Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
05:30
UT

Thilo Sarrazin, Zana Ramadani und Peter Keglevic stellen diesmal ihre aktuellen Bücher vor und diskutieren zum Thema Migration, politischer Islam und wie patriarchale Strukturen das Feld für Übergriffe, Schändungen und Missbrauch aufbereiten.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:30
Pressefoyer nach dem Ministerrat 22.01.2020

ORFIII überträgt live das Pressefoyer nach dem Ministerrat.

09:05
Die Bergdienstleister - Hinter den Kulissen der Skigebiete

AUT

Über 300 Seilbahnen und Lifte sorgen in Vorarlberg jeden Winter dafür, dass zehntausende Wintersportler ihrem Freizeitvergnügen nachgehen können. Doch die wenigsten von ihnen haben eine Vorstellung davon, wie viel Aufwand hinter den Kulissen nötig ist, damit sie schnell auf den Berg und sicher ins Tal kommen - und sich dazwischen auch noch stärken können. Ein Team des ORF Vorarlberg hat die Pistenraupenfahrer, Seilbahntechniker, Pistenretter und Hüttenwirte eine Saison lang begleitet - und zeigt, wie sie sich auf die neue Saison vorbereiten.

09:30
Ski Heiligenblut - Wintersport am Großglockner

Schon lange vor der Entwicklung eines modernen Schigebietes waren die Hänge im Kärntner Glocknergebiet Anziehungspunkt für die ersten Wintersportler. Als Mitte der 1960er Jahre eine Sesselbahn von Heiligenblut zur Mittelstation Rossbach eröffnet wurde, war dies der Start in eine moderne Zeit des Schifahrens. Heute präsentiert sich das Bergsteigerdorf als hochalpines Wintersportzentrum, das sowohl für Pistenfahrer als auch für Free-Rider beste Verhältnisse zu bieten hat. Gestalter Arnulf Prasch zeigt Wegbereiter des Schigebietes und die vielfältigen Möglichkeiten, den Winter am Fuße des höchsten Berges Österreichs zu erleben.

10:00
Nationalratssitzung

Erste Nationalratssitzung nach Regierungserklärung Der Nationalrat tritt zu seiner ersten Sitzung nach der Vorstellung der neuen Regierung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen neben einem Bericht der Behindertenanwaltschaft hauptsächlich Oppositionsanträge. Dabei geht es unter anderem um die neue Sozialhilfe, die Anerkennung der häuslichen Pflege, das Rauchverbot in der Gastronomie, die sechste Urlaubswoche und den Umgang des Parlaments mit Bürgeranliegen. Gesetzesbeschlüsse sind keine geplant. Auf Schiene gebracht werden könnte außerdem der von SPÖ und NEOS verlangte Ibiza-Untersuchungsausschuss. Davor braucht es allerdings noch grünes Licht vom Geschäftsordnungsausschuss des Nationalrats. Die Sitzung beginnt mit einer Aktuellen Stunde initiiert von der FPÖ zum Thema totalitäre Tendenzen an Schulen und Universitäten. Danach geht es in der Aktuellen Europastunde auf Verlangen der SPÖ um die faire Besteuerung von Online-Giganten. ORF III überträgt die Sitzung live.

16:45
ZIB 100
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Heimat Österreich
21:05
Land der Berge
21:55
Lawinen im Zeichen des Klimawandels

Ob beim Schifahren oder beim Schneeschuhwandern - etwa 100 Menschen lassen jedes Jahr in den Alpen bei Lawinenunglücken ihr Leben. Die Schneemassen zu stoppen ist unmöglich, die Vorhersage von Lawinen nach wie vor sehr schwierig. Im weltgrößten Lawinenforschungszentrum, der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in Davos in der Schweiz, erforschen Wissenschaftler die Ursachen von Lawinen und den Einfluss des Klimawandels auf ihre Entstehung. Quantensprung - die Doku begleitet ein Jahr lang Forscherinnen und Forscher aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Deutschland, die ihr Leben der Erforschung der weißen Naturgewalt verschrieben haben. Unter Einsatz modernster Technik schätzen Schnee-Profiler jeden Tag das Lawinenrisiko ein, speziell ausgebildete Trainer bieten Kurse für Freizeitsportler im Gelände an. Und: am Forschungsgelände der WSL werden unter kontrollierten Bedingungen Lawinen ausgelöst, um in Zukunft möglichst frühzeitig gefahren einschätzen zu können.

