Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ORF 3
06:20
Patrick Zwerger mit aktuellen Meldungen aus der Kulturwelt.
07:00
WETTER/INFO
09:00
UT

. UT

Wien-Wahl 2020 *** Staatsbürgerschaftsprüfungen *** Proteste in Weißrussland.

09:30
Orientierung
10:05
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Claudia Geisler, Nike van der Let, Max von der Groeben, Patrick Baehr, Martin Kurz, Coco Huemer, Emil Reinke, Johannes Terne; R: Michael Zens... Tod im Internat

In einem Nobel-Internat stürzt der 18jährige Damian Trausnitz aus einem Fenster zu Tode. Die Vermutung, dass er - wegen schlechter Leistungen in Mathematik und Angst vor der Matura - Selbstmord verübt haben könnte, bestätigt sich nicht. Damian ist offensichtlich in die Tiefe gestoßen worden. Karin und Lukas treffen sowohl beim Lehrkörper als auch bei Damians Mitschülern auf eine Mauer des Schweigens. Ein Video, das mit einer Handykamera während einer Exkursion aufgenommen wurde und bei der es zum tragischen Tod einer Schülerin gekommen war, bringt die SOKO dann endlich auf eine Spur. Koproduktion ORF/ZDF.

10:50
Panorama
11:00
ORF III Aktuell übertragt die Pressekonferenz von Arbeitsministerin Christine Aschbacher zu den aktuellen Zahlen am Arbeitsmarkt. Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer wird außerdem zugeschaltet. ORF III überträgt die Statements live in voller Länge. Im Studio diskutieren Christine Mayer-Bohusch und ORF III Chefredakteurin Ingrid Thurnher.
11:40
WAHL 20: Die Duelle

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

12:40
WAHL 20: Die Analyse

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

13:15
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Martin Bermoser, Harald Windisch, Jasmin Rischar; R: Michael Zens... Entsorgt

In der Nähe einer aufgelassenen Mülldeponie wird Marisa Schall erschlagen aufgefunden. Die Wissenschaftlerin ist nach Tirol gekommen, um an bestimmten Plätzen Bodenproben zu entnehmen. Dies sehr zum Missfallen ihres Bruders Christoph, der bei Werner Sevcik, dem Inhaber eines großen Müllentsorgungs-Unternehmens, beschäftigt ist. Und natürlich zum noch größeren Ärger von Sevcik selbst. Denn es geht um seine alte Deponie, die vor zwei Jahren aufgelassen wurde, mit der Auflage, dass Sevcik das gesamte Gelände sanieren muss. Was er aber nicht ordnungsgemäß durchgeführt hat. Ist Sevcik deshalb zum Mörder geworden? Oder soll ihm das Verbrechen untergeschoben werden? Denn es stellt sich bald heraus, dass der Fundort der Leiche nicht der Tatort ist. Koproduktion ORF/ZDF.

14:05
Gipfel der Genüsse: Die Haute-Maurienne in den französischen Westalpen

Vier Monate im Jahr lebt die Familie Bantin auf einer alten Almhütte aus dem 17. Jahrhundert. Die Bantins gehören zu den wenigen, die heute noch auf 2.000 Meter Höhe eine Käsespezialität herstellen, nach der sich Gourmets von Paris bis Tokio die Finger lecken: den „Bleu de Termignon“. Nussig, süßsäuerlich, fruchtig und nach windumwehten Alpenblumen soll er schmecken. Käsekenner können geradezu poetisch werden, wenn sie von ihm schwärmen. Marcel Bantin ist einer von fünf Landwirten, die das Geheimnis der Herstellung des „Bleu de Termignon“ noch kennen. Eigenhändig pflegt und hegt er seinen „Bleu“, von dem er behauptet, er könne sogar das Wetter vorhersagen. Begeistert von dieser Hingabe und dem Geschmack dieser Käsespezialität ist auch Bernard Mure-Ravaud, Affineur aus Grenoble. Der mehrfach als bester Käsemeister Frankreichs ausgezeichnete Gourmet kauft seine Ware am liebsten bei Marcel Bantin persönlich ein.

