Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:05
UT

Diesmal steht der Staudengarten im Mittelpunkt. Wer einen bunten und blühenden Garten haben möchte, wird in dieser Folge bestens beraten. Katharina Gritzner kann dem Gartenprofi Josef Starkl so manche Tipps entlocken, von der Planung bis zur Pflege. Farbe, Blütezeit, Lage, Boden, Schnitt - viele Faktoren sind wichtig und werden von Josef Starkl detailverliebt und verständlich erklärt.

06:35
Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u.a. von den Dreharbeiten zum neuen Film von Karl Markovics „Nobadi“, und präsentiert die Ausstellung „Die Stadt des Kindes: Vom Scheitern einer Utopie“ im Architekturzentrum Wien und die Ausstellung „Der Riss“ im Salzburger Literaturhaus.
07:00
WETTER/INFO
09:00
UT

ORF III überträgt die Sitzung des Nationalrates live und in voller Länge.

17:00
ZIB 100
18:25
Alles grau in grau in der Stadt? Keineswegs. Der Frühling steht vor der Tür - und wo er sich nicht selbst zu erkennen gibt, wird einfach nachgeholfen. Ob im Gemeinschaftsgarten, in dem ein reifer Herr 13 Damen pflanzt, am kleinen Balkon im Gemeindebau, der zur Heimatfilm-Idylle umfunktioniert wird, oder im Garten einer Malerin, der ihre üppige Blumenpracht als Motive dienen. Eine Dokumentation von Katharina Reigersberg aus dem Landesstudio Wien.
18:50
Prunk, Pracht und Sinnesfreude: Das Zeitalter des Barock (ca. 1575 bis 1770) war geprägt von imposanten und üppig ausgestatteten Schlössern, Klöstern, Palästen und Palais. Zu diesen Bauwerken gehörten meist auch ebenso großzügig wie opulent gestaltete Gartenanlagen - sie waren Orte der Repräsentation und des Vergnügens zugleich. Ein Unterwegs in Österreich aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich zeigt bekannte wie in Vergessenheit geratene oder im Lauf der Zeit veränderte Gärten des Barock in Niederösterreich.
19:20
Ausgerechnet im digitalen Zeitalter wächst die Lust am Pflanzen, Säen, Setzen und Ernten in einem Ausmaß wie nie zuvor. Dabei geht es nicht um die perfekt geschnittene Hecke oder Rose mit Tipps vom Experten, sondern ums Experiment in jeder Beziehung. Die neuen Gärtner kommen aus allen Berufsgruppen und begeistern sich für das Legere und Struppige. Eine Dokumentation über Gemeinschaftsgärten, Permakultur, Gärten im öffentlichen Raum und Feldküchen. Das ORF-Team war im Gemeinschaftsgarten der Gartenfreunde in Bezau, am gemeindeeigenen Gutshof Heidensand in Lustenau und an vielen anderen interessanten und bunten Ecken des Landes - grünes Glück ist überall.
19:50
Ani Gülgün-Mayr präsentiert heute u.a. das feierliche Programm der Wiener Staatsoper anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums, den alljährlichen Requisitenverkauf bei den Salzburger Festspielen und Chartstürmerin Ina Regen backstage bei den Dreharbeiten zu ihrem neuen Musikvideo.
20:15
Viele Tagesreisen vom afrikanischen Kontinent entfernt liegt inmitten des Indischen Ozeans das größte Korallenatoll der Welt: Aldabra. Durch seine Unwirtlichkeit und abgeschiedene Lage blieb es vom Menschen unberührt - es konnte sich so eine Tier- und Pflanzenwelt entwickeln, die einmalig auf dieser Erde ist.
21:05
ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher und Journalist Peter Pelinka sprechen gemeinsam mit ihren Gästen u.a. über die geplanten Umstrukturierungen der Regierung bei der Unfallversicherung und den geplanten Rückzug von Peter Kolba als Klubobmann mit der Liste Pilz.
21:55
Vor 50 Jahren wurde der US-amerikanische Bürgerrechtler Martin Luther King Jr. ermordet, der Gleichberechtigung und eine Gesellschaft ohne Diskriminierung forderte. Seit dem Wahlsieg von Donald Trump wirken die Vereinigten Staaten gespaltener denn je. Der Film beleuchtet eine dunkle Vergangenheit, die sich nun wiederholen könnte.
22:25
