Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ZDF
05:30
Moderation: 5.30 – 7.00 Wolf-Christian Ulrich, 7.00 – 9.00.
09:00
heute Xpress
09:05
Gäste: Andrea Kiewel (Moderatorin).
10:30
I: Christian Tramitz, Rhea Harder, Sanna Englund, Matthias Schloo, Peer Jäger, Harald Maack, Gerit Kling; S: Nina Bohlmann, Nina Weger; R: Rolf Wellingerhof... Als Vertretung für Henning ist Peter Leitl der neue Partner an Franzis Seite. Er ist Hauptkommissar aus München und nimmt an einem bajuwarisch-hanseatischen Austauschprogramm teil. Seine feierliche Begrüßung im PK 21 wird sofort durch einen Notruf unterbrochen: Einbruch in einem HiFi-Laden. Ein Mann ist noch im Gebäude – womöglich der Täter. Sofort rücken die vier Polizisten aus. Am Tatort fehlt vom Täter jede Spur, jedoch wird der Ladenbesitzer Olaf Scholze eingesperrt und bewusstlos in der Toilette liegend aufgefunden. Im Laden scheint nichts zu fehlen, lediglich der Safe wurde leergeräumt. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Täter die morgendlichen Abläufe gekannt haben muss. In Frage kommen also die Angestellten des Ladens sowie Frau Scholze, die Ex-Frau des Inhabers. Ein Motiv haben alle drei. Und dann gibt es ein überraschendes Geständnis, der Fall scheint abgeschlossen. Doch Peter Leitl hat Zweifel: Irgendjemand will, dass die Polizisten ihre Ermittlungen einstellen, um das Geheimnis zu wahren, was wirklich im Safe lag.
11:15
I: Udo Kroschwald, Claudia Schmutzler, Dominic Boeer, Mathias Junge, Isabel Berghout, Heike Jonca, Nora Huetz; S: Matthias Herbert; R: Oren Schmuckler... Ein Mann wird tot aus einem Teich gezogen. Sein südafrikanischer Führerschein weist ihn als Peter Möller aus. Doch Peter Möller ist in Wismar geboren und seit 20 Jahren als vermisst gemeldet. Was ist damals geschehen, und wieso ist Peter Möller nun zurückgekommen? Seine Mutter Bianca Möller scheint nichts von der Rückkehr ihres Sohnes gewusst zu haben. Laut Peters Frau allerdings wollte der sich mit seiner Mutter treffen. Anlässlich ihrer Flitterwochen waren Maria und Peter mit dem Segelboot unterwegs und haben einen Abstecher nach Wismar gemacht. Hier wollte sich Peter mit seiner Mutter versöhnen. Denn laut Maria hat Bianca Möller ihn als Jungen geprügelt und eingesperrt. Gab es statt der erhofften Versöhnung einen tödlichen Streit? Eines verheimlicht Maria allerdings: Peter hat sich mit ihrem Bruder Ruid, der mit ihnen reist, geprügelt und ihn davongejagt.
12:00
heute
12:10
drehscheibe
13:00
mit Tagesschau.
14:00
heute – in Deutschland
14:15
Die Küchenschlacht
15:00
heute Xpress
15:05
Bares für Rares
16:00
heute – in Europa
16:10
I: Igor Jeftic, Max Müller, Marisa Burger, Karin Thaler, Michael A. Grimm, Alexander Duda, Diana Staehly; S: Gerhard Ammelburger; R: Gunter Krää... Im Forsthaus Waldesruh wird Steuerfahnder Robert Wildegger tot aufgefunden. Er wurde mit dem Jagdgewehr von Förster Hermann Mitterer erschossen. Doch dieser bestreitet die Tat. Als die Cops erfahren, dass der Tote ein Verhältnis mit der Ehefrau Mitterers hatte, steht der Förster ganz oben auf der Liste der Verdächtigen. Doch ein Gespräch im Finanzamt führt die Cops zu Brigitte Thalhammer, die ebenfalls ein Mordmotiv hätte. Angeblich soll die hübsche Verlegerin Thalhammer Steuern hinterzogen haben, was Wildegger geschickt für sich auszunutzen wusste: Wenn Thalhammer das neue Buch des Hobbyschriftstellers verlegt, würde Wildegger ihre Steuerunterlagen durchwinken. Nahm der Deal eine tödliche Wendung? Eine weitere Spur führt zu Forstarbeiter Hubert Hacklinger. Wildegger fühlte sich von dessen Rodungsarbeiten in der Nähe des Forsthauses gestört und drohte, Hacklingers Firma unter die Lupe zu nehmen. Hacklinger musste befürchten, dass damit seine Beschäftigung von Schwarzarbeitern auffliegen würde. Für die Cops ein durchaus glaubwürdiges Motiv, zumal Hacklinger kein Alibi hat. Der Täter scheint fast überführt zu sein. Da wird der Laptop des Toten gefunden. Unterdessen organisieren Polizeichef Gert Achtziger sowie Marie die Vergabe eines Literaturpreises, der ausgerechnet von Brigitte Thalhammer gestiftet wird. Dass die Dame plötzlich unter Mordverdacht gerät, hätten Achtziger und Marie nicht gedacht.
17:00
heute
17:10
hallo deutschland
17:45
Leute heute
18:00
I: Jakob Seeböck, Julia Cencig, Andrea LArronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Alexander Strömer; S: Ralph Werner; R: Gerald Liegel... Der Straßenmusiker Patrick wird auf einer Mülldeponie nahe Kitzbühel tot aufgefunden. Sein Oberkörper ist mit roten Flecken übersät. Unmittelbar, nachdem die SOKO ihm wegen seines auffälligen Tattoos auf die Spur gekommen ist, bricht eine junge Frau – vor den Augen von Hannes und der Gräfin – vor einem Supermarkt zusammen. Auf dem Hals der Frau sind ebenfalls deutlich rote Flecken zu sehen. Die SOKO und das Nachrichtenstudio Tirol erhalten zeitgleich Mails von einem gewissen DARKDOC, der sich damit brüstet, das lebensbedrohende Marburg-Virus zu verbreiten. Eine landesweite Epidemie scheint nicht ausgeschlossen. Es beginnt ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit.
19:00
heute
19:20
Wetter
19:25
Eine Neue kommt auf die Station, und alle sind verblüfft. Denn nicht nur, dass die Neue sich auf Betty Dewalds Platz breitmacht, sie heißt auch noch genauso: Betty Und das schockiert besonders Dr. Behring, der sich gerade aus der großen Trauerphase um die verpasste Chance mit Betty Dewald herausgerappelt hat. Die neue Betty scheint genauso widerspenstig wie ihre Vorgängerin zu sein. Sie legt sich sogar mit den Ärzten an. Bei Lizzy und Talula hat Betty 2.0, wie sie sie nennen, erstmal gar keine Chance. Doch als sie bei einer Patientin, die mit Verdacht auf Gallensteine eingeliefert wurde, eine lebensbedrohliche Situation erkennt, gegen ärztliche Anweisung handelt und ihr damit das Leben rettet, bekommt sie einige Punkte auf der Anerkennungsskala der Schwestern. Dr. Lewandowski ist währenddessen hauptsächlich mit der Sorge um Talulas Schwangerschaft beschäftigt, wovon besonders Mira langsam ziemlich genervt ist. Und was ist eigentlich mit Dr. Behring los? Er hat sich sehr verändert seit dem Weggang von Betty Dewald. Ist er wirklich so cool, wie er tut? Lizzy ist da eher skeptisch und hält seine Macho-Getue nur für Fassade.
20:15
I: Matthias Matschke, Lucie Heinze, Andreas Helgi Schmid, Julia Bremermann, Paul Faßnacht, Axel Stein, Marie Rönnebeck, Simon Böer; S: Thomas Jahn, Christoph Mathieu; R: Thomas Jahn... Letzte Folge: Hauptkommissar Rabe hasst die besserwisserische, überhebliche und arrogante Art seines Kollegen. Doch diesmal braucht er dessen Hilfe. Rabe selbst steht unter Mordverdacht, und T. (Matthias Matschke) ist seine letzte Hoffnung. Der lässt sich nicht zweimal bitten und genießt die Rolle als Retter des Erzrivalen… Die Mainzer Adaption der belgischen Originalserie ist auch international gefragt: Nach Italien (RAI) und Dänemark (DR) hat sich auch ein kleiner Sender aus den USA (MHZ) die Senderechte gesichert.
21:15
I: Hans-Werner Meyer, Jasmin Tabatabai, Susanne Bormann, Florian Panzner, Eric Bouwer, Pegah Ferydoni, Merab Ninidze, Sinja Dieks, Waldemar Kobus, Mehidi Moinzadeh, Adrian Saidi, Lili Zahavi; S: André Georgi, Sven Poser; R: Felix Herzogenrath... Mina (Jasmin Tabatabai) will sich um Cousine Mariam Mariam (Pegah Ferydoni) kümmern, die vor ihrer streng religiösen iranischen Familie geflohen ist. Als ihr Bruder Khali zu Besuch kommt, verschwindet Mariam jedoch plötzlich. Mina fürchtet, dass er sie aus verletzter „Familienehre“ nach Hause verschleppen will.
22:00
anschließend: Wetter.
22:30
Oliver Welke nimmt mit seinem bissigen Team die Polit-Highlights der Woche ins Visier.
23:00
aspekte
23:45
heute+
00:00
NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann
00:45
I: Peter Falk, Leonard Nimoy, Will Geer, Anne Francis, Nita Talbot; S: Shirl Hendryx; R: Hy Averback... Der Inspektor zieht einem ehrgeizigen Killerchirurgen (Leonard Nimoy, „Star Trek“) die Ohren lang. TV-Krimi, Um einen Kollegen loszuwerden, vernäht Kardiologe Dr. Mayfield (Leonard Nimoy) dessen Herzklappe mit einem selbstauflösenden Faden. Nur eine Krankenschwester schöpft Verdacht – und schwebt bald selbst in Gefahr… Leonard „Mr. Spock“ Nimoy spielt den Schurken mit echter Hingabe.
01:55
I: Hans-Werner Meyer, Jasmin Tabatabai, Susanne Bormann, Florian Panzner, Eric Bouwer, Pegah Ferydoni, Merab Ninidze, Sinja Dieks, Waldemar Kobus, Mehidi Moinzadeh, Adrian Saidi, Lili Zahavi; S: André Georgi, Sven Poser; R: Felix Herzogenrath... Mina (Jasmin Tabatabai) will sich um Cousine Mariam Mariam (Pegah Ferydoni) kümmern, die vor ihrer streng religiösen iranischen Familie geflohen ist. Als ihr Bruder Khali zu Besuch kommt, verschwindet Mariam jedoch plötzlich. Mina fürchtet, dass er sie aus verletzter „Familienehre“ nach Hause verschleppen will.