14:30
Gipfel der Genüsse: Das Hochplateau Luncanilor in Transsilvanien

Das Hochplateau Luncanilor in den rumänischen Südkarpaten ist eine Gegend, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Keine Straße verbindet die etwa 70 Einwohner mit der Außenwelt. Gegenseitige Hilfe wird großgeschrieben, und in der Landwirtschaft wird gearbeitet wie vor 100 Jahren. Entsprechend naturbelassen sind auch die einfachen, typischen Gerichte des Plateaus, und die unverfälschten Produkte erfreuen sich wachsender Nachfrage bei qualitätsbewußten Kunden.

14:55
Gipfel der Genüsse: Die Enzianhütte in den Allgäuer Alpen

Im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Österreich, südlich von Oberstdorf, an einem der beliebtesten Bergwanderwege Deutschlands, dem Heilbronner Weg, liegt auf rund 1.800 Höhenmetern die Enzianhütte. Sie gehört keinem Verein, sondern in dritter Generation der Familie Schwegler. Die Enzianhütte ist eine Mischung aus Hüttenromantik und raffinierter Küche – und mittendrin ist Daniel Schwegler: Koch, Allrounder und Enkelsohn eines Wilderers. Fünf Monate im Jahr leben Daniel Schwegler und sein Team auf engstem Raum zusammen. Statt Hüttenkost gibt es auf der Enzianhütte Ausgefallenes. Das Motto ist „high class in high mountains“. Vor dem Haus tummeln sich Saiblinge in einem kleinen Teich, auf den Wiesen weiden Steinschafe und aus der heimischen Jagd kommt Hirschfleisch. Daniel Schwegler kocht daraus regionale Spezialitäten. Eine Edelküche an einem Ort zu betreiben, der nur durch einen mehrstündigen Fußmarsch zu erreichen ist, ist eine logistische Meisterleistung.

15:25
Österreichische Wahrzeichen - Geschichten vom Heurigen

Der Heurige ist eine verklärte Institution, spätestens seitdem sich die Figl-Mär hält, wonach der damalige Außenminister die Alliierten dort unter den Tisch getrunken und dann über denselben zum Staatsvertrag gezogen haben soll. Ein weiteres tat Anton Karas mit seinem legendären „Dritte Mann“-Motiv, das eine unschuldige Heurigenmelodie war, bevor sie ersatzweise zum Leitmotiv des wahrscheinlich berühmtesten Nachkriegsfilms wurde. In der ORFIII-Erfolgsreihe „Österreichische Wahrzeichen“ portraitiert Judith Doppler diesmal den Heurigen und versteht es dabei, Klischee von Wirklichkeit zu trennen. Produktion: Kurt Mayer.

16:10
ZIB 100
16:15
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Harry Lampl, Inka Calvi, Michael Gampe, Anian Zollner, Cornelia Corba; R: Michael Zens... Jungbrunnen

Marie-Theres Zoller gibt eine Botox-Party in ihrer Villa. Dazu hat sie, neben einigen Bekannten, auch ihre besten Freundinnen Margit Schwarz und Clara Tannberg eingeladen und eigens dafür den renommierten Schönheitschirurgen Dr. Gilbert Wagensteiner engagiert. Aber noch bevor die Party zu Ende ist, wird Marie-Theres Zoller tot am Rand des Swimmingpools aufgefunden. Ist sie das Opfer eines Kunstfehlers oder war es Mord? Bei ihren Recherchen findet die SOKO heraus, dass Dr. Wagensteiner Gelder in seine eigene Tasche fließen hat lassen, was der Toten bekannt war. Karin und Lukas stoßen aber auch auf eine komplexe Beziehung zwischen dem schwerkranken Mann der Toten, ihrer Freundin Margit und deren 18jährigem Sohn Julian, die einen Schatten auf die Gegenwart wirft. Koproduktion ORF/ZDF.

16:55
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Maddalena-Noemi Hirschal, Felix Hellmann, Matthias Lier, Berith Schistek; R: Michael Zens... Liebe, Friede, Tod

Am Morgen nach einer Goa-Party in der Nähe von Kitzbühel ist der Musiker, Komponist und DJ Luna Gil - bürgerlicher Name Gilbert Kmeiner - tot. Vergiftet. Seine Frau Gloria leitet ein Tanz- und Yoga-Zentrum, in dem auch die in Indien aufgewachsene Suri Advani als Tanzlehrerin arbeitet. Gilbert hat Suri vor einem Jahr in Goa kennen gelernt und überreden können, mit ihm nach Österreich zu kommen. Könnte Gloria in Suri eine Rivalin gesehen und ihren Mann aus Eifersucht getötet haben? Oder ist ein beruflicher Disput zwischen Luna Gil und seinem Musikerkollegen Marvin Winkler das wahre Mordmotiv? Und welche Rolle spielt die wunderschöne Pflanze im Garten des Yoga-Zentrums? Koproduktion ORF/ZDF.

