Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:30
Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u.a. die Gewinner der Filmfestpiele in Cannes, den Festakt anlässlich „150 Jahre Angewandte“ mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, und die neue Kunst- und Wunderkammer im Domquartier Salzburg.
07:00
WETTER/INFO
09:00
GartenKULT (UrbanGarten)
09:30
GartenKULT (Der Kunstgarten)
09:55
In der 128. Folge des Klingenden Österreich ist Sepp Forcher im Inn- und Mühlviertel unterwegs. Die Reise beginnt in Obernberg im Innviertel, geht über das Stift Reichersberg zum Kloster Vornbach auf der bayerischen Seite des Inns. Im Mühlviertel besucht Sepp Forcher Ulrichsberg und den Moldaublick. End- und Höhepunkt bildet das Dreiländereck zwischen Bayern, Österreich und Tschechien im Böhmerwald. Musikalische Begleiter sind Volksmusikgruppen aus Oberösterreich und Bayern.
10:55
AUT

Skilegende Hermann Maier stellt in zwei Dokumentationen sein Heimatland in den Hohen Tauern und rund um den Hahnenkamm vor.

11:40
Panorama
11:55
AUT

Skilegende Hermann Maier stellt in zwei Dokumentationen sein Heimatland in den Hohen Tauern und rund um den Hahnenkamm vor.

12:45
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Am 13. Januar 2012 kollidiert das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor Giglio mit einem Felsen und kentert. 32 Menschen kommen bei dem Unglück ums Leben. Um einen Umweltkatastrophe in der Folge der Havarie zu verhindern, beginnt eine der aufwendigsten und spektakulärsten Bergungsaktionen in der Geschichte der Seefahrt.
13:30
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Maritime Ingenieurskunst trifft auf Raumfahrttechnologie: Eine Crew von Bergungsmeistern holt eine experimentelle Raumkapsel der Europäischen Weltraumorganisation aus dem Wasser des Pazifischen Ozeans vor der Küste von Panama. Die Dokumentation begleitet die Konstruktion der Raumkapsel und ihren erfolgreichen Start, den heiklen Wiedereintritt in die Atmosphäre und die finale Wasserung im Pazifik.
14:15
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Im August 2000 kommt es während eines Manövers der russischen Nordflotte in der Barentssee zu einer der größten Katastrophen in der Geschichte der russischen Marine. Nach zwei Explosionen an Bord sinkt das Atom-U-Boot Kursk mit 118 Mann Besatzung. Keiner überlebt das Unglück. Es dauert mehr als ein Jahr, bis holländische Spezialisten die Bergung des Wracks aus mehr als 100 Meter Tiefe wagen.
15:05
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Ein Containerschiff läuft 2006 kurz nach dem Verlassen des Hafens von East London in Südafrika auf Grund. Es zerbricht in zwei Teile - eine außergewöhnliche Herausforderung für die niederländischen Bergungs-Spezialisten von Mammoet Salvage, die sich nun einen Plan zurechtlegen müssen, um das Schiff wieder an Land zu schaffen. Sie installieren drei Kräne..
15:50
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Die Bergung des Forschungsschiffes Cabo de Hornos. Das Schiff wurde gerade an der Talcahuano Naval Base in Chile gebaut, als das Gebiet von einem schweren Erdbeben getroffen und das Schiff von seinen Ketten losgerissen wurde. Es trieb gefährlich weit auf das Meer hinaus, um dort eine noch schlimmere Katastrophe zu erleiden: ein Tsunami aus demselben Erdbeben schlug das Schiff wieder aufs Land.
16:40
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Seit über 80 Jahren liegt das norwegische Forschungsschiff Maud als Wrack im Packeis einer entlegenen Bucht der kanadischen Nordwestpassage gefangen. Mit der Hebung des Schiffes soll auch seine glorreiche Vergangenheit wieder ans Tageslicht gebracht werden. Ein Team von drei ehrgeizigen Norwegern hat die Mammutaufgabe auf sich genommen, das Schiff unter den schwierigsten Bedingungen zu bergen.
17:30
ZIB 100
17:35
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Versteckt unter der Oberfläche holländischer Gewässer lauert eine unsichtbare Bedrohung: Hunderte versunkener Schiffe - eine tickende Zeitbombe. Im Sommer 2013 beginnt die holländische Regierung eine groß angelegte Kampagne, um die Fahrrinnen für den weltweiten Schiffsverkehr von alten Schiffswracks zu befreien. Wir begleiten die Bergungsmeister bei vier spektakulären Einsätzen unter Wasser.
18:25
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Der Untergang des französischen Schiffs La Belle vor dreihundert Jahren im Golf von Mexiko besiegelte das Ende der französischen Kolonialbemühungen im Westen Louisianas. Diese Dokumentation zeigt, welchen bemerkenswerten Einfluss das kleine Segelschiff auf den Lauf der amerikanischen und europäischen Geschichte hatte.
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
AUT

„Heimat Österreich“ lässt diesmal traditionelle Melodien erklingen. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums von „Mei liabste Weis“ zeigt ORF III die besten Ausschnitte aus dem Traditionsformat und portraitiert Moderator Franz Posch.

