger Größe als kaiserlicher Weltmacht. Als Konkurrenz zum französischen Versailles erbaut, thront das überdimensionale Schloss mit seinem ausladenden Park im Westen der Stadt Wien. Sein Prunk und die Geschichte, die es nach wie vor atmet, ziehen jährlich abertausende Touristen an, die sehen wollen, wie hier Maria Theresia, Franz Joseph und Sisi gewohnt haben. Doch Schönbrunn ist kein Freilichtmuseum, sondern eine pulsierende Institution mit einem von Europas schönsten Tierparks, einem Freibad und darüber hinaus ein Gebäude, in dem man auch zur Miete wohnen kann. Zu alledem ist es auch ein Veranstaltungsraum für Feiern und Jahrmärkte aller Art.

01:10
R: Marie-Thérese Thiery... Lebensraum Christkindlmärkte

AUT

Die Wiener Weihnachtsmärkte haben durch ihre Rückbesinnung auf alte Kunsthandwerk-Traditionen wieder viel von dem ursprünglichen Spirit zurück gewonnen. Die Anfänge des Christkindlmarktes liegen weit zurück – die sogenannten Dezembermärkte gibt es hier seit dem 14. Jahrhundert. Diese Märkte wurden um die Weihnachtszeit an verschiedenen zentralen Stellen abgehalten, unter anderem vor dem Stephansdom und auf der Freyung. Seit gut vierzig Jahren gibt es den legendären Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Institution und versucht den Reiz zu erklären, die sie jedes Jahr auf Menschen aller Generationen ausübt. An den Weihnachtsmärkten lässt sich gut ablesen, welches Verhältnis wir zum Weihnachtsfest haben. Die Produktion wurde gefördert durch den Fernsehfonds Austria.

01:55
Advent in Salzburg

UT

Gerade eben erst wurde Salzburg zum beliebtesten Städteausflugsziel des Jahres 2020 gewählt, auch die Vorweihnachtszeit lässt erkennen warum. Besinnliche Adventmärkte in weltweit einzigartigen Kulissen wie der Festung Hohensalzburg, vor Schloss Mirabell, am Domplatz oder in Schloss Hellbrunn machen es alles andere als schwer, in weihnachtliche Stimmung zu kommen. Karl Hohenlohe bestaunt für Aus dem Rahmen beschauliches Kunsthandwerk, liebevoll zusammengestellte Krippenausstellungen und sucht beim Perchtenlauf die Menschen hinter der Maske.

02:45
Titel folgt

Im Zuge des Themenabends Unser Herz erörtert Internist Siegfried Meryn Tipps zur Herzgesundheit mit einer Expertenrunde aus Medizinerinnen, Psychologen und Bewegungstherapeuten.

03:35
Titel folgt

Zu Unrecht gerät die Bergwelt des Trentinos oft in Vergessenheit, befindet sich doch der höchste Berg der Dolomiten, die Marmolata, eigentlich im Trentino und nicht in Südtirol. Ausgehend von der Palegruppe - der südlichste Gruppe der Dolomiten - begibt sich Land der Berge auf eine geheimnisvolle Reise in die Bergwelt des Trentinos bis hin zur Brentagruppe, nördlich der Gardaseeberge.

