Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:20
Ani Gülgün-Mayr mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.
07:00
WETTER/INFO
08:55
ORF III AKTUELL
09:30
ORF III AKTUELL
13:00
Nationalratssitzung

ORF III überträgt die Sitzung des Nationalrates live.

16:30
ZIB 100
19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Almleben auf der Gerlitzen

AUT

Hoch über dem Ossiachersee liegt auf rund zweitausend Meter Seehöhe die Gerlitzen Alpe. Ein erhabener Blick über das Südkärntner Panorama eröffnet sich hier. Die Natur ist im Sommer wie im Winter ein Paradies. Leopold Fuchs begleitet mehrere Gerlitzen Originale wie etwa den alteingesessenen Bauern Johann Maier oder das Ehepaar Erwin und Isabella Berger, die in vierter Generation das Bergeralm-Hotel führen, das es seit über hundert Jahren gibt. Mit historischem Bauern- und Sportgerät kennt sich Ernst Rabitsch aus, der einen alten Hof in ein Handwerksmuseum umfunktioniert hat. Das alte bergbäuerliche Leben ist hier noch an vielen Orten lebendig, weil es hier noch Menschen gibt, die in diesen Traditionen bis heute einen tieferen Sinn sehen.

21:05
Das Paznaun mit Peter Habeler

Extrembergsteiger Peter Habeler führt durch das Paznaun im äußersten Westen Tirols, das mit vielen Gegensätzen überrascht.

21:55
Kals am Großglockner

AUT

Text noch nicht verfüg.

22:20
Lass Nahrung Deine Medizin sein..

Dr. Siegfried Meryn diskutiert mit Experten über den Zusammenhang von Zivilisations- und Stoffwechselkrankheiten mit unserer Ernährung.

23:15
Schneller als das Auge - Im Reich der Superzeitlupe (1/4)

Wie sieht es eigentlich im Detail aus, wenn ein Blitz am Gewitterhimmel entsteht, eine Hummel fliegt oder ein mit Wasser gefüllter Luftballon zerplatzt? Wir wissen es nicht. Denn unsere Augen können sehr schnelle Bewegungen nicht wahrnehmen. Die vierteilige Dokumentation zeigt durch die Linse einer neuen Hochgeschwindigkeitskamera ein fantastisches Universum, in dem alles extrem verlangsamt ist. Die Weisscam macht Bewegungen sichtbar, die zigtausendmal schneller sind als unsere Augen. Einzigartige Bilder liefert eine mobile Röntgentechnologie, die es erlaubt, Tiere in Bewegung zu durchleuchten und mit Hochgeschwindigkeitskameras zu filmen. Diese spektakulären Aufnahmen geben überraschende Einsichten in die Evolution der Bewegung und ebnen den Weg für die Konstruktion neuer Roboter. Eine spannende Wissenschafts-Doku auf der Spur des Unsichtbaren… Die erste Expedition in das „Unsichtbare Universum“ gilt wissenschaftlichen Phänomenen, die mit Hochgeschwindigkeitskameras entdeckt wurden - von den ersten Bewegungsstudien der Flugpioniere bis hin zu 40.000 Bildern pro Sekunden, mit denen Schockwellen und die Bahn superschneller Projektile sichtbar gemacht werden können.

00:00
Habsburgs Hoflieferanten - Einkaufstour mit Sisi und Franz Josef (1/3)

AUT

Was braucht ein Kaiser, der eigentlich alles hat? Der erste Teil der Doku-Trilogie „Habsburgs Hoflieferanten“ unternimmt eine kaiserliche Einkaufstour.

00:50
Habsburgs Hoflieferanten - Der kaiserliche Haushalt von Maria Theresia bis Katharina Schratt (2/3)

AUT

Der zweite Teil der Doku-Trilogie geht zurück zu den Anfängen der Wiener Hoflieferanten und erklärt die Gründe für ihren Höhenflug in den letzten 100 Jahren der Monarchie.

01:35
Habsburgs Hoflieferanten - Untergang und Wiedergeburt (3/3)

AUT

Die dritte Folge der ORF III / Arte-Doku-Reihe erzählt aus der Sicht der ehemaligen Hoflieferanten.

02:20
Hubert Achleitner, besser bekannt als Hubert von Goisern, Manuel Rubey und Eva Rossmann sind diesmal zu Gast bei Heinz Sichrovsky.
03:10
Almleben auf der Gerlitzen

AUT

Hoch über dem Ossiachersee liegt auf rund zweitausend Meter Seehöhe die Gerlitzen Alpe. Ein erhabener Blick über das Südkärntner Panorama eröffnet sich hier. Die Natur ist im Sommer wie im Winter ein Paradies. Leopold Fuchs begleitet mehrere Gerlitzen Originale wie etwa den alteingesessenen Bauern Johann Maier oder das Ehepaar Erwin und Isabella Berger, die in vierter Generation das Bergeralm-Hotel führen, das es seit über hundert Jahren gibt. Mit historischem Bauern- und Sportgerät kennt sich Ernst Rabitsch aus, der einen alten Hof in ein Handwerksmuseum umfunktioniert hat. Das alte bergbäuerliche Leben ist hier noch an vielen Orten lebendig, weil es hier noch Menschen gibt, die in diesen Traditionen bis heute einen tieferen Sinn sehen.

03:55
Das Paznaun mit Peter Habeler

Extrembergsteiger Peter Habeler führt durch das Paznaun im äußersten Westen Tirols, das mit vielen Gegensätzen überrascht.

