Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:15
Filmemacher Stefan Wolner trifft auf den Spuren der bekanntesten Sagen auf Geschichten, die bis heute in Erinnerung sind.
07:00
WETTER/INFO
08:05
Orientierung
08:35
Dobar dan, Hrvati
09:10
Dober dan, Koroška
09:40
Im Rahmen der Ennstal Classic kommen immer zahlreiche Stars und Celebrities in die Steiermark. Einerseits um die Landschaft, die Kulinarik, die Menschen zu erleben und natürlich auch um herrlich altes Blech zu bewundern. Sie schwelgen in Erinnerungen und erzählen Geschichten von früher. Und diese Geschichten leben davon, erzählt zu werden, lassen alte Rennfahrerzeiten wie Kurzfilme in den Köpfen der Zuschauer aufblitzen. Die Zeitzeugen sind stars & cars: von Sir Stirling Moss über Hans Joachim Stuck bis hin zu Walter Röhrl. Ein Film von Oliver Zeisberger.
10:05
R: Elisabeth Eisner... Wenn man den kürzesten Weg von Straßengel nach Klöch sucht, ist die Antwort bald gefunden: Autobahn bis kurz vor Spielfeld und dann noch 30 Straßenkilometer bis zum Ziel. Also eine kurze Angelegenheit. In der 150. Sendung hat sich Sepp Forcher entschlossen, aus dem kurzen Weg einen Umweg zu machen, und dabei die landschaftliche und kulturelle Vielfalt der Gegend rund um die Landeshauptstadt Graz zur Geltung zu bringen.Maria Straßengel, das älteste steirische Marienwallfahrts-Heiligtum steht am Anfang unseres steirischen Umwegs. Das österreichische Freilichtmuseum Stübing, das Stift Rein, das von drei Tausenderbergen umgeben ist - einer davon, der 1050 Meter hohe Mühlbacher Kogel - und die Basilika Mariatrost sind sehenswerte Stationen auf unserem besonderen Weg. Über das Hügelland am Fuße des Schöckels und Kirchberg an der Raab wird nach einem Besuch von Gesellmanns Weltmaschine die sympathische Stadt Feldbach im Raabtal erreicht. Der letzte Teil unseres Umwegs wird vom größten Wasserschloss der Steiermark, von der Marktgemeinde Gnas und der unvergleichlichen Harmonie der Weinberge um Straden und Klöch gesäumt.
11:10
Panorama
11:25
Die 15-teilige Dokumentationsreihe widmet sich den Alpenlandschaften und ihren Bewohnern aus verschiedenen Blickwinkeln und zeichnet ein einzigartiges Porträt dieser bedeutenden Kulturregion Europas. Die Alpen erstrecken sich über Österreich, Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich. Mit rund 1000 Kilometern Ausdehnung von West nach Ost sowie bis zu 250 Kilometern von Nord nach Süd sind sie der längste und mit über 4.800 Höhenmetern auch der höchste Gebirgszug Europas. Die Dokumentationsreihe Die Alpen von oben portraitiert die Regionen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Panoramafahrten zeigen die Berggipfel und Höhenzüge als einen einzigartigen Naturraum. Die Luft-Bilder gelingen dank der sogenannten Cineflex, einer der modernsten Helikopterkameras der Welt, die perfekte 360-Grad-Aufnahmen aus 600 Metern Höhe ermöglicht.
12:20
Die 15-teilige Dokumentationsreihe widmet sich den Alpenlandschaften und ihren Bewohnern aus verschiedenen Blickwinkeln und zeichnet ein einzigartiges Porträt dieser bedeutenden Kulturregion Europas. Die Alpen erstrecken sich über Österreich, Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich. Mit rund 1000 Kilometern Ausdehnung von West nach Ost sowie bis zu 250 Kilometern von Nord nach Süd sind sie der längste und mit über 4.800 Höhenmetern auch der höchste Gebirgszug Europas. In 15 Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe Die Alpen von oben die Region aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Panoramafahrten zeigen die Berggipfel und Höhenzüge als einen einzigartigen Naturraum. Die Luft-Bilder gelingen dank der sogenannten Cineflex, einer der modernsten Helikopterkameras der Welt, die perfekte 360-Grad-Aufnahmen aus 600 Metern Höhe ermöglicht.
13:15
Diese Alpenetappe führt durch die Region Beaufortain bis nach Savoyen. Die 15-teilige Dokumentationsreihe widmet sich den Alpenlandschaften und ihren Bewohnern aus verschiedenen Blickwinkeln und zeichnet ein einzigartiges Porträt dieser bedeutenden Kulturregion Europas. Die Alpen erstrecken sich über Österreich, Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich. Mit rund 1000 Kilometern Ausdehnung von West nach Ost sowie bis zu 250 Kilometern von Nord nach Süd sind sie der längste und mit über 4.800 Höhenmetern auch der höchste Gebirgszug Europas. Die Dokumentationsreihe Die Alpen von oben portraitiert die Regionen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Panoramafahrten zeigen die Berggipfel und Höhenzüge als einen einzigartigen Naturraum. Die Luft-Bilder gelingen dank der sogenannten Cineflex, einer der modernsten Helikopterkameras der Welt, die perfekte 360-Grad-Aufnahmen aus 600 Metern Höhe ermöglicht.
14:10
Die letzte Etappe führt nach Südfrankreich in die Nähe des Mittelmeers. Die 15-teilige Dokumentationsreihe widmet sich den Alpenlandschaften und ihren Bewohnern aus verschiedenen Blickwinkeln und zeichnet ein einzigartiges Porträt dieser bedeutenden Kulturregion Europas. Die Alpen erstrecken sich über Österreich, Liechtenstein, die Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich. Mit rund 1000 Kilometern Ausdehnung von West nach Ost sowie bis zu 250 Kilometern von Nord nach Süd sind sie der längste und mit über 4.800 Höhenmetern auch der höchste Gebirgszug Europas. Die Dokumentationsreihe Die Alpen von oben portraitiert die Regionen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Panoramafahrten zeigen die Berggipfel und Höhenzüge als einen einzigartigen Naturraum. Die Luft-Bilder gelingen dank der sogenannten Cineflex, einer der modernsten Helikopterkameras der Welt, die perfekte 360-Grad-Aufnahmen aus 600 Metern Höhe ermöglicht.
15:05
Im Schweizerischen Nationalpark, dem ältesten Nationalpark in den Alpen, wird das Verhalten von Steinböcken erforscht. In Tarasp gibt es eine der letzten Zwergschulen der Schweiz. Die Kinder, die hier alle gemeinsam unterrichtet werden, sprechen Vallader, eine Variante des Rätoromanischen. Im Nachbardorf braut Marc-Florian Geyer Bergbier, das inzwischen auch im Nobelort St. Moritz Kultstatus erlangt hat. Eine Reise durch die Schweiz wäre ohne den Postbus undenkbar. Die gelben „Cars“ fahren auch entlegene Täler an. Dorli Menn fährt seit mehr als 20 Jahren auf der Strecke nach Juf. Italienisches Flair prägt den südlichsten Kanton der Schweiz. Am Lago Maggiore interpretiert Koch Ivo Adam lokale Gerichte des Tessins auf seine Weise. Auf dem Weg nach Norden zum Zürichsee liegen Eiger, Mönch und Jungfrau, das imposante Gipfelgespann. In den Flimser Bergen vollführt Gian Sebregondi seine Kunststücke auf einem Seil – 200 Meter über dem Abgrund. Den Abschluss des Abstechers in die Schweiz bildet ein Besuch bei Musikerin Erika Stucky, die Jodeln und Blues zusammenbringt.
16:00
AUT

