Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

3 SAT
05:35
R: Alexander M. Groß... Zakynthos, Kefalonia, Ithaka und Lekada gehören zu den Ionischen Inseln. Der Film zeigt nicht nur die Schönheit dieser Inselwelt, sondern lässt auch Bewohner der Inseln zu Wort kommen. Die filmische Rundreise beginnt in Zakynthos. Hier sind die Einflüsse aus der Zeit, in der die Inseln noch zu Venedig gehörten, am deutlichsten spürbar: Ein Campanile überragt die Häuser von Zakynthos-Stadt. Im Süden befindet sich einer der wenigen verbliebenen Brutplätze der Meeresschildkröte Caretta caretta, die nicht zuletzt durch die Auswirkungen des Tourismus vom Aussterben bedroht ist. Mit einem Segelschiff geht es zur Nachbarinsel Kefalonia. 1953 wurde die Insel von einem schweren Erdbeben erschüttert und nahezu vollständig zerstört. Lediglich der Ort Fiscardo an der Nordspitze von Kefalonia blieb vom Beben verschont und präsentiert heute seine liebevoll restaurierten Fischerhäuschen Besuchern aus aller Welt. Lefkada weiter nördlich ist die einzige der Ionischen Inseln, die über einen Damm mit dem Festland verbunden ist. Vorgelagert liegen die vom Tourismus nahezu verschonte Insel Meganisi und Scorpio, die ehemalige Privatinsel von Aristoteles Onassis.
06:20
Kulturzeit
07:00
nano
07:30
Alpenpanorama
09:00
ZIB
09:05
Kulturzeit
09:45
nano
10:15
NDR Talk Show Classics
11:15
Die meisten Deutschen lieben Tiere. In mehr als einem Drittel der Haushalte befindet sich mindestens ein Tier. Für ihre Halter sind sie ein vollwertiges Mitglied der Familie. Gleichzeitig haben Deutsche ein sehr widersprüchliches Verhältnis zu Tieren. Während sie dem Hund einen Platz auf dem Sofa gewähren, treiben sie Schweine auf die Schlachtbank. Moderator Philipp Engel fragt: Sind Menschen mehr wert als Tiere? Rund 60 Prozent befürworten zwar eine artgerechte Tierhaltung, aber nur 33 Prozent sind bereit, dafür mehr Geld auszugeben. In Debatten sprechen sich alle klar gegen Tierversuche aus – aber wer würde seinem Kind einen Impfstoff verabreichen lassen, dessen Wirkung nicht an Tieren getestet wurde?
11:45
R: Sarah Zierul... Als pakistanische Brandopfer den Discounter Kik verklagen, kommt einmal mehr ans Licht, wie deutsche Firmen in Asien produzieren lassen. Alle sind empört – aber wenn es ums Shoppen geht, interessiert Kunden als Allererstes der Stil, dann der Preis. Was kann die Politik tun, um Herstellung und Handel fairer zu machen?
12:30
R: Simon Christen, Vanessa Nikisch, Hanspeter Bäni, Nathalie Rufer
13:00
ZIB
13:20
S: Christian Lappe; R: Tilman Wolff... Ingolstadt ist seit 1472 Sitz der ersten bayerischen Universität. Von dort aus entwickeln sich ein Zentrum der Naturwissenschaften und der Wandel Bayerns zum konfessionell geprägten Staat. In Ingolstadt wird das neue öffentliche Recht gelehrt. Die hier ausgebildeten Beamten realisieren die Neuordnung des Finanzwesens und tiefgreifende Reformen in der Verwaltung nach dem Willen des Kurfürsten. Die Jesuiten beleben nicht nur das spirituelle Leben in den Pfarreien neu, unter ihnen sind auch die bedeutendsten Wissenschaftler der Zeit. Seit 1618 tobt der Dreißigjährige Krieg in Europa, in dem Ingolstadt als schwer umkämpfte, aber uneinnehmbare bayerische Landesfestung eine bedeutende Rolle zukommt. Die Festung Ingolstadt hält auch der Belagerung des Schwedenkönigs Gustav II. Adolf stand und ist in der zweiten Hälfte des Krieges Zufluchtsort für unzählige Menschen. 1651 wird der sterbende Kurfürst Maximilian nach seinem Wunsch in die Stadt gebracht. Fast scheint es, als wollte er dadurch ein Zeichen setzen, was ihm das wichtigste ist und wofür Ingolstadt in seinen Augen steht: Glaube und Recht – und die Macht, beides zu beschützen.
14:05
Von 1629 bis 1631 residiert Wallenstein als Herzog in Mecklenburg. Der Film berichtet mithilfe szenischer Dokumentationen über diese weitgehend unbekannte Episode aus dem Leben des Feldherren. Der kühle Stratege und rücksichtslose Militär reformiert das Herzogtum Mecklenburg gegen den Widerstand und die Intrigen des Adels und der Stände. Aus dem Ständestaat wird ein Beamtenstaat, aus Schloss Güstrow eine prachtvolle Residenz. Als Wallenstein sein Herzogtum verlässt, ist er auf dem Höhepunkt seiner Macht. Der unbekannte Landadelige aus Böhmen ist während des Dreißigjährigen Krieges einer der reichsten und mächtigsten Männer seiner Zeit geworden, als Feldmarschall und Generalissimus des deutschen Kaisers auf dem Gipfel von Macht und Reichtum.
14:50
R: Steffi Illinger... Über 50 Jahre herrschte der Wittelsbacher in Bayern: Kurfürst Maximilian I. Der Film würdigt ihn nicht nur als Kriegsherrn, sondern auch als Mäzen und Bauherrn, der München geprägt hat. Der strenge Katholik gehört nicht zu den charismatischen Erscheinungen unter Bayerns Regenten – und doch ist er seiner langen Regierungszeit wegen der große Kurfürst. Unter ihm stand die Mittelmacht Bayern im Zentrum deutscher und europäischer Politik. Kurfürst Maximilian I. hat wie kein anderer das frühmoderne Bayern und seine Verwaltung aufgebaut. 1598 übernahm der nüchterne und äußerst sparsame Fürst die Regierungsgeschäfte, ordnete die Finanzen und schuf eine zuverlässige Beamtenschaft. Er vollstreckte die Reichsacht gegen Donauwörth, und unter seiner Führung wurde die katholische Liga als Gegenpakt zur protestantischen Union gegründet. Für die Unterstützung Kaiser Ferdinands II. erhielt er die pfälzische Kurwürde sowie die Oberpfalz. Als überzeugter Katholik gestaltete Maximilian den Dreißigjährigen Krieg genauso, wie er ihn erlitt. Am Ende seiner Herrschaft hatte Bayern ein Drittel seiner Bevölkerung verloren.