04:35
Schneller als das Auge - Im Reich der Superzeitlupe (1/4)

Wie sieht es eigentlich im Detail aus, wenn ein Blitz am Gewitterhimmel entsteht, eine Hummel fliegt oder ein mit Wasser gefüllter Luftballon zerplatzt? Wir wissen es nicht. Denn unsere Augen können sehr schnelle Bewegungen nicht wahrnehmen. Die vierteilige Dokumentation zeigt durch die Linse einer neuen Hochgeschwindigkeitskamera ein fantastisches Universum, in dem alles extrem verlangsamt ist. Die Weisscam macht Bewegungen sichtbar, die zigtausendmal schneller sind als unsere Augen. Einzigartige Bilder liefert eine mobile Röntgentechnologie, die es erlaubt, Tiere in Bewegung zu durchleuchten und mit Hochgeschwindigkeitskameras zu filmen. Diese spektakulären Aufnahmen geben überraschende Einsichten in die Evolution der Bewegung und ebnen den Weg für die Konstruktion neuer Roboter. Eine spannende Wissenschafts-Doku auf der Spur des Unsichtbaren… Die erste Expedition in das „Unsichtbare Universum“ gilt wissenschaftlichen Phänomenen, die mit Hochgeschwindigkeitskameras entdeckt wurden - von den ersten Bewegungsstudien der Flugpioniere bis hin zu 40.000 Bildern pro Sekunden, mit denen Schockwellen und die Bahn superschneller Projektile sichtbar gemacht werden können.

05:20
Fernsehen wie damals
06:10
Fernsehen wie damals
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:05
Österreichische Medientage

Der Medienmarkt ist in Zeiten von Corona, Fake-News, Zeitungskrise und neuen Medien im Internet im Wandel. Wohin bewegt sich Österreichs Medienlandschaft und welchen Einfluss hat die Politik darauf - bzw. welchen sollte sie haben? ORF III zeigt die beiden interessanten Diskussionsrunden Alles eine Frage der Kultur, mit Alexander Wrabetz, Franz Patay, Andrea Mayer und Bogdan Rošcic, moderiert von Ani Gülgün-Mayr. Danach ist das Panel Und Action! Herausforderungen für die Filmwirtschaft zu sehen.

09:55
ORF III AKTUELL zum Coronavirus
10:45
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Julia Richter, Claudia Mehnert, Pepi Grießer, Leopold Dallinger; R: Gerald Liegel... Aurum

Abseits des Pisten-Trubels führen Felix und Maja Nordegg eine radikal-ökologisch ausgerichtete Pension und einen Krieg gegen den Rest der Welt, vor allem gegen Helikopter-Ski-Unternehmer, Snowboarder und alles was mit Massen-Tourismus zusammenhängt. Dort vermutet das Paar auch den Attentäter, der Felix mit einem Motorschlitten angefahren und verletzt hat. Die SOKO verstärkt ihre Ermittlungen, als der alte Leo, der gelegentlich für die Nordeggs arbeitet, brutal ermordet wird. Sie nehmen vor allem Silvia Brantner, die Betreiberin eines Helikopter Flugdienstes, ins Visier. Denn sie liegt sich mit den Nordeggs nicht nur beruflich in den Haaren - Maja ist auch privat mit Silvia verstrickt. Koproduktion ORF/ZDF.

11:35
Panorama
11:45
Magische Gärten: Bad Muskau - Deutschland

Im Jahr 1811 beschloss Hermann von Pückler-Muskau, Schriftsteller, Weltreisender und einer der bedeutendsten Landschaftsarchitekten des 19. Jahrhunderts, sein Leben der Einrichtung eines idealen Parks zu widmen, eines öffentlichen Gartens, in dem er mit neuen Landschaftsformen experimentierte. Hermann von Pückler-Muskau war stark von den englischen Gärten beeinflusst, befreite sich aber von diesem Vorbild, um seinen Park zu entwickeln. 1834 veröffentlichte er die Abhandlung „Andeutungen über Landschaftsgärtnerei, verbunden mit der Beschreibung ihrer praktischen Anwendung in Muskau“ mit dem Ziel, andere von seinen Erfahrungen profitieren zu lassen und zur Nachahmung anzuregen. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs erstreckt sich das Areal, das von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde, diesseits und jenseits der Neiße über die deutsch-polnische Grenze hinweg. Der deutsche Teil heißt seit dem 1. April 1992 offiziell Fürst-Pückler-Park Bad Muskau.

12:15
Expeditionen
13:00
Gernstl unterwegs - Wo sind die Bayern? - Gernstl in New York

Die meisten der Auslandsbayern haben vieles gemeinsam: Sie haben ihr Leben umgekrempelt, arbeiten in einem neuen Job, haben eine neue Beziehung. Wir wollen wissen, welche Charakterzüge eine Menschen antreiben, die Heimat verlassen, etwas Unbestimmtes, Neues zu wagen. War es die Flucht aus ungeliebten, beengten Verhältnissen oder die schiere Sehnsucht, etwas zu erleben? Gelingt es, sich in der neuen Heimat zuhause zu fühlen und trotzdem seine Identität zu bewahren? D 2016.

13:45
R: Jan Haft... Chiemgau im Wandel (1/2)

Chiemgau in Bayern: eine Landschaft, geboren in der letzten Eiszeit, geprägt vom Alpenrand, sanften Hügeln, Mooren und Seen - und natürlich von den berühmten Klöstern und Schlössern. Warum konnte sich ausgerechnet in einem so stark frequentierten Siedlungsland bis heute eine solch artenreiche Natur erhalten? Die seltenen Brachvögel haben sich hier ebenso angesiedelt wie Flamingos, Haubentaucher oder Silberreiher. Biber galten hunderte Jahre als ausgerottet, jetzt leben sie wieder hier. In atemberaubenden Bildern erforscht Jan Haft im ersten Teil des Films die Vielfalt der Tierwelt und taucht in die Geschichte der Region ein. Funde von Jagdwaffen aus der Zeit der Neandertaler belegen, dass das Land sogar während der Eiszeit besiedelt war, wohl, weil es hier viel jagdbares Wild gab. Während der Bronzezeit führte hier einer der wichtigsten Handelswege aus den Bergen ins Alpenvorland, so kamen die Kelten und die Römer. Wahrscheinlich ist das Land um den Chiemsee seitdem ununterbrochen besiedelt. Ein spektakulärer Streifzug durch die ebenso spektakuläre Landschaft des Chiemgaus.