04:25
Titel folgt

Eine brandneue Folge der musikalischen Talkshow mit Birgit Denk aus dem Casino Baden, bei der Kabarettistin Eva Maria Marold und Musiker Roland Neuwirth ihren Schmäh unter Beweis stellen. Dass Marold auch ausgebildete Musicalsängerin ist, beweist sie mit ihrer Darbietung von Elvis Presleys Suspicous Minds - wohl eine der besten Performance seit es DENK mit KULTUR gibt. Ihre Söhne darf sie hingegen nicht in den Schlaf singen (Die finden, das ist peinlich. Aber ich werde ja beruflich fürs Peinlichsein bezahlt.). Was sie bei Busfahrten in Afrika gelernt hat und warum sie auf der Bühne fast nur Dessous oder Nonnenkleider angehabt hat, erzählt sie in der Show. Roland Neuwirth beweist bei Birgit Denk sein Showtalent. Mit viel Humor erzählt der Musiker von seiner Kindheit in Wien-Floridsdorf (Da gab es noch Sümpfe - und Persönlichkeiten wie den Krötenschlitzer), warum er als Hippie gerade das Wienerlied auserkoren hat (Das war alles so entsetzlich verlogen und schirch), er in Amerika das alte Wien gefunden hat und warum er gerne schon mit 40 auf die Welt gekommen wäre. Zum Abschluss gibt er eine großartige Version des Country-Hits King Of The Road zum Besten.

05:10
Titel folgt

Zwei Publikumslieblinge finden sich diesmal im Casino Baden bei DENK mit KULTUR ein: Moderatorin, Sängerin und Musicaldarstellerin Elisabeth Lizzy Engstler und Schauspieler Wolf Bachofner (Kommissar Rex, Schnell ermittelt). Die Musik zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben von Elisabeth Engstler: Ihre Karriere startete 1982 mit dem Song-Contest-Hit Sonntag, mit dessen Erfolg sie das Medizinstudium ad acta gelegt hat. Zuletzt brillierte sie im Erfolgsmusical I am from Austria, dazwischen liegt eine erfolgreiche TV-Karriere. Bei Birgit Denk gibt Engstler Einblick in ihre Kindheit im Seehotel Engstler am Wörthersee (Meine erste Gage waren PEZ-Zuckerl), warum sie mit einer Wasserski-Show auf Tour gegangen ist und welche Superkraft sie gerne hätte. Zum Schluss singt sie eine deutsche Version des Musical-Klassikers Big Spender. Ursprünglich haben ihm Extrawurstsemmeln geschmeckt, nach Kommissar Rex hatte er eine Zeitlang genug davon. Als Kriminalinspektor Peter Höllerer erlangte Wolf Bachofner internationale Bekanntheit, als Franitschek ist er aus Schnell ermittelt nicht mehr wegzudenken. Aktuell dreht der Schauspieler an einer neuen Staffel, die Schnell und Franitschek heißen wird. Warum er mit dem Original-Rex aus der Serie ausgestiegen ist, eine deutsche Handynummer hat und er bei amerikanische Arztserien zu weinen beginnt, erzählt er Birgit Denk. Bei seiner Darbietung von Hey Jude zeigt Bachofner ebenfalls viel Gefühl und erobert schnell alle Herzen des Publikums.

05:55
Advent in Salzburg

UT

Gerade eben erst wurde Salzburg zum beliebtesten Städteausflugsziel des Jahres 2020 gewählt, auch die Vorweihnachtszeit lässt erkennen warum. Besinnliche Adventmärkte in weltweit einzigartigen Kulissen wie der Festung Hohensalzburg, vor Schloss Mirabell, am Domplatz oder in Schloss Hellbrunn machen es alles andere als schwer, in weihnachtliche Stimmung zu kommen. Karl Hohenlohe bestaunt für Aus dem Rahmen beschauliches Kunsthandwerk, liebevoll zusammengestellte Krippenausstellungen und sucht beim Perchtenlauf die Menschen hinter der Maske.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:35
Heimatklang zur Weihnachtszeit

Atemberaubende Bilder winterlicher Berggipfel, kerzenerleuchtete Stuben in den Tälern und herzerwärmende Volksmusik: Das ist die besinnliche Mischung von Heimatklang zur Weihnachtszeit mit Hans Jöchler.

