Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
05:40
In dieser Folge des Magazins QUANTENSPRUNG will Andreas Jäger wissen, wie die Wissenschafter die Intelligenz und Kommunikation von Tieren erforschen. Danach beleuchtet die Dokumentation „Jagdkumpane“ die lange gemeinsame Geschichte von Mensch und Hund.
06:30
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:30
Die schnelle Gerdi: Heldin des Tages;
09:25
Die schnelle Gerdi: Muttertag;
10:15
Die schnelle Gerdi: Oktoberfest;
11:20
Die schnelle Gerdi: Gerdi gründet eine Familie;
12:15
Die schnelle Gerdi: Gutes neues Jahr;
13:05
Die schnelle Gerdi: Miss Miramare;
14:00
I: Sven Martinek, Ingo Naujoks, Veit Stübner, Marie-Luise Schramm, Tessa Mittelstaedt, Christoph Tomanek, Jürgen Uter... Der Kommissar und das Meer - Der Tod kam am Nachmittag; .....IMDb ocena: 6.3/10
15:30
I: Sven Martinek, Ingo Naujoks, Veit Stübner, Marie-Luise Schramm, Tessa Mittelstaedt, Christoph Tomanek, Jürgen Uter... Der Kommissar und das Meer - Ein Leben ohne Lügen; .....IMDb ocena: 6.3/10
17:05
Der Kommissar und das Meer - Laila;
18:40
Der Kommissar und das Meer - Eiserne Hochzeit;
20:15
Erwin Schrott: Mefistofele; Zum 150. Jubiläum der Uraufführung in Mailand: Arrigo Boitos Mefistofele aus Baden Baden! Ein verzweifelter Gelehrter auf der Suche nach dem Sein, das personifizierte Böse dargestellt von Erwin Schrott und eine Bühne die von einem riesigen Totenschädel bewacht wird - die perfekten Zutaten für eine spannende Inszenierung von Arrigo Boitos Mefistofele. Boitos Oper basiert auf Johann Wolfgang von Goethes Faust-Dichtungen die sich rund um Jugend-Wahn, Liebe und der Suche nach dem Glück ranken! Dirigent Stefan Soltesz, Regie Philipp Himmelmann Mit Erwin Schrott, Angel Joy Blue, Charles Castronovo, Alex Penda u.a. Münchner Philharmoniker, Philharmonia Chor Wien Festspiele Baden Baden 2016.
22:45
Böse Bauten: Hitlers Architektur im Schatten der Alpen; Die Dokumentation beschäftigt sich mit dem baulichen Erbe aus der Zeit des Nationalsozialismus. Die verstörenden Bauten sind ein Teil unserer Geschichte.
23:30
Führerkult und Größenwahn - Das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg; In den 1920er Jahren war Nürnberg die antisemitischste Stadt in Europa. Schon im Mittelalter galt sie als Symbol der Größe des deutschen Kaiserreichs. Das nutzten die Nationalsozialisten für ihre Propaganda und setzten sich in der geschichtsträchtigen Stadt in Szene.
00:25
Wien - Hitlers Stadt der Träume; Die Dokumentation beschreibt die gewaltigen Ausbaupläne, die Adolf Hitler in Wien vorhatte - jener Stadt, mit der ihn aus seiner Zeit als Künstler eine starke Hassliebe verband.
01:15
So und net anders;
02:05
Martin Oberhauser - My Fall;
03:00
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv;
03:50
Panorama - Klassiker der Reportage;
04:15
In dieser Folge des Magazins QUANTENSPRUNG will Andreas Jäger wissen, wie die Wissenschafter die Intelligenz und Kommunikation von Tieren erforschen. Danach beleuchtet die Dokumentation „Jagdkumpane“ die lange gemeinsame Geschichte von Mensch und Hund.
05:05
Martin Oberhauser - My Fall;
06:00
Panorama - Klassiker der Reportage;
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
Island; Island - eines der letzten noch fast unberührten Naturparadiese am Rande unseres Kontinents. Die Rundreise führt rund um die Insel und beginnt und endet in Reykjavik, der am nördlichsten gelegenen Hauptstadt der Welt. Die Rundreise führt in den Thingvellir Nationalpark, nach Glaumbaer, wo man die bäuerliche Tradition vor 150 Jahren erleben kann und nach Akureyri, eine hübsche sympathische Kleinstadt im Norden des Landes, die auch Ausgangspunkt für Walbeobachtungstouren ist. Und dann gibt's geballte Natur pur: der Godafoss, der Wasserfall der Götter, der Myvatn See, das Lavafeld von Dimmuborgir, der Dettifoss - der stärkste Wasserfall Europas und als absolutes Highlights die Gletscherlagune von Jökülsarlon. Weiter geht's über Vik zum schwarzen Lavastrand und natürlich dürfen auch die Geysire, die heißen Quellen und die Naturschwimmbäder nicht fehlen. Am Abschluss unserer Reise besuchen wir noch die berühmten Island Pferde auf einer Reiterfarm und zurück in Reykjavik gibt's noch ein interessantes Treffen mit einer bekannten isländischen Künstlerin. Island - ein überraschendes und faszinierendes Reiseland.
09:35
Die letzten Paradiese: Südtirol - Auf den Spuren des Steinbocks; Südtirol liegt auf der Südseite der Alpen im Norden Italiens. Neben Schneehuhn, Hirsch und Auerhuhn hat auch der Steinbock hier seinen Lebensraum. Über der atemberaubenden Landschaft kreiste seine Majestät, der Steinadler und teilt sich den Luftraum zunehmend mit dem wieder angesiedelten Bartgeier. Der Steinbock galt vor noch gar nicht langer Zeit als beinahe ausgestorben. Doch dank intensiver Bemühungen der Südtiroler Naturschutzbehörden und vieler Naturschutzorganisationen, ist er heute wieder der König der Bergtiere. Die Bestände haben sich gut erholt. Während der Paarungszeit vollführt der Steinbock im Werben um die Auserwählte artistische Tänze. Dabei scheinen die Gesetze der Schwerkraft im steilen Fels aufgehoben zu sein. Die agilen Tiere im schwer zugänglichen Hochgebirge zu filmen, hat das Kamerateam vor außergewöhnliche Herausforderungen gestellt.
10:20
Schätze der Natur - Südtirol; Südtirol ist ein kleines Land - aber es ist einer der schönsten Flecken, den unsere Welt zu bieten hat. Neben den einmaligen Dolomiten gibt es eine Vielzahl von Naturparks am südlichen Rand der mächtigen Alpen. Beeinflusst durch das mediterrane Klima der Adria, bietet die Landschaft eine einmalige Flora. Der Film zeigt einen Streifzug durch die schönsten Landschaften Südtirols.
11:05
Aufg'horcht! Junge Volksmusik im Alpenraum; Sie spielen Harfe, Harmonika oder Geige, sie singen, tanzen, lachen: 1.000 junge Menschen aus dem Alpenraum, aus der Schweiz, Bayern, Südtirol, aus allen österreichischen Bundesländern, musizieren im Congress Innsbruck. Am Schluss dieses einzigartigen Treffens steht eine prächtige Gala der besten Musikantinnen und Musikanten. Ein Auftritt vor großem Publikum ist der Anerkennungspreis für alle, die vor den Juroren ausgezeichnet bestehen konnten.
11:30
Panorama
11:50
Heimischen Mythen auf der Spur: Vom Kaiserschmarrn bis zum legendären Schatz im Toplitzsee; In dieser ORF-III-Dokumentation durchleuchten Gerhard Jelinek und Wolfgang Winkler das historische Gemeinwissen unseres Landes - und finden manches Fragezeichen.
12:30
Heimischen Mythen auf der Spur: Von der legendären Alpenfestung bis zu den Salzburger Nockerln; AUT

