Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:30
Patrick Zwerger präsentiert heute Otto Schenk in Anton Tschechows Stück „Der Kirschgarten“ und berichtet von der Geburtstagsgala des Vereins „Ich bin O.K.“ im Theater Akzent in Wien.
07:00
WETTER/INFO
08:10
Maria Empfängnis

Die Kirche feiert Maria Empfängnis, die Einkaufstempel feiern am 8. Dezember den umsatzstärksten Tag der Vorweihnachtszeit. Warum heißt das Fest die unbefleckte Empfängnis, obwohl Maria auf natürlichem Wege gezeugt wurde? Wer wurde nun empfangen - Maria oder doch Jesus? Wir feiern das oft falsch interpretierte Fest mit den Salvatorianern von St. Michael in Wien, die sich mit Maria das Jubiläum ihrer Ordensgemeinschaft teilen - sie haben zu diesem Tag daher einen ganz besonderen Bezug.

08:20
I: Anja Kruse, Bernhard Bettermann, Jenny Jürgens, Hubertus Hohenlohe, Miguel Herz-Kestranek, August Schmölzer, Nicole Ennemoser, Harald Staudach, Norbert Blecha; S: Wolfram Winkler; R: Gloria Behrens... Johanna - Köchin aus Leidenschaft

DEU

Frisch verlassen - und gleich schwer gefordert. Um ihr kleines Landgasthaus zu behalten, muss Anja Kruse radikal umsatteln. Flankiert von namhaften österreichischen Schauspielstars mausert sie sich zur begnadeten Köchin. Die steirische Gastwirtin Johanna gerät durch ihren betrügerischen Mann in eine Zwangslage. Nach 20 Jahren Ehe brennt er mit der Küchenhilfe durch, zurück bleibt ein Berg voll Schulden. Charmanter Retter ist der fesche Mittdreißiger Oliver, der Johanna in Rekordzeit das Kochen beibringen soll. Beim gemeinsamen Arbeiten am Herd springt der Funke über und bald werden mehr als nur Rezepte ausgetauscht. Doch leider ist Oliver kein Kind von Traurigkeit und als die Bank den Geldhahn zudreht, scheint alle Mühe um den Erhalt des Lokals vergebens. Koproduktion Terra Film/ORF.

10:00
Aus dem Musikverein: Mariss Jansons dirigiert die Wiener Philharmoniker

In Memoriam Mariss Jansons. Er war einer der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit. Heuer im Juni dirigierte er unwissentlich sein letztes Konzert im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern. Es war ein Programm zum Niederknien. Anmut, Glanz und Klarheit prägten seine Interpretation von Schumanns Frühlingssinfonie und Berlioz' Symphonie fantastique. Publikum und Kritiker sind sich einig: Ein Konzert, das Maßstäbe gesetzt hat! Goldener Saal des Musikverein Wien 2019, Wiener Philharmoniker, Dirigent Mariss Jansons.

11:50
Pippi und die Seeräuber 1.Teil

Zum ersten Mal fahren Annikas und Tommys Eltern ohne ihre Kinder auf Urlaub. Pippi soll auf die beiden aufpassen. Doch da findet Pippi eine Flaschenpost von ihrem Vater. Er ist von Seeräubern gefangen genommen worden. Pippi muss los um ihn zu retten. Annika und Tommy kommen mit. Sie fliegen mit dem Ballon über die sieben Weltmeere, haben einige Abenteuer und eine Bruchlandung zu überstehen bis sie auf einer kleinen Insel landen.

12:15
Pippi und die Seeräuber 2.Teil

Pippi und ihre gestrandeten Freunde überlegen auf der kleinen Insel, wie sie weiterkommen können. Da entdecken sie ein Schiff, dass sie kapern wollen, um damit die Fahrt fortzusetzen. Nach zwei Tagen und Nächten liegt die Insel der Piraten vor ihnen. Pippi und ihre Freunde versuchen in den Dorfkneipen herauszufinden, wo die Piraten ihren Vater versteckt halten. Ein kleiner Bub führt Pippi schließlich zu einer streng bewachten Festung.

12:40
Pippi und die Seeräuber 3.Teil

Die Seeräuber wissen bereits, dass Pippi auf der Insel ist, um ihren Vater zu befreien. Der kleine Eingeborenenjunge Marco lenkt die Seeräuber ab, damit Pippi, Annika und Tommy unbemerkt in die Festung kommen. Pippis Vater weint indessen in seinem Gefängnis und hängt sein Taschentuch zum Trocknen aus dem Fenster. Als Pippi es erblickt, weiß sie nun endlich, wo genau sich ihr Vater befindet. In der Nacht steigt Pippi zu ihrem Vater ins Gefängnis und bringt ihm etwas zu essen. Danach muss sie wieder verschwinden.

13:10
Pippi und die Seeräuber 4.Teil

Nach einigen Kämpfen mit den Räubern baden die Kinder unter dem Festungsturm, wo sie erneut eine Flaschenpost von Pippis Vater finden. Obwohl er in das tiefste Verließ gesteckt wird, befreit ihn Pippi mit Hilfe einer Sprengladung und bringt ihn auf seinem Schiff in Sicherheit. Die Seeräuber schießen aus allen Kanonen auf das Schiff, treffen es aber nicht. So nehmen sie die Verfolgung auf. Eine große Wettfahrt beginnt. Nachdem sie ihren Vater bei seiner Mannschaft abgesetzt haben, reisen Pippi, Annika und Tommy wieder Richtung Heimat.

13:35
Pippi lernt Plutimikation

Es schneit. Für Annika und Tommy gibt es bald Weihnachtsferien. Für Pippi nicht, da sie ja nicht zur Schule geht. Pippi findet das unfair und will auch Ferien haben. So beschließt sie, ausnahmsweise doch in die Schule zu gehen. Dort prüft die Lehrerin ihr Wissen: Ein i ist für Pippi ein Strich mit Fliegendreck drüber. Reim Rechnen ist es schließlich bei der 'Plutimikation' ganz aus. Bald lässt Pippi den Wunsch nach Ferien wieder sausen und geht lieber nach Hause.

14:05
Pippi und das Weihnachtsfest

Pippi, Annika und Tommy treffen auf dem Weihnachtsmarkt Tante Prüsselius. Sie will Pippi unter allen Umständen über Weihnachten im Kinderheim haben, damit sie nicht so alleine ist. Pippi reißt aus. Auch Annikas und Tommys Einladung lehnt Pippi ab: Sie kann ihre Tiere nicht im Stich lassen. Den Weihnachtsabend verbringen dann die Settergrens wie üblich mit Singen und Beschenken. Bei Pippi geht es ähnlich zu. Sogar die Kinder der kleinen Stadt tauchen bei Pippi in der Villa auf.