09:40
R: Patrick Pleisnitzer... Lebensraum Schönbrunn

AUT

Schönbrunn ist das Symbol schlechthin von Österreichs einstiger Größe als kaiserlicher Weltmacht. Als Konkurrenz zum französischen Versailles erbaut, thront das überdimensionale Schloss mit seinem ausladenden Park im Westen der Stadt Wien. Sein Prunk und die Geschichte, die es nach wie vor atmet, ziehen jährlich abertausende Touristen an, die sehen wollen, wie hier Maria Theresia, Franz Joseph und Sisi gewohnt haben. Doch Schönbrunn ist kein Freilichtmuseum, sondern eine pulsierende Institution mit einem von Europas schönsten Tierparks, einem Freibad und darüber hinaus ein Gebäude, in dem man auch zur Miete wohnen kann. Zu alledem ist es auch ein Veranstaltungsraum für Feiern und Jahrmärkte aller Art.

10:25
R: Marie-Thérese Thiery... Lebensraum Christkindlmärkte

AUT

Die Wiener Weihnachtsmärkte haben durch ihre Rückbesinnung auf alte Kunsthandwerk-Traditionen wieder viel von dem ursprünglichen Spirit zurück gewonnen. Die Anfänge des Christkindlmarktes liegen weit zurück – die sogenannten Dezembermärkte gibt es hier seit dem 14. Jahrhundert. Diese Märkte wurden um die Weihnachtszeit an verschiedenen zentralen Stellen abgehalten, unter anderem vor dem Stephansdom und auf der Freyung. Seit gut vierzig Jahren gibt es den legendären Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Institution und versucht den Reiz zu erklären, die sie jedes Jahr auf Menschen aller Generationen ausübt. An den Weihnachtsmärkten lässt sich gut ablesen, welches Verhältnis wir zum Weihnachtsfest haben. Die Produktion wurde gefördert durch den Fernsehfonds Austria.

11:15
Panorama
11:30
Weihnachten in der Hohen Tatra

In vierter Generation leben die Bekes in Zdiar, einem Goralendorf mitten in der Hohen Tatra. Ihr Holzhaus, in dem es weder Strom noch fließendes Wasser gibt, ist 120 Jahre alt. Weihnachten ist das schönste Fest des Jahres, sagt Großmutter Maria, die in der Küche bestimmt, wie das Essen für den Heiligen Abend zubereitet wird. Schwiegertochter Marianna muss Zwiebeln schälen und Sohn Stefan den Ofen heizen, während Marias Mann nach Patriarchenart zuschaut und immer wieder einen Slibowitz genießt. Die Weihnacht in der Hohen Tatra ist anders als bei uns. Tradition und Moderne treffen im slowakischen Teil unvermittelt aufeinander. Der Film erzählt liebevoll, wie unterschiedlich Weihnachten in der Hohen Tatra gefeiert wird.

12:00
Weihnachten im Böhmerwald

Der Böhmerwald in Tschechien war bis Kriegsende Heimat der Sudetendeutschen. Nach Flucht und Vertreibung sind nur noch wenige Menschen in der alten Heimat geblieben. Der Film begleitet die deutschstämmige Familie Peraus und die tschechische Familie Talirs durch die Weihnachtszeit. Beide Familien leben in einem kleinen Dorf im südlichen Böhmerwald und pflegen die alten Weihnachtsbräuche.

12:30
Eine ruhige Zeit - Winter im Ausseer Land

Die Entdeckung der Heilkraft der Sole im 19. Jahrhundert hat das kleine Land aus seiner Abgeschiedenheit befreit. Bad Aussee wurde zu einem vor allem von der Wiener Gesellschaft geschätzter Kurort, Altaussee zur beliebten Sommerfrische von Dichtern, Komponisten und Malern. An der Tracht, der Bauweise der Häuser, in Gesprächen mit Handwerkern, einer Bäuerin und der Schriftstellerin Barbara Frischmuth wird deutlich, wie bedacht die Ausseer auch heute noch auf die Eigenart ihrer Traditionen sind. Im Ausseer Land passt sich der Fremde dem Einheimischen an und nicht umgekehrt.