Im Herzen Europas liegt eine wilde Gebirgslandschaft: die Hohe Tatra. Wie ein gut gehütetes Geheimnis ragt die Bergkette im Norden der Slowakei in den Himmel. Einige Teile liegen in Polen, ein Ausläufer in Tschechien. Die Natur der Hohen Tatra beobachten, heißt auf Zeitreise zu gehen, zurück in eine Welt, in der Pflüge von Pferden gezogen und Bäume mit Äxten und Handsägen gefällt werden, zurück in eine europäische Wildnis, die noch genug Platz für große Jäger hatte. Wir erleben ein dramatisches Jahr in der Hohen Tatra, ein Jahr mit einer Luchsfamilie, von der Aufzucht der Jungen bis zur Jagd auf Gämsen, ein Jahr mit Kaiseradlern, die zu den seltensten Greifvögeln Europas zählen, und einen Sommer mit den Schafhirten und ihren Widersachern, den Wölfen. Ein Film von Tomas Hulik und Harald Pokieser.

16:45
ZIB 100
16:50
1362: In der Deutschen Bucht kommt es zu einer Katastrophensturmflut nie dagewesenen Ausmaßes. 30 Orte werden zerstört. Eine von ihnen, Rungholt, soll spurlos in den Fluten versunken sein. Legenden nach liegt die Stadt seitdem unversehrt auf dem Meeresgrund. Der Mythos von Glanz und Verderben des reichen Rungholt stellte Forscher lange vor Rätsel. Hat es diese Stadt überhaupt jemals gegeben? Immer wieder gaben Funde Anlass zu Spekulationen. Die Dokumentaton begleitet Forscher bei der Lösung des Rätsels von Rungholt. Dabei wird deutlich, dass die Erkenntnisse über den Untergang vor langer Zeit auch auf drohende Gefahren durch die derzeitige Klimaerwärmung hinweisen.
17:40
Im März 1822 lief in der Elbmündung bei Cuxhaven ein Schiff auf Grund. Ein schwerer Orkan verhinderte die Rettung, die Mannschaft kam ums Leben, die Ladung ging über Bord. Es handelt sich um das Schiff Gottfried, das von Triest nach Hamburg unterwegs war. Die Fracht - hunderte altägyptische Kostbarkeiten - hatte der preußische Adlige Freiherr Menu von Minutoli zum Teil selbst ausgegraben, zum Teil im ägyptischen Luxor gekauft. Die Havarie der Gottfried stürzte von Minutoli in den finanziellen Ruin und in eine persönliche Krise. Er hatte davon geträumt, in Berlin ein großartiges Museum zu bauen - zu Ehren des Vaterlandes und König Friedrich Wilhelms III.
18:30
Die Dokumentation erzählt vom Auffinden eines der größten Kriegsschiffe des 16. Jahrhunderts, des schwedischen Kommandoboots Mars. Es beherrschte die Ostsee und galt weltweit als das größte und beste Kriegsschiff. Eine Legende, nicht nur zu seiner Zeit. Es galt als unbesiegbar und hatte die berühmte Lange Barke der Lübecker versenkt. Mit der Mars strebte der junge schwedische König, Erik der XIV., die Herrschaft im und über den Norden Europas an. Die Hanse lag in ihren letzten Zügen, und Erik wollte sich die überaus einträglichen Handelsrouten sichern.
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Patrick Zwerger präsentiert heute u.a. die Ausstellungen „Verhüllt, enthüllt! Das Kopftuch“ im Wiener Weltmuseum und „Im Kartenhaus der Republik. Graz 1918 - 1938“ im GrazMuseum, sowie ein Portrait der neuen Viennale-Direktorin Eva Sangiorgi. Nadia Weiss stellt zwei neue Kinofilme vor.
20:15
Die Dokumentation von Wolfgang Niedermair ist eine amüsante Reise in die steirische Toskana, zu Charakter-Köpfen, wie sie nur dort gedeihen.
21:05
Die „Land der Berge“-Dokumentation widmet sich dem Nationalpark Hohe Tauern aus der Perspektive der Wissenschaft: Was lehrt uns dieser großteils unberührte Lebensraum und wie können wir dieses Wissen in Zeiten der Klimaveränderung nützen.
21:50
UT