15:30
Anfang des 16. Jahrhunderts lässt der katholische Kaiser Ferdinand II. die neutrale reiche Handelsstadt Magdeburg, Bollwerk der Reformation, belagern. Die Bürger wollen nicht kampflos aufgeben. Deshalb bitten sie den Schwedenkönig Gustav Adolf II. im Dreißigjährigen Krieg um Hilfe. So fällt ein ausländischer Herrscher mit seiner Kriegsmacht in Mitteldeutschland ein. Die Dokumentation erzählt eines der wichtigsten Kapitel der Geschichte Magdeburgs. Detailreich stellt sie die Situation in der Stadt und weit darüber hinaus dar: Wie lebten die Bürger vor und während der Belagerung? Was passierte wann und wo? Wer ist dieser Gustav Adolf, der noch heute in ganz Mitteldeutschland als Held gefeiert wird und nach dem Straßen und Schulen benannt sind? Neben Magdeburg spielt im Film auch Lützen eine große Rolle – der Ort, an dem Gustav Adolf seine entscheidende Schlacht verlor und fiel. Gedreht wurden die Spielszenen in Altenburg sowie in und um Zeitz. Ralf David ist in der Rolle des Schwedenkönigs zu erleben.
16:15
S: Christian Lappe; R: Michael Appel
17:00
S: Christian Lappe; R: Michael Appel
17:45
S: Christian Lappe; R: Michael Appel
18:30
nano
19:00
anschließend: 3sat-Wetter.
19:20
Kulturzeit
20:00
Tagesschau
20:15
R: Christian Bock... Wie umgehen mit Alterskriminalität? Wie gelingt Resozialisierung?, Ein Rollator beim Freigang, ein Pflegebett in der Zelle sind keine Seltenheit mehr. Immer mehr Senioren sitzen im Gefängnis. Manche wegen Bagatelldelikten, die oft auf Altersarmut beruhen. Andere haben eine lange Knastkarriere hinter sich, einige sind Schwerverbrecher mit Sicherheitsverwahrung. Unbefristet. Christian Bock besucht die JVA Fröndenberg, wo in einem ehemaligen Krankenhaus Ältere und Pflegefälle einsitzen. Wie kann ihre Resozialisierung nach der Entlassung gelingen? Ein Gespräch mit dem Anstaltsdirektor Turowski macht nachdenklich. Er sagt: „Wir müssen uns auch mit dem Thema ‚Tod in Haft auseinandersetzen. Wann kann jemand begnadigt werden. Wann muss jemand in Haft sterben?“.
21:00
R: Christian Bock... 300 Mio. Euro zahlte Oberhausen in 20 Jahren für den Aufbau Ost – und ist selbst gebeutelt mit Schulden und Armut. Im Vergleich der Gemeindenverschuldung des Statistischen Bundesamts führen alle alten Bundesländer. 2019 läuft der Solidarpakt II aus. Experten fordern: Förderung nach Bedarf, nicht nach Himmelsrichtung.
21:45
R: Axel Gomille... Korsika ist ein Ort einzigartiger Schönheit. Hier leben Menschen, die der Insel verfallen sind und alles dafür tun, dass Korsika ursprünglich und lebenswert bleibt. Die Mittelmeerinsel ist die südlichste Region Frankreichs. Korsen und eingewanderte Deutsche nutzen die vielfältigen Möglichkeiten der Insel. Sie brauen Bier aus Kastanien, bauen aromatische Pflanzen an oder betreiben Tauchbasen an der rauen Küste. Bier aus Kastanien? Auf so eine Idee muss man erstmal kommen! Doch ein korsischer Träumer hatte genau diesen Geistesblitz. Lokales Bier gab es auf Korsika nämlich nicht, dafür jede Menge Kastanien. Anbauflächen für Getreide sind rar auf der gebirgigen Insel, und so wurden Kastanien zur Produktion von Mehl genutzt. Brot, Polenta und verschiedene andere Speisen wurden daraus hergestellt. Kastanien sind für Korsika genauso wichtig wie Reis für China, erzählt ein alter korsischer Bauer. Brotbaum wird die Esskastanie hier lokal genannt, und da verwundert es kaum, dass sie einer ganzen Region Korsikas ihren Namen gab: la Castagniccia. Als jedoch Lebensmittel vom Festland importiert wurden, verlor der Anbau von Kastanien seine Bedeutung – eine uralte Tradition stand vor dem Aus. Doch seit Kastanien zum Brauen Verwendung finden, haben sie wieder Konjunktur. Und Korsika ist um eine Attraktion reicher – ein eigenes, wirklich korsisches Bier. Berühmt ist die Insel jedoch vor allem für ihre wilde Küste, die schönen Strände und versteckten Buchten. Die Gewässer Korsikas sind noch weitgehend intakt, und sie eignen sich bestens zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Neben einer reichen Unterwasserwelt sind hier auch einige Wracks zu bestaunen. Manche Schiffe liefen auf Grund, andere sanken bei Gefechten auf See. Die Geschichte der Korsen war lang vom Streben nach politischer Unabhängigkeit geprägt. Mitte des 18. Jahrhunderts gelang es dem deutschen Abenteurer Freiherr Theodor Stephan von Neuhoff, sich vorübergehend an die Spitze der korsischen Freiheitsbewegung zu stellen. Er war der erste und einzige gewählte König von Korsika. Seine Regentschaft währte jedoch nicht lang, denn die Korsen merkten bald, dass er seine Versprechen nicht halten konnte, und er verließ die Insel. Andere Deutsche dagegen blieben der Insel treu. So auch eine Familie, die schon vor Generationen nach Korsika auswanderte. Bereits der Großvater entdeckte hier die Welt der Düfte. Er gründete einen Betrieb, um Pflanzen für Parfums und Kosmetika anzubauen. Inzwischen hat die jüngste Tochter das Familienunternehmen übernommen. Deutschland ist ihr längst zu hektisch geworden. Die Dokumentation wirft einen unterhaltsamen und informativen Blick auf eine der schönsten Inseln Europas.
22:00
ZIB 2
22:25
I: Anna Bachmann, Samy Abdel Fattah, Maria Simon, Bernd Michael Lade, Luna Fellmann, Nima Mehrabani, Tom Hoßbach; S: Angela Giles, Ruth Olshan; R: Thomas Durchschlag... TV-Drama über emotionale Abhängigkeit., Im weißen Mercedes reitet Cem (Samy Abdel Fattah) ins Leben von Caro (Anna Bachmann), er überschüttet die 17-Jährige mit Geschenken. Caro glaubt immer noch an seine Liebe, als er sie mit seinen Freunden vergewaltigt und sie zur Prostitution zwingt. Können Caros gutbürgerliche Eltern (Maria Simon, Bernd Michael Lade) ihre Tochter noch retten? Im Anschluss (23.50 Uhr) widmet sich eine Doku den Zuhälter-„Loverboys“.