17:45
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Kai Ivo Baulitz, Patricia Aulitzky, Daria Trenkwalder, Wolfgang Raudaschl, Tatjana Seibt, Nik Neureiter; R: Martin Kinkel... Der falsche Kiefer

Beim in Kitzbühel stattfindenden 41. Internationalen Zahnärztekongress wird dem Zahnarzt Dr. Hofreiter eine Box mit einem Übungskiefer überreicht. Zu seinem Entsetzen stellt der Arzt fest, dass dieser Unterkiefer von einem seiner Patienten stammt: Michael Frank. Der Kiefer passt auch tatsächlich zu einem Toten, der vor kurzem erst in Innsbruck erschossen aufgefunden wurde. Aber dieser Tote trug einen Körperspender-Ausweis bei sich, der auf den Namen Johannes Silber lautete. Hat Michael Frank ein Doppelleben geführt? Oder wer war Johannes Silber? Und hängt der Mord an jenem Gehilfen, der in der Traditions-Apotheke der Familie Frank gearbeitet hat mit Michael Franks Tod zusammen? Koproduktion ORF/ZDF.

18:30
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Stella Butz, Konstanze Breitebner, Beatrix Brunschko, Ronja Forcher; R: Martin Kinkel... Der schwarze Fürst

In einer kleinen Waldschlucht wird die Schülerin Sarah Fuchs tot aufgefunden. Erste Ermittlungen ergeben, dass Sarah über das Internetforum Fantasy Land ein heimliches Treffen mit einem Schwarzen Fürst vereinbart hat. Doch weder ihre Mutter, noch ihre beste Freundin, noch ihr Freund Christian wissen, wer hinter dem Pseudonym stecken könnte. Die SOKO befürchtet, dass es sich um einen Fall von Cybergrooming handeln könnte und stellt dem unbekannten mutmaßlichen Täter eine Falle. Er geht ihnen auch tatsächlich ins Netz und gesteht ein Treffen mit Sarah. Den Mord allerdings streitet er ab. Karin befindet sich in einem moralischen Dilemma: Sagt hier womöglich ein Kinderschänder die Wahrheit? Koproduktion ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
WAHL 20: Die Duelle

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

21:15
WAHL 20: Die Analyse

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

21:50
Wiener Parks (1/2) - Rund um die Ringstraße

Die Wiener Parks erzählen Geschichten von Techtelmechteln, Denkmälern und Parkwächtern, Bildungsbürgern, Baumriesen und Sesselfrauen, Anstandsregeln, botanischen Exoten und Bedürfnisanstalten.

22:40
Wiener Parks (2/2) - Grüne Oasen am Rand der Stadt

AUT

Teil zwei verfolgt die Entstehung der Grünanlagen im Zuge der zweiten Stadterweiterung ab 1890 bis heute. Die Moderne bringt einen radikalen gesellschaftlichen Wandel mit sich: die Schattenseiten der Industrialisierung, der wachsende Stellenwert der Wissenschaft und ein neues Naturverständnis spiegeln sich in der Gestaltung der Wiener Parks.

23:30
Baumeister der Republik - Andreas Maurer

Wolfgang Winklers Portrait des langjährigen niederösterreichischen Landeshauptmanns beleuchtet sowohl die berufliche Karriere und das nachhaltige Wirken des Ausnahmepolitikers als auch dessen Privatleben.

00:20
Marecek & Hackl: Was lachen Sie

Schwimmlehrer unter sich oder Levkojen. Seit Generationen Glanznummern mit Lachgarantie. Alte Bekannte, denen man immer wieder gerne begegnet. Ein Pointenfeuerwerk: Ein G'scheiter versucht einem anderen, dem Blöden, die Welt zu erklären. Karlheinz Hackl als der G'scheite und Heinz Marecek als der Blöde in einer Doppelconférence von Karl Farkas & Fritz Grünbaum. Verbales Schattenboxen auf hohem schauspielerischen Niveau.

