Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:35
Patrick Zwerger meldet sich mit einer KulturHeute-Spezialsendung anlässlich von „Hollywood in Vienna“ aus dem Wiener Konzerthaus, das heuer unter dem Motto „The World of Hans Zimmer“ steht.
07:00
WETTER/INFO
08:00
Dobar dan, Hrvati
08:30
Dober dan, Koroška
09:00
Vom ewigen Eis bedeckte Gletscherregionen, schroffe Felsformationen, endlose weiche Almmatten, klare Bergseen und artenreiche Auengebiete. Naturliebhaber finden hier alles, was das Herz begehrt. Ich bin immer wieder erstaunt, wie vielfältig Salzburg ist. Wir haben wirklich alles - vom Gletscher bis zu den Salzachauen vor den Toren der Landeshauptstadt!, beschreibt Hermann Maier seine Entdeckungsreise durch Salzburg. Ein Film von: Barbara Puskas.
09:25
Unser Österreich (Kaiser Franz Joseph - 82 Sommer im Salzkammergut)
09:50
Das Salzburger Land gehört zu den meistbesuchten Tourismusregionen Österreichs. In Stadt und Land Salzburg erlebt der Besucher Natur, Kultur und Lebensart in einer großen Vielfalt. Dieses Erlebnis Österreich zeigt 11 Ziele die man gesehen haben soll, um über die Geschichte, Kultur, Technik und Natur dieses Landes mehr zu erfahren. Für Touristen sind viele dieser Ziele jetzt schon ein fixer Bestandteil ihres Ausflugsprogramms, für manche Gäste sogar der entscheidende Grund dafür, nach Salzburg zu reisen und hier Urlaub zu machen. Eine eigenartige Vorstellung für einzelne Einheimische, die diese Attraktionen noch nicht besucht haben.
10:20
R: Elisabeth Eisner... AUT

Vom Untersberg bei Salzburg muss wahrhaftig ein großer Zauber ausgehen. Kein anderer Berg weitum ist mit Sagen, Legenden, Kraftplätzen und wundersamen Dingen so angefüllt wir er. Sepp Forcher war da oben acht Jahre lang - Sommer und Winter - mit seiner Familie als Hüttenwirt daheim. Was liegt darum näher für ihn, als seinen ehemaligen Heimatberg wieder einmal zu besuchen und den alten Zeiten und Sagen nachzusinnen, wobei die Sage vom Kaiser Karl einen ganz besonderen Platz einnimmt. Regie führt Elisabeth Eisner.

11:25
Panorama
11:40
AUT

Anlässlich der Öffnung des Eisernen Vorhangs vor 20 Jahren gibt es zum ersten Mal eine grenzübergreifende Landesausstellung. Sie betrifft die drei Städte Horn, Raabs und Telc. Die gemeinsame Geschichte beider Länder, sowie des Waldviertels und der böhmisch-mährischen Höhen, werden im Mittelpunkt stehen. Universum nimmt dies zum Anlass, um sich mit Fauna und Flora der beiden benachbarten Länder zu befassen. Obwohl grundsätzlich ähnliche Bedingungen vorherrschten, verlief die Entwicklung zum Teil völlig konträr. Aus politischen und wirtschaftlichen Gründen wurden Lebensräume über sehr lange Zeiträume unterschiedlich behandelt, genutzt, isoliert, oder auch ausgebeutet. Dadurch konnten sich gewisse Wildtiere und Pflanzen einerseits über Jahrhunderte in einer Region behaupten, und oft nur wenige Kilometer entfernt, jenseits des Stacheldrahtzaunes, waren sie gänzlich unbekannt oder längst ausgerottet. Die Thaya fungierte und fungiert noch heute als Lebensader der benachbarten Länder. Doch auch weitab der Thaya haben sich einmalige Naturinseln erhalten - Moore, Feuchtwiesen, oder eben ungenutztes Grenzland, das sich noch vor 20 Jahren in der sogenannten Todeszone des Stacheldrahtzaunes befand. Seltenste Tierarten haben dort ein Refugium gefunden. Ein Film von Kurt Mündl.