23:50
Loverboys spielen ihren Opfern die große Liebe vor, bringen sie in eine emotionale Abhängigkeit und drängen sie schließlich mit psychischer und körperlicher Gewalt zur Prostitution. Im Film erzählen junge Frauen, wie sie Opfer eines Loverboys wurden, und ein Vater berichtet, wie er machtlos zuschauen musste, als seine Tochter auf diese Weise in die Prostitution abrutschte. Was können Polizei und Jusitz gegen Loverboys ausrichten? Loverboy Mehmet D. hat alles genau geplant. Der Zuhälter lebt in zwei verschiedenen Wohnungen, mit zwei verschiedenen Frauen. Keine weiß von der anderen, beide glauben, dass Mehmet D. sie liebt. Sag ihr: Baby, wir bauen uns was auf zusammen. Die glauben das, prahlt er am Telefon. Und: Weißte wie viel Geld da raus springt, bei dem Scheiß? Mehmet D. schickt beide Frauen auf den Strich und kassiert ihren kompletten Verdienst. Bis er verhaftet wird, hat er mindestens 260 000 Euro mit den Frauen verdient. Nadja ist das Opfer eines Loverboys. Sie ist 16, als sie sich zum ersten Mal richtig verliebt. Ich war damals sehr pummelig, eher unattraktiv. Er hat mir das Gefühl gegeben, etwas Besonderes zu sein und hat mir immer wieder Komplimente für mein Aussehen gemacht sagt Nadja. Sie ist unendlich verliebt. Dann bittet ihr neuer Freund sie um einen Gefallen. Er habe Schulden, werde bedroht, der einzige Weg, das Geld schnell zurückzuzahlen: Nadja soll für ihn anschaffen gehen. Erst mit Lügen, später mit Erpressung und Gewalt bringt er sie dazu, für ihn auf den Straßenstrich zu gehen. Hilfsorganisationen warnen: Gerade Minderjährige sind unter den Loverboys begehrt, denn sie lassen sich leichter manipulieren. Außerdem gibt es Freier, die für Minderjährige viel Geld bezahlen. Dabei kommen die Opfer aus allen sozialen Schichten. Hat sich ein Mädchen in einen Loverboy verliebt, können die Eltern meistens nur noch hilflos zusehen, wie ihnen ihr Kind entgleitet. Die Tochter von Dirk steht kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung, als sie ihren Loverboy kennenlernt. Damals war sie so ein richtiges Papa-Kind, und es war eigentlich alles prima, sagt Dirk. Bis zu dem Zeitpunkt, wo der neue Freund ins Spiel kam. Innerhalb von wenigen Wochen distanziert sie sich immer mehr von ihrem Zuhause, verschwindet schließlich ganz. Über mehrere Monate weiß Dirk nicht, wo seine Tochter ist. Eine völlige Isolation vom sozialen Umfeld ist Teil der Loverboy-Methode. Fast alle Frauenberatungsstellen in Deutschland kennen solche Geschichten. Seit Jahren versuchen sie den Opfern von Loverboys zu helfen und kämpfen mit großen Schwierigkeiten. Denn oft dauert es lange, bis die Betroffenen überhaupt verstehen, dass sie Opfer eines Loverboys sind. Viele schämen sich, haben Angst vor der Gewalt, die der Loverboy ihnen androht, und vertrauen sich deshalb niemandem an. Auch Polizei und Justiz sind häufig hilflos. Kaum ein Opfer traut sich, gegen seinen Loverboy auszusagen. Einen Prozess gibt es nur, wenn nachgewiesen werden kann, dass der Loverboy seine Opfer zur Prostitution gezwungen hat. Viele Beratungsstellen setzen deshalb auf Prävention und bieten Vorträge und Workshops, doch die meisten Schulen lehnen ab. Sie wollen nicht mit dem Thema in Zusammenhang gebracht werden. Damit öffnen sie Loverboys Tür und Tor.
00:35
10 vor 10
01:05
Baumriesen sind Persönlichkeiten, sie trotzen Wind und Wetter – am gleichen Ort, oft seit Jahrhunderten. Es sind große und großartige Exemplare, unverwechselbar, monumental, einzigartig. In seinem Film über verwurzelte Giganten zeigt der Filmemacher Arnold Rauch fünf Baumriesen: eine Fichte, die höchste Europas, eine gewaltige Buche, ein sehr seltener Kastanienbaum, eine riesige Esche und die wohl älteste Arve weltweit.
01:30
Erstausstrahlung.
01:55
R: Steffi Illinger... Über 50 Jahre herrschte der Wittelsbacher in Bayern: Kurfürst Maximilian I. Der Film würdigt ihn nicht nur als Kriegsherrn, sondern auch als Mäzen und Bauherrn, der München geprägt hat. Der strenge Katholik gehört nicht zu den charismatischen Erscheinungen unter Bayerns Regenten – und doch ist er seiner langen Regierungszeit wegen der große Kurfürst. Unter ihm stand die Mittelmacht Bayern im Zentrum deutscher und europäischer Politik. Kurfürst Maximilian I. hat wie kein anderer das frühmoderne Bayern und seine Verwaltung aufgebaut. 1598 übernahm der nüchterne und äußerst sparsame Fürst die Regierungsgeschäfte, ordnete die Finanzen und schuf eine zuverlässige Beamtenschaft. Er vollstreckte die Reichsacht gegen Donauwörth, und unter seiner Führung wurde die katholische Liga als Gegenpakt zur protestantischen Union gegründet. Für die Unterstützung Kaiser Ferdinands II. erhielt er die pfälzische Kurwürde sowie die Oberpfalz. Als überzeugter Katholik gestaltete Maximilian den Dreißigjährigen Krieg genauso, wie er ihn erlitt. Am Ende seiner Herrschaft hatte Bayern ein Drittel seiner Bevölkerung verloren.
02:40
Anfang des 16. Jahrhunderts lässt der katholische Kaiser Ferdinand II. die neutrale reiche Handelsstadt Magdeburg, Bollwerk der Reformation, belagern. Die Bürger wollen nicht kampflos aufgeben. Deshalb bitten sie den Schwedenkönig Gustav Adolf II. im Dreißigjährigen Krieg um Hilfe. So fällt ein ausländischer Herrscher mit seiner Kriegsmacht in Mitteldeutschland ein. Die Dokumentation erzählt eines der wichtigsten Kapitel der Geschichte Magdeburgs. Detailreich stellt sie die Situation in der Stadt und weit darüber hinaus dar: Wie lebten die Bürger vor und während der Belagerung? Was passierte wann und wo? Wer ist dieser Gustav Adolf, der noch heute in ganz Mitteldeutschland als Held gefeiert wird und nach dem Straßen und Schulen benannt sind? Neben Magdeburg spielt im Film auch Lützen eine große Rolle – der Ort, an dem Gustav Adolf seine entscheidende Schlacht verlor und fiel. Gedreht wurden die Spielszenen in Altenburg sowie in und um Zeitz. Ralf David ist in der Rolle des Schwedenkönigs zu erleben.