02:40
I: Matthias Matschke, Lucie Heinze, Andreas Helgi Schmid, Julia Bremermann, Paul Faßnacht, Axel Stein, Marie Rönnebeck, Simon Böer; S: Thomas Jahn, Christoph Mathieu; R: Thomas Jahn... Hauptkommissar Rabe wird verdächtigt, sich am Todesraser, der seine Tochter überfahren hat, gerächt und dabei zwei Unschuldige erschossen zu haben. Rabes letzte Hoffnung: Professor T. Über die beiden Opfer, den Edelrestaurantbesitzer und Drogenbaron Oppermann sowie seine Angestellte Clara Reuter, kommen die Ermittler schnell auf deren Ehemann Thomas Reuter. Dieser hat vor einem Jahr Rabes Tochter totgefahren. Hat Rabe den Mann verwechselt? Als am Tatort Pistazienreste mit Paul Rabes DNA gefunden werden, wird die Luft für den Hauptkommissar immer dünner. Für Rabe gibt es nur noch eine Möglichkeit, um seine Unschuld zu beweisen: Professor T. Dieser lässt sich nicht zweimal bitten und genießt seine Rolle als Retter und Freund seines eigentlichen Erzrivalen. Die Parallelen, die T. zwischen den beiden Männern Reuter und Rabe entdeckt, führen ihn schließlich zum Doppelmörder.
03:40
I: Jakob Seeböck, Julia Cencig, Andrea LArronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Alexander Strömer; S: Ralph Werner; R: Gerald Liegel... Der Straßenmusiker Patrick wird auf einer Mülldeponie nahe Kitzbühel tot aufgefunden. Sein Oberkörper ist mit roten Flecken übersät. Unmittelbar, nachdem die SOKO ihm wegen seines auffälligen Tattoos auf die Spur gekommen ist, bricht eine junge Frau – vor den Augen von Hannes und der Gräfin – vor einem Supermarkt zusammen. Auf dem Hals der Frau sind ebenfalls deutlich rote Flecken zu sehen. Die SOKO und das Nachrichtenstudio Tirol erhalten zeitgleich Mails von einem gewissen DARKDOC, der sich damit brüstet, das lebensbedrohende Marburg-Virus zu verbreiten. Eine landesweite Epidemie scheint nicht ausgeschlossen. Es beginnt ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit.
04:25
I: Igor Jeftic, Max Müller, Marisa Burger, Karin Thaler, Michael A. Grimm, Alexander Duda, Diana Staehly; S: Gerhard Ammelburger; R: Gunter Krää... Im Forsthaus Waldesruh wird Steuerfahnder Robert Wildegger tot aufgefunden. Er wurde mit dem Jagdgewehr von Förster Hermann Mitterer erschossen. Doch dieser bestreitet die Tat. Als die Cops erfahren, dass der Tote ein Verhältnis mit der Ehefrau Mitterers hatte, steht der Förster ganz oben auf der Liste der Verdächtigen. Doch ein Gespräch im Finanzamt führt die Cops zu Brigitte Thalhammer, die ebenfalls ein Mordmotiv hätte. Angeblich soll die hübsche Verlegerin Thalhammer Steuern hinterzogen haben, was Wildegger geschickt für sich auszunutzen wusste: Wenn Thalhammer das neue Buch des Hobbyschriftstellers verlegt, würde Wildegger ihre Steuerunterlagen durchwinken. Nahm der Deal eine tödliche Wendung? Eine weitere Spur führt zu Forstarbeiter Hubert Hacklinger. Wildegger fühlte sich von dessen Rodungsarbeiten in der Nähe des Forsthauses gestört und drohte, Hacklingers Firma unter die Lupe zu nehmen. Hacklinger musste befürchten, dass damit seine Beschäftigung von Schwarzarbeitern auffliegen würde. Für die Cops ein durchaus glaubwürdiges Motiv, zumal Hacklinger kein Alibi hat. Der Täter scheint fast überführt zu sein. Da wird der Laptop des Toten gefunden. Unterdessen organisieren Polizeichef Gert Achtziger sowie Marie die Vergabe eines Literaturpreises, der ausgerechnet von Brigitte Thalhammer gestiftet wird. Dass die Dame plötzlich unter Mordverdacht gerät, hätten Achtziger und Marie nicht gedacht.
05:10
hallo deutschland
05:35
S: Georg Bussek, Bettina Herzer; R: Georg Bussek, Bettina Herzer... Auf der ersten Station ihrer Europareise treffen Louisa und Philipp in Finnland einen Jungen, der als einziger Jugendlicher auf einer Insel mit nur 100 Einwohnern lebt. Außerdem schwitzen Louisa und Philipp in der Sauna, machen auf einer Huskyfarm eine Tour mit dem Sommerschlitten und lernen in der Hauptstadt Helsinki eine Sportart kennen, die in Finnland sehr populär ist – das Steckenpferdreiten. Die beiden Nachwuchsreporter Louisa (18) und Philipp (19) zeigen den Zuschauern ein Europa, das vor vielen Herausforderungen steht, aber auch viele gemeinsame Werte hat. Sie reisen von Skandinavien ins Baltikum, sie lernen ost-, west – und südeuropäische Länder kennen und schauen sich auch in Deutschland um.
06:00
I: Guido Hammesfahr, Eva Mannschott, Ralf Schmitz; S: Monika Bach; R: Gabi Degener... Ausgerechnet am Lieblingsteich von Fritz und Keks will ein Speedboot-Fan seine Anlage bauen. Fritz fürchtet nicht zu Unrecht um die faszinierende Flora und Fauna. Spinnen in schwimmenden Blasen, pfeilschnelle Unterwasserkäfer und glänzende Libellen. Fritz bietet dem Hightech-Fan eine Wette an: Er will ihm beweisen, dass die Natur im Teich mindestens so raffinierte Tricks draufhat wie die hochkomplizierten technischen Boote. Und mehr noch: Fritz will eine der besonders guten Techniken nachbauen. Seine Schwester Suse unterstützt Fritz nach Leibeskräften, denn auch sie möchte den kleinen See lieber zum Baden nutzen. Wenn Fritz die Wette gewinnt, wäre der junge Mann bereit, seine Anlage woanders zu bauen. Fritz schaut sich die Technik des Wasserläufer-Insekts an – jetzt muss er nur noch eine funktionierende Konstruktion anfertigen.
06:20
Hör bitte auf! Klingt grauenhaft! Das muss sich PUR+-Moderator Eric Mayer jedes Mal anhören, wenn er singt. Kann er trotzdem singen lernen? Kann die richtige Technik Talent ersetzen? Eric Mayer wird an der Popakademie in Mannheim von Professorin Annette Marquard gecoacht: Wie schafft er es, die Töne richtig zu treffen? Wie viel Talent ist nötig? Welche Techniken helfen ihm? Und wird am Ende sein Lied auch für die Zuhörer ein Genuss? Die 16-jährige Coco singt bei jeder Gelegenheit – ob zu Hause, in der eigenen Band oder in der Musical-AG der Schule. Jetzt möchte sie noch mehr aus ihrem Talent machen und versucht, am Theater eine Musical-Rolle zu ergattern. Wie wird sie beim Vorsingen abschneiden?
06:45
S: Cristina Broquetas, Daniel Gonzáles, Eduard Sola, Jon Groves, Carles Salas; R: Juan Carlos Concha, Javier Galán... Linke, ein merkwürdiger Mann, zieht mit seinem Hund Hasso vorübergehend bei Fred und dessen Mutter ein. Dann verdrängt Hasso auch noch Dandy von seinem Platz bei Kalle & Co. Dandy weiß genau, dass etwas mit Hassos Herrchen nicht stimmt. Er muss es nur noch seinen Freunden beweisen. Mit Hilfe eines Gartenzwerges und seiner Straßenhunde-Freunde kann Dandy den fiesen Linke überführen und Kalle zeigen, dass er ein echter Detektivhund ist.
07:10
I: Saphia Stoney, Adrian Moore, Josephine Benini, Gianna Paola Scaffidi, Luca Saviozzi Murphy, Ray Lovelock, Sara Ricci, Rosabell Laurenti Sellers; S: Jens-Christian Seele, Herbert Gehr, Marc Meyer u.a.; R: Gerhard Hahn... Durch Zufall lernen Mia und Mario den Vater von Violetta kennen. In Centopia ist Eile geboten. Runen müssen entschlüsselt werden. Doch statt zu helfen, feiern die Pane ein Fest. Mit ohrenbetäubender Musik huldigen sie dem großen Bolobo. Die Zeremonie kann Tage dauern. Die Zeit haben die Elfen nicht. Mia geht der Sache auf den Grund und hat eine Idee, wie das Fest beschleunigt werden kann. Endlich können die Elfen ihre Mission erfüllen.
07:30
I: Luca Saviozzi Murphy, Ray Lovelock, Sara Ricci, Adrian Moore, Saphia Stoney, Rosabell Laurenti Sellers, Josephine Benini, Gianna Paola Scaffidi; S: Jens-Christian Seele, Herbert Gehr, Marc Meyer u.a.; R: Gerhard Hahn... Als Saphir beim Training scheut, stürzt Mia und zerbricht ihren Armreif. Zum Glück funktioniert er noch und bringt sie nach Centopia. Dort trifft sie auf eine seltsame neue Elfe, Varia. Keiner hat sie je vorher gesehen. Da Varia jedoch den Diebstahl von Onos Krone verhindert, wird sie freundlich in Centopia aufgenommen. Mia ist skeptisch. Wer ist Varia? Und woher kommt sie? Sie bittet Mo und Yuko, erst einmal vorsichtig zu sein.
07:55
R: Andreas Heller, Dirk Nabersberg... Er ist weich, hart oder rund, aber immer lecker. Heute geht es um Käse und seine große Vielfalt. Zu Gast im Studio ist Käsemacher Gianni Melillo, der im Studio frischen Mozzarella produziert. Wieso sind Käseräder unterschiedlich groß? Warum wird Parmesan mit einem Hammer geklopft? Und wie alt kann Käse eigentlich werden? Reporterkind Lara erfährt in einem Reifekeller, was Käse benötigt, damit er genau dann richtig reif ist, wenn man ihn essen will. Der teuerste Käse der Welt wird aus der Milch von Eseln produziert. Aber warum ist dieser Käse so teuer? Gar nicht teuer ist dagegen Pizzamix, der zum Überbacken im Ofen verwendet wird. Bei seiner Herstellung spielt die Milch gar keine Rolle. Piet und Elton machen sich mit Käse auf Mäusejagd. Dabei lernen sie auch eine ganz süße Maus kennen. Die Kandidaten kommen heute aus Denklingen , Rheindorf und Paris .