Im Rahmen des Themenabends „Essen gegen das Vergessen“ beschäftigt sich treffpunkt medizin mit Prozessen im Gehirn, die das Vergessen verhindern. Siegfried Meryn hat dazu Spezialisten in sein sprechzimmer eingeladen.

22:40
Im Rahmen des Themenabends „Essen gegen das Vergessen“ beschäftigt sich treffpunkt medizin mit Prozessen im Gehirn, die das Vergessen verhindern. Siegfried Meryn hat dazu Spezialisten in sein sprechzimmer eingeladen.
23:30
Im 19. Jahrhundert trieben technischer Fortschritt und der allgemeine Glaube an die Machbarkeit kreative Köpfe zu Höchstleistungen an. Zahnpasta, Postkarte, Schneekugel und Zuckerwürfel - alles Erfindungen kluger Österreicher.
00:15
Erbe Österreich (Die Freimaurer - Die Wahrheit über den Geheimbund)
01:05
R: Stefan Wolner... AUT

Gewisse Wiener Schauplätze wie der Albertina-Platz mit dem Café Mozart, das Riesenrad und natürlich die Kanalisation werden auf immer mit einem der berühmtesten Filme über diese Stadt, dem Dritten Mann, verbunden bleiben. Die Dokumentation begibt sich auf die Suche nach mystischen Plätzen, die für viele Bewohnerinnen und Bewohner eine gewisse Aura ausstrahlen. Eine Wien-Führung der besonderen Art, die Erinnerungen an die Nachkriegszeit wach ruft.

01:55
Filmemacher Stefan Wolner trifft auf den Spuren der bekanntesten Sagen auf Geschichten, die bis heute in Erinnerung sind.
02:40
Die Dokumentation von Wolfgang Niedermair ist eine amüsante Reise in die steirische Toskana, zu Charakter-Köpfen, wie sie nur dort gedeihen.
03:30
Die „Land der Berge“-Dokumentation widmet sich dem Nationalpark Hohe Tauern aus der Perspektive der Wissenschaft: Was lehrt uns dieser großteils unberührte Lebensraum und wie können wir dieses Wissen in Zeiten der Klimaveränderung nützen.
04:15
UT

Im Rahmen des Themenabends „Essen gegen das Vergessen“ beschäftigt sich treffpunkt medizin mit Prozessen im Gehirn, die das Vergessen verhindern. Siegfried Meryn hat dazu Spezialisten in sein sprechzimmer eingeladen.

04:55
Im Rahmen des Themenabends „Essen gegen das Vergessen“ beschäftigt sich treffpunkt medizin mit Prozessen im Gehirn, die das Vergessen verhindern. Siegfried Meryn hat dazu Spezialisten in sein sprechzimmer eingeladen.
05:45
UT

Irene Dische, Thomas Raab, Wolfgang Böck und Andreas Salcher sind diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt.

06:35
Patrick Zwerger präsentiert heute u.a. die Ausstellungen „Verhüllt, enthüllt! Das Kopftuch“ im Wiener Weltmuseum und „Im Kartenhaus der Republik. Graz 1918 - 1938“ im GrazMuseum, sowie ein Portrait der neuen Viennale-Direktorin Eva Sangiorgi. Nadia Weiss stellt zwei neue Kinofilme vor.
07:00
WETTER/INFO
08:45
Heimat fremde Heimat
09:15
Die „Land der Berge“-Dokumentation widmet sich dem Nationalpark Hohe Tauern aus der Perspektive der Wissenschaft: Was lehrt uns dieser großteils unberührte Lebensraum und wie können wir dieses Wissen in Zeiten der Klimaveränderung nützen.
09:55
R: Kurt Liewehr... DSS