02:05
Heinz Marecek

Heinz Marecek und Maria Bill erinnern sich bei Moderatorin Chris Lohner mittels Zuspielungen und in Gesprächen an Highlights aus Mareceks bisherigem Schaffen. Heinz Marecek hat viele ernste, sozialkritische Rollen gespielt – u.a. in Kasimir und Karoline, Liliom oder Tod eines Handlungsreisenden, als Rosenblatt im Bockerer oder als Großvater in Maikäfer flieg –, zum Publikumsliebling wurde er aber vor allem durch seine komischen Rollen. Marecek versteht es, zu unterhalten und zu genießen – was ihn nicht davon abhält, respektvoll aber bestimmt seine Meinung zu sagen, wenn es um soziale und politische Ungerechtigkeit geht. Vor allem aber ist er begeisterter Spieler, einer, der im Spiel, im Spielen sein will. Zu Gast bei Chris Lohner sind neben Heinz Marecek dessen künstlerische Wegbegleiterin Maria Bill. Die Schätze aus dem Archiv präsentiert Regina Nassiri.

03:05
Wiener Parks (1/2) - Rund um die Ringstraße

Die Wiener Parks erzählen Geschichten von Techtelmechteln, Denkmälern und Parkwächtern, Bildungsbürgern, Baumriesen und Sesselfrauen, Anstandsregeln, botanischen Exoten und Bedürfnisanstalten.

03:50
Wiener Parks (2/2) - Grüne Oasen am Rand der Stadt

AUT

Teil zwei verfolgt die Entstehung der Grünanlagen im Zuge der zweiten Stadterweiterung ab 1890 bis heute. Die Moderne bringt einen radikalen gesellschaftlichen Wandel mit sich: die Schattenseiten der Industrialisierung, der wachsende Stellenwert der Wissenschaft und ein neues Naturverständnis spiegeln sich in der Gestaltung der Wiener Parks.

04:40
Helmut Zilk - Ein öffentliches Leben

AUT

Im Rahmen des Zeitgeschichte-Schwerpunkts zur österreichischen Regionalgeschichte erinnert ORF III auch an das Wirken des ehemaligen Wiener Bürgermeisters, ORF-Fernsehdirektors und Journalisten.

05:30
Kabarett im Turm
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:05
US-WAHL 20: Trump gegen Biden

Die ganze Welt blickt nach Cleveland im US-Bundesstaat Ohio. Denn in der Case Western Reserve University findet das erste von insgesamt drei TV-Duellen zwischen dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump und dem früheren demokratischen Vizepräsidenten Joe Biden statt. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten vor Fernsehkameras. ORF III überträgt das Wahlduell live im Zweikanalton - im englischen Original und in deutscher Übersetzung.

10:35
Politik live
11:15
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Stella Butz, Konstanze Breitebner, Beatrix Brunschko, Ronja Forcher; R: Martin Kinkel... Der schwarze Fürst

In einer kleinen Waldschlucht wird die Schülerin Sarah Fuchs tot aufgefunden. Erste Ermittlungen ergeben, dass Sarah über das Internetforum Fantasy Land ein heimliches Treffen mit einem Schwarzen Fürst vereinbart hat. Doch weder ihre Mutter, noch ihre beste Freundin, noch ihr Freund Christian wissen, wer hinter dem Pseudonym stecken könnte. Die SOKO befürchtet, dass es sich um einen Fall von Cybergrooming handeln könnte und stellt dem unbekannten mutmaßlichen Täter eine Falle. Er geht ihnen auch tatsächlich ins Netz und gesteht ein Treffen mit Sarah. Den Mord allerdings streitet er ab. Karin befindet sich in einem moralischen Dilemma: Sagt hier womöglich ein Kinderschänder die Wahrheit? Koproduktion ORF/ZDF.

12:00
Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener: In der Haute-Provence

DEU

In der Haute-Provence Die letzte Etappe ihrer kulinarischen Reise führt Sarah Wiener in die Haute-Provence. Im abgeschiedenen Ubaye-Tal füllen Nicole und Jo Lauzach ihre Ravioli mit Kürbis, Kartoffeln und Kräutern, dazu gibt es ein zartes Salbei-Kaninchen. Auf ihren Streifzügen durch die Herbstlandschaft entdeckt Sarah, dass man aus Hagebutten nicht nur Juckpulver machen kann und dass das feinste Mehl in der Mühle mit einem speziellen Klang zusammenhängt.