12:30
AUT

Tief in die Ennstaler Alpen eingeschnitten erstreckt sich die größte Felsschlucht Europas - das Gesäuse. Wir befinden uns in der Steiermark, an der Grenze zu Oberösterreich. Dieses Naturparadies ist heute der jüngste und mit über 11.000 Hektar auch der drittgrößte Nationalpark Österreichs. Das G'seis, wie die Einheimischen das Gesäuse nennen, ist eine Welt wilden Wassers zwischen senkrecht aufragenden Steilwänden, Furcht erregenden Kalkmauern und bizarren Felsgestalten. Nirgendwo in den Alpen liegen Wasser, Wald und Fels so steil übereinander, ragen Felswände senkrecht hoch aus dem Boden und bricht sich das Brausen der Katarakte in einem stärkeren Echo als hier. In dieser Universum-Dokumentation, die als Koproduktion von ORF, ScienceVision und dem Nationalpark Gesäuse realisiert wurde, erzählt Regisseur Michael Schlamberger von den Geschehnissen der letzten Jahrhunderte, wie aus einer Urlandschaft ein Zentrum der Holzwirtschaft und später ein Nationalpark wurde, wie die Berge erstmals bestiegen und das Kalksteinlabyrinth Schritt für Schritt entdeckt, erforscht und besiedelt wurden. Eine Dokumentation von Michael Schlamberger.

13:15
AUT

Die Traun ist die zentrale Achse eines vielfältigen Gewässersystems: Tosende Gletscherbäche, Wasserfälle, sechsundsiebzig Seen, zahllose Quellen aller Art, Höhlengewässer, stille Tieflandauen, Tausende Kilometer von Bach- und Flussläufen - all das speist am Ende einen einzigen Fluss. Diese Vielfalt ist kaum fassbar - und dennoch überschaubar, und zwar buchstäblich: Von einer Anhöhe nördlich der Donau erfasst der Blick an einem klaren Tag die ganze Länge des Flusses, von den wilden, streng geschützten Traunauen im Linzer Stadtgebiet bis zum Dachstein. So wurde der wilde Weg des Wassers vom Dachstein zur Donau zum Erzählstrang. Dieser wurde mit einem zweiten verflochten - dem Weg des Flusses durch die Jahreszeiten. Und dann mit einem dritten - dem Weg der Traun durch ein Jahrtausend ihrer bewegten Geschichte. Ein Film von Erich Pröll und Klaus Feichtenberger.

14:05
AUT

In extremen Landschaftsräumen wie den Hochalpen treffen die Gewalten der Natur und die Bedürfnisse der Menschen besonders hart aufeinander: Ewiges Eis und Schneemassen machen Gebirgspässe monatelang unbegehbar. Gewitter, Sturm und Hagel vernichten die Ernten. Lawinen, Muren und Blitzschlag zerstören im Bruchteil einer Sekunde nicht nur die Existenzgrundlage der Menschen, sondern bringen manchmal auch den Tod in die Bergdörfer. Entlang dem Mythos vom ewigen Eis, dem Mythos von den magischen Orten und dem Mythos vom heiligen Wasser entwickelt der Film seine Erzählstruktur. Die Kamera spürt die Plätze mythischer Vergangenheit auf und verbindet die meist realen Geschichten, die sich hinter den Sagen und Riten verbergen, mit der grandiosen hochalpinen Natur- und Kulturlandschaft Österreichs, Italiens, Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz. Ein Film von Manfred Corrine Ko ORF/ARTE/BMUKK.

15:00
AUT

Als die ersten Menschen in die Alpen vordrangen, trafen sie auf ausgedehnte, einförmige Urwälder. In Jahrhunderte langer Arbeit rodeten sie den Wald, schufen Äcker und Almen und drangen mit ihren Siedlungen bis in die Hochlagen vor. Den ersten Bauern folgten viele Wildtiere, die in der nun strukturreichen Landschaft Lebensraum fanden: Auerhühner besiedelten die Waldweiden, Steinhühner die Bergmähder und Rothirsche die Almen. Für einige Wildtiere, die in den Urwäldern selten waren, haben die Menschen den Lebensraum beträchtlich erweitert: etwa für die Birkhühner, die Murmeltiere oder die Kreuzotter. So ist im Laufe der Jahrhunderte eine einmalige Lebensgemeinschaft aus Tieren der Kulturlandschaft und speziell angepassten Wildtieren der Hochlagen entstanden, die heute gefährdet ist. Die Veränderungen in der Landwirtschaft haben viele Bergbauern gezwungen, ihre Höfe zu verlassen. Auf den Wiesen und Almen wächst wieder Wald und verdrängt die Wildtiere, die einst den Menschen hierher gefolgt sind. Die Dokumentation erzählt die einmalige Geschichte vom Zusammenleben der Wildtiere und Menschen im Gebirge, eine Geschichte, die vor Tausenden Jahren begann und die heute noch im Nationalpark Hohe Tauern weiter besteht. Eine Dokumentation von Franz Hafner Ko: ORF/Interspot/NP Hohe Tauern.