Vom Nutzen der Schönheit heißt die 158. Sendung Klingendes Österreich und ihre Schauplätze befinden sich ausnahmslos in den Hohen Tauern, deren größter Teil Nationalparkgebiet ist. Die Sendung beginnt im Felber- und Amertal in Mittersill, setzt sich auf der Tauernsüdseite in Osttirol fort, um wieder über die Gipfel der Granatspitzgruppe in das Pinzgauer Stubachtal zurückzukehren. Das große Scheelitbergwerk, eine bedeutende Hochspannungsleitung und die Erdölader zwischen Triest und Ingolstadt lassen im Naturfreund wenig Hoffnung auf Schönheit aufkommen. Unser Ehrgeiz besteht jedoch darin, das Gegenteil zu beweisen. Wer bezweifelt heutzutage beispielsweise die landschaftsfreundliche Trasse der Felbertauernstrasse oder die bauliche Ästhetik der Staumauern von Tauernmoos und Kaprun. Ganz zu schweigen von den menschlichen Wunderwerken im Inneren der Berge. Die Burgen Weissenstein und Kaprun bilden gewissermaßen die Grenzsteine der nützlichen Schönheit. Die Krönung derselben obliegt der Großglockner Hochalpenstrasse, welche für alle den höchsten Berg Österreichs erreichbar und zum Erlebnis macht.

11:00
UT

Den jüngsten Bericht des Weltklimarats nehmen die Abgeordneten der Liste Pilz zum Anlass, ein Verlangen auf Durchführung einer Sondersitzung zum Thema Klima schützen - jetzt! zu stellen. Vorgesehen ist ein Dringlicher Antrag oder eine Dringliche Anfrage an die Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger. Die Debatte startet um 11.00 Uhr. ORF III überträgt die Sitzung live und in voller Länge.

14:00
Holz ist einer der wichtigsten Rohstoffe, von dem in Österreich mehr nachwächst als gebraucht wird. Holz bietet unglaublich viele Verwendungsmöglichkeiten. Ob im Bauwesen, als Möbel, in der bildenden Kunst, als Musikinstrument, als Rohstoff für Papier oder als Brennmaterial. Aber auch das Holz in seiner Lebensform - der Baum, der Wald - es birgt ungeahnte Ressourcen und es ist Sauerstofflieferant ersten Ranges. Vor allem Oberösterreich ist reich an diesem edlen Naturprodukt. In diesem Erlebnis Österreich von Erich Pröll werden die vielen Facetten von Holz dargestellt.
14:25
AUT

Im Herzen Europas liegt eine wilde Gebirgslandschaft: die Hohe Tatra. Wie ein gut gehütetes Geheimnis ragt die Bergkette im Norden der Slowakei in den Himmel. Einige Teile liegen in Polen, ein Ausläufer in Tschechien. Die Natur der Hohen Tatra beobachten, heißt auf Zeitreise zu gehen, zurück in eine Welt, in der Pflüge von Pferden gezogen und Bäume mit Äxten und Handsägen gefällt werden, zurück in eine europäische Wildnis, die noch genug Platz für große Jäger hatte. Wir erleben ein dramatisches Jahr in der Hohen Tatra, ein Jahr mit einer Luchsfamilie, von der Aufzucht der Jungen bis zur Jagd auf Gämsen, ein Jahr mit Kaiseradlern, die zu den seltensten Greifvögeln Europas zählen, und einen Sommer mit den Schafhirten und ihren Widersachern, den Wölfen. Ein Film von Tomas Hulik und Harald Pokieser.

15:10
AUT

Es gibt kaum eine Alpenregion, die gegensätzlicher ist als das Gebiet um die Zugspitze. Das Besondere: In einem relativ kleinen Areal mit einem Durchmesser von ca. 25 km konzentrieren sich die verschiedensten alpinen Landschaftsformen. Hochmoore, Seengebiete, Wasserfälle und unterschiedliche Gebirge bilden eine grandiose Kulisse. Zudem ist die Zugspitze das herausragende Symbol für die Eroberung des alpinen Raums durch den Menschen. Die Zugspitz-Region ist zugleich landschaftliches Juwel und eine vom Massentourismus gebeutelte Landschaft. Aus diesem extremen Kontrast schöpft der Film seine Erzählsprache; eine Dokumentation, die sich nicht nur den Schönheiten der Natur widmet, sondern auch illustriert, wie der Mensch begonnen hat, die Alpen zu erobern. Ein Film von Wolfgang Thaler.

16:05
AUT

September in den Alpen. Von den Gipfeln und Matten ist der Sommer längst geflohen und von den Felswänden hallt das Echo mächtiger Stimmen. Es ist das imposanteste Schauspiel des Jahres: Die Brunft des Rotwildes. Die stärksten Hirsche versammeln einen Harem und verteidigen ihn gegen Rivalen. So beginnt die Dokumentation Prinz der Alpen, und hier beginnt auch das Leben des Hauptdarstellers. Der Film begleitet ein Hirschkalb durch das erste Jahr seines Lebens und präsentiert einmalige Einblicke in das Verhalten und den Lebensraum der stattlichen Tiere. Zu den Höhepunkten zählen riesige Geweihhirschrudel, die Hirschbrunft und das Überleben der Steinhirsche in den schneereichen Eiszonen oberhalb der Baumgrenze. Diese Dokumentation entstand als Koproduktion der Die ARGEntur Filmproduktions GmbH und dem ORF mit Unterstützung der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände, der Kärnten Werbung und der Österreichischen Bundesforste. Ein Film von Otmar Penker und Klaus Feichtenberger.