14:35
R: Jan Haft... Chiemgau im Wandel (2/2)

Der zweite Teil über die spektakuläre Landschaft des Chiemgau in Bayern: Dreimal kam es am Chiemsee in den letzten beiden Jahrzehnten zu Jahrhunderthochwassern. Tierarten, die in den Überschwemmungsgebieten leben, entwickeln raffinierte Überlebensstrategien. Die Knotenameisen etwa nehmen die Königin in die Mitte und bilden aus ihren Leibern ein Floß, erobern sogar neuen Lebensraum. Auf den oft jahrhundertealten Feuchtwiesen im Überschwemmungsgebiet wachsen botanische Schönheiten wie Trollblumen, Mehlprimel und die Sibirische Schwertlilie. Jan Haft zeigt in seinem Film die Vielfältigkeit der Natur dieser besonderen Landschaft und liefert die Erkenntnis, dass alles - auch Flora und Fauna - einem permanenten Wandel unterliegt.

15:20
Wildes Bayern - Geburt eines Urwaldes

Als sich in den 1980er-Jahren im Nationalpark Bayerischer Wald der Borkenkäfer außergewöhnlich stark vermehrte und die Nationalparkverwaltung eine Bekämpfung bewusst unterließ, hatte das weitreichende Folgen. Binnen weniger Jahre starben mehrere tausend Hektar alter, ehemals wirtschaftlich genutzter Fichtenbestände in den Hochlagen ab. Vom Ende des Waldes war die Rede, vom größten Waldfriedhof Mitteleuropas und vom Ruin der Tourismusregionen Bayerischer Wald. Aber aus dem Werk der Borkenkäfer wuchs ein neuer Wald heran, vielgestaltiger und bunter als es der vorherige Wirtschaftswald je war. Knapp 30 Jahre nach dem Borkenkäferbefall zeigt sich der Erfolg der Nationalpark-Idee Natur Natur sein lassen. Der katastrophenartige Zusammenbruch der alten Fichten war ein Anstoß zur Entwicklung in Richtung Urwald. Und natürlich hatte die Veränderung des Lebensraumes auch erhebliche Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt. So profitieren zahlreiche, lichthungrige und Wärme liebende Organismen von dieser Entwicklung: Zu ihnen zählen Pflanzen und Tiere, die alles verwerten können, was von den toten Bäumen übrig bleibt wie Käfer, Schmetterlinge, Flechten und Moose. Der aufwendig gedrehte Film von Jürgen Eichinger zeigt, wie es im einstigen Wirtschaftswald zur Katastrophe kam und wie daraus heute der Urwald von morgen heranwächst, wie perfekt hier Werden, Wachsen und Vergehen ineinander greifen, und warum der Borkenkäfer nicht zum Totengräber, sondern zum Geburtshelfer wurde. Ganz anders ist die Situation im Erweiterungsgebiet. Der Nationalpark wurde 1997 auf die doppelte Fläche vergrößert. Nach heftigen Bürgerprotesten hat man sich darauf geeinigt, dass der Borkenkäfer in diesem Teil des Parks weiter bekämpft wird - bis ins Jahr 2027! Mit verheerenden Folgen für die Natur: Motorsägen, Harvester, Rückezüge, Lkws und großflächige Kahlschläge bestimmen hier das Bild der Landschaft. Ein Eingriff, der die Nationalpark-Idee ad absurdum führt.

16:05
ZIB 100
16:10
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Stephan Schad, Victoria Trauttmansdorff, Magdalena Kronschläger, Benjamin Ulbrich; R: Gerald Liegel... Geisterjäger

Dr. Heinz Keusch hat das Institut für Paranormale Forschung gegründet und nimmt Geistererscheinungen sehr ernst. Die SOKO wiederum nimmt den Mord sehr ernst, dem Markus Pointner, ein Mitarbeiter des Instituts, in einer leerstehenden Spukvilla zum Opfer gefallen ist. Die Villa gehört dem Unternehmer Werner Altmann, der sein Anwesen endlich wieder vermieten will. Die Psychologin Rosa Neumayer hat vor Jahren den schwer depressiven Bruder Altmanns nicht vom Selbstmord abhalten können und ist auf Keusch nicht gut zu sprechen. Markus Pointner kannte sie ebenfalls: Er hat sie nach einer kurzen Affäre verlassen und sich einer Kollegin zugewandt. Hat die SOKO es also mit einer Eifersuchtstat zu tun oder haben tatsächlich übersinnliche Wesen ihre Hand im Spiel? Koproduktion ORF/ZDF.

16:55
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Peter Rühring, Golo Euler, René Rebeiz, Daria Trenkwalder; R: Michael Zens... Töten ist Silber

Der Student Florian Kaltenthaler wird am Fuß einer Felskante tot aufgefunden. Am Abend davor ist er zusammen mit seinem Freund Stefan Faltin in einem Lokal gesehen worden. Die beiden hatten ausgiebig getrunken und nur über eines geredet: Über einen Schatz. Denn Florian hat äußerst wertvolle Silbermünzen gefunden, die er verkaufen wollte, um sich seinen großen Traum von einer Tauchschule in Australien zu erfüllen. Ist er aufgrund des Schatzes umgebracht worden? War es sein Stiefvater, ein Hobby-Historiker, der diese Silbermünzen gerne als Highlight einer Ausstellung präsentiert hätte? Oder hat Stefan Faltin Florian ausgehorcht und aus Habgier in den Tod gestürzt? Legitime Ansätze für die Ermittlungen der SOKO - bis ein kleines Detail tief in die Seelen der Beteiligten blicken lässt. Koproduktion ORF/ZDF.