15:50
Weitläufige Almen, unberührte Flusslandschaften, liebliche Weinhänge und goldene Kürbisfelder - das ist das Schilcherland. Kulinarisch ist die Region vor allem eines: Steiermark pur. So wird hier das weltberühmte Kürbiskernöl produziert, auch bekannt als das grüne Gold der Steiermark. Und als Namensgeber des Landes ist es die Heimat des beliebten Schilcherweins. Ein Film von Alfred Ninaus.
16:40
ZIB 100
16:45
Das komplette Skelett eines römischen Soldaten, Opfer des Vesuv - der beachtlichste Fund in Herculaneum. Die Dokumenation begibt sich auf Spurensuche und enthüllt die tragischen Details seines Todes.
17:35
Mumien – schaurige Erscheinungen, die an ihr früheres Leben erinnern. Eine von ihnen – Sylvester – ist im „Ye Olde Curiosity Shop“ in Seattle ausgestellt. Die Dokumentation lüftet Sylvesters Geheimnis. Sylvesters von Gewalt geprägtes Leben erstreckte sich über die stürmischen frühen Jahre der modernen USA – dies beweisen auch seine Wunden: Wir erwecken ihn wieder zum Leben und streifen mit ihm durch die gesetzlosen Straßen an der Grenze.
18:25
Ötzi – die Mumie im Eis. Er lebte im Umbruch von der Steinzeit zur Kupferzeit. Wir beschreiben seine Lebenswelt anhand der Mumie genauer und versuchen, den Mord an ihm aufzudecken. Die Entdeckung Ötzis hat die Zeitachse der Weltgeschichte um etwa 1000 Jahre zurückverschoben, was seine Besitztümer bestätigten – seine Kupferaxt und sein Flintsteinmesser. Der Film zeigt, wie Kupfer die Welt, in der Ötzi lebte, veränderte und Ötzi zum Außenseiter machte.
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Die Geschichte jenes Landes, das wir heute als Österreich kennen, reicht tausende Jahrhunderte zurück. Der Film blickt soweit wie nur irgend möglich auf Mensch, Landschaft und Tiere dieser Region zurück.
21:05
AUT

Der Film von Kurt Mündl dreht die Zeit um mehr als 5.000 Jahre zurück und lässt das letzte Jahr im Leben jenes Mannes Revue passieren, der als „Ötzi“ Weltruhm erlangte.

22:40
AUT

Als bedeutendes Kultur- und Naturdenkmal wurden Hallstatt und seine Umgebung in die exklusive Weltkultur- und Naturerbe-Liste der UNESCO eingetragen In dieser Region herrscht der Dachsteingletscher über eine Landschaft, in der Mensch und Natur außergewöhnliche Verbindungen eingegangen sind. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten erzählen noch heute von den Jugendtagen unseres Planeten. Inmitten dieser archaischen, oft menschenfeindlich erscheinenden Landschaft behauptete sich das alpine Hallstätter Hochtal als Zentrum einer alten Welt, in der Rom noch nicht erbaut war. Ausgehend von der frühen Hochblüte dieser hallstattzeitlichen Siedlung, der durch eine Katastrophe ein jähes Ende bereitet wurde, blättert UNIVERSUM-Filmer Wolfgang Thaler bilderreich in der Chronik dieses unverwechselbaren Ortes am Hallstätter See. Ein Film von Wolfgang Thaler Ko ORF/Salinen AG/Land OÖ/Adi Mayer-Film.

23:30
Die Geschichte jenes Landes, das wir heute als Österreich kennen, reicht tausende Jahrhunderte zurück. Der Film blickt soweit wie nur irgend möglich auf Mensch, Landschaft und Tiere dieser Region zurück.
00:15
AUT

Der Film von Kurt Mündl dreht die Zeit um mehr als 5.000 Jahre zurück und lässt das letzte Jahr im Leben jenes Mannes Revue passieren, der als „Ötzi“ Weltruhm erlangte.