16:55
ZIB 100
17:00
Vor fast 170 Jahren verschwanden 129 Männer und ihre beiden Schiffe in der Arktis. Sie suchten die Nordwestpassage und fanden den Tod: das tragische Ende einer rätselhaften Expedition. Angeführt wurde die Mannschaft von Sir John Franklin, einem britischen Konteradmiral und Abenteurer. Am 19. Mai 1845 stach er in See, mit dem ambitionierten Ziel, der Erste zu sein, der einen Weg durch das Packeis vom Nordatlantik in den Nordpazifik findet. Den Panamakanal gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
17:45
1914 startet die berühmte Shackleton-Expedition zum Südpol. Die Geschichte dieser Expedition ist eine der größten Erzählungen menschlicher Ausdauer die jemals schriftlich belegt wurde. Aber während Shackletons Name zur Legende wurde, wurde die Rolle seines Kapitäns lange übersehen. Diese Dokumentation erzählt die Geschichte von Frank Worsley, dem Kapitän des zum Scheitern verurteilten Schiffes Endurance, dem wahren Helden, der verantwortlich war, das Leben von 28 Männern zu retten.
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Auch die großen, schweren, gefährlichen, giftigen, fliegenden und schnellen Tiere müssen irgendwie in die Transportkiste. Wie das funktioniert, findet Erich Pröll in dieser Folge von „Abenteuer Schönbrunn“ heraus.
21:05
Bei Ingrid Thurnher und Peter Pelinka diskutieren Chefredakteurinnen und Chefredakteure österreichischer Printmedien über ein Jahr Türkis-Blau und die Situation in Deutschland nach der Landtagswahl in Bayern.
21:55
Mit dem Skandal um Harvey Weinstein, der von unzähligen Künstlerinnen der sexuellen Nötigung bezichtigt wird, entstand eine Plattform für Frauen, die ähnliches erlebt haben: #MeToo. Im Dokumentarfilm von Hilde Buder-Monath, Andrea Gries und Andrea Schreiber kommen einige von ihnen zu Wort.
22:25
ORF-Chefreporter Roland Adrowitzer meldet sich anlässlich der Landtagswahl in Südtirol am 21. Oktober mit einem Inside Südtirol aus Bozen. 14 Listen treten an, 400.000 Personen sind wahlberechtigt. Mit Spannung erwartet wird das Abschneiden der Südtiroler Volkspartei (SVP). Zu Jahresbeginn träumte man dort noch von der Rückeroberung der absoluten Mehrheit, die 2013 erstmals verlorenging. Doch Umfragen deuten in eine andere Richtung: Fast 46% der Wählerstimmen hat die SVP vor fünf Jahren erreicht, wenige Wochen vor der Wahl sollen es nur mehr 39% sein. Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) ist erst eine Periode im Amt. Er soll bereits an eine Koalition mit dem Team Köllensperger- früher Fünf-Sterne-Bewegung- und den Grünen denken. Bildung und Arbeit sind die Themen des Wahlkampfs, zudem die Ausländerfrage. Die von Österreich ausgehende Debatte um einen Doppelpass für Südtiroler verleiht dem Wahlkampf zusätzliche Brisanz. Roland Adrowitzer spricht mit dem Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher (Spitzenkandidat Südtiroler Volkspartei), mit Paul Köllensperger (Team Köllensperger) und Ulli Mair (Die Freiheitlichen), außerdem mit Luigi Spagnolli (ehemaliger Bürgermeister von Bozen) und Siegfried Giuliani (Chefredakteur ORF Südtirol heute).
23:15
Diesmal zu Gast bei den Wiener Vorlesungen ist der US-amerikanische Historiker Timothy Snyder. Er befasst sich in seinem neuen Buch Der Weg in die Unfreiheit (The Road to Unfreedeom) mit dem Aufstieg der neuen rechten Internationalen in den USA, in Europa und in Russland, schildert ihre bedrohlichen Ziele und zeigt, wie sehr die Grundlagen unserer Demokratie in Gefahr sind. Über sein neues Buch spricht mit ihm Shalini Randeria. Sie ist Rektorin des Instituts für die Wissenschaften am Menschen in Wien sowie Professorin für Sozialanthropologie und Soziologie am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf. Die Veranstaltung, die von Lisa Nimmervoll (Der Standard) moderiert wird, markiert gleichzeitig auch die Eröffnung des Vienna Humanities Festival 2018, das in diesem Jahr den Titel Macht und Ohnmacht trägt und von 27. bis 30. September stattfindet.
00:25
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
01:05
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
01:30
Auch die großen, schweren, gefährlichen, giftigen, fliegenden und schnellen Tiere müssen irgendwie in die Transportkiste. Wie das funktioniert, findet Erich Pröll in dieser Folge von „Abenteuer Schönbrunn“ heraus.
02:20
Mit dem Skandal um Harvey Weinstein, der von unzähligen Künstlerinnen der sexuellen Nötigung bezichtigt wird, entstand eine Plattform für Frauen, die ähnliches erlebt haben: #MeToo. Im Dokumentarfilm von Hilde Buder-Monath, Andrea Gries und Andrea Schreiber kommen einige von ihnen zu Wort.
02:45
ORF-Chefreporter Roland Adrowitzer meldet sich anlässlich der Landtagswahl in Südtirol am 21. Oktober mit einem Inside Südtirol aus Bozen. 14 Listen treten an, 400.000 Personen sind wahlberechtigt. Mit Spannung erwartet wird das Abschneiden der Südtiroler Volkspartei (SVP). Zu Jahresbeginn träumte man dort noch von der Rückeroberung der absoluten Mehrheit, die 2013 erstmals verlorenging. Doch Umfragen deuten in eine andere Richtung: Fast 46% der Wählerstimmen hat die SVP vor fünf Jahren erreicht, wenige Wochen vor der Wahl sollen es nur mehr 39% sein. Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) ist erst eine Periode im Amt. Er soll bereits an eine Koalition mit dem Team Köllensperger- früher Fünf-Sterne-Bewegung- und den Grünen denken. Bildung und Arbeit sind die Themen des Wahlkampfs, zudem die Ausländerfrage. Die von Österreich ausgehende Debatte um einen Doppelpass für Südtiroler verleiht dem Wahlkampf zusätzliche Brisanz. Roland Adrowitzer spricht mit dem Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher (Spitzenkandidat Südtiroler Volkspartei), mit Paul Köllensperger (Team Köllensperger) und Ulli Mair (Die Freiheitlichen), außerdem mit Luigi Spagnolli (ehemaliger Bürgermeister von Bozen) und Siegfried Giuliani (Chefredakteur ORF Südtirol heute).
03:35
Diesmal zu Gast bei den Wiener Vorlesungen ist der US-amerikanische Historiker Timothy Snyder. Er befasst sich in seinem neuen Buch Der Weg in die Unfreiheit (The Road to Unfreedeom) mit dem Aufstieg der neuen rechten Internationalen in den USA, in Europa und in Russland, schildert ihre bedrohlichen Ziele und zeigt, wie sehr die Grundlagen unserer Demokratie in Gefahr sind. Über sein neues Buch spricht mit ihm Shalini Randeria. Sie ist Rektorin des Instituts für die Wissenschaften am Menschen in Wien sowie Professorin für Sozialanthropologie und Soziologie am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf. Die Veranstaltung, die von Lisa Nimmervoll (Der Standard) moderiert wird, markiert gleichzeitig auch die Eröffnung des Vienna Humanities Festival 2018, das in diesem Jahr den Titel Macht und Ohnmacht trägt und von 27. bis 30. September stattfindet.
04:45
UT