08:20
I: Inger Nilsson, Pär Sundberg, Maria Persson, Margot Trooger, Hans Clarin, Paul Esser, Beppe Wolgers, Göthe Greffbo, Ulf Johannson; S: Astrid Lindgren; R: Olle Hellbom... Seebär Efraim Langstrumpf ist nach langer Zeit heimgekehrt, um seine Tochter zu besuchen. Er möchte gern, dass Pippi mit ihm in die Südsee reist, wo er König der Kureduten ist. Tommy und Annika sind sehr traurig, dass Pippi Kureduten-Prinzessin werden soll. Sie wollen ihre Freundin nicht verlieren. In der Villa Kunterbunt steigt ein großes Abschiedsfest, zu dem alle Kinder des Städtchens und die Matrosen der Hoppetosse eingeladen sind.
08:45
heute Xpress
08:50
S: Elfie Donnelly, David Andersen; R: Lee Hong, Gerhard Hahn... Bibi besucht mit ihrer Schulklasse das Museum für Meereskunde. Als sie beschließt, ein Referat über den Schatz der Königin Dalala zu schreiben, verbietet ihre Lehrerin es ihr. Warum? Angeblich habe es diesen Schatz nie gegeben. Bibi glaubt das nicht und hext sich in die Vergangenheit zu Dalala, um nach dem Schatz zu suchen. Dabei gerät sie mitten auf ein Piratenschiff – und die Piraten sind alles andere als freundlich zu Bibi.
09:15
S: Klaus-Peter Weigand; R: Karsten Kiilerich, Martin Skov... Der Graf hat zu einem Familientreffen auf Schloss Falkenstein eingeladen. Dort sollen die Familienmitglieder ein Rätsel lösen. Der Gewinner erhält ein Gemälde von Leo, dem Spieler, dem Erbauer des Schlosses. Als der Graf die Verwandten in die Ahnengalerie führen will, stellt sich heraus, dass das Gemälde gestohlen wurde. Bibi, Tina und Alex machen sich sofort auf die Suche nach dem Dieb.
09:40
S: Bettina Börgerding; R: Karsten Kiilerich, Martin Skov... Bibi, Tina und Alex fahren zu den Sanders, die einen Reiterhof am Meer eröffnen. Die drei Freunde helfen bei den Vorbereitungen. Kaum ist alles hergerichtet, passiert etwas Unerwartetes. Plötzlich sind die Pferde verschwunden, und der neu gebaute Stall stürzt ein. Bibi, Tina und Alex verdächtigen die Nachbarn der Sanders. Wahrscheinlich sind die Nachbarn Schmuggler und wollen weiterhin ungestört ihre gestohlenen Waren an Land bringen.
10:05
S: Alexandre de la Patelliere, Romain Van Liemt; R: Pierre-Alain Chartier... Warum händigen alle in Sherwood einem wildfremden Zauberer ihre Kostbarkeiten aus und können sich kurz darauf an nichts mehr erinnern? Der Grund: Der Fremde hypnotisiert die Dorfbewohner. Robin Hood kommt dem Zauberer schnell auf die Schliche. Als er allerdings das Diebesgut zurückfordert, wird er selbst hypnotisiert. Doch auf Robin Hood ist Verlass: Er schafft es sogar, zum Wohle der Bürger von Sherwood, einen Hypnotiseur hinters Licht zu führen.
10:15
S: Alexandre de la Patelliere, Romain Van Liemt; R: Pierre-Alain Chartier... Wie kann es sein, dass viele Dorfbewohner am helllichten Tag einschlafen? Ein Fremder verabreicht den Schlafenden eine Medizin. Und tatsächlich: Einer nach dem anderen wacht wieder auf. Robin Hood legt sich auf die Lauer und beobachtet, wie der Fremde den Bach vergiftet, aus dem die Dorfbewohner trinken. Schnell heckt er einen Plan aus, wie er den vermeintlichen Wunderheiler überlisten kann.
10:25
heute Xpress
10:30
I: Christian Tramitz, Rhea Harder, Sanna Englund, Matthias Schloo, Peer Jäger, Harald Maack, Gerit Kling; S: Nina Bohlmann, Nina Weger; R: Rolf Wellingerhof... Die Polizisten werden in die Musikhalle gerufen: Die Nachwuchspianistin Jana Müller, Favoritin beim hiesigen Musikwettbewerb, ist durch ein Attentat verletzt worden. Jemand hat dem 13-jährigen Mädchen Glasscherben in die Manteltasche gesteckt. Vater Müller weiß nicht, wie er seiner Tochter sagen soll, dass sie vielleicht nie wieder Klavier spielen kann. Klavierspielen ist ihr Leben. Sie übt jeden Tag fünf Stunden – mit einem Ziel: ein Stipendium an einer renommierten Musikhochschule in New York. Peter und Franzi ermitteln in den Kreisen der hochbegabten Kinder und ihrer Eltern. Der Verdacht liegt auf der Hand, dass ein Konkurrent die Favoritin ausschalten wollte. Doch dann stoßen die Polizisten auf einen ähnlichen Vorfall, der vor einigen Jahren in Paris geschehen ist und der die Tat in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.
11:15
I: Udo Kroschwald, Claudia Schmutzler, Dominic Boeer, Mathias Junge, Isabel Berghout, Milena Dreißig, Ute Willing; S: Marek Helsner; R: Oren Schmuckler... Lehrerin Uta Schmidt prallt mit ihrem Auto gegen einen Baum und stirbt. Jemand hat die Bremsleitungen manipuliert. Einige ehrgeizige Eltern waren mit ihr gar nicht zufrieden. Angeblich hat sie die Kinder unterfordert. Und dafür zahlen die Eltern nicht die hohen Schulgebühren der Privatschule. Am Vortag ist die Stimmung bei der Elternversammlung eskaliert und gipfelte in der Forderung: Frau Schmidt muss weg. Das zeigt ein Video. Das Video wurde anonym ins Internet gestellt. Hat jemand von den strebsamen Eltern Frau Schmidt auf dem Gewissen? Das Video stammt vom weißen Ritter, einem maskierten Unbekannten, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Welt gerechter zu machen. Woher hat er das Video, und hat er etwas mit Frau Schmidts Tod zu tun?
12:00
heute Xpress
12:05
Tausende Kinder werden jedes Jahr vom Jugendamt aus der eigenen Familie herausgenommen. Viele dieser Kinder kommen kurzfristig in Bereitschaftspflegefamilien unter. Auch Babylotsin Katja Möller begleitet Familien wie die Ortmanns mit chronisch kranken Kindern in Krisensituationen. Die oft traumatisierten Kinder brauchen nach der Trennung von ihrer Herkunftsfamilie schnell menschliche Nähe und liebevolle Bezugspersonen. Vor allem benötigen sie feste Strukturen. Weil Heime das nicht bieten können, setzen Jugendämter seit einigen Jahren vermehrt auf das Konzept der familiären Bereitschaftspflege. Mehr als 6000 Kinder kamen in solchen Familien im vergangenen Jahr unter. Im Gegensatz zur Dauerpflege bleiben sie nur für wenige Wochen oder Monate, bis die Krisen zu Hause vorüber sind. Katja Möller kennt die kleine Elisabeth Ortmann aus Berlin seit ihrer Geburt, weiß als Familienkrankenschwester, was zu tun ist, kommt in die Familie, wenn diese Unterstützung braucht.
12:15
I: Wayne Carpendale, Caroline Scholze, Edith Behleit, Heinz Reincke, Gerhard Olschewski, Franziska Troegner, Maximilian Werner; S: Maike von Haas; R: Thomas Durchschlag... Pastor Hannes Kolbe bekommt überraschend Besuch von seinem ehemaligen Konfirmanden Klaus Westinger, auf den er große Stücke hält. Der junge Mann hat finanzielle Probleme. Da Maren Jantzen händeringend eine Aushilfe für ihren Landgasthof sucht, vermittelt Dr. Jan Bergmann Klaus Westinger an seine Freundin. Die ist gerade mächtig im Stress, denn die TV-Journalistin Susanne Hofstätten will einen Fernsehbeitrag bei ihr drehen. Sie bringt dafür den berühmten Gastronomiekritiker Martin Goltz mit. Das könnte der Popularität des Gasthofs noch einmal enormen Auftrieb geben. Da das auch Claas Moser weiß, macht er Maren verstärkt Kaufangebote, die diese jedoch lässig ablehnt. Moser reagiert extrem verstimmt und versucht, Maren zu drohen: Es werde ihr schon noch leidtun, seine Großzügigkeit so mit Füßen getreten zu haben. Auch Klaus Westinger scheint entgegen des Eindrucks, den Pastor Kolbe von ihm vermittelt, mit allen Wassern gewaschen zu sein. Zuerst zockt er die Stammtischbrüder um Hinnerksen und Halling beim Pokerspielen ab, dann lässt er auch noch die Spendenbüchse am Opferstock mitgehen. Ganz Deekelsen reagiert ungehalten darauf, dass Pastor Kolbe scheinbar einem Ganoven Unterschlupf bietet. Hat der Pastor sein Vertrauen in den falschen Menschen gesetzt? Jens Halling ist nicht nur gereizt, weil er viel Geld beim Pokern verloren hat, er bekommt auch zu wenig Schlaf. Seine Frau Ines scheint in letzter Zeit große Lust auf ihn zu haben, sie rückt ihm nachts des Öfteren auf die Pelle. Komisch ist nur, dass Ines behauptet, davon nichts zu wissen. Streit zwischen dem Paar ist die Folge, und dass Gertrud, der sich Ines anvertraut hat, das Problem der beiden leider gegenüber Hinnerksen ausplaudert, macht die Sache nicht weniger peinlich. Nur Dr. Bergmann scheint nicht überrascht zu sein. Er hat eine Idee und bittet Ines und Jens in seine Praxis.
13:00
I: Wayne Carpendale, Caroline Scholze, Edith Behleit, Heinz Reincke, Gerhard Olschewski, Franziska Troegner, Maximilian Werner; S: Mites van Oepen; R: Thomas Durchschlag... Bianca Kreuzer ist wegen einer Funktionsstörung der Halswirbelsäule zu Dr. Jan Bergmann in die Praxis gekommen. Doch während des Gesprächs findet Jan noch etwas anderes heraus. Ihr Freund, Oberarzt Dr. Heider, scheint sexuell kein Interesse mehr an ihr zu haben, obwohl sie eine glückliche Beziehung führen. Das macht Bianca schwer zu schaffen. Doch Uwe Heider belastet etwas, das er wiederum Bianca nicht sagen kann. Er hat Gefühle für seinen Assistenzarzt Andreas Jeschke entwickelt, die ihm Angst machen. Schwul in Deekelsen? Für Dr. Heider unvorstellbar. Erst als Dr. Bergmann den verwirrten Heider auf sein Gefühlschaos anspricht, ist dieser bereit – auch mit Rücksicht auf Bianca – neue Wege zu gehen. Gertrud Hinnerksen und Ines Halling möchten – inspiriert von Jan und seiner Freundin Maren – mit ihren Männern einen Tanzkurs besuchen, doch die beiden sind nicht zu überreden. Jans Vorschlag, sich den Kurs zum Geburtstag zu wünschen, setzen die beiden pfiffigen Frauen sofort in die Tat um. Da Hinnerksen und Jens einen Geburtstagswunsch nicht abschlagen können, versuchen sie mit einem Trick, um den Tanzkurs herumzukommen. Doch die neue Arzthelferin Anja entlarvt ihre angebliche Magen-Darm-Verstimmung sehr schnell, auch Dr. Bergmann stellt die beiden vor die Entscheidung: Magenspülung oder Tanzkurs? Doch anders als erwartet, wird für alle Beteiligten – sogar für Jan und Maren – der Kurs eine Lehrstunde zum Thema Eifersucht. Albert Eckholm bemerkt besorgt, dass der Uhrmacher Willi Hochneder anscheinend Probleme mit seinen Augen hat. Doch dieser weigert sich hartnäckig, zu Dr. Bergmann zu gehen. Zu groß ist seine Angst, die Diagnose könne bedeuten, dass er seinen Beruf nicht mehr ausüben kann.