01:50
AUT

Als bedeutendes Kultur- und Naturdenkmal wurden Hallstatt und seine Umgebung in die exklusive Weltkultur- und Naturerbe-Liste der UNESCO eingetragen In dieser Region herrscht der Dachsteingletscher über eine Landschaft, in der Mensch und Natur außergewöhnliche Verbindungen eingegangen sind. Eis, Karst und unterirdische Wasserwelten erzählen noch heute von den Jugendtagen unseres Planeten. Inmitten dieser archaischen, oft menschenfeindlich erscheinenden Landschaft behauptete sich das alpine Hallstätter Hochtal als Zentrum einer alten Welt, in der Rom noch nicht erbaut war. Ausgehend von der frühen Hochblüte dieser hallstattzeitlichen Siedlung, der durch eine Katastrophe ein jähes Ende bereitet wurde, blättert UNIVERSUM-Filmer Wolfgang Thaler bilderreich in der Chronik dieses unverwechselbaren Ortes am Hallstätter See. Ein Film von Wolfgang Thaler Ko ORF/Salinen AG/Land OÖ/Adi Mayer-Film.

02:35
Die Geschichte jenes Landes, das wir heute als Österreich kennen, reicht tausende Jahrhunderte zurück. Der Film blickt soweit wie nur irgend möglich auf Mensch, Landschaft und Tiere dieser Region zurück.
03:20
AUT

Der Film von Kurt Mündl dreht die Zeit um mehr als 5.000 Jahre zurück und lässt das letzte Jahr im Leben jenes Mannes Revue passieren, der als „Ötzi“ Weltruhm erlangte.

04:50
Diesmal zu Gast bei den Wiener Vorlesungen ist der US-amerikanische Historiker Timothy Snyder. Er befasst sich in seinem neuen Buch Der Weg in die Unfreiheit (The Road to Unfreedeom) mit dem Aufstieg der neuen rechten Internationalen in den USA, in Europa und in Russland, schildert ihre bedrohlichen Ziele und zeigt, wie sehr die Grundlagen unserer Demokratie in Gefahr sind. Über sein neues Buch spricht mit ihm Shalini Randeria. Sie ist Rektorin des Instituts für die Wissenschaften am Menschen in Wien sowie Professorin für Sozialanthropologie und Soziologie am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf. Die Veranstaltung, die von Lisa Nimmervoll (Der Standard) moderiert wird, markiert gleichzeitig auch die Eröffnung des Vienna Humanities Festival 2018, das in diesem Jahr den Titel Macht und Ohnmacht trägt und von 27. bis 30. September stattfindet.
06:00
Für gelungene Küche braucht es oft mehr als die richtigen Rezepte und die passenden Zutaten. Ohne den festen Willen, den Gästen das perfekte Menü zu servieren, kommt man meistens nicht ans Ziel. Folge zwei der Serie Genussland Österreich, Kulinarik mit Herz, bereist Oberösterreich und die Steiermark. Im Haubenrestaurant vom Bergergut erschafft Küchenchef Thomas Hofer Prickelndes auf dem Teller, in der naheliegenden Privatbrauerei wird Prickelndes im Glas gebraut, und für das weitere Prickeln sorgen die Pärchengäste im Romantikhotel. Im Osten der Steiermark hat sich eine Riege an Querdenkern kulinarischen Spezialitäten verschrieben. Von handgeschöpfter Schokolade bis zum Mangalitza-Schwein: Anfangs belächelt und gescheitert, sind sie nun die gefeierten Produzentenstars.
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:00
Heimat fremde Heimat
08:30
Orientierung
09:05
UT

ORF III zeigt die Nationalratssitzung live und in voller Länge.

17:10
ZIB 100
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
R: Vaughan Ronald P.... AUT

Sepp Forcher, ein Kenner von Land und Leuten, führt zu den schönsten Orten Österreichs. Die Reise mit ihm beginnt im kaiserlichen Wien: Schönbrunn, Hofburg und Belvedere, mit phantastischen Luftaufnahmen. Danach geht es über den kaiserlichen Schlosspark Laxenburg mit der berühmten Franzensburg nach Bad Ischl, zur Kaiservilla und zur berühmten Promenade, dann nach Mürzzuschlag, wo Franz Joseph und Sisi die Flitterwochen verbracht haben, bis zur Innsbrucker Hofburg nach Tirol. Sepp Forcher wandelt auf den Spuren der Habsburger Dynastie und erzählt ihre Geschichten zu den jeweiligen Schauplätzen.

