Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ARTE
05:45
Xenius
06:15
R: Benoît Laborde... ... Neben außerordentlichen körperlichen Fähigkeiten brauchen Spitzensportler auch mentales Training. – Welche Rollen dabei die Neuronen spielen. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
07:10
... Online verfügbar von 19/02 bis 26/02.
07:15
360° Geo Reportage
08:00
Stadt Land Kunst
08:40
R: Owen Prümm... Feindesland... Im Ruaha-Nationalpark in Tansania krümmen Löwen Pavianen kein Haar. Wenn die Büffelherden heranziehen, zeigt sich das Raubtier. Filmteams verfolgten drei Löwenrudel über sechs Jahre, beobachteten Familienleben, Beutezüge und Revierkämpfe. In der 3-tlg. Reihe geht es derber zur Sache als in putzigen Katzenvideos. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
09:35
S: Markus Zwilling; R: Julian Hamelin, Markus Zwilling... Das Elefantenkrankenhaus von Thailand... Elefanten sind ein fester Bestandteil in der thailändischen Kultur, die Tiere gelten als Glücksbringer, das Königshaus hält sich selbst eine eigene Armee an Elefanten, und bis zum Ende des letzten Jahrhunderts konnten die Tiere ganz legal als Arbeitstiere eingesetzt werden. Doch wenn es um die Pflege von kranken Tieren ging, dann war dafür lange Zeit niemand zuständig, genau genommen wollte niemand dafür zuständig sein. Es musste erst eine Frau kommen und mit eisernem Willen etwas auf die Beine stellen, was bis zum Jahre 1993 als undenkbar galt. Ein Elefantenkrankenhaus, professionell ausgestattet, rund um die Uhr geöffnet, mit einer kostenlosen Behandlung für jeden Elefanten, der Versorgung benötigt: eine bis dato weltweit einmalige Auffangstation für kranke und verletzte Elefanten. Soraida Salwala ist die Gründerin und Besitzerin des ersten Elefantenkrankenhauses in Lampang. Zusammen mit ihren Tierärzten und Tierpflegern führt sie einen täglichen Überlebenskampf um den Fortbestand dieser Institution. Fünf Tiere leben hier als Langzeitpatienten und können aufgrund ihrer Krankengeschichte nicht mehr zu ihren Besitzern zurückkehren. Bis zu zehn weitere Tiere sind in ständiger Behandlung. Sie sind physisch und teilweise auch psychisch krank. Zu viele Traumata haben sie erlebt. Die spektakulärsten Fälle sind zwei Elefanten, die durch Landminen einen Teil ihres Beines verloren haben und weltweit die einzigen Elefanten mit Beinprothesen sind. Allerdings müssen diese Prothesen immer wieder mühevoll erneuert werden. Seit zwei Jahren wartet Elefantendame Motala auf eine neue Prothese. Ein Ersatzbein für die bis zu vier Tonnen schweren Tiere herzustellen wird niemals zur Routine. Und so fiebern die Mitarbeiter des Krankenhauses seit Monaten der Fertigstellung einer neuen Prothese für Motala entgegen. Wird es gelingen, dem Elefanten erneut zu helfen? , Online verfügbar von 19/02 bis 21/03.
10:30
R: Gordian Arneth... Pythons, Invasion in Florida... Nachdem als Haustiere gehaltene Tigerpythons im US-Bundesstaat Florida vor Jahren in die Everglades entwischten, haben sie sich dort explosionsartig vermehrt. Inzwischen dringen die bis zu fünf Meter langen Reptilien bis in die Randgebiete der Städte vor. Um ihre weitere Ausbreitung zu verhindern, tragen die Behörden zum zweiten Mal die sogenannte Python Challenge aus. Zu diesem Wettbewerb reisen Jäger aus dem ganzen Land an. Einer der Teilnehmer ist Nick Gadbois. Der in Florida ansässige Biologe gilt als einer der erfolgreichsten Schlangenjäger. 360° Geo Reportage hat ihn bei der Jagd begleitet. Nick Gadbois kann die Faszination vieler Amerikaner für Reptilien verstehen. Der Biologe hält selber Schildkröten in seinem Garten. Dem verantwortungslosen Umgang mit den Tieren steht er jedoch kritisch gegenüber. Seit Jahren landen immer wieder exotische Arten, die ihren Besitzern als Haustiere zu groß, zu gefährlich oder zu teuer geworden sind, in der freien Wildbahn Floridas, wo sie sich als Invasoren ihren Platz in der Nahrungskette erkämpfen. Eine der gefährlichsten dieser invasiven Spezies ist der aus Asien stammende Tigerpython, der für das Verschwinden einheimischer Tiere wie Kaninchen und Füchse verantwortlich gemacht wird. Auch einige Luchsarten, Opossums und Waschbären sind schon stark dezimiert. Während Wissenschaftler versuchen, die Lebensweise der Schlangen in Floridas Sümpfen zu erforschen, hat die Forst – und Naturschutzbehörde die Tiere zum Abschuss freigegeben. Doch selbst eine gezielte Jagd wie die offizielle Python Challenge kann nur wenig bewirken. Gerade einmal 68 Schlangen wurden während des letzten Wettbewerbs in den Everglades gefangen – bei einer geschätzten Gesamtpopulation von über 100.000 Pythons. Nick Gadbois wird trotzdem auch in diesem Jahr dabei sein. Für ihn, den erfahrenen Jäger, ist die Teilnahme Ehrensache. Viele andere lockt vor allem die Siegesprämie: Denn wer das größte Exemplar oder die meisten Tiere fängt, erhält mehrere Tausend Dollar Preisgeld. , Online verfügbar von 19/02 bis 21/03.
11:25
R: Carmen Butta... Amas Welt, das neue Ghana... Nach dem Filmstudium in Finnland und Südafrika gründete Ama Boamah in ihrer Heimat Ghana eine Biosaftfabrik. Die dreifache Mutter ist nicht nur Umweltpionierin, sie wehrt sich auch gegen Zwänge ihrer traditionellen Großfamilie. – Porträt umtriebiger, moderner Afrikanerinnen., Online verfügbar von 19/02 bis 21/03.
12:15
... Teichbesitzern grausts: Einst bedrohte Fischotter und Kormorane haben sich in ostdeutschen Seenlandschaften ausgebreitet und machen ihnen die Beute streitig. Immer mehr Fischer in der Lausitz oder Mecklenburg-Vorpommern geben auf im Kampf gegen die gefräßige Konkurrenz. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
12:50
ARTE Journal
13:00
... Erstausstrahlung.
13:55
I: Fabrice Luchini(role=Lepetit, Nathalie Richard(role=Claire, Marie Riva(role=Zaza, Zinedine Soualem(role=Aziz, Karin Viard(role=Isabelle; S: Cédric Klapisch, Jackie Berroyer; R: Cédric Klapisch... ... Tragikomödie – selten gezeigtes Regiedebüt von Cédric Klapisch., Die Chefs des Pariser Kaufpalasts „Les Grandes Galéries“ beschließen eine radikale Modernisierung des Traditionshauses. Der neue Manager Lepetit (Fabrice Luchini) soll die „Kräfte des Personals bündeln“. In Teambuilding- und Motivationskursen, beim Singen und Bungee-Jumping will er die Belegschaft für die Zukunft fit machen. Lassen sich so die Arbeitsplätze retten? Bitter: Der „menschliche Faktor“ findet bei den Bossen keine Gnade. Cédric Klapisch („Barcelona für ein Jahr“) beweist hier bereits sein Gespür fürs gut beobachtete, wehmütig-witzige Ensemblestück. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
15:30
R: Hilary Jeffkins
15:55
S: Laurent Martein; R: Ombline de la Grandiere, Nicolas Moncadas... Amazonien... In Curiaú, im Amazonasgebiet im Norden Brasiliens, halten die Einwohner des Quilombo – so bezeichnete man zur Zeit der portugiesischen Kolonialherrschaft die Niederlassung geflohener afrikanischer Sklaven – das Andenken an ihre Vorfahren in ihrer Musik lebendig. Auf der Insel Marajó widmet sich Ana auf ihrer Fazenda der Zucht von Wasserbüffeln. In der nordbrasilianischen Großstadt Belém findet die Prozession Círio de Nossa Senhora de Nazaré statt. Mit etwa zwei Millionen Teilnehmern ist es eine der größten katholischen Feierlichkeiten zu Ehren der Jungfrau Maria und bedeutet den Einwohnern der Region mehr als das Weihnachtsfest. In den Palmenhainen des Bundesstaats Maranhao kämpfen die Frauen, die von der Verarbeitung der Babassu-Nuss leben, für ihre Rechte und ihre Existenzgrundlage. Und in der Bucht von Sao Marcos schließlich rettet Luis alte Segelboote vor dem Verfall.