13:45
I: Sonsee Neu, Felix Eitner, Horst Janson, Christine Reinhart, Christoph Grunert, Jürgen Goslar, Judith Döker, Claudelle Deckert, Nicki von Tempelhoff; S: Christiane Sadlo; R: Helmut Förnbacher... Die TV-Schmonzette nach bewährter Lindström-Manier beweist: Auch im Krimiland Schweden kann das Leben einfach schön und sonnig sein, Mit gebrochenem Herzen reist Theologiestudentin Mia (Sonsee Neu) von Stockholm nach Liljeham, um den kranken Pastor zu vertreten. Auf der Fahrt zu ihrer neuen Wirkstätte trifft sie auf Patrick (Felix Eitner), den sie nach dem Weg fragt. Der Restaurator lebt nach einem schweren Schicksalsschlag allein in einem Fährhaus. Der nette Bursche macht sofort schwer Eindruck auf die junge Frau, die sich gerade von ihrem betrügerischen Freund getrennt hat… Fern aller Wirklichkeit plätschert die seichte Romanze im allzeit idyllischen Schweden vor sich hin.
15:13
heute Xpress
15:15
Diesmal stellen sich Nelson Müller, Alexander Herrmann, Christian Lohse und Maria Groß der Herausforderung. Ohne Rezept versuchen sie, die regionalen Spezialitäten nicht nur genauso gut, sondern besser und auf ihre Weise interpretiert nachzukochen. Dafür dürfen sie die Gerichte lediglich probieren, um Zutaten herauszuschmecken und herauszufinden, wie sie zubereitet wurden. Gekocht wird vor Ort. Diesmal sind die Köche mit ihrem Truck auf Mallorca, in Südtirol, Österreich und Deutschland unterwegs. Welcher Koch jeweils gewinnt, entscheidet eine Jury. Wer macht am Ende das Rennen – der Promi-Koch oder sein regionaler Herausforderer?
16:00
Bares für Rares
17:00
heute Xpress
17:05
Länderspiegel
17:35
R: Jessica Krauß, Claus Wischmann... „Nachhaltiges Sparen und Finanzieren“. Längst gibt es Banken und Fonds, die in Projekte investieren, die umweltverträglich sind und soziale Standards erfüllen. Ist das lukrativ? Und was heißt eigentlich „nachhaltig“, wenn sich auch börsennotierte AGs und internationale Fonds dieses Etikett anheften? In der Reihe „plan b“.
18:05
I: Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch, Beatrix Brunschko; S: Stefan Brunner; R: Erhard Riedlsperger... Eine in Plastik verpackte, männliche Leiche wird aus der Alten Donau gefischt. Bei dem Toten handelt es sich um Horst Hoffmann. Dieser starb jedoch schon vor drei Monaten. Als die Ermittler in seine Wohnung kommen, fehlt von seiner Ehefrau Vera und seiner 14-jährigen Tochter Nicole jede Spur. Auf dem Anrufbeantworter finden sie die Nachrichten eines aufgebrachten Mannes, der droht, Hoffmann fertigzumachen, falls dem Kind etwas zustoße. Major Carl Ribarski ruft die Nummer zurück und landet bei Ulrich Winter, dem Schwiegervater des Opfers, dem er und sein Kollege Helmuth Nowak daraufhin einen Besuch abstatten. Unterdessen kann die Spurensicherung einen unleserlichen Zettel wiederherstellen, der bei der Leiche gefunden wurde und auf dem die Adresse eines Frauenschutzhauses steht. Während Revierinspektorin Penny Lanz zu der Einrichtung fährt, um deren Leiterin Klara Maschke zu befragen, sprechen Helmuth und Carl mit Ulrich Winter. Der Ex-Häftling ist sichtlich erfreut über den Tod seines Schwiegersohnes, weiß aber angeblich nicht, wo sich seine Tochter und Enkelin aufhalten. Von der Leiterin des Frauenhauses erfährt Penny, dass Vera Hoffmann und ihre Tochter dort untergebracht waren, aber genau zu dem Zeitpunkt verlegt wurden, an dem Horst Hoffmann starb. Kurz darauf kann das SOKO-Team im Frauenhaus Blutspuren sicherstellen. Auch die Untersuchung der Leiche bringt die Ermittler weiter. Unter den Fingernägeln des Opfers befinden sich Gewebespuren von Ulrich Winter. Als Oberst Dirnberger ihn damit konfrontieren will, trifft er Winters Enkelin Nicole bei ihm an, die sich heimlich mit ihrem Großvater trifft. Dirnberger verhört anschließend beide auf der Wache und bittet auch Vera Hoffmann dazu, die ihrem Vater deutlich zu verstehen gibt, dass er sie endlich in Ruhe lassen soll. Doch als Ulrich Winter seiner Tochter beim Abschied noch etwas ins Ohr flüstert, werden Carl und seine Kollegen hellhörig.
19:00
heute
19:19
Wetter
19:20
Gäste: Experte: Oliver Kahn.
19:35
I: Martin Gruber, Markus Brandl, Luise Bähr, Martin Klempnow, Robert Lohr, Stefanie von Poser, Heinz Marecek, Michael König; S: Jens Maria Merz; R: Jorgo Papavassiliou... Wo ist Alex Furrer? Der Geologe ist für den geplanten Bau eines Wasserkraftwerks nach Ramsau gereist, doch es fehlt jede Spur von ihm. Lediglich sein Handy wird in einem Wildbach gefunden. Auch seine Assistentin Sofie scheint nicht weiterhelfen zu können: Er sei am Morgen allein aufgebrochen, sie wisse nicht, wohin und habe mit einer Erkältung im Hotel bleiben müssen. Andreas Marthaler und sein Team sind ratlos. Als Anna, die Ehefrau des Verschwundenen, erfährt, dass ihr Mann vor Ort von einer Assistentin unterstützt wird, ist sie vollkommen entsetzt, als sie hört, um wen es sich handelt: Sofie ist ihre Schwester und war früher mit Alex liiert – bevor er sich in Anna verliebte und Sofie verließ. Anna, die seit einem Kletterunfall am K2 im Rollstuhl sitzt, reist nach Ramsau. Andreas findet heraus, dass Alex überprüfen sollte, ob sich auf dem Gletscher – direkt über dem geplanten Stausee – eine Schmelzwasserblase gebildet haben könnte. Andreas und sein Team machen sich auf in Richtung Gletscher. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
20:25
Das ?Champions- League-Finale? in Kiew steht im Zeichen der hohen Offensivqualität beider Teams., Wobei der Glanz von Reals BBC-Sturm (Gareth Bale, Karim Benzema, Cristiano Ronaldo) etwas verblasst ist. Bale steht auf der Verkaufsliste (und längst im Schatten von Marco Asensio), Benzema kommt zu selten auf Betriebstemperatur. Einzig Ronaldo kann auf dem Formbarometer mit Liverpools Angriffstrio konkurrieren. Sadio Mané, Roberto Firmino und Mohamed Salah haben mit zusammen 29 Toren gerade eine neue Champions-League-Bestmarke aufgestellt. Besonders Letzteren sehen viele nach einer außergewöhnlichen Saison aktuell auf Augenhöhe mit Ronaldo (siehe Grafik). „Ich werde alles dafür tun, um wieder ein Finale zu erreichen. Und danach werde ich als Sieger in der Pressekonferenz sitzen“, hatte Liverpools Coach Jürgen Klopp den Fans nach dem verlorenen Europa-League-Finale 2016 (1?:?3 gegen Sevilla) versprochen. Sieht so aus, als könne er bei der Realisierung seines Versprechens auf Salah und Co. zählen. Die Frage wird sein, ob auch die oft kritisierte Defensive in der Lage ist, Reals dritten CL-Titel in Serie zu verhindern.
23:00
das aktuelle sportstudio
00:00
heute Xpress
00:05
I: John Cusack, Alice Eve, Luke Evans, Brendan Gleeson, Kevin McNally, Oliver Jackson-Cohen, Sam Hazeldine, Jimmy Yuill, Brendan Coyle, Pam Ferris, Adrian Rawlins; S: Hannah Shakespeare, Ben Livingston; R: James McTeigue... Kostümthriller.Ein Killer lässt sich von Edgar Allan Poe inspirieren., Baltimore im Jahr 1849: Ein Serienmörder meuchelt nach den Erzählungen des Schauerromantikers Edgar Allan Poe und bringt den Dichter (John Cusack) damit selbst ins Visier des ermittelnden Polizisten Fields (Luke Evans)… James McTeigue („V wie Vendetta“) inszenierte planlos, holprig, ohne Interesse an seinen Figuren: Mal schockt unnötig brutaler Splatter, dann langweilen zähe Monologe.
01:45
Kommentator: Béla Réthy.
03:20
I: Renée Soutendijk, Victor Löw, Hans Hoes, Jaimy Siebel, Mirjam de Rooy; S: Jean van de Velde; R: Ben Verbong... Erotik-Psychothriller aus den Niederlanden., Nach der Trennung von ihrem Mann sucht Roos (Renée Soutendijk) den Neuanfang in einer Wohnanlage am Meer. In einer Sommernacht wird dort eine Frau ermordet. Die Nachbarn tuscheln über Werbetexter Eric (Victor Löw). Doch Roos fühlt sich zu ihm hingezogen… Die „Inspiration“ durch den Sharon-Stone-Reißer „Sliver“ (1993) ist unübersehbar, aber recht spannend, sexy und beklemmend ist die Sache doch.