21:05
R: Vaughan Ronald P.... AUT

In der zweiten Folge dieser ORF-III-Produktion bereist Sepp Forcher Österreichs schönste Wasserlandschaften, beginnend beim Neusiedlersee und seinem imposanten Schilfgürtel, weiter über die Alte Donau, das Kamptal und seine Stauseen, zum Traunsee bis zur Eishöhle am Dachstein. Mehrere tausend Höhenmeter liegen zwischen Anfang und Ende dieser beeindruckenden Reise aus Flugbildern. Jede dieser Landschaften hat ihren ganz eigenen Reiz. Sepp Forcher erzählt, was ihn an diesen ikonischen Orten so beeindruckt.

21:55
Erst vergangene Woche hat der österreichische Archäologe Wolfgang Neubauer mit seiner Entdeckung eines Wikingergrabs, das aus einem ganzen Schiff besteht, für weltweite Aufmerksamkeit gesorgt. Bei Andreas Jäger in Quantensprung erklärt er, wie er mit seinem Team die Archäologie derzeit völlig neu erfindet.Wo man früher groß angelegte Ausgrabungen durchführen musste, wird heute mit modernster Prospektionstechnologie die Erde durchleuchtet - sowohl vom Boden aus, als auch aus der Luft. Neubauer, der Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, gilt als Pionier auf diesem Gebiet. Andreas Jäger begleitet ihn bei seiner Arbeit und ist exklusiv bei der Vorbereitung eines neuen Tools zur Darstellung archäologischer Funde mittels einer neuen Augmented Reality-App dabei.
22:45
Von Körperteilen bis hin zu Waffen: 3D-Drucker können alles Erdenkliche proudzieren und damit eine neue industrielle Revolution auslösen - da sind sich Experten einig. Schon jetzt ändert die Technologie die Art und Weise, wie Ingenieure in aller Welt an komplexe Probleme herantreten. So kann zum Beispiel allein bei den Armlehnen von Flugzeugen durch Produkte aus dem 3D-Drucker so viel an Gewicht eingespart werden, dass sich das im Treibstoffverbrauch niederschlägt. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.
23:40
UT

Gute Wissenschaft ist die Basis für Innovationen. Aber neue Erfindungen haben oft weitreichende Folgen. Ob Klimawandel, Cyber Security oder Antibiotikaresistenzen: Viele Probleme, vor denen wir heute stehen, sind Ergebnisse wissenschaftlicher Entdeckungen. Sind Wissenschafter verantwortlich für die gesellschaftlichen Folgen ihrer Forschung? Und ist jede Innovation auch ein Fortschritt? Wissenschaft zwischen Innovation und Verantwortung: Das ist das Thema der diesjährigen Wissenschaftsgala Niederösterreich. Im Auditorium Grafenegg werden namhafte Forscherinnen und Forscher mit Anerkennungs- und Würdigungspreisen ausgezeichnet. Prominente Gäste aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft feiern und diskutieren mit den Preisträgern. Barbara Stöckl führt in diesem Science.talk Spezial durch die Höhepunkte der Wissenschaftsgala 2018.

00:30
R: Vaughan Ronald P.... AUT

Sepp Forcher, ein Kenner von Land und Leuten, führt zu den schönsten Orten Österreichs. Die Reise mit ihm beginnt im kaiserlichen Wien: Schönbrunn, Hofburg und Belvedere, mit phantastischen Luftaufnahmen. Danach geht es über den kaiserlichen Schlosspark Laxenburg mit der berühmten Franzensburg nach Bad Ischl, zur Kaiservilla und zur berühmten Promenade, dann nach Mürzzuschlag, wo Franz Joseph und Sisi die Flitterwochen verbracht haben, bis zur Innsbrucker Hofburg nach Tirol. Sepp Forcher wandelt auf den Spuren der Habsburger Dynastie und erzählt ihre Geschichten zu den jeweiligen Schauplätzen.

01:15
R: Vaughan Ronald P.... AUT

In der zweiten Folge dieser ORF-III-Produktion bereist Sepp Forcher Österreichs schönste Wasserlandschaften, beginnend beim Neusiedlersee und seinem imposanten Schilfgürtel, weiter über die Alte Donau, das Kamptal und seine Stauseen, zum Traunsee bis zur Eishöhle am Dachstein. Mehrere tausend Höhenmeter liegen zwischen Anfang und Ende dieser beeindruckenden Reise aus Flugbildern. Jede dieser Landschaften hat ihren ganz eigenen Reiz. Sepp Forcher erzählt, was ihn an diesen ikonischen Orten so beeindruckt.

