Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

Servus TV HD
05:30
Start in den Tag mit Nachrichten, Informationen und Unterhaltung.
09:00
Tagesschau
09:05
I: Madeleine Niesche (Sonja), Björn Bugri (Tilmann), Andrea Lüdke (Eva), Wolfram Grandezka (Gregor), Gerry Hungbauer (Thomas), Hermann Toelcke (Gunter), Anja Franke (Merle); S: Frank-Michael Helmke; R: Micaela Zschieschow... Moritz ist froh, als er Eteri über Ben ein WG-Zimmer vermitteln kann. Und natürlich freut es ihn, dass Eteri nach ihrer Au-pair-Zeit in Lüneburg bleiben will. Doch dann erfährt Eteri, dass ihre Au-pair-Familie den versprochenen Bonus nicht zahlen wird. Muss Eteri zurück nach Georgien, statt in Lüneburg zu studieren? Eva glaubt, dass Sonja und Gregor sie absichtlich in der LKM übergegangen haben und zieht sich verletzt zurück. Gregor hat Sorge, dass die Produktion der Facettenvase dann nicht läuft und macht Eva harsch klar, dass er in der LKM das Sagen hat! Doch dann bricht ein Unwetter über Lüneburg herein und deckt im Rosenhaus das Dach ab. Nicos glaubt noch immer, dass Inken Gunters Schwester ist, was zu heiteren Verwechslungen führt. Aber auch dazu, dass Nicos endlich die Tür zum Hotel wieder öffnet, um sich mit dem vermeintlichen Bruder der Verehrten gut zu stellen. Eliane und Theo fassen sich nach ihrer Versöhnung mit Samthandschuhen an. Das führt dazu, dass sie wichtige Probleme nicht ansprechen. Das kann auf Dauer nicht gut gehen.
09:55
I: Larissa Marolt (Alicia Lindbergh), Sebastian Fischer (Viktor Saalfeld), Dieter Bach (Christoph Saalfeld), Elke Winkens (Xenia Saalfeld), Dirk Galuba (Werner Saalfeld), Lorenzo Patané (Robert Saalfeld), Uta Kargel (Eva Saalfeld); S: Anne Neunecker, Richard Mackenrodt; R: Alexander Wiedl... Im Gestüt ist Feuer ausgebrochen. Während noch ermittelt wird, ob als Ursache ein Unfall oder Brandstiftung vorliegt, unternimmt Christoph einen letzten Anlauf, um Alicias Herz zurückzuerobern. Eine romantische Geste soll sie versöhnlich stimmen. André missfallen die Änderungen, die Robert während seiner Abwesenheit in der Küche eingeführt hat. Leider sind die Gäste von den Neuerungen jedoch sehr angetan. Als André seinen Frust darüber lautstark zu Gehör bringt, gibt es unliebsame Zeugen.
10:44
Tagesschau
10:45
Wann darf man den Rasen mähen? Wann das Auto waschen? Wie viel Schlaf braucht der Mensch, um fit zu sein und wo stecken die geheimen Stromfresser im Haus? Moderator Florian Weber stellt in dem SWR-Wissensquiz Meister des Alltags die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Verstehen Sie Spaß?-Moderator Guido Cantz und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Das Siegerteam und damit der Meister des Alltags spendet seinen Gewinn einem guten Zweck. Auch die Fernsehzuschauer können während der Quizsendung zu Hause mitraten und sich von den verblüffenden Auflösungen im Studio überraschen lassen.
11:15
Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den Jäger, an. In Einzelrunden müssen sie gegen die Uhr Fragen beantworten, wofür ihnen Geld gutgeschrieben wird. Dann messen sie ihr Wissen im Wettkampf mit dem Jäger. Holt dieser sie ein, ist das Duell vorbei. Gewinnen die Kandidaten jedoch, retten sie sich und ihr Geld ins Finale. Keine leichte Aufgabe, denn der Jäger ist ein Quizprofi.
12:00
Tagesschau
12:15
Lust auf Wiener Schnitzel mit Buttermöhren und Kräuterkartoffeln? Wie man das macht, zeigt heute Rainer Klutsch. Unter dem Motto leben & genießen gibt es das ganze Service-Angebot rund um das tägliche Leben: Tipps von der Redaktion und von Experten zu Ernährung und Gesundheit, Haushalt und Garten – und das Tagesrezept, nach dem am Studioherd gekocht wird.
13:00
Nachrichten aus aller Welt, Neues aus Politik, Wirtschaft, Börse, Sport, Kultur und Service.
14:00
Tagesschau
14:10
I: Madeleine Niesche (Sonja), Björn Bugri (Tilmann), Andrea Lüdke (Eva), Wolfram Grandezka (Gregor), Gerry Hungbauer (Thomas), Hermann Toelcke (Gunter), Anja Franke (Merle); S: Frank-Michael Helmke; R: Micaela Zschieschow... Ben und Sonja verbringen nach dem Sturm eine unschuldige Nacht auf dem Sofa. Just als am Morgen dann doch ein Kuss in der Luft liegt, werden sie von Eliane gestört. Ben hält es schon für Schicksal, doch dann übernimmt Sonja die Initiative und küsst ihn. Eteri fürchtet um ihr Studium, als sie erfährt, dass ihre Gastfamilie sie nur ausnutzt und nicht vorhat, ihr den versprochenen Bonus zu zahlen. Es ist Nicos, der Torben ins Spiel bringt. Doch Torbens Gespräch mit der Gastfamilie geht nach hinten los – sie kündigen Eteri fristlos! Damit verfällt Eteris Visum und sie muss Deutschland verlassen. Nicos zeigt echtes Interesse an Inken, und auch sie lässt sich gern auf einen Flirt mit dem ungestümen aber charmanten Griechen ein. Nicos ist im siebten Himmel, als er eine Einladung von ihr bekommt – die sich jedoch als Brunch im größeren Freundeskreis herausstellt. Theo bekommt den Streetart-Gedanken nicht mehr aus dem Kopf. In der unruhigen Sturm-Nacht versucht er es wieder mit dem Sprayen und geht darin auf.
15:00
Tagesschau
15:10
I: Larissa Marolt (Alicia Lindbergh), Sebastian Fischer (Viktor Saalfeld), Dieter Bach (Christoph Saalfeld), Elke Winkens (Xenia Saalfeld), Dirk Galuba (Werner Saalfeld), Lorenzo Patané (Robert Saalfeld), Sepp Schauer (Alfons Sonnbichler); S: Martina Lis, Richard Mackenrodt; R: Alexander Wiedl... Nachdem sie Christophs Versöhnungsversuch abgeschmettert hat, bekommt Alicia die Konsequenzen ihres Handelns in aller Härte zu spüren. Erstmals erlebt sie, wie es sich anfühlt, Christoph zum Feind zu haben. Als Xenia sieht, wie verzweifelt Alicia ist, beschließt sie kurzerhand, sich mit Alicia zu solidarisieren. Romy schafft es nicht, Paul reinen Wein über Lucy einzuschenken. Auch die letzte Frist verstreicht offenbar ungenützt. Derweil macht sich Christoph Gedanken darüber, wie er Viktor endlich los wird.
16:00
Tagesschau
16:10
Wasser ist unwiderstehlich für den jungen Elefantenbullen Tamo im Opel-Zoo Kronberg. Besonders Planschen im Teich hat es ihm angetan, zumal er weiß, dass es dort auch immer leckere Äpfel und Melonen zu naschen gibt. Die findet allerdings auch die alte Elefantenkuh Aruba interessant und versucht alles, um Tamo den Badespaß zu verderben. Die neuzugezogene Orang-Utan-Dame Indah soll heute zum ersten Mal direkten Kontakt zu ihrer neuen Frankfurter Familie bekommen. Das ist ziemlich spannend und das Ende offen, da die alte Djambi recht eklig werden kann, wie Revierleiter Carsten Knott weiß.
17:00
Tagesschau
17:15
Das Boulevardmagazin berichtet Montag bis Samstag Nachmittag in einem unterhaltsamen Mix über aktuelle Geschehnisse, über Klatsch und Königshäuser, über Prominente und solche, die es sein möchten.
18:00
Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den Jäger, an. In Einzelrunden müssen sie gegen die Uhr Fragen beantworten, wofür ihnen Geld gutgeschrieben wird. Dann messen sie ihr Wissen im Wettkampf mit dem Jäger. Holt dieser sie ein, ist das Duell vorbei. Gewinnen die Kandidaten jedoch, retten sie sich und ihr Geld ins Finale. Keine leichte Aufgabe, denn der Jäger ist ein Quizprofi.
18:50
Bei Jörg Pilawa treten Prominente zu einem außergewöhnlichen Duell an. Um zu gewinnen, müssen die Stars in sechs Runden drei Quizduell-Profis schlagen. Es geht um Wissen und Nervenstärke, sowie um die Einschätzung der Gegner und die Bereitschaft zu zocken. Darüber hinaus es geht um viel Geld. Im Finale am Ende der Show heißt es für die siegreichen Kandidaten zunächst: doppelt oder halb.
19:45
Es gibt einen kompakten Ausblick auf den aktuellen Spieltag der Fußball-Bundesliga und die Zuschauer werden über weitere sportliche Höhepunkte des Wochenendes informiert. Die redaktionelle Federführung für die Sportschau vor acht liegt beim WDR.
19:50
Das Wetter des Tages und die Aussichten auf die kommende Nacht und die folgenden Tage.
19:55
Die Börsensendung vom Frankfurter Parkett – immer kurz vor der Tagesschau um 20 Uhr.
20:00
Tagesschau
20:15
I: Aglaia Szyszkowitz (Billy Kuckuck), Gregor Bloéb (Gunnar Kuckuck), Burak Yigit (Emre Sahin), Vivien Sczesny (Hannah Kuckuck), Ursela Monn (Christel Geuskens), Bernd-Christian Althoff (Lukas Langfeldt), Bettina Lamprecht (Susanne Hartmann); S: Kirsten Peters; R: Jan Růžička... Giftige Schlangen pfänden oder eine Umweltaktivistin aus einem bedrohten Baum holen – diese Dinge erledigt die Mainzer Gerichtsvollzieherin Billy Kuckuck (Aglaia Szyszkowitz) mit Schwung und Kompetenz. Doch Fälle wie die Zwangsräumung der 80-jährigen Margot Kühlborn (Monika Lennartz), die wegen einer Eigenbedarfsklage nach 50 Jahren aus ihrer vertrauten Wohnung ziehen muss, schüttelt sie nicht so leicht ab. Billy verschiebt erst mal die Räumung und bläst dem neuen Eigentümer Florian Elster (Rainer Sellien), einem selbstbewussten Jurastudenten, den Marsch. Dass sie alle Hebel in Bewegung setzt, um die Räumungsklage unwirksam zu machen, wird sie allerdings noch in ein Dilemma bringen – Nicht als ob Gunnar (Gregor Bloéb), ihr Exmann, und Emre (Burak Yigit), Billys überkorrekter Mitarbeiter, sie nicht gewarnt hätten. Aber auf die hört Billy nicht. Mit Gunnar, der längst mit einer Jüngeren liiert ist, teilt sie nicht nur das Sorgerecht für die Teenager-Tochter Hannah (Vivien Sczesny), sondern ab und zu auch das Bett. Aber das muss aufhören, das haben sich beide fest vorgenommen. Vielleicht hilft es, dass Billy den Sanitäter Lukas (Bernd-Christian Althoff) kennenlernt. Vielversprechend findet sie. Leider viel zu jung. Doch Lukas, der verdammt viel Charme hat, sieht das anders.