21:05
Land der Berge erzählt auch dieses Mal vom Bergen, Menschen und Geschichten. Und vom Leben in der Natur. In der 3-teiligen Dokumentation dreht sich alles um die Schönheit der Alpen im Lauf der Jahreszeiten. Folge 2 startet auf dem Staller Sattel in Osttirol zwischen dem Antholzer und dem Defreggental. Umgeben von hohen Bergen ist die Gegend eine alpine Bilderbuchlandschaft und bekannt für seine reiche Pflanzenpracht, allen voran den Almrosen. Im Defereggental geht es zur Jagdhausalm, der wohl ältesten Sommerweide der Alpen.Dort oben erhalten wir Einblicke in das Sozialleben der Murmeltiere und wie sich vor ihrem gefährlichsten Feind, dem Steinadler schützen. Einmalige Adleraufnahmen zeigen den König der Lüfte dann bei seinen Flug- und Jagdkünsten und vor allem in seinem Horst bei der Aufzucht der Jungen. Vom Blüten- und Schmetterlingsparadies Innergschlöß geht es hinauf ins eisige Reich des Großvenedigers, dessen Gipfel wir in spektakulären Flugaufnahmen ganz nahe kommen. Vom Zugspitzmassiv aus geht es dann über die Lechtaler Alpen zum Mieminger Gebirge ins Tiroler Oberland. Im Pitztal kann man noch das traditionelle Heumachen beobachten, ebenso dabei wie dem alljährlichen Schafabtrieb. Die nächste Station ist die wilde Tiroler Ache, auf der Mutige dem alpinen Funsport frönen: Kajakfahren, Rafting und Canyoning, dem jüngsten alpinen Nervenkitzel. Einmaliger Höhe- und Schlusspunkt sind einzigartige Aufnahmen der Hirschbrunft - vom Röhren über den Balztanz bis zur Paarung.
21:55
UT

treffpunkt medizin macht sich diesmal auf die Reise zu Originalschauplätzen der indischen & asiatischen Heilkunst. Stand im ersten Teil dieser 2teiligen ORFIII- Dokumentation die tibetische Konstitutionslehre im Vordergrund, so liegt diesmal der Fokus auf Kräutermedizin und Ayurveda, dem Wissen vom Leben. Bei uns eher als Wellnesstrend bekannt, ist Ayurveda jedoch eine Heilkunst, die auch in Europas Kliniken ihre sehr individuelle Anwendung bei unterschiedlichsten Krankheitsbildern findet. Die Reise beginnt in Varanasi, im Nordwesten Indiens: Am Ufer des Ganges gelegen ist er einer der ältesten bewohnten Orte der Welt und gilt als heiligste Stadt des Hinduismus. Wenige Kilometer entfernt soll Siddartha im Wildpark zu Sarnath die Erleuchtung erhalten haben und begründete damit den Buddhismus. Am Schnittpunkt dieser beiden Pilgerstätten, einem Schmelztiegel der Kulturen zwischen Tradition und Moderne wird auch der Gesundheit ein großerStellenwert beigemessen. Erforscht werden dafür die Geheimnisse der Natur, Heilpflanzen und Kräuter sowie die Heilkünste des Ayurveda. treffpunkt medizin hat ebenso westliche Experten in der Schweiz besucht, die Okzident und Orient in der Medizin zusammenfürhren wollen. Sie betreuen Olympiasieger und nutzen dafür auch die Kräfte tibetischer Kräuter. Dieses Wissen in seiner Gesamtheit zu ergründen, bedeutet , einen interkulturellen Dialog einzugehen, der gleichsam voller Herausforderungen, aber auch von großem Nutzen für alle Beteiligten sein kann.

22:45
Siegfried Meryn diskutiert mit seinen Gästen über die Herausforderungen der Arzt-Patienten-Kommunikation, ganz nach dem Motto „Ärzte sprachlos, Patienten ratlos – Wo bleibt die Kommunikation?“.
23:35
UT

Fernöstliche Gesundheitslehren sind im Gesundheitsbewusstsein und in den Wellnessaktivitäten der ÖsterreicherInnen mittlerweile weit verbreitet - seien es die traditionelle chinesische Medizin, indisches Ayurveda oder die Tibetische Medizin. treffpunkt medizin stellt die alternativen Heilmethoden der Tibetischen Medizin in Diagnostik und Therapie vor und gibt Einblick in die zugrundeliegende Forschungslehre der fünf Elemente: Erde, Wasser, Feuer, Holz, Metall. Ihnen werden die menschlichen Befindlichkeiten und Körperzuständen zugeschrieben. Gleichzeitig wird der Bogen von diesen komplementärmedizinischen Verfahren zur konventionellen Medizin geschlagen und Schnittmengen wie Abgrenzungen erläutert. Was ist Mythos und was kann wissenschaftlich belegt werden? Wo hat die Tibetische Medizin ihre Grenzen, wo bietet sie Möglichkeiten, wo die westliche Schulmedizin ihre Grenzen hat? Und ist es einfach nur ein gesellschaftlicher Trend, oder steckt mehr dahinter? Ein treffpunkt medizin im Spannungsfeld zwischen Naturlehre und medizinischem Fortschritt.

00:25
AUT

Ein wichtiger Zweig der Familie Rothschild residierte in Wien. Karl Hohenlohe geht zum Auftakt der ORF-III-Serie „Herrensitze“ ihren zahlreichen Spuren nach.

01:05
Einst gehörten sie zu den regierenden Häusern, ihre Schatzkammern sind aber auch heute noch gut gefüllt. Die Dokumentation von Ulrike Grunewald und Karlo Malmedie porträtiert die Nachfahren ehemals herrschender Dynastien und gibt Einblick in ihren heutigen Wohnsitz. Schloss Nymphenburg und Schloss Neuschwanstein in Bayern, das Barockschloss Bückeburg, in dem Alexander von Schaumburg-Lippe residiert, Schloss Branitz mit den Gärten Fürst Pücklers und das Stadtschloss in Weimar sind die wichtigsten Stationen dieser Reise zwischen glänzender Tradition und unternehmerischer Moderne.
01:50
AUT

„Heimat Österreich“ lässt diesmal traditionelle Melodien erklingen. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums von „Mei liabste Weis“ zeigt ORF III die besten Ausschnitte aus dem Traditionsformat und portraitiert Moderator Franz Posch.

