Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ARTE
05:40
R: Katja Duregger... Mit elf Jahren begann er Akkordeon zu spielen, ein Jahr später folgte die Klarinette. Heute gilt der vielfach ausgezeichnete Franzose Vincent Peirani als Virtuose am Akkordeon. Jazz, Chansons, Klassik, Rock: Das Überschreiten von Genregrenzen ist für den 38-Jährigen selbstverständlich.
06:35
I: Leslie Odom Jr., Quincy Jones, Darius Brubeck, Charli Persip, Bill Crow; R: Hugo Berkeley... Doku über ein Kulturprogramm der Eisenhower-Regierung, Jazzer als Botschafter der Freiheit einzusetzen., „Ich fühlte mich sehr geehrt, dass ich ausgewählt worden war, als erster Jazzmusiker die Vereinigten Staaten bei einer kulturellen Mission zu vertreten. Nur wollte ich da draußen nicht für die rassistische Politik Amerikas geradestehen müssen…“, schrieb Dizzy Gillespie Ende der 1970er-Jahre in seiner Autobiografie. Während der Kalte Krieg in den 1950er-Jahren in eine Sackgasse geraten war, sollten Jazzmusiker wie Dizzy Gillespie und Quincy Jones als „Jazz Ambassadors“ in Länder wie die Türkei, den Iran, Pakistan und Syrien reisen, um mit ihrer Musik die Werte einer freien Gesellschaft zu propagieren. Ein schwieriges Unterfangen für die meist schwarzen Musiker: Zur selben Zeit führte in den US-Südstaaten die Aufhebung der Rassentrennung zu einer Spaltung der Gesellschaft. Und Giganten wie Louis Armstrong und Duke Ellington hielten sich mit ihrer Kritik an der Regierung nicht zurück….
08:05
S: Howard Goodall; R: Francis Hanly... Musikdoku über die Entstehung des legendären Beatles-Albums „Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band“, das vor 50 Jahren erschien., Die achte LP der britischen Band erschien am 26.5.1967 und gilt als Meilenstein der Popgeschichte. Fünf Monate arbeitete das Quartett in den Abbey Road Studios an Songs wie „Lucy in the Sky with Diamonds“ und „A Day in the Life“. Das unter großem technischem und personellem Aufwand produzierte Werk sollte Lebensfreude und den Hippie-Zeitgeist widerspiegeln. Dazu passten psychedelische Klänge und das farbenfrohe Cover mit den Beatles in Fantasieuniformen und 70 Persönlichkeiten der Kulturgeschichte. Erstmals wurden auch Songtexte auf einem Cover abgedruckt.
09:05
R: Maja Dielhenn
09:45
R: Vincent Froehly
10:40
Seit dem Sturz Gaddafis im Jahr 2011 versinkt Libyen im Chaos. Nun wollen die Vereinten Nationen den Weg für Wahlen bereiten, um die politische Lage zu stabilisieren. Doch der Weg dorthin ist noch lang. Mit offenen Karten beleuchtet den komplexen Konflikt, unter dem das Land seit dem arabischen Frühling leidet, und betrachtet die Rolle der verschiedenen Akteure. , Originalvertonung, Online verfügbar von 26/05 bis 25/07; Erstausstrahlung.
10:55
Erstausstrahlung.
11:35
Earthflight
13:10
R: Friederike Schlumbom... Die Shetlandinseln sind die erste Station der 5-tlg. Reihe über britische Eilande. Ein Postbote, ein Musiker und eine Rugbytrainerin erzählen vom Leben mit rauen Winden und langen Wintern.
14:00
R: Marvin Entholt
14:55
R: Martin Koddenberg, Kristian Kähler
15:45
R: Caroline Haertel
16:40
Erstausstrahlung.
17:35
R: Serge Viallet... Im Süden Ägyptens steigt das Wasser des durch die Stauung des Nils entstandenen Nassersees gefährlich an. Die 3.000 Jahre alten Felsentempel von Abu Simbel am Ufer des Nils sind bedroht. Um die Monumentalstatuen von Pharao Ramses II. und die antiken Heiligtümer vor den Wassermassen des gigantischen Stausees zu bergen, werden Decken und Wände der Tempel abgetragen und die Statuen zersägt. Für die Archäologen ist die Methode die schlimmste aller Lösungen. Warum diese Notrettung? Wer finanzierte sie, entschied über die Versetzung und führte diese durch? Mit der Rettung des Tempels von Abu Simbel und über 20 weiteren historischen Heiligtümern entstand in den 1960er Jahren die Idee des Weltkulturerbes.
18:00
R: Serge Viallet, Julien Gaurichon... Als der Vater der indischen Nation von einem Extremisten ermordet wurde, ordnete die Regierung 13 Tage Staatstrauer an. Bereits einen Tag nach Gandhis Tod verbrannte man den Leichnam. Wenig Zeit für ausländische Medien. Gibt es überhaupt Aufnahmen.
18:30
R: Adama Ulrich... Das Lechtal liegt im Westen Österreichs. Ihren Namen verdankt die Region dem gleichnamigen Fluss. Der Lech, ein Nebenfluss der Donau, fließt durch das gesamte Tal. Als einer der letzten Wildwasserflüsse Europas prägt er Land und Leute. Zahlreiche Bächlein durchziehen Berghänge und Almwiesen wie kleine Adern. Sie sorgen für eine üppige Vegetation. Das Lechtal wird auch Tal der Kräuter genannt. Verena Amann lebt zusammen mit ihrem Mann, ihrer Mutter und ihren Kindern in einem alten Bauernhaus in Bach, einem kleinen Ort direkt am Lech. Vor ein paar Jahren hat sie eine Ausbildung zur Kräuterpädagogin absolviert und zusammen mit anderen Frauen den Verein Lechtaler Kräuterhexen gegründet. In ihrer Kräuterwerkstatt verarbeiten sie die frisch gesammelten Kräuter zu Salben, Tinkturen, Salzen oder Tees. Einige wollen aus ihrem Hobby auch einen Beruf machen, denn Arbeitsplätze sind im Lechtal rar gesät. Zur Sommersonnenwende organisieren sie ein Fest, auf dem sie auch ihre Kräuterwaren anbieten wollen. Verenas Mann Andi ist Naturwanderführer. Er erkundet einen neuen Wanderweg, der den Touristen die Vielfalt der heimischen Kräuter – und Pflanzenwelt näherbringen soll. Während Verena gerne Pesto, Suppen und Salate aus Wildkräutern zubereitet, kocht ihre Mutter Maria am liebsten traditionell. Ihr Wissen möchte sie an ihre Enkelin Rosa weitergeben. Sie zeigt ihr, wie man Tiroler Speckknödel macht. Zu kleinen Kompromissen ist Maria jedoch bereit: Weil die Kinder es lieber mögen, verwendet sie anstelle des Specks Wurst, die sie knusprig brät und dann mit Semmelbröseln und Eiern zu deftigen Knödeln formt. Dazu kocht sie eine Rinderbouillon, in der die Knödel serviert werden. , Online verfügbar von 26/05 bis 02/06.