14:30
Pippi und der Spunk

Pippi hat ein neues Wort erfunden: Spunk. Sie weiß nur nicht, was es bedeuten soll. Um es zu erfahren, gehen Pippi, Annika und Tommy in die Stadt. Im Süßwarengeschäft gibt es keinen, im Eisenwarengeschäft ebenfalls nicht. Tante Prüsselius hat auch noch nie einen gesehen und auch der Doktor nicht. Die Sache sieht hoffnungslos aus. Sie gehen wieder heim. Im Garten der Villa findet Pippi endlich den Spunk. Es ist ein süßer kleiner Käfer.

15:00
Mit Pippi Langstrumpf auf der Walze - 1. Teil

Annika und Tommy wollen ausreißen. Ihre Eltern sind besorgt, doch als sie hören, dass Pippi mitkommt, sind sie beruhigt. Sie sehen auf der Reise Dachse, große Erdbeerfelder und vieles mehr. Als es zu donnern und blitzen anfängt, finden sie für die Nacht einen Unterschlupf in einem alten Haus. Annika findet es unheimlich. Darin treffen sie auf den Hausierer namens Konrad, der von seinem Leben erzählt. Wenn man sich Konrads Kleister auf die Schuhsohlen streicht, kann man auf der Zimmerdecke tanzen. Klar, dass Pippi das gleich mal ausprobiert.

15:25
Mit Pippi Langstrumpf auf der Walze - 2. Teil

Am nächsten Morgen fehlt von Konrad jede Spur. Pippi, Tommy und Annika brechen ohne Pferd auf, da es ja bei dem Gewitter davongelaufen ist. Als sie in einem Fluss ein Fass finden, kommt Pippi auf die mutige Idee, sich darin durch die Stromschnellen treiben zu lassen. Nach kurzer Trennung treffen sie sich wieder. Alle drei haben großen Hunger, aber leider kein Geld. So wollen sie ihr Glück als Straßenmusikanten versuchen.

15:50
Mit Pippi Langstrumpf auf der Walze - 3. Teil

Die Kinder setzen ihre Reise fort. Sie kommen zu einem Bauernhof mit vielen Kindern. Die nächste Nacht verbringen sie in der Scheune. Am nächsten Morgen frühstücken die drei Freunde auf dem Dach. Pippi beobachtet von dort aus, dass der Kleinste der Kinder auf die Koppel zu einem Stier läuft. Sie rettet den Kleinen. Als Dank bekommt Pippi vom Bauern ein Auto geschenkt, mit dem es nun weiter auf die Reise geht.

16:20
Mit Pippi Langstrumpf auf der Walze - Letzter Teil: Abschied von Pippi

Der Treibstoff des fliegenden Autos geht aus. Pippi und ihre Freunde schaffen eine Notlandung am Ufer eines Sees. Als sie dort baden gehen, werden Annikas und Tommys Kleider von einer Kuh gefressen. Pippi besorgt ihnen vorerst zwei alte Säcke, danach müssen sie zu dritt in der nächsten Stadt Geld für neue Kleider verdienen. Als sie sich erfolgreich eingekleidet haben, werden sie von der Polizei festgenommen, können aber entfliehen und finden in einer alten Mühle Zuflucht. Dort treffen sie Konrad und Pippis Pferd wieder. Schließlich können Pippi, Annika und Tommy glücklich nach Hause reiten.

16:50
I: Martina Gedeck, Sergio Castellitto, Maxime Foerste, Sibylle Canonica, Katja Studt, Idil Üner, Oliver Broumis, August Zirner; R: Sandra Nettelbeck... Bella Martha

Für Martha hat das Leben nur einen Inhalt: Kochen. In einem französischen Restaurant hat sie sich zur Chefköchin hochgearbeitet und führt dort ein strenges Regiment. Sie ist perfekt in ihrem Beruf - und das weiß sie. Ihr Privatleben ist dagegen eine einzige Katastrophe. Ausgehen tut sie nie, Freunde hat sie auch nicht, nur mit ihrer Schwester hat Martha gelegentlich Kontakt. Als diese bei einem Autounfall ums Leben kommt, ändert sich alles. Marthas Nichte Lina überlebt das Unglück, steht aber ganz allein da. Lina zieht zu Martha, doch sie will unbedingt zu ihrem Vater nach Italien und nervt die überforderte Martha wo es geht. Ausgerechnet in dieser Phase wird ihr im Restaurant auch noch ein zweiter Koch vor die Nase gesetzt. Doch hinter der exzentrischen Fassade von Mario steckt viel Charme und Witz. Koproduktion ÖFI/ORF.

18:40
I: Christine Neubauer, Bernhard Schir, Helmut Berger, Hans Sigl, Fritz von Friedl, Christian Spatzek, Tamino Wecker, Pamina Grünsteidl, Otto Tausig; S: Henner Höhs; R: Gabi Kubach... Der Nikolaus im Haus

AUT

Klaudia Wehmeyer ist Inhaberin einer Bäckerei, alleinstehend und ein herzensguter Mensch. Umso mehr verwundert es, dass ausgerechnet sie wegen Betrugs angeklagt wird. Als Gefängnis droht, flieht Klaudia kurzerhand aus dem Gerichtssaal. Getarnt als Nikolo will sie in Eigenregie ihre Unschuld beweisen und platzt mitten hinein in das freudlose Dasein von Witwer Paul und seinen zwei Kindern. Es dauert eine Weile, bis Paul begreift, welch Himmelsgeschenk ihm da ins Haus geflattert ist. Koproduktion Mona Film/ORF.

20:15
Aus Grafenegg: Das Weihnachtskonzert

Am zweiten Advent-Sonntag überträgt ORF III live-zeitversetzt aus dem Auditorium in Grafenegg das Weihnachtskonzert mit Musik von Georg Friedrich Händel und Arcangelo Corelli.

21:55
R: Wolfgang Niedermair... Weihnachten bei uns Dahoam

AUT

Weihnachten - ORF III widmet sich mit dieser Dokumentation dem großen Fest der Familie. Jeder möchte bei seinen Liebsten sein. Viele Gepflogenheiten und Traditionen haben sich bei diesem Fest heraus gebildet, die in jedem Haushalt ein bisschen anders gelebt werden. Vor allem auf dem Land wird viel gesungen, gebacken und beisammen gesessen. Es ist schwer, hier nicht in Weihnachtsstimmung zu kommen. Und wenn dann noch rechtzeitig der Schnee einsetzt, steht einem gelungenen Weihnachtsfest nichts mehr im Weg. Wolfgang Niedermair hat in mehreren österreichischen Regionen Menschen besucht und zeigt, wie sie sich auf das große Fest vorbereiten.