Der Film beleuchtet u.a., was es mit der sogenannten „Alpenfestung“ als letzten Zufluchtsort der Nationalsozialisten am Ende des Zweiten Weltkriegs auf sich hat.

13:20
R: Gerhard Jelinek... Heimischen Mythen auf der Spur: Vom Herrn Karl bis zur Tante Jolesch; AUT

Viele mythische Personen prägen die österreichische Kulturgeschichte, vom Herrn Karl bis zur Tante Jolesch. Aber was wissen wir wirklich von diesen Figuren - waren sie literarische Erfindungen oder gab es sie wirklich, bevor sie in der Literatur unsterblich wurden? Gerhard Jelinek begibt sich auf die Spuren dieser großen Namen und kommt zu überraschenden Ergebnissen.

14:10
Leben am Ötscher; AUT

Majestätisch und imposant prägt der Ötscher das Landschaftsbild des südwestlichen Niederösterreich. Der Film von Kathrin Jenni zeigt die Traditionen rund um den „Zauberberg“ und wie sich das Leben der Menschen hier gestaltet.

14:55
Rituale der Menschheit; Traditionelle Bräuche beeinflussen das Leben der Menschen überall auf der Welt. Die Film-Weltreise führt zu Orten rund um die Welt, die beispielhaft für ganz unterschiedliche gesellschaftliche Traditionen stehen.
15:40
Die letzten Paradiese: Norwegen; Grünlich schimmernde Polarlichter, mächtige Wasserfälle, zahlreiche tief eingeschnittene Fjorde. Dazu mittelalterliche Städte wie Bergen oder Trondheim, die mit ihren bunten Holzbauten jedes Jahr unzählige Touristen faszinieren. Das Königreich Norwegen ist ein Land der Vielfalt. Im Süden und den vorgelagerten Inseln sorgt der Golfstrom für mildes Klima an den Küsten. Im Landesinneren und im Norden zeugen riesige Gletscher und große Gletscherseen von der eisigen Kälte von einst.
16:35
Atem der Wildnis: Arktis; Der Streifzug durch die nördlichen Gefilde unseres Planeten oberhalb des Polarkreises führt durch einen vom Klimawandel besonders betroffenen Teil der Erde. Die vielfach nachgewiesene Anpassungsfähigkeit der Tiere könnte sie allerdings befähigen, auch unter neuen Bedingungen gut zu überleben. Das Kamerateam hat einen Streifzug durch die Polarregion von Kanada bis Norwegen unternommen, um zu dokumentieren, was nach Meinung vieler Naturforscher in 30 bis 50 Jahren nicht mehr zu sehen sein wird.
17:20
ZIB 100
17:25
Wildes Skandinavien: Grönland - Das Reich der Eisbären; DEU

Grönland - Naturgewalten schufen und prägten die größte Insel der Erde, auf der Schnee und Eis alles Leben bestimmen. Im Nordosten der Insel liegt der größte Nationalpark der Erde, seine Fläche ist größer als die von Frankreich und Großbritannien zusammen. Der Park ist das Reich der Eisbären - bis heute ein sicheres Refugium. In den menschenleeren Weiten kaum zu entdecken, leben auch Moschusochsen, Polarfüchse Walrosse und einige wenige Weiße Wölfe. Unzählige Seevögel brüten jedes Jahr an Grönlands Küsten - ein einzigartiges Naturschauspiel. Der Film Wildes Skandinavien - Grönland zeigt, wie die arktische Tierwelt im Schatten der gigantischen Eiskappe ihr Leben meistert. Atemberaubende Landschaftsaufnahmen und spannende Tiergeschichten machen den Film so besonders. Ein Film von Uwe Anders.