12:45
Österreichische Wahrzeichen - Geschichten vom Heurigen

Der Heurige ist eine verklärte Institution, spätestens seitdem sich die Figl-Mär hält, wonach der damalige Außenminister die Alliierten dort unter den Tisch getrunken und dann über denselben zum Staatsvertrag gezogen haben soll. Ein weiteres tat Anton Karas mit seinem legendären „Dritte Mann“-Motiv, das eine unschuldige Heurigenmelodie war, bevor sie ersatzweise zum Leitmotiv des wahrscheinlich berühmtesten Nachkriegsfilms wurde. In der ORFIII-Erfolgsreihe „Österreichische Wahrzeichen“ portraitiert Judith Doppler diesmal den Heurigen und versteht es dabei, Klischee von Wirklichkeit zu trennen. Produktion: Kurt Mayer.

13:30
Gipfel der Genüsse: Das Bergell in der Schweiz

In Soglio, einem kleinen Ort in der italienischen Schweiz, sind Heidi und Marco Giovanoli die einzigen Landwirte des Dorfes, die allein von den Erträgen ihres Bauernhofs leben. Kühe und Kastanien sind ihre Lebensgrundlage. Im Herbst ist Erntezeit für die Esskastanien, die wichtigste kulinarische Köstlichkeit des Bergell. Vier Wochen dauert die Ernte. Die Edelkastanien kommen entweder in die Cascina, das Dörrhaus von Marco Giovanolis Eltern, oder sie werden direkt verkauft. Kurt Röösli, Chefkoch des Fünfsternehotels „Waldhaus“, nimmt Marco Giovanoli alles ab, was er kriegen kann. Daraus zaubert er zum Beispiel die in der Schweiz heiß geliebten „Vermicelles“ – Kastanienpüree mit Schlagsahne. Heidi Giovanoli verwöhnt währenddessen ihren Mann Marco mit einem „Ris Sale Sü“ – einem alten Bergeller Eintopfgericht. Das Gemüse dafür stammt aus Marcos Überraschungskorb, den er seiner Frau liebevoll und fast jeden Tag aus dem eigenen Garten zusammenstellt.

13:55
Gipfel der Genüsse: Das Mátra-Gebirge in Nord-Ungarn

An den südlichen Rändern des Mátra-Gebirges wächst seit mehr als 1.000 Jahren Wein. Im kleinen Dorf Gyöngyöspata führen tiefe Stollen in den vulkanischen Fels. Diese Stollen bilden ideale Lagerplätze für Weinfässer, deshalb sind die Zugänge fast immer hinter einem einstöckigen Häuschen versteckt. Vor 18 Jahren ist Magdi Bernáth an ihren Geburtsort zurückgekehrt. Obwohl sie eine Stelle als Managerin hatte, ist sie heute Winzerin.

14:25
Gipfel der Genüsse: Die Hohe Tatra in der Slowakei

Der Nordosten der Slowakei ist eine der strukturschwächsten Regionen des Landes. Vieles hier ist noch sehr ursprünglich. Die Berghütten der Hohen Tatra werden bis heute von Trägern zu Fuß versorgt. Viktor Beranek ist 56 und trägt 76 Kilo Lebensmittel vom Tal über rund 800 Höhenmeter auf die Rismy Chata. Auch wenn die Küche hier oben sehr einfach ist, werden die Lebensmittel durch das Herauftragen zu etwas Besonderem.

14:50
Gipfel der Genüsse: Die Karawanken in Österreich

Südlich der Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt liegen die Karawanken. Seit 34 Jahren leben Friedhelm Jasbinschek und seine Frau Gertraud in einem Forsthaus mitten in einem riesigen Jagdrevier. In ihrem kleinen Paradies verfeinern sie Wildgerichte mit selbst angebauten Kräutern. Sie kochen auf einem Holzofen, denn Strom und Wasser gibt es dort oben nicht. Das Kärntner Brillenschaf war wegen der Nazis beinahe ausgerottet, denn mit seinen schwarzen Flecken entsprach es nicht dem „reinweißen deutschen Bergschaf“. Friedhelm Jasbinschek fand noch 21 Mutterschafe und ein paar Widder und begann zusammen mit Bauern der Region ein Wiederaufzuchtprogramm: mit Erfolg. Die Züchter beliefern heute die Spitzengastronomie. Patrick Müller, einer der kreativsten und eigenwilligsten Spitzenköche Wiens, verwöhnt die Jasbinscheks mit einem köstlichen Menü.