16:50
Kerne – Gesundbombe Pflanzenkern?... Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne verfeinern schon lange unser Essen. Andere sind bisher in den Müll gewandert, werden jetzt aber als Superfood gehandelt. Denn sie sollen gesund sein und uns vor Krankheiten schützen. Vor allem die Kerne von Avocado, Papaya und Weintrauben. Doch stimmt das tatsächlich? Was haben die kleinen Kerne drauf? Xenius findet es heraus. Aus den Kernen des Ölkürbisses wird in der Steiermark eine Spezialität hergestellt: das Steirische Kürbiskernöl. Die Xenius-Moderatoren Carolin Matzko und packen in einer Ölmühle vor Ort mit an. Sie erleben, wie das grüne Gold nach traditionellem Verfahren und größtenteils in Handarbeit hergestellt wird. Verwöhnt werden sie anschließend mit besonderen Gerichten rund um Kürbiskerne und Kürbiskernöl, die der österreichische Spitzenkoch Harald Irka für sie zubereitet. Außerdem: Die afrikanische Bitternuss ist in ihrer Heimat schon lange bekannt, bei uns aber noch eine Rarität – sie soll bei Entzündungen helfen. Ob das stimmt und wie man sie in Zukunft für medizinische Zwecke verwenden könnte, untersucht ein internationales Forscherteam. , Online verfügbar von 19/02 bis 20/05, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius.
17:15
R: Hilary Jeffkins... Die Giraffe und das Chamäleon... Die heutige Folge widmet David Attenborough zwei ganz unterschiedlichen Spezies, die beide auf den Faktor Länge setzen: dem Chamäleon, dessen langer Schleuderzunge keine Beute entgeht, und der Giraffe, die mit ihrem langen Hals bis an die Baumkronen heranreicht. Doch was hat sich die Natur dabei gedacht? Das Chamäleon ist wahrlich ein außergewöhnliches Tier, und das gilt für sein Aussehen wie für sein Verhalten. Es ist mit nichts auf der Welt vergleichbar. Kein Wunder also, dass sich zahlreiche Mythen und Legenden darum ranken. Edward Topsell bezeichnet in seiner Geschichte der vierbeinigen Tiere aus dem frühen 17. Jahrhundert das Chamäleon als ein arglistiges, räuberisches und gefräßiges Geschöpf, unrein und voller Makel nach Gottes Gesetz. Einige glaubten sogar, der Teufel hätte es aus Teilen von anderen Tieren zusammengesetzt: dem Schwanz eines Affen, der Haut eines Krokodils, der Zunge einer Kröte, dem Horn eines Nashorns und so fort. Diese Kreatur musste von einem bösen Dämon als Spion in die Welt gesandt worden sein. Seine exotische Erscheinung machte das Chamäleon zu einem beliebten Ziel der Kuriositätenjäger. Doch auch Naturforscher und Wissenschaftler staunten nicht schlecht über seine ungewöhnliche Anatomie und Lebensweise. Die Frage, wie es das Chamäleon anstellt, sein Fangwerkzeug, die Zunge, auf eine solche Länge auszurollen, blieb lange unbeantwortet. Die Giraffe ist ebenfalls eine imposante Erscheinung. Mit einer Höhe von bis zu sechs Metern ist sie riesengroß, sie ist wunderschön und ein biologisches Kuriosum. Unsere Bewunderung für dieses Tier ist Jahrhunderte alt, und vor allem ein Merkmal hat uns stets fasziniert: ihr extrem langer Hals. Ein solcher Körperbau schien lange Zeit anatomisch unmöglich. Wie schafft sie es, den schweren Hals aufrecht zu halten? Und ist der Vorteil bei der Nahrungssuche tatsächlich der einzige Grund für den langen Giraffenhals?
17:40
R: Tuan Lam... Die Liebenden von Santa Cruz del Islote... Einst war die kleine Karibikinsel Santa Cruz del Islote Anlaufstelle Hunderter Sklaven, die sich Ende des 19. Jahrhunderts, nach Abschaffung der Leibeigenschaft, hier eine neue Heimat aufbauten. Freiheit und Solidarität waren die Eckpfeiler dieser neuen Gesellschaft, die noch heute nach ihren ganz eigenen Regeln funktioniert. Mittlerweile platzt die Insel aus allen Nähten. Auch gibt es kaum noch Fisch, der die Einwohner ernährt. Die Insulaner müssen sich umorientieren, wenn sie überleben wollen. Seit drei Jahren sind Rafael de la Hoz Julio und Henerina Medrano ein Paar. Sehen können sie sich trotzdem nur einmal im Monat. Das Problem: Rafael lebt auf der kleinen Insel Santa Cruz del Islote, Henerina auf dem zwei Stunden entfernten kolumbianischen Festland. Es gibt für Rafael keine Möglichkeit, Henerina dauerhaft auf seine Insel zu holen. Das kleine Eiland ist dermaßen dicht belebt, dass jede kleine Hütte auf der Insel im Schnitt von fünf Menschen bewohnt wird. Dadurch gehört Santa Cruz del Islote zu den am dichtesten besiedelten Orten der Welt. Auch Rafael lebt mit seinem Vater und den Familien seiner Schwestern zusammen. Die einzige Möglichkeit für ihn, mit Henerina zusammenzuziehen, wäre, die Insel zu verlassen. Drüben auf dem Festland gibt es Wohnraum und Jobangebote. Dort gibt es aber auch Kriminalität und Einsamkeit. Denn Familiensinn und Zusammengehörigkeitsgefühl sind für die Familien auf Santa Cruz del Islote wichtig und identitätsstiftend. Wird Rafael all das für Henerina aufs Spiel setzen? , Online verfügbar von 19/02 bis 21/03.
18:35
R: Toni Escandell... ... Im Verlauf der Erdgeschichte hat sich die Höhe des Meeresspiegels mehrmals verändert. Vor 21.000 Jahren, auf dem Höhepunkt der letzten Eiszeit, lag der Wasserspiegel des Mittelmeeres etwa 130 Meter tiefer als heute, und die Form der Balearischen Inseln sah ganz anders aus. Mit dem Anstieg des Meeresspiegels veränderte sich die Küstenlinie: Zahlreiche Landesteile wurden abgeschnitten und bildeten separate kleine Inseln, auf denen die landlebenden Tierarten nun gefangen waren. Viele von ihnen starben aus; aber einige Arten passten sich so gut an die karge Umgebung an, dass sie noch heute dort zu finden sind. Eine dieser Arten ist die Balearen-Eidechse Podarcis lilfordi. Sie lebt auf der Illa de l'Aire, einem kleinen Eiland südöstlich von Menorca, wo Wind und Meer so rau sind, dass kaum etwas wächst. Um trotz des geringen Nahrungsangebots zu überleben, hat die erfindungsreiche Echsenart gelernt, mit verschiedenen Pflanzen zu interagieren: zum Beispiel mit Helicodiceros muscivorus, einer Pflanze, die dem Aronstab ähnelt. Ihr Blütenstand verströmt einen starken Aasgeruch, der Bestäuber wie Fliegen und andere Insekten anlockt. Wenn sich die Insekten im Blütenkelch befinden, verschließt die Pflanze den Ausgang und setzt ihre Pollen frei. Einige der mit Pollen bedeckten Tiere kommen später wieder frei und bestäuben andere Pflanzen; manche werden dagegen von den Eidechsen gefressen, die in der Pflanze versteckt auf Beute warten. Diese einzigartige Interaktion zwischen Echse und Pflanze, die der Wissenschaft bis vor Kurzem unbekannt war, konnte mit einer im Blütenstand platzierten Endoskopiekamera beobachtet werden. , Erstausstrahlung.