22:40
Arnulf Rainer

Seine in den fünfziger Jahren entwickelten Übermalungen machten ihn weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und sicherten ihm einen Platz in der internationalen Kunstwelt. Anlässlich seines heurigen 90. Geburtstags traf ihn André Heller zum Gespräch, um mit ihm über sein künstlerisches Schaffen und seine intensive Suche nach neuen Wegen der Malerei zu sprechen. Vom Rebellen ins Herzen des Establishments - diesen Weg hätte sich Rainer wohl auch nicht träumen lassen, als er seine künstlerische Laufbahn begann.

23:30
Marlene Dietrich - Ein bewegtes Leben

USA

Der Film dokumentiert die politischen Anliegen der Dietrich während des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit, und zeigt die wenig bekannte Seite des Stars fernab der Hollywood-Herrlichkeit.

01:15
Hitlers Frauen: Zarah Leander - Die Sängerin

Sie entsprach gar nicht dem deutschen Frauenideal der NS-Zeit und war dennoch die Stimme der nationalsozialistischen Propaganda. Die Dokumentation beleuchtet die außerordentliche Karriere der enorm populären Sängerin und Schauspielerin.

02:00
Lou Asril

Aus der Konzertreihe Live@RKH. ORF III gibt der österreichischen Popmusik eine Bühne. Lou Asril, gerade einmal 19 Jahre alt, gilt als Wunderkind und Shootingstar der heimischen Musikszene. Als vielumjubelter Act am Popfest Wien 2019 stellt der ausgebildete Musiker sein Können im Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhaus unter Beweis. Nicht notwendig zu sagen, dass das Konzert innerhalb weniger Tage ausverkauft war. Lernen Sie Lou Asril kennen, bevor er berühmt ist! mahnte das Magazin The Gap. Und das zahlt sich aus: Lou Asril hat zwar keine Gesangsausbildung gemacht, gewinnt aber mit 17 trotzdem den Joe Zawinul Award und bereist in der Folge Los Angeles. Fest steht, dass seine Single Divine Goldmine, ein Ohrwurm erster Klasse ist. Bei Soundcheck Österrich zeigt er, dass auch seine weiteren Songs Soul vom Feinsten sind - und warum sein atmosphärischer R'n'B nicht lange auf den internationalen Durchbruch warten wird.

03:15
ORF III Spezial
04:40
Drohnen haben in den vergangenen Jahren einen unvergleichlichen Popularitätsschub erlebt und sind mittlerweile als Freizeitgeräte mitten in der Gesellschaft angekommen. Quantensprung erforscht in einer neuen Ausgabe die vielfältigen Anwendungsgebiete der unbemannten Flugobjekte von der Kriegsführung bis zum Filmgeschäft, befasst sich aber auch mit der Zukunft der Luftraumüberwachung, die angesichts der immer größeren Zahl an fliegenden Verkehrsteilnehmern vor neuen Herausforderungen steht.
05:50
Fernsehen wie damals
06:35
Patrick Zwerger präsentiert heute Otto Schenk in Anton Tschechows Stück „Der Kirschgarten“ und berichtet von der Geburtstagsgala des Vereins „Ich bin O.K.“ im Theater Akzent in Wien.
07:00
WETTER/INFO
08:50
Dobar dan Hrvati
09:20
Dober dan, Koroška
09:50
Rollat und Bajazzo

Sappada ist eine deutsche Sprachinsel in der norditalienischen Region Veneto und heißt in der alten Sprache der Einheimischen Plodn. Die wichtigsten Tage der Plodner Fasnacht sind die drei letzten Sonntage vor der Fastenzeit: der Bettlersonntag, der Bauernsonntag und der Herrensonntag. Hauptfigur der Plodar Wosenocht ist der Rollat. Seine Maske soll streng wirken, er trägt einen Pelz und einen Besen. Der Rollat hat seinen Namen von den Eisenrollen, die er umgehängt hat und bei jedem Schritt lärmen. Die Familien in Sappada besitzen mehr als 400 geschnitzte Masken.

10:35
Nikolo und Krampus - Auf den Spuren eines Brauches

Nikolo und Krampus ziehen heute durch das Land, der eine teilt Geschenke aus, der andere Hiebe. Gerade auf dem Land ist diese Tradition ungebrochen und wird mit langem Vorlauf liebevoll vorbereitet. Die Dokumentation zeigt beispielhaft, wie die Menschen in Kärnten mit diesem uralten christlichen Brauch umgehen, in dem sich seit jeher die Hoffnungen und Ängste der Gläubigen personalisiert haben.

11:20
Unser Österreich
11:45
Panorama
12:00
Superstar in Rot - Das Geheimnis des Nikolaus

Kaum ein Mensch im Westen, der ihm noch nicht begegnet wäre, nicht von ihm gehört hätte: Sankt Nikolaus, Santa Claus, St. Nicolas. Der Bischof aus Kleinasien, der im 4. Jahrhundert gelebt haben soll, wurde bereits 200 Jahre nach seinem Tod zu einer überragenden Heiligensgestalt eines Wundertäters, die seither in ganz Europa verehrt wird. Die Dokumentation versucht das wahre Gesicht des Heiligen Nikolaus nachzuzeichnen, beleuchtet die wundersamen Geschichten seiner Reliquien und die religionspolitischen Auseinandersetzungen darüber und zeigt schließlich, wie aus dem Heiligen Nikolaus die Figur des Santa Claus entstand.

12:55
Polen, Winter in den Waldkarpaten

In den polnischen Vorkarpaten haben sich erstaunlich viele Glaskünstler etabliert. Zu Weihnachten herrscht Hochbetrieb: Christbaumkugeln, Vasen und Ikonen müssen eilig fertig gestellt werden. Die polnischen Vorkarpaten sind eine fast vergessene, verwunschen anmutende Region. Zwischen Bergen und Wäldern stehen immer wieder alte orthodoxe Holzkirchen. Die wenigen hier ansässigen Menschen sind oft ganz besondere Lebens- und Überlebenskünstler. Egal ob Musiker, Ikonenmalerin oder Glas-Handwerker.

13:50
Weihnachten in Lettland

Ein einsamer Ziegenhof im Osten Lettlands. Steffen, ein junger Geologe aus Zwickau, seine lettischen Frau Ruta und der 7-jährige Sohn Rusins sind viel früher als sonst aufgestanden. Es ist Heilig Abend. Wie jeden Tag muss auch heute gearbeitet werden. Doch zuvor schmücken sie den Weihnachtsbaum, nach alter Tradition mit Strohsternen und heidnischen Symbolen aus Holz. Gehören doch in Lettland seit jeher vorchristliche Bräuche zur christlichen Weihnacht dazu. Dann geht es in den Stall, wo 130 Ziegen gemolken werden wollen. Aus deren Milch entstehen auf dem kleinen Hof zahlreiche Käse-Sorten. Die verkauft die Familie auf dem Markt im 150 Kilometer entfernten Riga. Auch am Heiligabend… Die Reportage vermittelt unverhoffte Einblicke, wie zwei Familien - eine lettische und eine russische - den 24. Dezember verleben. Während die eine das Fest mit der heidnischen Wintersonnenwende beginnt und bis zur Bescherung ausgelassen tanzt und schlemmt, ist die andere in ihrer Vorweihnachtszeit zum Fasten, zu Besinnung und Buße verpflichtet. Ein Kontrast, der im alltäglichen Umgang zwischen Letten und Russen beinahe verborgen bleibt.