18:10
Die Spur des Bären: Nordwärts - In Kanadas schmelzender Arktis; Filmemacher Thomas Roth begibt sich auf eine Kanadareise, die von Cape Race aus durch die raue Schönheit Neufundlands immer weiter in Richtung Norden führt. Roth ist beeindruckt vom Anblick der Arktis, die ihn daran erinnert, wie klein und zerbrechlich der Mensch angesichts dieser eisigen Naturgewalt ist. Doch die Arktis ist in Gefahr: Gletscherforscher berichten, dass die Gletscher durch die globale Erwärmung immer rascher schmelzen. Jäger der Inuits, so heißen die Eskimos heute offiziell in Kanada, bestätigen das aus eigener Beobachtung. Im ersten Teil der zweiteiligen Dokumentation Die Spur des Bären lernt Filmemacher Thomas Roth eine Deutsche kennen, die auf Neufundland vor fast 30 Jahren ihren Ökotraum wahr machte, und trifft auf einen Fischer, der um seinen Sohn trauert, den die gefährliche Brandung des Atlantik verschlungen hat. In der Nähe des Nordpols bringt eine sturmerprobte Propellermaschine Roth schließlich hinaus auf ein Eiscamp kanadischer Wissenschaftler. Dort wird die Meerestiefe unter dem Eis vermessen. Das Ziel ist klar - es geht um Bodenschätze und um die Frage, wem sie gehören. Roth trifft auch auf die Könige der Arktis - die Eisbären.
19:00
Die Spur des Bären: Totems - Gold & Kanadas Wildnis; Filmemacher Thomas Roth durchreist die Nordwestpassage an Bord eines alten russischen Schiffes. Mit Schlauchbooten fahren sie immer wieder ans Ufer, an Stellen, die womöglich noch nie ein Mensch betreten hat. Möglich ist dieses Abenteuer, weil die Nordwestpassage inzwischen weitgehend eisfrei ist - eine beunruhigende Folge der Klimaerwärmung. Die Reise führt weiter ins wilde Herz Kanadas. Das Ufer entlang des Yukons ist ein Paradies für Aussteiger: Ranger Dorian beispielsweise hat sich und seiner Familie in der Wildnis ein Blockhaus gebaut - ohne Strom und fließend Wasser. Bis heute zieht der Yukon Goldgräber an, Typen mit wilden Bärten, blauen Augen und dem Traum von ungebändigter Freiheit. Die letzte Station der Reise führt zu den Haida Gwaii Islands, den pazifischen Inseln ganz im Westen Kanadas. Ihre Bewohner vom Stamm der Haida heißen in Kanada nach langen Auseinandersetzungen inzwischen nicht mehr Indianer sondern First Nations. Sie kämpfen bis heute um ihre Tradition und um ihre Wälder, die sie vor dem Abholzen zu schützen versuchen.
19:50
Kultur Heute
20:15
R: Antje Bühl... Mythos Aspirin; DEU

Aspirin gilt als das erfolgreichste Medikament weltweit. Seit über 100 Jahren ist es der Erfolgsschlager in den Apotheken. Rezeptfrei erhältlich, ist es für viele vom Medikament schon zum ständigen Lifestyle-Begleiter nach durchzechten Nächten oder bei leichtem Unwohlsein geworden. Hunderte Millionen Euro setzt der Bayer-Konzern jährlich allein mit Aspirin um. Doch die Nebenwirkungen können so heftig ausfallen, dass manche Ärzte schon ein Verbot dieses Medikaments fordern.

21:00
R: Alexander Czogalla... Sucht auf Rezept; DEU

Immer mehr Menschen nehmen Tabletten, um alltägliche Probleme in den Griff zu bekommen: Schlafmittel, um besser ein- oder durchzuschlafen, Wachmacher, um leistungsfähiger zu sein. Doch schon nach ein paar Wochen regelmäßiger Einnahme kann eine Abhängigkeit drohen. Viele lassen sich diese Medikamente von ihrem Arzt verschreiben, häufig auf Privatrezept, sodass ein großer Teil der Verschreibungen nicht einmal in der Statistik der Krankenkassen auftaucht. Schlafmittel wie Benzodiazepine und Wachmacher wie Modafinil oder Methylphenidat (besser bekannt als Ritalin) sind schon lange auf dem Markt. Doch viele Patienten und offenbar auch viele Ärzte unterschätzen das Suchtpotenzial.

21:50
R: Bernhard Hain... Götter in Weiß - Die Ärzte und die Vertrauenskrise; AUT

Ärzte galten immer als Götter in Weiß – niemand hätte über Integrität etwas kommen lassen. Doch dieses Image hat Risse bekommen, seitdem bekannt ist, dass sich einige von ihnen von Medikamentenherstellern bezahlen lassen. Wie sicher können der Patient und die Patientin noch sein, dass es wirklich der reinen Lehre entspricht, was ein ihnen Arzt empfiehlt? Die Titel, unter denen Gelder fließen, sind vielfältig. Von Beraterhonoraren über Autorentätigkeit bis zur geförderten Fortbildung bieten sich eine Menge Möglichkeiten, die nach außen den Schein der Unverfänglichkeit wahren. In Österreich gibt es auch prominente Stimmen gegen solche Praktiken. Für die Ärzteschaft steht ihre Glaubwürdigkeit auf dem Spiel.

22:25
Homöopathie - Heilung oder Humbug; Kopfweh, Zahnschmerzen, Erkältung: Mehr als die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher greift bei solchen Beschwerden zu homöopathischen Mitteln - und schwört auf ihre heilende Wirkung. Wissenschaftlich belegen lässt sie sich aber nicht, sagen Kritiker. Warum also setzen so viele Menschen auf Alternativmedizin? Kann sie helfen, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt? Und welche Gefahren birgt das Vertrauen in eine mysteriöse Heilmethode? Über diese Fragen diskutieren Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen: Helmut Denk (Österreichische Akademie der Wissenschaften), Werner Gruber (Physiker), Elisabeth Lazcano (Psychiaterin und Homöopathin) und Erfried Pichler (Präsident der Österreichischen Gesellschaft für homöopathische Medizin).
23:15
R: Antje Bühl... Mythos Aspirin; DEU

Aspirin gilt als das erfolgreichste Medikament weltweit. Seit über 100 Jahren ist es der Erfolgsschlager in den Apotheken. Rezeptfrei erhältlich, ist es für viele vom Medikament schon zum ständigen Lifestyle-Begleiter nach durchzechten Nächten oder bei leichtem Unwohlsein geworden. Hunderte Millionen Euro setzt der Bayer-Konzern jährlich allein mit Aspirin um. Doch die Nebenwirkungen können so heftig ausfallen, dass manche Ärzte schon ein Verbot dieses Medikaments fordern.