17:40
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Franziska Hackl, Niels Bruno Schmidt, Peter Raffalt, Berith Schistek; R: Michael Zens... Ein klarer Schnitt

Beim Gieringer Weiher erliegt der Ex-Chriurg Jürgen Schindler einem Kopfschuss. Im Kofferraum seines Wagens macht die SOKO einen makabren Fund: Die abgetrennte Hand eines Mannes. Im Zuge der Ermittlungen werden die Kriminalisten mit einem medizinischen Phänomen konfrontiert: Es gibt Menschen, die sich von gesunden Gliedmassen trennen möchten, weil sie sie als Fremdkörper empfinden. Der Mord am suspendierten Chirurgen scheint mit diesem Phänomen zu tun zu haben. Aber inwiefern berührt es die beiden Restauratoren Helene Deutsch und Frank Engerth, die in der Villa der Kunstsammlerin Andrea Kojani arbeiten? Und wieso findet sich Menschenblut in der Praxis eines Prominenten-Tierarztes? Koproduktion ORF/ZDF.

18:25
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Philipp Moog, Patrick Heyn, Silvina Buchbauer, Julia Urban, Elisabeth Thomashoff, Heide Ackermann; R: Michael Zens... Böses Blut

Am Tag nachdem Graf Adam, Gründer einer gemeinnützigen Stiftung, im Beisein der Familie mit einem Ehrenring ausgezeichnet worden ist, wird die Blumenhändlerin Corinna Lunz tot aufgefunden. Erwürgt. Bevor sie aber abtransportiert werden kann, wird der Leichenwagen samt Leiche entführt. Frau Lunz - so findet die SOKO heraus - ist im Schloss der Familiedes Grafen gewesen, um den Blumenschmuck für die festliche Veranstaltung zu liefern. Unter Mordverdacht geraten nicht nur der Schlossherr, sondern auchdie beiden Söhne Ferdinand und Karl, ein leidenschaftlicher Spieler. Ein bislang ungeklärter Frauenmord in Innsbruck, mit auffälligen Parallelen zum aktuellen Verbrechen, taucht die Ereignisse für die SOKO jedoch noch einmal in ein völlig neues Licht. Koproduktion ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Im Brennpunkt
21:05
Der Antirassismus-Initiative Zara wurden im vergangenen Jahr 1.950 rassistische Übergriffe gemeldet - so viele wie nie zuvor. Das Problem ist strukturell: Schon in der Schule verfestigen sich Machtstrukturen. Kinder werden aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion oft schlechter behandelt als ihre Mitschülerinnen und -schüler. Aber auch später gehören Ausgrenzung und Abwertung zum Alltag. Schwarze und People of Color berichten davon, in regelmäßigen Abständen und ohne besonderen Grund von der Polizei kontrolliert zu werden. Anschließend an die Neuproduktion Der 'ganz normale' Rassismus eröffnet ORF III die Diskussion. Wie kann man Diskriminierung in der Schule verhindern? Hat die österreichische Polizei ein Rassismus-Problem? Und wie können wir den strukturellen Rassismus in unserem Land bekämpfen? Darüber diskutiert Reiner Reitsamer mit seinen Gästen in Politik Live ab 21.05 Uhr.
21:55
Erbarmungslos: Joanne Dennehy - Frau ohne Gewissen

Die Mordserie von Joanne Dennehy war kurz, aber ein wahrer Blutrausch. In nur zwei Wochen erstach sie drei Männer und versuchte, noch zwei weitere zu töten. Nach den Taten entledigte Dennehy sich ihrer Beute auf Müllhalden. In einem Fall zog sie dem Opfer sogar ein Abendkleid an und brachte die Leiche des Mannes entsprechend in Pose, um sich über ihn lustig zu machen und ihrem Hass Ausdruck zu verleihen. Auf der Flucht vor der Polizei griff Dennehy zwei zufällige Opfer an. Beide Männer gingen mit ihren Hunden spazieren, als Dennehy aus dem Hinterhalt auf sie einstach. Ihr einziges Motiv: die Befriedigung ihrer unstillbaren Mordlust.

22:40
Das Coronavirus beschert der EU die größte Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Kann diese Krise auch eine Chance sein? EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen wirbt für einen grünen Wiederaufbau nach Überwindung der Krise. Und: Das Feuer im Lager von Moria war ein weiteres Alarmsignal. Nun unternimmt die EU- Kommission einen neuen Anlauf zu mehr Gemeinsamkeit in der Asyl- und Migrationspolitik. Sind die Gräben, die Europas Staaten bei diesem Thema trennen, noch zu überwinden? Darüber diskutiert Peter Fritz im Europäischen Parlament mit den EU- Abgeordneten Othmar Karas (ÖVP), Andreas Schieder (SPÖ) und Harald Vilimsky (FPÖ) sowie mit Sylvia Wörgetter von den Salzburger- und Oberösterreichischen Nachrichten.
23:30
Habsburgs Hoflieferanten - Einkaufstour mit Sisi und Franz Josef (1/3)

AUT

Was braucht ein Kaiser, der eigentlich alles hat? Der erste Teil der Doku-Trilogie „Habsburgs Hoflieferanten“ unternimmt eine kaiserliche Einkaufstour.

00:20
Habsburgs Hoflieferanten - Der kaiserliche Haushalt von Maria Theresia bis Katharina Schratt (2/3)

AUT

Der zweite Teil der Doku-Trilogie geht zurück zu den Anfängen der Wiener Hoflieferanten und erklärt die Gründe für ihren Höhenflug in den letzten 100 Jahren der Monarchie.