18:55
Erstausstrahlung.
19:10
ARTE Journal
19:30
R: Michael R. Gärtner... Der Ginkgo ist wahrscheinlich der älteste Baum der Erde. Schon Dinosaurier haben seine Blätter gefressen. Doch im Gegensatz zu den gefräßigen Riesen hat ihr grüner Zeitgenosse die Eiszeiten überlebt. Aufgrund seiner Widerstandskraft wird der Ginkgo bis heute bewundert und verehrt – in Japan als Tempelbaum, in China als Heilpflanze und fast überall als Friedenssymbol, nachdem er sich 1945 in Hiroshima sogar als resistent gegen atomare Strahlung erwies. Mehr an der Biologie des Baums interessiert, suchen die chinesischen Ginkgoforscher Professor Zhang und Professor Zheng auf einer Expedition durch den Süden Chinas nach Ur-Ginkgos, den direkten Nachkommen der Bäume, die die Eiszeit überlebt haben. Eigentlich galten diese Methusalems als ausgestorben. Ginkgos, die wir heute kennen, sind reine Kulturpflanzen. Und die Forscher werden tatsächlich fündig – eine wissenschaftliche Sensation. Sollte es ihnen gelingen, das vielfältige Erbgut der Wild-Ginkgos zu konservieren, könnten sie damit eines Tages mit einem Gencocktail genetisch geschwächte Verwandte wieder aufpäppeln. Denn Straßen – und Parkginkgos scheinen immer häufiger von Krankheiten befallen zu werden. Hat ihre gelobte Widerstandskraft vielleicht eine genetisch bestimmte Verfallszeit? , Online verfügbar von 26/05 bis 02/06.
20:15
R: Jens Hahne... „Die Macht der Vulkane“. 67 Großstädte liegen in der Nähe aktiver Vulkane. Die Doku zeigt, wie das United States Geological Survey mithilfe von Seismometer-Netzwerken Magmabewegungen überwacht, um das Risiko eines Ausbruchs abzuschätzen – so z. B. am Mount St. Helens (o.) im US-Bundesstaat Washington.
21:45
R: Nick Clarke Powell... Im Mai 2013 sorgten russische Wissenschaftler für internationale Schlagzeilen: Im Dauerfrostboden einer abgelegenen Insel vor der sibirischen Küste fanden sie einen hervorragend erhaltenen Mammutkadaver. Das Fleisch war so frisch, dass die Forscher sogar davon kosten konnten. Zudem wurden kleine Mengen einer blutähnlichen Flüssigkeit sichergestellt. In der Hoffnung auf verwertbares DNA-Material reisten schon bald südkoreanische Klonspezialisten an, um Zellproben zu entnehmen. Die Auswertungen ergaben, dass es sich bei dem Fund um eine 40.000 Jahre alte Mammutkuh handelt. Doch viele Fragen bleiben offen: Warum blutete das Mammut noch immer? Wie viel Nachwuchs brachte es zur Welt? Wie und woran starb es? Werden eines Tages wieder Mammuts durch die sibirische Tundra streifen? Die Wiedergeburt des Mammuts begleitet das südkoreanische Forscher-Team und trifft Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät Harvard, die versuchen, bestimmte Gene des Mammuts in das Erbgut des ihm genetisch am nächsten stehenden asiatischen Elefanten einzuschleusen. Das auf diese Weise entstehende Mischwesen soll seinem prähistorischen Vorfahren ähneln und sich wie dieser verhalten.
22:35
R: Nanje de Jong-Teuscher, Claus U. Eckert... Fast sieben Milliarden Handys und Smartphones werden zurzeit weltweit benutzt, etwa 700 Millionen Handys gibt es allein in Europa. Und es werden täglich mehr. Das Mobiltelefon dient längst nicht mehr nur zum Telefonieren – moderne Smartphones sind Multifunktionsgeräte, die manche von uns kaum noch aus der Hand legen. Doch ist die Strahlung der Geräte vielleicht viel gefährlicher, als Hersteller und Mobilfunkbetreiber behaupten? Welche Wirkung haben die Strahlen auf den Menschen? Neue Studien aus Frankreich haben ergeben, dass möglicherweise ein Zusammenhang zwischen häufigem Telefonieren und Krebs bestehen könnte. Vieltelefonierer hätten demnach ein erhöhtes Risiko, an bösartigen Hirntumoren zu erkranken. Bei der Frage nach der gesundheitlichen Belastung durch Handystrahlung scheiden sich jedoch die Geister. Tausende Studien kamen zu unterschiedlichsten Ergebnissen. Die Kritiker warnen vor leichten Beeinträchtigungen bis hin zu schweren Erkrankungen wie Leukämie, Hirntumoren und der Schädigung des Erbguts. Sie halten die Verbreitung der Technologie für einen gigantischen Feldversuch an einer ahnungslosen Bevölkerung. Dem gegenüber stehen die Mobilfunkanbieter und andere Wissenschaftler, die ein gesundheitliches Risiko für gering halten oder vollkommen ausschließen. Die Dokumentation geht dem kontroversen Thema auf den Grund und präsentiert die aktuellen Forschungsergebnisse aus Deutschland, Schweden und Frankreich.