Die EU- Staaten Frankreich und Großbritannien machen bei Militärschlägen in Syrien mit, der Rest der EU spielt bestenfalls eine Nebenrolle. Soll die EU mehr gemeinsame Macht bekommen? Der französische Präsident Macron wirbt im EU-Parlament für weitreichende Reformen. Aber hat er den richtigen Zeitpunkt dafür schon verpasst? Und: Österreichs Innenminister Herbert Kickl will, dass Asylanträge nur noch außerhalb der EU gestellt werden können. Kann sich Europa abschotten? Darüber diskutiert Peter Fritz im EU-Parlament in Straßburg mit den Europaabgeordneten Evelyn Regner (SPÖ), Barbara Kappel (FPÖ), Michel Reimon (Die Grünen) und Herbert Dorfmann (Südtiroler Volkspartei).
23:10
Ausnahmepersönlichkeiten erzählen André Heller aus ihrem Leben und ihrer Gedankenwelt. André Heller portraitiert einzigartige Menschen unterschiedlicher Herkunft und Profession, mit unterschiedlichen Leidenschaften, Begabungen, Weltsichten und Schicksalhaftigkeiten. Menschen, die in ihrem Leben - auch jenseits herkömmlicher Erfolgskriterien - Einzigartiges geleistet haben. Menschen, deren Glanz nicht an der Oberfläche erscheint, sondern erst im Sprechen und Erinnern, im Erzählen und Reflektieren zu Tage tritt. Diesmal im Gespräch mit dem Universalkünstler ist eine einzigartige Größe aus Politik und Wirtschaft: Hannes Androsch, ehemaliger Finanz- und Vizekanzler in der Kreisky-Ära sowie international erfolgreicher Industrieller. Er war einst der Kronprinz von Bundeskanzler Bruno Kreisky, fiel dann tief aus seiner Gunst und ist heute einer der prägenden Industriellen dieses Landes: Hannes Androsch, der sich jetzt weniger denn je ein Blatt vor den Mund nimmt, um die Geschichte der Zweiten Republik und die heutige Verfassung unseres Landes zu kommentieren. In dem Menschenkinder-Gespräch mit André Heller erzählt er, wie ihn der Bruch mit dem Übervater Kreisky damals getroffen hat und wo er die Fehler der heutigen Regierung unter anderem bei der Beschäftigungspolitik und in der Flüchtlingsfrage sieht.
00:05
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
00:55
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
01:20
Viele Tagesreisen vom afrikanischen Kontinent entfernt liegt inmitten des Indischen Ozeans das größte Korallenatoll der Welt: Aldabra. Durch seine Unwirtlichkeit und abgeschiedene Lage blieb es vom Menschen unberührt - es konnte sich so eine Tier- und Pflanzenwelt entwickeln, die einmalig auf dieser Erde ist.
02:10
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
02:55
Die EU- Staaten Frankreich und Großbritannien machen bei Militärschlägen in Syrien mit, der Rest der EU spielt bestenfalls eine Nebenrolle. Soll die EU mehr gemeinsame Macht bekommen? Der französische Präsident Macron wirbt im EU-Parlament für weitreichende Reformen. Aber hat er den richtigen Zeitpunkt dafür schon verpasst? Und: Österreichs Innenminister Herbert Kickl will, dass Asylanträge nur noch außerhalb der EU gestellt werden können. Kann sich Europa abschotten? Darüber diskutiert Peter Fritz im EU-Parlament in Straßburg mit den Europaabgeordneten Evelyn Regner (SPÖ), Barbara Kappel (FPÖ), Michel Reimon (Die Grünen) und Herbert Dorfmann (Südtiroler Volkspartei).
03:45
Andreas Jäger trifft diesmal - auf den Spuren des Ursprungs des Menschen - Prof. Dr. Renée Schröder, eine der bedeutendsten Forscherinnen Österreichs und findet heraus, wer alles bei seinen Genen mitgemischt hat.
04:30
Wilde Reise mit Erich Pröll (Aldabra - Die Arche Noah der Riesenschildkröten)
05:30
Kultur Heute
05:50
Per Eisenbahn erkundet die Neuproduktion von Harald Scherz das Land, zeigt die schönsten Strecken und blickt in die Technikgeschichte dieser faszinierenden Welt zurück.
06:40
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
ORF III überträgt die Sitzung des Nationalrates live und in voller Länge.
17:00
ZIB 100
19:50
Kultur Heute
20:15
I: Muriel Baumeister, Michael von Au, Nadeshda Brennicke, Merab Ninidze, Jürgen Hentsch, Nadja Tiller, Pierre Besson, Walter Giller, Sue Schwerin von Krosigk; S: Wilfried Schwerin von Krosigk; R: Gabi Kubach... DEU