02:05
Erst vergangene Woche hat der österreichische Archäologe Wolfgang Neubauer mit seiner Entdeckung eines Wikingergrabs, das aus einem ganzen Schiff besteht, für weltweite Aufmerksamkeit gesorgt. Bei Andreas Jäger in Quantensprung erklärt er, wie er mit seinem Team die Archäologie derzeit völlig neu erfindet.Wo man früher groß angelegte Ausgrabungen durchführen musste, wird heute mit modernster Prospektionstechnologie die Erde durchleuchtet - sowohl vom Boden aus, als auch aus der Luft. Neubauer, der Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, gilt als Pionier auf diesem Gebiet. Andreas Jäger begleitet ihn bei seiner Arbeit und ist exklusiv bei der Vorbereitung eines neuen Tools zur Darstellung archäologischer Funde mittels einer neuen Augmented Reality-App dabei.
02:50
Von Körperteilen bis hin zu Waffen: 3D-Drucker können alles Erdenkliche proudzieren und damit eine neue industrielle Revolution auslösen - da sind sich Experten einig. Schon jetzt ändert die Technologie die Art und Weise, wie Ingenieure in aller Welt an komplexe Probleme herantreten. So kann zum Beispiel allein bei den Armlehnen von Flugzeugen durch Produkte aus dem 3D-Drucker so viel an Gewicht eingespart werden, dass sich das im Treibstoffverbrauch niederschlägt. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.
03:45
UT

Gute Wissenschaft ist die Basis für Innovationen. Aber neue Erfindungen haben oft weitreichende Folgen. Ob Klimawandel, Cyber Security oder Antibiotikaresistenzen: Viele Probleme, vor denen wir heute stehen, sind Ergebnisse wissenschaftlicher Entdeckungen. Sind Wissenschafter verantwortlich für die gesellschaftlichen Folgen ihrer Forschung? Und ist jede Innovation auch ein Fortschritt? Wissenschaft zwischen Innovation und Verantwortung: Das ist das Thema der diesjährigen Wissenschaftsgala Niederösterreich. Im Auditorium Grafenegg werden namhafte Forscherinnen und Forscher mit Anerkennungs- und Würdigungspreisen ausgezeichnet. Prominente Gäste aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft feiern und diskutieren mit den Preisträgern. Barbara Stöckl führt in diesem Science.talk Spezial durch die Höhepunkte der Wissenschaftsgala 2018.

04:30
Bei Birgit Denk wird wieder abseits der üblichen Talkshowfragen geplaudert und gemeinsam gesungen. Diesmal zu Gast: Moderatorin Mirjam Weichselbraun und Jazzmusiker Wolfgang Puschnig. Mirjam Weichselbraun verrät, warum sie ihre Interviewgäste nicht immer zwangsweise sympathisch finden muss, welche Verbindung sie zu Marilyn Monroe hat und warum sie den Opernball wirklich mag. Die Brauerei bringt sie mit dem deutschen Hit Du schreibst Geschichte von Madsen zum Rocken. Der international renommierte Jazzmusiker Wolfgang Puschnig erzählt bei DENK mit KULTUR nicht nur einen echten Kärntner Witz, sondern auch, dass er in einer Joghurtfabrik jobbte, warum er seinerzeit Falco nicht als Bassisten in seine Band aufnehmen wollte und wie er dann trotzdem in einem seiner Videos zum Handkuss kam. Zum Finale singt er nicht nur Ben E. Kings Stand by Me, sondern legt auch ein Saxofonsolo hin.
05:25
Erst vergangene Woche hat der österreichische Archäologe Wolfgang Neubauer mit seiner Entdeckung eines Wikingergrabs, das aus einem ganzen Schiff besteht, für weltweite Aufmerksamkeit gesorgt. Bei Andreas Jäger in Quantensprung erklärt er, wie er mit seinem Team die Archäologie derzeit völlig neu erfindet.Wo man früher groß angelegte Ausgrabungen durchführen musste, wird heute mit modernster Prospektionstechnologie die Erde durchleuchtet - sowohl vom Boden aus, als auch aus der Luft. Neubauer, der Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, gilt als Pionier auf diesem Gebiet. Andreas Jäger begleitet ihn bei seiner Arbeit und ist exklusiv bei der Vorbereitung eines neuen Tools zur Darstellung archäologischer Funde mittels einer neuen Augmented Reality-App dabei.
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:05
UT

ORF III zeigt die Nationalratssitzung live und in voller Länge.