02:35
Siegfried Meryn diskutiert mit seinen Gästen über die Herausforderungen der Arzt-Patienten-Kommunikation, ganz nach dem Motto „Ärzte sprachlos, Patienten ratlos – Wo bleibt die Kommunikation?“.
03:25
UT

treffpunkt medizin macht sich diesmal auf die Reise zu Originalschauplätzen der indischen & asiatischen Heilkunst. Stand im ersten Teil dieser 2teiligen ORFIII- Dokumentation die tibetische Konstitutionslehre im Vordergrund, so liegt diesmal der Fokus auf Kräutermedizin und Ayurveda, dem Wissen vom Leben. Bei uns eher als Wellnesstrend bekannt, ist Ayurveda jedoch eine Heilkunst, die auch in Europas Kliniken ihre sehr individuelle Anwendung bei unterschiedlichsten Krankheitsbildern findet. Die Reise beginnt in Varanasi, im Nordwesten Indiens: Am Ufer des Ganges gelegen ist er einer der ältesten bewohnten Orte der Welt und gilt als heiligste Stadt des Hinduismus. Wenige Kilometer entfernt soll Siddartha im Wildpark zu Sarnath die Erleuchtung erhalten haben und begründete damit den Buddhismus. Am Schnittpunkt dieser beiden Pilgerstätten, einem Schmelztiegel der Kulturen zwischen Tradition und Moderne wird auch der Gesundheit ein großerStellenwert beigemessen. Erforscht werden dafür die Geheimnisse der Natur, Heilpflanzen und Kräuter sowie die Heilkünste des Ayurveda. treffpunkt medizin hat ebenso westliche Experten in der Schweiz besucht, die Okzident und Orient in der Medizin zusammenfürhren wollen. Sie betreuen Olympiasieger und nutzen dafür auch die Kräfte tibetischer Kräuter. Dieses Wissen in seiner Gesamtheit zu ergründen, bedeutet , einen interkulturellen Dialog einzugehen, der gleichsam voller Herausforderungen, aber auch von großem Nutzen für alle Beteiligten sein kann.

04:10
Gipfel-Sieg: Der Wille versetzt Berge (Herbert Pixner und Meinhard Feichter)
04:55
AUT

„Heimat Österreich“ lässt diesmal traditionelle Melodien erklingen. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums von „Mei liabste Weis“ zeigt ORF III die besten Ausschnitte aus dem Traditionsformat und portraitiert Moderator Franz Posch.

05:40
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
06:30
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
AUT

„Heimat Österreich“ lässt diesmal traditionelle Melodien erklingen. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums von „Mei liabste Weis“ zeigt ORF III die besten Ausschnitte aus dem Traditionsformat und portraitiert Moderator Franz Posch.