Sommer 1944: Die hübsche Comtesse Barbara von Ganski heiratet den Physiker Alexander Reichenbach. Als Zeichen seiner unauslöschlichen Liebe schenkt er Barbara ein Bernsteinamulett. Doch Intrigen und Alexanders Entschluss, zum Schutz seiner Familie einzurücken, zollen ihren Tribut. Beim Frontdienst wird Alexander nach Russland verschleppt. Während sein Schicksal im Ungewissen schwebt, verliebt sich Barbara in den kultivierten Offizier der Sowjetarmee, Michael Belajew.

21:50
I: Muriel Baumeister, Michael von Au, Nadeshda Brennicke, Merab Ninidze, Nadja Tiller, Jürgen Hentsch, Pierre Besson, Walter Giller, Sue Schwerin von Krosigk; S: Wilfried Schwerin von Krosigk; R: Gabi Kubach... DEU

Belajew will Barbara nach Russland mitnehmen, doch diese lehnt ab. Sie glaubt an eine Rückkehr ihres Mannes und wird für ihren Idealismus belohnt. Als Alexander aus der Kriegsgefangenschaft heimkommt, akzeptiert er still ihr Kind von Belajew. Der Alltag des Ehepaares normalisiert sich, bis eines Tages das Schicksal erneut zuschlägt. Ein Gericht verurteilt Alexander wegen Westspionage zu 20 Jahren Haft. Hilfe suchend wendet sich Barbara an Belajew. Doch der verlangt für sein Eingreifen ein wertvolles Pfand.

23:25
Im Anthanasius-Kircher-Internat wird der 16jährige Ralf Hoffmann tot aufgefunden. Ein Selbstmord? Pater Castell, selbst ehemaliger Schüler des Internats, wird von seinem langjährigen Freund Pater Jonas Selby zum Internat gebeten. Ein tragisches Ereignis aus der Vergangenheit scheint sich gerade wiederholt zu haben. Marie Blank ist erstaunt, als sie ein Jugendbild von Pater Castell im Schaukasten findet und umso mehr, als sie ihn plötzlich an ihrem Tatort überrascht. Doch schnell beschließen die beiden wieder gemeinsam zu ermitteln. Ralf Hoffmann war ein Außenseiter und schien sich für die Verschlüsselung von Texten, Anagramme und Verschlüsselungstechniken zu interessieren. Ganz besonders aber für das nie entschlüsselte Voynich-Manuskript. Mit: Francis Fulton-Smith (Pater Simon Castell), Christine Döring (Marie Blank), Maja Celine Probst (Lisa Blank), Hans Peter Hallwachs (Kardinal Scarpia), Lisa Kreuzer (Franziska Blank). Regie: Florian Kern. Deutschland 2009.
00:10
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
01:00
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
01:25
Per Eisenbahn erkundet die Neuproduktion von Harald Scherz das Land, zeigt die schönsten Strecken und blickt in die Technikgeschichte dieser faszinierenden Welt zurück.
02:15
Andreas Jäger trifft diesmal - auf den Spuren des Ursprungs des Menschen - Prof. Dr. Renée Schröder, eine der bedeutendsten Forscherinnen Österreichs und findet heraus, wer alles bei seinen Genen mitgemischt hat.
03:00
Die malerische Hermesvilla im Wiener Lainzer Tiergarten überrascht Besucher auch heute noch mit einem Flair aus Kaisers Zeiten. Als Geschenk Kaiser Franz Josephs an seine Gemahlin Kaiserin Elisabeth erhielt die Villa den Beinamen „Schloss der Träume“.
03:50
Per Eisenbahn erkundet die Neuproduktion von Harald Scherz das Land, zeigt die schönsten Strecken und blickt in die Technikgeschichte dieser faszinierenden Welt zurück.
04:35
Wilde Reise mit Erich Pröll (Aldabra - Die Arche Noah der Riesenschildkröten)
05:20
Kultur Heute
05:45
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
ORF III Spezial (Literatur im Nebel)
09:50
Besser Reisen stellt dieses Mal eine Region im Norden Italiens, in der Lombardei vor: Livigno - ein auf 1.800 Metern gelegenes Hochtal in den Alpen - eingebettet zwischen dem Schweizer Engadin und dem Veltlin. 1805 wurde das abgelegene Tal von Napoleon zur zollfreien Zone erklärt. Das damalige Österreich - Ungarn erkannte diese Vorteile 1818 an und somit ist Livigno seit damals Zollfreigebiet. Livigno zieht nicht nur Naturfreunde und Aktivurlauber an, auch für professionelle Sportler ist der Ort aufgrund seiner Höhenlage ein begehrter Trainingsplatz. Das Team von Besser Reisen hat den Extremsportler und TV Star Vittorio Brumotti geroffen.
10:10
UT