00:00
R: Alexander Czogalla... Sucht auf Rezept; DEU

Immer mehr Menschen nehmen Tabletten, um alltägliche Probleme in den Griff zu bekommen: Schlafmittel, um besser ein- oder durchzuschlafen, Wachmacher, um leistungsfähiger zu sein. Doch schon nach ein paar Wochen regelmäßiger Einnahme kann eine Abhängigkeit drohen. Viele lassen sich diese Medikamente von ihrem Arzt verschreiben, häufig auf Privatrezept, sodass ein großer Teil der Verschreibungen nicht einmal in der Statistik der Krankenkassen auftaucht. Schlafmittel wie Benzodiazepine und Wachmacher wie Modafinil oder Methylphenidat (besser bekannt als Ritalin) sind schon lange auf dem Markt. Doch viele Patienten und offenbar auch viele Ärzte unterschätzen das Suchtpotenzial.

00:45
R: Bernhard Hain... Götter in Weiß - Die Ärzte und die Vertrauenskrise; AUT

Ärzte galten immer als Götter in Weiß – niemand hätte über Integrität etwas kommen lassen. Doch dieses Image hat Risse bekommen, seitdem bekannt ist, dass sich einige von ihnen von Medikamentenherstellern bezahlen lassen. Wie sicher können der Patient und die Patientin noch sein, dass es wirklich der reinen Lehre entspricht, was ein ihnen Arzt empfiehlt? Die Titel, unter denen Gelder fließen, sind vielfältig. Von Beraterhonoraren über Autorentätigkeit bis zur geförderten Fortbildung bieten sich eine Menge Möglichkeiten, die nach außen den Schein der Unverfänglichkeit wahren. In Österreich gibt es auch prominente Stimmen gegen solche Praktiken. Für die Ärzteschaft steht ihre Glaubwürdigkeit auf dem Spiel.

01:20
Homöopathie - Heilung oder Humbug; Kopfweh, Zahnschmerzen, Erkältung: Mehr als die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher greift bei solchen Beschwerden zu homöopathischen Mitteln - und schwört auf ihre heilende Wirkung. Wissenschaftlich belegen lässt sie sich aber nicht, sagen Kritiker. Warum also setzen so viele Menschen auf Alternativmedizin? Kann sie helfen, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt? Und welche Gefahren birgt das Vertrauen in eine mysteriöse Heilmethode? Über diese Fragen diskutieren Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen: Helmut Denk (Österreichische Akademie der Wissenschaften), Werner Gruber (Physiker), Elisabeth Lazcano (Psychiaterin und Homöopathin) und Erfried Pichler (Präsident der Österreichischen Gesellschaft für homöopathische Medizin).
02:10
R: Antje Bühl... Mythos Aspirin; DEU

Aspirin gilt als das erfolgreichste Medikament weltweit. Seit über 100 Jahren ist es der Erfolgsschlager in den Apotheken. Rezeptfrei erhältlich, ist es für viele vom Medikament schon zum ständigen Lifestyle-Begleiter nach durchzechten Nächten oder bei leichtem Unwohlsein geworden. Hunderte Millionen Euro setzt der Bayer-Konzern jährlich allein mit Aspirin um. Doch die Nebenwirkungen können so heftig ausfallen, dass manche Ärzte schon ein Verbot dieses Medikaments fordern.

02:55
R: Alexander Czogalla... Sucht auf Rezept; DEU

Immer mehr Menschen nehmen Tabletten, um alltägliche Probleme in den Griff zu bekommen: Schlafmittel, um besser ein- oder durchzuschlafen, Wachmacher, um leistungsfähiger zu sein. Doch schon nach ein paar Wochen regelmäßiger Einnahme kann eine Abhängigkeit drohen. Viele lassen sich diese Medikamente von ihrem Arzt verschreiben, häufig auf Privatrezept, sodass ein großer Teil der Verschreibungen nicht einmal in der Statistik der Krankenkassen auftaucht. Schlafmittel wie Benzodiazepine und Wachmacher wie Modafinil oder Methylphenidat (besser bekannt als Ritalin) sind schon lange auf dem Markt. Doch viele Patienten und offenbar auch viele Ärzte unterschätzen das Suchtpotenzial.

03:45
R: Bernhard Hain... Götter in Weiß - Die Ärzte und die Vertrauenskrise; AUT

Ärzte galten immer als Götter in Weiß – niemand hätte über Integrität etwas kommen lassen. Doch dieses Image hat Risse bekommen, seitdem bekannt ist, dass sich einige von ihnen von Medikamentenherstellern bezahlen lassen. Wie sicher können der Patient und die Patientin noch sein, dass es wirklich der reinen Lehre entspricht, was ein ihnen Arzt empfiehlt? Die Titel, unter denen Gelder fließen, sind vielfältig. Von Beraterhonoraren über Autorentätigkeit bis zur geförderten Fortbildung bieten sich eine Menge Möglichkeiten, die nach außen den Schein der Unverfänglichkeit wahren. In Österreich gibt es auch prominente Stimmen gegen solche Praktiken. Für die Ärzteschaft steht ihre Glaubwürdigkeit auf dem Spiel.