03:25
S: Christian Lappe; R: Michael Appel
04:10
S: Christian Lappe; R: Michael Appel
04:55
S: Christian Lappe; R: Michael Appel
05:35
Erlebnisreisen-Tipp
06:05
R: Axel Gomille... Korsika ist ein Ort einzigartiger Schönheit. Hier leben Menschen, die der Insel verfallen sind und alles dafür tun, dass Korsika ursprünglich und lebenswert bleibt. Die Mittelmeerinsel ist die südlichste Region Frankreichs. Korsen und eingewanderte Deutsche nutzen die vielfältigen Möglichkeiten der Insel. Sie brauen Bier aus Kastanien, bauen aromatische Pflanzen an oder betreiben Tauchbasen an der rauen Küste. Bier aus Kastanien? Auf so eine Idee muss man erstmal kommen! Doch ein korsischer Träumer hatte genau diesen Geistesblitz. Lokales Bier gab es auf Korsika nämlich nicht, dafür jede Menge Kastanien. Anbauflächen für Getreide sind rar auf der gebirgigen Insel, und so wurden Kastanien zur Produktion von Mehl genutzt. Brot, Polenta und verschiedene andere Speisen wurden daraus hergestellt. Kastanien sind für Korsika genauso wichtig wie Reis für China, erzählt ein alter korsischer Bauer. Brotbaum wird die Esskastanie hier lokal genannt, und da verwundert es kaum, dass sie einer ganzen Region Korsikas ihren Namen gab: la Castagniccia. Als jedoch Lebensmittel vom Festland importiert wurden, verlor der Anbau von Kastanien seine Bedeutung – eine uralte Tradition stand vor dem Aus. Doch seit Kastanien zum Brauen Verwendung finden, haben sie wieder Konjunktur. Und Korsika ist um eine Attraktion reicher – ein eigenes, wirklich korsisches Bier. Berühmt ist die Insel jedoch vor allem für ihre wilde Küste, die schönen Strände und versteckten Buchten. Die Gewässer Korsikas sind noch weitgehend intakt, und sie eignen sich bestens zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Neben einer reichen Unterwasserwelt sind hier auch einige Wracks zu bestaunen. Manche Schiffe liefen auf Grund, andere sanken bei Gefechten auf See. Die Geschichte der Korsen war lang vom Streben nach politischer Unabhängigkeit geprägt. Mitte des 18. Jahrhunderts gelang es dem deutschen Abenteurer Freiherr Theodor Stephan von Neuhoff, sich vorübergehend an die Spitze der korsischen Freiheitsbewegung zu stellen. Er war der erste und einzige gewählte König von Korsika. Seine Regentschaft währte jedoch nicht lang, denn die Korsen merkten bald, dass er seine Versprechen nicht halten konnte, und er verließ die Insel. Andere Deutsche dagegen blieben der Insel treu. So auch eine Familie, die schon vor Generationen nach Korsika auswanderte. Bereits der Großvater entdeckte hier die Welt der Düfte. Er gründete einen Betrieb, um Pflanzen für Parfums und Kosmetika anzubauen. Inzwischen hat die jüngste Tochter das Familienunternehmen übernommen. Deutschland ist ihr längst zu hektisch geworden. Die Dokumentation wirft einen unterhaltsamen und informativen Blick auf eine der schönsten Inseln Europas.
06:20
Kulturzeit
07:00
nano
07:30
Alpenpanorama
09:00
ZIB
09:05
Kulturzeit
09:45
nano
10:15
Kölner Treff
11:45
R: Constanze Griessler, Franziska Mayr-Keber... …über Zeitnot, Stress und Folgen wie Burn-out.
12:30
Baumriesen sind Persönlichkeiten, sie trotzen Wind und Wetter – am gleichen Ort, oft seit Jahrhunderten. Es sind große und großartige Exemplare, unverwechselbar, monumental, einzigartig. In seinem Film über verwurzelte Giganten zeigt der Filmemacher Arnold Rauch fünf Baumriesen: eine Fichte, die höchste Europas, eine gewaltige Buche, ein sehr seltener Kastanienbaum, eine riesige Esche und die wohl älteste Arve weltweit.
13:00
ZIB
13:15
R: Claudia Pöchlauer... Reisezeit führt diesmal nach Sydney und Melbourne. Touristen, die Sydney von einer besonderen Perspektive aus betrachten wollen, sollten schwindelfrei und etwas mutig sein. Von den Bögen der Harbour Bridge, deren höchster Punkt 134 Meter über dem Meeresspiegel liegt, hat man einen einzigartigen Blick auf das Wahrzeichen der australischen Stadt: das Sydney Opera House. Die zweitgrößte Stadt des Landes ist Melbourne. Die Metropole am Yarra River verbindet europäisch-koloniale Geschichte und modernes, großstädtisches Flair.
13:40
R: Gernot Stadler... Dem österreichischen Steinrestaurator Jürgen Steiner aus Klagenfurt ist es gelungen, 40 000 Jahre alte Felsmalereien der Aborigines in Nordwestaustralien zu restaurieren. So konnte er sie vor der weiteren Zerstörung durch Umwelteinflüsse retten. Im November 2008 führten ihn Aborigines erstmals zu den tief im Urwald verborgenen Kultstätten und Felsmalereien, die sie wie ein Geheimnis hüten. Sie hatten Vertrauen zu ihm gefasst. Im Oktober 2009 begann Steiner mit den Sanierungsarbeiten. Mit größter Sorgfalt gelang es ihm, den Schimmelbefall zu beheben und das Trägermaterial wieder zu festigen, sodass die Darstellungen heute klar und deutlich auf dem Felsen zu erkennen sind. Die Dokumentation Die sprechenden Felsen der Aborigines begleitet den Steinrestaurator Jürgen Steiner auf seiner dritten Reise zu den Aborigines in Nordost-Australien. Sie zeigt den Alltag einiger sehr zurückgezogen lebender Stämme zwischen Tradition und Moderne und ihr von großer Spiritualität geprägtes Leben.
14:30
R: Alfred Vendl, Steve Nicholls... Die Insel Tasmanien, südlich von Australien gelegen, bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier – und Pflanzenarten wohl fühlen. Der Kärntner Gustav Weindorfer schuf zu Beginn des 20. Jahrhunderts den ersten Naturpark Tasmaniens. Dafür wird er noch immer als Held verehrt. Aber auch heute gibt es viele Menschen, die ihr Leben der Erhaltung der einmaligen Natur Tasmaniens gewidmet haben. An der Nordwestküste etwa lebt Geoff King, ein Tasmanier der fünften Generation. Er hat die Schafzucht aufgegeben, um sich einer faszinierenden Kreatur widmen zu können: dem Tasmanischen Teufel. Auf seiner Farm stehen die Tiere unter absolutem Schutz. Auf dem benachbarten australischen Festland sind die Tasmanischen Teufel schon lange verschwunden, doch hier auf Geoff Kings Familienfarm haben sie eine neue Heimat gefunden. Am Rande der großen Wildnis im Südwesten hat Ray Green ein Schutzgebiet für Tasmaniens bedrohte Wildtiere eingerichtet. Hier kümmert er sich vorwiegend um kranke und verletzte Tiere wie Wombats oder Tüpfelbeutelmarder. Seiner Station mitten in der Wildnis gab Ray Green den Namen Something Wild. Sie ist nicht nur eine Auffangstation für kranke und verletzte Tiere: Mitten im Schutzgebiet, im Fluss Tyenna, lebt eine Familie wilder Schnabeltiere, die Ray Greens ganzer Stolz sind. In den mächtigen Eukalyptuswäldern im Nordosten ist der Buschmann Craig Willis zu Hause. Ob weißer Eukalyptus, Riesen – oder Königseukalyptus, der Wildhüter weiß genau, wo die Riesen dieser Baumarten stehen. Und an der Südostküste führt die Biologin Tonia Cochran ein Unternehmen, das sich auf sanften Tourismus spezialisiert hat. Die Biologin führt Naturliebhaber zu den seltensten Tieren Tasmaniens und an Plätze, die einiges über die erdgeschichtliche Entwicklung des Landes erzählen: Touren, die in die Vergangenheit des Kontinents führen – bis hin zu den seltenen Überresten des Urkontinents Gondwana.