23:30
„Egoismus: Bereue nichts!“ Diesem Gedanken folgte Friedrich Nietzsche ebenso wie Battle-Rapper MC Bomber oder auch Francis Underwood aus der Fernsehserie „House of Cards“. Warum, weiß Werbestrategin Karen Heumann (r.) am Seeufer in Brandenburg zu erklären: Egoismus gehört zum Erfolg einfach dazu.
00:00
Online verfügbar von 26/05 bis 25/06.
00:25
Manon Pignot ist Historikerin und Expertin für Kriegsangelegenheiten, die Kinder betreffen. Sie kommentiert den Animationsfilm Tote Pferde.
01:25
R: Just Philippot, Tristan Philippot... Trotz all der pessimistischen Prognosen der Ärzte, die die Versorgung eigentlich abstellen wollten, wird Gildas nach drei langen Monaten im Krankenhaus eines schönen Tages im März 2008 entlassen. Er ist zwar ausgelaugt, aber siegreich. Er ist schwerstbehindert und inzwischen über 30, will aber ganz offensichtlich weiterleben. Seine beiden Brüder haben ihn in der Hoffnung gefilmt, dass er irgendwann sein Schweigen bricht.
02:15
I: Devid Striesow, Sebastian Blomberg, Katharina Schüttler, Romesh Ranganthan, Steve Ellery, Jaymes (E.) Butler, Florence Kasumba, Carlos Lobo; S: Stefan Weigl; R: Johannes Naber... Groteske um Auswüchse des Turbokapitalismus., Öllers (Devid Striesow) und Niederländer (Sebastian Blomberg) sind ein Winning Team. Wie Popstars auf Tournee reisen sie durch die Luxushotels der Dritten Welt und wickeln Unternehmen ab. Wenn draußen eine Bombe hochgeht, verweist die Zentrale zu Haus auf den privaten Sicherheitsdienst, der im Ernstfall sofort vor Ort wäre. Vorher taucht Bianca (Katharina Schüttler) auf. Sie soll die Jungs unterstützen. Soll heißen: für die „Company“ evaluieren… Das genüsslich überzogene, stark stilisierte Kammerspiel zeugt von detaillierter Kenntnis moderner Unternehmensführung, hätte aber durchaus noch mehr Irrwitz vertragen.
03:40
R: Simon Vatel
04:10
R: Philippe Allante... In Belgien, nur wenige Kilometer von der französischen Grenze entfernt, findet man das In de Wulf, das bei Gourmets aus aller Welt ganz hoch im Kurs steht. Der Name zeugt von der Geschichte des Gebäudes, einer ehemaligen Herberge mitten in einem von Wölfen bewohnten Wald, die Chefkoch Kobe Desramaults von seinen Eltern erbte und aufwendig renovierte. In dieser naturbelassenen Landschaft serviert sein kosmopolitisches Team ein 15-gängiges Degustationsmenü, in dem saisonale Produkte auf kulinarische Intuition treffen: Escabeche mit Katzenhai und Rhabarber, Wildkräutersalat, Herzmuscheln, Misosuppe mit Rochen und Schnecken in jungem Knoblauch.
04:35
R: Nicolas Rendu... Gäste: Autor: Nicolas Udner-Rendu, Vincent Brunner.
05:05
R: Jerôme Lambert, Philippe Picard
05:55
Abgedreht!
06:35
R: Grit Lederer
07:00
Karambolage
07:15
R: Ourghi Brahim
08:00
R: Cathy Baker... Erstausstrahlung.
08:24
R: David Mathy
08:30
R: David Mathy
08:35
R: Heiko De Groot... Wenn in der Natur das Futter knapp wird, finden die Schwarzbären in Siedlungen, Dörfern und Städten immer etwas zu essen. Vielerorts werden Bären einfach abgeschossen, wenn sie den Menschen zu nahe kommen. Nicht so im US-Bundesstaat Nevada. Der Bären-Biologe Carl Lackey fängt die Bären ein und lässt sie abseits der Siedlungen mit viel Krach wieder frei. Die wichtigsten Helfer dabei: seine Karelischen Bärenhunde Rooster und Dazzle. Sie jagen die Bären mit aggressivem Bellen zurück in den Wald. , Online verfügbar von 27/05 bis 26/06.
08:45
S: Stefanie Köhne... Ottilie unternimmt vieles, um die Zukunft ihrer Heimatstadt Chemnitz grüner zu gestalten. In der Schule wird die Sechzehnjährige von ihren Mitschülern zwar als Ökotante bezeichnet, aber das nimmt die junge Aktivistin nicht negativ auf. Sie hat eine Umweltgruppe gegründet, bestehend aus Geschwistern und Freunden, die sich regelmäßig trifft, um Aktionen zu planen und vorzubereiten. Die Ideen dazu, wie auch die Energie, kommen oft von Ottilie. So auch eine Aktion gegen Plastikverpackungen von Obst und Gemüse: Heimlich steckt Ottilie mit ihrer Freundin kleine Schilder in Supermarktregale, die auf das Plastik aufmerksam machen. Da können die Leute nicht wegsehen – das gefällt Ottilie! Außerdem geht Ottilie regelmäßig zu einem der Fair-Teiler der Foodsharing-Initiative Chemnitz. Das sind Schränke oder Kühlschränke, in die Lebensmittel gelegt werden, die andernorts übrig geblieben sind, aber noch gegessen werden können. So werden diese Lebensmittel nicht weggeworfen. Foodsharing hat auch einen Stand auf dem Kosmonaut Festival, einem Musikfestival in Chemnitz. Dort können die Besucher ihre überschüssigen Lebensmittel anderen Feiernden zur Verfügung stellen. Ottilie und ihre Freundinnen sind erstaunt, wie gut das Konzept angenommen wird. In diesem Jahr gibt es dort auch zum ersten Mal eine Müll-Tombola, so können große Mengen des entstandenen Mülls gesammelt werden – und es gibt sogar noch einen Preis dafür! Besonders gut kommt Ottilies erste Kleidertauschparty bei den Chemnitzer Jugendlichen an. Denn für jedes Teil, das man hergibt, darf man eines wieder mitnehmen; gebraucht versteht sich! , Online verfügbar von 27/05 bis 03/06.