04:15
Homöopathie - Heilung oder Humbug; Kopfweh, Zahnschmerzen, Erkältung: Mehr als die Hälfte der Österreicherinnen und Österreicher greift bei solchen Beschwerden zu homöopathischen Mitteln - und schwört auf ihre heilende Wirkung. Wissenschaftlich belegen lässt sie sich aber nicht, sagen Kritiker. Warum also setzen so viele Menschen auf Alternativmedizin? Kann sie helfen, wo die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt? Und welche Gefahren birgt das Vertrauen in eine mysteriöse Heilmethode? Über diese Fragen diskutieren Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen: Helmut Denk (Österreichische Akademie der Wissenschaften), Werner Gruber (Physiker), Elisabeth Lazcano (Psychiaterin und Homöopathin) und Erfried Pichler (Präsident der Österreichischen Gesellschaft für homöopathische Medizin).
05:05
16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv;
06:05
Aufg'horcht! Junge Volksmusik im Alpenraum; Sie spielen Harfe, Harmonika oder Geige, sie singen, tanzen, lachen: 1.000 junge Menschen aus dem Alpenraum, aus der Schweiz, Bayern, Südtirol, aus allen österreichischen Bundesländern, musizieren im Congress Innsbruck. Am Schluss dieses einzigartigen Treffens steht eine prächtige Gala der besten Musikantinnen und Musikanten. Ein Auftritt vor großem Publikum ist der Anerkennungspreis für alle, die vor den Juroren ausgezeichnet bestehen konnten.
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
Dobar dan, Hrvati
09:35
Dober dan, Koroška
10:05
Heimat fremde Heimat
10:40
Orientierung
11:10
Island; Island - eines der letzten noch fast unberührten Naturparadiese am Rande unseres Kontinents. Die Rundreise führt rund um die Insel und beginnt und endet in Reykjavik, der am nördlichsten gelegenen Hauptstadt der Welt. Die Rundreise führt in den Thingvellir Nationalpark, nach Glaumbaer, wo man die bäuerliche Tradition vor 150 Jahren erleben kann und nach Akureyri, eine hübsche sympathische Kleinstadt im Norden des Landes, die auch Ausgangspunkt für Walbeobachtungstouren ist. Und dann gibt's geballte Natur pur: der Godafoss, der Wasserfall der Götter, der Myvatn See, das Lavafeld von Dimmuborgir, der Dettifoss - der stärkste Wasserfall Europas und als absolutes Highlights die Gletscherlagune von Jökülsarlon. Weiter geht's über Vik zum schwarzen Lavastrand und natürlich dürfen auch die Geysire, die heißen Quellen und die Naturschwimmbäder nicht fehlen. Am Abschluss unserer Reise besuchen wir noch die berühmten Island Pferde auf einer Reiterfarm und zurück in Reykjavik gibt's noch ein interessantes Treffen mit einer bekannten isländischen Künstlerin. Island - ein überraschendes und faszinierendes Reiseland.
11:40
Schätze der Natur - Südtirol; Südtirol ist ein kleines Land - aber es ist einer der schönsten Flecken, den unsere Welt zu bieten hat. Neben den einmaligen Dolomiten gibt es eine Vielzahl von Naturparks am südlichen Rand der mächtigen Alpen. Beeinflusst durch das mediterrane Klima der Adria, bietet die Landschaft eine einmalige Flora. Der Film zeigt einen Streifzug durch die schönsten Landschaften Südtirols.
12:25
Panorama
12:40
R: Antje Bühl... Mythos Aspirin; DEU

Aspirin gilt als das erfolgreichste Medikament weltweit. Seit über 100 Jahren ist es der Erfolgsschlager in den Apotheken. Rezeptfrei erhältlich, ist es für viele vom Medikament schon zum ständigen Lifestyle-Begleiter nach durchzechten Nächten oder bei leichtem Unwohlsein geworden. Hunderte Millionen Euro setzt der Bayer-Konzern jährlich allein mit Aspirin um. Doch die Nebenwirkungen können so heftig ausfallen, dass manche Ärzte schon ein Verbot dieses Medikaments fordern.

13:25
R: Alexander Czogalla... Sucht auf Rezept; DEU

Immer mehr Menschen nehmen Tabletten, um alltägliche Probleme in den Griff zu bekommen: Schlafmittel, um besser ein- oder durchzuschlafen, Wachmacher, um leistungsfähiger zu sein. Doch schon nach ein paar Wochen regelmäßiger Einnahme kann eine Abhängigkeit drohen. Viele lassen sich diese Medikamente von ihrem Arzt verschreiben, häufig auf Privatrezept, sodass ein großer Teil der Verschreibungen nicht einmal in der Statistik der Krankenkassen auftaucht. Schlafmittel wie Benzodiazepine und Wachmacher wie Modafinil oder Methylphenidat (besser bekannt als Ritalin) sind schon lange auf dem Markt. Doch viele Patienten und offenbar auch viele Ärzte unterschätzen das Suchtpotenzial.

14:10
R: Bernhard Hain... Götter in Weiß - Die Ärzte und die Vertrauenskrise; AUT

Ärzte galten immer als Götter in Weiß – niemand hätte über Integrität etwas kommen lassen. Doch dieses Image hat Risse bekommen, seitdem bekannt ist, dass sich einige von ihnen von Medikamentenherstellern bezahlen lassen. Wie sicher können der Patient und die Patientin noch sein, dass es wirklich der reinen Lehre entspricht, was ein ihnen Arzt empfiehlt? Die Titel, unter denen Gelder fließen, sind vielfältig. Von Beraterhonoraren über Autorentätigkeit bis zur geförderten Fortbildung bieten sich eine Menge Möglichkeiten, die nach außen den Schein der Unverfänglichkeit wahren. In Österreich gibt es auch prominente Stimmen gegen solche Praktiken. Für die Ärzteschaft steht ihre Glaubwürdigkeit auf dem Spiel.

14:45
Wildes Skandinavien: Grönland - Das Reich der Eisbären; DEU

Grönland - Naturgewalten schufen und prägten die größte Insel der Erde, auf der Schnee und Eis alles Leben bestimmen. Im Nordosten der Insel liegt der größte Nationalpark der Erde, seine Fläche ist größer als die von Frankreich und Großbritannien zusammen. Der Park ist das Reich der Eisbären - bis heute ein sicheres Refugium. In den menschenleeren Weiten kaum zu entdecken, leben auch Moschusochsen, Polarfüchse Walrosse und einige wenige Weiße Wölfe. Unzählige Seevögel brüten jedes Jahr an Grönlands Küsten - ein einzigartiges Naturschauspiel. Der Film Wildes Skandinavien - Grönland zeigt, wie die arktische Tierwelt im Schatten der gigantischen Eiskappe ihr Leben meistert. Atemberaubende Landschaftsaufnahmen und spannende Tiergeschichten machen den Film so besonders. Ein Film von Uwe Anders.