21:45
Aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Gesellschaft und Wissenschaft aus dem In- und Ausland werden in ausführlichen Hintergrundberichten beleuchtet. In Stellungnahmen und Meinungsäußerungen wird auch unterschiedlichne Standpunkten Raum gegeben.
22:00
Am 27. April 2018 heißt es wieder: Vorhang auf für den deutschen Film! Zur 68. Verleihung des Deutschen Filmpreises treffen sich Kinostars und Publikumslieblinge im Berliner Palais am Funkturm, um den deutschen Film zu feiern. Über die Gewinner des wichtigsten deutschen Filmpreises stimmen die über 1.900 Mitglieder der Deutschen Filmakademie ab. Gastgeber des Abends sind Filmakademie-Präsidentin Iris Berben und der Schauspieler und Moderator Edin Hasanovic, bekannt u. a. aus dem jüngst mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten IS-Drama Brüder. Gemeinsam gestalten sie eine große Gala für das deutsche Kino und seine Stars. Bei der Vergabe der Lolas in insgesamt 18 Kategorien erhalten die beiden tatkräftige Unterstützung von prominenten Laudatoren und Überraschungsgästen. Die Künstlerische Leitung der Show liegt dieses Jahr in den Händen der Autorin und Regisseurin Sherry Hormann. Zur Vorauswahl gehören 28 Spielfilme, 14 Dokumentarfilme und sieben Kinderfilme. Während viele noch einer Nominierung entgegenfiebern, stehen zwei Preisträger bereits fest: Der Regisseur (u.a. Nordsee ist Mordsee, Yasemin), Schauspieler (u. a. Angst essen Seele auf, Die Ehe der Maria Braun, Lili Marleen) und Drehbuchautor (u.a. Aus dem Nichts) Hark Bohm wird bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises mit dem Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den Deutschen Film ausgezeichnet. Und zum fünften Mal würdigt die Deutsche Filmakademie den besucherstärksten deutschen Film des Jahres. Diese Lola geht 2018 an den Autor und Regisseur Bora Dagtekin für Fack ju Göhte 3, der über sechs Millionen Besucher ins Kino lockte. Die über zweistündige ARD-Gemeinschaftsproduktion entsteht unter Federführung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).
00:00
Zum Abschluss des Tages informiert das Nachtmagazin die Zuschauer noch einmal über die wichtigsten Ereignisse.
00:20
I: Michael Keaton (John Rivers), Deborah Kara Unger (Sarah Tate), Chandra West (Anna Rivers), Ian McNeice (Raymond Price), Sarah Strange (Jane), Nicholas Elia (Mike Rivers), Mike Dopud (Detective Smits); S: Niall Johnson; R: Geoffrey Sax... Der erfolgreiche Architekt Jonathan (Micheal Keaton) führt mit seinem Sohn Mike (Nicholas Elia) und seiner zweiten Ehefrau Anna (Chandra West) ein Leben wie aus dem Bilderbuch – bis Anna eines Tages spurlos verschwindet. Die Ungewissheit über das Schicksal seiner Frau droht Jonathan aus der Bahn zu werfen. Eines Tages taucht ein Mann namens Raymond Price (Ian McNeice) bei ihm auf und behauptet, von Anna aus dem Jenseits kontaktiert worden zu sein. Jonathan reagiert wütend und abweisend. Er glaubt nicht an den Tod seiner Frau. Doch kurz darauf wird Annas Leiche gefunden – offenbar fiel sie einem tragischen Unfall zum Opfer und ertrank. In seiner Trauer beginnt Jonathan, an Raymonds Erzählungen von Nachrichten aus dem Jenseits zu glauben: Beim sogenannten Electronic Voice Phenomenon (EVP) scheinen Tote über elektronische Alltagsgeräte Botschaften ins Diesseits zu senden. Trotz der Warnung, dass die Aufzeichnungen auch andere, böse Mächte anlocken können, wird Jonathans Obsession, mit Anna in Kontakt zu treten, immer größer – und tatsächlich scheint sie ihm immer wieder Signale und Botschaften zukommen zu lassen. Durch Raymond lernt Jonathan auch Sarah (Deborah Kara Unger) kennen. Auch sie hofft, mittels EVP zu ihrem verstorbenen Verlobten Kontakt aufzunehmen. Dann aber werden die Warnungen furchtbare Realität: Dämonen, angelockt von Jonathans paranormalen Aktivitäten, beginnen, ihn zu verfolgen. Zugleich mischen sich in Annas Botschaften die Stimmen fremder Menschen. Zu seinem Entsetzen findet Jonathan heraus, dass diese Menschen noch am Leben sind – und er ihren gewaltsamen Tod verhindern muss. Verzweifelt versucht er, dem mörderischen Treiben der Dämonen Einhalt zu gebieten. Damit facht er den Zorn der finsteren Mächte jedoch erst richtig an. Bald geraten er und Sarah selbst in höchste Gefahr Der Gruselthriller bezieht seine Spannung vor allem aus einer atmosphärischen Inszenierung und geschickt platzierten Schreckmomenten. An den Kinokassen avancierte White Noise – Schreie aus dem Jenseits zu einem echten Überraschungserfolg: Bei einem Budget von nur zehn Millionen Dollar spielte er weltweit über 90 Millionen ein – und zog prompt eine Fortsetzung nach sich. Hauptdarsteller Michael Keaton hatte in Tim Burtons Kultfilm Beetlejuice selbst einen, allerdings humorvollen, Dämonen gespielt; weltberühmt wurde er vor allem durch seine Titelrolle in Burtons Batman-Filmen.
01:53
Tagesschau
01:55
I: Aglaia Szyszkowitz (Anna Lenz), Hannes Jaenicke (Robert Nicolai), Jan-Gregor Kremp (Martin Lenz), Max Stolletz (Tom), Fabian Meier (Benjy), Elfriede Irrall (Tibby), Peter Franke (Arthur); S: Silke Zertz; R: Niki Stein... Weihnachten steht vor der Tür, und das bedeutet für die zweifache Mutter Anna (Aglaia Szyszkowitz) viel Stress. Ihr Mann Martin (Jan Gregor Kremp), ein leidlich erfolgreicher Architekt, arbeitet die Feiertage durch, derweil Anna selbstverständlich die beiden halbwüchsigen Kinder Tom (Max Stolletz) und Benjy (Fabian Meier) hüten und nebenbei noch die Weihnachtseinkäufe erledigen muss. Endlich hat Anna das Getümmel im Kaufhaus hinter sich gelassen und kämpft sich, mit Geschenken beladen, zum Parkhaus durch, als die Explosion einer Autobombe das Gebäude zum Einsturz bringt. Mit viel Glück und der Hilfe des Schriftstellers Robert Nicolai (Hannes Jaenicke), der gemeinsam mit ihr verschüttet wird, überlebt Anna die Katastrophe mit schweren Verletzungen. Während ihres Aufenthaltes in einer Rehaklinik trifft Anna den charmanten Weltenbummler Robert wieder. Erstmals seit Jahren muss Anna sich nicht um die Kinder kümmern und hat alle Zeit nur für sich alleine. Dabei kommt es zu einer romantischen Begegnung mit Robert, der so vollkommen anders ist als ihr Mann Martin. Gegen ihren Willen verliebt Anna sich in den wohlhabenden Reiseschriftsteller. Robert eröffnet für Anna ein eigenes Restaurant und legt ihr die Welt zu Füßen. Ein Traum wird wahr. Doch als Martin erfährt, dass seine Frau ihn verlassen will, stellt er sie vor die Wahl: Entweder die Familie oder Robert ... Die Liebe meines Lebens ist ein spannend und realistisch inszeniertes Melodram über den Konflikt zwischen ungelebten Lebensträumen und der Wirklichkeit. In den Hauptrollen zeigen die renommierten Kino- und TV-Darsteller Hannes Jaenicke, Aglaia Szyszkowitz und Jan Gregor Kremp eine hervorragende schauspielerische Leistung.
03:25
I: Gérard Lanvin (Alex), Vahina Giocante (Diane / Lisa), Nicolas Duvauchelle (Pierre), Mehdi Nebbou (Ahmed), Rachida Brakni (Leila / Chadia), Simon Abkarian (Al Barad), Aurélien Wiik (Jérémy); S: Julien Sibony; R: Philippe Haim... Gleich zu Beginn legt der Chef der französischen Anti-Terror-Abteilung die Haltung seiner Organisation dar: Ein Agent ist kein Mensch, er ist eine Waffe. Diese Maxime bestimmt das Handeln von Alex (Gérard Lanvin), einem eiskalten Profi, der allein für seinen Job lebt und jeden opfern würde, um sein Land zu schützen. So rekrutiert er auf kaltblütige und rücksichtslose Weise die Arabistik-Studentin Diane (Vahina Giocante) für eine Ausbildung beim Auslandsgeheimdienst DGSE. Schritt für Schritt verwandelt die junge Frau sich unter Alex' wachsamen Augen in eine knallharte Agentin. Sie muss zwar nicht töten, aber bei ihrem ersten Einsatz im Nahen Osten große Opfer bringen: Als Lockvogel soll die schöne junge Frau die Pläne des mächtigen Terroristen Al Barad (Simon Abkarian) ausspionieren – zur Not auch unter Einsatz ihres Körpers und ihres Lebens. Zur gleichen Zeit wird der französische Kleinkriminelle Pierre (Nicolas Duvauchelle) im Gefängnis von den Mitgliedern einer arabischen Terrorgruppe angeworben. Gezielt machen die Terroristen sich die Perspektivlosigkeit des jungen Mannes zunutze. Nach einer religiösen Gehirnwäsche und der Ausbildung in einem Terrorcamp soll er in Paris einen Selbstmordanschlag verüben: Als Franzose auf französischem Boden. Es wird immer deutlicher, wie sehr die Lebenswege von Pierre und Diane einander ähneln – und es zeigt sich, dass nur Diane in der Lage ist, den Anschlag zu stoppen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Mit einem hohen Maß an Realismus schildert Philippe Haims Thriller die Arbeit des französischen Auslandsgeheimdienstes DGSE (Direction Générale de la Sécurité Extérieure). Nicht umsonst standen mehrere Geheimdienstexperten dem Filmteam als Berater zur Seite. Zugleich zeigt der Regisseur die Tricks, mit denen islamistische Terroristen orientierungslose junge Männer als Attentäter anwerben. Dabei wird die Menschenverachtung der Terroristen ebenso wenig ausgespart, wie die schmutzigen Methoden der Staatsdiener. Der Film bietet keine simplen Lösungen für das moralische Dilemma. Er legt Fakten und Methoden dar und überlässt es dem Zuschauer, sich ein eigenes Urteil zu bilden.
04:25
Das Boulevardmagazin berichtet Montag bis Samstag Nachmittag in einem unterhaltsamen Mix über aktuelle Geschehnisse, über Klatsch und Königshäuser, über Prominente und solche, die es sein möchten.