05:00
R: Béla Réthy, Halim Hosny... Verstörend hohe Ablösesummen, Spieler, die sich aus Verträgen streiken, die Zersplitterung der Spieltage, teure Pay-TV-Abos. Fußball wird immer mehr zum Geschäft. Viele Fans sind genervt. Was passiert mit dem Fußball? Proteste der Zuschauer bei den Montagsspielen in der Ersten Bundesliga sind jüngster Ausdruck eines schon länger gärenden Unmuts. Viele fragen sich: Werden künftig Investoren, wie in Frankreich oder England, das alleinige Sagen haben? ZDF-Sport-Reporter Béla Réthy und ZDFzoom-Autor Halim Hosny schauen über die Grenzen. In die englische Premier League, den Motor der internationalen Kommerzialisierung. Selbst ein kleiner Club wie Huddersfield Town mit dem deutschen Trainer David Wagner verfügt über mehr Geld als die meisten Bundesligisten. Der Blick geht auch nach Paris. Dort leistet sich ein Staat, das Emirat Katar, einen eigenen Verein. Paris Saint-Germain stößt mithilfe der Petrodollars in jeder Hinsicht in neue Dimensionen vor. Im Sommer 2017 wechselte der brasilianische Spieler Neymar vom FC Barcelona nach Paris – für 222 Millionen Euro. Eine Rekordsumme, bezahlt von Katar. Auf ihrer Spurensuche in Deutschland treffen die Autoren Fans, Vereinsvorstände und Funktionäre wie DFB-Präsident Reinhard Grindel und Uli Hoeneß. Der Präsident des FC Bayern München warnt vor der Übernahme durch Investoren. Martin Kind, Präsident des Bundesligisten Hannover 96, würde den Verein gern übernehmen. Doch er will seine Ambitionen vorerst ruhen lassen. Schalke-Manager Christian Heidel gilt als Macher im Spagat zwischen Herz und Kommerz. Dirk Zingler, Präsident des Berliner Kult-Vereins FC Union, beschreibt seine unkonventionelle Sicht auf das Geschäft mit dem Fußball. ZDFzoom will wissen: Wie lang wird es den Fußball in der heutigen Form noch geben? Und droht er kaputtzugehen an der Kommerzialisierung? Auch die Fußball-Fans sind sich da nicht einig. Immerhin war Fußball noch nie so attraktiv wie heute.
05:45
R: Hiroshi Saito, Chikao Katsui... Am Strand von Flake strandet der Prinz von Aoloson. Er war auf dem Weg zu einer Insel vor Island, um das goldene Schwert zu holen, das ihn zum König machen soll. Aber er ist, wie seine Brüder vor ihm, gescheitert, und sein Land scheint verloren. Halvar und seine Männer versprechen dem Prinzen, das goldene Schwert für ihn zu besorgen. Insgeheim wollen sie aber selbst durch das Schwert Herrscher des Königreiches werden.
06:05
R: Hiroshi Saito, Chikao Katsui... Lange sind die Wikinger gereist, um in einer Stadt im kalten, fernen Russland ihre Felle zu verkaufen. Dort angekommen, erhalten sie leider nicht die Genehmigung, um Handel zu treiben. Es sei denn, einer von ihnen würde mit dem König Schach spielen. Aber keiner der Wikinger kennt dieses Spiel. Auf Geheiß des Königs sollen die Wikinger das Land wieder verlassen. Wieder einmal ist es Wickie, der die Situation rettet: Er lernt Schach!
06:30
S: Tim Bain, Andrew Jones, Ciaran Murtagh... In Apfelstern findet wieder einmal das jährliche große Rennen statt. Digby hat leider noch nie gewonnen und fragt jeden, wie er denn am besten gewinnen könnte. Ob es diesmal klappt? Mit all den unterschiedlichen Ratschlägen seiner Freunde im Kopf geht er ins Rennen. Aber nicht nur seine Freunde stehen mit ihm an der Startlinie, auch die Elfe Grizel hat sich eingereiht. Und die hat hinterlistige Pläne geschmiedet, um zu gewinnen.
06:40
S: Tim Bain, Andrew Jones, Ciaran Murtagh... Fizzy hat einen Zauberspiegel aufgestellt. Damit kann man sich in jemand anderen verwandeln. Während sie mit ihren Freunden Ball spielt, stellt sich Grizel unbemerkt vor den Spiegel. Grizel lässt sich in Digby verwandeln – sie will so toll Ballspielen können wie er. Dann beauftragt sie Mungo, den echten Digby wegzulocken, und spielt stattdessen mit. Doch mit ihrer fiesen Art verärgert sie die Freunde: Was ist denn plötzlich mit Digby los?
06:50
S: Nicolas Chretien, Philippe Clerc; R: Daniel Duda... Die Bienenkönigin muss für einen Tag den Stock verlassen und ernennt Maja in dieser Zeit zu ihrer Vertreterin. Richter Bienenwachs neidet Maja die Beförderung und schikaniert sie. Schließlich wirft Maja den Richter mit ihrer königlichen Macht aus dem Bienenstock, um sich seiner Tyrannei zu entledigen. Der Richter ist verzweifelt und schwört Rache. Unter einem Vorwand lockt er Maja aus dem Bienenstock und kehrt heimlich zurück. Voller diebischer Freude verwüstet er den Thronraum. Als die echte Königin zurückkehrt, schiebt der Richter Maja den Vandalismus in die Schuhe. Die Bienenkönigin ist sehr enttäuscht von Maja, die zusammen mit Willi nun beweisen muss, dass der Richter selbst dahintersteckt. Mit etwas Glück können die beiden den Richter überführen und Majas Unschuld beweisen.
07:05
S: Nicolas Chretien, Philippe Clerc; R: Daniel Duda... Paul wird von der Königin für seine Leistung zum Ordensträger der Bienenwabe erklärt. Willi und Maja sind begeistert. Zur gleichen Zeit beginnt die Eröffnungsfeier des neuen Ameisennests. Die Ameisen haben sich ein besonders ausgefeiltes Tunnelsystem überlegt, das keinen Notausgang vorsieht. Pech, dass sich kurz nach Beginn der Eröffnungsfeier eine Blaumeise vor dem Tunnel niederlässt. Eine Feder ist abgeknickt. Sie kann nicht mehr richtig fliegen. Alle Ameisen, außer Paul, und ein großer Teil der Wiesenbewohner sitzen jetzt im Ameisentunnel fest. Da Richter Bienenwachs sich nicht bereit erklärt, die Bienenwachen zu Hilfe zu schicken, beschließen Maja, Willi und Paul, das Problem selbst zu lösen. Zu dritt scheint die Aktion allerdings aussichtslos. Doch es naht außergewöhnliche Hilfe: Die Bienenkönigin selbst kommt angeflogen!
07:15
S: Elfie Donnelly, David Andersen; R: Lee Hong, Gerhard Hahn... Familie Blocksberg sitzt beim Frühstück, als Bibi aus Versehen ihren Vater Bernhard weghext. Auch Barbara kann ihren Mann mit Hilfe der Hexkugel nicht finden. Er bleibt spurlos verschwunden. Erst die alte Mania findet heraus, dass Bernhard auf einer Hexenhochzeit in der Südsee ist. Um neugierige Fotografen abzuhalten, hat die Hexenbraut einen Hexenring rund um den Strand gehext. Bibi und ihre Mutter müssen sich etwas einfallen lassen.
07:40
S: Elfi Donnelly; R: Lee Hong, Gerhard Hahn... Bibi und Tina fahren zu einem Gestüt nach Ungarn, um dort im Auftrag des Grafen von Falkenstein zwölf Wildpferde zu kaufen und nach Falkenstein zu holen. Der Erlös wird vom Gestüt in Ungarn dringend für Renovierungsarbeiten gebraucht. Dort angekommen, erwarten die Mädchen nicht nur die Pferde, sondern auch Janosch, der sich um das Gestüt kümmert. Und dann ist da noch der junge Pusztahirte Mikosch. Bibi verliebt sich sofort in Mikosch. Der hat ein Problem, denn sein Pferd Baboschko soll verkauft werden. Bibi versteht Mikosch und will ihm helfen.
08:10
I: Guido Hammesfahr, Holger Handtke, Renate Serwotke; S: Manfred Kosmann; R: Axel Ranisch... Hängt ne Frau im Baum… Als Fallschirmspringerin Rosi unfreiwillig in der Baumkrone baumelt, eilt Fritz mit einer Leiter zu Hilfe, doch die nützt nicht viel… Bei der „verflixten Landung“ lernen er und die Zuschauer viel übers Gleiten und Luftbewegungen.
08:35
I: Peter Lustig, Helmut Krauss; S: Arend Agthe; R: Gabi Degener... Ein Staubsaugervertreter wirbelt durch Peters Bauwagen. Eine chaotische Show. Doch zwischen Flusen und Dreck findet Peter Lustig auch allerlei Spannendes, das er gleich unter die Lupe nimmt. Unter dem Mikroskop gleicht der Staub funkelnden Kristallen, und jedes Korn sieht anders aus. Peter entdeckt seltsame Tiere mit acht Beinen, die sich überall tummeln: Milben. Nachbar Paschulke ist außer sich und sagt den winzigen Spinnentieren den Kampf an.
09:00
Heute Xpress
09:03
Seit 2013 steigt die Zahl der Eheschließungen. Doch eine Ehe dauert bis zur Scheidung durchschnittlich nur 15 Jahre. Warum ist das so? Worin besteht das Geheimnis einer langen Ehe? sonntags will wissen, warum Ehen, die länger als 50 Jahre andauern, immer seltener werden. Warum ist immer häufiger von einer Generation beziehungsunfähig die Rede? Kann die Eheschließung tatsächlich noch als Garantie für eine glückliche Beziehung dienen?
09:30
Mehr als ein Spiel! So lautet das Leitmotiv der Messfeier heute, diesmal auf der Freilichtbühne der Fränkischen Passionsspiele in Sömmersdorf, vor der Kulisse des alten Jerusalem. Welche Rollen spielt jeder Einzelne in seinem Leben? Und wie kommt Gott darin vor? Diesen zentralen Fragen widmet sich der Würzburger Domvikar Paul Weismantel zusammen mit den Mitgliedern der Gemeinde im Gottesdienst. Auch dabei: die Laiendarsteller in ihren Kostümen. Wir wollen versuchen, die Mitfeiernden in die Welt Jesu zu entführen, um sich von seiner Person und seinen letzten Worten ansprechen und berühren zu lassen. Darin stecken Zusage und Ermutigung, sagt der 62-jährige Priester. Die Fränkischen Passionsspiele Sömmersdorf gibt es seit 1933. Alle fünf Jahre wird die Passion aufgeführt, bisher 18 Mal, dargestellt von 320 Laiendarstellern. Rund 32 000 Zuschauer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien werden erwartet.
10:15
Bares für Rares – Lieblingsstücke
11:55
Heute Xpress
12:00
R: Pit Weyrich... In der fünften Folge der neuen Saison lädt der ZDF-Fernsehgarten zur großen Schlagerparty ein. Gäste: Ben Zucker, Höhner, Feuerherz, Boore, Ella Endlich, Nik P., Ross Antony, Bernhard Brink, Wolfgang Trepper, Claudia Jung, Norman Langen, Joachim Llambi und andere.