15:15
R: Paul Reddish... Die Geschichte Kubas beginnt 1492 mit der Landung von Christoph Kolumbus. Sie läutete die spanische Kolonialzeit ein, die das Antlitz von Havanna bis heute prägt. Jahr für Jahr locken Musik, Tabak und Tropensonne Tausende Touristen aus aller Welt auf die Insel. Doch kaum einem offenbart sich das Kuba jenseits der Strände: Die Korallenriffe vor der Insel sollen die besten Fischgründe in der Karibik sein. Seit der Revolution im Jahr 1959 sind die Hoheitsgewässer Kubas für die internationalen Fischereiflotten gesperrt. In den glasklaren Gewässern tummeln sich bizarre Rifffische und Haie, die erahnen lassen, wie die gesamte Karibik noch vor relativ kurzer Zeit ausgesehen haben muss. Außerdem beherbergt die größte der Karibischen Inseln neben einer Reihe von Arten, die nur dort vorkommen, auch den kleinsten Vogel, den kleinsten Frosch und die aggressivsten Krokodile der Welt. Doch wie kamen diese Tiere auf die Insel?
16:00
R: Nick Upton, Michael Schlamberger... Die Insel Taiwan liegt im West-Pazifik vor dem chinesischen Festland. Dank ihrer saftig grün bewachsenen Küstenregion wird sie gern die Grüne Insel genannt. Stürme sind an der Tagesordnung. Taiwan ist ständig umtost vom Chinesischen Meer und regelmäßig erschüttert von einer hoch aktiven geologischen Nahtstelle. Die Kontinentalplatten haben sich dort zu Südostasiens höchsten Gipfeln überworfen. Über ihnen ergießen Tropenstürme unglaubliche Regenmengen. Zu Erdbeben und Taifunen kam in den letzten Jahrzehnten noch eine starke Besiedlung und Industrialisierung hinzu. Doch in den schwer zugänglichen Bergregionen im Zentrum der Insel konnte sich eine vielfältige Tierwelt erhalten.
16:45
R: Werner Zips... Seit dem Ende des Bürgerkriegs 2009 hofft Sri Lanka auf dauerhaften Frieden. Beim großen Pilgerfest Perahera in der heiligen Stadt Kataragama werden kulturelle Schranken schon lange überwunden.
17:35
Der Inselstaat im Indischen Ozean ist mehr als ein Taucherparadies. Europäische, afrikanische und karibische Einflüsse sorgten für kulturelle Vielfalt, die in friedlicher Koexistenz gelebt wird. Das jährliche Festival Kreol bietet Kostproben: Musik, Tanz und Kulinarisches.
18:30
nano
19:00
anschließend: 3sat-Wetter.
19:20
Kulturzeit
20:00
Tagesschau
20:15
R: Klaus Neumann, Hendrik Löbbert... Welche Regeln gelten im Notfall?, Ob Massenkarambolage oder überfüllte Notaufnahme: Rettungsärzte haben manchmal mehr Patienten, als sie bewältigen können. In solchen Fällen muss schnell entschieden werden, wem zuerst geholfen wird. Dabei kann die Rettung eines Menschen zum Tod eines anderen führen. Die Doku zeigt, welche Systeme wir entwickeln, um in schwierigen Notfallsituationen moralisch richtige Entscheidungen zu treffen.
21:00
über die „Ethik der Algorithmen“. Ob bei der Steuerung von Kernkraftwerken, Krankenhäusern, der Bahn und des Flugverkehrs – neue, selbstständig lernende Technologien haben viele Bereichen an Algorithmen delegiert. Künstliche Intelligenz muss Entscheidungen treffen – und wir müssen dafür Regeln definieren.
22:00
ZIB 2
22:25
I: Ricardo Darín, Leonardo Sbaraglia, Darío Grandinetti, Erica Rivas, Julieta Zylberberg, María Onetto, Oscar Martinez, Rita Cortese, María Marull, Walter Donaldo, Diego Gentile; S: Damián Szifrón; R: Damián Szifrón... Der argentinische Kinohit war für den Auslands-Oscar 2015 nominiert., Im Vorspann (nach der ersten Episode) zeigt Damián Szifron (Buch, Regie) Tiere in Lauerstellung – denn in den sechs Geschichten des Argentiniers zerreißt die dünne Hülle menschlicher Zivilisation. Geht es los mit einer kosmischen Fügung? Nein! In einem Flugzeug entdecken gleich mehrere Passagiere (u.a. Darío Grandinetti, „Julieta“) eine folgenreiche Gemeinsamkeit: Sie alle kennen Gabriel Pasternak, dem im Leben von vielen Leuten übel mitgespielt wurde… Dann macht ein arroganter Kredithai an der falschen Raststätte halt: mal sehen, was er sich bei der Kellnerin bestellt… Als Nächstes tragen zwei Autofahrer eine „Meinungsverschiedenheit“ in der Pampa aus… Sprengmeister Fisher (Argentiniens Topstar Ricardo Darín, „In ihren Augen“) explodiert, als sein Wagen abgeschleppt wird. Eine reiche Familie sucht nach einem tödlichen Unfall einen Sündenbock. Und eine Braut erfährt auf der Hochzeitsfeier, dass ihr Gemahl sie betrogen hat… Die Entladung aufgestauter Aggressionen – zentrales Thema des von Angus und Pedro Almodóvar co-produzierten Films – entfaltet ihr volle Wirkung in Form großer, befreiender Lacher. Die glänzend gespielte, schick fotografierte Parade der Bosheiten gilt als bis dato größter Kinohit des Landes. Bei der Oscar-Verleihung 2015 verlor der Film jedoch gegen das polnische Roadmovie „Ida“., Erstausstrahlung.