04:58
Tagesschau
05:00
Dauerstaus, belastete Luft, Lkw-Schlangen auf der Autobahn – wie soll das weitergehen mit dem Verkehr in Deutschland? Mit den drohenden Diesel-Fahrverboten in den Innenstädten kommt Bewegung in die Diskussion. W wie Wissen geht auf die Suche nach Lösungen. Der öffentliche Nahverkehr ist ein entscheidender Faktor. Deutschlandweit unterscheidet er sich nach Preis und Angebot. Leider ist er viel zu oft zu schlecht und zu teuer. Kostenfrei in Bus und Bahn, das ist ein Vorschlag, um die Innenstädte zu entlasten. Was würde das bedeuten? W wie Wissen schaut nach Wuppertal und Karlsruhe. Wie kann die Stickoxidbelastung in der Luft reduziert werden? Bei Lkw konnte mit der Einspritzung des Zusatzstoffes AdBlue Abhilfe geschaffen werden. Nach Angaben des Berufsverbandes Camion Pro manipulieren aber besonders Spediteure aus Osteuropa ihre Lkw so, dass die Zusatzgeräte zur Abgasreduktion abgeschaltet werden. Nach einer Studie des Instituts für Umweltphysik an der Uni Heidelberg beträgt der illegale Stickoxidausstoß dieser Lkw allein in Deutschland zwischen 20.000 und 40.000 Tonnen pro Jahr. Die Forderung: Es muss engmaschig kontrolliert werden. Was kann die Bahn leisten, um mehr Güter von der Straße auf die Schiene zu bringen? Seit Jahren ist eher die gegenteilige Tendenz zu verzeichnen: Viele regionale Strecken im Schienennetz werden stillgelegt. Die Bahn muss wieder eine wichtigere Rolle übernehmen, um die Straßen zu entlasten. Was ist eigentlich aus dem Brennstoffzellen-Auto geworden? Lange galt es als stolzer Traum der Autoindustrie, als Lösung aller Probleme. Die fehlenden Tankstellen für Wasserstoffautos waren einer der Gründe für die zögerliche Entwicklung. Zwar sind inzwischen Brennstoffzellenautos auf dem Markt – aber es ist zu spät. Eine andere Technologie hat sich zum Star gemausert, Autos mit Batterie haben das Brennstoffzellen-Vehikel aus dem Rampenlicht verdrängt. Denn E-Autos sind leistungsstark, günstiger und können Energie in Form von Strom effizienter speichern als die Brennstoffzelle.
05:30
In Mühldorf am Inn hat es sich Willi mit seinem Ein-Mann-Zelt ausgerechnet auf einer Wiese gemütlich gemacht, auf der ein Zirkus sein Zelt aufbauen will. Eine günstige Gelegenheit für den neugierigen Reporter, das Zirkusleben auch einmal hinter den Kulissen kennen zu lernen! Willi ist willkommen – gerade beim Zeltaufbau ist ein zusätzlicher Helfer immer gerne gesehen: Erdnägel einschlagen, Masten aufrichten, Zeltplane spannen, Bestuhlung aufstellen – Willi lernt alle Arbeitsschritte kennen. Nach einem kurzen Frühstück mit Zirkusdirektor Henry Renz geht's weiter zum Plakatieren – damit das Zirkuszelt auch voll wird. Bis die Vorstellung beginnt, ist noch etwas Zeit, und Willi lässt sich die Gelegenheit, einige Artisten kennen zu lernen, natürlich nicht entgehen. Zauberin Julie besucht er in ihrem Wohnwagen, den sie mit ihren sieben Hunden und Tigerpython Fluffy teilt. Willi ist ganz schön baff, als sie seinen gelben Notizblock in zwei weiße Tauben verwandelt! In der Manege sind mittlerweile Proben im Gange. Klar, dass er nicht nur zuschaut! Wieder will er's wissen – auch wie es sich anfühlt, von den Jungs einer Schleuderbrett-Truppe unter die Zirkuskuppel katapultiert zu werden! Schließlich ist es so weit: Die Vorstellung beginnt. Manege frei! für die Artisten von Manege – Die Circus-Show. Willi genießt den Nachmittag im Zirkuszelt – der allerdings ein unerwartetes Ende für ihn nimmt..
05:55
Shary und Ralph sind heute schwer in Bewegung: Sie tanzen ihre eigenen Namen, zeigen chinesische Schattenbox-Bewegungen und verraten außerdem, warum Indianer den Regen- und nicht den Sonnentanz machen! Fünf Fragen der Sendung: Warum sind Babys und Kinder so beweglich? Beim Klettern, Krabbeln und Turnen haben Erwachsene gegen Kinder kaum eine Chance: Wenn es um Beweglichkeit geht, haben die Kleinen einen riesigen Vorteil. Kommt das etwa durch die kürzeren Knochen? Was ist Firlefanz? Wie spielt man eine Harfe – und wie entstehen darauf die verschiedenen Töne? Was ist ein Lockvogel? Was ist ein Klischee.
06:20
R: Guy Vasilovich... Der berühmte Clown Augusto ist spurlos verschwunden. Geronimo nimmt sich des Falls an. Im Wohnwagen des Clowns findet er drei verschiedene Handabdrücke und ein zerrissenes Stück Stoff. Hinweise, die auf eine Entführung schließen lassen. Dann entdeckt Benjamin ein altes Foto, auf dem der ehemalige Zirkusdirektor Werner einen Mantel trägt, dessen Stoff mit dem Fetzen, der im Wohnwagen gefunden wurde, übereinstimmt.
06:40
Als Geronimo gerade mit seiner Schwester Thea spricht, die sich im kalten Miceland befindet, um dort die Gletscherschmelze zu untersuchen, entdeckt Geronimo, wie Rauch aus dem eigentlich erloschenen Vulkan Grimsratten steigt. Kurz darauf unterbricht die Übertragung. Geronimo und seine Verwandtschaft begeben sich sofort nach Miceland, um dort nach Thea zu suchen.
07:00
S: Ben Wolter; R: Christiane Streckfuß... Schnecken sind faszinierende Lebewesen: Die Weichtiere tragen den Kopf am Fuß, die Augen am Stiel und die inneren Organe in einem Mantelsack. Außerdem sind sie Zwitter und besitzen sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane. Bei der Paarung kommt ihr Liebespfeil zum Einsatz. Doch leider findet nicht jede Schnecke einen geeigneten Partner. Die Tierreporterin Anna hat diesmal einen besonders schwierigen Auftrag zu erledigen: Sie hat vom Schicksal der Gefleckten Weinbergschnecke Jeremy gehört. Jeremy ist ein sogenannter Schneckenkönig. Während die allermeisten Schnecken ein rechtsgedrehtes Gehäuse haben, schaut es bei den Schneckenkönigen nach links. Das Problem: Diese Schnecken können sich nur mit anderen Schneckenkönigen vermehren. Aber weil sie so selten sind, hat Jeremy eben Mühe, einen Partner zu finden. Auf dem Spitzberg in Tübingen machen sich Anna und Schneckenforscher Christoph auf die Suche nach einem Schneckenkönig für Jeremy. Dabei stoßen sie auf zahlreiche Weinbergschnecken, untersuchen ihr Gehäuse aus Kalk und beobachten ihre Fußsohle und die Raspelzunge. Anna veranstaltet ein Schneckenwettrennen und bekommt eine schleimige Nacktschnecke zwischen die Finger. Und vielleicht findet die Reporterin ja am Ende eine passende Schnecke für Jeremy.
07:25
S: Ralph Wege; R: Ralph Wege... Rudi und Karl sind Strauchratten, denn so nennt man auch die Degus. Sie stammen ursprünglich aus Südamerika, sind immer in Bewegung und graben für ihr Leben gerne. Im Tierheim München zeigt Tierpflegerin Melanie der Tierreporterin Anna, was diese Nagetiere alles zum Glücklich sein brauchen. Dass die Nager enorm bewegungsfreudig sind, erfährt Anna am eigenen Leib. Rudi wuselt über ihre Arme und Schultern. Dann schnüffelt er neugierig an ihren Haaren. Degus sind zwar keine Kuscheltiere, können aber sehr zutraulich werden. Streicheln ist also erlaubt, aber man sollte einen Degu keinesfalls an den Schwanz fassen, denn den kann das Tier leicht abwerfen. Auf diese Weise können sich die Degus in der freien Wildbahn vor Angreifern schützen. Allerdings wächst der Schwanz nicht wieder nach.
07:40
Crispin lebt in Hamburg, seine Mutter kommt aber aus Bayern. Bei Schmecksplosion kocht der Elfjährige deshalb zusammen mit seinem Freund Schayan bayerisches Brathähnchen mit Kartoffelsalat. Das Besondere: Der Kartoffelsalat wird nicht mit Mayonnaise, sondern mit Brühe gemacht. Und das ist nicht die einzige Überraschung in diesem Kochabenteuer – bevor die Gäste das Essen serviert bekommen, müssen sie noch Fingerspitzengefühl beweisen.
07:55
R: Martin Tischner... Jedes Fußballstadion ist mal eine gewesen, jeder Wolkenkratzer und jedes Wohnhaus: Die Rede ist von einer Baustelle. Ob klein oder groß, immer findet man dort jede Menge coole Maschinen – und Menschen mit ganz unterschiedlichen Jobs: Maurer, Baggerfahrer oder Kranführer. Tobi checkt diesmal, was passiert, bevor die Bauarbeiter überhaupt mit ihrer Arbeit loslegen. Er mischt sich im Studio seinen eigenen Checker-Mörtel, fährt einen Riesenkipplader und wagt sich auf einen 45 Meter hohen Kran – und das trotz seiner Höhenangst.
08:20
In neuneinhalb Minuten bringen die Reporter der Sendung Themen aus Gesellschaft und Politik auf den Punkt und suchen Antworten auf die verschiedensten Fragen.
08:30
I: Marett Katalin Klahn (Alina), Jana Flötotto (Jennifer), Tim-Kristopher Hausmann (Patrick), Jeannine Burch (Stefanie Delius), Matthias Bullach (Ludger von Heeren), Wilfried Dziallas (Johannes Terjung), Isabella Grothe (Claire Terjung); S: Neithardt Riedel; R: Brigitta Dresewski... Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Alina (15) mit ihrer Mutter, der Tierärztin Stefanie Delius, auf dem Reiterhof Terjung im idyllischen Münsterland. Jede freie Minute verbringt sie mit den Pferden, worunter besonders ihre Mathe-Noten leiden. Ihr größter Wunsch ist, wieder ein eigenes Pferd zu besitzen und sie träumt davon, irgendwann eine berühmte Reiterin zu werden. Als ihre hochnäsige und verwöhnte Schulkameradin Jennifer (16) von ihren Eltern den edlen Araberhengst Silverado geschenkt bekommt, ist Alina sofort vernarrt in das außergewöhnliche Pferd. Durch einen Brand auf dem Reiterhof erleidet Silverado ein schweres Trauma, wird unberechenbar und lässt niemanden mehr an sich heran. Alina möchte dem Hengst helfen, doch Jennifer will Silverado nur noch loswerden.
09:00
I: Marett Katalin Klahn (Alina), Jana Flötotto (Jennifer), Tim-Kristopher Hausmann (Patrick), Jeannine Burch (Stefanie Delius), Wilfried Dziallas (Ludger von HeerenMatthias Bullach Johannes Terjung), Babette Winter (Claire Terjung); S: Kerstin Luise Neumann; R: Brigitta Dresewski... Seit dem Brand auf dem Reiterhof ist der Araberhengst Silverado völlig verstört. Alina kämpft um ihn, obwohl er ihrer Schulkameradin Jennifer gehört. Jennifer will um jeden Preis ein neues Pferd. Dafür ist sie sogar bereit, den anscheinend nicht zu bändigenden Silverado zum Schlachthof zu schicken. Zu allem Überfluss versucht sie auch, Patrick (16) für sich zu gewinnen, in den sich Alina heimlich verliebt hat. Als dann auch noch ihre Mutter augenscheinlich Gefallen an Ludger von Heeren, dem alleinerziehenden Vater von Mücke, einem der drei kleinen Rabauken auf dem Hof, findet, fühlt sich Alina von der Welt verlassen. Plötzlich ist Silverado von der Koppel verschwunden. Alina wird verdächtigt, das Tor offen gelassen zu haben.