17:25
ZIB 100
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
In der vierteiligen ORF-III-Neuproduktion begibt sich Naturfilmer Erich Pröll auf eine faszinierende Abenteuerreise inmitten von Wien: durch den Tiergarten Schönbrunn. Im vierten Teil kommt Pröll den Zoobewohnern so nahe wie nie zuvor. Zahlreiche Tiere, die heute kaum mehr jemanden kennt, leben hier - vom Weißrüssel-Nasenbär, Kirk-Dikdiks bis zu Wiener Kühen. Ob alte Nutztierrassen oder exotische Artgenossen aus aller Welt, der Filmemacher kennt sie alle und stattet ihnen einen Besuch ab. Die Bandbreite der hier lebenden Bewohner lädt einmal zum Staunen ein. Eine Tour mit zahlreichen geheimnisvollen, verblüffenden und unterhaltsamen Geschichten.
21:05
R: Otto Schwarz... AUT

Die Gallionsfigur des Wiener Kabaretts, Karl Farkas, ist aus der heutigen Humorlandschaft noch immer nicht wegzudenken. 45 Jahre nach seinem Tod verkaufen sich Aufzeichnungen seiner Sketches und Doppel-Conferencen nach wie vor wie die warmen Semmeln. Karl Farkas, dessen legendäres Grinsen Generationen von Simpl-Besuchern geliebt haben, besaß indes mehrere Gesichter: privat prägte ihn die Sorge um seinen geistig behinderten Sohn Robert. Die Dokumentation bringt auch ein Wiedersehen mit Kollegen und wichtigen Zeitgenossen von Farkas wie Gerhard Bronner und Cissy Kraner. Zahlreiche Simpl-Ausschnitte zeigen die ganze Bandbreite von Farkas' Wirken.