19:20
ARTE Journal
19:40
Meine 92-jährige Mitbewohnerin – Studenten im Altenheim... Online verfügbar von 19/02 bis 21/03.
20:15
I: Tom Hanks(role=Dr. Henry Goose/Isaac Sachs, Halle Berry(role=Luisa Rey/Meronym/Jocasta Ayrs, Jim Broadbent(role=Vyvyan Ayrs / Timothy Cavendish, Hugo Weaving(role=Bill Smoke/Schwester Noakes/Old Georgie, Jim Sturgess(role=Adam Ewing/Hae-Joo Im, Doona Bae(role=Tilda Ewing/Megans Mutter/Sonmi~451/Zachrys Schwester, Ben Whishaw(role=Robert Frobisher, James DArcy(role=Rufus Sixsmith, Zhou Xun(role=Talbot/Yoona~939/Rose, Susan Sarandon(role=Ursula, Hugh Grant(role=Alberto Grimaldi/Cannibal, Keith David(role=Joe Napier - Kupaka, David Gyasi(role=Autua/Lester Rey/Duophysite, Ralph Riach(role=Ernie; S: Lilly Wachowski, Tom Tykwer, Lana Wachowski, David Mitchell; R: Tom Tykwer, Lilly Wachowski, Lana Wachowski... ... Episches Drama mit Tom Hanks und Halle Berry in der Berlinale-Reihe „Die Bären sind los“: sechs Episoden aus sechs verschiedenen Zeiten., Anno 1848: Anwalt Ewing (Jim Sturgess) bereist den Pazifik und beginnt, an der Sklaverei zu zweifeln… 1936: Der bisexuelle Frobisher (Ben Whishaw) komponiert das „Wolkenatlas“-Sextett… 1973: Journalistin Luisa (Halle Berry) deckt eine Atomintrige auf… 2012: Verleger Cavendish (Jim Broadbent) landet im verriegelten Altenheim… 2144: Ein weiblicher Klon (Xun Zhou) streift die Fesseln ab… 2346: Ein Ziegenhirte (Tom Hanks) lernt, seinen inneren Dämon zu bekämpfen… Der diesjährige Jurypräsident der Berlinale Tom Tykwer („Das Parfüm“) und die Regieschwestern Wachowski („Matrix“) schufen einen dreistündigen, opulenten Kinokoloss – ein maßloses, ambitioniertes Metawerk, teils Drama, teils Komödie, teils Sci-Fi., Filmreihe: Die Bären sind los.
22:55
R: Laura Israel... Der Fotograf Robert Frank... Robert Frank zählt zu den wichtigsten Fotografen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1924 in Zürich geboren und ging 1947 in die Vereinigten Staaten, wo er bis heute zurückgezogen lebt. 1958 erschien sein Fotobuch The Americans, das die Ästhetik des Fotografierens revolutionierte. Bei seiner großangelegten Reise quer durch die USA machte er mehr als 28.000 Bilder und stellte rund 80 in einem Band zusammen. Zurück in New York lernte er Jack Kerouac, den Autor der Beat Generation kennen, den er um ein Vorwort für seine Bildreportage bat, in der er auf ganz neue Weise auf die Amerikaner blickte. Daraufhin wurde Robert Frank Teil der Gruppe um Kerouac und Allen Ginsberg. Ab 1959 begann Robert Frank auch Filme zu machen. Sein erster Film Pull My Daisy greift eine Szene aus Kerouacs nicht vollendetem Theaterstück The Beat Generation auf. In den kommenden Jahren drehte er rund 30 Filme, alle unabhängig und ohne Budget realisiert so dass Robert Frank nicht nur als einflussreicher Fotograf und Erfinder eines völlig eigenständigen und neuen Stils bekannt wurde, sondern auch als Wegbereiter des Independent-Kinos. Robert Franks Werk ist sehr persönlich und selbstreferenziell. Er hat es immer abgelehnt, seine Arbeiten zu erklären oder zu verteidigen und sie vielmehr für sich sprechen lassen. Mit 89 Jahren erlaubt er der Öffentlichkeit in dieser Dokumentation erstmals einen Einblick in sein umfassendes Archiv und in sein Leben. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {} , Online verfügbar von 19/02 bis 27/02.
23:50
I: Ernst Deutsch(role=Baruch, Henny Porten(role=Erzherzogin Elisabeth Theresia, Ruth Weyher(role=Hofdame, Hermann Vallentin(role=Heinrich Laube, Avrom Morewski(role=Rabbiner Mayer, Grete Berger(role=Mutter, Robert Garrison(role=Ruben Pick, Werner Krauss(role=Nathan, der Professor; S: Paul Reno; R: Ewald André Dupont... ... von Ewald André Dupont („Varieté“). 1860 in Galizien: Baruch (Ernst Deutsch) will Schauspieler werden. Sein Vater, der Rabbi, ist entsetzt. Doch die Erzherzogin (Henny Porten) verhilft ihm zu einem Engagement am Burgtheater… Der Klassiker des jüdisch-deutschen Films läuft in der restaurierten Version, die auch auf der Berlinale gezeigt wurde. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {}, Gäste: Autor: Heinrich Laube; Restaurierung: Deutsche Kinemathek, ARRI Film und Media, Filmreihe: Die Bären sind los; Erstausstrahlung.
02:10
R: Jean-Michel Meurice... Das Spiel mit Licht und Schatten... Er war einer der revolutionärsten Maler der Geschichte – und einer der verruchtesten: Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571–1610). Neue Erkenntnisse über den Meister der Hell-Dunkel-Malerei, der wegen Mordes zum Tode verurteilt wurde. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
03:00
R: Friederike Schlumbom
03:45
... Online verfügbar von 20/02 bis 21/04; Erstausstrahlung.
04:30
R: Fabrice Maruca... Der Falschspieler mit dem Karo-Ass, Georges de La Tour: Der Naive wird rebellisch... Vier Leute sind um einen Spieltisch versammelt: ein Betrüger, eine Magd, eine Kurtisane und ein Naiver. Der Naive verliert seine Naivität und entlarvt den Betrüger als Betrüger, der zwei Spielkarten hinter seinem Rücken versteckt hält. Schließlich war Georges de La Tours Bild auch eine Kritik am korrupten Umgang mit Geld ... try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {} , Erstausstrahlung.
05:00
R: Paul Hauptmann... Lollapalooza Berlin 2017... Vor 85?000 Zuschauern spielte die Band um Frontmann Dave Grohl im vergangenen Jahr beim Lollapalooza in Berlin. Arte zeigt die Highlights vom Gig der Rocklegenden. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
06:15
Xenius
06:40
R: Daniel Duncan
07:10
... Online verfügbar von 20/02 bis 27/02.
07:15
R: Andrea Oster
08:00
Stadt Land Kunst
08:40
R: Owen Prümm
09:20
R: Michael Mattig-Gerlach... Bolivien... Heute gehts nach Bolivien. Der Andenstaat hat zwei Bahnsysteme: Durchs Hochgebirge zuckeln teils skurrile Fahrzeuge der Ferroviaria Andina, in der Tiefebene Züge der Ferroviaria Oriental. – Sehnsucht erzeugende Bilder einer der schönsten Strecken Südamerikas. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
10:05
R: Alexander Schweitzer
10:50
R: Susanne Mayer-Hagmann
12:15
Re:
12:50
ARTE Journal
13:00
Das absolute Muss: Der Jardin du Luxembourg in Paris; Das Loire-Tal – Hochburg der französischen Renaissance; Martinique, die Geburtsinsel des Schriftstellers Aimé Césaire... Erstausstrahlung.