09:50
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Maritime Ingenieurskunst trifft auf Raumfahrttechnologie: Eine Crew von Bergungsmeistern holt eine experimentelle Raumkapsel der Europäischen Weltraumorganisation aus dem Wasser des Pazifischen Ozeans vor der Küste von Panama. Die Dokumentation begleitet die Konstruktion der Raumkapsel und ihren erfolgreichen Start, den heiklen Wiedereintritt in die Atmosphäre und die finale Wasserung im Pazifik.
10:35
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Im August 2000 kommt es während eines Manövers der russischen Nordflotte in der Barentssee zu einer der größten Katastrophen in der Geschichte der russischen Marine. Nach zwei Explosionen an Bord sinkt das Atom-U-Boot Kursk mit 118 Mann Besatzung. Keiner überlebt das Unglück. Es dauert mehr als ein Jahr, bis holländische Spezialisten die Bergung des Wracks aus mehr als 100 Meter Tiefe wagen.
11:25
Panorama
11:40
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Am 13. Januar 2012 kollidiert das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor Giglio mit einem Felsen und kentert. 32 Menschen kommen bei dem Unglück ums Leben. Um einen Umweltkatastrophe in der Folge der Havarie zu verhindern, beginnt eine der aufwendigsten und spektakulärsten Bergungsaktionen in der Geschichte der Seefahrt.
12:30
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Ein Containerschiff läuft 2006 kurz nach dem Verlassen des Hafens von East London in Südafrika auf Grund. Es zerbricht in zwei Teile - eine außergewöhnliche Herausforderung für die niederländischen Bergungs-Spezialisten von Mammoet Salvage, die sich nun einen Plan zurechtlegen müssen, um das Schiff wieder an Land zu schaffen. Sie installieren drei Kräne..
13:20
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Die Bergung des Forschungsschiffes Cabo de Hornos. Das Schiff wurde gerade an der Talcahuano Naval Base in Chile gebaut, als das Gebiet von einem schweren Erdbeben getroffen und das Schiff von seinen Ketten losgerissen wurde. Es trieb gefährlich weit auf das Meer hinaus, um dort eine noch schlimmere Katastrophe zu erleiden: ein Tsunami aus demselben Erdbeben schlug das Schiff wieder aufs Land.
14:10
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Ein Tanker strandet in Sturm an den Klippen direkt vor Syrakus. Die Besatzung kann mit Hubschraubern von der Küstenwache gerettet, aber der Tanker hängt auf den Klippen fest. Da er leer ist droht nicht sofort eine Ölpest. Aber die Maschinentanks haben genug Öl in sich für eine größere Umweltverschmutzung. Die Bergung übernimmt ein Konsortium von der niederländischen Bergungsunternehmen Smits.
14:55
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Im August 2016 wird die ausgemusterte Bohrinsel Transocean Winner zur Demontage abgeschleppt und läuft auf ihrer letzten Reise an der unberührten Küste der Äußeren Hebriden auf Grund. Während die besorgten Bewohner der Insel Lewis das Schlimmste befürchten, verhindert der meisterhafte Einsatz des Bergungsteams eine potentiell verheerende Umweltkatastrophe.
15:45
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Im Oktober 2015 gerät das Frachtschiff El Faro im Bermudadreieck in einen Hurrikan und verschwindet vom Radar. Nach einer umfangreichen Suchaktion wird vier Wochen später sein Wrack entdeckt und damit klar, dass alle 33 Besatzungsmitglieder ihr Leben verloren haben. Um nachzuvollziehen, wie es zu der Tragödie kam, ist das Auffinden des Schiffsdatenschreibers von essentieller Bedeutung.
16:35
Wenn auf der Nordsee Gefahr im Verzug ist eilt sie herbei, die Neuwerk. Sie ist das größte Mehrzweckschiff des Bundes und gehört mit drei weiteren Schiffen auf Nord- und Ostsee zu den modernsten Flotten der Welt. Ebenso wie ihre Schwesterschiffe ist auch die Neuwerk 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche im Einsatz. Jede Schicht an Bord dauert 12 Stunden. Für Ruhe nach der Schicht kann aber niemand garantieren, denn immer wenn das Telefon klingelt ist irgendwas. Notabschleppeinsätze, und das Bergen von treibenden Fässern, deren Inhalt unbekannt ist, die Neuwerk ist innerhalb von zwei Stunden am Ort des Geschehens. So lange Schiffe fahren braucht man uns, sagt der Kapitän, denn die Hauptunfallursache ist menschliches Versagen.
17:30
ZIB 100
17:35
Das italienische Unternehmen Fagioli hat sich auf ingenieursmäßige Megaprojekte spezialisiert. Diese Doku stellt zwei von ihnen vor: Der Bau eines Sperrwerks in Venedig und die Jumboisation von alten Schiffen. Venedig wird konstant durch Hochwasser bedroht. Daher gibt es schon lange Pläne für den Bau eines Sperrwerks, das die historische Altstadt und ihre Bewohner schützen soll. Wir erhalten Einblicke in die Planung und Konstruktion dieses einzigartigen Damms, der unsichtbar unterhalb der Lagune auf die Wassermassen lauert, um sich im Notfall schützend vor La Serenissima zu stellen.
18:25
Das italienische Unternehmen Fagioli hat sich auf ingenieursmäßige Megaprojekte spezialisiert. Diese Doku stellt zwei von ihnen vor: Der Bau eines Sperrwerks in Venedig und die Jumboisation von alten Schiffen. Die Kreuzfahrtbranche verlangt nach immer größeren Schiffen, um noch mehr Passagiere befördern und damit höhere Gewinne erzielen zu können. Doch statt neue zu bauen, setzt die Industrie auf Recycling. Alte Schiffe werden zerteilt und anschließend in Längere und Breitere verwandelt. Das italienische Unternehmen Fagioli zählt zu den führenden Experten im Bereich der sogenannten Jumboisation.
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Mit dem Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) tritt am 24. Mai 2018 der letzte Landeskaiser der österreichischen Innenpolitik ab. Über 23 Jahre lang regierte der 68-jährige Sozialdemokrat die Bundeshauptstadt - länger als jeder andere Wiener Bürgermeister in der zweiten Republik vor ihm. Das ORF-Landesstudio Wien zeichnet in dieser Neuproduktion den politischen Werdegang des studierten Biologen nach. Seit Anfang des Jahres ist nach einem internen Richtungsstreit auch die Nachfolge geklärt: Der bisherige Wohnbaustadtrat Michael Ludwig übernimmt den Posten als Bürgermeister und Chef der wichtigsten SPÖ-Landesorganisation. In der Dokumentation kommen zu Wort: Politiker von Josef Cap über Rudolf Edlinger und Christian Kern bis zum Nachfolger Michael Ludwig, Journalisten von Peter Pelinka bis Hugo Portisch, Freundinnen von Dagmar Koller bis Renate Brauner und seine Familie: Ehefrau Barbara Hörnlein und die Kinder Christine Gadinger und Bernhard Häupl.
21:05
Mit der Amtsübergabe von Michael Häupl an Michael Ludwig verabschiedet sich der letzte Langzeit-Landeshauptmann von der Macht. Erwin Pröll, Josef Pühringer, und jetzt eben Michael Häupl - es waren vor allem sie, die das Bild der Landesfürsten geprägt haben: mächtig, wortgewaltig, und selbstbewusst gegenüber der Bundespolitik. Die jüngsten Landtagswahlen in Niederösterreich, Kärnten, Tirol und Salzburg haben eines gemeinsam: Sie haben den jeweiligen Landeshauptmann bzw. die Landeshauptfrau deutlich gestärkt. Wie kann die Bundesregierung mit diesen selbstbewussten Landeschefs ihre Reformpläne umsetzen, die teilweise tief in die bisherige Machtverteilung eingreifen sollen? Oder mit anderen Worten: wie soll Föderalismus 2.0 in Österreich funktionieren? Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher in Politik live u. a. Herwig van Staa (ehem. Landeshauptmann von Tirol, ÖVP), Laurenz Ennser-Jedenastik (Politikwissenschaftler) und Christoph Kotanko (Oberösterreichische Nachrichten).
21:55
130 Jahre Sozialdemokratie in Österreich feiert die SPÖ heuer - und selten schien die Zukunft der Partei so ungewiss. Es beginnt vor zwei Jahren: Am 1. Mai 2016, dem höchsten Feiertag der Sozialdemokratie, buhen die Genossen Bundeskanzler Werner Faymann am Wiener Rathausplatz von der Bühne - und aus dem Amt. Sein wechselhafter Kurs in der Flüchtlingspolitik und die schwere Schlappe von Rudolf Hundstorfer im Präsidentschaftswahlkampf haben Faymann den Rückhalt in den eigenen Reihen gekostet. Auftritt: Christian Kern. Der ehemalige ÖBB-Chef soll die Partei aus der Krise führen. Aber es kommt anders: Die Volkspartei hat keine Lust mehr, mit der SPÖ zu regieren. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach Faymann tritt ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner zurück, sein Nachfolger Sebastian Kurz ruft Neuwahlen aus. Im Wahlkampf jagt bei der SPÖ eine Schlappe die andere. Am Ende schafft sie es knapp vor der FPÖ auf den zweiten Platz - doch Türkis-Blau ist nicht mehr zu stoppen. Kern wird zum kürzest dienenden Bundeskanzler der Zweiten Republik, seine Partei landet auf der Oppositionsbank. ORF III beleuchtet in einer Eigenproduktion die Tage des Umbruchs in der SPÖ. Was hat zu den folgenschweren Entwicklungen der vergangenen zwei Jahre geführt? Und wie geht es jetzt weiter mit der angeschlagenen Partei und ihrem Obmann.
22:45
Mit dem Ausstieg aus dem Iran-Abkommen treibt US-Präsident Donald Trump einen weiteren Keil in das traditionelle Bündnis zwischen den USA und Europa. Welche Optionen hat die EU? Aber auch innerhalb von Europa tun sich Bruchlinien auf: In Ungarn verkündet Viktor Orban das Ende der liberalen Demokratie, in Polen gefährdet eine Justizreform nach Ansicht der EU-Kommission den Rechtsstaat. Kann die EU noch als Wertegemeinschaft gelten? Und: Die EU- Kommission will gegen Luftverschmutzung vorgehen. Es gibt Klagen gegen sechs Staaten und dazu den Ruf nach neuen Grenzwerten. Wie gefährlich ist das Atmen in Europa? Darüber diskutiert Peter Fritz im Europäischen Parlament mit den Europaabgeordneten Karin Kadenbach (SPÖ) und Herbert Dorfmann (Südtiroler Volkspartei), sowie den Journalisten Ingrid Steiner-Gashi (Kurier) und Oliver Grimm (Die Presse).
23:35
Alexandra Föderl-Schmid, Israel-Korrespondentin bei der Süddeutschen Zeitung und ehemalige Chefredakteurin bei Der Standard, erhält im Rahmen der Wiener Vorlesungen als erste Preisträgerin den Ari-Rath-Preis für kritischen Journalismus. Mit diesem Preis werden Journalistinnen und Journalisten ausgezeichnet, die sich in ihrer Arbeit um eine kritische und der Wahrung der Menschenrechte verpflichtete Berichterstattung über Flucht, Vertreibung und Asyl in hervorragender Weise verdient gemacht haben. Anschließend unterhalten sich bei Journalist Peter Pelinka neben Alexandra Föderl-Schmid der ehemalige Bundeskanzler Franz Vranitzky, die Vorsitzende der Preis-Jury, Gertraud Auer Borea d'Olmo sowie Die Presse-Journalisten Anna Thalhammer zum Thema kritischer Journalismus.
00:40
130 Jahre Sozialdemokratie in Österreich feiert die SPÖ heuer - und selten schien die Zukunft der Partei so ungewiss. Es beginnt vor zwei Jahren: Am 1. Mai 2016, dem höchsten Feiertag der Sozialdemokratie, buhen die Genossen Bundeskanzler Werner Faymann am Wiener Rathausplatz von der Bühne - und aus dem Amt. Sein wechselhafter Kurs in der Flüchtlingspolitik und die schwere Schlappe von Rudolf Hundstorfer im Präsidentschaftswahlkampf haben Faymann den Rückhalt in den eigenen Reihen gekostet. Auftritt: Christian Kern. Der ehemalige ÖBB-Chef soll die Partei aus der Krise führen. Aber es kommt anders: Die Volkspartei hat keine Lust mehr, mit der SPÖ zu regieren. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach Faymann tritt ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner zurück, sein Nachfolger Sebastian Kurz ruft Neuwahlen aus. Im Wahlkampf jagt bei der SPÖ eine Schlappe die andere. Am Ende schafft sie es knapp vor der FPÖ auf den zweiten Platz - doch Türkis-Blau ist nicht mehr zu stoppen. Kern wird zum kürzest dienenden Bundeskanzler der Zweiten Republik, seine Partei landet auf der Oppositionsbank. ORF III beleuchtet in einer Eigenproduktion die Tage des Umbruchs in der SPÖ. Was hat zu den folgenschweren Entwicklungen der vergangenen zwei Jahre geführt? Und wie geht es jetzt weiter mit der angeschlagenen Partei und ihrem Obmann.
01:25
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
02:15
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
02:40
Mit dem Ausstieg aus dem Iran-Abkommen treibt US-Präsident Donald Trump einen weiteren Keil in das traditionelle Bündnis zwischen den USA und Europa. Welche Optionen hat die EU? Aber auch innerhalb von Europa tun sich Bruchlinien auf: In Ungarn verkündet Viktor Orban das Ende der liberalen Demokratie, in Polen gefährdet eine Justizreform nach Ansicht der EU-Kommission den Rechtsstaat. Kann die EU noch als Wertegemeinschaft gelten? Und: Die EU- Kommission will gegen Luftverschmutzung vorgehen. Es gibt Klagen gegen sechs Staaten und dazu den Ruf nach neuen Grenzwerten. Wie gefährlich ist das Atmen in Europa? Darüber diskutiert Peter Fritz im Europäischen Parlament mit den Europaabgeordneten Karin Kadenbach (SPÖ) und Herbert Dorfmann (Südtiroler Volkspartei), sowie den Journalisten Ingrid Steiner-Gashi (Kurier) und Oliver Grimm (Die Presse).
03:25
UT