15:20
R: Wolfgang Niedermair... Der Geschmack der steirischen Toskana

Jedes Jahr im Herbst zieht die steirische Toskana die Menschen in ihren Bann - die steilen Hügel des Sausals, die prächtigen Farben, die neuen Weine der Saison. Die Gegend an der Grenze zu Slowenien ist mit Sonnenstunden gesegnet wie nur wenige andere Flecken in Österreich. Die Menschen, die hier leben, sind ein eigener Schlag, der sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Sie haben den höchsten Klapotetz der Welt gebaut, sammeln alte Häuser und stellen Hähne mit Kräutern ruhig. Heimat Österreich besucht die steirische Toskana und erzählt, wie die Menschen in dieser traditionellen Gegend leben und denken.

16:05
ZIB 100
16:10
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Wilfried Hochholdinger, Heinz-Josef Braun, Marc Oliver Schulze, Tanja Happacher, Thomas Weingartner; R: Martin Kinkel... Licht und Schatten

Ein Leben ohne Essen und Trinken - Lichtnahrung als Alternative: Unter diesem Motto will Amanda Bhavani, eine Galionsfigur der Lichtnahrungsbewegung, in einem Glaskubus einen aufsehenerregenden Selbstversuch durchführen. Im Detail: Zehn Tage ohne feste und flüssige Nahrung. Nach drei Tagen ist Amanda tot. Verhungert ist sie allerdings nicht. Vielmehr an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Die SOKO durchleuchtet das Umfeld des Opfers akribisch. Aber erst ausgerechnet ein Fan der guten Küche bringt sie auf die richtige Spur. Koproduktion ORF/ZDF.

16:55
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Max Mayer, Oliver Bürgin, Eva Löbau, Katrin Reisinger, Nic Aklin, Berith Schistek; R: Gerald Liegel... Freunde fürs Leben

Bei einem Klassentreffen auf dem Gelände eines sogenannten Sportbogen-Parcours mit 3D-Tierattrappen, wird Hubert Reiser, der Chef eines Eventhotels, mit einem Pfeil aus kurzer Distanz erschossen. Wie die SOKO herausfindet, bildete Reiser mit dem Kunstmanager und Geschäftsmann Peter Brunner, dem Computer- und Technik-Freak Leo Perenz und dem Ex-Privatdetektiv und Aussteiger Ossi Mayerhofer, der im Wald in einem Tipi lebt und auch indianische Handwerksachen herstellt, eine verschworene Gemeinschaft. Also durchleuchten Karin und Lukas nicht nur die Gegenwart des Opfers, sondern auch seine Vergangenheit und stoßen dabei auf ein wertvolles Gemälde und den plötzlichen Tod seiner betagten Besitzerin. Koproduktion ORF/ZDF.

17:40
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Franziska Weisz, Stefan Murr, Rainer Haustein, Thomas Gross, Verena Altenberger, Michael Pink; R: Gerald Liegel... Casino

Während eines dramatischen Raubüberfalls auf ein Tiroler Spielcasino wird Walter Kranz, einer der Security-Männer, erschossen. Die beiden maskierten Täter können entkommen. Die SOKO überprüft zunächst einmal die naheliegenden Fragen: Wer hat am Tag des Überfalls frei gehabt? Welche Mitarbeiter wurden erst vor kurzem gekündigt? Wer hat Geld gebraucht? So wie Andi Kranz zum Beispiel, der Bruder des Toten. Er ist Extremsportler und auf der Suche nach Sponsoren Aber auch Maria Kranz, die Witwe, gerät ins Visier der Ermittler, denn sie pflegt eine recht enge Freundschaft mit Hugo Pölzl, dem Croupier des Casinos. Er war Augenzeuge des Überfalls und von seiner Aussage hängt Vieles ab. Koproduktion ORF/ZDF.