Irene Dische, Thomas Raab, Wolfgang Böck und Andreas Salcher sind diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt.

05:30
Auch die großen, schweren, gefährlichen, giftigen, fliegenden und schnellen Tiere müssen irgendwie in die Transportkiste. Wie das funktioniert, findet Erich Pröll in dieser Folge von „Abenteuer Schönbrunn“ heraus.
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
Vor 60 Jahren begann die touristische Erschließung des Katschbergs. Damals war er ein unbekannter Übergang mit einer schmalen Straße als Verbindung von Kärnten nach Salzburg. Heute ist der Katschberg ein beliebtes Tourismusgebiet im Sommer und Winter mit 16 Liftanlagen. Die Familie Bogensperger zählt zu den Pionieren des Wintersportgebietes. In dieser Dokumentation erfahren wir Hintergrundinformationen über sechs Jahrzehnte Tourismusentwicklung am Katschberg. Trotz der zahlreichen Lifte im Grenzgebiet von Kärnten und Salzburg ist das Angebot an beinahe unberührten Landschaften vorhanden. Der Katschberg hat sich zu einem wahren Naturparadies für Jung und Alt entwickelt.
09:25
Der Dobratsch ist der Hausberg der Draustadt Villach und hat gerade in den letzten Jahren eine interessante Entwicklung erfahren. Ursprünglich eine Almweide für das Vieh wurde der Dobratsch zum Schiberg und Wanderziel. Da es aufgrund des Wasserschutzes nicht möglich war, eine Beschneiung zu bauen, wurde der Schibetrieb schließlich eingestellt und in Zusammenarbeit aller umliegenden Gemeinden ein Naturpark ins Leben gerufen. Heute besuchen mehr Menschen denn je dieses Naturparadies, das über eine mautpflichtige Alpenstrasse leicht erreichbar ist. Das Erlebnis Österreich aus dem Landesstudio Kärnten zeichnet ein Bild des Naturparks in allen Jahreszeiten. Gestalter Arnulf Prasch trifft dabei Menschen, die mit dem Berg leben und einen Großteil ihrer Freizeit dort verbringen und besucht auch die derzeit modernste Alpenvereinshütte Österreichs, das Dobratsch-Gipfelhaus.
09:55
R: Elisabeth Eisner... Die ruhige Wald- und Berglandschaft der Gurktaler Alpen, die vielen uralten Kirchen, das Schloss Straßburg und als Mittelpunkt der Gurker Dom prägen eine Hälfte der 174. Sendung Klingendes Österreich. Vom alten Pilgerhospiz Spitalein aus geht es mit uns dann in die Nockberge, nach Hochrindl, St. Lorenzen - die höchst gelegene Pfarre Kärntens - und schließlich, als landschaftlicher Höhepunkt, zur einzigartigen Anlage der Nockalmstraße, von der man sagen kann, dass sie nicht diese schöne Berg- und Almlandschaft durchschneidet, sondern eher gefühlvoll und elegant umarmt. Ein Film von Elisabeth Eisner. Das alles wird in der nun schon 174. Sendung Klingendes Österreich geboten. Natürlich gehören als klang- und stimmvolle Veredelung dazu: Die Kärntner Weisenbläser, der Kärntner Viergesang, Holzblech, der Kärntner Harfenklang, der MGV Gurk, die Bauernkapelle Isopp, 2 und 2 Musi, der Gurktaler Viergesang und de V(a)lott'n.
11:00
ORF III zeigt einen Zusammenschnitt der Pressekonferenzen der Staats- und Regierungschefs.
12:00
UT