15:35
Die Spur des Bären: Nordwärts - In Kanadas schmelzender Arktis; Filmemacher Thomas Roth begibt sich auf eine Kanadareise, die von Cape Race aus durch die raue Schönheit Neufundlands immer weiter in Richtung Norden führt. Roth ist beeindruckt vom Anblick der Arktis, die ihn daran erinnert, wie klein und zerbrechlich der Mensch angesichts dieser eisigen Naturgewalt ist. Doch die Arktis ist in Gefahr: Gletscherforscher berichten, dass die Gletscher durch die globale Erwärmung immer rascher schmelzen. Jäger der Inuits, so heißen die Eskimos heute offiziell in Kanada, bestätigen das aus eigener Beobachtung. Im ersten Teil der zweiteiligen Dokumentation Die Spur des Bären lernt Filmemacher Thomas Roth eine Deutsche kennen, die auf Neufundland vor fast 30 Jahren ihren Ökotraum wahr machte, und trifft auf einen Fischer, der um seinen Sohn trauert, den die gefährliche Brandung des Atlantik verschlungen hat. In der Nähe des Nordpols bringt eine sturmerprobte Propellermaschine Roth schließlich hinaus auf ein Eiscamp kanadischer Wissenschaftler. Dort wird die Meerestiefe unter dem Eis vermessen. Das Ziel ist klar - es geht um Bodenschätze und um die Frage, wem sie gehören. Roth trifft auch auf die Könige der Arktis - die Eisbären.
16:25
Die Spur des Bären: Totems - Gold & Kanadas Wildnis; Filmemacher Thomas Roth durchreist die Nordwestpassage an Bord eines alten russischen Schiffes. Mit Schlauchbooten fahren sie immer wieder ans Ufer, an Stellen, die womöglich noch nie ein Mensch betreten hat. Möglich ist dieses Abenteuer, weil die Nordwestpassage inzwischen weitgehend eisfrei ist - eine beunruhigende Folge der Klimaerwärmung. Die Reise führt weiter ins wilde Herz Kanadas. Das Ufer entlang des Yukons ist ein Paradies für Aussteiger: Ranger Dorian beispielsweise hat sich und seiner Familie in der Wildnis ein Blockhaus gebaut - ohne Strom und fließend Wasser. Bis heute zieht der Yukon Goldgräber an, Typen mit wilden Bärten, blauen Augen und dem Traum von ungebändigter Freiheit. Die letzte Station der Reise führt zu den Haida Gwaii Islands, den pazifischen Inseln ganz im Westen Kanadas. Ihre Bewohner vom Stamm der Haida heißen in Kanada nach langen Auseinandersetzungen inzwischen nicht mehr Indianer sondern First Nations. Sie kämpfen bis heute um ihre Tradition und um ihre Wälder, die sie vor dem Abholzen zu schützen versuchen.
17:10
ZIB 100
17:15
Die geheimnisvolle Welt der Gorillas; Über lange Zeit hinweg gab es in Zentralkongo Legenden über Riesen in Wäldern, die in dunklen Schatten verschwanden. Schließlich die Entdeckung: Im Zentralkongo gibt es über 100.000 Gorillas, die noch nie mit Menschen in Kontakt gekommen sind. Ein Forscherteam rund um die Primatologin Mireya Mayor begibt sich nun auf die Suche, nach einem der am wenigsten erforschten Menschenaffen weltweit: dem westlichen Flachlandgorilla. Das Ziel des Forschungsteams ist mit den Gorillas endlich in Kontakt zu treten.
18:10
Können Tiere denken; Lange Zeit galten Tiere als instinktgesteuerte Automaten, die nach simplen Reiz-Reaktions-Schemata funktionieren. Erst die Primatenforschung stellte solche Ansichten in Frage. Diese Wissenschaftsdokumentation geht noch einen Schritt weiter. Sie zeigt einen Affen, der sich in die Perspektive eines Anderen hineinversetzt; eine Elster, die sich im Spiegel erkennt. Und Keas, die durch Kategorisieren das Chaos der Informationen aus der Umwelt gliedern. All diese Experimente belegen: Tiere sind viel klüger, als wir bisher meinten.
19:00
Der sechste Sinn der Tiere; Naturkatastrophen bedrohen die Menschheit. Die Auswirkungen sind verheerend und die Vorwarnzeiten meist zu kurz, trotz Hightech und Internet. Weltweit arbeiten Forscher deshalb an anderen Lösungen - und sie haben eine heiße Spur: Tiere sollen helfen, frühzeitig Naturkatastrophen zu erkennen. Über Jahrmillionen haben sie gelernt, sich auf die launischen Schwankungen der Erde einzustellen. Der Mensch muss sich nur einklinken und die gelieferten Informationen richtig interpretieren. Dieser Film begleitet führende Wissenschaftler auf eine spannende Expedition rund um den Globus in extreme Gebiete dieser Erde.
19:50
Kultur Heute
20:15
UT

Diesmal zu Gast bei erLesen: Autor Felix Mitterer, Schauspieler Gregor Bloéb, Schilegende Erik Schinegger und Schriftstellerin Laura Freudenthaler. Piefke-Saga, Krambambuli, Jägerstätter: Mit seinen Drehbüchern und Theaterstücken hat Felix Mitterer bereits Fernseh- und Bühnengeschichte geschrieben. Zum 70. Geburtstag gratuliert Heinz Sichrovsky und lässt den großen österreichischen Dramatiker in erLesen hochleben. Dort erwartet Mitterer ein langjähriger Wegbegleiter, ausgestattet mit schauspielerischer Urgewalt und viel Humor: Gregor Bloéb. Für seine Rolle als Franz Jägerstätter erhielt der Tiroler den Nestroy-Preis, zurzeit ist Bloéb in Liebesgeschichten und Heiratssachen fulminant am Burgtheater zu erleben. Erik Schinegger ist der Mann, der Weltmeisterin wurde: 19 Jahre als Mädchen erzogen, gewann Erika Schinegger 1966 die Goldmedaille in der Abfahrt. Ein Jahr später ergibt der erste Chromosomentest der Sportgeschichte Unglaubliches: Erika ist ein Mann - von Geburt an. Über seine zwei Leben erzählt Schinegger in seiner Biografie, die Reinhold Bilgeri zudem fürs Kino verfilmt. Fulminant geht es auch in Laura Freudenthalers Debütroman zu: In Die Königin schweigt schildert die Salzburgerin das Leben einer unnahbaren, gepeinigten Frau, von der Kindheit am Bauernhof in den 1930er-Jahren bis zu ihrem nahen Tod. Und wandelt damit auf den Spuren von Felix Mitterer.