09:25
I: Marett Katalin Klahn (Alina), Jana Flötotto (Jennifer), Tim-Kristopher Hausmann (Patrick), Jeannine Burch (Stefanie Delius), Wilfried Dziallas (Ludger von HeerenMatthias Bullach Johannes Terjung), Babette Winter (Claire Terjung); S: Neithardt Riedel; R: Brigitta Dresewski... Ludger besucht mit Alina und ihrer Mutter den Wildpferdefang in Dülmen. Doch Alina ist mit den Gedanken nur bei Silverado. Patrick hat ihr den Tipp gegeben, Kontakt mit der Pferdeflüsterin Andrea Kutsch aufzunehmen. In Dülmen gelingt es Alina, sie zu treffen und Andrea Kutsch verspricht, sich Silverado anzuschauen.
09:50
Tagesschau
09:55
Ausbildungsbeginn im Tierpark: Die Zwillinge Thorben und Lasse Leppin beginnen heute ihre Ausbildung zum Tierpfleger. Bevor die Arbeit beginnt, stattet Thomas Behnke die neuen Lehrlinge mit der typischen grünen Arbeitskleidung aus und übt, die beiden auseinander zu halten. Anschließend lernen die Azubis die ersten Reviere kennen. Lasse Leppin wird für die Giraffenanlage eingeteilt und muss gleich zu Schaufel und Harke greifen. Für Thorben Leppin beginnt die Ausbildung mit der Fütterung der Onager. Am Nachmittag treffen sich die Zwillinge beim Scheren der Alpakas wieder. Im Eismeer-Revier wird heute das Geschlecht des Pinguinnachwuchses bestimmt. Während die Tierärztin Dr. Adriane Prahl Federproben von zwei Eselspinguinküken entnimmt, zählt Tierpfleger Dave Nelde die Charakterzüge jedes einzelnen Pinguins auf. Auch für Felicitas Imaschewski und Robert Schieritz ist es wieder ein besonderer Tag, denn die Elefantenkinder Anjuli und Kanja sind inzwischen alt genug, um mit den ersten Trainingseinheiten zu beginnen. Das Üben macht den Elefanten sichtlich Spaß. Zur Belohnung gibt es auch mal ein Gummibärchen. Das Training ist für die spätere Zusammenarbeit mit den ausgewachsenen Tieren von großer Bedeutung. Dass die Kleinen stets mit Spaß bei der Sache sind, ist Felicitas und Robert wichtig. Auch die beiden Tierpfleger lieben diese ersten Schulstunden. Die Orang-Utans haben Interesse an der von Philipp Detzner entworfenen neuen Beschäftigungskiste. Aber Interesse allein reicht nicht, der Geistesblitz blieb bisher aus: Die intelligenten Menschenaffen sollen darauf kommen nicht Stöcke, sondern Wasser als Hilfsmittel zu nutzen, um Nüsse an die Oberfläche der Kiste zu befördern. Philipp Detzner wagt einen erneuten Versuch und demonstriert den Affen das Prinzip hinter den Kulissen. Werden die Orang-Utans nun endlich die Nuss knacken? Im Tropen-Aquarium steht die große Zwergmangusten-Zählung an. Zwei weibliche Wüstenbewohner sollen aus der Gruppe genommen werden, da sie in einen anderen Tierpark umziehen. Da man den kleinen Säugern das Geschlecht nicht auf Anhieb ansieht, müssen sich Florian Ploetz, Frank Seidel und Thomas Behnke solange auf Mangusten-Jagd begeben, bis sie die richtigen Tiere in den Händen halten. Einfach ist das nicht, denn Zwergmangusten sind äußerst bissig und sehr wendig. Die gewieften Wüstenbewohner nehmen jede Möglichkeit wahr, um sich in ihren unterirdischen Höhlen zu verstecken. Ein trickreiches Versteckspiel beginnt, das die Geduld der Tierpfleger auf die Probe stellt.
10:40
Ob Kamtschatka Bären, Rochen oder Igelfische, Tierpflegerin Karolin Kietz arbeitet gerne mit allen Tieren. Als Springerin muss sie sich jeden Tag neu auf andere Tiere einstellen und immer das nötige Know-how parat haben. Dazu gehört auch, die verschiedensten Futterzusammenstellungen zu kennen. Karolin genießt die Nähe zu den beeindruckenden Braunbären genauso wie das niedliche Schmatzen der Igelfische bei der Fisch-Futterrunde. Ihr Revier ist nun mal der ganze Tierpark. Das neue Kudu-Weibchen aus dem dänischen Aalborg hat alle Gesundheitstests gut durchlaufen und darf den neuen Stall bei ihren Artgenossen im Giraffen-Revier beziehen. Sie ist schnell und scheu – Dr. Michael Flügger und das ganze Team packen sicherheitshalber mit an, denn Kudus sind Fluchttiere. Ein stressfreier und reibungsloser Transport ist allen wichtig, um das Tier nicht zu verschrecken und Verletzungen zu vermeiden. In der Seevogel-Voliere des Eismeeres ist es zurzeit extrem laut. Jede Menge Jungvögel sind im Tierpark Hagenbeck geschlüpft. Über die vorwitzigen Papageientaucher freuen sich Sebastian Behrens und Dave Nelde besonders. Einer von ihnen hat es auf Sebastian abgesehen. Die Sonne brennt und es ist heiß: Bei solch hohen Temperaturen brauchen die Bisons eine entsprechende Abkühlung, findet Revierpfleger Volker Friedrich. Zusammen mit Kevin Surmilo kommt er mit einem Wasserschlauch für eine Regendusche im Freien ins Gehege. Aber schwitzen Bisons, die in der nordamerikanischen Prärie leben, überhaupt? Die Tharen haben neue Jungtiere. Diese Hochgebirgs-Paarhufer können vom ersten Tag an wendig und schnell in luftige Höhen klettern. Eine Herausforderung für die Tierärzte und Pfleger, die die neugeborenen Tiere chippen sollen. Die Thare machen daraus ein rasantes Abenteuer. Vor einigen Tagen ist das wohl berühmteste Kaninchen im Tierpark Hagenbeck Mutter geworden. Im Stall des Haustier-Reviers hat Hoppla ihrem Nachwuchs eine kleine Höhle im Stroh gebaut. Sebastian Behrens, Nele Baumann und Jan Rohlmann haben Sorge, dass ein Marder die jungen Kaninchen frisst. Deswegen machen sie täglich einen Baby-Check.
11:30
Die Anerkennung des dritten Geschlechts / Intergeschlechtlichkeit: Krankheit oder ganz natürlich / Wie weiblich und männlich ist unser Gehirn. Die Gesellschaft lässt sich einfach und eindeutig in männlich und weiblich einteilen? Wohl kaum! Die biologischen Merkmale der Geschlechter sind vielfältig: Hormone, Chromosomen, Anatomie, Geschlechtsorgane oder Gehirn. Dabei gibt es Variationen – so viele, dass immer mehr Studien das Geschlecht als Kontinuum betrachten, auf dem weiblich und männlich nur die Endpole bilden. Für Behörden existierten intergeschlechtliche Menschen bislang nicht. Auch in der Gesellschaft findet das Thema nur am Rande statt. Das ändert sich jetzt. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat beschlossen, dass im Geburtenregister noch in diesem Jahr ein dritter Geschlechtseintrag möglich sein muss. Dann werden Menschen nicht mehr nur in weiblich und männlich aufgeteilt, sondern können auch anders oder divers sein. Doch wen betrifft das überhaupt? Und was bedeutet Intersexualität eigentlich genau? Quarks liefert Antworten. Alle von uns sind in den ersten Wochen unseres Lebens intergeschlechtlich. Erst nach 6 Wochen werden die Weichen für die Ausbildung der Geschlechtsorgane gestellt. Durch genetische Variationen oder Ereignisse in der Geschlechtsentwicklung passen manche Menschen nicht eindeutig in die Kategorie, die Geschlechtschromosomen typischerweise festlegen. Ärzte raten dann häufig zu einer geschlechtsangleichenden Operation. Quarks fragt, wie gehen Eltern mit dieser Entscheidung um? Männer können besser einparken und Frauen sind sprachlich begabter? Dass sich die Gehirne von Männern und Frauen grundlegend unterscheiden, ist eine weit verbreitete Vorstellung. Doch neue Forschung zeigt: Das Gehirn gleicht eher einem bunten Mosaik aus männlichen und weiblichen Merkmalen. Quarks begibt sich auf eine Reise in unser Gehirn.
12:00
Tagesschau
12:05
I: Roy Peter Link (Dr. Niklas Ahrend), Sanam Afrashteh (Dr. Leyla Sherbaz), Mike Adler (Dr. Matteo Moreau), Philipp Danne (Ben Ahlbeck), Stefan Ruppe (Dr. Elias Bähr), Mirka Pigulla (Julia Berger), Jane Chirwa (Vivienne Kling); S: Jacqueline Switala, Andreas Hug; R: Philipp Osthus... Assistenzärztin Eva Ludwig hat eine letzte Bereitschaft vor sich, dann wird sie das Klinikum verlassen. Ein Gedanke, der besonders für ihren Freund, den Oberarzt Dr. Niklas Ahrend, schwer zu ertragen ist. Die Beziehung der beiden hängt seit den Ereignissen der letzten Woche am seidenen Faden. Doch für Trübsal bleibt wenig Zeit, denn Dr. Gero Dellbrück, Niklas' bester Freund aus Studientagen, wird mit einer Milzruptur eingeliefert. Nach dem Physikum trennten sich die beruflichen Wege der beiden Ärzte. Während sich Niklas spezialisierte und Chirurg wurde, ist Gero an Multipler Sklerose erkrankt. Seitdem träumt er davon, ein wirksames Medikament zur Behandlung der Krankheit zu entwickeln. Unterstützt wird der Forscher dabei stets von seiner Frau Katja. Als Niklas erfährt, dass Gero in der Tat einen vielversprechenden Wirkstoff entwickelt hat, gerät der Behandlungsplan aus den Fugen. Gero besteht darauf, sein Medikament an sich selbst zu testen. Das stellt sowohl die Ehe von Katja und Gero als auch die Freundschaft der beiden Männer in Frage. Wie weit kann Niklas gehen? Mit Florentine Maus flattert für Elias und Dr. Moreau eine besondere Patientin ins Haus. Die junge Frau, die ein wenig mitgenommen aussieht, kommt mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Dehydrierung ins JTK. Sie hat scheinbar einen handfesten Kater. Über Nacht bleibt sie am Elektrolyte-Tropf und es kommt heraus, wer die Frau wirklich ist. Dann stellen die Ärzte fest, dass ihr hartnäckiges Fieber einen ganz anderen Ursprung hat. Währenddessen bemüht sich Wolfgang Berger, die Bruchstücke seines Privatlebens mit seiner Frau Hannah zusammenzuhalten und enthüllt ein neues Talent: Spionage.