14:00
I: Lambert Wilson(role=Manu, Pilar López de Ayala(role=Fina, Pascal Elbé(role=Philippe, Anne Brochet(role=Cathy, Andrée Damant(role=Suzanne, Florence Darel(role=Isa, Marc Duret(role=Marc; S: Vincent Garenq; R: Vincent Garenq... ... Beziehungskomödie um einen Schwulen, der unbedingt ein Kind will., Ausgerechnet an Weihnachten kocht zwischen dem Pariser Kinderarzt Manu (Lambert Wilson) und Anwalt Philippe (Pascal Elbé) ein alter Streit wieder hoch: Manu will ein Kind, sein Lebenspartner nicht. Manu beschließt, sich seinen Vaterwunsch allein zu erfüllen. Als eine Adoption scheitert und seine beste Freundin Cathy (Anne Brochet) eine Leihmutterschaft verweigert, erinnert sich Manu an Fina (Pilar López de Ayala). Er war der Argentinierin kürzlich ins Auto gekracht. Weil Fina keine Aufenthaltserlaubnis hat, bietet ihr Manu einen Deal an: Scheinehe gegen Kind. Der Anfang eines komplizierten Beziehungsgeflechts… Dokumentarfilmer Garenq schlägt in seinem Spielfilmdebüt bald mehr ernste als heitere Töne an und bewahrt es so vor klamaukigem Tralala, wie man es sonst häufig sieht. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
15:30
R: Hilary Jeffkins
15:55
R: Ombline de la Grandiere, Nicolas Moncadas... Nordeste... In Fortaleza, der Hauptstadt des Bundesstaates Ceará, trifft das Filmteam auf Raimundo und andere Fischer, die vehement für den Erhalt ihrer Traditionen kämpfen. In der Nähe von Natal, einem der Austragungsorte der Fußball-WM 2014, tragen Dromedare Touristen durch die riesigen Dünen von Genipabu. Aber auch Buggy-Fahrten durch die Sandmassen werden hier angeboten. An der Mündung des Rio Mamanguape wacht Thalma über die letzten Rundschwanzseekühe, erstaunliche pflanzenfressende Meeressäuger. In Olinda, der Perle des Bundesstaats Pernambuco, erschafft Silvio die Riesenfiguren für den Karneval. Und an der Küste des Bundesstaates Alagoas wird der Zuschauer in die landestypische Zuckerrohrkultur eingeführt.
16:45
Die Überflieger – In zwei Stunden um die halbe Welt?... Billiger, schneller, umweltfreundlicher – so stellen sich viele das Fliegen der Zukunft vor. Aber die Luftfahrt der nächsten Jahrzehnte steht vor gewaltigen Herausforderungen. Schon heute starten 100.000 Flüge – jeden Tag. Etwa 3 Milliarden Menschen fliegen jedes Jahr. Experten gehen davon aus, dass sich diese Zahlen in den nächsten 20 Jahren verdoppeln werden, weil immer mehr Menschen aus Schwellenländern auch fliegen wollen und können. Xenius stellt Fragen zum Fliegen der Zukunft: Kann man in einer Stunde von Frankfurt nach Los Angeles fliegen? Wann können wir CO2-neutral fliegen? Und wie muss sich unsere Infrastruktur verändern, damit wir in Zukunft überhaupt noch fliegen können? Damit man fliegen kann, muss jedes Flugzeug aber erst einmal zuverlässig abheben. Warum das auch mit einem 400 Tonnen schweren Superjumbo problemlos möglich ist, das wollen Carolin Matzko und heute herausfinden. Dazu besuchen sie Forscher, die in einem Windkanal ein einmaliges Experiment aufgebaut haben. Damit lassen sich die eigentlich unsichtbaren Effekte sogar sichtbar machen. Ob Carolin und Gunnar im Windkanal auch abheben können? Die Antwort gibt es heute in Xenius. , Online verfügbar von 20/02 bis 21/05, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius.
17:15
R: Stephen Dunleavy... Die Kröte und das Schnabeltier... In der heutigen Folge betrachtet David Attenborough zwei Tiere, die die Wissenschaft in ihren Grundfesten erschüttert haben. Das eine ist eine Kröte, die Anfang des 20. Jahrhunderts Gegenstand eines Gelehrtenstreits wurde, der in einem Fälschungsvorwurf gipfelte. Das andere ist in Australien zu Hause und ließ in Viktorianischer Zeit die Forscher in Europa daran zweifeln, dass es überhaupt existierte: das Schnabeltier. Es lebte an Flussufern und konnte schwimmen. Die europäischen Einwanderer tauften es Wassermaulwurf. Doch dieser Name währte nicht lange. Das Schnabeltier schien eine Mischung aus verschiedenen Tierklassen zu sein. Es hatte einen Schnabel wie ein Vogel und Fell wie ein Säugetier. Als Charles Darwin zum ersten Mal eines in seiner natürlichen Umgebung sah, staunte er nicht schlecht: Gewiss müssen hier zwei Schöpfer am Werk gewesen sein, notierte er in sein Tagebuch. Doch zu welcher Klasse gehörte das Schnabeltier? George Shaw ordnete es den Säugetieren zu, wegen seines Fells. Rund 30 Jahre nach George Shaw beschrieb der deutsche Anatom Johann Meckel das Schnabeltier in einer wunderschönen Sammlung anatomischer Studien. Seine sorgfältige Forschungsarbeit half dabei, die wahre Natur dieser Spezies aufzudecken. Das eierlegende Schnabeltier galt lange Zeit als Kuriosum. Doch die Evolution hat viele ungewöhnliche Fortpflanzungsstrategien hervorgebracht. Anfang des 20. Jahrhunderts führte die Anatomie einer Amphibie – die der Geburtshelferkröte – zu einem Streit und dieser endete, wie beim Schnabeltier, in Fälschungsvorwürfen. Mit ihren kuriosen Eigenschaften hielten die Geburtshelferkröte und das Schnabeltier die Wissenschaft eine ganze Weile in Atem. Doch letzten Endes haben beide Tiere zu einem besseren Verständnis der Evolution beigetragen.
17:40
R: Udo A. Zimmermann... Bhutan, von Kindern und Kranichen... Im Oktober kommen die Zugvögel ins Phobjikha-Tal, tief im Inneren Bhutans. Für die buddhistischen Bewohner ist vor allem die Ankunft der Kraniche ein spirituelles Omen. Die „360° Geo Reportage“ begleitet einen Jungen, der sich auf eine Zukunft als Mönch vorbereitet, zu den „Himmelsvögeln“. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
18:35
R: Rolf Lambert... Der Trockenmauerweg von Mallorca... Abseits des Massentourismus hat Mallorca eine unbekannte Seite, eine Wanderseite. Der Film begleitet Bradley Mayhew auf Mallorcas Trockenmauerweg. In sechs Etappen führt er entlang des Küstengebirges durch Steineichenwälder und Olivenhaine, über Felsgrate und durch schöne Dörfer, immer mit bester Aussicht auf Berge und Meer. Meist folgt die Ruta de Pedra en Sec, der Weg aus trocken verlegten Steinen, den alten Post – und Reitwegen Mallorcas, deren Geschichte bis auf das 13. Jahrhundert zurückgeht. Sie führen durch alte Kulturlandschaft und die Geschichte der Insel. Das Dorf Banyalbufar liegt inmitten steiler Terrassen über dem Meer. Hier wächst die Malvasia-Weintraube. Von Valldemossa bis ins Künstlerdorf Deia wandert Bradley auf den Spuren des Archiduque: Der Erzherzog Ludwig Salvator von Österreich-Toskana, ein Weltreisender und Naturforscher, ließ im 19. Jahrhundert entlang von Felsabstürzen mit grandiosen Ausblicken einen Reitweg anlegen, auf dem es sich heute wandern lässt. Die Küste entlang geht es bis zum Leuchtturm von Cap Gros. Von hier fährt eine alte Straßenbahn hoch nach Sóller, in die Stadt der Orangenhändler. Durch die Schlucht von Biniaraix geht es 800 Höhenmeter hoch auf das Dach der Serra de Tramuntana. Steil bergab führt eine spektakuläre Schlucht direkt ans Meer. Auf einem Schneesammlerweg wandert Bradley zum Sanktuarium von Lluc, dem heiligen Kloster Mallorcas. Hier wird die Schutzheilige der Insel, eine schwarze Marienstatue, aufbewahrt. Ihr zu Ehren singt ein Chor jeden Tag das Salve Regina. Auf der Plaza Mayor von Pollença endet die Tour. Abgesehen vom Flughafen hat Bradley nichts von Ballermann-Tourismus mitbekommen. Mallorca ist wanderbar! , Online verfügbar von 20/02 bis 27/02.