Diesmal steht der Staudengarten im Mittelpunkt. Wer einen bunten und blühenden Garten haben möchte, wird in dieser Folge bestens beraten. Katharina Gritzner kann dem Gartenprofi Josef Starkl so manche Tipps entlocken, von der Planung bis zur Pflege. Farbe, Blütezeit, Lage, Boden, Schnitt - viele Faktoren sind wichtig und werden von Josef Starkl detailverliebt und verständlich erklärt.

10:40
GartenKULT (Der alternative Garten)
11:05
AUT

Lebensgefühl aus den Bergen Österreichs Almen sind ein prächtiges Stück Kulturland in einer oft feindlichen und unwirtlichen Welt des Hochgebirges. Viele tausend Almhütten wurden und werden seit Jahrhunderten bewirtschaftet. Dieser Film geht der Frage nach welche Bedeutung die Almwirtschaft heute hat und wie die Menschen das Kulturerbe Alm bewahren. Mehrere Almen, in Westösterreich ist der Begriff Alp gebräuchlich, werden quer durch Österreich vorgestellt. Im Bregenzer Wald bewirtschaftet Familie Muxl die Brünnelisegg-Alp. Auf der Steris-Alp im Großen Walsertal haben sich 16 Alpbesitzer zusammengeschlossen und das Älplerfrühstück ins Leben gerufen. Gäste bekommen, bevor sie mit der Wanderung beginnen, regionale Produkte serviert. Für die Hüttenwirtinnen ist somit eine gewisse Wertschöpfung gegeben, die Gäste freuen sich gesunde, biologische Kost genießen zu können. In Tirol werden die Alp Im Madlein im Paznauntal und die Engalm im Karwendelgebirge vorgestellt. In Salzburg die Kallbrunnalm und die Grieswiesalm, die größte Norikeralm Österreichs. Die Leinacher Kuhalm im Mölltal bietet im Sommer die Schule auf der Alm. Auf der Teichaml in der Steiermark haben sich die Bauern zu einem Projekt zur Förderung des Almochsenfleisches zusammengeschlossen. Ein anderes Projekt wurde am Hauser Kaibling gestartet: 800 Schafe weiden hier und verhindern somit Erosionsschäden der Pisten, die für den Wintertourismus wichtig sind.