12:55
Tagesschau
13:00
I: Francis Fulton-Smith (Florian Faber), Mariella Ahrens (Sarah Pohl), Floriane Daniel (Elke Linde), Peter Kremer (Peter Braun), Vassily Kazakos (Jens Rigas), Susanne Bentzien (Gudrun Kramer), Stephan Korves (Mäuser); S: Ulrich del Mestre; R: Jorgo Papavassiliou... Der herzlose Staranwalt Florian Faber gewinnt einfach jeden Prozess und gefällt sich in der Rolle des kühlen, erfolgreichen Siegers. Als er bei einem schweren Autounfall beinahe umkommt, beginnt er sein Leben zu überdenken. Das kann die impulsive Journalistin Sarah Pohl, die ihn in ihren Artikeln immer wieder provoziert, kaum glauben. Wandelt sich ihr selbstgefälliger Lieblingsfeind tatsächlich zum weißen Ritter, der für das Recht der kleinen Leute kämpft? Warum verzichtet Florian plötzlich auf sein fürstliches Honorar und vertritt die junge Witwe Elke Linde, die gegen eine große Immobilienfirma prozessiert? Sarahs hartnäckiges Misstrauen wird gründlich enttäuscht: Florian hat tatsächlich ein Herz – und es schlägt sogar für sie.
14:30
I: Francis Fulton-Smith (Florian Faber), Susanne Bormann (Lilith Lahnstein), Bernhard Bettermann (Thomas Gärtner), Peter Kremer (Peter Braun), Michael Kind (Dirk Kosinsky), Mariella Ahrens (Sarah Pohl), Eva Meier (Susanne Wörner); S: Ulrich del Mestre; R: Jorgo Papavassiliou... Die Journalistin Sarah und der Rechtsanwalt Florian sind nach anfänglichen Animositäten ein glückliches Paar geworden. Während Sarah im Fall eines windigen Hoteliers recherchiert, der illegale Arbeiterinnen skrupellos ausbeutet, bereitet Florian eine Klage gegen den Leipziger Bürgermeisterkandidaten Tornow vor, der in angetrunkenem Zustand eine junge Frau angefahren hat. Schon bald stellt sich heraus, dass es zwischen beiden Fällen einen Zusammenhang gibt. Auch privat bahnt sich Trubel an, als Sarahs Exfreund Thomas überraschend in der Stadt auftaucht und sich mangels freier Hotels in ihrer Wohnung einquartiert. Da lassen Eifersüchteleien nicht lange auf sich warten, zumal Thomas hinsichtlich seines Besuchs nicht mit offenen Karten zu spielen scheint ..
16:00
Dauerstaus, belastete Luft, Lkw-Schlangen auf der Autobahn – wie soll das weitergehen mit dem Verkehr in Deutschland? Mit den drohenden Diesel-Fahrverboten in den Innenstädten kommt Bewegung in die Diskussion. W wie Wissen geht auf die Suche nach Lösungen. Der öffentliche Nahverkehr ist ein entscheidender Faktor. Deutschlandweit unterscheidet er sich nach Preis und Angebot. Leider ist er viel zu oft zu schlecht und zu teuer. Kostenfrei in Bus und Bahn, das ist ein Vorschlag, um die Innenstädte zu entlasten. Was würde das bedeuten? W wie Wissen schaut nach Wuppertal und Karlsruhe. Wie kann die Stickoxidbelastung in der Luft reduziert werden? Bei Lkw konnte mit der Einspritzung des Zusatzstoffes AdBlue Abhilfe geschaffen werden. Nach Angaben des Berufsverbandes Camion Pro manipulieren aber besonders Spediteure aus Osteuropa ihre Lkw so, dass die Zusatzgeräte zur Abgasreduktion abgeschaltet werden. Nach einer Studie des Instituts für Umweltphysik an der Uni Heidelberg beträgt der illegale Stickoxidausstoß dieser Lkw allein in Deutschland zwischen 20.000 und 40.000 Tonnen pro Jahr. Die Forderung: Es muss engmaschig kontrolliert werden. Was kann die Bahn leisten, um mehr Güter von der Straße auf die Schiene zu bringen? Seit Jahren ist eher die gegenteilige Tendenz zu verzeichnen: Viele regionale Strecken im Schienennetz werden stillgelegt. Die Bahn muss wieder eine wichtigere Rolle übernehmen, um die Straßen zu entlasten. Was ist eigentlich aus dem Brennstoffzellen-Auto geworden? Lange galt es als stolzer Traum der Autoindustrie, als Lösung aller Probleme. Die fehlenden Tankstellen für Wasserstoffautos waren einer der Gründe für die zögerliche Entwicklung. Zwar sind inzwischen Brennstoffzellenautos auf dem Markt – aber es ist zu spät. Eine andere Technologie hat sich zum Star gemausert, Autos mit Batterie haben das Brennstoffzellen-Vehikel aus dem Rampenlicht verdrängt. Denn E-Autos sind leistungsstark, günstiger und können Energie in Form von Strom effizienter speichern als die Brennstoffzelle.
16:30
R: Sandra Ratzow... Auf Leben und Tod. Neuseelands fliegende Retter.
17:00
Tagesschau
17:10
Das Boulevardmagazin berichtet Montag bis Samstag Nachmittag in einem unterhaltsamen Mix über aktuelle Geschehnisse, über Klatsch und Königshäuser, über Prominente und solche, die es sein möchten.
17:47
Muss ich morgen den Regenschirm einpacken? Oder darf die Sonnenbrille nicht fehlen? Das Wetter im Ersten verrät es.
17:50
Tagesschau
18:00
Aktuelles aus der Welt des Sports, ob Fußball-Bundesliga, Handball, Boxen oder Motorsport. Hier erfahren Sie, wer wo wann was gewonnen hat.
18:30
Aktuelles aus der Welt des Sports, ob Fußball-Bundesliga, Handball, Boxen oder Motorsport. Hier erfahren Sie, wer wo wann was gewonnen hat.
19:57
Lotto am Samstag (Gewinnzahlen der 17. Ausspielung)
20:00
Tagesschau
20:15
I: Erol Sander (Mehmet Özakin), Idil Üner (Sevim Özakin), Oscar Ortega Sánchez (Mustafa Tombul), Alice Dwyer (Dilara), Anatole Taubman (Tarkan), Siir Eloglu (Emine Pascha), Alexander Hörbe (Cem Pascha); S: Clemens Murath; R: Bruno Grass... In Istanbul wächst die Angst vor Anschlägen radikaler Islamisten. Deshalb bittet Oberst Tarkan (Anatole Taubman) vom Geheimdienst die Polizei um Unterstützung. Kommissar Özakin (Erol Sander) bekommt es schon bald mit dem Staatsschützer zu tun. Im Mordfall eines Bankberaters lassen dubiose Geldflüsse einen terroristischen Hintergrund vermuten, da der Getötete sich mit dem Islamisten Momo (Branko Tomovic), über den Tarkan dringend mehr wissen möchte, getroffen hat. Die erste Spur führt Özakin zur Exfreundin des Opfers, Dilara (Alice Dwyer). Sie arbeitet für den berühmten Schriftsteller Cem Pascha (Alexander Hörbe), den der Ermordete in Geldgeschäften betreute. Dilara fürchtet um ihren jüngeren Bruder Ibrahim (Johannes Klaußner). Dieser steht stark unter dem Einfluss von Momo, der zur Unterstützung der syrischen Brüder aufruft und etwas im Schilde führt. Um Ibrahim vor Schlimmerem zu bewahren, versucht Özakin, auf die junge Frau einzuwirken: Sie soll ihm helfen, den Studenten aus dem extremistischen Milieu herauszuholen. Die Zeit drängt, denn für Terroristenjäger Tarkan scheint klar, dass ein Anschlag bevorsteht. Die beiden Teile von Mordkommission Istanbul – Im Zeichen des Taurus werden diesmal als Doppelfolge ausgestrahlt.
23:05
Aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Gesellschaft und Wissenschaft aus dem In- und Ausland werden in ausführlichen Hintergrundberichten beleuchtet. In Stellungnahmen und Meinungsäußerungen wird auch unterschiedlichne Standpunkten Raum gegeben.
23:25
Das Wort zum Sonntag bietet ein paar Minuten Zeit für die innere Einkehr und betrachtet Aktuelles aus einem ganz besonderen Blickwinkel.
23:30
I: Eva Röse (Maria Wern), Tanja Lorentzon (Erika), Frida Hallgren (Helén), Rebecka Hemse (Cissi), Fanny Risberg (Therese), Vanna Rosenberg (Jenny), Helena af Sandeberg (Karin); S: Fredrik T. Olsson, Anna Jansson, Erik Ahrnbom; R: Erik Leijonborg... Seit geraumer Zeit erhält Maria Wern (Eva Röse) anonyme Anrufe. Die Kriminalinspektorin ist genervt, irgendein Verrückter scheint sie zu beobachten. Auf der Fahrt nach Hause entgeht sie nur knapp einem Anschlag, jemand manipulierte die Bremsleitungen ihres Wagens. Am Innenspiegel hängt eine mysteriöse Stoffpuppe, doch Maria vermag diesen Hinweis nicht zu deuten. Hartman (Allan Svensson) stellt den Kollegen Arvidsson (Peter Perski) zur persönlichen Bewachung ab. Dennoch schleicht nachts jemand um ihr Haus, woraufhin Maria beschließt, für eine Weile unterzutauchen. Entgegen ihrem ursprünglichen Plan nimmt sie nun doch an einem Klassentreffen teil, das wie vor 20 Jahren auf einer abgelegenen Insel stattfindet. Die Gegenwart der alten Schulkameradinnen wirkt entspannend, es wird getrunken, geredet und viel gelacht. Als eine der Frauen mit durchschnittener Kehle vor dem Haus liegt, schlägt die Stimmung um. Maria will ihre Kollegen alarmieren, doch alle Handys sind verschwunden. Auch die einzige Festnetzleitung wurde gekappt, das Boot für die Rückfahrt ist unbrauchbar. Schlimmer noch: Marias Dienstwaffe ist weg. Und das Morden geht weiter. Als Maria erklärt, dass sie von einem Unbekannten bedroht wird, gibt man ihr die Schuld an der Situation. Schließlich gerät sie sogar in Verdacht, die Mörderin zu sein, wird niedergeschlagen und in einen Keller gesperrt. Die Verfilmung eines Romans der schwedischen Autorin Anna Jansson entwickelt sich zu einem nervenaufreibenden Psychothriller. Eva Röse macht in der Rolle der Kriminalinspektorin die schmerzliche Erfahrung, dass man manche alte Klassenkameradin besser nicht wiedersieht. Die klaustrophobische Stimmung auf einer abgelegenen Insel gipfelt nach und nach in einen Zickenkrieg ungeahnter Intensität.
00:55
Tagesschau
01:00
I: Maria Bello (Lorraine Burton), Stephen Dorff (Roy), Joanna Cassidy (Betty), Catherine Dent (Therapeutin), Connor Hill (Chad Burton), Gary Grubbs (Briggs), Tim Griffin (Officer); S: Michael Compton, Sherry Compton; R: John Bonito... In der Gewalt eines Gangsters: Als gekidnappte Mama muss Maria Bello in dem Actionthriller über sich hinauswachsen, um es mit dem brutalen Bankräuber Stephen Dorff aufzunehmen. – Beim Tankstopp werden Lorraine (Maria Bello) und ihr kleiner Sohn vom flüchtigen Bankräuber Ray (Stephen Dorff) überwältigt. Mit vorgehaltener Waffe zwingt er sie, ihn zu einem Treffen mit einem Komplizen zu kutschieren. Lorraine wird bald klar, dass der Gangster sie und ihren Sohn als unliebsame Zeugen beseitigen wird. Zunächst starr vor Angst, beginnt sie, ungeahnte Kräfte zu mobilisieren.