14:15
Duell der Gartenprofis
15:00
Heute Xpress
15:05
I: Owen Wilson, Imogen Poots, Jennifer Aniston, Kathryn Hahn, Will Forte, Rhys Ifans, Austin Pendleton, George Morfogen, Imogen Poots, Cybill Shepherd; S: Peter Bogdanovich, Louise Stratten; R: Peter Bogdanovich... Der Regie-Altmeister Peter Bogdanovich („Is was, Doc?“) jagt Owen Wilson durch eine wilde Screwballkomödie., Im Hotel in New York verbringt der verheiratete Broadway-Regisseur Arnold Albertson (Wilson) eine Liebesnacht mit dem Callgirl Izzy (Imogen Poots, „Green Room“). Arnold ist von der netten Izzy so begeistert, dass er ihr ein moralisches Angebot macht: Er gibt ihr 30?000 Dollar, wenn sie ihren Escortjob aufgibt. Das hätte der untreue Familienvater besser gelassen. Denn Izzy, die heimlich von einer Schauspiel-karriere träumt, bewirbt sich um eine Rolle in seinem neuen Stück – an der Seite von seiner Ehefrau Delta (Kathryn Hahn). Ein kurioser Zufall, auf den weitere irrwitzige Verwicklungen folgen. Mittendrin: der dandyhafte Schauspieler Derek (Rhys Ifans), der schon lange in Delta verliebt ist, Joshua (Will Forte), der Autor des Bühnenstücks, der mit der cholerischen Therapeutin Jane (Jennifer Aniston) liiert ist, die wiederum Izzy behandelt. Und da ist noch ein von Izzy besessener Richter (Austin Pendleton), der das Ex-Callgirl von einem Detektiv überwachen lässt, der wiederum der Vater von Joshua ist… Dass der Zuschauer in diesem Chaos, von dem Izzy als unzuverlässige Erzählerin im Rückblick berichtet, nie den Überblick verliert, zeigt, wie souverän Regisseur und Skriptautor Bogdanovich in seinem ersten Kinofilm seit 2001 sein Handwerk noch immer beherrscht. „Broadway Therapy“ ist – wie schon 1972 „Is was, Doc?“ mit Barbra Streisand – eine Hommage an die turbulenten, gewitzten Screwballkomödien der 30er und 40er, wie etwa „Leoparden küßt man nicht“. Schon der liebevoll im alten Hollywood-Stil gehaltene Vorspann zeigt das. Dazu gibts Zitate aus Ernst Lubitschs Film „Cluny Brown auf Freiersfüßen“, wie uns Kinofreak Quentin Tarantino in einem Gastauftritt erklärt. Zwar reicht die Komödie, die Bogdanovich und seine damalige Frau Louise Stratten 1999 für den früh verstorbenen John Ritter schrieben, nie an die klassischen Vorbilder heran (die Gags sind oft platt, statt schön schräg), aber ein Riesenspaß ists trotzdem.
16:30
„Massenware Leder – wie natürlich ist es?“ Leder gilt als edles Naturmaterial. Doch das Gerben und Färben von Tierhäuten geht mit enormen Belastungen für die Umwelt einher – und für viele Menschen die in dieser milliardenschweren Industrie arbeiten. Eine kleine Allgäuer Gerberei (o.) zeigt, dass es auch anders geht.
17:00
Heute
17:10
Fußball: UEFA Champions League Rückblick Finale in Kiew Fußball: WM-Vorbereitung aus Südtirol Story über die dt. Nationalmannschaft Formel 1: Großer Preis von Monaco Zusammenfassung aus Monte Carlo Kanu: Weltcup in Duisburg Aktueller Bericht.
18:00
R: Martin Niessen... Über 20 000 Standardcontainer, sogenannte TEU, kann die MOL TRUST laden. Sie ist 400 Meter lang, 59 Meter breit und zu hoch, um unter der Köhlbrandbrücke hindurchzufahren. Den hochgradig automatisierten und modernsten Containerterminal in Altenwerder kann sie deswegen nicht anfahren. Aber auch das Anlegemanöver am Burchardkai hat es in sich. Vier Schlepper setzen die Hafenlotsen ein, um den Giganten in der Elbe zu drehen und sicher an die Kaimauer zu bugsieren. 480 Meter Platz haben sie dafür – bei einer Schiffslänge von 400 Metern und weniger als einem Meter Wasser unter dem Kiel, obwohl Schiffe dieser Größe immer auf dem Scheitelpunkt der Flut einlaufen. Die Elbe als Nadelöhr für Europas drittgrößten Hafen. Markiert die MOL TRUST also das Ende des Machbaren für den Hamburger Hafen? Ein bisschen was ginge da noch, glauben die Lotsen. Viel ist es aber nicht. Rund neun Millionen der stählernen Kisten werden pro Jahr in Hamburg umgeschlagen. Der gesamte Seegüterumschlag liegt bei 140 Millionen Tonnen. Damit ist der Hafen der Wirtschaftsmotor der Hansestadt. 155 000 Arbeitsplätze hängen in der Metropolregion am Hafen. Die direkte und indirekte Bruttowertschöpfung in ganz Deutschland beträgt fast 22 Milliarden Euro. Eine große Maschinerie. Mit vielen kleinen Rädchen. Da ist der Fahrstuhlführer im Alten Elbtunnel, seit mehr als 100 Jahren die direkteste Verbindung zwischen der Stadt und ihrem Hafen. Er weist die Fahrzeuge, mit denen die Hafenarbeiter zu ihrem Arbeitsplatz gelangen, in die schmalen Holzaufzüge ein und wird für Touristen zum Reiseführer, der von der Geschichte der zwei Röhren unter der Elbe hindurch erzählt. Und da ist Odo Mario Wehr, der nachts um eins mit dem Brötchenschmieren beginnt. Sein Kiosk ist Anlaufstation für die Werftarbeiter von Blohm & Voss und die Mitarbeiter der umliegenden Containerterminals. Sie holen sich hier ihr Frühstück. Oder nach der Nachtschicht ein Bier. Der Renner: Brötchen mit gebratenem Leberkäse und Spiegeleiern. Wie viele Kalorien die haben? Keine Ahnung, sagt Wehr. Aber danach frage hier auch niemand. Da sind die Bootsbauer, Schweißer, Lackierer, die in den Docks von Blohm & Voss rostige Rümpfe von Seeschiffen ausbessern oder Kreuzfahrtriesen eine neue Inneneinrichtung verpassen. Und da ist der Schiffskoch eines Kreuzfahrers, der frühmorgens nach der Ankunft am Terminal in Steinwerder zum Hamburger Fischmarkt fährt, um die Vorräte aufzufrischen. Wenn der Elbtunnel für die Historie des Hafens steht, repräsentiert der CTA die Moderne. Der Containerterminal Altenwerder gilt als modernster weltweit. Führerlose Fahrzeuge bringen die Container in ein computergesteuertes Lager, wo die stählernen Boxen nach den Algorithmen einer Logistiksoftware permanent umgestapelt werden. Ist der Tank der AGVs, Automatic Guided Vehicles, leer, fahren sie selbstständig an die Tankstelle, wo – natürlich – ein Roboter die Betankung übernimmt. Ganz ohne Menschen geht es aber auch hier nicht. Eine Art last man standing im Ballett der Maschinen ist der Brückenfahrer, der in der gläsernen Kanzel eines Krans, die an einem Ausleger über das Schiff fährt, per Joystick Container auf – und ablädt. Selbstverständlich hat Deutschlands größter Hafen dann auch noch Deutschlands größtes Hauptzollamt, es gibt ja schließlich immer etwas zu tun: Containerladungen kontrollieren oder auch die Passagiere von Kreuzfahrtschiffen. Das funktioniert wie am Flughafen: Es gibt einen grünen und einen roten Ausgang. Bei Verdacht wird das Gepäck durchsucht. Für die Kontrolle der Container gibt es eine eigene Röntgenanlage. Da wird dann einfach der ganze Lkw samt Ladung durchgeschickt und bei Verdacht der entsprechende Container aufgemacht. Ganze Ladungen mit Zehntausenden gefälschten Markensportschuhen etwa sind keine Seltenheit. Weil aber nicht nur im großen Stil geschmuggelt wird, werden auch stichprobenartig oder auf Verdacht die Schiffe selbst und die Kabinen der Crews durchsucht, nach Schmuggelzigaretten oder Alkohol. Ist eben immer was los, im größten Hafen Deutschlands.
18:30
Als falsche Polizisten getarnt, erbeuten sie richtig viel Geld. Wenn tierische Einwanderer wie Nutrias und Co. zur Gefahr werden. Die Flut kommt, aber was ist der geeignete Hochwasserschutz? Sich als Polizisten auszugeben, ist die neueste Masche von Trickbetrügern: Sie versuchen, den Opfern meist große Geldsummen zu stehlen. Terra Xpress zeigt Fälle, die aufgeklärt wurden, auch weil die Opfer misstrauisch waren und so der echten Polizei helfen konnten. Nutrias, einst wegen ihres Pelzes von Südamerika nach Europa geholt, vermehren sich extrem schnell, zerstören Deiche und Uferbereiche und machen sich in Städten breit. In Bremen unterhöhlen sie Weiden, die Bauern haben Angst um ihre Kühe, und Überschwemmungen drohen. Es besteht Handlungsbedarf, da die Tiere wenige natürliche Feinde haben. Außerdem schaut Terra Xpress nach Mecklenburg-Vorpommern. Dor leben seit ein paar Jahren Nandus, wie die Nutrias ebenfalls aus Südamerika eingeführt. Die großen Laufvögel futtern Bauern die Saat weg. Ranger suchen nun nach Mitteln, die Vermehrung der Nandus zu regulieren. Wann das nächste Hochwasser in der Elb-Aue kommt, ist nicht klar, aber es wird kommen, das wissen die Bewohner des Ortsteils im sächsischen Pirna. Das Problem: Ihre Häuser stehen mitten im Hochwassergebiet, aber auf einen Flutschutz warten die Menschen bislang vergebens. Auch Grimma in Sachsen ist bedroht. Die notwendige Flutmauer sorgte für Unmut. Wird sie noch rechtzeitig fertig, damit die Stadt nicht noch einmal in Gefahr gerät? Terra Xpress über Schutz und vorbeugende Maßnahmen gegen Hochwasser.
19:00
anschließend: Wetter.
19:10
Berlin direkt
19:28
Aktion Mensch Gewinner
19:30
R: Alexander Hogh, Martin Papirowski... Feuer, Faustkeil, Pflanzenzucht: die wichtigsten Errungenschaften der frühen Menschheit., Keine andere Epoche überspannt einen so gewaltigen Zeitraum wie die Steinzeit. Sie begann vor 3,5 Millionen Jahren, als unsere affenartigen Vorfahren erste Steinwerkzeuge herstellten, und endete in Mitteleuropa erst, als die Ägypter bereits Pyramiden bauten. Dazwischen lagen bedeutende technische Innovationen – allen voran die Zähmung des Feuers.