13:15
Dezember in Oberstdorf - In den Allgäuer Alpen

Oberstdorf gilt als südlichste Gemeinde Deutschlands und liegt im Landkreis Oberallgäu. Dazu zählen auch die Allgäuer Alpen, die im Bereich von Obersdorf eine Höhe von über 2600 Meter erreichen. Auf kritische Art und Weise wird in dieser Folge versucht Entwicklungen und Veränderungen in Vergangenheit und Zukunft zu beschreiben.

14:05
Winter in den Ammergauer Bergen

Das Berggebiet zwischen Garmisch und Füssen ist das größte Naturschutzgebiet Bayerns und deswegen von touristischen Eingriffen weitgehend verschont geblieben. Wo früher zwischen den Schlössern Linderhof und Neuschwanstein das königliche Jagdrevier war, sind heute, vor allem im Winter, immer noch nur wenige Menschen unterwegs, sie kommen aus den Orten, die sich am Fuß dieser stillen Winterberge befinden, aus Ober- und Unterammergau, aus Altenau, Tauchgau, Buching und Halblech.

14:50
Winter im Tegernseer Tal - Land und Leute

Der Tegernsee ist vor allem wegen seiner landschaftlichen Reize eines der beliebtesten Erholungsgebiete Bayerns. Das Filmteam hat Anfang Dezember, in der ruhigsten Zeit des Jahres, rund um den See Einheimische besucht und ihnen bei ihrer Arbeit zugeschaut. Der Fischer vom See, der vor dem Winter zum letzten Mal seine Netze einholt. Ein Bauer, der mit seinem Pferden Holz zieht. Ein Sattler, der Geschirre und Gürtel mit Federkielen bestickt. Und den Hutmacher Martin Wiesner, der nebenbei im Bräuhaus und anderen Wirtschaften Musi macht.

15:35
Im Weinviertel

AUT

Eine ruhige Weihnachtszeit - fernab des Trubels - wird im Weinviertel an der March gefeiert. Bäckerinnen, die nach alten Rezepten Ingwerkekse backen, stimmen darauf ein. Kleine Gebetsrunden sind in der Adventszeit ebenso selbstverständlich wie der Weg der Jäger zu den Futterkrippen im Wald am Heiligen Abend. Die Weihnachtsgans wird in Drösing feierlich verspeist, und die Frauen erinnern sich beim Federn schließlich daran, wie anstrengend diese Tätigkeit früher war, als sie viele Tage andauerte. Die Männer haben sich schon auf den Weg in den Wald gemacht, denn dort ist Holzversteigerung: die noch im Wald stehenden Bäume werden markiert und dann an Ort und Stelle, noch vor ihrer Schlägerung, versteigert. Und während die kalte Landschaft im Winterkleid etwas monoton in sich ruht, entfalten die Krippen im Weinviertel ihre bunte Pracht.

16:00
Tiroler Krippen

AUT

Die Welt der Tiroler Krippeler ist eine ganz eigene. Meist sind es Männer, die sich diesem Hobby widmen. Aber der Begriff Hobby greift bei vielen Krippenbauern zu kurz: Für viele wird das Krippenbauen zur Lebensaufgabe. Neben dem Aufstellen der Krippen werden noch andere Traditionen in der Vorweihnachtszeit gepflegt: So kümmert sich Martha Falschlunger darum, dass ihre Hühner auch in der kalten Jahreszeit beste Eier legen, damit Frauen wie zum Beispiel Adelhaid Kirchmayer köstliches Weihnachtsgebäck daraus machen können. Eine weitere Tradition, die in keinem Tiroler Haushalt fehlen darf, ist ein Adventkranz mit roten Kerzen. Im Hotel Krone in Oberperfuss findet man die vermutlich größte Krippe im Tiroler Privatbesitz. Diese besondere Krippe lockt nicht nur die Tiroler an, sondern Gäste aus aller Welt.