02:23
Tagesschau
02:25
I: Christopher Plummer (Eddie Chapman), Romy Schneider (Komtess), Yul Brynner (General von Grünen), Gert Fröbe (Oberst Steinhäger), Trevor Howard (Mr. X), Claudine Auger (Paulette), Georges Lycan (Leo); S: René Hardy; R: Terence Young... Geldschrankknacker Eddie Chapman (Christopher Plummer) hat in seiner Heimat England bereits fast 40 Safes geleert, als man ihn auf der Kanalinsel Jersey zu fassen bekommt. Die nächsten 15 Jahre soll er hinter Gittern verbringen. Als die Deutschen 1940 Jersey besetzen, sieht er seine Chance: Er bietet sich dem deutschen Geheimdienst als Spion an. Oberst Steinhäger (Gert Fröbe) von der Abwehr ist zwar misstrauisch, General von Grünen (Yul Brynner), Chef der erfolgreichsten Agententruppe der Wehrmacht, findet jedoch Gefallen an dem unverfrorenen Briten, der offensichtlich wenig von Patriotismus, aber desto mehr von klingender Münze hält. Eine hübsche Komtess (Romy Schneider), ebenfalls im Spionagemilieu tätig, ist von Chapman auch recht angetan. Nach gründlicher Ausbildung wird er schließlich per Fallschirm über England abgesetzt, wo er die Vickers-Flugzeugwerke in die Luft sprengen soll. Dort wendet er sich jedoch an den britischen Geheimdienst und kann einen leitenden Verantwortlichen (Trevor Howard) überzeugen, dass er sich als Agent gegen die Deutschen nützlich machen könnte, sofern die Regierung in London sich dafür entsprechend erkenntlich zeigt. Auf dem Vickers-Gelände wird die Sprengung daraufhin nur vorgetäuscht. Dann wird Chapman wieder ins von den Deutschen besetzte Frankreich eingeschleust. Zunächst steht der Doppelagent Todesängste aus, aber er bekommt von den Deutschen einen neuen Auftrag. James-Bond-Regisseur und Thriller-Spezialist Terence Young hat aus der wahren Geschichte des englischen Meisterspions Eddie Chapman einen actionreichen Reißer gemacht, der das Spionage-Geschäft zugleich witzig parodiert. Die Hauptrollen sind mit Christopher Plummer, Gert Fröbe und Romy Schneider erstklassig besetzt.
04:35
R: Susanne Glass... 70 Jahre Israel. Roadtrip durch das Heilige Land.
05:08
Tagesschau
05:10
Das Füllprogramm zeigt im Nachtprogramm Landschaftsaufnahmen aus deutschen Landen.
05:30
Wohin steuert die SPD? – Sonderparteitag in Wiesbaden / Live von der Hannover Messe – Roboter der Zukunft / Service: Bier selbst brauen – Gerstensaft aus eigener Produktion / Jakob Kern, World Food Programme – Zur Situation in Syrien. Das ZDF-Morgenmagazin – der Blick in den Tag mit aktuellen, hintergründigen Berichten und Gesprächen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio. Halbstündlich informiert die heute Xpress aus Mainz. Hinzu kommen Service-Beiträge mit Verbrauchertipps. Im Moma-Café treten Musiker live vor Publikum auf.
05:55
Gibt es ihn wirklich? Oder ist der Tag der internationalen Hose eine Erfindung von Ralph? Auf jeden Fall hat er sich an diesem Ehrentag sensationell gut angezogen! Und nicht nur er findet den richtigen Ton. Zusammen mit Shary verrät er, wie die Stimmbänder funktionieren und wie man mit einfachen Mitteln die sonderbarste Musik erfinden kann! Außerdem gibt es Antworten auf folgende Fragen: Was ist a capella? – mit den Wise Guys Musik gibt es laut und leise, mit riesigem Orchester oder auch mit nur einem Instrument; manchmal sogar a capella. Was das bedeutet, können richtige Experten beantworten: Die Gruppe Wise Guys kennt sich damit garantiert aus ... Warum sagt man, jemand ist stink- oder steinreich? Wer wäre nicht gerne reich oder besser noch superreich oder noch besser steinreich? Eine tolle Vorstellung! Fragt sich nur, warum man reich ist, wenn man viele Steine hat. Warum heißt das Taxi Taxi? Was sind Kastagnetten? Was ist ein Schimmel, und warum ist er nicht schon von Geburt an weiß.
06:20
R: Guy Vasilovich... Thea nimmt bei den Mauslympischen Winterspielen teil. Ihre Konkurrenz ist groß. Unter anderem treten der erfahrene Willy Brie und der erfolgreiche Newcomer Kit Geramont gegen sie an. Nacheinander scheidet ein Favorit nach dem anderen aus. Geronimo Stilton erkennt, dass ein Saboteur am Werk gewesen sein muss. Als Thea Stilton selbst unter Verdacht gerät, setzt er alles daran, die Unschuld seiner Schwester zu beweisen.
06:45
Geronimo und seine Familie werden nach Japan eingeladen, um den letzten Samurai Hideyoshi Mousitomo zu interviewen. Mousitomo wird nicht nur sein kostbares Schwert gestohlen, auch auf eine Schriftrolle haben es Diebe abgesehen. Geronimo beschließt, den geheimnisvollen Diebstählen nachzugehen. Farfalle versucht sich in der Zwischenzeit als Sumo-Ringer, doch ob er begabt genug ist, bei einem Turnier anzutreten.
07:05
Alarm – Die jungen Retter Spielend helfen lernen – im Tigerenten Club sind junge Retter vom Technischen Hilfswerk Leonberg zu Gast. Sie behalten in jeder Lage den Überblick und wissen, was zu tun ist, um Menschen aus Notlagen zu retten. Die Leonberger THW-Jugendgruppe hat sich bei verbandsinternen Wettkämpfen sehr erfolgreich geschlagen und konnte sich damit auch qualifizieren für die Challenge Alarm – Die jungen Retter. Zwölf Teams aus THW, Bergwacht, Feuerwehr und DLRG kämpfen dort um den Titel Bestes Jugendretter-Team Deutschlands. Diese vierteilige Doku wird ab 7. Mai um 20:10 Uhr bei KiKA ausgestrahlt. Im Tigerenten Club sprechen die Jugendlichen von ihrem ehrenamtlichen Engagement; und sie zeigen, wie sie einen verschütteten Dummy mit Hilfe eines Hebekissens befreien. Auch in dieser Woche kämpfen wieder zwei Schulklassen um den goldenen Tigerenten-Pokal und um Spendengelder für Kinderhilfsprojekte. Auch die Spiele der Schulklassen sind heute inspiriert vom Thema der Sendung. So kommt es zum Beispiel im Spiel Blindes Vertrauen auf die Verständigung innerhalb einer Gruppe an. Die Tigerenten kommen heute von der Richard-von-Weizsäcker-Realschule in Germersheim (Rheinland-Pfalz). Sie treten an gegen die Frösche von der Wittumschule in Urbach (Baden-Württemberg).
08:05
I: Ava Sophie Richter (Jale Dschami), Piet Jann (Ramin Dschami), Sina Michel (Pinja Friese), Zoe Malia Moon (Stella Friese), Otto von Grevenmoor (Till Petersen), Neil Malik Abdullah (Navid Dschami), Neda Rahmanian (Dr. Leyla Dschami); S: Katja Kittendorf; R: Franziska Hörisch... Ein Kiosk wird überfallen und zwei kostümierte Superhelden geraten unter Verdacht. Immer noch sauer auf Ramin und Till versucht Stella, die beiden auf eigene Faust zu entlasten, merkt aber schnell, dass sie allein nicht weiterkommt. Inspiriert durch die Superhelden und ihren Wunsch, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, lernt Stella zu vergeben. Bald ziehen die Pfefferkörner wieder am selben Strang – und finden heraus, dass der Kioskbesitzer selbst ziemlich krumme Geschäfte macht. Die Beweislage ist dünn, und erst als die Pfefferkörner selbst zu Superhelden in Kostümen werden, können sie den Fall lückenlos aufklären.
08:35
I: Ava Sophie Richter (Jale Dschami), Piet Jann (Ramin Dschami), Sina Michel (Pinja Friese), Zoe Malia Moon (Stella Friese), Otto von Grevenmoor (Till Petersen), Neil Malik Abdullah (Navid Dschami), Neda Rahmanian (Dr. Leyla Dschami); S: Anja Jabs; R: Franziska Hörisch... Pinja wird von ihrem Klassenkameraden Tom wegen ihrer Brille so fies gemobbt, dass sie sich nicht mehr in die Schule traut. Ramin spielt mit dem Jungen in derselben Hockeymannschaft und stellt ihn zur Rede. Kurz darauf ist Ramins Uhr verschwunden und alle ahnen: Der Dieb kann nur Tom gewesen sein. Als Ramin Tom auflauert, sieht er, dass sein Rücken grün und blau ist; Tom wird zu Hause geschlagen. Die Pfefferkörner entscheiden sich, Tom zu helfen, und ziehen Hockeytrainer John Levin ins Vertrauen. Doch der kann und will nicht glauben, dass sein bester Freund, Toms Vater, handgreiflich geworden ist.
09:00
I: Ava Sophie Richter (Jale Dschami), Piet Jann (Ramin Dschami), Sina Michel (Pinja Friese), Zoe Malia Moon (Stella Friese), Otto von Grevenmoor (Till Petersen), Neil Malik Abdullah (Navid Dschami), Neda Rahmanian (Dr. Leyla Dschami); S: Anja Jabs; R: Franziska Hörisch... Auf dem Holzweg: Pinja ist neuerdings bei den Green Cats aktiv, einer Umweltgruppe, die sich für den Erhalt der Regenwälder einsetzt. Der Tipp eines Insiders führt sie auf die Spur eines Holzhändlers, der illegal Tropenhölzer einführt. Ramin imponiert Pinjas kämpferisches Engagement; er unterstützt sie, doch die Ermittlungen führen in eine Sackgasse. Pinja lässt der Fall nicht los, sie startet einen Alleingang, der nicht nur sie in große Gefahr bringt. Stella hat unterdessen ganz andere Probleme: Soll sie ihrem Vater und damit ihrer Familie eine zweite Chance geben.
09:30
Wie kommen die Löcher in den Käse? Wer malt die Streifen in die Zahnpasta? Wenn Kinder etwas wissen wollen und Eltern nicht weiterwissen, helfen die Sachgeschichten mit der Maus. Und daneben gibt es natürlich noch die Lachgeschichten mit den Maus-Stars: dem sympathischen Maulwurf, dem kleinen blauen Elefant und der gelben Ente. Hier gibt es immer was zu lachen.