22:50
Tragödien im Schnee - Die größte Lawinenkatastrophe der Alpen

Es war die größte Lawinen-Katastrophe in den Alpen. Im Jänner 1954 vernichteten insgesamt 13 Lawinen das Dorf Blons im Großen Walsertal. Mehr als 50 Menschen starben unter den Schneemassen. Es war dies die größte Katastrophe im Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg. Bei den Rettungsmaßnahmen setzten die französischen Besatzungssoldaten Helikopter ein. Auch amerikanische Soldaten halfen. Mit der Katastrophe von Blons begann die technische Schutzverbauung der Alpen. Jahrhunderte hatten die Bewohner der Alpentäler mit dem Weißen Tod gelebt, Lawinen als Schicksal hingenommen. Die hochgelegenen Dörfer des Walsertals bewahren bis heute einen Einblick in ein fast archaisches Leben der Bergbevölkerung. Überlebende der Katastrophe von Blons erzählen über das Leben und Sterben damals, wie Warnungen ignoriert, Gefahren missachtet und das Leid überwunden wurde. Die Dokumentation knüpft an den Buch-Bestseller Der Atem des Himmels des einstigen Austro-Pop-Sängers Reinhold Bilgeri an, dessen Mutter damals die Lawinenkatastrophe in Blons überlebte. Eine Dokumentation von Gerhard Jelinek und Sabine Zink.

23:45
Galtür - Die Chronik einer Katastrophe

AUT

Vor 20 Jahren ging im Tiroler Bergdorf Galtür eine Jahrhundertlawine nieder. Mehr als 300.000 Tonnen Schnee begruben Teile des beliebten Wintersportortes. 31 Menschen starben in Galtür. Diese Gemeinde galt als sicher, Bebauungspläne waren ausgearbeitet worden, die möglichen Lawinenabgänge waren in allen wissenschaftlichen Berechnungen als ungefährlich eingestuft worden. Und dennoch schlug der weiße Tod zu. Die Lawine von Galtür führte zu umfangreichen neuen Forschungen über die Entwicklung und Wirkung von Lawinen. In dieser Dokumentation von Claudia Ernstreiter, Gerhard Jelinek und Peter Liska wird ein Protokoll dieser dramatischen Tage gezeigt. Wie kam es zur gefährlichen Situation? Wie haben Behörden reagiert? Und wie erinnern sich Retter und Angehörige von Opfern an die dramatischen Stunden und Tage im Februar 1999.

00:40
Kaprun - Inferno im Gletschertunnel

Bei einem Brand im Tunnel der Gletscherbahn Kaprun kamen am 11. November 2000 150 der 162 Passagiere durch Rauchgasvergiftungen zu Tode. Es handelte sich dabei um den größten Unfall, der sich bis dahin in Österreich seit dem Zweiten Weltkrieg ereignet hat. Insgesamt starben dabei 155 Menschen, so auch der Zugführer und ein Tourist im Gegenzug sowie drei Personen auf der Bergstation. War es grobe Fahrlässigkeit, wie es im Verfahren um die Brandkatastrophe von Kaprun den 16 Beschuldigten vorgeworfen wurde, oder eine Verkettung unglücklicher Umstände? Für die Hinterbliebenen waren die Freisprüche jedenfalls ein harter Schlag. Sie sprechen über ihre Trauer, ihren Schmerz und ihren Zorn. Wie sie damit leben gelernt haben und was ihnen die Katastrophe genommen hat. Auch die Kapruner Bevölkerung trägt schwer an der Katastrophe, sie hat ebenfalls Opfer zu beklagen. Karo Wolm schildert die Chronologie der Ereignisse und hat Betroffene interviewt, die das Gespräch über ihre verletzte Seele als Therapieform verstehen.

01:35
Die Hermesvilla - Sisis Schloss der Träume

Die malerische Hermesvilla im Lainzer Tiergarten überrascht Besucher auch heute noch mit einem kaiserlichen Flair. Als Geschenk Kaiser Franz Josephs an seine Gemahlin Kaiserin Elisabeth erhielt die Villa den Beinamen „Schloss der Träume“.

02:20
Sisi - Allüren und Zwänge einer Kaiserin

Kaiserin Elisabeth wurde zur Ikone der Emanzipation verklärt – doch ihr lebenslanger Selbstverwirklichungstrip hatte einen handfesten finanziellen Hintergrund. Ohne die unerschöpfliche Kassa ihres kaiserlichen Gemahls hätte sie sich nichts von den Dingen leisten können, die sie ja dann doch nicht glücklich machten.

03:05
Sisis Juwelier: Herrenhaus Köchert am Traunsee

Er war Sisis Juwelier und entsprechend reich und angesehen, um sich ein phantastisches Herrenhaus an einen von Österreichs schönsten Seen zu bauen. Jakob Heinrich Köchert übernahm 1831 das Privileg des damaligen Hofjuweliers Cohen und arbeitete sich in die Nomenklatur des Habsburgerreiches hinauf. Er lieferte Schmuck für die Kaiserin und auch für Katharina Schratt. Das Gutshaus am Traunsee war die Frucht der jahrzehntelangen engen Zusammenarbeit der Familie Köchert mit dem Kaiserhaus. Karl Hohenlohe stellt den geschmackvollen Herrensitz vor, der noch heute von den Nachfahren der Familie bewohnt wird.