18:30
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Emily Cox, Franziska Singer, Nicholas Reinke, Ines Schiller, Sascha Titel, Karl Knaup, Margaretha Baumgartner; R: Gerald Liegel... Viererbande

Bei einer Lagerhalle wird Thomas Sautter, der Kopf einer Gruppe von militanten Tierschutzaktivisten, nach einer nächtlichen Spray-Aktion erschossen aufgefunden. Die anonyme Gruppe, die unter der Bezeichnung Kitzbüheler Stadtmusikanten zuletzt vor drei Jahren auffällig geworden ist, ist zurück. Aber warum jetzt und warum ein Mord? Bei ihren Ermittlungen im Umfeld des Toten stößt die SOKO auf den Pelzhändler Hugo Veltsin, der nach einem Angriff der Stadtmusikanten Selbstmord verübt hatte und auf ein ehemaliges Mitglied der Aktivistengruppe, Stefan Patek, und seine Schwester Patrizia, die von einer ganz seltsamen Traurigkeit erfüllt ist. Koproduktion ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
WAHL 20: Die Duelle

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

21:15
WAHL 20: Die Analyse

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

21:55
R: Judith Doppler... Österreichische Wahrzeichen: Geschichten vom Würstelstand - mit Gregor Seberg

Wenige Institutionen sind so typisch für Wien wie der Wiener Würstelstand. Erfunden in der Kaiserzeit als Einkommensquelle für Kriegsinvaliden, wurde der Würstelstand nach dem Krieg zum fixen Teil des Wiener Stadtbildes. Einige Stände der Innenstadt werden in Stadtführern wie Haubenküchen beschrieben. Legendär war in den sechziger Jahren die Werbe-Serie „Heiße am Samstag“ mit Otto Schenk. Zum Abschluss der ORF III-Serie über Wiener Wahrzeichen porträtiert Judith Doppler diese nicht mehr weg zu denkende Einrichtung. Schauspieler und Kabarettist Gregor Seberg schlüpft für diese ORF-III-Produktion in die Rolle des Wiener Würstelmannes, der von seinem Stand am Stephansplatz aus das Wesen der Wurst erklärt.

22:40
Das Wiener Rathaus

Das Wiener Rathaus gehört heute zu den atemberaubendsten Bauten der Wiener Ringstraße. Für seinen Platz gegenüber dem heutigen Burgtheater hatte der damalige Bürgermeister Cajetan Felder intensiv mit Kaiser Franz Joseph I. verhandeln müssen. Der ursprünglich geplante Standort nahe dem Stadtpark war dem Bürgermeister nicht prominent genug. Mit 1575 Räumen auf rund 20.000 m2 wurde das neue Rathaus 1883 nach den Plänen Friedrich von Schmidts fertig gestellt. Karl Hohenlohe begibt sich in diese Folgen von Aus dem Rahmen auf einen Rundgang durch das altehrwürdige Gebäude, an dessen Spitze bis heute der Rathausmann über die Stadt wacht.

23:30
Helmut Zilk - Ein öffentliches Leben

AUT

Im Rahmen des Zeitgeschichte-Schwerpunkts zur österreichischen Regionalgeschichte erinnert ORF III auch an das Wirken des ehemaligen Wiener Bürgermeisters, ORF-Fernsehdirektors und Journalisten.

00:20
Wiener Parks (1/2) - Rund um die Ringstraße

Die Wiener Parks erzählen Geschichten von Techtelmechteln, Denkmälern und Parkwächtern, Bildungsbürgern, Baumriesen und Sesselfrauen, Anstandsregeln, botanischen Exoten und Bedürfnisanstalten.

01:05
Wiener Parks (2/2) - Grüne Oasen am Rand der Stadt

AUT

Teil zwei verfolgt die Entstehung der Grünanlagen im Zuge der zweiten Stadterweiterung ab 1890 bis heute. Die Moderne bringt einen radikalen gesellschaftlichen Wandel mit sich: die Schattenseiten der Industrialisierung, der wachsende Stellenwert der Wissenschaft und ein neues Naturverständnis spiegeln sich in der Gestaltung der Wiener Parks.