19:20
ARTE Journal
19:40
Schweine in Gefahr – Wie Europa mit der Seuche umgeht... Malgorzata Bruczynska ist Veterinärinspektorin in Piaseczno, einer Kleinstadt südlich von Warschau. Die 47 Jahre alte Polin hat seit drei Monaten viel zu tun. Im November 2017 ist in ihrer Gegend die afrikanische Schweinepest, kurz ASP, ausgebrochen. Nun kämpft sie gemeinsam mit dem polnischen Militär und den Behörden gegen die Ausbreitung der Seuche. Unter anderem muss sie sich darum kümmern, dass die Kadaver ordnungsgemäß entsorgt werden. Doch das Engagement kommt vier Jahre zu spät, findet der polnische Schweinebauer Adam Zboina, er hat Angst, dass sein Tierbestand gekeult werden muss, denn die Seuche verbreitet sich rasend schnell und ist hoch ansteckend. Anders in Deutschland, hier herrscht schon seit Wochen Alarmbereitschaft, dabei ist die Seuche noch 300 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Der Deutsche Bauernverband fordert vorsorglich einen Abschuss von 70 Prozent der Wildschweine. Für Angela Dinter vom Fachverband für Nutztiere ein Schuss ins Blaue – sie will sich ein eigenes Bild davon machen, wie groß die Gefahr in Deutschland wirklich ist. Was ist Panikmache und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll, um zu verhindern, dass die Seuche auch nach Deutschland kommt? Re: begleitet Angela Dinter zur letzten Treibjagd in Schwerin und auf ihrer Reise an die polnische Grenze. Sie fährt zu einem Freilandbauern und zu einem Großmäster, um zu schauen, welche präventiven Maßnahmen bereits umgesetzt wurden. , Online verfügbar von 20/02 bis 22/03.
20:15
Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche... Bevor Papst Franziskus sein Amt antrat, war die katholische Kirche von zahlreichen Pädophilieskandalen in den eigenen Reihen erschüttert worden. Mit dem neuen Papst verbanden viele Gläubige und Opfer die Hoffnung, dass er mit dem Unwesen aufräumen und Transparenz herstellen würde. Null Toleranz hatte bereits das Versprechen von Papst Benedikt XVI. diesbezüglich gelautet. Doch der britische Journalist und Historiker John Dickie zieht nach vier Jahren eine ernüchternde Bilanz und fragt nach den Gründen für die schleppende Umsetzung der angekündigten Null-Toleranz-Politik in Sachen Pädophilie. Die Skandale um Kindesmissbrauch gehören zu den schwärzesten Kapiteln der Heiligen Römischen Kirche. Alleine in den vergangenen zehn Jahren wurden zahlreiche Fälle öffentlich. Eine Diözese in den USA musste wegen hoher Entschädigungszahlungen Insolvenz anmelden. Papst Franziskus schien die härtere Gangart gegen das Verbrechen, die bereits Papst Benedikt eingeläutet hatte, konsequent durchsetzen zu wollen. Doch in John Dickies Investigation Hinter dem Altar zeigt sich, dass die Krise noch nicht bewältigt ist: Immer noch verbleiben Täter im kirchlichen Amt, Missbrauchsfälle werden trotz des Versprechens auf Transparenz als Geheimsache behandelt, Bischöfe sind nicht verpflichtet, die sexuellen Vergehen ihrer Priester der Polizei zu melden. Einige finden sogar in religiösen Einrichtungen in Entwicklungsländern Schutz vor juristischer Verfolgung, wo sie darüber hinaus wieder Zugang zu Kindern haben. Hinter dem Altar ergründet, was den Bewältigungsprozess, den Papst Franziskus versprochen hat, behindert. Der Film reist von Italien und Frankreich in die USA und ins Heimatland des Papstes, nach Argentinien. Er schaut zurück auf die Amtszeiten der letzten Päpste, trifft Experten und fragt, ob Kindesmissbrauch nicht tiefer im System der Kirche verwurzelt ist, als zu befürchten war. Er lässt aber vor allem Überlebende zu Wort kommen, die häufig erst nach Jahrzehnten überhaupt in der Lage waren, über das zu sprechen, was ihnen als Kind angetan wurde – und was ihr weiteres Leben tiefgreifend geprägt hat. , Online verfügbar von 20/02 bis 22/03; Erstausstrahlung.
21:40
Gespräch mit Gian Luigi Nuzzi
21:50
R: Sylvia Nagel... Mitten in Europa... Nach einer Doku über Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche um 20.15 gibt diese Doku schockierende Einblicke in das organisierte Verbrechen. „Mitten in Europa“ wird Menschenhandel im großen Stil betrieben, bei dem Minderjährige als Haus- und Sexsklaven verkauft werden. Die Doku verfolgt die Spuren der Täter und liefert den erschütternden Geschichten der Opfer eine Plattform., Erstausstrahlung.
22:50
R: Karim Miské, Marc Ball... ... Verhaftungen, Folter, Vergewaltigung, Mord, Zwangsscheidung, Enteignung: Die Dokumentation schildert anhand von Zeitzeugenberichten und Archivaufnahmen die Geschichte Tunesiens von der Machtergreifung Habib Bourguibas bis zur Vertreibung von Zine el-Abidine Ben Ali. Er zeigt die Hoffnungen, die in die beiden Männer gesetzt wurden, aber auch die grausamen Verbrechen, die ihre Amtszeit überschatteten. Im Januar 2011 nahmen die Tunesier ihr Schicksal selbst in die Hand und stürzten in nicht einmal vier Wochen ein über 50 Jahre währendes diktatorisches Regime. Sie erhielten eine neue Verfassung, freie Wahlen, und in der Verfassung wurden Instrumente der Übergangsjustiz verankert, mit deren Hilfe Opfer die Möglichkeit haben, erlittene Menschenrechtsverletzungen anzuzeigen. Zuständig hierfür ist die Instanz für Wahrheit und Würde. Vor ihr berichten die Opfer, wie sie unter der Diktatur gelitten haben, wie der tunesische Staat über mehr als ein halbes Jahrhundert Leben zerstört, Angst geschürt und jeden zum potenziellen Verdächtigen erklärt hat. Im Verlauf der Gespräche wird deutlich, wie weit die Absurdität des Systems geführt wurde. Die Wahrheitskommission arbeitet das Unrecht auf, das in Tunesien zwischen 1955 und 2013 begangen wurde, also vom Ende der Kolonialzeit bis hin zur ersten Demokratie. Fünf in mobile Büros umgebaute Lastwagen durchqueren das ganze Land, um jedem – auch den Tätern – in einer öffentlichen Anhörung eine Aussage zu ermöglichen. Die Dokumentation begleitet ein Team der Wahrheitskommission ins südtunesische Dorf Ouled Chrait, aus dem der 1963 unter Bourguiba hingerichtete Putschist Lazare Chraiti stammte. Die Menschen dort leben in ärmsten Verhältnissen. Rund 65.000 Fälle wurden bisher registriert und müssen teilweise noch aufgeklärt werden. Die Nachforschungen erweisen sich mitunter als gefährlich, da viele Polizisten, die an der Niederschlagung der Aufstände beteiligt waren, noch immer im Amt sind. Die Mitarbeiter der Wahrheitskommission fühlen sich häufig machtlos, da viele der Täter straffrei ausgehen. Die öffentlichen Anhörungen sind in Tunesien zu einer politischen Waffe geworden: Was hier zur Sprache kommt, wird für immer aktenkundig. Doch trotz der Erinnerungsarbeit zur Versöhnung des Landes besteht das Problem von Folter und Willkür in der jungen Demokratie nach wie vor weiter. , Erstausstrahlung.