22:00
ORF III Spezial (Best of Karl Farkas)
22:30
Auftakt zur neuen Kabarettshow in ORF III: Wenn Gerald Fleischhacker und seine Tafelrunde das Witzigste des vergangenen Monats Revue passieren lassen, bleibt kein Auge trocken. Denn in Anlehnung an die Original-Tafelrunde besprechen stets die Besten der Besten der heimischen Kabarettszene, was Österreich gerade bewegt. Diesmal mit dabei: Florian Scheuba, Gregor Seberg, Guido Tartarotti und Aida Loos. Ob Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft, kein Thema ist den Tafelrittern zu heiß. Und zu besprechen gibt es allerhand: Florian Scheuba widmet sich u.a. den tierischen Ausbauplänen von Innenminister Herbert Kickl. Guido Tartarotti nimmt die neue Rolle von Joy Pamela Rendi-Wagner als Bundesparteiobfrei der SPÖ zum Anlass, um über Vornamen zu sinnieren. Gregor Seberg weiß, dass früher alles besser war - nicht nur, wenn es um die Diskussion um das Uhrenmodell von SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda geht. Und Aida Loos lässt ordentlich Dampf ab: Die Kabarettistin macht sich ihre Gedanken über das Volksbegehren für Rauchverbot. Will man uns Österreichern wirklich alles nehmen.
23:25
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
00:10
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
00:40
In der vierteiligen ORF-III-Neuproduktion begibt sich Naturfilmer Erich Pröll auf eine faszinierende Abenteuerreise inmitten von Wien: durch den Tiergarten Schönbrunn. Im vierten Teil kommt Pröll den Zoobewohnern so nahe wie nie zuvor. Zahlreiche Tiere, die heute kaum mehr jemanden kennt, leben hier - vom Weißrüssel-Nasenbär, Kirk-Dikdiks bis zu Wiener Kühen. Ob alte Nutztierrassen oder exotische Artgenossen aus aller Welt, der Filmemacher kennt sie alle und stattet ihnen einen Besuch ab. Die Bandbreite der hier lebenden Bewohner lädt einmal zum Staunen ein. Eine Tour mit zahlreichen geheimnisvollen, verblüffenden und unterhaltsamen Geschichten.
01:25
Auftakt zur neuen Kabarettshow in ORF III: Wenn Gerald Fleischhacker und seine Tafelrunde das Witzigste des vergangenen Monats Revue passieren lassen, bleibt kein Auge trocken. Denn in Anlehnung an die Original-Tafelrunde besprechen stets die Besten der Besten der heimischen Kabarettszene, was Österreich gerade bewegt. Diesmal mit dabei: Florian Scheuba, Gregor Seberg, Guido Tartarotti und Aida Loos. Ob Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft, kein Thema ist den Tafelrittern zu heiß. Und zu besprechen gibt es allerhand: Florian Scheuba widmet sich u.a. den tierischen Ausbauplänen von Innenminister Herbert Kickl. Guido Tartarotti nimmt die neue Rolle von Joy Pamela Rendi-Wagner als Bundesparteiobfrei der SPÖ zum Anlass, um über Vornamen zu sinnieren. Gregor Seberg weiß, dass früher alles besser war - nicht nur, wenn es um die Diskussion um das Uhrenmodell von SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda geht. Und Aida Loos lässt ordentlich Dampf ab: Die Kabarettistin macht sich ihre Gedanken über das Volksbegehren für Rauchverbot. Will man uns Österreichern wirklich alles nehmen.
02:20
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
02:45
In der vierteiligen ORF-III-Neuproduktion begibt sich Naturfilmer Erich Pröll auf eine faszinierende Abenteuerreise inmitten von Wien: durch den Tiergarten Schönbrunn. Im vierten Teil kommt Pröll den Zoobewohnern so nahe wie nie zuvor. Zahlreiche Tiere, die heute kaum mehr jemanden kennt, leben hier - vom Weißrüssel-Nasenbär, Kirk-Dikdiks bis zu Wiener Kühen. Ob alte Nutztierrassen oder exotische Artgenossen aus aller Welt, der Filmemacher kennt sie alle und stattet ihnen einen Besuch ab. Die Bandbreite der hier lebenden Bewohner lädt einmal zum Staunen ein. Eine Tour mit zahlreichen geheimnisvollen, verblüffenden und unterhaltsamen Geschichten.
03:35
Für gelungene Küche braucht es oft mehr als die richtigen Rezepte und die passenden Zutaten. Ohne den festen Willen, den Gästen das perfekte Menü zu servieren, kommt man meistens nicht ans Ziel. Folge zwei der Serie Genussland Österreich, Kulinarik mit Herz, bereist Oberösterreich und die Steiermark. Im Haubenrestaurant vom Bergergut erschafft Küchenchef Thomas Hofer Prickelndes auf dem Teller, in der naheliegenden Privatbrauerei wird Prickelndes im Glas gebraut, und für das weitere Prickeln sorgen die Pärchengäste im Romantikhotel. Im Osten der Steiermark hat sich eine Riege an Querdenkern kulinarischen Spezialitäten verschrieben. Von handgeschöpfter Schokolade bis zum Mangalitza-Schwein: Anfangs belächelt und gescheitert, sind sie nun die gefeierten Produzentenstars.
04:00
Bei Birgit Denk wird wieder abseits der üblichen Talkshowfragen geplaudert und gemeinsam gesungen. Diesmal zu Gast: Moderatorin Mirjam Weichselbraun und Jazzmusiker Wolfgang Puschnig. Mirjam Weichselbraun verrät, warum sie ihre Interviewgäste nicht immer zwangsweise sympathisch finden muss, welche Verbindung sie zu Marilyn Monroe hat und warum sie den Opernball wirklich mag. Die Brauerei bringt sie mit dem deutschen Hit Du schreibst Geschichte von Madsen zum Rocken. Der international renommierte Jazzmusiker Wolfgang Puschnig erzählt bei DENK mit KULTUR nicht nur einen echten Kärntner Witz, sondern auch, dass er in einer Joghurtfabrik jobbte, warum er seinerzeit Falco nicht als Bassisten in seine Band aufnehmen wollte und wie er dann trotzdem in einem seiner Videos zum Handkuss kam. Zum Finale singt er nicht nur Ben E. Kings Stand by Me, sondern legt auch ein Saxofonsolo hin.
04:55
UT

Gute Wissenschaft ist die Basis für Innovationen. Aber neue Erfindungen haben oft weitreichende Folgen. Ob Klimawandel, Cyber Security oder Antibiotikaresistenzen: Viele Probleme, vor denen wir heute stehen, sind Ergebnisse wissenschaftlicher Entdeckungen. Sind Wissenschafter verantwortlich für die gesellschaftlichen Folgen ihrer Forschung? Und ist jede Innovation auch ein Fortschritt? Wissenschaft zwischen Innovation und Verantwortung: Das ist das Thema der diesjährigen Wissenschaftsgala Niederösterreich. Im Auditorium Grafenegg werden namhafte Forscherinnen und Forscher mit Anerkennungs- und Würdigungspreisen ausgezeichnet. Prominente Gäste aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft feiern und diskutieren mit den Preisträgern. Barbara Stöckl führt in diesem Science.talk Spezial durch die Höhepunkte der Wissenschaftsgala 2018.