03:55
Lawinen im Zeichen des Klimawandels

Ob beim Schifahren oder beim Schneeschuhwandern - etwa 100 Menschen lassen jedes Jahr in den Alpen bei Lawinenunglücken ihr Leben. Die Schneemassen zu stoppen ist unmöglich, die Vorhersage von Lawinen nach wie vor sehr schwierig. Im weltgrößten Lawinenforschungszentrum, der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in Davos in der Schweiz, erforschen Wissenschaftler die Ursachen von Lawinen und den Einfluss des Klimawandels auf ihre Entstehung. Quantensprung - die Doku begleitet ein Jahr lang Forscherinnen und Forscher aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Deutschland, die ihr Leben der Erforschung der weißen Naturgewalt verschrieben haben. Unter Einsatz modernster Technik schätzen Schnee-Profiler jeden Tag das Lawinenrisiko ein, speziell ausgebildete Trainer bieten Kurse für Freizeitsportler im Gelände an. Und: am Forschungsgelände der WSL werden unter kontrollierten Bedingungen Lawinen ausgelöst, um in Zukunft möglichst frühzeitig gefahren einschätzen zu können.

04:45
Tragödien im Schnee - Die größte Lawinenkatastrophe der Alpen

Es war die größte Lawinen-Katastrophe in den Alpen. Im Jänner 1954 vernichteten insgesamt 13 Lawinen das Dorf Blons im Großen Walsertal. Mehr als 50 Menschen starben unter den Schneemassen. Es war dies die größte Katastrophe im Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg. Bei den Rettungsmaßnahmen setzten die französischen Besatzungssoldaten Helikopter ein. Auch amerikanische Soldaten halfen. Mit der Katastrophe von Blons begann die technische Schutzverbauung der Alpen. Jahrhunderte hatten die Bewohner der Alpentäler mit dem Weißen Tod gelebt, Lawinen als Schicksal hingenommen. Die hochgelegenen Dörfer des Walsertals bewahren bis heute einen Einblick in ein fast archaisches Leben der Bergbevölkerung. Überlebende der Katastrophe von Blons erzählen über das Leben und Sterben damals, wie Warnungen ignoriert, Gefahren missachtet und das Leid überwunden wurde. Die Dokumentation knüpft an den Buch-Bestseller Der Atem des Himmels des einstigen Austro-Pop-Sängers Reinhold Bilgeri an, dessen Mutter damals die Lawinenkatastrophe in Blons überlebte. Eine Dokumentation von Gerhard Jelinek und Sabine Zink.

05:45
UT

Thilo Sarrazin, Zana Ramadani und Peter Keglevic stellen diesmal ihre aktuellen Bücher vor und diskutieren zum Thema Migration, politischer Islam und wie patriarchale Strukturen das Feld für Übergriffe, Schändungen und Missbrauch aufbereiten.

06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
Skilegenden - Das Wunderteam aus Kitzbühel

Von 24. bis 26. Jänner riskieren beim Kitzbüheler Hahnkammrennen junge Skitalente wieder alles für den Sieg. ORF III erinnert zur Einstimmung auf Österreichs größtes Sportevent an sechs Kitzbüheler, die als „Wunderteam“ in die Österreichische Sportgeschichte eingegangen sind.

09:50
Skilegenden - Annemarie Moser-Pröll

Das Highlight der Skisaison sind die Kitzbüheler Hahnenkammrennen. Mit Dokumentationen u. a. über Österreichische Skilegenden stimmt ORF III auf eines der bekanntesten Skirennen weltweit ein.

10:40
Skilegenden - Franz Klammer

Das Highlight der Skisaison sind die Kitzbüheler Hahnenkammrennen. Mit Dokumentationen u. a. über Österreichische Skilegenden stimmt ORF III auf eines der bekanntesten Skirennen weltweit ein.

11:30
Panorama
11:50
Expeditionen
12:50
Wildes Afrika: Okavango - Perle der Kalahari

Afrika. Wiege der Menschheit und Heimat zahlloser Naturwunder. Der Vierteiler gewährt tiefe Einblicke in das Herz dieses faszinierenden Erdteils. Bilder von monumentalen Landschaften, abenteuerlichen Expeditionen ins Tierreich und bewegenden Zeugnissen uralter Kulturen bezeugen Afrikas unglaubliche Vielfalt. Von der wildreichen Savanne des Ngorongoro-Kraters bis in die scheinbar lebensfeindliche Wüste Namib - Wildes Afrika zeichnet das eindrucksvolle Porträt eines Kontinents.

13:35
Wildes Afrika: Ngorongoro - Der Garten Eden

Afrika. Wiege der Menschheit und Heimat zahlloser Naturwunder. Der Vierteiler gewährt tiefe Einblicke in das Herz dieses faszinierenden Erdteils. Bilder von monumentalen Landschaften, abenteuerlichen Expeditionen ins Tierreich und bewegenden Zeugnissen uralter Kulturen bezeugen Afrikas unglaubliche Vielfalt. Von der wildreichen Savanne des Ngorongoro-Kraters bis in die scheinbar lebensfeindliche Wüste Namib - Wildes Afrika zeichnet das eindrucksvolle Porträt eines Kontinents.