20:15
I: Nina Bott, Patrick Kalupa, Peter Sattmann, Peter Prager, Aaron Kissiov, Karin Giegerich, Leander Lichti; S: Christiane Sadlo; R: Udo Witte... Kann ein Junge seinen verhärmten Großvater kurieren? Der kranke, alte Per (Peter Sattmann) verweigert eine nötige Herzoperation. Sein Bruder bittet Pers Exschwiegertochter Mina (Nina Bott) um Hilfe: Per hat seinen Enkel Linus noch nie gesehen. Könnte der clevere Junge (Aaron Kissiov) den vergrätzten alten Mann weichklopfen? Mina reist mit Linus an und gerät natürlich auch noch in Liebeswirren…, Der kranke, alte Per (Peter Sattmann) verweigert eine nötige Herzoperation. Sein Bruder bittet Pers Exschwiegertochter Mina (Nina Bott) um Hilfe: Per hat seinen Enkel Linus noch nie gesehen. Könnte der clevere Junge (Aaron Kissiov) den vergrätzten alten Mann weichklopfen? Mina reist mit Linus an und gerät natürlich auch noch in Liebeswirren… Alle Genrezutaten mussten auf Teufel komm raus rein – Ergebnis: eine steife Familienaufstellung mit altklugem Gekrähe, nur der kleine Hund fehlt.
21:45
anschließend: Wetter.
22:00
I: Leila Bekhti, Gustaf Hammarsten, Denis Lavant, Richard Ulfsäter, J. Hultcrantz-Hansson, Karolina Furberg, Jessica Grabowsky, Albin Grenholm, Goran Forsmark, Peter Stormare, Rodolphe Congé, Anna Azcárate, Jérémy Corallo, Charlotte Lindmark; S: Mans Marlind; R: Mans Marlind, Björn Stein... Ein brutal inszenierter Mord führt die Pariser Polizistin Kahina ans Ende der Welt. Im schwedischen Minenstädtchen Kiruna geht das Töten gerade erst los…, Opfer Nummer eins war ein ehemaliger Fremdenlegionär aus Frankreich. Opfer Nummer zwei ist der Pilot eines Hubschraubers, auf dessen Rotorblättern der erste Tote gefesselt war. Opfer Nummer drei ist einer der Ermittler. Die Bilanz nach einer Stunde „Midnight Sun“ ist bitter. Spätestens nach dem Tod ihres Kollegen schwant Polizistin Kahina (Leila Bekhti), dass die Morde Teil eines ausgefeilten Racheplans sind. Um das Motiv des Täters zu entschlüsseln, ist sie jedoch in einer denkbar schlechten Position. Die Polizistin aus Paris muss ein Lügengeflecht durchschauen, das die Bewohner einer schwedischen Einöde entzweit und weit in die Vergangenheit reicht. Der Hass hat mit der Einmischung der Franzosen in Schürfrechte und mit Gebietsansprüchen der Samen an die Schweden zu tun. Je eher Kahina die blutige Vorgeschichte durchschaut, desto mehr Menschen wird sie retten können. Wie viele in Gefahr sind, zeigt die zweite von vier Episoden. Sie trägt den Untertitel „Die Todesliste“ und folgt kommenden Sonntag. 2012 stiegen Mans Marlind und Björn Stein als Co-Autoren von „Die Brücke – Transit in den Tod“ ins Seriengeschäft ein. Der inhaltliche Anspruch des schwedischen Regieduos: Ihre Thriller entwickeln sich in einem Mikrokosmos, der sich stückweise öffnet und am Ende Kämpfe von globaler Bedeutung offenbart. Den größten Teil der Szenen für ihre neue Serie drehten sie dieses Mal nahe dem Polarkreis.
23:45
Am 2. Juni feiert die britische Königin Krönungsjubiläum. Die Zeremonie vor 65 Jahren war ein akribisch geplantes und inszeniertes Medienereignis, live übertragen in alle Welt – damals eine Sensation. Zeitzeugen und Her Majesty höchstselbst erinnern sich an die Jahrhundertkrönung. „ZDF-History“.
00:30
Heute Xpress
00:35
I: Leila Bekhti, Gustaf Hammarsten, Denis Lavant, Richard Ulfsäter, J. Hultcrantz-Hansson, Karolina Furberg, Jessica Grabowsky, Albin Grenholm, Goran Forsmark, Peter Stormare, Rodolphe Congé, Anna Azcárate, Jérémy Corallo, Charlotte Lindmark; S: Mans Marlind; R: Mans Marlind, Björn Stein... Im einsamen Nordschweden wird ein Franzose ermordet. Die Pariser Polizistin Zadi reist an und wird zusammen mit dem schwedischen Staatsanwalt Anders Harnesk zur Zeugin einer ganzen Mordserie. Der Tote hat sich ein Tattoo entfernen lassen, das der Fremdenlegion. Chefermittler Burlin weiß offensichtlich mehr über ihn, als er zugibt. Dann stirbt er angeblich an einem Herzinfarkt. Und ein weiterer Toter wird gefunden, der Pilot Kambo. Er wurde gefesselt und von Wölfen zerfleischt. Es sieht danach aus, als seien mehrere Bewohner der kleinen Minenstadt Kiruna in ein jahrzehntealtes Verbrechen involviert. Offenbar haben sie – mit dem Tod bedroht – jahrelang geschwiegen. Aber jetzt taucht ein unbekannter Rächer auf und tötet sie, einen nach dem anderen. Ein schwarzes Geheimnis, getaucht ins gleißende Licht der Mitternachtssonne.
02:25
R: Alexander Hogh, Martin Papirowski... Vom Faustkeil bis zur ersten Metropole – die Dokumentation erzählt von den großen Erfindungen der Menschheit. Dabei beantwortet der Film auch die Frage, wie wir wurden, was wir heute sind. Sternstunden der Steinzeit erweckt die frühesten Errungenschaften der Menschheit zum Leben, erklärt die Zusammenhänge der bahnbrechenden Erfindungen und zeigt, wie es dem Menschen immer wieder gelungen ist, die von der Natur gesetzten Grenzen zu überwinden. Alles beginnt in einem fruchtbaren Tal im Osten Afrikas. Vor 2,5 Millionen Jahren kommen dort die noch affenartigen Vorgänger des Homo sapiens auf die Idee, Steine zu bearbeiten, um mit ihnen Fleisch von Kadavern zu schneiden. Die Erfindung des Faustkeils ist die erste Sternstunde der Steinzeit, mit der die erstaunliche Odyssee des Menschen auf dem Weg in die Zivilisation beginnt. Das Fleisch liefert ein Plus an Proteinen und fördert so die Entwicklung des Gehirns. Damit ist die Voraussetzung für die zweite Sternstunde etwa eine Millionen Jahre später gegeben: die Zähmung des Feuers, von den Griechen später im Mythos des Prometheus verewigt. Die Dokumentation präsentiert die entscheidenden Erfindungen, die es dem Menschen ermöglicht haben, in seiner Umwelt zu überleben und sie nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Der Film beleuchtet aber auch alternative Stränge der Evolution und macht deutlich: Es hätte alles ganz anders kommen können. So besteht heute kaum noch Zweifel daran, dass unser Vetter, der Neandertaler, bereits die ersten Stufen der Zivilisation erklommen hatte: Er konnte sprechen und glaubte an ein Jenseits, ehe sein Weg abrupt endete. Der Film zeigt, wie Menschen auf der ganzen Welt unter ähnlichen Voraussetzungen zu ähnlichen Lösungen gekommen sind und wie sie unter besonderen Bedingungen einzigartige Formen der Zivilisation entwickelt haben. Mit Hilfe neuer wissenschaftlicher Methoden, etwa im Bereich der Paläogenetik, spürt der Film manchem Rätsel nach, das lange als unlösbar galt: Wann und wie wurde der erste Weizen domestiziert? Wie verhielten sich die Jäger und Sammler zu den frühen Bauern? Und wie sahen die ersten Europäer aus? Spektakuläre archäologische Entdeckungen belegen den erstaunlichen Erfindergeist unserer Vorfahren: Die ersten Waffen, 300 000 Jahre alte Holzspeere, sind bereits perfekt ausgearbeitet. Die ältesten Kunstwerke, 40 000 Jahre alt, stellen Skulpturen von Menschen, Tieren und rätselhaften Mischwesen dar. Das älteste Monumentalgebäude der Menschheit, Göbekli Tepe, wurde vor 12 000 Jahren errichtet und war ein Ort des Feierns und heiliger Rituale. Die Funde zeigen eindrücklich, dass das spirituelle Denken ebenso wichtig war für die Entwicklung der Zivilisation wie das Verständnis für Technik. Der Film erzählt auch davon, dass manchmal ganz unscheinbare Erfindungen zu den Sternstunden der Zivilisation zählen: So ermöglichte erst die Erfindung der Nähnadel dem Menschen, vor 25 000 Jahren der Eiszeit zu trotzen und in die kalten nördlichen Weltregionen vorzustoßen. Und mit der Konstruktion der Speerschleuder nutzte der menschliche Geist erstmals das Gesetz der Kraftumwandlung – und erfand so die erste Maschine der Menschheit. Die Dokumentation Sternstunden der Steinzeit stellt die entscheidenden Zusammenhänge in der geistigen Evolution des Menschen dar, verfolgt die Ausbreitung der Zivilisation über den Globus und spannt den Bogen von der Beherrschung des Feuers bis hin zur Entstehung der ersten Hochkulturen.