23:40
I: Fritz Karl(role=Erich Kessel, Nicolas Ofczarek(role=Mario Diller, Jessica Schwarz(role=Claire Kessel, Sahin Eryilmaz(role=Mohammed, Martin Brambach(role=Paul Epstein, Melika Foroutan(role=Soraya, Anna Loos(role=Emma Diller, Cya Emma Blaack(role=Ruby, Felix Everding(role=Randy, Narges Rashidi(role=Dalida, Francis Fulton-Smith(role=Luka; S: Lars Becker; R: Lars Becker... ... TV-Copdrama von Lars Becker („Nachtschicht“). Dritter Film der „Unter Feinden“-Reihe., Sie haben eine zweite Chance bekommen, weil Sie angeblich ein guter Polizist sind“, sagt Soraya Nazari (Melika Foroutan), „aber ein guter Polizist steckt nicht so knietief in der Scheiße wie Sie.“ Vor wenigen Tagen hat der Hamburger Bulle Erich Kessel (Fritz Karl) noch über die Staatsanwältin mit Kopftuch gelacht. Nun könnte sie ihn in den Knast bringen. Was ist passiert? Kessel hat sich von einer schweren Schussverletzung erholt (siehe „Unter Feinden“) und seine Heroinsucht überwunden. Nun will er Geld für die komplizierte OP seiner epilepsiekranken Tochter Ruby auftreiben. Da gerät seine Ex Claire (Jessica Schwarz) mit der Kleinen in einen brutalen Banküberfall. Als der Chaoscop und sein „solider“ Partner Diller (Nicholas Ofczarek) die Täter stellen, legt Kessel einen der drei um. Ausgerechnet der psychopathische Randy (Felix Everding) kann fliehen. Er zwingt Komplize Mohammed und dessen Frau, Kessel Drogen unterzujubeln. Wenig später sitzen Nazari und Polizeichef Epstein (Martin Brambach) dem Bullen im Nacken – zumal auch noch 300?000 Euro aus der Beute fehlen. Kessel hat auch daran zu knabbern, dass seine Ex Claire mit seinem liierten Kumpel Diller schläft. Unterdessen schmiedet Diller ganz eigene Pläne… Es beginnt mit Gesang und Narben, es endet ambivalent statt happy: Nach „Unter Feinden“ (2013), inspiriert von Georg M. Oswalds Roman, und dessen Vorgeschichte „Zum Sterben zu früh“ (2015) erzählt Lars Becker auch im dritten Teil der Reihe um Kessel und Diller fernab von „Wo waren Sie zur Tatzeit?“-Klischees. Nach Prequel und Sequel würden wir uns nun über ein Spin-off freuen: Die muslimische Staatsanwältin Nazari, elegant und knochenhart zugleich gespielt von Melika Foroutan, ist eigentlich viel interessanter als die melancholischen Machos Kessel und Diller. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
01:10
I: Peter Kurth(role=Herbert, Lina Wendel(role=Marlene, Lena Lauzemis(role=Sandra, Edin Hasanovic(role=Eddy, Reiner Schöne(role=Specht, Udo Kroschwald(role=Bodo, Kida Khodr Ramadan(role=Mohammed, Manfred Möck(role=Günther, Wolfram von Stauffenberg(role=Karl, Henning Peker(role=Frankie; S: Thomas Stuber, Clemens Meyer; R: Thomas Stuber... ... Drama. Diagnose ALS: Ein Exboxer (Peter Kurth) verliert die Kontrolle über seinen Körper., Herbert Stamm (Kurth) ist ein Baum von einem Kerl. Einst war er Boxer, der „Stolz von Leipzig“, dann saß er lange im Knast. Heute jobbt er als Schuldeneintreiber, Türsteher und Trainer, der den Nachwuchsboxer Eddy (Edin Hasanovic) unter seine Fittiche genommen hat. Lebensgefährtin Marlene (Lina Wendel) lässt er nicht an sich ran, Herbert ist ein einsamer Wolf. Aber allmählich macht er sich Sorgen: Unter der Dusche sacken ihm plötzlich die Beine weg, er hat Krämpfe, Gegenstände gleiten ihm aus der Hand. Die erschreckende Diagnose: Herbert leidet an der unheilbaren Nerven- und Muskelkrankheit ALS. Bald geht er am Stock, und sein Boss macht ihm gnadenlos klar: „Du bist raus, du kannst mit dem Krückstock kein Geld eintreiben.“ Herbert besinnt sich auf das, was wirklich zählt: Freundin Marlene und seine Tochter Sandra (Lena Lauzemis), die nichts von ihm wissen will. Aber der unaufhaltsame körperliche Verfall macht Herbert aggressiv. Und er muss erkennen: Vieles in seinem verkorksten Leben lässt sich nicht geradebiegen… Peter Kurth spielt seine von Regisseur Stuber und Schriftsteller Clemens Meyer („Als wir träumten“) geschriebene Rolle mutig und grandios, als wäre sie ihm auf den massigen Leib geschneidert worden. Das Skriptduo lässt die anfängliche Milieustudie in das tragische Psychogramm eines Todkranken münden, der sich stets über seinen Körper definierte und ausgerechnet diesen nicht mehr im Griff hat. Das ist so bitter, konsequent und ernüchternd erzählt, dass man als Zuschauer mehrfach schlucken muss. Drei Deutsche Filmpreise gabs – einen, völlig verdient, für Kurth., , Produktion: MDR, ARTE, HR.
02:55
R: Hilary Jeffkins, Sharmila Choudhury... Riesenbabys – Pandakinder und Kiwis... Naturdokureihe. Der Start der ?neuen Staffel stellt „Extreme Babys“ und „Rechenkünstler“ vor., Der eine ist das Nationaltier Chinas, der andere Wappenvogel der Neuseeländer. Und beide sind ein bisschen seltsam. Warum bekommen Pandas so kleine Babys, legen Kiwis so große Eier? David Attenborough (91) ist tierischen Geheimnissen auf der Spur und hält verblüffende Erkenntnisse parat. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
03:20
R: Daniel Duncan
03:45
... Online verfügbar von 21/02 bis 22/04; Erstausstrahlung.
05:00
R: Stefan Mathieu, Hannes Rossacher
06:15
Xenius
06:40
R: Daniel Duncan
07:10
... Online verfügbar von 21/02 bis 28/02.
07:15
R: Wolfgang Mertin... Sibirien, der Kapitän und die Lena... Etwa drei Monate ist der Riesenstrom im unwirtlichen Norden Russlands eisfrei. Dann beliefert Wassili W. Anwohner mit Lebensmitteln, Baumaterial und Holz. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
08:00
Stadt Land Kunst
08:40
R: Owen Prümm
09:25
R: Frédéric Compain
10:50
Eine Sommerreise auf der Wolga
11:30
Eine Sommerreise auf der Wolga
12:15
Re:
12:50
ARTE Journal
13:00
Das absolute Muss: Die Plaza del Oriente in Madrid; San Francisco – Hauptstadt der Gegenkultur; Der Maler William Turner an der Loire... Erstausstrahlung.