09:10
Online verfügbar von 27/05 bis 03/06; Erstausstrahlung.
09:25
I: Anthony Quinn, Gina Lollobrigida, Jean Danet, Alain Cuny, Robert Hirsch, Philippe Clay, Roland Bailly; S: Jean Aurenche, Jacques Prévert; R: Jean Delannoy... Kostümdrama nach dem Klassiker von Victor Hugo., Im mittelalterlichen Paris liebt der missgestaltete Glöckner Quasimodo (Anthony Quinn) die schöne Esmeralda (Gina Lollobrigida, „Die Strohpuppe“). Dabei hat die Zigeunerin nur Spott für ihn übrig… Im Gegensatz zur 1939er Schwarz-Weiß-Verfilmung mit Charles Laughton endet diese farbenfrohe Version des berühmten historischen Romans von Victor Hugo („Die Elenden“) buchgemäß tragisch.
11:25
R: Sabine Pollmeier... Museen an außergewöhnlichen Orten rund um den Globus stellt die Reihe vor. Das Museum of Old and New Art (MONA) in Hobart liegt auf der australischen Insel Tasmanien. Gründer David Walsh wurde mit Glücksspielgewinnen reich, der Kunsttempel vereinigt Werke aus verschiedensten Epochen. Vier Folgen, sonntags., Online verfügbar von 27/05 bis 03/06; Erstausstrahlung.
11:50
R: Natalie Amiri
12:35
R: Julia Zantl
13:30
Ötzi und seine Doppelgänger
14:20
R: Nick Clarke Powell
15:15
R: Jens Hahne
16:45
Erstausstrahlung.
17:30
R: Claire Duguet... Er revolutionierte die Bildhauerei, Ende des 19. Jh. läutete Auguste Rodin das Zeitalter der modernen Plastik und Skulptur ein.
18:25
R: Michael Beyer... Gustavo Dudamel, der Chefdirigent des LA Philharmonic, lädt zu einer Tangonacht in die Freilichtbühne Hollywood Bowl. Vor 18.000 Zuschauern wird er ein Feuerwerk südamerikanischer Klassiker dirigieren, vom mitreißenden Tango bis zu romantisch-virtuosen Gitarrenklängen: das perfekte Programm für eine laue Sommernacht. Von Astor Piazzolla, der Ikone des argentinischen Tangos, steht neben einigen seiner zündendsten Tanzkompositionen auch das Orchesterkonzert Tangazo auf dem Programm. Hier bündelt der Erfinder des Tango Nuevo all jene Einflüsse, die er gerne in seiner Musik verarbeitet, von Bartok oder Villa-Lobos bis zu Bach und Jazz. Lalo Schifrin ist vor allem durch seine Filmmusiken bekannt: Dazu zählen die Titelthemen von Mission: Impossible oder auch die Musik zu Rush Hour und Shrek. Doch in seinem Gitarrenkonzert, das in der Hollywood Bowl seine Welturaufführung erleben wird, besinnt sich Schifrin auf seine südamerikanischen Wurzeln. Er schreibt dem Solisten auf den Leib, was die Gitarre an Klängen und Effekten zu bieten hat. Ist der 1. Satz von der spanischen Renaissance-Musik beeinflusst, wechselt Schifrins Klangkosmos im Adagio zu indoamerikanischen und afrikanischen Elementen, um im finalen Allegretto alle Elemente zu einem gitarristischen Showdown zu vereinigen. Angel Romero, der spanische Gitarren-Weltstar, ist der ideale Solist für dieses zündende Spektrum an Gitarrenklängen. Das Programm im Überblick: - Astor Piazzolla: Tangazo - Lalo Schifrin: Concierto de la Amistad für Gitarre und Orchester - Alberto Ginastera: Four Dances from Estancia - Astor Piazzolla: Tangos.
19:10
ARTE Journal
19:30
R: Markus Schmidtbauer... Die Umsiedlung von Wildeseln ist ein riskantes Unterfangen. Bei einem Versuch in der Vergangenheit starben alle Tiere. Jetzt will in Kasachstan ein erfahrenes, internationales Team aus Tierärzten und Biologen das Wagnis eingehen und einen Teil der im Altyn-Emel-Nationalpark beheimateten und vom Aussterben bedrohten Kulane in die zentralasiatische Torgai-Steppe umsiedeln – in einem der größten Transporthubschrauber der Welt.Schon das Einfangen ist ein Kraftakt: Logistisch ist es kaum möglich, eine größere Anzahl der extrem scheuen Tiere in kurzer Zeit zu fangen – erst im Oktober, wenn die Nahrung knapp wird, begeben sie sich ins Tal des Flusses Ili. Für einen erfolgreichen Fang muss sich eine Kulanherde von mindestens 40 Tieren nahe des Fangkorrals aufhalten. Nur im Schutz der Dunkelheit können die kasachischen Ranger sie im Scheinwerferlicht ihrer Geländewagen in ein kleines Schutzgehege treiben. Dabei sollten Stuten und Fohlen möglichst nicht getrennt werden. Auch wenige Hengste müssen dabei sein, um eine neue Population aufzubauen. Im Korral werden die Tiere betäubt, ihnen werden Blutproben genommen, ein Gesundheitscheck gemacht, ein Langzeitberuhigungsmittel für den Transport gespritzt und ein Senderhalsband angelegt, um ihre Entwicklung in ihrer neuen Heimat, der Torgai-Steppe, verfolgen zu können. Erst dann kommen die Tiere in ihre Transportbox und das Abenteuer des Fluges steht bevor. Wird die Aktion gelingen, und werden die Tiere die Strapazen gut überstehen? 360° Geo Reportage begleitet ein Team aus Tierärzten und Biologen bei dieser einzigartigen Aktion. , Online verfügbar von 27/05 bis 26/06.