14:20
Adventzeit

AUT

In Innsbruck sind die Adventzeit und Weihnachten ein Wintertraum, eine romantische Märchenzeit. Zwischen der verschneiten Nordkette und der weißen Bergspitze des Patscherkofels liegt die Stadt auf beiden Seitens des Inns. Seit 1187 gibt es die Brücke, die Innprucke, die der Stadt ihren Namen gab und heute die Altstadt mit den Stadtteilen Mariahilf und St. Nikolaus verbindet. Die Innsbrucker Altstadt verwandelt sich im Advent zu einer Märchenstadt. Die Märchen der Gebrüder Grimm werden zu neuem Leben erweckt. Für die kleinen Adventbesucher gibt es in der Märchenstraße eine Kinderbackstube, in der man selbst und unter kundiger Anleitung die ersten Kekse backen kann.

14:45
Der Nikolaus in Tirol

AUT

Der Heilige Nikolaus kommt in Tirol selten alleine. Über die Berge und zu den vielen Dörfern ist es ein langer Weg, den der Heilige Nikolaus und sein Tuif (Teufel, Krampus) zurücklegen muss. Früher zu Fuß und mit dem Schlitten - heute manchmal auch auf dem Snowboard und mit Skiern - besucht er jedes Dorf und jede Gemeinde, damit sich die Berge schneller überwinden lassen. Denn die Nikolausarbeit ist nicht weniger geworden, noch immer warten überall die Kinder auf seine Geschenke.

15:10
Die vier Alpen

AUT

Die Alpen Europas sind das berühmteste Gebirge der Welt. Sie sind der Geburtsort des Alpinismus, doch sie sind nicht die einzigen Alpen. Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen von den ersten europäischen Besuchern bekommen haben - eines in der nördlichen, zwei in der südlichen Hemisphäre. Angesichts der Gipfel und Karseen in den Japanischen Alpen auf der Hauptinsel Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet. Selbst die Tiere wie etwa der Japanische Braunbär sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Mit einer großen Ausnahme: Die Rotgesichtsmakaken der Japanischen Alpen sind die einzige Primatenart der Welt, die sich in der von Eis und Schnee geprägten Gebirgswelt zurechtfinden. Die europäischen und japanischen Alpen mögen daher fast identische Welten sein, die australischen und neuseeländischen allerdings könnten nicht unterschiedlicher sein. Die ökologischen Nischen, die in Europas und Japans Alpen Säugetiere besetzen, bevölkern in Australiens Alpen seltsame Beuteltiere und Insekten, und in den neuseeländischen Alpen sogar kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, mit denen sie etwa dasselbe Alter teilen, so sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe. Sie sind erdgeschichtlich viel älter und daher zu einer welligen Hügellandschaft erodiert. Eine Dokumentation von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth.

16:00
Winterwelten - Weiße Pracht voller Gegensätze

Der Winter ist eine Jahreszeit voller Gegensätze. Wenn der erste Schnee die Landschaft auf märchenhafte Weise verzaubert, beginnt für uns Menschen oft eine Zeit voller unbeschwerter Freude mit der weißen Pracht. Für viele Wildtiere jedoch bricht mit dem glitzernden, kalten Firn eine lange Phase der Entbehrungen und ein noch härterer Kampf ums Überleben an. Ob Vogel, Wildschwein, Hirsch oder Fischotter - jeder versucht auf seine Weise dem Winter zu trotzen. Annette und Klaus Scheurich begeben sich in ihrer Dokumentation auf die Pirsch und zeigen, dass die Strategien der Natur vielfältig sind: voller Wunder und erstaunlicher wie heiterer Begebenheiten.

16:40
ZIB 100
16:45
Der Prinz der Alpen

AUT

September in den Alpen. Von den Gipfeln und Matten ist der Sommer längst geflohen und von den Felswänden hallt das Echo mächtiger Stimmen. Es ist das imposanteste Schauspiel des Jahres: Die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen. So beginnt die Dokumentation Prinz der Alpen, und hier beginnt auch das Leben des Hauptdarstellers. Der Film begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens und präsentiert einmalige Einblicke in das Verhalten und den Lebensraum der stattlichen Tiere. Zu den Höhepunkten zählen riesige Geweihhirschrudel, die Hirschbrunft und das Überleben der Steinhirsche in den schneereichen Eiszonen oberhalb der Baumgrenze. Diese Dokumentation entstand als Koproduktion der Die ARGEntur Filmproduktions GmbH und dem ORF mit Unterstützung der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände, der Kärnten Werbung und der Österreichischen Bundesforste. Ein Film von Otmar Penker und Klaus Feichtenberger.

17:40
Dezember am Arlberg

Der Arlberg mit den Dörfern St. Anton, Zürs und Lech ist einer der berühmtesten und ältesten Wintersportplätze in den Alpen. Vor allem in St. Anton wurde Skigeschichte geschrieben. Von hier sind so revolutionäre Erneuerungen der Skitechnik ausgegangen wie das Wedeln. Die Schulkinder von St. Anton werden freilich im modernen Carvingstil trainiert. Das weitläufige Skigebiet mit 460 Kilometern Abfahrtspisten und 85 Seilbahnen und Liften erfordert einen enormen technischen Aufwand, von der Pistenpflege bis zur Lawinensprengung.

18:30
Steinadler - König der Berge

Im Sommer ist er der große Jäger, im Winter mutiert er zum Aasfresser und begnügt sich mit dem, was die Beutetiere übrig lassen. Der Steinadler ist pragmatisch und hat sich an seine Umgebung perfekt angepasst. Die Dokumentation stellt den anmutigen Überlebenskünstler vor und begleitet ihn über ein Jahr.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Das große Geschäft mit dem Schnupfen - Helfen Medikamente wirklich

Der Themenmontag hinterfragt diesmal die Wirksamkeit und Notwendigkeit von Medikamenten bei Erkältungen.