21:05
R: Patrice Fuchs... Sisi, Schratt & Sacher: Wiens glamouröse Frauen; AUT

Kaiserin Elisabeth, Kathy Schratt, Anna Sacher, Pauline Metternich und „Erzsi, die rote Erzherzogin“ – Frauen wie sie hatten etwas zu sagen in einer ansonsten durch und durch männlichen Welt. Und sie verliehen Wien den Glanz einer Society-Metropole. Patrice Fuchs zeigt, wie wirkungsmächtig Frauen wie diese im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert gewesen sind und welche zentrale Rolle sie in der damaligen Gesellschaft gespielt haben.

21:55
R: Patrice Fuchs... Österreich Damals: Unsere Kleidung; AUT

Der hohe Stöckel war einst Kennzeichen der feinen Herren. Er entstand als Weiterentwicklung des Reiterstiefels. Frauen trugen damals noch keine hochhackigen Schuhe, aber dafür genügend andere Kleidungsstücke, die unpraktisch und umständlich anzuziehen waren. Ein bis zwei Stunden dauerte allein das Zurechtziehen des Korsetts – von dem die Ärzte übrigens immer abrieten. Auch die Krinolinen, die damaligen Reifröcke, waren mühsam zu tragen und erlaubten kaum eine sinnvolle Tätigkeit. Das war wohl so auch gewollt: Der Tag der Frau sollte langweilig und unausgefüllt sein, das entsprach der gesellschaftlichen Stellung, die man ihr zubilligte. „Damals in Österreich“ zeigt als dritte und letzte Folge, wie sich die Kleidung und Mode in Österreich über die Jahrhunderte verändert hat.

22:45
R: Patrice Fuchs... Österreich Damals: Unsere Ernährung; AUT

Wie hat man gegessen zu Kaisers Zeiten? Erdäpfel, Paradeiser und Kukuruz galten als Schweinefutter und kamen nicht auf den Tisch. Fleisch war die begehrenswerteste Speise und für die Armen auch die unleistbarste. Wien hatte damals den Ruf einer Rindfleischmetropole. Das Umland und die Ebenen Ungarns versorgten die Kaiserstadt reichlich mit Ochsenfleisch. Joseph II. liebte sein tägliches Würstel und Bier, das er vornehmlich allein verzehrte. Die Bediensteten der Hofburg verkauften manchmal ihr Essen zu überhöhten Preisen weiter. „Gefrorenes“ lieferte der Demel ans Kaiserhaus – es wurde in tiefen Kellern gelagert, mit Eisblöcken und Tannenzweigen isoliert, sodass es monatelang haltbar war. Im zweiten Teil der neuen ORF-III-Reihe „Damals in Österreich“ widmet sich Patrice Fuchs der Ernährung.

23:35
R: Patrice Fuchs... Sisi, Schratt & Sacher: Wiens glamouröse Frauen; AUT

Kaiserin Elisabeth, Kathy Schratt, Anna Sacher, Pauline Metternich und „Erzsi, die rote Erzherzogin“ – Frauen wie sie hatten etwas zu sagen in einer ansonsten durch und durch männlichen Welt. Und sie verliehen Wien den Glanz einer Society-Metropole. Patrice Fuchs zeigt, wie wirkungsmächtig Frauen wie diese im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert gewesen sind und welche zentrale Rolle sie in der damaligen Gesellschaft gespielt haben.

00:25
R: Patrice Fuchs... Österreich Damals: Unsere Kleidung; AUT

Der hohe Stöckel war einst Kennzeichen der feinen Herren. Er entstand als Weiterentwicklung des Reiterstiefels. Frauen trugen damals noch keine hochhackigen Schuhe, aber dafür genügend andere Kleidungsstücke, die unpraktisch und umständlich anzuziehen waren. Ein bis zwei Stunden dauerte allein das Zurechtziehen des Korsetts – von dem die Ärzte übrigens immer abrieten. Auch die Krinolinen, die damaligen Reifröcke, waren mühsam zu tragen und erlaubten kaum eine sinnvolle Tätigkeit. Das war wohl so auch gewollt: Der Tag der Frau sollte langweilig und unausgefüllt sein, das entsprach der gesellschaftlichen Stellung, die man ihr zubilligte. „Damals in Österreich“ zeigt als dritte und letzte Folge, wie sich die Kleidung und Mode in Österreich über die Jahrhunderte verändert hat.

01:10
R: Patrice Fuchs... Österreich Damals: Unsere Ernährung; AUT

Wie hat man gegessen zu Kaisers Zeiten? Erdäpfel, Paradeiser und Kukuruz galten als Schweinefutter und kamen nicht auf den Tisch. Fleisch war die begehrenswerteste Speise und für die Armen auch die unleistbarste. Wien hatte damals den Ruf einer Rindfleischmetropole. Das Umland und die Ebenen Ungarns versorgten die Kaiserstadt reichlich mit Ochsenfleisch. Joseph II. liebte sein tägliches Würstel und Bier, das er vornehmlich allein verzehrte. Die Bediensteten der Hofburg verkauften manchmal ihr Essen zu überhöhten Preisen weiter. „Gefrorenes“ lieferte der Demel ans Kaiserhaus – es wurde in tiefen Kellern gelagert, mit Eisblöcken und Tannenzweigen isoliert, sodass es monatelang haltbar war. Im zweiten Teil der neuen ORF-III-Reihe „Damals in Österreich“ widmet sich Patrice Fuchs der Ernährung.