Die NEOS kritisieren die Verlängerung der Grenzkontrollen und planen eine Dringliche Anfrage an Bundeskanzler Sebastian Kurz unter dem Titel Mit Europa spielt man nicht: Das heimliche Verlängern der Grenzkontrollen durch die Bundesregierung Kurz kostet Freiheit und Zukunft für alle BürgerInnen. Die Dringliche Anfrage wird ab 12.00 Uhr debattiert. In Vertretung des Bundeskanzlers, der Verpflichtungen im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes wahrzunehmen hat, wird Europaminister Gernot Blümel die Fragen beantworten. ORF III überträgt die Sitzung live und in voller Länge.

15:05
AUT

Der Innsbrucker Alpenzoo ist weltweit der einzige seiner Art, der in seinen Gehegeanlagen und Vogelvolieren, im Aquarium und den Freilandterrarien eine so vollständige Sammlung von Tieren des europäischen Alpenraumes vorstellt. Zudem ist er der höchstgelegene Zoo Europas und beheimatet mehr als 150 Arten der Tierwelt des Alpenraumes. Neben der Erforschung der Biologie und der Lebensweise alpiner Tierarten zählt der Natur- und Artenschutz zu den zentralen Aufgaben des Alpenzoos: Seine Hauptaufgabe ist die Bewahrung gefährdeter Arten. Das macht ihn zum Genpool der Alpen. Ein Film von Kurt Mündl.

15:50
Iwan IV. trägt seinen Beinamen „der Schreckliche“ zu Unrecht. Er war ein starker Herrscher in einem wilden Land, der erste, der sich Zar nannte. Als Waisenkind misshandelt, rächt er sich grausam an seinen früheren Peinigern. In der Dokumentation beurteilen Historiker, Psychiater und ein Polizei-Profiler Iwan aus moderner Sicht. Sie analysieren Briefe, Nachlässe, Zeitzeugenberichte. Ihr Ergebnis: Das Trauma seiner Kindheit wird er sein Leben lang nicht los - der Machtrausch wird seine Droge, Jähzorn, Wut und Kontrollverlust vergiften immer mehr seinen intelligenten Charakter. Trotzdem war er mehr als nur ein schrecklicher Herrscher: In wenigen Jahren Regierungszeit tat er mehr für sein Land als so mancher europäische Herrscher dieser Zeit.
16:45
ZIB 100
16:50
Wie wurde Sibirien zu dem, als was es sich heute weltweit präsentiert? Eine gigantische Landmasse, unbezwingbar und fast unregierbar. Die Antwort liegt unter den Klischees verborgen und ist doch Teil dieser selbst. Es ist ein Abenteuer ohnegleichen. Kosaken vom Don und von der Wolga waren die ersten, die 1582 den mutigen Schritt über den Ural wagten und in bis dahin völlig unbekanntes Land vorstießen. Es war die Regierungszeit Iwans des Schrecklichen, der den Weg nach Osten ermöglicht hatte. Doch es mussten noch dreißig Jahre vergehen, bevor der russische Zar erkannte, welch möglicher Reichtum ungenutzt vor seinen Füßen lag. Und hätte es nicht die clevere Kaufmannsfamilie der Stroganows gegeben, so wäre Sibirien wesentlich später erobert worden.
17:40
Die zweite Etappe der intensiven Eroberung Sibiriens beginnt während der Regierungszeit Peters des Großen (1689–1725). Dieser aufgeklärte Monarch verstand es wie kein anderer Herrscher vor ihm, das unermessliche Potenzial des „achten Kontinents“ einzuschätzen. Alle Versuche seiner Vorgänger, in Sibirien Fuß zu fassen, und Menschen anzusiedeln, waren mehr oder weniger zufällige Aktionen. Sibirien, das „schlafende Land“ sperrte sich gegen die Eindringlinge aus dem Westen, und nur die Stärksten und Abenteuerlustigsten überlebten. Noch war Sibirien voller „weißer Flecken“, und von den zahlreichen Schätzen unter seiner Erde gab es nur eine schwache Ahnung. Zwar hatten die verschiedenen Kosaken-Expeditionen sichtbare Zeichen hinterlassen, hatten kleine Befestigungen errichtet, doch eine genaue Vorstellung über die Ausmaße des riesigen Gebietes hatte niemand.
18:25
Nach der „Großen Nordischen Expedition“ war Sibirien – zumindest als geographischer Raum – erfassbar geworden. Die meisten „weißen Flecken“ waren getilgt, ordentliche Landkarten waren angefertigt, und vor allem hatte sich die Infrastruktur rasant entwickelt. Doch noch immer sträubte sich der „achte Kontinent“ gegen all die Menschen, die aus dem Westen kamen, wehrte sich durch seine schier unbezwingbare Natur. Es dauerte bis Mitte des 18. Jahrhunderts, um am Zarenhof einzusehen, dass Sibirien an Europa nur angebunden werden kann, wenn Verkehrswege entstehen..
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
I: Elfi Eschke, Andreas Kiendl, Wolfgang Böck, Nina Proll, Lilian Klebow, Wolfgang Hübsch; S: Susanne Freund; R: Reinhard Schwabenitzky... Hertha schäumt vor Wut: Sie ist wild entschlossen, ihren untreuen Ehemann zu erschießen. Bei einer versehentlichen Entführungsaktion nimmt sie ausgerechnet Phillip, der unter Agoraphobie und Panikattacken leidet als Geisel und verändert sein Leben nachhaltig. Hergestellt in Zusammenarbeit mit dem ORF Film/Fernseh-Abkommen.
21:55
I: Götz George, Christian Redl, Jeanette Hain, Felix Eitner, Angelika Bartsch, Tana Schanzara; S: Horst Sczerba; R: Hermine Huntgeburth... DEU