14:25
Wildes Afrika: Namibia - Wüstenträume

Afrika. Wiege der Menschheit und Heimat zahlloser Naturwunder. Der Vierteiler gewährt tiefe Einblicke in das Herz dieses faszinierenden Erdteils. Bilder von monumentalen Landschaften, abenteuerlichen Expeditionen ins Tierreich und bewegenden Zeugnissen uralter Kulturen bezeugen Afrikas unglaubliche Vielfalt. Von der wildreichen Savanne des Ngorongoro-Kraters bis in die scheinbar lebensfeindliche Wüste Namib - Wildes Afrika zeichnet das eindrucksvolle Porträt eines Kontinents.

15:10
Wildes Afrika: Sambesi

Afrika. Wiege der Menschheit und Heimat zahlloser Naturwunder. Der Vierteiler gewährt tiefe Einblicke in das Herz dieses faszinierenden Erdteils. Bilder von monumentalen Landschaften, abenteuerlichen Expeditionen ins Tierreich und bewegenden Zeugnissen uralter Kulturen bezeugen Afrikas unglaubliche Vielfalt. Von der wildreichen Savanne des Ngorongoro-Kraters bis in die scheinbar lebensfeindliche Wüste Namib - Wildes Afrika zeichnet das eindrucksvolle Porträt eines Kontinents.

16:00
Im Bann der Drachenberge

AUT

Ein Portrait des höchsten Gebirges im südlichen Afrika. Die Drakensberge sind ein südafrikanischer Nationalpark und Weltnatur- und -kulturerbe. Die Hauptdarsteller des Films sind ein Trupp von Pavianen und eine Familie von Elen-Antilopen. Beide Arten ziehen mit den Jahreszeiten und dem verfügbaren Nahrungsangebot Jahr für Jahr aus den Ebenen am Fuß der Drakensberge hinauf in die Gipfelregion, wo sie Kälte, Stürme und heftige Unwetter erwarten. Der Film wird im Speziellen ein Elen-Kalb ein Jahr lang auf seinem Weg durch die Bergwelt und beim Heranwachsen begleiten. Ein Film von Lynn und Philipp Richardson.

16:45
ZIB 100
16:50
Ur-Amazonas - Fluss aus der Wüste

AUT

Eine faszinierende Expedition in die Erdgeschichte gibt der provokanten Frage nach dem Ursprung des Amazonas einen neuen Sinn: Sepp Friedhuber, Biologe aus Österreich, und Gero Hillmer, Doyen der deutschen Geologie, verfolgen in dieser Universum-Dokumentation den ehemals 14.000 km langen Lauf des Ur-Amazonas von den Anden bis in sein historisches Quellgebiet im Zentrum der heutigen Sahara - eine filmische Reise in eine Epoche, als Südamerika und Afrika noch einen gemeinsamen Kontinent bildeten. Die beiden Wissenschafter reihen wie auf einer Perlenkette Indizien zum Beweis ihrer revolutionären These aneinander. Höhepunkt: Der Fund eines 230 Millionen Jahre alten Meso-Sauriers vor laufender Kamera. Ein Film von Herbert Habersack Ko-Produktion EPO-Film, Docstar, ZDF, BMBWK.

17:40
Sahara - Das versunkene Paradies

DEU

Die Sahara ist der Inbegriff der Wüste: eine der extremsten, lebensfeindlichsten Landschaften der Welt, noch Anfang des 20. Jahrhunderts kaum erforscht. Bis der österreichische Abenteurer Ladislaus Almásy 1933 mitten in der Wüste Felsmalereien entdeckte. Die urzeitlichen Kunstwerke zeigten eine paradiesische Welt mit den großen Tieren Afrikas, mit Flüssen, Seen und badenden Menschen. Der Wüstenforscher war einem der verzwicktesten Rätsel der Klimageschichte auf die Spur gekommen. Einst muss die größte tropische Wüste der Welt ein üppiger Garten Eden gewesen sein. Auf den Spuren von Almásy sucht der vielfach preisgekrönte österreichische Naturfilmer Michael Schlamberger nach Hinweisen auf das spannendste Kapitel in der Naturgeschichte der Sahara. Eine Dokumentation von Michael Schlamberger Koproduktion ORF/ZDF/Docstar.