01:05
Habsburgs Hoflieferanten - Untergang und Wiedergeburt (3/3)

AUT

Die dritte Folge der ORF III / Arte-Doku-Reihe erzählt aus der Sicht der ehemaligen Hoflieferanten.

01:50
Fernsehen wie damals
02:45
Fernsehen wie damals
03:10
Im Brennpunkt
04:00
Erbarmungslos: Joanne Dennehy - Frau ohne Gewissen

Die Mordserie von Joanne Dennehy war kurz, aber ein wahrer Blutrausch. In nur zwei Wochen erstach sie drei Männer und versuchte, noch zwei weitere zu töten. Nach den Taten entledigte Dennehy sich ihrer Beute auf Müllhalden. In einem Fall zog sie dem Opfer sogar ein Abendkleid an und brachte die Leiche des Mannes entsprechend in Pose, um sich über ihn lustig zu machen und ihrem Hass Ausdruck zu verleihen. Auf der Flucht vor der Polizei griff Dennehy zwei zufällige Opfer an. Beide Männer gingen mit ihren Hunden spazieren, als Dennehy aus dem Hinterhalt auf sie einstach. Ihr einziges Motiv: die Befriedigung ihrer unstillbaren Mordlust.

04:45
Schneller als das Auge - Im Reich der Superzeitlupe (1/4)

Wie sieht es eigentlich im Detail aus, wenn ein Blitz am Gewitterhimmel entsteht, eine Hummel fliegt oder ein mit Wasser gefüllter Luftballon zerplatzt? Wir wissen es nicht. Denn unsere Augen können sehr schnelle Bewegungen nicht wahrnehmen. Die vierteilige Dokumentation zeigt durch die Linse einer neuen Hochgeschwindigkeitskamera ein fantastisches Universum, in dem alles extrem verlangsamt ist. Die Weisscam macht Bewegungen sichtbar, die zigtausendmal schneller sind als unsere Augen. Einzigartige Bilder liefert eine mobile Röntgentechnologie, die es erlaubt, Tiere in Bewegung zu durchleuchten und mit Hochgeschwindigkeitskameras zu filmen. Diese spektakulären Aufnahmen geben überraschende Einsichten in die Evolution der Bewegung und ebnen den Weg für die Konstruktion neuer Roboter. Eine spannende Wissenschafts-Doku auf der Spur des Unsichtbaren… Die erste Expedition in das „Unsichtbare Universum“ gilt wissenschaftlichen Phänomenen, die mit Hochgeschwindigkeitskameras entdeckt wurden - von den ersten Bewegungsstudien der Flugpioniere bis hin zu 40.000 Bildern pro Sekunden, mit denen Schockwellen und die Bahn superschneller Projektile sichtbar gemacht werden können.

05:30
Fernsehen wie damals
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Katharina Stemberger, Nicole Beutler, Thomas Unger, Gertrud Roll, Eva Maria Gintsberg; R: Gerald Liegel... Die schönste Zeit ihres Lebens

Anna Bruckner, die Besitzerin einer exklusiven Seniorenresidenz, fällt einem Mordanschlag zum Opfer. Sie galt als herrische, streitbare Person, deren selten nachvollziehbare Entscheidungen ihre unmittelbare Umgebung gegen sie aufbrachten. Insbesondere ihre Töchter Marie und Ingrid, die sich auch beruflich nicht von der Über-Mutter befreien können. Auch der Hausarzt Dr. Gerald Rainer, ein Spezialist für Anti-Aging, hat sich bei der autoritären Alten in letzter Zeit nicht gerade beliebt gemacht. Klare Motive eigentlich, bis die SOKO Franziska Bauer kennen lernt, eine alleinstehende Erbin, die erst seit wenigen Monaten in der Residenz lebt. Koproduktion ORF/ZDF.

09:45
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Brigitte Zeh, Hendrik Duryn, Sophie Wepper, Michael A. Grimm, Stephan Zinner, Janin Reinhardt; R: Gerald Liegel... Ganz in Weiß

Arnulf Christensen, ein schwerreicher Industrieller in den besten Jahren, steht kurz vor der Eheschließung mit seiner jungen Assistentin Nadine. Die Hochzeit im Schnee, mit Pomp und internationalen Gästen, droht allerdings zu platzen, als Sven Liemann, Mitarbeiter der beauftragten Event-Firma, mit Starkstrom getötet wird. Der notorische Trinker Erwin Stix hatte die Leitungen verlegt. Das Mordopfer hatte mit der Frau seines Chefs Michael Zeilinger eine Affäre gehabt und der betrogene Ehemann zieht durch merkwürdige nächtliche Fahrten vom Hotel zum Tatort den Verdacht auf sich. Da verraten die Brautjungfern einige Details aus dem Vorleben der Beteiligten und führen die SOKO auf ganz neue Spuren. Koproduktion ORF/ZDF.

10:30
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Matthias Matschke, Mathias Herrmann, Lukas Nathrath, Franziska Schlattner, Christoph Zadra, Sofia Welser; R: Gerald Liegel... Ein Junge namens Nono

Die 17jährige Silvie ist tot, offenbar mit einem Kissen erstickt. Das schwierige Mädchen aus desolaten Familienverhältnissen wurde durch den Sozialarbeiter Alex Struger betreut. Er ist es auch, der die SOKO auf Silvies besten Freund hinweist, den 16jährigen Nono. Nono ist stumm, ein scheuer, wilder Außenseiter, der bei seinem Vater in einem Zelt im Garten lebt. Ihm traut man einen solchen Akt der Gewalt zu. Aber Nono ist nach einem Zwischenfall auf einer Neurologentagung, auf der er durch seinen behandelnden Arzt vorgeführt wurde, unauffindbar. Koproduktion ORF/ZDF.