11:55
Zwischen den Vajolettürmen, der Laurinswand und dem Rosengarten liegt ein tiefes Kar mit einem kleinen See. Man nennt die Mulde das Gartl. Hier befand sich einmal der Eingang zu dem Palast des Zwergenkönigs Laurin, und ringsherum haben die prächtigsten Rosen geblüht. Heute steht hier die Gartlhütte. Valeria Pallotta hat sie vor fünf Jahren gekauft und jetzt, so sagt sie, ist sie die Königin hier oben. Wenn manchmal auf der Gartlhütte ein Bergführer vergeblich auf seinen Kunden wartet, dann schnappt Valeria ihn sich, und sie klettern zusammen zwei oder drei Seillängen. Drei Seillängen hat der Delagoturm, und diesen haben wir mit Valeria und dem Bergführer Fabio Giongo erklommen. Vom Delagoturm aus sehen wir auf all die herrlichen Orte, die wir für den Film besucht haben. Wir sehen die Hütte am Tschafon, wo das Essen so gut schmeckt, auch weil alles, was auf der Karte steht, aus dem eigenen Gemüsegarten, aus dem Wald und dem eigenen Stall kommt. Oma Josefine ist 86 Jahre alt und steht immer noch hinter dem Herd. Wir erahnen von hier oben die Grasleitenhütte, die von drei lustigen Aussteigern und zwei indischen Köchen betrieben wird. Am Fuße der Nordflanke des Delagoturms, 600 Meter senkrecht unter dem Gipfel, liegt die Haniker Schweige. Klaus und Barbara sind hier der Hirte und die Sennerin. Klaus hütet das Vieh in den grünen Flecken zwischen den senkrechten Felswänden. Früher war er Lastwagenfahrer und hat einiges von der Welt gesehen, aber noch nie war ich an einem Ort, wo es so schön war wie hier, sagt er.
12:40
R: Lutz Maurer... Der ferne Klang so nannte Fred Zinnemann die Erinnerung an seine alpinen Wiener Jugendtage. Es ist kein Zufall, dass einer der besten jemals gedrehten Bergsteigerfilme - Am Randes des Abgrunds - von Fred Zinnemann stammt. Selbst ein begeisterter Alpinist, war er Mitglied der jüdischen Sektion des Alpenvereins Donauland, bevor er aus beruflichen Gründen Wien über Paris und Berlin verließ und schließlich auf Empfehlung in den USA landete. Mit 5 Oscars gekrönt, erfüllte er sich 1982 in seiner letzten Regiearbeit den Wunsch nach einem in den Bergen spielenden Film. In seiner Jugend war Zinnemann nämlich ein ambitionierter Bergsteiger gewesen und schrieb in einem Briefwechsel mit Lutz Maurer, dem Regisseur dieser Dokumentation: Hie und da träume ich noch immer von der Pallavicini-Eisrinne am Großglockner , und ein andermal: Herzlichen Dank für den schönen Enzian, als dieser ihm einen Blumengruß aus den Alpen nach London sandte. Die Dokumentation zeigt seine Wurzeln, wichtige Stationen seines Lebens und seine prägende Liebe zu den Bergen. Zinnemann als Mensch und Künstler. Zu sehen sind neben Zinnemann auch Interviews mit seinem Wiener Schul- und Jugendfreund, Billy Wilder, der die Traumfabrik Hollywood ebenso prägte wie er.
13:25
AUT

Der Nationalpark Donauauen ist einzigartig in vieler Hinsicht: Beginnend in Wien reicht er bis vor die Tore von Bratislava und verbindet die beiden Hauptstädte wie ein grünes Band miteinander. Auf über 36 Kilometer Länge schützt der Nationalpark eine der letzten freien Fließstrecken der Donau und gleichzeitig die letzte große Auenlandschaft Mitteleuropas. Beeindruckend ist die Vielfalt der Lebensräume, die hier zu finden ist, und außergewöhnlich ist die Zahl der Tiere und Pflanzen, die hier überleben können. Seeadler brüten im Auwald, Hundsfische und Sumpfschildkröten besiedeln die Altarme, Biber bauen am Ufer ihre Burgen und Rothirsche ziehen im Dickicht ihre Jungen groß. Die letzten Jahrhunderte hat sich aber am Fluss vieles geändert, denn die Donau wurde begradigt und viele Nebenarme durch Dämme vom Strom abgeschnitten. Seit der Gründung des Nationalparks im Jahr 1996 wird versucht, die Au wieder stärker an die Donau anzubinden: Ufer wurden rückgebaut, Altarme miteinander verbunden und Treppelwege gesenkt. Diese Maßnahmen zeigen Wirkung. Die Hochwasser hinterlassen wieder frisch angerissene Steilufer, in denen Eisvögel ihre Höhlen bauen, neue Schotterbänke und Inseln wachsen aus dem Strom, auf denen Flussregenpfeifer brüten. Dieser Film erzählt von der neuen, alten Aulandschaft, vom steten Wandel, der alleine das Überleben der Aubewohner ermöglicht und von den großen und kleinen Ereignissen, die das Jahr im Nationalpark bestimmen. Ein Film von Franz Hafner Eine Koproduktion von ORF/Interspot Film in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Donauauen.