18:30
Expeditionen
19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Im Brennpunkt
21:05
Politik live
21:55
R: Gerald Salmina... Streif - One Hell Of A Ride

AUT

1937 fand das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel zum ersten Mal auf der legendären Streif statt. Seit damals werden dort alljährlich unvergessliche Triumphe gefeiert und folgenschwere Tragödien durchlitten. Der spektakuläre Dokumentarfilm Streif - One Hell Of A Ride wirft einen Blick hinter die Kulissen des Tiroler Mega-Events und Begleitet fünf Sportler bei ihrer einjährigen Vorbereitung auf das wichtigste Rennen ihrer Karriere: Aksel Lund Svindal (Norwegen), Erik Guay (Kanada), Yuri Danilochkin (Weißrussland), Max Franz und Hannes Reichelt (Österreich). Alle fünf leben den Traum vom Ruhm und haben den Mut zum Risiko: Einmal im Leben die Streif zu gewinnen, ans Limit zu gehen und es noch zu überschreiten. Hergestellt in Zusammenarbeit mit dem ORF Film/Fernseh-Abkommen.

23:50
Fernsehen wie damals
00:40
Fernsehen wie damals
01:05
Im Brennpunkt
01:55
Heimat Österreich
02:40
Fernsehen wie damals
03:30
Fernsehen wie damals
03:55
UT

Thilo Sarrazin, Zana Ramadani und Peter Keglevic stellen diesmal ihre aktuellen Bücher vor und diskutieren zum Thema Migration, politischer Islam und wie patriarchale Strukturen das Feld für Übergriffe, Schändungen und Missbrauch aufbereiten.

04:45
Im Brennpunkt
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
08:20
Lawinen im Zeichen des Klimawandels

Ob beim Schifahren oder beim Schneeschuhwandern - etwa 100 Menschen lassen jedes Jahr in den Alpen bei Lawinenunglücken ihr Leben. Die Schneemassen zu stoppen ist unmöglich, die Vorhersage von Lawinen nach wie vor sehr schwierig. Im weltgrößten Lawinenforschungszentrum, der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in Davos in der Schweiz, erforschen Wissenschaftler die Ursachen von Lawinen und den Einfluss des Klimawandels auf ihre Entstehung. Quantensprung - die Doku begleitet ein Jahr lang Forscherinnen und Forscher aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Deutschland, die ihr Leben der Erforschung der weißen Naturgewalt verschrieben haben. Unter Einsatz modernster Technik schätzen Schnee-Profiler jeden Tag das Lawinenrisiko ein, speziell ausgebildete Trainer bieten Kurse für Freizeitsportler im Gelände an. Und: am Forschungsgelände der WSL werden unter kontrollierten Bedingungen Lawinen ausgelöst, um in Zukunft möglichst frühzeitig gefahren einschätzen zu können.

09:15
Galtür - Die Chronik einer Katastrophe

AUT

Vor 20 Jahren ging im Tiroler Bergdorf Galtür eine Jahrhundertlawine nieder. Mehr als 300.000 Tonnen Schnee begruben Teile des beliebten Wintersportortes. 31 Menschen starben in Galtür. Diese Gemeinde galt als sicher, Bebauungspläne waren ausgearbeitet worden, die möglichen Lawinenabgänge waren in allen wissenschaftlichen Berechnungen als ungefährlich eingestuft worden. Und dennoch schlug der weiße Tod zu. Die Lawine von Galtür führte zu umfangreichen neuen Forschungen über die Entwicklung und Wirkung von Lawinen. In dieser Dokumentation von Claudia Ernstreiter, Gerhard Jelinek und Peter Liska wird ein Protokoll dieser dramatischen Tage gezeigt. Wie kam es zur gefährlichen Situation? Wie haben Behörden reagiert? Und wie erinnern sich Retter und Angehörige von Opfern an die dramatischen Stunden und Tage im Februar 1999.

10:10
Tragödien im Schnee - Die größte Lawinenkatastrophe der Alpen

Es war die größte Lawinen-Katastrophe in den Alpen. Im Jänner 1954 vernichteten insgesamt 13 Lawinen das Dorf Blons im Großen Walsertal. Mehr als 50 Menschen starben unter den Schneemassen. Es war dies die größte Katastrophe im Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg. Bei den Rettungsmaßnahmen setzten die französischen Besatzungssoldaten Helikopter ein. Auch amerikanische Soldaten halfen. Mit der Katastrophe von Blons begann die technische Schutzverbauung der Alpen. Jahrhunderte hatten die Bewohner der Alpentäler mit dem Weißen Tod gelebt, Lawinen als Schicksal hingenommen. Die hochgelegenen Dörfer des Walsertals bewahren bis heute einen Einblick in ein fast archaisches Leben der Bergbevölkerung. Überlebende der Katastrophe von Blons erzählen über das Leben und Sterben damals, wie Warnungen ignoriert, Gefahren missachtet und das Leid überwunden wurde. Die Dokumentation knüpft an den Buch-Bestseller Der Atem des Himmels des einstigen Austro-Pop-Sängers Reinhold Bilgeri an, dessen Mutter damals die Lawinenkatastrophe in Blons überlebte. Eine Dokumentation von Gerhard Jelinek und Sabine Zink.