11:15
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Julia Richter, Claudia Mehnert, Pepi Grießer, Leopold Dallinger; R: Gerald Liegel... Aurum

Abseits des Pisten-Trubels führen Felix und Maja Nordegg eine radikal-ökologisch ausgerichtete Pension und einen Krieg gegen den Rest der Welt, vor allem gegen Helikopter-Ski-Unternehmer, Snowboarder und alles was mit Massen-Tourismus zusammenhängt. Dort vermutet das Paar auch den Attentäter, der Felix mit einem Motorschlitten angefahren und verletzt hat. Die SOKO verstärkt ihre Ermittlungen, als der alte Leo, der gelegentlich für die Nordeggs arbeitet, brutal ermordet wird. Sie nehmen vor allem Silvia Brantner, die Betreiberin eines Helikopter Flugdienstes, ins Visier. Denn sie liegt sich mit den Nordeggs nicht nur beruflich in den Haaren - Maja ist auch privat mit Silvia verstrickt. Koproduktion ORF/ZDF.

12:00
Gernstl unterwegs - Wo sind die Bayern? - Gernstl in New York

Die meisten der Auslandsbayern haben vieles gemeinsam: Sie haben ihr Leben umgekrempelt, arbeiten in einem neuen Job, haben eine neue Beziehung. Wir wollen wissen, welche Charakterzüge eine Menschen antreiben, die Heimat verlassen, etwas Unbestimmtes, Neues zu wagen. War es die Flucht aus ungeliebten, beengten Verhältnissen oder die schiere Sehnsucht, etwas zu erleben? Gelingt es, sich in der neuen Heimat zuhause zu fühlen und trotzdem seine Identität zu bewahren? D 2016.

12:45
Wildes Bayern - Geburt eines Urwaldes

Als sich in den 1980er-Jahren im Nationalpark Bayerischer Wald der Borkenkäfer außergewöhnlich stark vermehrte und die Nationalparkverwaltung eine Bekämpfung bewusst unterließ, hatte das weitreichende Folgen. Binnen weniger Jahre starben mehrere tausend Hektar alter, ehemals wirtschaftlich genutzter Fichtenbestände in den Hochlagen ab. Vom Ende des Waldes war die Rede, vom größten Waldfriedhof Mitteleuropas und vom Ruin der Tourismusregionen Bayerischer Wald. Aber aus dem Werk der Borkenkäfer wuchs ein neuer Wald heran, vielgestaltiger und bunter als es der vorherige Wirtschaftswald je war. Knapp 30 Jahre nach dem Borkenkäferbefall zeigt sich der Erfolg der Nationalpark-Idee Natur Natur sein lassen. Der katastrophenartige Zusammenbruch der alten Fichten war ein Anstoß zur Entwicklung in Richtung Urwald. Und natürlich hatte die Veränderung des Lebensraumes auch erhebliche Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt. So profitieren zahlreiche, lichthungrige und Wärme liebende Organismen von dieser Entwicklung: Zu ihnen zählen Pflanzen und Tiere, die alles verwerten können, was von den toten Bäumen übrig bleibt wie Käfer, Schmetterlinge, Flechten und Moose. Der aufwendig gedrehte Film von Jürgen Eichinger zeigt, wie es im einstigen Wirtschaftswald zur Katastrophe kam und wie daraus heute der Urwald von morgen heranwächst, wie perfekt hier Werden, Wachsen und Vergehen ineinander greifen, und warum der Borkenkäfer nicht zum Totengräber, sondern zum Geburtshelfer wurde. Ganz anders ist die Situation im Erweiterungsgebiet. Der Nationalpark wurde 1997 auf die doppelte Fläche vergrößert. Nach heftigen Bürgerprotesten hat man sich darauf geeinigt, dass der Borkenkäfer in diesem Teil des Parks weiter bekämpft wird - bis ins Jahr 2027! Mit verheerenden Folgen für die Natur: Motorsägen, Harvester, Rückezüge, Lkws und großflächige Kahlschläge bestimmen hier das Bild der Landschaft. Ein Eingriff, der die Nationalpark-Idee ad absurdum führt.

13:35
Gernstl unterwegs - Wo sind die Bayern? - Gernstl in San Francisco

Die meisten der Auslandsbayern haben vieles gemeinsam: Sie haben ihr Leben umgekrempelt, arbeiten in einem neuen Job, haben eine neue Beziehung. Wir wollen wissen, welche Charakterzüge eine Menschen antreiben, die Heimat verlassen, etwas Unbestimmtes, Neues zu wagen. War es die Flucht aus ungeliebten, beengten Verhältnissen oder die schiere Sehnsucht, etwas zu erleben? Gelingt es, sich in der neuen Heimat zuhause zu fühlen und trotzdem seine Identität zu bewahren? D 2016.