16:25
Tiroler Winterspaziergänge

AUT

Die wunderschöne, verschneite Landschaft am Mieminger Plateau lädt zu langen Winterspaziergängen ein. Mit seinem fulminanten Bergpanorama bietet das sonnige Plateau eine unvergleichliche Atmosphäre: ein weißes Wintermärchen. Das Mieminger Plateau wird von drei Tiroler Gemeinden geteilt, in denen man auch so manche interessante Krippe finden kann. Mit viel Liebe und Geduld werden die Krippen immer wieder aufgestellt und kleine Makel ausgebessert. Ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art wird den Winterspaziergängern auch auf der Stöttlalm geboten. Hier kann man nach einem kleinen Fußmarsch am Sonnenplateau ein Menü der besonderen Art von Chefkoch Mario Walch genießen. Danach darf auf der gemütlichen Rodelbahn zurück ins Tal gerodelt werden.

16:50
ZIB 100
16:55
In der Bergbauregion Pillerseetal-Leogang

AUT

Das Brechen des Eises, das Pillern, hat der Region ihren Namen gegeben. Der Bergbau hat die Region Pillerseetal-Leogang über Jahrhunderte beeinflusst und geprägt. Die Knappen erscheinen in ihrer Tracht zur Messe und den anschließenden Feierlichkeiten, sowohl in Hochfilzen, als auch in Leogang. In St. Jakob wird köstliches Kloatzenbrot gebacken, während der Pillersee in St. Ullrich langsam zufriert. Die Waidringer sind stolz darauf, dass sie die siebte Strofe von Stille Nacht kennen, und eine Gruppe von Frauen gibt diese auch zum Besten. Und am 6. Jänner regieren in Flecken die Perchten. Junge, unverheiratete Männer ziehen in zotteligen Kostümen von Haus zu Haus. Gestützt auf einen Haselstock einen Fußabdruck an der Zimmerdecke zu hinterlassen, das war früher allgemein üblich, heute schaffen das nur noch wenige.

17:25
Das Christkindl kommt

AUT

In Innsbruck wartet man nicht nur auf Weihnachten, sondern vor allem auch auf das Christkind. Dieses kann man in Innsbruck schon ein paar Tage vor dem Heiligen Abend treffen, beim Christkindlumzug. Kurz vor Weihnachten ist die Kapelle für ein vorweihnachtliches Konzert geöffnet und bringt etwas Besinnlichkeit in die Vorweihnachtszeit. Am Maxnhof in Arzl werden die letzten Weihnachtskekse gebacken. Für den Heiligen Abend wird bei der Familie Stern vorgekocht - ein bäuerliches Traditionsessen, welches oft etwas ungewöhnlich erscheint: gepökelte Rinderzunge mit Erdäpfelsalat und Gemüse wird vorbereitet, um vor dem Gang in die Mette verspeist zu werden.

17:55
Engadin - Wildnis der Schweiz

AUT

Schweiz, 1914: Der erste Nationalpark der Alpen wird im Engadin ins Leben gerufen. Man will einen Ort schaffen, an dem die Natur ohne den Eingriff des Menschen studiert werden kann. Heute, mehr als 100 Jahre später, wird sichtbar, wie sich eine hochalpine Landschaft mit ihren Tieren ohne menschliches Zutun entwickelt. Im Engadin ist der Ursprung des Inn, hier kann sich jeder einzelne Wassertropfen für eines von drei Meeren entscheiden - je nachdem, ob er über Inn und Donau ins Schwarze Meer, über den Rhein in die Nordsee oder nach Süden in die Adria gelangen will. Unberührt von menschlichem Eingriff haben sich hier die Wildtierpopulationen entwickelt. Auf den hochgelegenen Brunftplätzen kämpfen die dominanten Hirsche oft im Schnee um die weiblichen Tiere. Auch der Bestand der Steinböcke - einst ausgerottet und durch Wilderer wieder zurück gebracht - hat sich wieder erholt. Universum taucht ein in ein wildes Land am Rande von Gletschern und dunklen Wäldern. Eine Dokumentation von Kurt Mayer und Judith Doppler.