03:10
R: Wolfgang Würker... Der Film erzählt von alten und neuen Gespensterjägern. Vor allem erzählt er die Geschichte des Entdeckers Kristian Birkeland, von Höhenflügen und Niederlagen, von Triumphen und Tragödien. Vor gut 100 Jahren kam Birkeland dem Rätsel um das Nordlicht auf die Spur. Abenteuerliche Expeditionen führten ihn an den Rand der Arktis, wo er monatelang in einem abgelegenen Observatorium und tiefer Polarnacht das Phänomen studierte. Kaum eine Erscheinung am Nachthimmel elektrisiert den Menschen so sehr wie das Nordlicht. Wie aus dem Nichts taucht das Himmelsfeuer plötzlich auf und erstrahlt in leuchtenden Farben. Die Wikinger glaubten, das Spektakel sei ein Zeichen der Götter, wenn irgendwo auf der Welt eine große Schlacht geschlagen wurde. Nach jedem Gefecht, so die Vorstellung, ritten die Walküren über den Himmel und wählten einen Helden aus, der fortan am Tisch Odins sitzen durfte. Dabei spiegelten sich ihre schimmernden Rüstungen im Licht des Mondes, und das Nordlicht entstand. In der freien Natur und in seinem Labor durchschaute Birkeland allmählich die physikalischen Zusammenhänge, die hinter dem magischen Nordlicht stehen. Mit seinen Erkenntnissen war der Gelehrte seiner Zeit weit voraus. Keiner wollte ihm glauben, dass ein Strom aus elektrisch geladenen Teilchen von der Sonne zur Erde kommt und in den Polarregionen den Himmel zum Leuchten bringt. Die moderne Physik steckte noch in den Kinderschuhen. Birkelands Botschafter der Sonne widersprachen der damaligen Vorstellung, das Universum sei ein leerer Raum. Heute, mehr als 100 Jahre nach seiner revolutionären Theorie, schlagen Forscher ein neues Kapitel bei der Erforschung des Polarlichts auf. Spezialisten eröffneten ein Hightech-Observatorium gut 1000 Kilometer vom Pol entfernt. Die Forschungsstätte liegt auf dem norwegischen Archipel Svalbard. Nicht weit davon entfernt hatte Birkeland seine nördlichste Beobachtungsstation errichten lassen. In den dunklen Wintermonaten konnten seine Mitstreiter sogar um die Mittagszeit Polarlichter mit bloßem Auge beobachten. Heute wollen internationale Teams dort die letzten Geheimnisse des rätselhaften Schauspiels aufdecken. Um die Nordlichtforschung zu finanzieren, machte der Professor zahlreiche Erfindungen. So konstruierte er eine elektromagnetische Kanone, die – wie das Entstehen der Nordlichter – auf der Wirkung von elektrischen und magnetischen Kräften auf geladene Teilchen beruhte. Seine Erfindung wurde zuletzt im amerikanischen Raketenabwehrprogramm SDI noch einmal lebhaft diskutiert. In atemberaubenden Dokumentarbildern, dank opulenter Inszenierungen an den Originalschauplätzen im hohen Norden und aufwändiger Computeranimationen zeigt der Film, wie die magischen Leuchterscheinungen entstehen und wie beschwerlich es einst war, das mysteriöse Geschehen zu verstehen.
03:55
Es ist ein Interview mit Seltenheitswert: Zum ersten Mal überhaupt spricht die Queen vor einer Kamera über den Tag ihrer Krönung vor 65 Jahren. Auf sehr humorvolle Weise enthüllt sie die Geheimnisse dieser jahrhundertealten Tradition und gewährt sehr persönliche Einblicke in den wohl wichtigsten Tag ihres Lebens. Schon im Alter von elf Jahren erlebte sie 1937 die Krönung ihres Vaters George VI. Nach dessen Tod folgt sie ihm im Alter von 25 Jahren auf den Thron. Die Krönungszeremonie 1953 wird über Monate hin akribisch geplant und live in alle Welt übertragen – damals eine Sensation. Die Queen berichtet von Aspekten, die den Zuschauern bisher verborgen blieben. So sei die mehrstündige Fahrt vom Londoner Buckingham Palast zur Kirche Westminster Abbey nach ihren Worten schrecklich gewesen. Und auch die Kronen seien ziemlich schwer, und wenn man nicht aufpasse, könne man sich das Genick brechen, verrät die Monarchin. Neben Queen Elizabeth II. kommen Zeitzeugen zu Wort, die damals an der Krönungszeremonie teilgenommen haben. Teilweise berichten sie zum ersten Mal vor einer Kamera von der Jahrhundertkrönung.
04:40
R: Axel Gomille... Korsika ist ein Ort einzigartiger Schönheit. Hier leben Menschen, die der Insel verfallen sind und alles dafür tun, dass Korsika ursprünglich und lebenswert bleibt. Die Mittelmeerinsel ist die südlichste Region Frankreichs. Korsen und eingewanderte Deutsche nutzen die vielfältigen Möglichkeiten der Insel. Sie brauen Bier aus Kastanien, bauen aromatische Pflanzen an oder betreiben Tauchbasen an der rauen Küste. Bier aus Kastanien? Auf so eine Idee muss man erstmal kommen! Doch ein korsischer Träumer hatte genau diesen Geistesblitz. Lokales Bier gab es auf Korsika nämlich nicht, dafür jede Menge Kastanien. Anbauflächen für Getreide sind rar auf der gebirgigen Insel, und so wurden Kastanien zur Produktion von Mehl genutzt. Brot, Polenta und verschiedene andere Speisen wurden daraus hergestellt. Kastanien sind für Korsika genauso wichtig wie Reis für China, erzählt ein alter korsischer Bauer. Brotbaum wird die Esskastanie hier lokal genannt, und da verwundert es kaum, dass sie einer ganzen Region Korsikas ihren Namen gab: la Castagniccia. Als jedoch Lebensmittel vom Festland importiert wurden, verlor der Anbau von Kastanien seine Bedeutung – eine uralte Tradition stand vor dem Aus. Doch seit Kastanien zum Brauen Verwendung finden, haben sie wieder Konjunktur. Und Korsika ist um eine Attraktion reicher – ein eigenes, wirklich korsisches Bier. Berühmt ist die Insel jedoch vor allem für ihre wilde Küste, die schönen Strände und versteckten Buchten. Die Gewässer Korsikas sind noch weitgehend intakt, und sie eignen sich bestens zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Neben einer reichen Unterwasserwelt sind hier auch einige Wracks zu bestaunen. Manche Schiffe liefen auf Grund, andere sanken bei Gefechten auf See. Die Geschichte der Korsen war lang vom Streben nach politischer Unabhängigkeit geprägt. Mitte des 18. Jahrhunderts gelang es dem deutschen Abenteurer Freiherr Theodor Stephan von Neuhoff, sich vorübergehend an die Spitze der korsischen Freiheitsbewegung zu stellen. Er war der erste und einzige gewählte König von Korsika. Seine Regentschaft währte jedoch nicht lang, denn die Korsen merkten bald, dass er seine Versprechen nicht halten konnte, und er verließ die Insel. Andere Deutsche dagegen blieben der Insel treu. So auch eine Familie, die schon vor Generationen nach Korsika auswanderte. Bereits der Großvater entdeckte hier die Welt der Düfte. Er gründete einen Betrieb, um Pflanzen für Parfums und Kosmetika anzubauen. Inzwischen hat die jüngste Tochter das Familienunternehmen übernommen. Deutschland ist ihr längst zu hektisch geworden. Die Dokumentation wirft einen unterhaltsamen und informativen Blick auf eine der schönsten Inseln Europas.
04:55
Zdf.formstark
05:00
R: Martin Niessen... Über 20 000 Standardcontainer, sogenannte TEU, kann die MOL TRUST laden. Sie ist 400 Meter lang, 59 Meter breit und zu hoch, um unter der Köhlbrandbrücke hindurchzufahren. Den hochgradig automatisierten und modernsten Containerterminal in Altenwerder kann sie deswegen nicht anfahren. Aber auch das Anlegemanöver am Burchardkai hat es in sich. Vier Schlepper setzen die Hafenlotsen ein, um den Giganten in der Elbe zu drehen und sicher an die Kaimauer zu bugsieren. 480 Meter Platz haben sie dafür – bei einer Schiffslänge von 400 Metern und weniger als einem Meter Wasser unter dem Kiel, obwohl Schiffe dieser Größe immer auf dem Scheitelpunkt der Flut einlaufen. Die Elbe als Nadelöhr für Europas drittgrößten Hafen. Markiert die MOL TRUST also das Ende des Machbaren für den Hamburger Hafen? Ein bisschen was ginge da noch, glauben die Lotsen. Viel ist es aber nicht. Rund neun Millionen der stählernen Kisten werden pro Jahr in Hamburg umgeschlagen. Der gesamte Seegüterumschlag liegt bei 140 Millionen Tonnen. Damit ist der Hafen der Wirtschaftsmotor der Hansestadt. 155 000 Arbeitsplätze hängen in der Metropolregion am Hafen. Die direkte und indirekte Bruttowertschöpfung in ganz Deutschland beträgt fast 22 Milliarden Euro. Eine große Maschinerie. Mit vielen kleinen Rädchen. Da ist der Fahrstuhlführer im Alten Elbtunnel, seit mehr als 100 Jahren die direkteste Verbindung zwischen der Stadt und ihrem Hafen. Er weist die Fahrzeuge, mit denen die Hafenarbeiter zu ihrem Arbeitsplatz gelangen, in die schmalen Holzaufzüge ein und wird für Touristen zum Reiseführer, der von der Geschichte der zwei Röhren unter der Elbe hindurch erzählt. Und da ist Odo Mario Wehr, der nachts um eins mit dem Brötchenschmieren beginnt. Sein Kiosk ist Anlaufstation für die Werftarbeiter von Blohm & Voss und die Mitarbeiter der umliegenden Containerterminals. Sie holen sich hier ihr Frühstück. Oder nach der Nachtschicht ein Bier. Der Renner: Brötchen mit gebratenem Leberkäse und Spiegeleiern. Wie viele Kalorien die haben? Keine Ahnung, sagt Wehr. Aber danach frage hier auch niemand. Da sind die Bootsbauer, Schweißer, Lackierer, die in den Docks von Blohm & Voss rostige Rümpfe von Seeschiffen ausbessern oder Kreuzfahrtriesen eine neue Inneneinrichtung verpassen. Und da ist der Schiffskoch eines Kreuzfahrers, der frühmorgens nach der Ankunft am Terminal in Steinwerder zum Hamburger Fischmarkt fährt, um die Vorräte aufzufrischen. Wenn der Elbtunnel für die Historie des Hafens steht, repräsentiert der CTA die Moderne. Der Containerterminal Altenwerder gilt als modernster weltweit. Führerlose Fahrzeuge bringen die Container in ein computergesteuertes Lager, wo die stählernen Boxen nach den Algorithmen einer Logistiksoftware permanent umgestapelt werden. Ist der Tank der AGVs, Automatic Guided Vehicles, leer, fahren sie selbstständig an die Tankstelle, wo – natürlich – ein Roboter die Betankung übernimmt. Ganz ohne Menschen geht es aber auch hier nicht. Eine Art last man standing im Ballett der Maschinen ist der Brückenfahrer, der in der gläsernen Kanzel eines Krans, die an einem Ausleger über das Schiff fährt, per Joystick Container auf – und ablädt. Selbstverständlich hat Deutschlands größter Hafen dann auch noch Deutschlands größtes Hauptzollamt, es gibt ja schließlich immer etwas zu tun: Containerladungen kontrollieren oder auch die Passagiere von Kreuzfahrtschiffen. Das funktioniert wie am Flughafen: Es gibt einen grünen und einen roten Ausgang. Bei Verdacht wird das Gepäck durchsucht. Für die Kontrolle der Container gibt es eine eigene Röntgenanlage. Da wird dann einfach der ganze Lkw samt Ladung durchgeschickt und bei Verdacht der entsprechende Container aufgemacht. Ganze Ladungen mit Zehntausenden gefälschten Markensportschuhen etwa sind keine Seltenheit. Weil aber nicht nur im großen Stil geschmuggelt wird, werden auch stichprobenartig oder auf Verdacht die Schiffe selbst und die Kabinen der Crews durchsucht, nach Schmuggelzigaretten oder Alkohol. Ist eben immer was los, im größten Hafen Deutschlands.