14:20
Gernstl unterwegs - Wo sind die Bayern? - Gernstl in Irland

Was die bayerischen Auswanderer nach Irland verschlagen hat - das fragen Franz X. Gernstl, Kameramann HP Fischer und Tonmann Stevan Ravasz. Maik Arndt kam der Liebe wegen nach Irland: Beim Ironman-Wettbewerb auf Lanzarote hatte sich der Sportler in eine Irin verliebt. Das erste Jahr haben sich die beiden mit Billigtickets im Wochentakt besucht. Bald aber war das aber nicht mehr genug, einer musste seine Heimat verlassen. „Familie ist in Irland ausgeprägter als bei uns,“ meint Maik, „da musste ich in den sauren Apfel beißen.“ Das Zentrum Dublins ist heute hip, multikulti und vor allem teuer. Das liegt an den großen internationalen Konzernen, die sich hier niedergelassen haben. Und an den gut bezahlten Experten, die für sie arbeiten. Quirin Bichler, ein kerniger Oberbayer vom Schliersee ist so einer. „Wer Erfolg haben will, der muss nach Irland, denn hier haben trendige Unternehmen ihren europäischen Hauptsitz.“ Im County Donegal lebt Georgia White mit ihrer großen irischen Familie. Georgia ist vor 38 Jahren nach Irland ausgewandert. In den wilden 70er-Jahren war sie die Geliebte von Franz Gernstl und – fast zeitgleich – die Ehefrau seines Kameramanns Hans Peter Fischer. Ein prickelndes Beziehungsgeflecht, über das die drei Jugendfreunde aus Rosenheim sich noch einiges zu erzählen haben. Heute ist Georgia Dozentin an der Uni Sligo. Heimweh nach Bayern hat manch einer der Auswanderer, aber zurück will keiner, auch nicht Denise Brückl aus Straubing. Die 20-jährige Niederbayerin arbeitet als Mesnerin in der St. Fin Barres Cathedral in Cork: Ihr Freund Peter aus England arbeitet hier als Domkapellmeister und spielt die größte Orgel Irlands. Im Westen der Insel, am rauen Atlantik, begegnet man einem anderen, ungestümen Irland. Hier lebt der Lebenskünstler Thomas Klausmann in einem Cottage im County Clare. Er hat eine wechselhafte Karriere hinter sich: Werbefotograf, Restaurantbesitzer, Autor – auf der Flucht vor seinen Gläubigern ist er in Irland gelandet. Am Ende der Reise stellen Gernstl und sein Team fest, dass es nicht das Wetter, nicht die Landschaft ist, sondern, dass es die Bewohner der Insel sind, die sie zu etwas Besonderem machen. Es gibt dieses alte irische Sprichwort: „Du kommst als Fremder und gehst als Freund“.

15:00
Ein Jahr am Kirchsee

Der Kirchsee – Einheimische lieben den flachen Moorsee, der etwa einen Kilometer lang und 300 Meter breit ist. Wie eine schwarze Perle liegt er mitten in einer urtümlichen Moorlandschaft, die sich nach der letzten Eiszeit bildete. Sogar das Baden ist im Naturschutzgebiet an einigen Stellen erlaubt. Das Moor im Süden vom See ist dagegen streng geschützt, dort herrscht das ganze Jahr über Betretungsverbot mit empfindlichen Strafen. Der Naturfilmer Thomas Dammer jedoch darf sich ein Jahr lang mit Erlaubnis der Behörden nicht nur rund um den See, sondern auch in seinem Moor umsehen. Begleitet von Andrea Rüthlein und ihrem Kamerateam erlebt er die urtümliche Landschaft in allen Facetten. Denn im Moor sieht es jeden Monat anders aus, entsteht ein Farbenspiel, das weder er noch das Kamerateam vor den Dreharbeiten erwartet hätte. Zwei Kamerafallen zeichnen auf, welche Vierbeiner das Moor besuchen oder sich an einem Dachsbau blicken lassen. Am Ende empfinden alle dasselbe: Das Jahr am Kirchsee ist wie im Flug vergangen. Die Zeit im faszinierenden Moor wird keiner von ihnen vergessen. D 2017.

15:55
ZIB 100
16:05
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Iréna Flury, Tobias Hoesl, Wolfgang Hübsch; R: Martin Kinkel... Mordsgewinn

Christine Reich wird in der Nähe ihres Hauses tot aufgefunden. Es sieht so aus, als wäre sie aufgrund eines Schwindelanfalls gegen einen Felsen gefallen und hätte sich dabei tödlich verletzt. Für die SOKO ist es aber bald klar, dass jemand einen Mord vertuschen wollte. Die Ermittler hoffen, dass Christine Reichs Tochter Jasmin Licht ins Dunkel bringen kann. Tatsächlich erzählt sie vom Immobilienhai Veit Bachmann, der schon lange das Grundstück des Opfers kaufen will, um dort Luxus-Appartements zu errichten. Und dann taucht auch noch der Hinweis auf einen Lottoschein auf, mit dem Reich offenbar eine hohe Summe gewonnen hat. Doch die wahren Hintergründe für die Tat liegen in der Vergangenheit der Verstorbenen, an die sich der pensionierte Inspektor Grabner noch gut erinnern kann. Damals hat nämlich ein spektakulärer Autounfall die Behörden sehr beschäftigt. Koproduktion ORF/ZDF.

16:50
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Jürgen Tonkel, Guntram Brattia, Anna Schäfer, Nick Dong-Sik; R: Martin Kinkel... Die Dolmetscherin

Die verweste Leiche von Gerd Lembach, Prokurist einer Seilbahn- und Cable-Liner-Firma, wird in einem Waldstück gefunden. Lembach wurde mit einem Genickschuss geradezu hingerichtet. Dieses Detail führt die SOKO zu Ludwig Nindl, Geschäftsführer des Konzerns, der in diesen Tagen damit beschäftigt ist, mit einer chinesischen Interessengruppe aus Hongkong ein Riesengeschäft abzuschließen. Als Vermittlerin fungiert hier die Dolmetscherin Nancy Liu, die für den toten Lembach einspringen musste. Zu seiner Überraschung trifft Lukas im Firmengebäude auf einen ehemaligen Kollegen: Fred Weiser, der jetzt als Sicherheitschef der Seilbahnfirma beschäftigt ist. Durch ihn finden Karin und Lukas heraus, dass Lembach offensichtlich ein pikantes Doppelleben geführt hat. Wurde der Prokurist Opfer eines privaten Konflikts oder war er die Schlüsselfigur in einem Fall von Industriespionage? Koproduktion ORF/ZDF.