18:45
Weihnachten auf der Alm

Es bedarf schon einer dreistündigen Schneeschuhwanderung, um die Brüggele-Alp in 1700 Metern Höhe zu erreichen. Oben angekommen, ist der Lohn für Leib und Seele einzigartig. Zum einen verzaubert der Blick über die Vorarlberger Gebirgszüge, Vorarlberg, Österreich, zum anderen vermag es Hüttenwirtin Maria Müller, ihre Gäste mit der weithin berühmten Gerstensuppe und dem selbst gebackenen Birnenbrot zu verwöhnen. Ein paar Kilometer weiter auf der Tschengla-Alm spannt Anton Kuttner Tag für Tag seine Huskies vor den Schlitten, um Weihnachtsurlaubern eine unvergessliche Tour zu bieten - kreuz und quer durch ein märchenhaftes Schnee-Wunderland. Für Anton Kuttner, den Husky-Toni, eine glückliche Fügung, seine Liebe zur Natur auch im Beruf ausleben zu können. Wenn schließlich die Bürserberger Bläser unten im Brandnertal Einheimische und Gäste bei rieselndem Schnee in Weihnachtsstimmung versetzen, naht Heilig Abend. Für die Alm-Bauern in den österreichischen Bergdörfern ist er immer wieder Anlass, dem Vieh Dank für die Treue zu sagen und es zu bescheren. So gibt es für Pferde eine große Extraportion Heu, gefüllt mit Äpfeln und getrocknetem Brot. Heilig Abend mit den Tieren - ein Brauch, an dem alle Generationen der bäuerlichen Familien teilnehmen. Die Weihnachtszeit auf der Vorarlberger Alm bietet viele Geschichten über Menschen, die den Festtagen mit Ritualen, Geruhsamkeit und Gastfreundschaft einen sehr bodenständigen Charakter verleihen - fernab von überfüllten Pisten und lautem Apres-Ski-Trubel.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
R: Hans Jöchler... Weihnachten im Defereggental

Das Tiroler Defereggental zählt im Winter zu den kältesten, aber auch zu den landschaftlich reizvollsten Gegenden des Landes. Der Schnee legt sich dick über die Nadelbäume, die Wiesen und die kargen Felsen. Regisseur Hans Jöchler hat um Weihnachten herum die Stimmung dieser Region eingefangen und untermalt sie mit traditioneller Advents- und Weihnachtsmusik, die dort seit Generationen gesungen wird. Mit den prominentesten Gruppen aus Osttirol zaubert er einen musikalischen Advent in die Stuben.

21:05
R: Verena Kalenda... Adventsingen aus Grafenegg

Stimmungsvoll durch den Advent – das jährliche Adventsingen aus dem Auditorium Schloss Grafenegg ist zum Fixpunkt der heimischen Weihnachtskultur geworden. Nicht nur der Weihnachtsmarkt im Schlosspark, auch das jährliche Konzert der Niederösterreichischen Volkskultur zählt zu den großen Attraktionen in der besinnlichen Jahreszeit. Das Who-is-Who der heimischen Volksmusik versammelt sich, um traditionelle Weisen zu spielen: die Rossatzer Bläser, die Mostviertler BlechMusikanten, der Junge Chor der Chorszene Niederösterreich, das Vokalensemble TrioSoNett , die Pongauer Geigenmusi und die Kindervolkstanzgruppe Krems-Stein. R: Verena Kalenda, Moderation: Julia Schütze.