14:15
AUT

Die Dokumentation von Manfred Christ und Harald Pokieser folgt dem Weg des Wiener Wassers von den Gipfeln des Hochschwab- und Rax-Schneeberg-Gebiets über die berühmten Hochquellenleitungen in die Metropole.

15:05
In den 1920er Jahren erlebten Badestätten wie das Strombad Kritzendorf mit bis zu 12.000 Besuchern täglich eine Blütezeit, die ihnen bis heute Kultstatus verleiht.
15:55
Per Eisenbahn erkundet die Neuproduktion von Harald Scherz das Land, zeigt die schönsten Strecken und blickt in die Technikgeschichte dieser faszinierenden Welt zurück.
16:40
Von den frischen, glasklaren Seen am österreichischen Arlberg bis hin zum großen Schwäbischen Meer, dem Bodensee, geht die köstlich-kulinarische Reise.
17:15
UT

Der Obstgarten in all seinen Variationen ist diesmal Thema. Man muss auch nicht unbedingt einen großen Garten besitzen um Obst zu pflanzen, es gibt viele hübsche und sinnvolle Ideen für den Balkon. Katharina Gritzner und Josef Starkl erläutern in dieser Folge wie man einen Obstgarten mit Weintrauben, Beerenobst und Spalierobst anlegt. Und für Erbeerliebhaber wird die Anleitung eines vertikalen Erdbeergartens gezeigt. Der Gartenprofi gibt auch wichtige Tipps zum veredeln des Obstbaumes.

17:50
GartenKULT (Der Stadtgarten)
18:20
R: Elisabeth Eisner... Von allen Passstraßen, die in Österreich den Alpenhauptkamm überqueren, ist jene über Hohentauern mit 1270 Metern die niedrigste. Einstmals als Gastarbeiterroute in den Ferienzeiten wegen Stau- und Unfallhäufigkeit berüchtigt und gefürchtet, erschließt diese Straße heute wahre Zauberwelten in den Niederen Tauern. Die 188. Folge Klingendes Österreich blickt auf ursteirische Gebirgslandschaften, wie die Wölzer-, Rottenmanner- und Triebener Tauern, zeigt kulturelle Besonderheiten und bringt die Ruhe und Schönheit der Landschaft mit ihren Wiesen, Seen, Almen und Wäldern zwischen Oberzeiring und Hohentauern zur Geltung. Ein Film von Elisabeth Eisner.
19:25
Die Karawanken sind ein Gebirgszug der Südlichen Kalkalpen im Grenzgebiet zwischen Österreich und Slowenien. Über 120 Kilometer erstreckt sich die Gebirgskette vom Dreiländereck bei Arnoldstein im Westen bis zum Ursulaberg im Osten. Seit 2004 ist Slowenien Mitglied der Europäischen Union und die Karawanken werden heute nicht mehr nur als Grenze, sondern auch als gemeinsame Kulturlandschaft gesehen. Weit über Österreich hinaus bekannt sind die Büchsenmacher von Ferlach. Mit grenzüberschreitenden Projekten versuchen Kärntner und Slowenen die nachbarschaftlichen Beziehungen zu stärken.
20:15
R: Alfred Schwarz... Aus dem Arbeitermilieu Wiens und dem Basketball Nationalteam an die Regierungsspitze. Das ist die politische Karriere von Franz Vranitzky. Der langjährige Bundesparteivorsitzende der SPÖ war von 1986 bis 1997 österreichischer Bundeskanzler und stellte insgesamt fünf Kabinette zusammen. Zuvor war der promovierte Doktor der Handelswissenschaften in verschiedenen Banken in Österreich tätig, darunter auch für die Nationalbank. Die Innenpolitik beschäftigte ihn schon als politischer Berater für den damaligen Finanzminister Hannes Androsch und ab 1984 war er selbst als Finanzminister in die Regierungsgeschäfte eingebunden. In seine Amtsperioden fallen die Vorbereitungen und schließlich der Beitritt Österreichs zur EU, womit ein entscheidender Schritt für ein weltoffenes Österreich getätigt wurde. Das internationale Ansehen Österreichs war eines seiner dauerhaften Projekte. Gleich am Beginn seiner Kanzlerkarriere, nach der Waldheim-Affäre, versuchte er mit einem öffentlichen Bekenntnis zur Mitschuld Österreichs am Zweiten Weltkrieg und der Relativierung der Opferthese, aktive Aufklärung zu leisten.
21:05
AUT