20:15
I: Joan Crawford, Sterling Hayden, Mercedes McCambridge, Ernest Borgnine, Ward Bond, Scott Brady, Frank Marlowe, Ben Cooper; S: Philip Yordan; R: Nicholas Ray... Westernklassiker mit der Diva Joan Crawford., Die resolute Vienna (Craw-ford) betreibt in Arizona einen Spielsalon. Die Tatsache, dass sie überall Land aufkauft, macht sie bei den Nachbarn nicht gerade beliebt. Durch eine Intrige ihrer Erzrivalin Emma Small (Mercedes McCambridge) landet Vienna am Galgen. Doch sie kann mit ihrem Lover Johnny Guitar (Sterling Hayden) fliehen… Der dunkelbunte, fiebrige Klassiker von Nicholas Ray („…denn sie wissen nicht, was sie tun“) lässt sich auch als Kritik an den antikommunistischen „Hexenjagden“ des Senators McCarthy lesen.
22:00
R: Tilman Remme... „Der Aufstieg zum reichsten Mann der Welt“. Nicht nur sein Vermögen, auch sein Jetset-Leben machte den Reeder zu einer der schillerndsten Figuren der 1960er- und 1970er-Jahre. Der größte Coup des Milliardärs: die Hochzeit mit Jackie Kennedy. Doch Onassis Leben (1906–75)war auch von Schicksalsschlägen überschattet., Online verfügbar von 27/05 bis 03/06; Erstausstrahlung.
22:55
S: German Kral, Daniel Speck; R: German Kral... Doku und Hommage an die Tango-Legenden María Nieves und Juan Carlos Copes., Von Buenos Aires an den Broadway: Ende der 40er verliebt sich die 14-jährige María auf einer Tango-Veranstaltung in den älteren Juan. Fünfzig Jahre tanzen die beiden miteinander, eine Beziehung mit Höhen und Tiefen. Am Ende ihrer Karriere wechseln die Ex-Eheleute abseits der Bühne kein Wort mehr. Dennoch bricht für María eine Welt zusammen, als Juan sich auch beruflich trennt… Star der von Wim Wenders produzierten Doku ist die 80-jährige María Nieves. Die musicalartigen Spielszenen sind gewöhnungsbedürftig, lässt man sich aber darauf ein, entwickelt die Collage einen unwiderstehlichen Sog., Online verfügbar von 27/05 bis 26/06.
00:15
R: Julien Condemine... Als Kind wollte er eigentlich Fußballer werden, doch weil seine Eltern Flamenco tanzten, tat er es ihnen gleich. Inzwischen ist Israel Galván einer der besten Flamencotänzer und Choreografen überhaupt. Sein neues Stück „La Fiesta“ ist ein unkonventioneller Mix aus Tradition und Moderne. Übertragung live aus dem Papstpalast in Avignon., Originalvertonung, Online verfügbar von 27/05 bis 03/06.
01:45
I: Sophie Marceau; S: Bénédicte Acolas; R: Bénédicte Acolas... TV-Drama.Sophie Marceau in einem Monolog von Ingmar Bergman., „Diese Qualen! Dieses Durcheinander! Diese Ängste! Was für ein grauenvoller Morgen. Jetzt bloß nicht weinen…“ Viktoria (Marceau), eine Frau mittleren Alters, lamentiert in die Kamera, spricht mit den verstorbenen Eltern, lässt ihr Liebesleben Revue passieren… Nach einer bislang noch nicht verfilmten Vorlage von Regiekünstler Ingmar Bergman schlüpft Sophie Marceau, der einstige Teeniestar aus „La Boum – Die Fete“, in die facettenreiche Rolle einer gespaltenen und unerfüllten Frau. Regiedebütantin und Theaterregisseurin Bénédicte Acolas inszeniert den psychotischen Monolog als strenges Bühnenstück mit zunehmend surrealer Farbgestaltung. Aber trotz einer ansprechenden Leistung der Marceau entwickelt das Stück keine Magie, es kommt so hochtrabend wie humorlos rüber.
03:10
R: Philippe Allante... Alexandre Gauthier wurde in der Küche des Gasthofs La Grenouillere in La Madelaine-sous-Montreuil groß. Vor rund zehn Jahren übernahm er das Restaurant im Nordwesten Frankreichs von seinen Eltern. Zusammen mit dem Architekten Patrick Bouchain gestaltete er die Küche um, die nun an eine alte Schmiede erinnert. Auch die Innenausstattung wurde in Anspielung an eine industrielle Architektur mit viel Leder und hell-dunklen Kontrasten den Farbspielen seiner Gerichte angepasst. Seine Persönlichkeit spiegelt sich in seiner Kochkunst wider. Wie er selbst ist diese unkonventionell, kühn, vielseitig und einzigartig. Gauthier zaubert Gerichte wie panierte Herzmuscheln, Meerestofu, Sumpfkugeln mit Kräutereis, in Wacholder geräucherten Hummer oder auch Taube mit Grünkernbeilage. Seine kulinarischen Kreationen sind auffallend und ausgefallen. Alexandre Gauthier ist ein außergewöhnliches Talent mitten auf dem Lande.
03:35
Mare TV
04:11
R: Nicolas Rendu... Gäste: Autor: Nicolas Udner-Rendu, Vincent Brunner.
05:00
R: François-René Martin... Originalvertonung.
05:50
Xenius
06:15
R: Annamária Tálas... Sie sind weder Pflanze noch Tier, nicht von Sonnenlicht und Luft abhängig und quasi überall., Hier gehts nicht darum, welche giftig und welche lecker sind. Die Doku beschreibt vielmehr, warum Pilze die erfolgreichste aller Lebensformen sind, wie sie sich gegen Naturgewalten behaupten und die Erde maßgeblich mitgestalten. Und: dass Pilze Krankheiten verursachen können – und dabei helfen, sie zu heilen. Mit Penizillin, das aus Schimmelpilzen hervorgeht.