11:05
I: Karl Markovics, Anja Schiller, Sandra Cervik, Hans Peter Heinzl, Herbert Fux, Gundula Rapsch, Marlon Rosenthal, Pia Podgronik, Romuald Pekny, Herb Andress; R: Dagmar Damek... Der Tote im Narzissenfeld

Mitten in einem Narzissenfeld wird der Bauer Grasmuck erschlagen aufgefunden. Bei seinen Ermittlungen stößt Stockinger auf die benachbarte Familie Triftschwabel, die seit Jahrzehnten mit den Grasmucks verfeindet ist. Alle Indizien weisen darauf hin, dass der alte Triftschwabel den Mord begangen hat. In letzter Minute kann Stockinger eine Katastrophe verhindern. Co-Produktion Taurus Film / ORF.

11:55
I: Karl Markovics, Anja Schiller, Sandra Cervik, Hans Peter Heinzl, Herbert Fux, Johannes Silberschneider, Paul Rumpel, Jürgen Tarrach, Peter Strauss; R: Hans Werner... Pfeile im Tennengau

Johann Pachernegg wird in seiner Villa von einem Einbrecher tödlich verletzt. Der Schwiegersohn behauptet, dass ein wertvolles Bild verschwunden sei. Stockinger findet heraus, dass bei dem Einbruch gar nichts gestohlen wurde. Als er das Bild schließlich entdeckt, entpuppt es sich als Fälschung. Stockinger kann einen weiteren Mord verhindern. Co-Produktion Taurus Film / ORF.

12:45
I: Karl Markovics, Anja Schiller, Sandra Cervik, Hans Peter Heinzl, Herbert Fux, Michael Brandner, Harald Posch, Kurt Weinzierl, Claudia Kment; R: Hans Werner... Spuren in den Tod

Einmal im Jahr verbringen vier Freunde ihren Urlaub in den Bergen. Doch diesmal endet die Abfahrt ausgerechnet für den besten Skifahrer der Gruppe tödlich. Stockinger glaubt nicht an einen Unfall und als er bei seinen Ermittlungen tiefer in die absonderliche Freundschaft der Vier vordringt, entdeckt er immer mehr Widersprüchlichkeiten. Co-Produktion Taurus Film / ORF.

13:35
I: Karl Markovics, Anja Schiller, Sandra Cervik, Hans Peter Heinzl, Herbert Fux, Michael Rastl, Georg Friedrich, Reinhard Simonischek, Georges Kern; R: Wolfgang Dickmann... Tod in Saalbach

Stockinger und seine Frau Karin sind auf Winterurlaub in Saalbach. Doch schon am ersten Tag entdeckt Stockinger die Leiche von Rupert Legerer, einem reichen Geschäftsmann aus der Gegend. Die Ermittlungen führen Stockinger zu dem Öko-Bauern Simon, der von Legerer um seinen Hof gebracht wurde. Dieser hat ein schwer nachprüfbares Alibi. Co-Produktion Taurus Film / ORF.

14:25
Ur-Amazonas - Fluss aus der Wüste

AUT

Eine faszinierende Expedition in die Erdgeschichte gibt der provokanten Frage nach dem Ursprung des Amazonas einen neuen Sinn: Sepp Friedhuber, Biologe aus Österreich, und Gero Hillmer, Doyen der deutschen Geologie, verfolgen in dieser Universum-Dokumentation den ehemals 14.000 km langen Lauf des Ur-Amazonas von den Anden bis in sein historisches Quellgebiet im Zentrum der heutigen Sahara - eine filmische Reise in eine Epoche, als Südamerika und Afrika noch einen gemeinsamen Kontinent bildeten. Die beiden Wissenschafter reihen wie auf einer Perlenkette Indizien zum Beweis ihrer revolutionären These aneinander. Höhepunkt: Der Fund eines 230 Millionen Jahre alten Meso-Sauriers vor laufender Kamera. Ein Film von Herbert Habersack Ko-Produktion EPO-Film, Docstar, ZDF, BMBWK.

15:10
Sahara - Das versunkene Paradies

DEU

Die Sahara ist der Inbegriff der Wüste: eine der extremsten, lebensfeindlichsten Landschaften der Welt, noch Anfang des 20. Jahrhunderts kaum erforscht. Bis der österreichische Abenteurer Ladislaus Almásy 1933 mitten in der Wüste Felsmalereien entdeckte. Die urzeitlichen Kunstwerke zeigten eine paradiesische Welt mit den großen Tieren Afrikas, mit Flüssen, Seen und badenden Menschen. Der Wüstenforscher war einem der verzwicktesten Rätsel der Klimageschichte auf die Spur gekommen. Einst muss die größte tropische Wüste der Welt ein üppiger Garten Eden gewesen sein. Auf den Spuren von Almásy sucht der vielfach preisgekrönte österreichische Naturfilmer Michael Schlamberger nach Hinweisen auf das spannendste Kapitel in der Naturgeschichte der Sahara. Eine Dokumentation von Michael Schlamberger Koproduktion ORF/ZDF/Docstar.