Vor 20 Jahren tritt Österreich der Europäischen Union bei. In der Nacht auf den 2. März 1994 gingen die Verhandlungen über den Beitritt Österreichs zur Europäischen Union zu Ende. Es war eine dramatische Nachtsitzung. Die Gespräche standen mehrmals kurz vor dem Scheitern. Die österreichische Delegation überlegte sogar den Abbruch der Gespräche. Minutiös wird dieser Countdown von 1994 nacherzählt. Mit den dramatischen Schilderungen dieser Nacht durch Zeitzeugen - u. a. von Ferdinand Lacina, Wolfgang Schüssel, dem damaligen deutschen Außenminister Klaus Kinkel, dem französischen Europaminister Alain Lamassoure, Brigitte Ederer, Franz Vranitzky, Erhard Busek und andere - beginnt die TV-Dokumentation über Österreichs langen Weg nach Europa, der schon vor Abschluss des Staatsvertrages begonnen hat. Experten wie der Politologe Anton Pelinka und der Historiker Michael Gehler sowie Zeitzeugen wie Heinz Fischer, Ludwig Steiner und Manfred Scheich ordnen die Ereignisse in einen geschichtlichen Zusammenhang ein. An Originalschauplätzen werden Fenster in die Zeitgeschichte geöffnet. Die handelnden Personen von damals berichten, wie es tatsächlich war und erzählen über die Hintergründe der Entscheidung. Es sind prägende Momente der Geschichte, die hier lebendig werden. Es ist die Geschichte einer Landmark (Heinz Fischer), einer politischen Weichenstellung und eines langen Weges, der noch nicht zu Ende beschritten ist. Eine Dokumentation von Gerhard Jelinek.

21:55
AUT

Sein Leben steht nicht nur in der österreichischen Nachkriegsgeschichte singulär da: Zügig eine Bilderbuchkarriere als junger Mann hingelegt, sowohl politisch als auch fachlich; mit 32 erfolgreicher Finanzminister und Exponent der Kreisky-Ära. Dann, nach zehn Jahren, Sturz und Zwischenspiel als Bankendirektor. Und Start der zweiten Karriere als Großindustrieller, Salzbaron und als Global Player, als international tätiger strategischer Investor. In den letzten Jahren Start der dritten Laufbahn als elder statesman und Gründer der größten privaten Wissenschaftsstiftung Österreichs. Bewundert, abgelehnt, charismatisch und umstritten: Hannes Androsch lässt niemand kalt. Sein Bild in der Öffentlichkeit ist kontrovers. Erbitterte Gegnerschaft steht entschiedene Zustimmung gegenüber. Wenige Politiker sind so lange zugleich so populär und polarisierend gewesen. Am 18. April 2008 wird Androsch siebzig. Zeit für eine Bilanz. Buch und Regie: Helene Maimann Dokumentation zum 70. Geburtstag am 18. April 2008.

22:50
Kabarett im Turm (Best of 1/2)
23:45
Kult.reloaded (Die Nachbarn 2/5)
00:10
Fernsehen wie damals (16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv)
01:00
Fernsehen wie damals (Panorama - Klassiker der Reportage)
01:30
Kabarett im Turm (Best of 1/2)
02:20
Kult.reloaded (Die Nachbarn 2/5)
02:45
Die malerische Hermesvilla im Wiener Lainzer Tiergarten überrascht Besucher auch heute noch mit einem Flair aus Kaisers Zeiten. Als Geschenk Kaiser Franz Josephs an seine Gemahlin Kaiserin Elisabeth erhielt die Villa den Beinamen „Schloss der Träume“.
03:35
Per Eisenbahn erkundet die Neuproduktion von Harald Scherz das Land, zeigt die schönsten Strecken und blickt in die Technikgeschichte dieser faszinierenden Welt zurück.
04:25
Kabarett im Turm (Best of 1/2)
05:15
Vor 50 Jahren wurde der US-amerikanische Bürgerrechtler Martin Luther King Jr. ermordet, der Gleichberechtigung und eine Gesellschaft ohne Diskriminierung forderte. Seit dem Wahlsieg von Donald Trump wirken die Vereinigten Staaten gespaltener denn je. Der Film beleuchtet eine dunkle Vergangenheit, die sich nun wiederholen könnte.