21:05
Die Vitamin-Falle

Nahrungsergänzungsmittel sollen das Immunsystem stärken, den Körper optimieren und auch vor den üblichen Ansteckungen der Winterzeit schützen. Aber haben Vitamine wirklich Superkräfte? Wie wichtig sind Vitamine für den Menschen und wie viel davon benötigen wir wirklich? Die Reporter Anastasia Zampounidis und Wolfgang Trepper wollen es genau wissen und untersuchen den Markt der Nahrungsergänzungsmittel. Das Duo findet eine riesige Auswahl an wundersamen Pillen zu unterschiedlichsten Preisen. Macht es Sinn, zu teuren Produkten zu greifen oder kann man getrost ein beliebiges Billigpräparat verwenden? Und wie sicher ist Ware aus dem Internet? Eine Laboranalyse gibt Aufschluss. Außerdem wird klar, dass es durchaus einen Unterschied zwischen natürlichen und künstlichen Vitaminen gibt. Anastasia und Wolfgang decken bei ihrer Recherche auf, wie simpel es ist, ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt zu bringen. Billiges Pulver in Kapseln gefüllt, ein paar Klicks im Onlineformular, Logo und Etikett für Wolfgangs Vitaminwunder drauf und schon ist das Produkt fertig für den Markt.

21:55
Grippeschutzimpfung - Sinnvoll oder nutzlos

DEU

Bevor Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen über die Sinnhaftigkeit der Grippeimpfung diskutieren, liefert die Dokumentation von Susanne Krüger und Anna Schmidt wichtige Hintergrundinformationen.

22:25
Nur ein kleiner Pieks - Sind Grippe-Impfungen sinnvoll

Bevor Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen über die Sinnhaftigkeit der Grippeimpfung diskutieren, liefert die Dokumentation von Susanne Krüger und Anna Schmidt wichtige Hintergrundinformationen.

23:15
Das große Geschäft mit dem Schnupfen - Helfen Medikamente wirklich

Der Themenmontag hinterfragt diesmal die Wirksamkeit und Notwendigkeit von Medikamenten bei Erkältungen.

00:05
Die Vitamin-Falle

Nahrungsergänzungsmittel sollen das Immunsystem stärken, den Körper optimieren und auch vor den üblichen Ansteckungen der Winterzeit schützen. Aber haben Vitamine wirklich Superkräfte? Wie wichtig sind Vitamine für den Menschen und wie viel davon benötigen wir wirklich? Die Reporter Anastasia Zampounidis und Wolfgang Trepper wollen es genau wissen und untersuchen den Markt der Nahrungsergänzungsmittel. Das Duo findet eine riesige Auswahl an wundersamen Pillen zu unterschiedlichsten Preisen. Macht es Sinn, zu teuren Produkten zu greifen oder kann man getrost ein beliebiges Billigpräparat verwenden? Und wie sicher ist Ware aus dem Internet? Eine Laboranalyse gibt Aufschluss. Außerdem wird klar, dass es durchaus einen Unterschied zwischen natürlichen und künstlichen Vitaminen gibt. Anastasia und Wolfgang decken bei ihrer Recherche auf, wie simpel es ist, ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt zu bringen. Billiges Pulver in Kapseln gefüllt, ein paar Klicks im Onlineformular, Logo und Etikett für Wolfgangs Vitaminwunder drauf und schon ist das Produkt fertig für den Markt.

00:50
Grippeschutzimpfung - Sinnvoll oder nutzlos

DEU

Bevor Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen über die Sinnhaftigkeit der Grippeimpfung diskutieren, liefert die Dokumentation von Susanne Krüger und Anna Schmidt wichtige Hintergrundinformationen.

01:20
Nur ein kleiner Pieks - Sind Grippe-Impfungen sinnvoll

Bevor Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen über die Sinnhaftigkeit der Grippeimpfung diskutieren, liefert die Dokumentation von Susanne Krüger und Anna Schmidt wichtige Hintergrundinformationen.

02:10
Das große Geschäft mit dem Schnupfen - Helfen Medikamente wirklich

Der Themenmontag hinterfragt diesmal die Wirksamkeit und Notwendigkeit von Medikamenten bei Erkältungen.

02:55
Die Vitamin-Falle

Nahrungsergänzungsmittel sollen das Immunsystem stärken, den Körper optimieren und auch vor den üblichen Ansteckungen der Winterzeit schützen. Aber haben Vitamine wirklich Superkräfte? Wie wichtig sind Vitamine für den Menschen und wie viel davon benötigen wir wirklich? Die Reporter Anastasia Zampounidis und Wolfgang Trepper wollen es genau wissen und untersuchen den Markt der Nahrungsergänzungsmittel. Das Duo findet eine riesige Auswahl an wundersamen Pillen zu unterschiedlichsten Preisen. Macht es Sinn, zu teuren Produkten zu greifen oder kann man getrost ein beliebiges Billigpräparat verwenden? Und wie sicher ist Ware aus dem Internet? Eine Laboranalyse gibt Aufschluss. Außerdem wird klar, dass es durchaus einen Unterschied zwischen natürlichen und künstlichen Vitaminen gibt. Anastasia und Wolfgang decken bei ihrer Recherche auf, wie simpel es ist, ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt zu bringen. Billiges Pulver in Kapseln gefüllt, ein paar Klicks im Onlineformular, Logo und Etikett für Wolfgangs Vitaminwunder drauf und schon ist das Produkt fertig für den Markt.

03:40
Grippeschutzimpfung - Sinnvoll oder nutzlos

DEU

Bevor Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer mit ihren Gästen über die Sinnhaftigkeit der Grippeimpfung diskutieren, liefert die Dokumentation von Susanne Krüger und Anna Schmidt wichtige Hintergrundinformationen.

04:15
Nur ein kleiner Pieks - Sind Grippe-Impfungen sinnvoll

Soll man sich gegen die Grippe impfen lassen oder nicht? Diese Frage stellen sich viele Menschen in der kalten Jahreszeit. Weil gegen Grippeviren oft kein Medikament hilft, kann eine Grippeschutzimpfung Leben retten, sagen die einen. Auch eine Impfung bietet keinen hunderprozentigen Schutz, weil sich die Viren ständig verändern, halten die anderen dagegen. Und dann ist da noch jene wachsende Bevölkerungsgruppe, die sogar glaubt, impfen könne schädlich sein. Was ist dran an den Bedenken? Wie schützt man sich optimal gegen die Grippe? Und kann uns Impfen tatsächlich schaden? Darüber diskutieren Marlene Kaufmanns und Reiner Reitsamer in Themenmontag: Der Talk mit: Ursula Hollenstein (Ärztin, Reisemedizinisches Zentrum); Dietlinde Ramminger (Mutter und Impfskeptikerin); Bert Ehgartner (Autor des Buches Gute Impfung - Schlechte Impfung); Sigrid Pilz.