14:00
I: Cary Grant(role=Prof. Barnaby Fulton, Ginger Rogers(role=Edwina Fulton, Charles Coburn(role=Oliver Oxley, Marilyn Monroe(role=Lois Laurel, Hugh Marlowe(role=Hank Entwhistle, Henri Letondal(role=Dr. Jerome Kitzel, Robert Cornthwaite(role=Dr. Zoldeck, Larry Keating(role=G. J. Culverly, Douglas Spencer(role=Brunner, Esther Dale(role=Mrs. Rhinelander; S: I.A.L. Diamond, Ben Hecht, Charles Lederer; R: Howard Hawks... ... Komödie mit Cary Grant, Der Mensch stammt vom Affen ab. Eine Tatsache, die Professor Fulton (Cary Grant) aufs Neue bestätigt: Seine Arbeit an einem Verjüngungsserum ist erfolglos, doch als einer der Versuchsaffen ausbricht, entwickelt das Tier ein Elixier und mixt es mit dem Trinkwasser. Jeder, der davon trinkt, wird zum Teenager. Regisseur Howard Hawks besetzte Marilyn Monroe in einer Nebenrolle.
15:30
R: Stephen Dunleavy
15:55
S: Laurent Martein, Ombline De la Grandiere; R: Ombline de la Grandiere, Nicolas Moncadas... Osten... In Pirambu kümmern sich die Mitarbeiter des Tamar-Projekts um das Überleben der Meeresschildkröten. In den letzten 20 Jahren haben sie zahlreiche Schutzstationen für die bedrohten Tiere errichtet. In Salvador da Bahia – die heute drittgrößte Stadt Brasiliens war bis zum Jahr 1763 die Hauptstadt des gesamten Landes – führen Joao und seine berühmte Straßenband Olodum den Zuschauer durch das Pelourinho-Viertel, die historische Altstadt. In der nahe gelegenen Allerheiligenbucht sorgt Roberto für den Erhalt der traditionellen Saveiros genannten Boote. Unweit von Ilhéus wird in der Agrargemeinschaft von Terra Vista Kakao aus 100 Prozent biologischem Anbau produziert. Und im Meerespark der Abrolhos-Inseln, die vulkanischen Ursprungs sind, überwachen Milton und sein Team den Bestand der Buckelwale.
16:50
Obst und Gemüse – Wie gut ist die Massenware?... Wässrige Tomaten, zuckersüße Karotten, die immer gleichen Apfelsorten. Alltag in den Supermärkten. Wer kennt nicht Klagen wie Es gibt keine richtigen Tomaten mehr!? Tatsächlich hat das massenproduzierte Gemüse oft nur noch wenig mit ursprünglichen Sorten zu tun. Bitterstoffe und Saures sind weggezüchtet, zugunsten von süß-unauffälligem Geschmack. Und es gibt immer weniger unterschiedliche Obst – und Gemüsesorten. Die dafür jedoch ganzjährig – oft aus spanischen und niederländischen Gewächshäusern. Angebaut werden in der Hauptsache hochgezüchtete Hybridsorten, die ertragreich und schädlingsresistent sind, deren Saatgut aber jedes Jahr neu gekauft werden muss. Welche Auswirkungen hat die Massenproduktion auf die Umwelt, auf den Geschmack – und die Gesundheit? Xenius hat die Produktion der Tomate, die Geschichte der Karotte und den Wert alter Apfelsorten unter die Lupe genommen. Das Xenius-Team um Carolin Matzko und hat Deutschlands größtes Gewächshaus besucht, einen Züchter alter Gemüsesorten getroffen und Wissenschaftler befragt, die nach verlorenen Apfelsorten fahnden oder nach Wegen suchen, um unser Gemüse noch gesünder zu machen. , Online verfügbar von 21/02 bis 22/05, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius.
17:15
R: Hilary Jeffkins... Der Elefant und der Nacktmull... Der Elefant und der Nacktmull haben eines gemeinsam: Sie sehen wegen ihrer extrem faltigen Haut schon als Babys steinalt aus. Und doch leben sie sehr viel länger als die meisten anderen Tiere ihrer Größenordnung. Was ist ihr Geheimnis? Elefanten sind außergewöhnliche Tiere, das gilt für ihr Aussehen wie für ihr Verhalten. Schon Aristoteles beschrieb sie als das Tier, das alle anderen an Verstand übertrifft. Doch je mehr wir über ihre Anatomie und Lebensweise herausfinden, umso größer unser Erstaunen. Dass die Evolution so merkwürdige Tiere hervorgebracht hat, ist kein Zufall. Ihre ungewöhnliche Physiognomie ist die Voraussetzung dafür, dass Elefanten so alt werden. Ihre von klein auf runzelige Haut ist ein natürlicher Vorteil und keineswegs eine Alterserscheinung. Der Elefant entwickelte sich vor etwa sieben Millionen Jahren aus der Familie der Stegodonten. Heute ist er das schwerste Landsäugetier auf der Erde und mit einer Lebenserwartung von rund 70 Jahren auch eines der langlebigsten. Dass große Tiere ein höheres Alter erreichen, liegt vor allem an ihrem langsamen Stoffwechsel. Bei den Elefanten tragen jedoch noch andere typische Eigenschaften dazu bei. Allen voran eine Familienstruktur, bei der die älteste Leitkuh, die Matriarchin, ihre Erfahrungen an die Jüngeren weitergibt. Außerdem haben Elefanten besondere Körpermerkmale ausgebildet, die ihnen helfen, mit ihrer gewaltigen Größe zurechtzukommen. Lange war die runzlige Elefantenhaut Gegenstand von Diskussionen, und frühe Anatomen entwickelten die tollsten Theorien. Doch auch die winzigen Nacktmulle werden älter als jedes andere Säugetier ihrer Größenordnung. Wie ist das möglich? Birgt der Organismus dieser seltsamen Geschöpfe womöglich das Geheimnis ewiger Jugend?
17:40
R: Gordian Arneth
18:35
R: Carlos Pérez... ... Die Dehesa ist ein tausendjähriges, heute geschütztes Ökosystem im Südwesten der iberischen Halbinsel. Das Landschaftsbild ist von riesigen Weiden mit vereinzelten Stein – und Korkeichen geprägt. Ein einzigartiges Mosaik aus verschiedenen Lebensräumen bietet Nahrung für Menschen, Tiere und Zuchtvieh. Auf den rund drei Millionen Hektar Land wird durch nachhaltige Nutzung der Ressourcen das natürliche Gleichgewicht gewahrt. Die Dokumentation wurde in den spanischen Regionen Extremadura, Andalusien, Kastilien und Léon, Kastilien-La Mancha sowie in der portugiesischen Region Alentejo gedreht. Gezeigt wird, wie in diesem Gebiet verschiedenste Pflanzen – und Tierarten zusammenleben: das Iberische Schwein, der Süßwasserfisch Squalius alburnoides, die Treppennatter, der Zwergadler, der Nashornkäfer, das Spanische Kampfrind, der Bienenfresser oder auch die Blauelster. Dabei lässt sich beobachten, wie ein Zwergadler badet, Kraniche sich paaren, eine Kapuzennatter eine deutlich größere Eidechse fängt, sich Pfingstrosen verbreiten und der bunte Bienenfresser sein Nest baut. , Erstausstrahlung.
19:20
ARTE Journal
19:40
Kampf auf der Klippe – Die Muschelfischerinnen von Galicien... „Die Muschelfischerinnen von Galicien“ haben einen lebensgefährlichen Job zwischen Felsen und Meer, aber auch einen lukrativen. Entenmuscheln werden auf dem Markt mit bis zu 200 Euro pro Kilo gehandelt. Die Reportage begleitet zwei fischende Schwestern in einer männerdominierten Welt., Online verfügbar von 21/02 bis 23/03.