01:55
UT

Diesmal zu Gast bei erLesen: Autor Felix Mitterer, Schauspieler Gregor Bloéb, Schilegende Erik Schinegger und Schriftstellerin Laura Freudenthaler. Piefke-Saga, Krambambuli, Jägerstätter: Mit seinen Drehbüchern und Theaterstücken hat Felix Mitterer bereits Fernseh- und Bühnengeschichte geschrieben. Zum 70. Geburtstag gratuliert Heinz Sichrovsky und lässt den großen österreichischen Dramatiker in erLesen hochleben. Dort erwartet Mitterer ein langjähriger Wegbegleiter, ausgestattet mit schauspielerischer Urgewalt und viel Humor: Gregor Bloéb. Für seine Rolle als Franz Jägerstätter erhielt der Tiroler den Nestroy-Preis, zurzeit ist Bloéb in Liebesgeschichten und Heiratssachen fulminant am Burgtheater zu erleben. Erik Schinegger ist der Mann, der Weltmeisterin wurde: 19 Jahre als Mädchen erzogen, gewann Erika Schinegger 1966 die Goldmedaille in der Abfahrt. Ein Jahr später ergibt der erste Chromosomentest der Sportgeschichte Unglaubliches: Erika ist ein Mann - von Geburt an. Über seine zwei Leben erzählt Schinegger in seiner Biografie, die Reinhold Bilgeri zudem fürs Kino verfilmt. Fulminant geht es auch in Laura Freudenthalers Debütroman zu: In Die Königin schweigt schildert die Salzburgerin das Leben einer unnahbaren, gepeinigten Frau, von der Kindheit am Bauernhof in den 1930er-Jahren bis zu ihrem nahen Tod. Und wandelt damit auf den Spuren von Felix Mitterer.

02:45
R: Patrice Fuchs... Sisi, Schratt & Sacher: Wiens glamouröse Frauen; AUT

Kaiserin Elisabeth, Kathy Schratt, Anna Sacher, Pauline Metternich und „Erzsi, die rote Erzherzogin“ – Frauen wie sie hatten etwas zu sagen in einer ansonsten durch und durch männlichen Welt. Und sie verliehen Wien den Glanz einer Society-Metropole. Patrice Fuchs zeigt, wie wirkungsmächtig Frauen wie diese im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert gewesen sind und welche zentrale Rolle sie in der damaligen Gesellschaft gespielt haben.

03:30
R: Patrice Fuchs... Österreich Damals: Unsere Kleidung; AUT

Der hohe Stöckel war einst Kennzeichen der feinen Herren. Er entstand als Weiterentwicklung des Reiterstiefels. Frauen trugen damals noch keine hochhackigen Schuhe, aber dafür genügend andere Kleidungsstücke, die unpraktisch und umständlich anzuziehen waren. Ein bis zwei Stunden dauerte allein das Zurechtziehen des Korsetts – von dem die Ärzte übrigens immer abrieten. Auch die Krinolinen, die damaligen Reifröcke, waren mühsam zu tragen und erlaubten kaum eine sinnvolle Tätigkeit. Das war wohl so auch gewollt: Der Tag der Frau sollte langweilig und unausgefüllt sein, das entsprach der gesellschaftlichen Stellung, die man ihr zubilligte. „Damals in Österreich“ zeigt als dritte und letzte Folge, wie sich die Kleidung und Mode in Österreich über die Jahrhunderte verändert hat.

04:20
R: Patrice Fuchs... Österreich Damals: Unsere Ernährung; AUT

Wie hat man gegessen zu Kaisers Zeiten? Erdäpfel, Paradeiser und Kukuruz galten als Schweinefutter und kamen nicht auf den Tisch. Fleisch war die begehrenswerteste Speise und für die Armen auch die unleistbarste. Wien hatte damals den Ruf einer Rindfleischmetropole. Das Umland und die Ebenen Ungarns versorgten die Kaiserstadt reichlich mit Ochsenfleisch. Joseph II. liebte sein tägliches Würstel und Bier, das er vornehmlich allein verzehrte. Die Bediensteten der Hofburg verkauften manchmal ihr Essen zu überhöhten Preisen weiter. „Gefrorenes“ lieferte der Demel ans Kaiserhaus – es wurde in tiefen Kellern gelagert, mit Eisblöcken und Tannenzweigen isoliert, sodass es monatelang haltbar war. Im zweiten Teil der neuen ORF-III-Reihe „Damals in Österreich“ widmet sich Patrice Fuchs der Ernährung.

05:05
UT

Diesmal zu Gast bei erLesen: Autor Felix Mitterer, Schauspieler Gregor Bloéb, Schilegende Erik Schinegger und Schriftstellerin Laura Freudenthaler. Piefke-Saga, Krambambuli, Jägerstätter: Mit seinen Drehbüchern und Theaterstücken hat Felix Mitterer bereits Fernseh- und Bühnengeschichte geschrieben. Zum 70. Geburtstag gratuliert Heinz Sichrovsky und lässt den großen österreichischen Dramatiker in erLesen hochleben. Dort erwartet Mitterer ein langjähriger Wegbegleiter, ausgestattet mit schauspielerischer Urgewalt und viel Humor: Gregor Bloéb. Für seine Rolle als Franz Jägerstätter erhielt der Tiroler den Nestroy-Preis, zurzeit ist Bloéb in Liebesgeschichten und Heiratssachen fulminant am Burgtheater zu erleben. Erik Schinegger ist der Mann, der Weltmeisterin wurde: 19 Jahre als Mädchen erzogen, gewann Erika Schinegger 1966 die Goldmedaille in der Abfahrt. Ein Jahr später ergibt der erste Chromosomentest der Sportgeschichte Unglaubliches: Erika ist ein Mann - von Geburt an. Über seine zwei Leben erzählt Schinegger in seiner Biografie, die Reinhold Bilgeri zudem fürs Kino verfilmt. Fulminant geht es auch in Laura Freudenthalers Debütroman zu: In Die Königin schweigt schildert die Salzburgerin das Leben einer unnahbaren, gepeinigten Frau, von der Kindheit am Bauernhof in den 1930er-Jahren bis zu ihrem nahen Tod. Und wandelt damit auf den Spuren von Felix Mitterer.