10:00
Tagesschau
10:03
I: Jakub Gierszal (Felix), Saskia Rosendahl (Prinzessin Isabell), Thomas Sarbacher (lKönig Ottokar), André M. Hennicke (Teufel), Christine Schorn (Großmutter Teufel), Wilfried Pucher (Fährmann), Benjamin Lew Klon (Nestor); S: Rochus Hahn; R: Maria von Heland... Als der Bauernjunge Felix mit einer Glückshaut geboren wird, verbreitet sich in Windeseile das Gerücht, dass diesem Jungen alles gelingen kann. Eines Tages würde er sogar die Prinzessin heiraten – er muss nur auf sein eigenes Schicksal vertrauen. Doch der König und Alchemist Ottokar, für den Gold das einzig erstrebenswerte Glück ist, trachtet dem Kind nach dem Leben und setzt es auf einen Fluss aus. Felix wird gerettet, lernt Geige spielen und macht die Menschen glücklich. Auch dem zweiten Anschlag des Königs kann das Glückskind mit Hilfe einer List entgehen – Felix heiratet sogar die widerspenstige Prinzessin Isabell. Allerdings stürzt das Brautgeschenk, das der König von ihm verlangt, den jungen Mann in große Verzweiflung. Glücklicherweise erweicht Felix mit seiner Musik das Herz der Prinzessin. Sie folgt dem Glückskind – als Jäger verkleidet – bis in die Hölle. Mit des Teufels Großmutter als ihrer Verbündeten nehmen die beiden die drei goldenen Haare des Teufels an sich und bekommen Antworten auf all ihre Fragen.
11:00
I: Max von Thun (Meisterdieb Robert), Armin Rohde (Graf Gustav), Ann-Kathrin Kramer (Gräfin Greta), Anna Hausburg (Josefine), Hans-Peter Korff (Professor Lichtenberg), Fritz Roth (Pfarrer Rafael), Andreas Schröders (Küster Gabriel); S: Dieter Bongartz, Leonie Bongartz; R: Christian Theede... Das Märchen der Brüder Grimm erzählt von einem jungen Mann, der als Junge von Zuhause weggelaufen war und nun zurückkehrt, um zu bekennen, dass aus ihm ein Meisterdieb geworden ist. Seine Eltern wollen ihn gleich wieder fortschicken, denn sie fürchten, dass er am Galgen landet. Doch Robert stellt sich dem Grafen und dieser gibt ihm eine Chance, da er sein Pate ist. Er stellt ihm drei Aufgaben: Robert soll das gräfliche Leibpferd aus dem Stall stehlen, zweitens dem Grafenehepaar nachts das Betttuch unter dem Leib wegnehmen und dazu der Gräfin den Trauring vom Finger, zum dritten den Pfarrer und den Küster aus der Kirche stehlen. Wenn es ihm gelingt, die Aufgaben zu bewältigen, hat er nicht nur die Freiheit gewonnen, sondern auch die Anerkennung seiner Eltern und seines Paten.
12:00
Tagesschau
12:03
Journalistinnen und Journalisten mit unterschiedlichen Standpunkten analysieren aus unterschiedlichen Blickwinkeln politische Ereignisse und Entwicklungen. Dabei wird der Hintergrund von Schlagzeilen aufgehellt, und es entsteht im Dialog ein Wettstreit um die Interpretation von politischen Vorgängen.
12:45
Das wöchentliche Magazin will schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme Europas erklären, aber auch fremde Mentalitäten und Perspektiven zeigen.
13:15
Tagesschau
13:30
I: Francis Fulton-Smith (Florian Faber), Mariella Ahrens (Sarah Pohl), Fabienne Haller (Anna Körber), Benjamin Trinks (Max Siebert), Zsolt Bács (Penkalla), Julia Jäger (Katharina Braun), Peter Kremer (Peter Braun); S: Ulrich del Mestre; R: Jorgo Papavassiliou... Der ambitionierte Rechtsanwalt Florian Faber (Francis Fulton-Smith) vertritt den jungen Lkw-Fahrer Max (Benjamin Trinks), dem unter fadenscheinigen Gründen gekündigt wurde. Ein Routinefall, wie es scheint. Leider hat sein Mandant ihm verschwiegen, dass er ausgerechnet mit der Entlastungszeugin eine Affäre hatte. Als diese vor Gericht mit einer pikanten Geschichte herausrückt, bricht Florians Verteidigung wie ein Kartenhaus zusammen. Max verliert nicht nur den Job, sondern auch seine Freundin Anna (Fabienne Haller), die im Gerichtssaal erfahren muss, dass sie betrogen wurde. Die Hochschwangere will nichts mehr von Max wissen und taucht ab. Florian hätte allen Grund, seinen Klienten zum Mond zu schießen, lässt sich aber dazu breitschlagen, nach Anna zu suchen. Seine Lebensgefährtin, die kritische Journalistin Sarah Pohl (Mariella Ahrens), rollt den Fall unterdessen von einer ganz anderen Seite auf. Die frischgebackene Ressortleiterin vermutet, dass Max' zwielichtiger Chef Penkalla (Zsolt Bács) seine Mitarbeiter heimlich von einer Detektei überwachen lässt. Während sie diesen Verdacht mit nicht ganz legalen Mitteln zu beweisen versucht, erhält Florian einen Notruf von Anna: Sie ist von einer wohlhabenden Frau aufgenommen worden, die es etwas zu gut mit ihr meint. Zum dritten Mal lösen Francis Fulton-Smith und Mariella Ahrens gemeinsam einen Fall von Liebe. Nach anfänglichen Animositäten sind der sozial engagierte Anwalt und die kritische Journalistin ein Paar geworden – aber von Friede, Freude, Eierkuchen kann keine Rede sein. Während die beiden ihre Beziehung ausloten, werden sie einmal mehr in eine hochemotionale Geschichte um eine brisante Form von Kriminalität verwickelt: Ein profitgieriger Fuhrparkunternehmer will seine Angestellten durch billige Zeitarbeiter ersetzen. Um einen Kündigungsgrund zu haben, lässt er sie heimlich überwachen. In den weiteren Hauptrollen des bewegenden Liebeskrimis sind Peter Kremer als Florians Ex-Kollege und Julia Jäger als dessen verzweifelte Gattin zu sehen.
15:00
I: Janina Hartwig (Carla Schneider), Francis Fulton-Smith (Simon Vorberg), Christine Schorn (Mathilde Vorberg), Klaus Manchen (Heinrich Saalfeld), Lucy Ella von Scheele (Ronja Vorberg), Lukas Schust (Max Vorberg), Philipp Moog (Dr. Tom Bahrmann); S: Brigitte Müller; R: Andi Niessner... Der Witwer Simon Vorberg (Francis Fulton-Smith) lebt mit seinen zwei Kindern Max (Lukas Schust) und Ronja (Lucy Ella von Scheele), seiner Mutter Mathilde (Christine Schorn) und seinem Schwiegervater Heinrich (Klaus Manchen) auf einem Bauernhof in Kölleda. Seinen Lebensunterhalt verdient er durch den Anbau von Pfefferminze für die örtliche Gewürzmühle. Sein Leben verläuft in ruhigen Bahnen, bis die erfolgreiche Managerin Carla Schneider (Janina Hartwig) aus Leipzig in dieses beschauliche Leben einbricht. Bevor sie im Auftrag ihres international agierenden Arbeitgebers nach China fliegt, soll sie noch schnell die Gewürzmühle in Kölleda wettbewerbsfähig machen – oder schließen. In Kölleda hat man indes Wind von diesen Absichten bekommen und schmiedet einen Plan, um den Standort und die Existenz vieler Menschen zu retten. Simon soll sich den nahenden Manager vorknöpfen. Als er jedoch merkt, dass er es mit einer Frau zu tun hat, ahnt er, dass diese Aufgabe keine leichte sein wird. Es beginnt eine turbulente Zeit, nicht nur für die ganze Familie Vorberg, sondern auch für Carla. Die Menschen in Kölleda – allen voran Simon – werden ihr immer vertrauter und sie begreift die persönlichen Schicksale, die die kühlen Konzerninteressen in einem anderen Licht erscheinen lassen.
16:30
R: Thomas Willers... Mit dem Frühling durch Europa (2/2). Was kann mehr verführen, als nach langen grauen Monaten mit dem Frühling einen ganzen Kontinent zu durchqueren? Über 5000 km erstreckt sich Europa von Süd nach Nord und so verschieden die Landschaften auf diesem Weg sind, so unterschiedlich zeigt sich auch der Frühling. Im zweiten Teil führt die Frühlingsreise von den Alpen bis ans Polarmeer. Die raue Schönheit des Bergfrühlings in den Alpen steht im Gegensatz zu den Blumenlandschaften Deutschlands. Hier müssen Grasfrösche riesige Schneefelder überwinden, dort versinken die Streuobstwiesen Süddeutschlands im Blütenrausch. Weiter geht es Richtung Norden: Die Ostsee, die raue Küste Norwegens, aber auch Tundra und Taiga bieten jede Menge Entdeckungen. Kampfläufer in prächtigen Federkleidern stellen sich zur Schau, aber auch Murmeltiere, Wildschweine, tanzende Kraniche, Rentiere. Papageientaucher und Bären. In jeder Region präsentiert sich der Frühling anders: mal herb, mal lieblich, aber immer faszinierend. 4 Jahre Drehzeit, 20 Drehreisen und 120.000 Kilometer, schönste Frühlingstage, aber auch wochenlanges graues, nasskaltes Wetter mussten die Filmemacher überstehen. Nicht immer war es leicht, die charakteristischen Tiere der einzelnen Regionen mit ihrem Verhalten vor die Kamera zu bekommen, doch die große Tugend der Tierfilmer heißt Geduld – und so sind viele neue Aufnahmen gelungen, immer mit dem Ziel, den Frühling mit seinen vielen Facetten eindrucksvoll festzuhalten.
17:15
Tagesschau
17:30
R: Anke Hunold... Wenn Mama und Papa Schicht arbeiten.
18:00
Aktuelles aus der Welt des Sports, ob Fußball-Bundesliga, Handball, Boxen oder Motorsport. Hier erfahren Sie, wer wo wann was gewonnen hat.
18:30
Mit Themen rund um die Bundespolitik werden die Folgen und Konsequenzen politischer Entscheidungen für den Zuschauer herausgestellt: Welche Vorschläge hat die Regierung, welche die Opposition? Welche politischen Forderungen sind durchsetzbar, und was für Konsequenzen folgen daraus für die Bürger.
18:49
Welche Zahlen haben Glück gebracht? Die Ziehung der Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie verrät es.
18:50
I: Dunja Dogmani (Neyla Beimer), Moritz A. Sachs (Klaus Beimer), Sarah Masuch (Dr. Iris Brooks), Joris Gratwohl (Alex Behrend), Cosima Viola (Jack Aichinger), Rebecca Siemoneit-Barum (Iffi Zenker), Daniela Bette (Angelina Dressler); S: Jens Schleicher; R: Herwig Fischer... als Gast: Yussuf Bakkoush (Ayman Cherif) u. a. Die Affäre von Klaus und Neyla ist jäh beendet, als die Polizei überraschend Yussuf bei ihnen abliefert, da sich dessen Abschiebung hinauszögert. Jamal ist überglücklich, Neyla verunsichert, und Klaus ist geschockt. Als die Familie Zenker Antonias Konfirmationsfeier plant, ist zu Gabis Ärger auch Roland dabei. Und dann kommt Iffi auch noch auf eine Idee, die Gabi alles andere als begeistert. Alex überrascht Iris mit einem romantischen Essen inklusive Verführung. Er ahnt nicht, dass derweil ausgerechnet Angelina ein wohl gehütetes, brisantes Geheimnis lüftet. Bis sie Alex damit konfrontiert..