00:20
10 vor 10
00:50
Rundschau
01:35
R: Simon Christen, Vanessa Nikisch, Hanspeter Bäni, Nathalie Rufer
01:55
R: Rütger Haarhaus
02:25
R: Paul Reddish... Die Geschichte Kubas beginnt 1492 mit der Landung von Christoph Kolumbus. Sie läutete die spanische Kolonialzeit ein, die das Antlitz von Havanna bis heute prägt. Jahr für Jahr locken Musik, Tabak und Tropensonne Tausende Touristen aus aller Welt auf die Insel. Doch kaum einem offenbart sich das Kuba jenseits der Strände: Die Korallenriffe vor der Insel sollen die besten Fischgründe in der Karibik sein. Seit der Revolution im Jahr 1959 sind die Hoheitsgewässer Kubas für die internationalen Fischereiflotten gesperrt. In den glasklaren Gewässern tummeln sich bizarre Rifffische und Haie, die erahnen lassen, wie die gesamte Karibik noch vor relativ kurzer Zeit ausgesehen haben muss. Außerdem beherbergt die größte der Karibischen Inseln neben einer Reihe von Arten, die nur dort vorkommen, auch den kleinsten Vogel, den kleinsten Frosch und die aggressivsten Krokodile der Welt. Doch wie kamen diese Tiere auf die Insel?
03:10
R: Nick Upton, Michael Schlamberger... Die Insel Taiwan liegt im West-Pazifik vor dem chinesischen Festland. Dank ihrer saftig grün bewachsenen Küstenregion wird sie gern die Grüne Insel genannt. Stürme sind an der Tagesordnung. Taiwan ist ständig umtost vom Chinesischen Meer und regelmäßig erschüttert von einer hoch aktiven geologischen Nahtstelle. Die Kontinentalplatten haben sich dort zu Südostasiens höchsten Gipfeln überworfen. Über ihnen ergießen Tropenstürme unglaubliche Regenmengen. Zu Erdbeben und Taifunen kam in den letzten Jahrzehnten noch eine starke Besiedlung und Industrialisierung hinzu. Doch in den schwer zugänglichen Bergregionen im Zentrum der Insel konnte sich eine vielfältige Tierwelt erhalten.
03:55
R: Werner Zips... Seit dem Ende des Bürgerkriegs 2009 hofft Sri Lanka auf dauerhaften Frieden. Beim großen Pilgerfest Perahera in der heiligen Stadt Kataragama werden kulturelle Schranken schon lange überwunden.
04:50
Der Inselstaat im Indischen Ozean ist mehr als ein Taucherparadies. Europäische, afrikanische und karibische Einflüsse sorgten für kulturelle Vielfalt, die in friedlicher Koexistenz gelebt wird. Das jährliche Festival Kreol bietet Kostproben: Musik, Tanz und Kulinarisches.
05:40
Newton
06:05
R: Harald Hamm... Hooge ist eine von zehn Halligen im schleswig-holsteinischen Wattenmeer. Halligen sind kleine Marschinseln vor den Küsten, die überflutet werden können. Jahr für Jahr zieht es Tausende von Touristen in die Abgeschiedenheit. In Besucherzahlen ist Hooge die Nummer eins unter den Halligen. Wer auf einer Hallig wohnt, liebt das Meer und die Gezeiten – das Leben im Einklang mit der Natur. Die Halligbewohner oder Halliglüüd mögen aber nicht nur die romantische Seite ihres Lebens, häufig sind sie auch Multijobber und schätzen die Vielfalt ihrer Arbeit – als Vermieter von Ferienwohnungen, als Gemeindearbeiter oder als Bauer. Obendrein engagieren sie sich auch gern ehrenamtlich bei der Feuerwehr oder im Verein. Die Dokumentation stellt Menschen auf der Marschinsel vor, zum Beispiel den Naturschützer, den Hafenmeister, den Viehbauern und den Postboten.
06:20
Kulturzeit
07:00
nano
07:30
Alpenpanorama
09:00
ZIB
09:05
Kulturzeit
09:45
nano
10:15
Markus Lanz
11:30
STÖCKL.
12:30
Tiere werden immer häufiger als Co-Therapeuten eingesetzt: Sie helfen körperbehinderten Kindern und psychisch Kranken genauso wie alten dementen Menschen. Was genau steckt dahinter? Welches Tier wird bei welcher Therapie eingesetzt? Und wo sind die Grenzen? Stolperstein begleitet ganz verschiedene Projekte mit ganz unterschiedlichen Tieren. Eins ist allen gemeinsam: Die positive Wirkung ist verblüffend. Von einem Lächeln, das Leiden vergessen lässt, bis zu konkreten Fortschritten im Heilungsprozess: Die Schön-Klinik in Vogtareuth setzt bei der Behandlung von Kindern im Wachkoma auf Hunde. Über Blicke, Geräusche und Körperkontakt wird kommuniziert. Wir versuchen, den Faden zum Bewusstsein zu spinnen, sagt die ausgebildete Therapeutin und Hundeführerin Martina Schaudeck. Mit Erfolg: In der Klinik wurden hunderte Kinder mit schweren neurologischen Schäden behandelt. Geht es den Patienten besser, kommt das Therapiepferd Merlin zum Einsatz. Ganz andere Patienten und Tiere treffen in der Forensischen Klinik im niederbayerischen Mainkofen aufeinander: Bienen und psychisch kranke Straftäter. Der Film begleitet sie vom Pflegen der Waben bis zum Honigschleudern. Hühner, Schafe, Kaninchen und Alpakas leben auf der Garchinger Farm von Monika Posmik. Regelmäßig kommen behinderte und nichtbehinderte Kinder auf ihren kleinen Bauernhof. Und sie geht in Seniorenheime und schenkt mit ihren Mitarbeitern alten Menschen neuen Lebensmut. Das Problem bei der tiergestützten Therapie: Die Kassen zahlen die Behandlung zumeist nicht, da es in Deutschland noch zu wenig wissenschaftliche Untersuchungen darüber gibt. Daher sind die Anbieter oft auf Spenden oder engagierte Elterninitiativen angewiesen. Doch die Praxis zeigt: Tiere helfen wirklich heilen.
13:00
ZIB
13:25
R: Andreas Kieling... Kieling berichtet in dieser Folge aus dem Amazonasbecken, aus Sibirien, Südafrika, dem Westen Chinas und der heimischen Eifel über den Großen Panda, den Sibirischen Tiger, über Winkerkrabben und Schlammspringer, die Riesenanakonda und den Schwarzstorch.
14:05
R: Andreas Kieling... Kieling berichtet in dieser Folge über Berggorillas im Grenzgebiet von Kongo, Ruanda und Uganda, über Salzwasser – oder Leistenkrokodile in Australien, den Asiatischen Löwen in Indien, Elefanten in Südafrika und Stachelrochen in der Nähe von Kapstadt.