07:10
ARTE Journal Junior
07:15
R: J. Michael Schumacher
08:00
Stadt Land Kunst
09:45
R: Alessandro Cassigoli... Am frühen Morgen fährt der Bildhauer Renzo Maggi zum 1.300 Meter hoch gelegenen Marmorbruch Cervaiole. Bereits Michelangelo hat sich hier im 16. Jahrhundert seine gigantischen Marmorblöcke ausgesucht. Trotz moderner Technik wird die Marmorgewinnung größtenteils noch auf traditionelle Weise betrieben, teilweise unter lebensgefährlichen Bedingungen: Extreme Wetterschwankungen und Nebel erschweren den Einsatz von schwerem Gerät. Auf halsbrecherischen Serpentinen wird die tonnenschwere Last dann hinab zum Hafen von Carrara gebracht. Von hier aus tritt der Marmor seine Reise in die ganze Welt an. 360° Geo Reportage hat den Bildhauer Renzo Maggi in seine Marmorberge begleitet. Man sagt, dass der Marmor ewig lebt. Nachdem er den Berg verlassen hat, kann er vielleicht eine Treppe werden, die sich mit der Zeit abnutzt, oder ein Waschbecken. Er wird mit der Patina der Zeit immer schöner werden. Der Bildhauer Renzo Maggi ist dem Marmor verfallen – oft fährt er schon am frühen Morgen in den Marmorbruch -, weil er sich einerseits den Marmorarbeitern eng verbunden fühlt und um sich andererseits wieder einen der schönsten Marmorbrocken für seine Arbeiten auszusuchen. Er ist einer der wenigen Bildhauer, die ihre Arbeiten selbst anfertigen. Berühmte Bildhauer wie Louise Bourgeois, Fernando Botero oder Jeff Koons kamen in das weltberühmte Örtchen Pietrasanta und überließen die Ausführung ihrer Entwürfe meist anderen Bildhauern. Der Marmor aus dieser Gegend wird weltweit für seine weiße Reinheit geschätzt. Rund 190 Millionen Jahre alt sind die Felsmassive der Apuanischen Alpen. Da sich der Marmor tief im Inneren der Berge befindet, muss zunächst ein Arbeitskanal freigesprengt werden, aus dem dann die begehrten Stücke mit schwerem Gerät herausgeholt werden können. Mit Hilfe von Diamantsägen werden die riesigen Blöcke zerkleinert und per Lkw ins Tal transportiert. Mit bis zu 38 Tonnen beladen schlängeln sich täglich 800 Laster durch die Marmorberge – jeder kleinste Fehler des Fahrers könnte auf den engen und kurvenreichen Bergstraßen tödlich enden. Und so ist es nicht verwunderlich, dass in dieser Gegend die anarchistische Bewegung Italiens entstanden ist – zum Schutz der Arbeiter und ihrer Rechte. Noch heute lieben die Arbeiter der Marmorbrüche ihren freien, selbstbestimmten, aber auch ebenso gefährlichen Beruf. , Online verfügbar von 28/05 bis 04/06.
10:40
R: Matthias Heeder, Monika Hielscher... Unzugängliche Wälder, schroffe Canyons, abgelegene Hochplateaus – im Norden Montenegros durchschneidet die Tara auf 140 Kilometern Länge das Durmitor-Gebirge. Hier ist ein Floß trotz aller Gefahren oft das beste Transportmittel. Der Flößer Fikret Pendek hat sein Handwerk von seinem Vater gelernt und weiß, wo die gefährlichsten Felsen unter Wasser lauern. Sein selbst gebautes tonnenschweres Gefährt ist zugleich seine Ware, denn er lebt vor allem vom Holzverkauf. Mehrfach im Jahr schlägt er in den Wäldern des Durmitor-Massivs ein Dutzend Bäume, deren Stämme er von Montenegro aus über den Tara-Fluss ins benachbarte Bosnien transportiert. Einmal fertiggestellt wiegt das Gefährt über zwei Tonnen. Ein Mann allein könnte es niemals bedienen, deshalb nimmt Fikret immer Freunde oder Familienangehörige mit auf sein Floß. Bei dieser Fahrt kommt sein zwölfjähriger Neffe Ismet mit, der herausfinden möchte, ob ihm der Flößer-Beruf gefällt. Noch erfüllen Männer wie Fikret hier eine wichtige Rolle. Die Bewohner abgelegener Regionen sind auf gegenseitige Hilfe angewiesen. Auch Fikret ist Teil eines weit verzweigten Netzes von Beziehungen: Auf seinem Floß transportiert er Waren, die an anderen Orten entlang der Tara gebraucht werden. Er beliefert Menschen in entlegenen Dörfern und er säubert den Fluss von Schrott, der als gefährliche Hinterlassenschaft des Bürgerkriegs unter der Wasseroberfläche lauert. Dieser Krieg riss in den 90er Jahren Familien auseinander und machte Nachbarn und Freunde über Nacht zu Feinden. Die Einwohner ganzer Dörfer wurden ermordet oder vertrieben. Erst allmählich finden die Menschen wieder zueinander. Fikret Pendek, einer der letzten Flößer Montenegros, möchte seinen Beitrag dazu leisten. , Online verfügbar von 28/05 bis 04/06.