19:20
Ob von aktuellen politischen Entwicklungen, neuen oder schon lange andauernden kriegerischen Konflikten, gesellschaftlichen Veränderungen oder Gewalttaten, Flüchtlingsdramen oder Hungersnöten, Natur- und Umweltkatastrophen oder gravierenden Folgen des Klimawandels, die Korrespondenten der ARD-Studios berichten zu ganz unterschiedlichen Themen aktuell und umfassend aus allen Regionen der Welt.
20:00
Tagesschau
20:15
I: Maria Simon (Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski), Lucas Gregorowicz (Kriminalhauptkommissar Adam Raczek), Jürgen Vogel (Lennard Kohlmorgen), Natalia Bobyleva (Maria Lenski), Sofie Eifertinger (Ulrike Kohlmorgen), Jona Eisenblätter (Henry Kohlmorgen), Patrycia Ziolkowska (Valeska Kohlmorgen); S: Matthias Glasner, Mario Salazar; R: Matthias Glasner... Ein nächtlicher Einbruch in ihre Wohnung wirft Kriminalkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) aus der Bahn: Der Einbrecher hat Olga und ihre Tochter Alma im Schlaf gefilmt – mit ihrem eigenen Handy. Die Kommissarin fühlt sich ohnmächtig und verunsichert wie selten. So hat Kriminalhauptkommissar Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) Olga noch nie erlebt. Er ist besorgt um seine Kollegin und fest entschlossen, den Überfall aufzuklären. Die Kommissarin beschließt, Alma ihrer Mutter Maria (Natalia Bobyleva) anzuvertrauen und eine Auszeit zu nehmen. Auf einem abgelegenen Hof will sie zur Ruhe kommen und ihre Selbstsicherheit zurückgewinnen.? Schon bald erkennt Olga, dass der Hof von Gastgeber Lennard Kohlmorgen (Jürgen Vogel) mehr ist als nur ein idyllisches Aussteigerquartier. Kohlmorgen und seine Frau Valeska (Patrycia Ziolkowska) gehören der Prepper Community an: Einer Gruppe von Menschen, die jederzeit mit dem Katastrophenfall und dem Zusammenbruch der gesellschaftlichen Ordnung rechnet und sich auf diese Situation mit einer autarken Lebensweise einstellt. Doch vor wenigen Wochen ist Valeska ausgezogen. Darunter leidet Lennard ebenso wie die beiden gemeinsamen Kinder, die 14-jährige Ulrike (Sophie Eifertinger) und der achtjährige Henry (Jona Eisenblätter). Olga spürt die angespannte Familiensituation, dennoch fühlt sie sich hingezogen zu diesem ungewöhnlichen Mann. Als kurz darauf Valeskas Leiche an einem Waldsee gefunden wird, übernimmt Adam Raczek die Mordermittlungen. Er sieht in Lennard den Hauptverdächtigen – als verlassener Mann hatte er ein klares Motiv. Auch wenn alle Indizien gegen ihn sprechen: Olga glaubt nicht an Lennards Schuld. Hat sie sich etwa in den sensiblen Mann verliebt und die professionelle Distanz verloren? Während Adam neue Indizien findet, fällt plötzlich im ganzen Land der Strom aus – der nationale Katastrophenfall wird ausgerufen. Olga und Adam sitzen fest. Der Polizeiruf 110: Demokratie stirbt in Finsternis ist eine Produktion der REAL Film Berlin GmbH im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) für Das Erste.
21:45
Politisch denken, persönlich fragen ist das Motto der politischen Talksendung von Anne Will. Jede Woche lädt sie interessante Gäste zu einem aktuellen Thema ein. Ob Innenpolitik wie Pegida, Gesundheitsreformen oder Mindestlohndebatte, ob Außenpolitik wie die Ukrainekrise, Nahostkonflikt oder Finanzkrise – Anne Will fragt nach.
22:45
Aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Gesellschaft und Wissenschaft aus dem In- und Ausland werden in ausführlichen Hintergrundberichten beleuchtet. In Stellungnahmen und Meinungsäußerungen wird auch unterschiedlichne Standpunkten Raum gegeben.
23:05
So spannend ist Kultur: ttt berichtet über aktuelle Ausstellungen, neue Musik, aufregende Aktionen, große und kleine Stars sowie Trends der internationalen Kultur-Szene.
23:35
Orientierung im Bücherdschungel verspricht Denis Scheck. Scheck besucht Schriftsteller, stellt Neuerscheinungen vor und spart dabei weder an Lob, noch an Kritik. Seine bissigen und humorvollen Kommentare zu den Büchern der Spiegelbestenliste aus der Kölner Bücherhalle sind beliebt und gefürchtet. Im persönlichen Gespräch entlockt er Autoren aktueller Bestseller interessante Hintergründe zu ihren Werken.
00:05
I: Colin Farrell (Valka), Ed Harris (Mr. Smith), Jim Sturgess (Janusz), Dragos Bucur (Zoran), Alexandru Potocean (Tomasz), Saoirse Ronan (Irena), Gustaf Skarsgard (Voss); S: Peter Weir, Keith Clarke; R: Peter Weir... Russland, während des Zweiten Weltkriegs. Der junge polnische Offizier Janusz Wieszczek (Jim Sturgess) gerät in Kriegsgefangenschaft und wird der Spionage bezichtigt. Da er selbst nicht zu einem Geständnis bereit ist, bringt man seine Ehefrau mit Gewalt dazu, gegen ihn auszusagen. Aufgrund dessen verurteilt man den unschuldigen Mann zu 20 Jahren Haft in einem sibirischen Gulag. Dort wird Jansuz sehr schnell klar, dass er die Arbeit in den Minen und den von Gewalt geprägten Alltag nicht lange überleben wird. Als der geistig verwirrte Mithäftling Khabarov (Mark Strong) ihm von einem seiner abenteuerlichen Ausbruchspläne erzählt, beschließt Janusz, diesen in die Tat umzusetzen. Gemeinsam mit dem amerikanischen Ingenieur Mr. Smith (Ed Harris), dem polnischen Künstler Tomasz (Alexandru Potocean), dem litauischen Priester Voss (Gustaf Skarsgard), dem jugoslawischen Buchhalter Zoran (Dragos Bucur) und dem an fataler Nachtblindheit leidenden Polen Kazik (Sebastian Urzendowsky) wagt Janusz die Flucht. Ebenfalls dabei: der eiskalte russische Schwerverbrecher Valka (Colin Farrell), der zufällig von dem Plan erfahren hatte. Der Ausbruch aus dem Lager gelingt, allerdings steht die größte Herausforderung erst bevor: Ziel der zusammengewürfelten Gruppe ist die Mongolei – 4.000 Meilen zu Fuß durch Schnee, Wüste und unwirtliches Feindesgebiet. Die Männer haben weder Proviant noch angemessene Kleidung, und die einzige Waffe, ein Messer, befindet sich ausgerechnet im Besitz des unberechenbaren Valka. Schon bald fordern die Strapazen erste Todesopfer. Gegen jede Chance marschieren die übrigen Männer weiter, angetrieben von einem unbändigen Überlebenswillen. Sie ahnen nicht, wie sehr ihr Weg sie in jeder Hinsicht an ihre Grenzen führen wird. Peter Weir, Regisseur von Die Truman Show, verfilmte mit The Way Back – Der lange Weg die Autobiografie des ehemaligen polnischen Kriegsgefangenen Slawomir Rawicz. In atemberaubenden Bildern schildert er die unglaublich anmutende Leistung der Flüchtigen, die den Weg von Sibirien bis nach Indien zu Fuß zurücklegten. Neben der packenden Abenteuergeschichte funktioniert der Film auch als Charakterstudie über eine Gruppe höchst unterschiedlicher Männer, die in der Not zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen.
02:08
Tagesschau
02:10
I: Jean-Paul Belmondo (Charles), Hafsia Herzi (Leila), Julika Jenkins (Jeanne), Max von Sydow (Kommandant), Daniel Olbrychski (Taxifahrer), Jean Dujardin (Arbeiter), Tchéky Karyo (Gitarrist); S: Francis Huster, Murielle Magellan, Cesare Zavattini; R: Francis Huster... Einst war Charles (Jean-Paul Belmondo) ein angesehener Mann. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Da er sich mit seiner schmalen Rente keine Wohnung mehr leisten kann, lebt er in einem Zimmer bei seiner alten Freundin Jeanne (Julika Jenkins), der vermögenden Witwe seines verstorbenen besten Freundes. Seine Einkünfte bessert er mit dem Verkauf seiner letzten Habseligkeiten auf. Damit aber ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Charles' endgültiger sozialer Abstieg beginnt, als Jeanne ihm eröffnet, dass sie erneut heiraten wird. Aus diesem Grund muss Charles, so sehr er ihr ans Herz gewachsen ist, sein Zimmer räumen. Zu stolz, andere Menschen um Hilfe zu bitten, bleibt ihm nur die Straße. Einziger Gefährte ist sein kleiner Hund, der auf den Namen Hund hört. Als Clochard zieht Charles durch die Gassen von Paris, sucht zaghaft Kontakt zu anderen Menschen, nur um ein ums andere Mal zu spüren zu bekommen, dass für eine gestrandete Existenz wie ihn kein Platz in der modernen Gesellschaft ist. Eine ungewöhnliche Beziehung verbindet ihn mit Leila (Hafsia Herzi), dem jungen Hausmädchen von Jeanne. In den Gesprächen mit ihr findet er zu einer Würde, die ihm der Rest der Gesellschaft zu verwehren scheint. Eines Tages kommt er an den Punkt, an dem er nur noch eine Möglichkeit sieht, seinem Leben einen selbstbestimmten Abschluss zu geben. Zuvor aber gilt es, für seinen treuen Hund ein neues Herrchen zu finden. Sieben Jahre nachdem er mit 69 einen schweren Schlaganfall erlitten hatte, meldete Jean-Paul Belmondo sich mit Ein Mann und sein Hund, einem freien Remake des De-Sica-Klassikers Umberto D., als Schauspieler zurück. Die Rolle des mittellosen Witwers Charles, der mit seinem Hund auf der Straße lebt, scheint dem vom Leben Gezeichneten förmlich auf den Leib geschrieben. Und es ist ein Genuss, dem alternden Bebel, wie die Franzosen ihn seit jeher liebevoll nennen, dabei zuzusehen, mit welchem Nuancenreichtum er diese Rolle verkörpert. Belmondos einstiges Leinwand-Image als Tausendsassa und lässiger Charmeur lässt seine Melancholie hier umso berührender Wirken. So wird Ein Mann und sein Hund letztlich zur Hommage an eines der Urgesteine des französischen Kinos.
03:43
Tagesschau
03:45
Politisch denken, persönlich fragen ist das Motto der politischen Talksendung von Anne Will. Jede Woche lädt sie interessante Gäste zu einem aktuellen Thema ein. Ob Innenpolitik wie Pegida, Gesundheitsreformen oder Mindestlohndebatte, ob Außenpolitik wie die Ukrainekrise, Nahostkonflikt oder Finanzkrise – Anne Will fragt nach.
04:40
Ob von aktuellen politischen Entwicklungen, neuen oder schon lange andauernden kriegerischen Konflikten, gesellschaftlichen Veränderungen oder Gewalttaten, Flüchtlingsdramen oder Hungersnöten, Natur- und Umweltkatastrophen oder gravierenden Folgen des Klimawandels, die Korrespondenten der ARD-Studios berichten zu ganz unterschiedlichen Themen aktuell und umfassend aus allen Regionen der Welt.