20:15
I: Léa Seydoux(role=Sidonie Laborde, Diane Kruger(role=Marie Antoinette, Virginie Ledoyen(role=Gabrielle de Polignac, Xavier Beauvois(role=Louis XVI., Noémie Lvovsky(role=Madame Campan, Michel Robin(role=Jacob Nicolas Moreau, Julie-Marie Parmentier(role=Honorine, Lolita Chammah(role=Louison, Marthe Caufman(role=Alice, Vladimir Consigny(role=Paolo; S: Gilles Taurand, Benoît Jacquot; R: Benoît Jacquot... ... Kostümdrama über die letzten Tage von Marie- Antoinette (Diane Kruger, „Aus dem Nichts“)., Wie jeden Tag begibt sich Vorleserin Sidonie Laborde (Léa Seydoux, „James Bond: Spectre“) auch am 14. Juli 1789 über Korridore und Treppen, durch Spiegelsäle und die Gärten von Schloss Versailles. Königin Marie-Antoinette (Kruger) erwartet Sidonie schon in ihren Gemächern. Von den revolutionären Ereignissen in Paris ahnen beide nichts, erste Gerüchte aber künden vom Untergang einer ganzen Epoche… Kühl, detailgenau und mit prachtvollen Kostümen lässt der Film nach dem Roman von Chantal Thomas die Atmosphäre zu Beginn der Französischen Revolution lebendig werden. Konsequent aus der Sicht der Bediensteten zeigt Regisseur Benoît Jacquot („Deep in the Woods“, „3 Herzen“) die Herrschenden angesichts des Verlusts ihrer Macht.
21:50
R: Matthias Luthardt... Großbritannien... Das britische Kino steht für trockenen Humor, Sozialkritik – und natürlich James Bond. In einem Schnelldurchlauf erinnert die Reihe an Filme wie „Mein wunderbarer Waschsalon“ und „Ein Fisch namens Wanda“, Regisseure wie Alfred Hitchcock und Ken Loach und Schauspieler wie Tilda Swinton. Um 22.15: Tschechien, Slowakei., Erstausstrahlung.
22:15
R: Matthias Luthardt... Tschechien und die Slowakei... Tschechoslowakisches Kino, das ist eine vielfältige, ungemein reiche Geschichte: Märchenfilme, surrealistische Animationen, Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, der Aufbruch des Films im Prager Frühling. Ein Kino auch der politischen Umbrüche, wie sie Magda Vasaryova durchlebte. Mit 16 Jahren wurde sie der Star des grandiosen Historienepos Marketa Lazarova. Gedreht hat sie ihre Filme im legendären Studio Barrandov. Nicht im Studio, sondern großenteils in kleinen slowakischen Ort Sabinov wurde Das Geschäft in der Hauptstraße gedreht, der mit seiner bitteren Darstellung der slowakischen Gesellschaft während der NS-Zeit 1966 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewann. Jiri Menzels Meisterwerk Lerchen am Faden, sofort nach Fertigstellung verboten, ruhte über 20 Jahre lang im Giftschrank, bis er 1990 auf der Berlinale triumphierte. Mit Einer flog über das Kuckucksnest und Amadeus, Höhepunkten des amerikanischen Films, gewann Milos Forman zweimal den Oscar. Es sind ebenso individuelle Werke wie seine in der CSSR realisierten Filme Der schwarze Peter oder Die Liebe einer Blondine. Politische Zensur, ökonomische Zwänge, beides hat er in seiner Karriere erlebt, sein Rückblick ist ein Votum für die Freiheit künstlerischer Arbeit. Mit seinem Skandalerfolg Ekstase sprengte Gustav Machaty 1933 die Grenzen für die Darstellung erotischen Begehrens und weiblicher Lust. Ein bahnbrechender Film, der in die Geschichte einging. Auch Jan Svankmajer, Meister des surrealistischen Films, nutzt neue Wege. Mit über 80 Jahren entdeckt er die Chancen des Crowdfundings für seinen Animationsfilm Insects. Ein Antiheld, Sinnbild des kleinen Mannes, das ist die Persönlichkeit des tschechoslowakischen Kinos: der brave Soldat Schwejk. Ein anderes, selbstbewusstes role model macht Drei Haselnüsse für Aschenbrödel zu einem der erfolgreichsten Märchenfilme überhaupt. Nicht nur zur Weihnachtszeit fasziniert der Star des Films, Libuse Safrankova, ein immer neues Publikum. Film ab für den tschechoslowakischen Film! , Erstausstrahlung.
22:45
I: Ramzi Maqdisi(role=Mohammed Khattab; S: Raed Andoni; R: Raed Andoni... ... TV-Doku über palästinensische Folteropfer., „Mehr als 40 Prozent der männlichen Palästinenser erleben Verhöre und politische Haft in Israel“, weiß Regisseur Raed Andoni. Er selbst saß im Verhörzentrum Moskobiya. Nun castet er Leidensgenossen, um das Erlebte nachzustellen und zu verarbeiten. In einem Tiefgeschoss bauen die Männer ihr Gefängnis neu… Preisgekröntes (Film-)Experiment, durchzogen von eindrucksvollen, animierten Zeichnungen., Online verfügbar von 21/02 bis 01/03; Erstausstrahlung.
00:15
S: Merle Kröger, Philip Scheffner; R: Philip Scheffner... ... Dokuessay von Philip Scheffner („Revision“)., Schemenhaft zu sehen: zu viele Menschen auf einem winzigen Boot, verloren im Meer. Philip Scheffner fand das von einem Kreuzfahrtschiff gefilmte Handyvideo von 3:36 Min. Länge im Netz. Er „verlängerte“ es auf 90 Minuten und unterlegte es mit einer Toncollage aus Funksprüchen der Küstenwache und Interviews. Das Ergebnis: eine kluge Reflexion und Schärfung unserer Sicht auf die Flüchtlingsdramatik., Online verfügbar von 21/02 bis 28/02; Erstausstrahlung.
01:50
R: Lamin; Daniel Jadama; Lars Lovén; Göran Olsson... ... Musikdoku. Kuduro und Azonto: Wie musikalische Revolutionen den afrikanischen Kontinent verändern., Teile Afrikas befinden sich in einem wirtschaftlichen Wandel. Ghana, Angola und Senegal werden durch Ölmilliarden und Auslandsinvestionen radikal umgestaltet. Auch die Musikszene verändert sich. Der Musikstil Kuduro, der traditionelle Rhythmen mit Techno- und House-Elementen verbindet, verließ die Elendsviertel Angolas und wurde zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor. Auch Künstler aus Ghana beeindrucken mit innovativer Musik wie dem Azonto, der die Kluft zwischen Arm und Reich überwinden soll. In drei Episoden stellt die Doku die bekanntesten Musiker, Blogger und Geschäftsleute des Kontinents vor und erläutert, wie Klänge die Länder beeinflussen. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
02:45
Tracks
03:30
R: Hilary Jeffkins, Sharmila Choudhury
03:55
... Online verfügbar von 22/02 bis 23/04; Erstausstrahlung.
04:45
R: Fabrice Maruca... Die Parkettschleifer, Gustave Caillebotte: Der Mittlere in Aktion... Auf Gustave Caillebottes Gemälde Die Parkettschleifer aus dem Jahr 1875 ziehen drei Arbeiter den Boden einer Haussmann-Wohnung ab. Ständig brummt einer vor sich hin, dass die Arbeit nicht gerecht verteilt ist. Könnte man nicht einfach Linoleum verlegen? Oder zumindest eine Parkettschleifmaschine mieten? try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {} , Erstausstrahlung.
05:00
R: Elisabeth Malzer... Pumeza Matshikiza, Adam Plachetka, Nemanja Radulovic, Trio Karénine... Gäste: Orchester: Junge Sinfonie Berlin.