05:00
Mensch der Zukunft: Selbst gemacht

Genetisch veränderte Menschen, Organe aus dem Labor, synthetische Lebewesen: Was bis vor Kurzem noch als utopisches Zukunftsszenario galt, ist dank des enormen Fortschritts in der Biotechnologie in den Rahmen des Machbaren gerückt. Doch wie gehen wir mit diesen ungeahnten Möglichkeiten um? Wie können diese Technologien eingesetzt werden, um Krankheiten zu heilen und die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen? Werden wir in Zukunft unsere eigene DNA einfach selbst schreiben, um nicht nur gesünder, sondern auch schöner, stärker und besser zu werden? Wo liegen die Grenzen der Biotechnologie? Im Rahmen der Wiener Vorlesungen trifft High-Tech-Forschung auf moderne Medizin und stellt sich einer ethischen Debatte, die uns alle betrifft. Zu Gast bei Moderatorin Marlene Nowotny (Ö1) sind Christiane Druml (Juristin und Bioethikerin), Marc Elsberg (Schriftsteller) und Jürgen Knoblich (Biochemiker und Molekularbiologe).

06:00
R: Helmut Zenker... Tohuwabohu - Folge 24

AUT

TV-Chaotikum von Helmut Zenker.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:55
Unser Österreich
09:30
Krippenzeit im Salzkammergut

Beim Lippenbauer im Rettenbachtal bei Bad Ischl hat sich vor Weihnachten alle Arbeit ins Haus verlegt. In der Küche backen die Frauen Platzerl und Kleaznbrot. In der Stube hat der Bauer fast das gesamte Mobiliar ausgeräumt. Jetzt stehen Johann Linortner, sein Sohn Hannes und seine drei Enkel inmitten von Kisten, Latten, Brettern und Figuren. Der Lippenbauer wird eine Krippe in der Stube aufbauen, die die Hälfte des Raums einnehmen wird. Die Krippe hat sein Urgroßvater geschnitzt. Alle Figuren der Krippe haben Namen und beziehen sich auf Geschehnisse aus dem kleinen Ort Perneck, in dem die Gratzer seit jeher leben.

10:20
Am Eisstrom des Großglockners - Leben am Gletscher

Matti Bauer besuchte für seine Dokumentation Menschen, die am Rand des Gletschers wohnen: jeder hat seine eigene Sicht von der Pasterze, die in früherer Zeit laut einer Legende einmal eine grüne Weide gewesen sein soll.

11:10
Panorama
11:25
Winterwelten - Weiße Pracht voller Gegensätze

Der Winter ist eine Jahreszeit voller Gegensätze. Wenn der erste Schnee die Landschaft auf märchenhafte Weise verzaubert, beginnt für uns Menschen oft eine Zeit voller unbeschwerter Freude mit der weißen Pracht. Für viele Wildtiere jedoch bricht mit dem glitzernden, kalten Firn eine lange Phase der Entbehrungen und ein noch härterer Kampf ums Überleben an. Ob Vogel, Wildschwein, Hirsch oder Fischotter - jeder versucht auf seine Weise dem Winter zu trotzen. Annette und Klaus Scheurich begeben sich in ihrer Dokumentation auf die Pirsch und zeigen, dass die Strategien der Natur vielfältig sind: voller Wunder und erstaunlicher wie heiterer Begebenheiten.

12:10
Adventzeit

AUT

In Innsbruck sind die Adventzeit und Weihnachten ein Wintertraum, eine romantische Märchenzeit. Zwischen der verschneiten Nordkette und der weißen Bergspitze des Patscherkofels liegt die Stadt auf beiden Seitens des Inns. Seit 1187 gibt es die Brücke, die Innprucke, die der Stadt ihren Namen gab und heute die Altstadt mit den Stadtteilen Mariahilf und St. Nikolaus verbindet. Die Innsbrucker Altstadt verwandelt sich im Advent zu einer Märchenstadt. Die Märchen der Gebrüder Grimm werden zu neuem Leben erweckt. Für die kleinen Adventbesucher gibt es in der Märchenstraße eine Kinderbackstube, in der man selbst und unter kundiger Anleitung die ersten Kekse backen kann.

12:35
Der Nikolaus in Tirol

AUT

Der Heilige Nikolaus kommt in Tirol selten alleine. Über die Berge und zu den vielen Dörfern ist es ein langer Weg, den der Heilige Nikolaus und sein Tuif (Teufel, Krampus) zurücklegen muss. Früher zu Fuß und mit dem Schlitten - heute manchmal auch auf dem Snowboard und mit Skiern - besucht er jedes Dorf und jede Gemeinde, damit sich die Berge schneller überwinden lassen. Denn die Nikolausarbeit ist nicht weniger geworden, noch immer warten überall die Kinder auf seine Geschenke.

13:00
Die vier Alpen

AUT

Die Alpen Europas sind das berühmteste Gebirge der Welt. Sie sind der Geburtsort des Alpinismus, doch sie sind nicht die einzigen Alpen. Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen von den ersten europäischen Besuchern bekommen haben - eines in der nördlichen, zwei in der südlichen Hemisphäre. Angesichts der Gipfel und Karseen in den Japanischen Alpen auf der Hauptinsel Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet. Selbst die Tiere wie etwa der Japanische Braunbär sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Mit einer großen Ausnahme: Die Rotgesichtsmakaken der Japanischen Alpen sind die einzige Primatenart der Welt, die sich in der von Eis und Schnee geprägten Gebirgswelt zurechtfinden. Die europäischen und japanischen Alpen mögen daher fast identische Welten sein, die australischen und neuseeländischen allerdings könnten nicht unterschiedlicher sein. Die ökologischen Nischen, die in Europas und Japans Alpen Säugetiere besetzen, bevölkern in Australiens Alpen seltsame Beuteltiere und Insekten, und in den neuseeländischen Alpen sogar kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, mit denen sie etwa dasselbe Alter teilen, so sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe. Sie sind erdgeschichtlich viel älter und daher zu einer welligen Hügellandschaft erodiert. Eine Dokumentation von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth.

13:45
In dunklen Tiefen, auf eisigen Höhen - Alpenseen

Diese Natur-Dokumentation nimmt eine der faszinierendsten Landschaften Europas aus völlig neuer Perspektive in den Fokus. Die Hochgebirgswelt der Alpen ist mit ihren Bilderbuchseen von Januar bis Dezember ein beliebtes Urlaubsziel. Doch gibt es in diesen märchenhaft schönen Regionen nahezu unbekannte Sphären, zu denen kaum ein Mensch je Zutritt hatte: Eiskalte Seen mit Zonen des Le-bens und Abgründen des Todes. Mit aufwändiger Technik dringt das Kamerateam in diese bizarren Kosmen vor. Welchen Wesen gelingt in den entlegenen Höhen das Über-leben? Präzisionsjäger haben hier ihre Reviere - Steinadler und giftige Aspisvipern. Welche tödlichen Gefahren lauern in den dunklen Tiefen? Wie wechseln die verborgenen Welten ihr Gesicht im Lauf der Jahreszeiten? Während ihrer alpinen Seentour lüften die Filmemacher bei Tag und Nacht Geheimnisse, die bislang von den glitzernden Was-serspiegeln zum Teil traumhafter Feriengewässer standhaft gehütet wurden. Ob versunkene mittelalterliche Baumriesen, die Bluthochzeit der Hechte, gruselige Wracks mit atemberaubenden Bewohnern oder seltene Grottenolme in lichtlosen Karsthöhlen - ungeahnte Mysterien der Natur kommen aus den dunklen Tiefen ans Licht auf diesem Abenteuertrip vom Weißensee bis zum Gardasee.