14:50
R: Colin Collis... Von den Eiswüsten Nordeuropas über die waldreichen Mittelgebirge, den Feuchtgebieten des Donaudeltas bis zu den Halbwüsten der Iberischen Halbinsel – Europas Landschaften sind einzigartig. Der erste Teil der Reihe Europa ungezähmt widmet sich eisigen Welten: Während auf dem Großteil des Kontinentes mildes Klima herrscht, müssen sich die nördlichen Regionen auf Temperaturen bis zu minus 40 Grad einstellen. Ein Härtetest für jede Form von Leben. Trotzdem findet sich eine enorme Vielfalt: vom weltgrößten Landraubtier, dem Eisbären, der die eisigen Polarregionen durchstreift, bis hin zum kleinsten Wiesel, das in den tief verschneiten Wäldern auf die Jagd geht. In dieser lebensfeindlichen, weiß umhüllten Welt überleben nur die Stärksten. Wer hier nicht perfekt angepasst ist, hat keine Chance.
15:35
R: Poppy Riddle... In Teil zwei geht es um die großen Wälder Europas. In den Karpaten beispielsweise haben sich bis heute unberührte Wälder erhalten. Sie sind Heimat des eurasischen Luchses. Die Neuansiedlung europäischer Wisente in den Karpaten war erfolgreich. Die urtümlichen Tiere sind natürliche Landschaftsgärtner: Als Grasfresser sorgen sie für artenreiche Lichtungen, Lebensraum für Blütenpflanzen, Insekten und Vögel. Ein ganz anderes Landschaftsbild findet sich in der Taiga: In den tiefen, dunklen Nadelwäldern nahe am Polarkreis haben Braunbären, Wölfe und Bartkäuze ganz unterschiedliche Strategien entwickelt, um die langen schneereichen Winter zu überleben.
16:15
R: Poppy Riddle... Europa ist ein grüner und fruchtbarer Kontinent – dank seines gemäßigten Klimas und seines Wasserreichtums. Mit 2857 Kilometern Gesamtlänge ist die Donau der zweitlängste Fluss Europas. An der Donau in Ungarn ereignet sich regelmäßig ein ungewöhnliches Schauspiel: Die großen Theiß-Eintagsfliegen starten zum Hochzeitsflug, Millionen tanzen in der Abenddämmerung über dem Wasser, paaren sich, legen ihre Eier und sterben. Im Donau-Delta leben verwilderte Pferde und eine seltene Spezies: der Goldschakal, dessen Lieblingsspeise Karpfen ist.
17:00
R: Sarah Titcombe... Mit Gipfeln und über 82 Viertausendern liegt der mächtige Gebirgszug der Alpen mitten in Europa. Ihre schwer zugänglichen Hochgebirgsregionen bilden einen weitgehend naturbelassenen Lebensraum. Oberhalb der Baumgrenze sind die Reviere der Murmeltiere. Sie legen große unterirdische Höhlensysteme an, die zum Schutz und Überwintern dienen. Dort können sie sich auch vor dem Steinadler in Sicherheit bringen, dessen Lieblingsspeise Murmeltiere sind. 1200 Adler-Paare haben sich in den Alpen wieder angesiedelt.
17:45
R: Sarah Titcombe... Trockenheit und Hitze im Sommer, milde Winter mit geringen Niederschlägen: Im fünften Teil der Reihe Europa ungezähmt geht es um den trockenen Süden. Auf der Iberischen Halbinsel wachsen einzigartige Wälder aus immergrünen Korkeichen und Steineichen – Lebensraum einer extrem seltenen Raubkatze: der Pardelluchs. Es gibt nur noch 150 Tiere seiner Art. Dank menschlicher Hilfe wird er vielleicht überleben. Die Extremadura ist für ihre großen Geier-Vorkommen bekannt. Die gefiederten Gesundheitspolizisten sind wahre Flugkünstler und kreisen in Höhen von bis zu 6000 Metern. Die wüstenhaften trockenen Regionen sind Heimat von Perleidechsen, Hornottern und Chamäleons, und an der rauen Atlantikküste Portugals haben sich Weißstörche eine ökologische Nische erobert.
18:30
nano
19:00
anschließend: 3sat-Wetter.
19:20
Kulturzeit
20:00
Tagesschau
20:15
R: Wolfgang Luck... …und der Angst vor ihnen., Im Eifelort Randerath eskalierte der Protest gegen einen haftentlassenen Vergewaltiger – Ausdruck einer verbreiteten Sorge: Wenn man Verbrechern Chancen einräumt – welche haben potenzielle Opfer? Der Karlsruher Richter Klaus Michael Böhm kämpft für frühzeitigere Therapien als „präventiver Opferschutz“. Wolfgang Luck trifft in der JVA einen Mörder in Behandlung.
21:00
Die Kreuzfahrtbranche wächst weiter: Jedes Jahr kommen neue Schiffe auf den Markt, steigt die Zahl der Passagiere. Diese Art des Urlaubmachens ist längst auch für Normalverdiener erschwinglich. Nutznießer sind vor allem die Veranstalter und die Werften, die immer mehr Luxusliner bauen. Auf der anderen Seite produzieren die Schiffe jede Menge Schadstoffe und Müll. Ökonomisch gesehen haben die bereisten Länder fast nichts davon, dass die Pötte anlegen. Das Essen für die All-Inklusvie-Buffets an Bord wird in der Regel von Deutschland aus in die Karibik geflogen. Die meisten Schiffe fahren zudem nicht mehr unter deutscher Flagge, um Sozialabgaben und Steuern zu sparen. Die Arbeitszeiten für Bedienstete sind lang, die Löhne niedrig. Hinzu kommen Subventionen für den Bau riesiger Hafen-Terminals, die es für die schwimmenden Mega-Hotels braucht.
21:30
Erstausstrahlung.
22:00
ZIB 2
22:25
I: Alain Delon, André Bourvil, Gian Maria Volonte, Yves Montand, François Périer; S: Jean-Pierre Melville; R: Jean-Pierre Melville... Gangsterthriller von Jean-Pierre Melville („Der eiskalte Engel“). Zwei Gangster und ein Exbulle planen den großen Coup. Mit Alain Delon., Frisch aus dem Knast entlassen und schon wieder von früheren Komplizen gejagt, plant der Berufseinbrecher Corey (Delon) einen neuen Coup: Mit dem entflohenen Sträfling Vogel (Gian Maria Volonte) und dem alkoholkranken ehemaligen Polizei-Scharfschützen Jansen (Yves Montand) will er ein bestens gesichertes Juweliergeschäft ausräumen. Während Corey den Einbruch minutiös plant, mobilisiert Kommissar Mattei (ungewohnt ernst: „Die große Sause“-Star André Bourvil), der ehemalige persönliche Bewacher Vogels, alle Kräfte, um diesen zu fassen. Damit gerät auch der Einbruch ins Visier der französischen Polizei… Handfestes Gangsterkino mit zwei Topstars ihrer Zeit, stilvoll verpackt in melancholische Herbststimmung und den aufreizenden Jazz-Soundtrack von Eric Demarsan: „Vier im roten Kreis“ hat bis heute nichts von seiner tragisch-lakonischen Faszination verloren. Der mysteriöse Titel bezieht sich auf eine (allerdings von Regisseur Melville erfundene) Weisheit Buddhas über die Macht des Schicksals. Legendär ist die 25-minütige Einbruchssequenz, während der niemand spricht. Aus einem seit Jahren immer wieder geplanten Hongkong-Remake von John Woo wurde bislang nichts., [Ton: Mono.