11:30
R: Michael R. Gärtner... Der Affenbrotbaum, auch Baobab genannt, gilt als das älteste Lebewesen Afrikas. Mit einem Stammumfang von bis zu 30 Metern und seiner fast biblischen Lebenserwartung von mehr als 1.000 Jahren ist der Riese zum Symbol für Stärke und Überlebenskraft geworden. Neben seiner Fähigkeit, während der Regenzeiten Unmengen Wasser zu speichern, um Dürreperioden zu trotzen, bietet er Menschen und Tieren lebenswichtige Rohstoffe. Aus seinen Früchten, Samen und der Rinde lassen sich wertvolle Nahrung, Getränke, Schmerzmittel und sogar Wirkstoffe gegen Malaria gewinnen. Und als Lebensbaum ist er bis heute Mittelpunkt vieler Dorfgemeinschaften Afrikas. Eine Expedition der Baobab-Experten Diana Mayne und Professor Adrian Patrut führt zu den ältesten und größten Baobabs Südafrikas. Die Forscher untersuchen, inwieweit die Baumriesen in der Lage sind, sich auf die Folgen des Klimawandels einzustellen. Immer mehr Baobabs werden auch von Elefanten beschädigt, die ungeduldig auf die ausbleibende Regenzeit warten. Auch auf Madagaskar ist der Baumgigant bedroht. Auf der Insel kommen sechs von weltweit insgesamt acht Baobab-Arten vor. Intensive Landwirtschaft, Brandrodung und Erosion zerstören hier den Lebensraum von Bäumen, Reptilien und Lemuren. Einen Hoffnungsschimmer bietet der auf Madagaskar noch heute praktizierte Ahnenkult. So reist der madagassische Archäologe Ramilisonina durch den Westen Madagaskars zu spektakulären Baumriesen, die von Einheimischen als Heiligtümer verehrt und deshalb geschützt werden. , Online verfügbar von 28/05 bis 04/06.
12:15
Re:
12:50
ARTE Journal
13:00
Erstausstrahlung.
13:40
I: Joan Crawford, Sterling Hayden, Mercedes McCambridge, Ernest Borgnine, Ward Bond, Scott Brady, Frank Marlowe, Ben Cooper; S: Philip Yordan; R: Nicholas Ray... Westernklassiker von Nicholas Ray („…denn sie wissen nicht, was sie tun“)., Vienna (Joan Crawford) betreibt in Arizona einen Spielsalon. Ihre resolute Art und die Tatsache, dass sie überall in der Gegend Land aufkauft, macht sie besonders bei Nachbarin Emma Small (Mercedes McCambridge) unbeliebt. Durch einen Trick der Todfeindin landet Vienna am Galgen. Sie kann mit ihrem Geliebten Johnny Guitar (Sterling Hayden) fliehen. Aber der Kampf geht weiter… Diva Joan Crawford, nicht gerade für Sanftmut bekannt, machte ihrer Kollegin den Dreh zur Hölle. Die Rivalinnen gifteten sich an, und auch das eine oder andere Kostüm fiel Joans Tobsucht zum Opfer. Trotz oder gerade wegen der Querelen ist dieser Western ein energiegeladener Streifen.
15:55
R: Ari A. Cohen... 250 Jahre soll eine Aldabra-Riesenschildkröte auf dem Buckel haben, 70 kann ein Elefant werden, eine Fledermaus immerhin über 20. Welche Faktoren prägen das Altern in freier Wildbahn? Ein hintergründiger Blick aufs Tierreich. 5-tlg.
16:45
Spargel – er gilt als das königliche Gemüse. Vor allem die Deutschen lieben ihn sehr: Mehr als 100.000 Tonnen produzieren deutsche Spargelbauern pro Jahr. Zum Vergleich: In Frankreich sind es nur rund 20.000 Tonnen. Warum sind die Deutschen so verrückt nach Spargel? Liegt es am Geschmack oder daran, dass er so gesund ist? Gegen Beschwerden wie Diabetes, Übergewicht, Gefäßerkrankungen und Nierensteine soll er wirken. Aber stimmt das? Xenius schaut unter die Spargelfolie und lüftet die letzten Geheimnisse. Dazu fahren die Xenius-Moderatoren Dörthe Eickelberg und auf einen Spargelhof in Beelitz und stellen ihr Können als Spargelstecher unter Beweis. Doch damit ist es nicht getan. Nach dem Stechen wird der Spargel gewaschen, sortiert und – auf Wunsch von immer mehr Kunden – auch geschält. Wer gewinnt den Wettbewerb im Schnellschälen – Dörthe oder Pierre? Außerdem besucht Xenius eine Spargelzucht, wo Experten versuchen, die Pflanzen zu verbessern. Ihr Ziel: qualitativ hochwertiger Spargel mit möglichst viel Ertrag. Dafür braucht es Supermännchen und jede Menge Hummeln. Woran das liegt und wie Sensoren, Drohnen und Roboter den Anbau künftig revolutionieren sollen – Xenius berichtet über Hightech im modernen Spargelanbau. , Online verfügbar von 28/05 bis 26/08, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius.
17:10
R: Ralph Loop... Martin Eigentler lebt mit seinen mehr als 30 Schlittenhunden in Schweden. Frank Fass heult mit weißen Hudson Bay-Wölfen im niedersächsischen Dörverden um die Wette. Gemeinsam mit ihrem Diensthund, dem Australian Cattle Dog Jack spürt Marisa Manzano Bettwanzen am Frankfurter Flughafen auf und liefert so einen kostenlosen Extra-Service für Passagiere. Mit drei Inseln des Wissens erweitert animalisch unseren Horizont mit Fakten über Hunde, die überraschen, aber auch schmunzeln lassen. Der Mensch ist nicht nur Frauchen oder Herrchen, sondern auch Partner des Hundes. animalisch erzählt bildstarke Geschichten von Menschen und ihren Hunden – überraschend, emotional und mit einem Augenzwinkern. , Online verfügbar von 28/05 bis 26/08; Erstausstrahlung.
17:40
R: Michael R. Gärtner... Online verfügbar von 28/05 bis 27/06.
18:35
R: Oliver Goetzl... Auf Ellesmere Island in Nordkanada braucht man ein dickes Fell und Zusammenhalt. Die Filmemacher Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg beobachten ein Wolfsrudel. Eine dramatische Geschichte vom „Überleben in der Arktis“. 2. Teil: 29.5., Online verfügbar von 28/05 bis 27/06; Erstausstrahlung.