17:40
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Wolfgang Pregler, Stephanie Kellner, Dorothee Hartinger, Paul Matic, Manfred Beierl, Dagmar Schwarz; R: Martin Kinkel... Jedermanns Tod

Nach einer seiner preisgünstigen Naturbestattungen, bei denen die Asche der Verstorbenen auf einer Wiese verstreut wird, bricht Franz Kubek am Steuer seines Wagens zusammen. Wie sich herausstellt, ist er vergiftet worden. Man möchte es kaum glauben, aber es sieht alles so aus, als wäre Kubek Opfer eines Konkurrenzkampfes im Bestattungsmilieu geworden. Werner Baumgartner, der Besitzer eines traditionsreichen Beerdigungsinstitutes, fühlte sich von Kubeks Diskontangeboten angegriffen und hat ihm sogar mehrmals gedroht. Von Brigitte Artner, die ein privates Krematorium führt und Kubeks Geschäftspartnerin war, erfahren Karin und Lukas von der zweiten Seite in Kubeks Leben: Er war leidenschaftlicher Hobby-Schauspieler. In seiner Laientruppe finden sich so illustre Mitglieder wie der Notar Joachim Neuhofer und der Ex-TV-Star Gerhard Moser. Letzterer verdient sich sein Geld mit Grabreden beim Institut Baumgartner. Seinen Popularitätsverlust hat er jedoch nie verkraftet - und man fragt sich schon, ob Kubek nicht damit zu tun haben könnte. Koproduktion ORF/ZDF.

18:30
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Laura Osswald, Michael Brandner, Aaron Karl, Thomas Lackner; R: Olaf Kreinsen... Süchtig

Hannes und die Gräfin werden Zeugen einer heftigen Explosion in einem Ferienhaus. Am Tatort entdeckt die SOKO die Reste eines Drogenlabors - und eine männliche Leiche. Allerdings ist der Mann, der als Simon Krautzer identifiziert wird, nicht durch die Explosion ums Leben gekommen, sondern Stunden vorher erschlagen worden. Karin und Lukas versuchen herauszufinden, wer mit Krautzer und dem Drogenlabor zu tun hatte. Über das Ferienhaus kommen sie an die Immobilienkauffrau Marina Schmidt, die tief in die Machenschaften des wendigen Geschäftsmannes Hans Seebacher verstrickt ist, der wiederum als Fixstern der ansässigen Drogenszene gilt. Das jedenfalls erzählt die Apothekerin und Drogengegnerin Susanne Berger, die sich um ihren suchtkranken Bruder Benni kümmert. Und der ist ein guter Freund von Simon Krautzer gewesen - und hat ihn am Abend seines Todes noch besucht. Koproduktion ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
I: Franz Stoß, Elisabeth Danihelka, Elfriede Ott, Kurt Sobotka, Heinz Marecek, Marianne Chappuis... Das lebenslängliche Kind

AUT

Lustspiel von Robert Neuner nach dem Roman Drei Männer im Schnee von Erich Kästner der stellungslose Werbemann Dr. Paul Scheinpflug und der Millionär Konrad Lehmann alias Müller gewinnen beide beim Preisausschreiben der Lehmann-Werke einen Aufenthalt in einem Hochgebirgs-Luxushotel. Lehmann will als Herr Müller auftreten, um herauszufinden, wie man als armer Mann behandelt wird. Seine Tochter warnt jedoch die Hotelleitung und informiert sie über ein paar Eigenheiten und Ticks des Herrn Papa. Die Hotelleitung verwechselt prompt die beiden Preisträger. Aufzeichnung einer Aufführung der Kammerspiele, 1986.

22:20
So ein Theater
23:15
I: Sieghardt Rupp, Susi Nicoletti, Antje Hochholdinger, Eugen Stark, Kathrin Beck, Ossy Kolmann, Gideon Singer, Andre Pohl, Senta Wengraf... Die spanische Fliege

AUT

Von Franz Arnold und Ernst Bach Die moralischen Bürger einer Kleinstadt werden ziemlich durcheinander gewirbelt, als publik wird, dass einige Herren der guten Gesellschaft die potenziellen Väter des inzwischen erwachsenen Sohnes einer spanischen Tänzerin sind. Aufzeichnung aus den Wiener Kammerspielen, 1995.

00:50
I: Elfi Eschke, Andreas Steppan, Bibiana Zeller, Philip Leenders, Maria Köstlinger, Nora Heschl, Ernst Konarek, Haydar Zorlu, Johannes Silberschneider, Martina Schwab, Manfred Dungl, Fritz Hammel, Branko Samarovski; S: Reinhard Schwabenitzky; R: Reinhard Schwabenitzky... Familienbande

Ein unerwarteter Besuch bringt Licht in Sarahs Vergangenheit. Nicht, dass die so dunkel wäre aber Sarahs Verhältnis zu ihrer Mutter ist nicht unbelastet und da weiß sie nicht, ob sie ihren Stiefvater wirklich empfangen möchte.

01:35
Fernsehen wie damals
02:30
Fernsehen wie damals
03:00
Habsburgs Hoflieferanten - Einkaufstour mit Sisi und Franz Josef (1/3)

AUT

Was braucht ein Kaiser, der eigentlich alles hat? Der erste Teil der Doku-Trilogie „Habsburgs Hoflieferanten“ unternimmt eine kaiserliche Einkaufstour.

03:45
Habsburgs Hoflieferanten - Der kaiserliche Haushalt von Maria Theresia bis Katharina Schratt (2/3)

AUT

Der zweite Teil der Doku-Trilogie geht zurück zu den Anfängen der Wiener Hoflieferanten und erklärt die Gründe für ihren Höhenflug in den letzten 100 Jahren der Monarchie.

04:35
Habsburgs Hoflieferanten - Untergang und Wiedergeburt (3/3)

AUT

Die dritte Folge der ORF III / Arte-Doku-Reihe erzählt aus der Sicht der ehemaligen Hoflieferanten.

05:20
Hubert Achleitner, besser bekannt als Hubert von Goisern, Manuel Rubey und Eva Rossmann sind diesmal zu Gast bei Heinz Sichrovsky.