22:20
ORF III Spezial
23:50
Mysterien in Rot-Weiß-Rot (5/5) - Die verborgenen Schätze der Maria Theresia

Wenige Habsburger Herrscher standen anfangs so mit dem Rücken zur Wand wie Maria Theresia, und wenige entfalteten später eine solche Pracht wie sie: allein die Feier zur Vermählung ihrer Tochter Marie Antoinette im Wiener Belvedere kostete ein Vermögen. Und dann noch Kleinigkeiten wie das Schloss Schönbrunn. Wo also kam das ganze Geld her, das die einst bedrängte Jungregentin zu einer der prachtvollsten Herrscherfiguren der Geschichte machte? Legendär ist Maria Theresias angebliche eiserne Geldreserve unter ihrem Bett. Und dann noch die Erfolgsgeschichte des von ihr geschaffenen Maria Theresien Talers. Kaum eine Münze der Welt kann auf eine solche Popularität zurück blicken – insgesamt wurden von der Silbermünze fast 400 Millionen Stück geprägt, sie war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Zahlungsmittel im arabischen Raum und auch in Afrika. Mussolini erwarb dazu die Druck-Lizenz. Im Kaiserreich Abessinien fungierte der Maria Theresien Taler über ein Jahrhundert lang als offizielle Landeswährung. Warum das alles? Regisseur Christian Papke klärt uns über die Geld-Tricks der Maria Theresia auf.

00:35
R: Patrick Pleisnitzer... Lebensraum Schönbrunn

AUT

Schönbrunn ist das Symbol schlechthin von Österreichs einstiger Größe als kaiserlicher Weltmacht. Als Konkurrenz zum französischen Versailles erbaut, thront das überdimensionale Schloss mit seinem ausladenden Park im Westen der Stadt Wien. Sein Prunk und die Geschichte, die es nach wie vor atmet, ziehen jährlich abertausende Touristen an, die sehen wollen, wie hier Maria Theresia, Franz Joseph und Sisi gewohnt haben. Doch Schönbrunn ist kein Freilichtmuseum, sondern eine pulsierende Institution mit einem von Europas schönsten Tierparks, einem Freibad und darüber hinaus ein Gebäude, in dem man auch zur Miete wohnen kann. Zu alledem ist es auch ein Veranstaltungsraum für Feiern und Jahrmärkte aller Art.

01:25
R: Marie-Thérese Thiery... Lebensraum Christkindlmärkte

AUT

Die Wiener Weihnachtsmärkte haben durch ihre Rückbesinnung auf alte Kunsthandwerk-Traditionen wieder viel von dem ursprünglichen Spirit zurück gewonnen. Die Anfänge des Christkindlmarktes liegen weit zurück – die sogenannten Dezembermärkte gibt es hier seit dem 14. Jahrhundert. Diese Märkte wurden um die Weihnachtszeit an verschiedenen zentralen Stellen abgehalten, unter anderem vor dem Stephansdom und auf der Freyung. Seit gut vierzig Jahren gibt es den legendären Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Institution und versucht den Reiz zu erklären, die sie jedes Jahr auf Menschen aller Generationen ausübt. An den Weihnachtsmärkten lässt sich gut ablesen, welches Verhältnis wir zum Weihnachtsfest haben. Die Produktion wurde gefördert durch den Fernsehfonds Austria.

02:10
ORF III Spezial
03:00
Titel folgt

Finale der sechsten Staffel von DENK mit KULTUR mit spannenden Gästen: Schauspielerin Miriam Fussenegger trifft auf Liedermacher Horst Chmela. Mit Walking on Sunshine schaffte Miriam Fussenegger den Sprung in die ORF-Primetime - doch bereits im Alter von 25 Jahren gab sie die Buhlschaft bei den Salzburger Festspielen. Warum die Schauspielerin lieber mit dem Schwert kämpft als zu sticken, sie fast Kriemhild geheißen hätte und welche historische Persönlichkeit sie gerne wäre, erzählt die Birgit Denk. Mit ihrer gefühlvollen Performance von Doris Days Klassiker Dream A Little Dream Of Me verzaubert sie das Publikum. Ana hat immer das Bummerl - das Lebenslied von Horst Chmela gibt es mittlerweile in über 240 Coverversionen in den verschiedensten Sprachen. Auch altbekanntes Liedgut wie Her mit meinen Hennen, der Gockala ist da stammt von ihm. Warum er für amerikanische Kaugummi gesungen hat, was er als einer der jüngsten Schustermeister Österreichs erlebt hat und warum er für seine Hochzeit den Pfarrer bestochen hat, erzählt er in der Sendung. Mit einer berührenden Darbietung des italienischen Hits A chi weckt er nostalgische Gefühle - und Fernweh nach dem Süden.