00:40
I: Alain Delon, Catherine Deneuve, Richard Crenna, Riccardo Cucciolla, Simone Valere, Paul Crauchet, Michael Conrad; R: Jean-Pierre Melville... Gangsterdrama von Jean-Pierre Melville., Edouard Coleman (Alain Delon) und Simon (Richard Crenna) sind alte Bekannte. Der Pariser Kommissar und der Nachtclubbesitzer respektieren sich und lieben zudem dieselbe Frau (Catherine Deneuve). Coleman ahnt, dass Unterweltler Simon etwas mit dem Banküberfall im Küstenstädtchen Saint-Jean-de-Monts zu tun hat. Ein packendes Psychoduell zwischen Polizist und Gangster beginnt… Jean-Pierre Melville (Buch und Regie) verwischt hier endgültig die Trennlinie zwischen Gesetzeshütern und Unterwelt. Moral und Recht existieren auf keiner Seite: Was zählt, ist Professionalität.
02:15
10 vor 10
02:45
extra 3
03:30
Ladies Night
04:15
R: Volker Weicker... Die Bühne ist sein Wohnzimmer, der Flügel seine bessere Hälfte. Dabei ist der Musik-Kabarettist Bodo Wartke durchweg Gentleman. In seinem fünften Programm beweist Wartke, dass man seiner Bühnenkunst treu bleiben und zugleich offen sein kann für neue Einflüsse. So kann es schon mal passieren, dass er beatboxt, aus der Zauberflöte vorliest oder auf Bachs wohltemperiertes Klavier singt. Wenn man Bodo Wartke auf der Bühne erlebt, hat man das Gefühl, dass das, was er singt und spielt einfach aus ihm raus muss. Er ist jemand, der sich von seiner gesamten Umwelt inspirieren lässt. Seine Augen, Ohren und Gedanken sind scheinbar stets empfänglich für neue Ideen und so ist Bodo Wartke vermutlich der einzige Mensch, der gerne lange im Wartezimmer seines Arztes sitzt. Denn küsst ihn erstmal die Muse, ist er nicht zu stoppen. Gut gelaunt singt er von der Liebe, gerne auch von der unerfüllten, fehlgeleiteten, von Frauen oder von ganz alltäglichen Dingen wie ... Knöpfen. Die zweite Hauptrolle spielt dabei der Flügel, dem der virtuose Pianist Wartke immer neue stilistische Facetten entlockt. Abwechslungsreich, musikalisch auf hohem Niveau und manchmal sogar ein bisschen ungestüm. Aber auch leise, ernste Töne schlägt Wartke an. Viele seiner Stücke sind melancholisch und nachdenklich, fast traurig. Doch gelingt ihm immer wieder spielerisch der Wechsel zu heiteren, sogar herrlichen albernen Stücken, denn er hat ein hervorragendes Gespür für sein Publikum. Seine erste CD erscheint, als Bodo Wartke noch Abiturient ist, ein Mitschnitt aus der Schul-Aula mit seinen ersten eigenen Stücken. Schon damals war klar: An Talent fehlt es diesem jungen Mann schon mal nicht, an Humor ebenso wenig. So macht Bodo Wartke dann auch konsequent weiter: Zwei Jahre später steht sein erstes Soloprogramm, er entscheidet sich gegen den seriösen Beruf des Musiklehrers, gründet sein eigenes Label. Heute ist er ein Multi-Talent in Sachen Unterhaltung und als Kabarettist, Pianist und Entertainer längst in der Champions League angekommen.
05:00
R: Volker Weicker... Auf der Kinoleinwand und im Fernsehen hat er Millionen begeistert – ob als Grieche Dimitri im Schuh des Manitu oder als Lord Jens Maul im Raumschiff Surprise: Rick Kavanian. Mit seinem Soloprogramm Offroad kehrt er zurück zu seinen Wurzeln als Standup-Comedian. Neben seinen zahlreichen Kultrollen hat er eine ganz besonders witzige Figur ins 3sat-Zelt mitgebracht: sich selbst, den einzigartigen Rick Kavanian. Dass Rick Kavanian mit Funny Bones zur Welt gekommen ist, war früh klar. Die ersten Gags schreibt er für die Radio-Gong-Sendung Langemann und die Morgencrew, da ist er gerade mal 18 Jahre alt. Kongenialer Autorenpartner ist ein gewisser Michael Bully Herbig. Pflichtbewusst studiert Rick dann Politikwissenschaften, Nordamerikanische Kulturgeschichte und Psychologie – was allerdings fürs wahre Leben nicht allzu brauchbar scheint. Also macht er sich auf nach New York, um dort am berühmten Lee Strasberg Theater Institute eine Schauspielausbildung zu absolvieren. Nach der Rückkehr entdeckt ihn endlich das Fernsehen: 1997 geht die legendäre Bullyparade an den Start, für die er als Autor und Darsteller neben Bully und Christian Tramitz arbeitet. Die Show imitiert, persifliert und verfremdet Filmgenres und deren Stilmittel bis ins Absurde, zögert keine Sekunde vor der totalen Übertreibung und sprüht dermaßen vor Spielwitz, dass sie schnell Kultstatus erlangt. Elemente der Serie bekommen ein Eigenleben: Der Kinofilm Der Schuh des Manitu wird zu einer der erfolgreichsten deutschen Filmproduktionen aller Zeiten. Ricks Rolle als Dimitri Stoupakis war dabei eine Notgeburt aus Radiozeiten. Weil damals bei den sogenannten Call-Ins zu wenige Menschen anriefen, hatte Rick kurzerhand den Anrufer Dimitri aus Kaiserslautern erfunden, der später in der Bullyparade seinen eigenen Übernachrichtenblick bekam. Im Laufe der Jahre entwickelt sich Rick Kavanian immer mehr zur multiplen Persönlichkeit. In Raumschiff Surprise, ursprünglich ebenfalls ein Sketch aus der Bullyparade, spielt er gleich drei Rollen: Schrotty, den Schiffsarzt Pulle und den Bösewicht Lord Jens Maul. Millionen Kino – und Fernsehzuschauer säumen ebenso seinen Weg wie namhafte Preise: Zwei Bambis hat er im Regal stehen, den Deutschen Comedypreis und den Deutschen Animationssprecherpreis. Bleibt als größte Herausforderung also die Bühne, der unmittelbare Kontakt zum Publikum, der echte Applaus und die persönlichen Geschichten. Diesen Traum erfüllt er sich erstmals 2006, als er mit seinem ersten Comedy-Soloprogramm Kosmopilot auf Tour geht. Es folgen Ipanema und Egostrip und nun also Offroad. Rick Kavanian als Rick Kavanian – die Rolle seines Lebens. Doch keine Sorge – einige seiner Alter Egos hat er auch diesmal dabei.