treffpunkt medizin macht sich diesmal auf die Reise zu Originalschauplätzen der indischen & asiatischen Heilkunst. Stand im ersten Teil dieser 2teiligen ORFIII- Dokumentation die tibetische Konstitutionslehre im Vordergrund, so liegt diesmal der Fokus auf Kräutermedizin und Ayurveda, dem Wissen vom Leben. Bei uns eher als Wellnesstrend bekannt, ist Ayurveda jedoch eine Heilkunst, die auch in Europas Kliniken ihre sehr individuelle Anwendung bei unterschiedlichsten Krankheitsbildern findet. Die Reise beginnt in Varanasi, im Nordwesten Indiens: Am Ufer des Ganges gelegen ist er einer der ältesten bewohnten Orte der Welt und gilt als heiligste Stadt des Hinduismus. Wenige Kilometer entfernt soll Siddartha im Wildpark zu Sarnath die Erleuchtung erhalten haben und begründete damit den Buddhismus. Am Schnittpunkt dieser beiden Pilgerstätten, einem Schmelztiegel der Kulturen zwischen Tradition und Moderne wird auch der Gesundheit ein großerStellenwert beigemessen. Erforscht werden dafür die Geheimnisse der Natur, Heilpflanzen und Kräuter sowie die Heilkünste des Ayurveda. treffpunkt medizin hat ebenso westliche Experten in der Schweiz besucht, die Okzident und Orient in der Medizin zusammenfürhren wollen. Sie betreuen Olympiasieger und nutzen dafür auch die Kräfte tibetischer Kräuter. Dieses Wissen in seiner Gesamtheit zu ergründen, bedeutet , einen interkulturellen Dialog einzugehen, der gleichsam voller Herausforderungen, aber auch von großem Nutzen für alle Beteiligten sein kann.