14:35
Wildes Skandinavien: Schweden - Im Reich der Elche

DEU

Mit überwältigenden Bildern präsentiert die 4-teilige Naturreihe Wildes Skandinavien die raue, ungezähmte Natur des hohen Nordens. Moor- und Heidelandschaften, Hochgebirge und 28 Nationalparks - besonders urwüchsig ist Schwedens Norden: Er wird Europas letzte Wildnis genannt. In den Hochlagen des Sarek Nationalparks liegt oft sechs Monate im Jahr Schnee. Spezialisten wie der Bartkauz haben sich daran angepasst. Die große Eule hört eine Wühlmaus sogar unter der Schneedecke deutlich genug, um sie zu fangen. Der größte Hirsch der Erde, der Elch, hat gelernt, sich im Winter zu beschränken - es gibt statt nahrhafter Blätter nur magere Zweige und Rinde für ihn. Der Vielfraß ist im tiefsten Winter ebenfalls auf der Suche nach Nahrung. Meist bedient er sich an den Kadavern erfrorener Tiere, die er in verschiedene Verstecke schleppt. Auf Schritt und Tritt folgen ihm hungrige Raben, um die Futter-Verstecke auszuspionieren. Faszinierendes Tierverhalten und brillante Flugaufnahmen machen diese Naturdokumentation zu einem Fernseherlebnis. Ein Film von Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg.

15:25
Kulturlandschaften Europas: Südschweden

Der Garten Schwedens liegt im südlichsten Teil des Landes: Schonen. Aus der Luft erstrecken sich gleich einem Flickenteppich mosaikartige Acker- und Weideflächen, Obstplantagen und Wälder, die schon Nils Holgersson auf dem Rücken der Wildgänse staunend überquerte. Dieses fruchtbare Land im Süden, das sprichwörtliche „Vorzimmer zum süßen Leben“ ist gleichzeitig eine der vielfältigsten Landschaften in Schweden. Anne Mesecke begibt sich auf eine Entdeckungstour durch diese Kulturlandschaft, die seit siebentausend Jahren durch den Menschen geprägt ist.

16:15
ZIB 100
16:20
Nobelpreisverleihung

Der österreichische Autor Peter Handke erhält den Literaturnobelpreis 2019. ORF III überträgt die Verleihung live aus Stockholm. Zudem ist eine Runde von Literaten und Literaturkenner/innen zu Gast im Studio. Bei Ani Gülgün-Mayr diskutieren und kommentieren die Zeremonie live: Kulturjournalist Heinz Sichrovsky, Philosoph Konrad Paul Liessmann, Journalistin Angelika Hager und Autor Daniel Wisser.

17:55
ORF III Spezial
18:45
Überwintern in den Alpen

Einblicke in die Tierwelt im Winter sind selten, vor allem in der freien Natur. Einmalig sind vor allem die Bilder von der winterlichen, sonst völlig verschlossenen, Unterwasser-Welt. Dieser Film fasziniert durch seine vielen unbekannten Bilder. Wie erleben die Tiere den Winter in den Alpen? Verschlafen sie ihn in Höhlen wie die Murmeltiere oder der Dachs, oder sind sie ähnlich aktiv wie im Sommer? Wie erleben Fische unter Wasser den Winter? Erstarren sie, oder werden die Lebensfunktionen nur eingeschränkt? Mit einem Allgäuer Berufstaucher taucht das Filmteam in das eisige Wasser des Vilsalpsee ab. Es will erfahren, ob Hechte und Forellen schlafen, erstarren oder vielleicht sich ganz normal verhalten. Über Wasser wird ein Gämsenrudel und Hirsche bei der Futtersuche und bei ihren beschwerlichen Wanderungen durch den tiefen Schnee beobachtet. Die Kamera verfolgt auch, wie die Vogelwelt den Winter in den Alpen verbringt.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Mysterien in Rot-Weiß-Rot (4/5) - Habsburgs rätselhaftes Ende

Mysterien und Fragen ranken sich um das Ende der Habsburger 1918: Welchen persönlichen Anteil trug Kaiser Karl am Ende der Monarchie, und hätte man eine Ikone wie Franz Joseph, wenn er noch gelebt hätte, ebenfalls so leicht vom Thron gestoßen? Wer hatte Jahrzehnte später ein Interesse daran, ausgerechnet diesen gescheiterten Kaiser Karl mit der Seligsprechung zur Ehre der Altäre zu erheben, weil eine polnische Ordensfrau angeblich nach einem Gebet zu ihm von Geschwüren an ihren Beinen geheilt worden war? Und was hatte es mit dem berühmten Diamanten aus Sisis Diadem, dem Florentiner auf sich, dem bereits damals der Ruf vorausgeeilt war, Unglück zu bringen, und der beim Versuch, ihn zu Geld zu machen, bei einem Schweizer Juwelier angeblich verschwand.

21:05
Wiener Kaffeehausgeschichten

Es ist in Wien eine beinahe schon mythische Institution, das Kaffeehaus. Es gilt als Schauplatz des Fin de Siecle, wo Weltliteratur entstand und Politik gemacht wurde. Und es hat sich als Gemeinplatz der Wiener Gemütlichkeit etabliert – hier darf man noch sitzen bleiben, solange es einem beliebt. Dabei sind die heutigen Traditionscafés nur mehr ein Nachhall der früheren Kaffeehauskultur – über fünfzig großer Cafés gab es allein an der Ringstraße, man konnte hier den ganzen Tag zwischen Zeitungen, Billard und Tarock verbringen, ohne dass einem langweilig wurde. Anhand einiger ausgewählter Caféhäuser zeigt diese ORFIII Neuproduktion die ganze Bedeutung der Wiener Kaffeehauskultur.

21:55
R: Stefan Regenfelder... Lebensraum Hotel Imperial

AUT

Es ist ein Glanzstück der Wiener Ringstraße und eines der feudalsten Hotels der Stadt: Das Imperial verstrahlt bis heute den Glanz des alten Wien. Staatsgäste bis hinauf zur Queen haben unter diesem Dach bereits genächtigt. ORF III setzt seine Serie „Lebensraum“ mit dieser Folge fort und zeigt das Hotel Imperial im Gestern, Heute und Morgen. In der Ringstraßenzeit als Palais eines Prinzen gebaut, der alles nur kein Hotel im Sinn hatte, wandelte es sich um die Weltausstellungszeit herum zu einem der repräsentativsten Gästehäuser der kaiserlichen Residenzstadt.