Zobel und Karl sind seit langem ein Paar. Zusammen mit Zobels Tochter Lizzie bilden sie das Trio - ihr Spezialgebiet: raffinierter Taschendiebstahl. Doch die Liebe zwischen Zobel und Karl hat Risse bekommen. Lizzie steht zwischen zwei alternden Männern, die Vater und Mutter für sie waren. Dann verunglückt Karl, und ein neuer Mann stößt zum Trio: Rudolf ist jung, gut aussehend und gelehrig. Er gefällt Lizzie und er weckt Sehnsüchte in Zobel ... Koproduktion Nex Film/NDR/ORF.

23:35
72 Stunden ohne Kompromiss bringt das gemeinnützige Engagement von Jugendlichen an die Öffentlichkeit. Wenn der Schulausflug, eine neue Jean oder einfach das Abendessen mit dem Freundeskreis zur finanziellen Belastung wird, dann ist klar: Armut hat nicht nur das Gesicht von Obdachlosen und Bettlern auf der Straße, sondern Armut trifft weit mehr Menschen in Österreich, als viele vermuten. Rund 300.000 Kinder und Jugendliche gelten als armutsgefährdet. Armut ist in vielen Schulklassen und Familien ein virulentes Thema. Sozialer Abstieg und gesellschaftliche Ausgrenzung sind die fatalen Folgen, unter denen junge Menschen verstärkt leiden. Über das Thema Kinder- und Jugendarmut wird vielfach der Mantel des Schweigens gebreitet: Viele Betroffene schämen sich; andere wiederum können nicht glauben, dass es in einer Wohlstandsgesellschaft Armut überhaupt geben kann. Eine Gruppe von Jugendlichen aus Linz möchte dieser Tendenz entgegenwirken. Im Rahmen von 72 Stunden ohne Kompromiss, der größten Jugendsozialaktion Österreichs, konfrontieren sie sich mit den verschiedenen Facetten von Armut und stellen sich dem Thema in einem spannenden Projekt auch ganz existentiell: Sie versuchen, einen Tag lang auf der Straße ohne Geld zu überleben. Moderatorin Ani Gülgün-Mayr trifft diese jungen Menschen in Linz zu einem ORF III Spezial Jugend Night-Talk, bei dem sie mit ihnen über Armutsursachen und -bekämpfung, über Bettelverbot und ganz persönliche Erfahrungen spricht.
00:05
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
00:45
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
01:10
UT

Irene Dische, Thomas Raab, Wolfgang Böck und Andreas Salcher sind diesmal zu Gast in der ORF-III-Bücherwelt.

02:00
Im Rahmen des Themenabends „Essen gegen das Vergessen“ beschäftigt sich treffpunkt medizin mit Prozessen im Gehirn, die das Vergessen verhindern. Siegfried Meryn hat dazu Spezialisten in sein sprechzimmer eingeladen.
02:45
UT

Im Rahmen des Themenabends „Essen gegen das Vergessen“ beschäftigt sich treffpunkt medizin mit Prozessen im Gehirn, die das Vergessen verhindern. Siegfried Meryn hat dazu Spezialisten in sein sprechzimmer eingeladen.

03:30
Auch die großen, schweren, gefährlichen, giftigen, fliegenden und schnellen Tiere müssen irgendwie in die Transportkiste. Wie das funktioniert, findet Erich Pröll in dieser Folge von „Abenteuer Schönbrunn“ heraus.
04:20
Diesmal zu Gast bei den Wiener Vorlesungen ist der US-amerikanische Historiker Timothy Snyder. Er befasst sich in seinem neuen Buch Der Weg in die Unfreiheit (The Road to Unfreedeom) mit dem Aufstieg der neuen rechten Internationalen in den USA, in Europa und in Russland, schildert ihre bedrohlichen Ziele und zeigt, wie sehr die Grundlagen unserer Demokratie in Gefahr sind. Über sein neues Buch spricht mit ihm Shalini Randeria. Sie ist Rektorin des Instituts für die Wissenschaften am Menschen in Wien sowie Professorin für Sozialanthropologie und Soziologie am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf. Die Veranstaltung, die von Lisa Nimmervoll (Der Standard) moderiert wird, markiert gleichzeitig auch die Eröffnung des Vienna Humanities Festival 2018, das in diesem Jahr den Titel Macht und Ohnmacht trägt und von 27. bis 30. September stattfindet.