04:10
Siegfried Meryn diskutiert mit seinen Gästen über die Herausforderungen der Arzt-Patienten-Kommunikation, ganz nach dem Motto „Ärzte sprachlos, Patienten ratlos – Wo bleibt die Kommunikation?“.
04:55
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
05:45
UT

Vor 50 Jahren haben die 68er für freie Liebe und eine neue politische Kultur demonstriert. Wie sieht das Liebeskonzept der Zukunft aus? Darüber sprechen Chris Lohner, Matthias Horx, Thomas Meyer und Monika Wogrolly in der ORF-III-Bücherwelt.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
AUT

Skilegende Franz Klammer führt gemeinsam mit Filmemacher Georg Riha zu den Orten in Österreich, die ihn am meisten beeindrucken und die mit seiner Lebensgeschichte verbunden sind.

09:50
AUT

Skilegende Franz Klammer führt gemeinsam mit Filmemacher Georg Riha zu den Orten in Österreich, die ihn am meisten beeindrucken und die mit seiner Lebensgeschichte verbunden sind.

10:45
Das italienische Unternehmen Fagioli hat sich auf ingenieursmäßige Megaprojekte spezialisiert. Diese Doku stellt zwei von ihnen vor: Der Bau eines Sperrwerks in Venedig und die Jumboisation von alten Schiffen. Die Kreuzfahrtbranche verlangt nach immer größeren Schiffen, um noch mehr Passagiere befördern und damit höhere Gewinne erzielen zu können. Doch statt neue zu bauen, setzt die Industrie auf Recycling. Alte Schiffe werden zerteilt und anschließend in Längere und Breitere verwandelt. Das italienische Unternehmen Fagioli zählt zu den führenden Experten im Bereich der sogenannten Jumboisation.
11:30
Panorama
11:50
Das italienische Unternehmen Fagioli hat sich auf ingenieursmäßige Megaprojekte spezialisiert. Diese Doku stellt zwei von ihnen vor: Der Bau eines Sperrwerks in Venedig und die Jumboisation von alten Schiffen. Venedig wird konstant durch Hochwasser bedroht. Daher gibt es schon lange Pläne für den Bau eines Sperrwerks, das die historische Altstadt und ihre Bewohner schützen soll. Wir erhalten Einblicke in die Planung und Konstruktion dieses einzigartigen Damms, der unsichtbar unterhalb der Lagune auf die Wassermassen lauert, um sich im Notfall schützend vor La Serenissima zu stellen.
12:35
Wenn auf der Nordsee Gefahr im Verzug ist eilt sie herbei, die Neuwerk. Sie ist das größte Mehrzweckschiff des Bundes und gehört mit drei weiteren Schiffen auf Nord- und Ostsee zu den modernsten Flotten der Welt. Ebenso wie ihre Schwesterschiffe ist auch die Neuwerk 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche im Einsatz. Jede Schicht an Bord dauert 12 Stunden. Für Ruhe nach der Schicht kann aber niemand garantieren, denn immer wenn das Telefon klingelt ist irgendwas. Notabschleppeinsätze, und das Bergen von treibenden Fässern, deren Inhalt unbekannt ist, die Neuwerk ist innerhalb von zwei Stunden am Ort des Geschehens. So lange Schiffe fahren braucht man uns, sagt der Kapitän, denn die Hauptunfallursache ist menschliches Versagen.
13:30
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Im August 2016 wird die ausgemusterte Bohrinsel Transocean Winner zur Demontage abgeschleppt und läuft auf ihrer letzten Reise an der unberührten Küste der Äußeren Hebriden auf Grund. Während die besorgten Bewohner der Insel Lewis das Schlimmste befürchten, verhindert der meisterhafte Einsatz des Bergungsteams eine potentiell verheerende Umweltkatastrophe.
14:15
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Im Oktober 2015 gerät das Frachtschiff El Faro im Bermudadreieck in einen Hurrikan und verschwindet vom Radar. Nach einer umfangreichen Suchaktion wird vier Wochen später sein Wrack entdeckt und damit klar, dass alle 33 Besatzungsmitglieder ihr Leben verloren haben. Um nachzuvollziehen, wie es zu der Tragödie kam, ist das Auffinden des Schiffsdatenschreibers von essentieller Bedeutung.
15:05
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Seit über 80 Jahren liegt das norwegische Forschungsschiff Maud als Wrack im Packeis einer entlegenen Bucht der kanadischen Nordwestpassage gefangen. Mit der Hebung des Schiffes soll auch seine glorreiche Vergangenheit wieder ans Tageslicht gebracht werden. Ein Team von drei ehrgeizigen Norwegern hat die Mammutaufgabe auf sich genommen, das Schiff unter den schwierigsten Bedingungen zu bergen.
15:55
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Versteckt unter der Oberfläche holländischer Gewässer lauert eine unsichtbare Bedrohung: Hunderte versunkener Schiffe - eine tickende Zeitbombe. Im Sommer 2013 beginnt die holländische Regierung eine groß angelegte Kampagne, um die Fahrrinnen für den weltweiten Schiffsverkehr von alten Schiffswracks zu befreien. Wir begleiten die Bergungsmeister bei vier spektakulären Einsätzen unter Wasser.
16:45
Sie sind die Meister der Schiffsbergung: Männer und Frauen mit der Mission, verrostete Schiffswracks zu heben, Gifte zu entsorgen und wertvolle Fracht zu bergen. Täglich stellen sie sich den Naturgewalten des Meeres. Mit riesigem Gerät sind sie rund um den Globus im Einsatz, sind auf waghalsigen Tauchgängen unterwegs und bewältigen gefährliche Kletteraktionen - inmitten der offenen See. Der Untergang des französischen Schiffs La Belle vor dreihundert Jahren im Golf von Mexiko besiegelte das Ende der französischen Kolonialbemühungen im Westen Louisianas. Diese Dokumentation zeigt, welchen bemerkenswerten Einfluss das kleine Segelschiff auf den Lauf der amerikanischen und europäischen Geschichte hatte.
17:30
ZIB 100
17:35
In der ersten Folge bereist die Unterwalden den Vierwaldstättersee im Herzen der Schweiz. Der Vierwaldstättersee reicht von der Voralpenkette bis hinein zu den ersten Dreitausendern des Hochgebirges und ist das Heimatrevier des Raddampfers Unterwalden. Zweieinhalb Jahre war sie nicht auf dem Wasser. Jetzt, nach der größten Renovation ihrer Geschichte, beginnt das Leben des 110 Jahre alten Raddampfers ganz neu. Ihre ersten Fahrten, mit allen Unwägbarkeiten und Herausforderungen für die Crew, entführen in eine vielfältige, wilde Landschaft, mitten hinein in das mystische Herz der Schweiz.
18:25
Der zweite Teil führt nach Norwegen. Dort ist der älteste Passagierraddampfer der Welt im Linienverkehr unterwegs. Der Seitenraddampfer Skibladner befährt seit 1856 Norwegens größten Binnensee, den Mjosa. Er ist damit der älteste Passagierraddampfer der Welt im Linienverkehr und trägt den klangvollen Namen Der weiße Schwan. Das laut Mythologie von Zwergen erbaute Schiff Skídbladnir des Gottes Freyr hatte stets Rückenwind, war zusammengeklappt in einer kleinen Tasche verstaubar und es hatten alle Götter in ihren Rüstungen auf ihm Platz. Über solche märchenhafte Kräfte verfügt das traditionsreiche Schiff der AS Oplandandske Dampskibsselskap zwar nicht, aber atmosphärisch versetzt auch die Skibladner die Gäste in eine längst vergangene Welt. Die Dokumentation nimmt den Zuschauer mit an Bord des 155 Jahre alten Raddampfers, begleitet Maschinisten und Bootsleute unter der Leitung von Kapitän Harald Rasmussen zu Saisonbeginn auf eine ausgedehnte Reise über den 117 Kilometer langen See.
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
I: Tobias Moretti, Bernadette Heerwagen, Tilo Prückner, Maria Happel, Paula Nocker, Kristian Wanzl, Johannes Krisch, Sven Pippig, Jevgeni Sitochin, Andreas Schlager, Heio von Stetten, Michael Moritz, Patrick von Blume; S: Uli Brée; R: Wolfgang Murnberger... AUT