16:00
Expeditionen
16:45
ZIB 100
16:50
Rift Valley - Der große Graben (1/3)

AUT

Im Paradies der Tiere. Das Rift Valley ist mehr als ein geologisches Phänomen: An der 6000 Kilometer langen Bruchlinie zwischen Ostafrika und der arabischen Halbinsel, vom Libanon bis Mozambique schuf das Mahlwerk der Kontinente eine Welt wie von einem anderen Stern. Sie entstand vor 35 Millionen Jahren als mysteriöser Riss der Erdoberfläche und formt seither als Feuer speiende Wunde eine Landschaft, in der sich ein Weltwunder an das nächste reiht: Die Berge und Wüsten Israels und Jordaniens, das Rote Meer, das Hochland Äthiopiens, die Virunga- und Ruwenzori-Berge, der Kilimandscharo und der Mount Kenia, der Malawi- und der Viktoria-See. Es scheint auch, als wäre die Arche Noah am Rift Valley vor Anker gegangen: Zwischen den Korallenriffen des Roten Meeres, den Regenwäldern Ruandas und den Steppen der Serengeti und der Masai Mara sind die Kronjuwelen der Schöpfung aufbewahrt, Walhaie und Adlerrochen, Berggorillas und Waldelefanten, Nashörner, Giraffen und Löwen. Ein Film von Harald Pokieser.

17:40
Rift Valley - Der große Graben (2/3)

AUT

2. Teil: Von Sodaseen und Binnenmeeren Zwischen den Vulkanketten des östlichen Rift Valley und den Bergen im Westen liegen kaum fünfhundert Kilometer Luftlinie. Doch Ost und West sind wie Tag und Nacht, den Unterschied macht das Wasser. Der Osten liegt im Regenschatten der Berge, die Trockenzeit ist lang und hart. Das Westliche Rift ist grün, tropisch und fruchtbar, es reicht vom Lake Albert im Norden über die Nebelwälder des Ruwenzori und die Virunga Berge bis zum Malawi See im Süden. Im Osten ist Wasser rar, die Seen sind flach und salzig. Im Westen hingegen gibt es Regenwälder und den zweitgrößten Süßwassersee der Welt mit einer atemberaubenden Vielfalt an Fischen, den Tanganjika See. Ein Film von Harald Pokieser.

18:30
Rift Valley - Der große Graben (3/3)

AUT

3. Teil: Vom Höllenfeuer ins Heilige Land Das nördliche Rift Valley reicht von Äthiopien über das Tote Meer bis ins Tal des Jordan. Es ist in jeder Hinsicht die wildeste Ecke des Rifts, menschleer, extrem heiß und vulkanisch aktiv. Im Afar-Dreieck, verteilt auf die Länder Äthiopien, Eritrea und Dschibuti, treffen drei Kontinentalplatten aufeinander. Unter der Erdkruste ist die Hölle los, die Landschaft speit Schwefel, Dampf und Feuer und erfindet sich täglich neu. Der dritte und letzte Teil der Serie zeigt das vermutlich älteste Siedlungsgebiet der Menschheit in den Wüsten und Tälern zwischen Äthiopien und Tansania, portraitiert die Dschelada-Paviane in den Simien-Bergen Äthiopiens und Walhaie vor der Küste Djiboutis und erkundet den Luftraum des Jordantals, der einige Wochen im Jahr fast ausschließlich der Vogelwelt gehört. Ein Film von Harald Pokieser.

19:18
Österreich Heute
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
Mit Ehrgeiz, Kampfgeist und Nervenstärke sind Michaela Kirchgasser und Elisabeth Görgl bestens vertraut - Tugenden, die die beiden dringend brauchen werden, wenn sie von Oberlehrer und Moderator Andreas Jäger knifflige Fragen zum Stoff der Unterstufe gestellt bekommen. Im Rennen um Platz 1 stehen den beiden Ex-Skirennläuferinnen die Ski-Akademie Schladming und die HAK Amstetten mit ihrem Wissen zur Seite und sorgen einen schnellen Schwung. Ratespaß und Hochspannung sind garantiert.
21:05
I: Adele Neuhauser, Miriam Stein, Brigitte Kren, Martina Poel, Raimund Wallisch, Georges Kern, Charly Rabanser, Angelika Richter, Gerhard Greiner, Harald Schrott, Brigitte Jaufenthaler, Markus Linder, Gerhard Liebmann, Marion Reiser, Rupert Henning; R: Andreas Kopriva... Abgesoffen

Dorf Ilm bereitet sich, angeführt vom Dorfwirt Salchegger, auf die Wiederauferstehung der Ilmer Passionsspiele vor. Während Ex-Pfarrer Raphael wie einst Jesus über das heilige Wasser des Sees wandelt, taucht plötzlich vor ihm eine Wasserleiche aus den kühlen Fluten auf. Die vier Frauen beginnen ihrem Ruf gemäß sofort mit ausgiebigen Recherchen. Bei der Leiche handelt es sich um Jackie Kuttnig, dem Kassier der Bauerngemeinschaft, eine Körperschaft die sich durch undurchsichtige Grundstücksspekulationen einen zweifelhaften Ruf erworben hat. Kuttnig war bei der Veruntreuung von Geldern in vorderster Reihe aktiv. Aber auch der plötzliche Reichtum vom derzeit arbeitslosen Franzi wirft neue Fragen auf.