03:45
Titel folgt

Zwei Showtalente geben sich bei Birgit Denk im Casino Baden die Klinke in die Hand. Dietrich Siegl sammelte Bühnenerfahrung u.a. an der Freien Volksbühne in Berlin, im Theater an der Josefstadt oder im Burgtheater. Einem großen Publikum wurde er als Tennislehrer Stefan Noussek in der Lindenstraße und als SOKO-Donau-Oberst bekannt. Bei Birgit Denk erzählt Siegl, warum er Pilot werden wollte, erst mit vierzehn das Schwimmen gelernt hat, was der in Bonn und Zürich aufgewachsene Schauspieler an Wien liebt und was ihn zum Weinen bringt. Schließlich greift er zur Gitarre und spielt Bob Dylans Klassiker Don't think twice it's all right. Martha Margit Butbul hat als Jazz Gitti Unglaubliches in ihrem Leben erlebt - und dennoch nicht ihren Humor verloren. Vom frühen Verlust der Mutter, ihrer Zeit im Kibbuz in Israel (Das beste Land zum Wäscheaufhängen), als Lokalbesitzerin (Die Burschen von der EAV hab ich durchgefüttert) bis zur legendären Drahdiwaberl-Zeit und ihrer Karriere als Solosängerin (A Wunda, Kränk di net). Was der schlechteste Rat ihres Lebens war und warum Sandlerin ihre Traumrolle war, erzählt sie Birgit Denk. Zum Abschluss singt sie den Schlager Es geht die Lou Lila, mit dem sie einst einen Jugendschlagerwettbewerb gewonnen hat.

04:35
Titel folgt

Habsburgs Geschichte ist ohne Tirol kaum denkbar. Von Beginn an, seit es bei Österreich war, machten die Alpenpässe seine große strategische Bedeutung aus. Seit dem fünfzehnten Jahrhundert war Innsbruck Residenzstadt. Hier ließ Maximilian sein bombastisches Grabmal errichten. Hier verlor Maria Theresia ihren Gatten, der während einer Theateraufführung tot zusammen sackte. Und Tirol bekam als westlichstes Bollwerk den napoleonischen Ansturm voll ab. Der Korse verteilte Tirol an die Bayern, wogegen der Tiroler Volksaufstand unter Andreas Hofer losbrach. Die Österreicher ermunterten die Tiroler zu diesem Widerstand, ließen sie dann aber im Regen stehen, Hofer wurde in Mantua hingerichtet.

05:20
Titel folgt

Das Herzogtum Kärnten bereicherte die habsburgische Machtbasis seit dem Mittelalter. Als Kärnten Anfang des 14. Jahrhunderts zu Österreich kam, rundete sich hier eine Herrschaft ab, die bald die Welt dominieren würde. Doch Kärnten war auch weit weg von Wien, und daher von der Reichshauptstadt kaum zentral zu verwalten. Hier schlug der Protestantismus die tiefsten Wurzeln, bis hoch hinauf in die Aristokratie. Und hier pflügte die Gegenreformation am härtesten durch. Der Erste Weltkrieg brachte die Teilung des alten Herzogtums in einen deutschsprachigen und einen slowenischen Teil. Die vierte Folge dieser vierteiligen Serie erzählt die bewegte Geschichte Kärntens unter Habsburgs Hand.