Unschuldig gerät der Biobauer Andi in den Mittelpunkt eines Lebensmittelskandals. Ausgerechnet seine Bio-Rinder sollen mit verbotenen Substanzen behandelt worden sein. Dann wird der Fahnder des Ministeriums ermordet aufgefunden. Andi gerät unter Tatverdacht. Aber nicht nur die Polizei ist hinter ihm her. Koproduktion SWR/ORF.

21:50
I: Katja Weitzenböck, Benjamin Sadler, Tobias Moretti, Erwin Steinhauer, Gudrun Landgrebe, Michael Rast, Wolfram Berger; R: Curt Faudon... DEU

Karl, Paula und Fred sind passionierte, aber erfolglose Schatzsucher. Statt in den Tiefen der Meere nach versunkenen Schiffen zu suchen müssen Karl und seine Lebensgefährtin Paula nun in der Wiener Kanalisation auf Tauchgang gehen, um ihre Schulden abzuarbeiten. Bei einem dieser Tauchgänge finden die beiden dann doch etwas, nämlich eine mit rätselhaften Tätowierungen bedeckte mumifizierte Leiche. Es dauert nicht lange und es beginnt ein mörderischer Wettlauf um die Entdeckung des unermesslich wertvollen Schatzes der mittelalterlichen Katharer. Die tätowierte Mumie scheint der Schlüssel für den Weg zu dem Versteck zu sein. Eine Ko-Produktion der Epo-Film mit ORF in Zusammenarbeit mit SAT 1.