22:40
R: Klaus Steindl... Peter Rosegger - Waldbauernbub und Revolutionär

AUT

Vor 100 Jahren starb österreichischer Schriftsteller und Poet Peter Rosegger. Er lebte in einer Zeit des Umbruchs: Die Jahre zwischen 1850 und dem Fin de Siecle sind eine Zeit der Börse, der neuen Technologien und des ungebremsten Wachstums. Weltausstellung, Semmeringbahn, Ringstraßenbauten etc. waren die sichtbaren Zeichen. Gleichzeitig traten jedoch auch soziale Bruchlinien immer deutlicher zutage. Peter Rosegger ist ein Kind dieser Zeit - und hat seine Erlebnisse in autobiographischen Schriften für die Nachwelt erhalten. Auch seine Heimatregion spielt in Roseggers Büchern eine zentrale Rolle. Die Dokumentation über Peter Rosegger ist kein Historienfilm, sondern reflektiert die Zeit aus heutiger Sicht: Anhand von punktuellen Ereignissen, die von Rosegger als Zeitzeuge kommentiert wurden, greift der Film die großen Themen, Umwälzungen und Brüche auf.

23:35
Mysterien in Rot-Weiß-Rot (4/5) - Habsburgs rätselhaftes Ende

Mysterien und Fragen ranken sich um das Ende der Habsburger 1918: Welchen persönlichen Anteil trug Kaiser Karl am Ende der Monarchie, und hätte man eine Ikone wie Franz Joseph, wenn er noch gelebt hätte, ebenfalls so leicht vom Thron gestoßen? Wer hatte Jahrzehnte später ein Interesse daran, ausgerechnet diesen gescheiterten Kaiser Karl mit der Seligsprechung zur Ehre der Altäre zu erheben, weil eine polnische Ordensfrau angeblich nach einem Gebet zu ihm von Geschwüren an ihren Beinen geheilt worden war? Und was hatte es mit dem berühmten Diamanten aus Sisis Diadem, dem Florentiner auf sich, dem bereits damals der Ruf vorausgeeilt war, Unglück zu bringen, und der beim Versuch, ihn zu Geld zu machen, bei einem Schweizer Juwelier angeblich verschwand.

00:25
Wiener Kaffeehausgeschichten

Es ist in Wien eine beinahe schon mythische Institution, das Kaffeehaus. Es gilt als Schauplatz des Fin de Siecle, wo Weltliteratur entstand und Politik gemacht wurde. Und es hat sich als Gemeinplatz der Wiener Gemütlichkeit etabliert – hier darf man noch sitzen bleiben, solange es einem beliebt. Dabei sind die heutigen Traditionscafés nur mehr ein Nachhall der früheren Kaffeehauskultur – über fünfzig großer Cafés gab es allein an der Ringstraße, man konnte hier den ganzen Tag zwischen Zeitungen, Billard und Tarock verbringen, ohne dass einem langweilig wurde. Anhand einiger ausgewählter Caféhäuser zeigt diese ORFIII Neuproduktion die ganze Bedeutung der Wiener Kaffeehauskultur.

01:10
R: Stefan Regenfelder... Lebensraum Hotel Imperial

AUT

Es ist ein Glanzstück der Wiener Ringstraße und eines der feudalsten Hotels der Stadt: Das Imperial verstrahlt bis heute den Glanz des alten Wien. Staatsgäste bis hinauf zur Queen haben unter diesem Dach bereits genächtigt. ORF III setzt seine Serie „Lebensraum“ mit dieser Folge fort und zeigt das Hotel Imperial im Gestern, Heute und Morgen. In der Ringstraßenzeit als Palais eines Prinzen gebaut, der alles nur kein Hotel im Sinn hatte, wandelte es sich um die Weltausstellungszeit herum zu einem der repräsentativsten Gästehäuser der kaiserlichen Residenzstadt.

01:55
R: Klaus Steindl... Peter Rosegger - Waldbauernbub und Revolutionär

AUT

Vor 100 Jahren starb österreichischer Schriftsteller und Poet Peter Rosegger. Er lebte in einer Zeit des Umbruchs: Die Jahre zwischen 1850 und dem Fin de Siecle sind eine Zeit der Börse, der neuen Technologien und des ungebremsten Wachstums. Weltausstellung, Semmeringbahn, Ringstraßenbauten etc. waren die sichtbaren Zeichen. Gleichzeitig traten jedoch auch soziale Bruchlinien immer deutlicher zutage. Peter Rosegger ist ein Kind dieser Zeit - und hat seine Erlebnisse in autobiographischen Schriften für die Nachwelt erhalten. Auch seine Heimatregion spielt in Roseggers Büchern eine zentrale Rolle. Die Dokumentation über Peter Rosegger ist kein Historienfilm, sondern reflektiert die Zeit aus heutiger Sicht: Anhand von punktuellen Ereignissen, die von Rosegger als Zeitzeuge kommentiert wurden, greift der Film die großen Themen, Umwälzungen und Brüche auf.

02:50
Mysterien in Rot-Weiß-Rot (4/5) - Habsburgs rätselhaftes Ende

Mysterien und Fragen ranken sich um das Ende der Habsburger 1918: Welchen persönlichen Anteil trug Kaiser Karl am Ende der Monarchie, und hätte man eine Ikone wie Franz Joseph, wenn er noch gelebt hätte, ebenfalls so leicht vom Thron gestoßen? Wer hatte Jahrzehnte später ein Interesse daran, ausgerechnet diesen gescheiterten Kaiser Karl mit der Seligsprechung zur Ehre der Altäre zu erheben, weil eine polnische Ordensfrau angeblich nach einem Gebet zu ihm von Geschwüren an ihren Beinen geheilt worden war? Und was hatte es mit dem berühmten Diamanten aus Sisis Diadem, dem Florentiner auf sich, dem bereits damals der Ruf vorausgeeilt war, Unglück zu bringen, und der beim Versuch, ihn zu Geld zu machen, bei einem Schweizer Juwelier angeblich verschwand.

03:40
Tiere und andere Menschen
05:10
Wiener Kaffeehausgeschichten

Es ist in Wien eine beinahe schon mythische Institution, das Kaffeehaus. Es gilt als Schauplatz des Fin de Siecle, wo Weltliteratur entstand und Politik gemacht wurde. Und es hat sich als Gemeinplatz der Wiener Gemütlichkeit etabliert – hier darf man noch sitzen bleiben, solange es einem beliebt. Dabei sind die heutigen Traditionscafés nur mehr ein Nachhall der früheren Kaffeehauskultur – über fünfzig großer Cafés gab es allein an der Ringstraße, man konnte hier den ganzen Tag zwischen Zeitungen, Billard und Tarock verbringen, ohne dass einem langweilig wurde. Anhand einiger ausgewählter Caféhäuser zeigt diese ORFIII Neuproduktion die ganze Bedeutung der Wiener Kaffeehauskultur.