19:20
ARTE Journal
19:40
Die Rettungssanitäterin Denise Deni aus Hannover hat es schon oft erlebt: Autofahrer, die zu bequem sind, um eine Rettungsgasse frei zu machen, Gaffer, die ihre Arbeit am Einsatzort behindern. Wehren kann sie sich nicht, denn sie muss schnell und hochkonzentriert arbeiten. Mit jeder Minute steht das Leben der Patienten auf dem Spiel. In Berlin störte ein Passant einen Rettungssanitäter bei der Reanimation eines Kleinkindes, weil ihm der Rettungswagen im Weg stand. Der Polizeihauptkommissar Jens Mollenhauer widmet sich seit vielen Jahren dem Thema Gewaltprävention und Zivilcourage. Er testet und trainiert Passanten mit provokanten Übungen mitten auf der Straße. Dabei klärt er sie darüber auf, wie man helfen kann, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Seine Kinder unterstützen ihn dabei, mit Begeisterung spielen sie die Opfer. Der Vater erklärt ihnen erst, was er vorhat, dann folgt die Aktion – ein vermeintlicher Gewaltakt, eine angebliche Entführung – und sobald Passanten reagieren, löst er die Situation auf und erklärt den Menschen, was sie noch hätten machen können. Oberstes Gebot: Helfen, ohne sich selbst zu gefährden! Das bringt er schon Kindern im Schulunterricht bei, darauf achtet er auch als Polizist. Mollenhauer ist für den polizeilichen Jugendschutz in Hamburg verantwortlich und versucht, jungen Menschen Respekt und deeskalierendes Verhalten beizubringen. Kann das funktionieren? , Erstausstrahlung.
20:15
I: Laurence Olivier, Michael Caine, Alec Cawthorne, Margo Channing, John Matthews; S: Anthony Shaffer; R: Joseph L. Mankiewicz... Thriller mit großartigen Rollen für Michael Caine und Laurence Olivier. Erstmals seit 1999 im TV!, Italo-Friseur Milo Tindle (Caine) wird vom erfolgreichen Krimiautor Andrew Wyke (Olivier) in dessen Landhaus eingeladen. Wissend, dass Tindle mit seiner Frau ins Bett steigt, unterbreitet Wyke ihm einen delikaten Vorschlag: Er, Wyke, sei seiner Frau überdrüssig, weshalb er sie Tindle überlasse. Um mit ihr sorgenfrei leben zu können, solle Tingle bei einem fingierten Einbruch Juwelen mitgehen lassen, Wyke dagegen käme in den Genuss einer hübschen Versicherungssumme. Tindle willigt ein – und tappt in eine ausgeklügelte Falle… Joseph L. Mankiewicz („Alles über Eva“) gelang ein brillantes, mit bösem Witz ausgestattetes und grandios gespieltes Kammerspiel nach dem Bühnenhit von Anthony Shaffer, der auch die Vorlage zu Hitchcocks „Frenzy“ schrieb.
22:30
I: Lamberto Maggiorani, Enzo Staiola, Lianella Carell, Elena Altieri, Gino Saltame-Renda; S: Oreste Biancoli, Suso Cecchi dAmico, Vittorio De Sica, Gerardo Guerrieri, Adolfo Franci, Cesare Zav; R: Vittorio De Sica... Drama von De Sica: DER Klassiker des italienischen Neorealismus., Rom nach dem Zweiten Weltkrieg: Nach langer Arbeitslosigkeit findet Antonio (Lamberto Maggiorani) eine Stelle als Plakatkleber. Dafür braucht er sein Fahrrad, das längst im Leihhaus gelandet ist. Mit dem letzten Besitz der Familie löst er es wieder aus und beginnt stolz seinen ersten Arbeitstag. Aber bereits nach einer Stunde wird ihm das Rad gestohlen. Mit seinem kleinen Sohn Bruno durchstreift Antonio die Stadt und findet den Übeltäter. Weil er ihm nichts nachweisen kann, wird der Familienvater in seiner Not selbst zum Dieb… Eine der größten Kostbarkeiten der Filmgeschichte: Nur mit Laien besetzt (die spätere Regielegende Sergio Leone hat eine Minirolle) und auf offener Straße gedreht, entwickelt De Sicas Film eine faszinierende Lebendigkeit, die zeitlos wirkt.
23:55
S: Susanne Kim; R: Susanne Kim... Behutsam beobachtet die Leip ziger Regisseurin Susanne Kim sieben Senioren, die das Schwimmen erlernen wollen. Dabei gelingen ihr subtile Porträts in sinnlich-poetischer Bildgestaltung., Online verfügbar von 28/05 bis 04/06; Erstausstrahlung.
01:15
I: Cillian Murphy, Padraic Delaney, Liam Cunningham, Orla Fitzgerald, Mary Riordan, Mary Murphy, Lawrence Barry, Mary Murphy; S: Paul Laverty; R: Ken Loach... Politdrama von Ken Loach („Looking for Eric“)., Irland im Jahr 1920: Der junge Arzt Damien (Cillian Murphy) wird Zeuge, wie ein irischer Junge von der britischen Söldnertruppe Blacks and Tans totgeprügelt wird. An der Seite seines Bruders Teddy (Padraic Delaney) kämpft er alsbald in der IRA für die Unabhängigkeit Irlands. Sie liefern sich mit den Briten Guerillakämpfe, erleiden körperliche sowie seelische Torturen – und stehen sich kurz darauf als Feinde gegenüber. Denn während Teddy 1921 den Anglo-Irischen Vertrag und damit die Teilung Irlands befürwortet, kämpft der kompromisslose Damien weiter… Die „Sun“ kritisierte, der Film sei pro IRA. Loach zeigt jedoch ein komplexes, intensives und brutales Porträt eines Konflikts, in dem es weder Gewinner noch Verlierer gibt.
03:20
R: Michael R. Gärtner
04:05
Online verfügbar von 29/05 bis 28/07; Erstausstrahlung.
04:37
S: Nicolas Rendu, Vincent Brunner; R: Nicolas Rendu... Gäste: Autor: Nicolas Udner-Rendu, Vincent Brunner, Erstausstrahlung.