23:30
I: Anna Schudt; R: Marcus Weiler... In Klein-Beken herrscht Feierlaune. Britta serviert Backschinken. Nachdem Günther Ervenich seinen kräftig gesalzenen Schinken gegessen hat, bricht er zusammen. Er wurde vergiftet. Sofort fällt der Verdacht auf die Köchin Britta, die Inhaberin der Dorfkneipe. Für die Hobby-Kriminalistin und ihren Bruder Max, den Dorfpolizisten, ist der Fall jedoch klar: Nicht ihr Schinken, sondern das Salz ist für den Tod Ervenichs verantwortlich. Von dem Salzstreuer fehlt allerdings jede Spur. Neugierig schließt sich Britta den Ermittlungen von Max an, sehr zum Leidwesen von Kommissar Torsten Wallat von der Mordkommission Gummersbach. Recherchen im beruflichen Umfeld des Opfers ergeben, dass Günther Ervenichs Sohn Rolf bereits seit Langem den Bau einer Großmastanlage zusammen mit Fleischfabrikant Ado plant. Der traditionsbewusste Günther Ervenich war zu Lebzeiten strikt gegen dieses Vorhaben. Als Britta und Max beim alten Bottrop den verschwundenen Salzstreuer finden, gerät dieser unter dringenden Tatverdacht. Bottrop gibt außerdem zu, Pflanzengift in der Garage gelagert zu haben, die Dose sei ihm allerdings gestohlen worden. Mit dem Mord will der kauzige alte Mann nichts zu tun haben. Wenig später wird die Dose mit dem Gift in Laila Schmittgens Wohnung gefunden. Die Täterin scheint damit entlarvt - immerhin hatte Laila sehr persönliche Gründe, Günther Ervenich zu hassen. Doch Britta und Max haben erhebliche Zweifel an Lailas Täterschaft. Abgesehen davon gefällt die attraktive Verdächtige Max ausnehmend gut. Schließlich bringt ein weiteres Opfer, ein vergifteter Hund, die Geschwister Janssen auf eine heiße Spur. Mit: Britta Janssen (Anna Schudt), Max Janssen (Aurel Manthei), Vanessa (Sonja Gerhardt), Oliver Lappe (Tobias Diakow), Arri Özer (Sami Loris), Torsten Wallat (Michael Roll). Regie: Marcus Weiler. Deutschland, Krimi, 2012.
00:30
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
01:15
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
01:45
AUT

„Heimat Österreich“ lässt diesmal traditionelle Melodien erklingen. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums von „Mei liabste Weis“ zeigt ORF III die besten Ausschnitte aus dem Traditionsformat und portraitiert Moderator Franz Posch.

02:30
UT

treffpunkt medizin macht sich diesmal auf die Reise zu Originalschauplätzen der indischen & asiatischen Heilkunst. Stand im ersten Teil dieser 2teiligen ORFIII- Dokumentation die tibetische Konstitutionslehre im Vordergrund, so liegt diesmal der Fokus auf Kräutermedizin und Ayurveda, dem Wissen vom Leben. Bei uns eher als Wellnesstrend bekannt, ist Ayurveda jedoch eine Heilkunst, die auch in Europas Kliniken ihre sehr individuelle Anwendung bei unterschiedlichsten Krankheitsbildern findet. Die Reise beginnt in Varanasi, im Nordwesten Indiens: Am Ufer des Ganges gelegen ist er einer der ältesten bewohnten Orte der Welt und gilt als heiligste Stadt des Hinduismus. Wenige Kilometer entfernt soll Siddartha im Wildpark zu Sarnath die Erleuchtung erhalten haben und begründete damit den Buddhismus. Am Schnittpunkt dieser beiden Pilgerstätten, einem Schmelztiegel der Kulturen zwischen Tradition und Moderne wird auch der Gesundheit ein großerStellenwert beigemessen. Erforscht werden dafür die Geheimnisse der Natur, Heilpflanzen und Kräuter sowie die Heilkünste des Ayurveda. treffpunkt medizin hat ebenso westliche Experten in der Schweiz besucht, die Okzident und Orient in der Medizin zusammenfürhren wollen. Sie betreuen Olympiasieger und nutzen dafür auch die Kräfte tibetischer Kräuter. Dieses Wissen in seiner Gesamtheit zu ergründen, bedeutet , einen interkulturellen Dialog einzugehen, der gleichsam voller Herausforderungen, aber auch von großem Nutzen für alle Beteiligten sein kann.

03:15
Siegfried Meryn diskutiert mit seinen Gästen über die Herausforderungen der Arzt-Patienten-Kommunikation, ganz nach dem Motto „Ärzte sprachlos, Patienten ratlos – Wo bleibt die Kommunikation?“.
04:05
Alexandra Föderl-Schmid, Israel-Korrespondentin bei der Süddeutschen Zeitung und ehemalige Chefredakteurin bei Der Standard, erhält im Rahmen der Wiener Vorlesungen als erste Preisträgerin den Ari-Rath-Preis für kritischen Journalismus. Mit diesem Preis werden Journalistinnen und Journalisten ausgezeichnet, die sich in ihrer Arbeit um eine kritische und der Wahrung der Menschenrechte verpflichtete Berichterstattung über Flucht, Vertreibung und Asyl in hervorragender Weise verdient gemacht haben. Anschließend unterhalten sich bei Journalist Peter Pelinka neben Alexandra Föderl-Schmid der ehemalige Bundeskanzler Franz Vranitzky, die Vorsitzende der Preis-Jury, Gertraud Auer Borea d'Olmo sowie Die Presse-Journalisten Anna Thalhammer zum Thema kritischer Journalismus.
05:10
UT

Fernöstliche Gesundheitslehren sind im Gesundheitsbewusstsein und in den Wellnessaktivitäten der ÖsterreicherInnen mittlerweile weit verbreitet - seien es die traditionelle chinesische Medizin, indisches Ayurveda oder die Tibetische Medizin. treffpunkt medizin stellt die alternativen Heilmethoden der Tibetischen Medizin in Diagnostik und Therapie vor und gibt Einblick in die zugrundeliegende Forschungslehre der fünf Elemente: Erde, Wasser, Feuer, Holz, Metall. Ihnen werden die menschlichen Befindlichkeiten und Körperzuständen zugeschrieben. Gleichzeitig wird der Bogen von diesen komplementärmedizinischen Verfahren zur konventionellen Medizin geschlagen und Schnittmengen wie Abgrenzungen erläutert. Was ist Mythos und was kann wissenschaftlich belegt werden? Wo hat die Tibetische Medizin ihre Grenzen, wo bietet sie Möglichkeiten, wo die westliche Schulmedizin ihre Grenzen hat? Und ist es einfach nur ein gesellschaftlicher Trend, oder steckt mehr dahinter? Ein treffpunkt medizin im Spannungsfeld zwischen Naturlehre und medizinischem Fortschritt.