21:55
I: Christine Neubauer, Sascha Hehn, Timothy Peach, Ronja Forcher, Alexander Strobele, Julia Gschnitzer, Ulrike Münch, Peter Janda; S: Felix Huby; R: Peter Sämann... Der Wildschütz - Im Tal des Schweigens

DEU

In Annas Heimatdorf werden neue Pläne geschmiedet. Investor Grabosch will als Touristen-Attraktion ein Jagdrevier in großem Stil aufziehen. Ausnahmsweise begrüßt Anna diesen Vorschlag, der dazu beiträgt, den Waldbestand zu erhalten. Da ereilt sie die Nachricht, dass auf ihrem Mann geschossen wurde. Für Johannes kommt als Täter nur einer infrage: Sein eigener Bruder Markus, mit dem er zerstritten ist. Anna glaubt das nicht und macht sich auf die Suche nach dem wahren Schützen.

23:30
Fernsehen wie damals
00:15
Fernsehen wie damals
00:45
Die Hermesvilla - Sisis Schloss der Träume

Die malerische Hermesvilla im Wiener Lainzer Tiergarten überrascht Besucher auch heute noch mit einem Flair aus Kaisers Zeiten. Als Geschenk Kaiser Franz Josephs an seine Gemahlin Kaiserin Elisabeth erhielt die Villa den Beinamen Schloss der Träume. Kunstliebhaber Karl Hohenlohe geht in dieser Dokumentation der Geschichte des verträumten Bauwerks nach.

01:30
Mit Ehrgeiz, Kampfgeist und Nervenstärke sind Michaela Kirchgasser und Elisabeth Görgl bestens vertraut - Tugenden, die die beiden dringend brauchen werden, wenn sie von Oberlehrer und Moderator Andreas Jäger knifflige Fragen zum Stoff der Unterstufe gestellt bekommen. Im Rennen um Platz 1 stehen den beiden Ex-Skirennläuferinnen die Ski-Akademie Schladming und die HAK Amstetten mit ihrem Wissen zur Seite und sorgen einen schnellen Schwung. Ratespaß und Hochspannung sind garantiert.
02:20
UT

Diesmal zu Gast bei erLesen: Autor und Volkswirt Thilo Sarrazin, Autorin Zana Ramadani und Schriftsteller sowie Autor und Regisseur Peter Keglevic. Heinz Sichrovsky lädt zu einer Runde der Gegensätze. Thilo Sarrazin polarisiert mit seinen Büchern, so auch mit Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht. Auch Zana Ramadani steht dem Islam kritisch gegenüber. Früher setzte sie dabei auf die feministische Gruppe Femen, heute auf Bücher. Mit Die verscheierte Gefahr. Die Macht der muslimischen Mütter und der Toleranzwahn der Deutschen und Sexismus: Über Männer, Macht und #Frauen sorgt sie für Kontroversen. Peter Keglevic hat als Filmemacher und Drehbuchautor zahlreiche Preise, wie den Grimme-Preis, den Deutschen Fernsehpreis, den Bayerischer Filmpreis und den Goldenen Löwe erhalten. Nun hat er mit Wolfsegg einen Roman vorgelegt, der in die Abgründe der menschlichen Natur führt.

03:05
Lawinen im Zeichen des Klimawandels

Ob beim Schifahren oder beim Schneeschuhwandern - etwa 100 Menschen lassen jedes Jahr in den Alpen bei Lawinenunglücken ihr Leben. Die Schneemassen zu stoppen ist unmöglich, die Vorhersage von Lawinen nach wie vor sehr schwierig. Im weltgrößten Lawinenforschungszentrum, der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in Davos in der Schweiz, erforschen Wissenschaftler die Ursachen von Lawinen und den Einfluss des Klimawandels auf ihre Entstehung. Quantensprung - die Doku begleitet ein Jahr lang Forscherinnen und Forscher aus Österreich, der Schweiz, Frankreich und Deutschland, die ihr Leben der Erforschung der weißen Naturgewalt verschrieben haben. Unter Einsatz modernster Technik schätzen Schnee-Profiler jeden Tag das Lawinenrisiko ein, speziell ausgebildete Trainer bieten Kurse für Freizeitsportler im Gelände an. Und: am Forschungsgelände der WSL werden unter kontrollierten Bedingungen Lawinen ausgelöst, um in Zukunft möglichst frühzeitig gefahren einschätzen zu können.

04:05
Heimat Österreich
04:50
Fernsehen wie damals