01:55
Wiener Plätze – Wien damals (1/2)

AUT

„Wien ist anders“. Diesen Slogan haben Befürworter und Kritiker der Stadt stets beide im Mund geführt, einmal ohne und einmal mit Ironie. Wien war tatsächlich anders: Wenn man sich die Aufnahmen aus den 60er und 70er Jahren ansieht, kann man kaum glauben, dass es sich um dieselbe Stadt handelt, die wir heute kennen.

02:40
Wiener Plätze – Wien damals (2/2)

AUT

„Wien ist anders“. Diesen Slogan haben Befürworter und Kritiker der Stadt stets beide im Mund geführt, einmal ohne und einmal mit Ironie. Wien war tatsächlich anders: Wenn man sich die Aufnahmen aus den 60er und 70er Jahren ansieht, kann man kaum glauben, dass es sich um dieselbe Stadt handelt, die wir heute kennen.

03:30
R: Judith Doppler... Österreichische Wahrzeichen: Geschichten vom Würstelstand - mit Gregor Seberg

Wenige Institutionen sind so typisch für Wien wie der Wiener Würstelstand. Erfunden in der Kaiserzeit als Einkommensquelle für Kriegsinvaliden, wurde der Würstelstand nach dem Krieg zum fixen Teil des Wiener Stadtbildes. Einige Stände der Innenstadt werden in Stadtführern wie Haubenküchen beschrieben. Legendär war in den sechziger Jahren die Werbe-Serie „Heiße am Samstag“ mit Otto Schenk. Zum Abschluss der ORF III-Serie über Wiener Wahrzeichen porträtiert Judith Doppler diese nicht mehr weg zu denkende Einrichtung. Schauspieler und Kabarettist Gregor Seberg schlüpft für diese ORF-III-Produktion in die Rolle des Wiener Würstelmannes, der von seinem Stand am Stephansplatz aus das Wesen der Wurst erklärt.

04:15
Das Wiener Rathaus

Das Wiener Rathaus gehört heute zu den atemberaubendsten Bauten der Wiener Ringstraße. Für seinen Platz gegenüber dem heutigen Burgtheater hatte der damalige Bürgermeister Cajetan Felder intensiv mit Kaiser Franz Joseph I. verhandeln müssen. Der ursprünglich geplante Standort nahe dem Stadtpark war dem Bürgermeister nicht prominent genug. Mit 1575 Räumen auf rund 20.000 m2 wurde das neue Rathaus 1883 nach den Plänen Friedrich von Schmidts fertig gestellt. Karl Hohenlohe begibt sich in diese Folgen von Aus dem Rahmen auf einen Rundgang durch das altehrwürdige Gebäude, an dessen Spitze bis heute der Rathausmann über die Stadt wacht.

05:05
Kabarett im Turm
06:05
Fernsehen wie damals
06:35
Kultur Heute
07:00
WETTER/INFO
09:00
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Wilfried Hochholdinger, Heinz-Josef Braun, Marc Oliver Schulze, Tanja Happacher, Thomas Weingartner; R: Martin Kinkel... Licht und Schatten

Ein Leben ohne Essen und Trinken - Lichtnahrung als Alternative: Unter diesem Motto will Amanda Bhavani, eine Galionsfigur der Lichtnahrungsbewegung, in einem Glaskubus einen aufsehenerregenden Selbstversuch durchführen. Im Detail: Zehn Tage ohne feste und flüssige Nahrung. Nach drei Tagen ist Amanda tot. Verhungert ist sie allerdings nicht. Vielmehr an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Die SOKO durchleuchtet das Umfeld des Opfers akribisch. Aber erst ausgerechnet ein Fan der guten Küche bringt sie auf die richtige Spur. Koproduktion ORF/ZDF.

09:45
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Max Mayer, Oliver Bürgin, Eva Löbau, Katrin Reisinger, Nic Aklin, Berith Schistek; R: Gerald Liegel... Freunde fürs Leben

Bei einem Klassentreffen auf dem Gelände eines sogenannten Sportbogen-Parcours mit 3D-Tierattrappen, wird Hubert Reiser, der Chef eines Eventhotels, mit einem Pfeil aus kurzer Distanz erschossen. Wie die SOKO herausfindet, bildete Reiser mit dem Kunstmanager und Geschäftsmann Peter Brunner, dem Computer- und Technik-Freak Leo Perenz und dem Ex-Privatdetektiv und Aussteiger Ossi Mayerhofer, der im Wald in einem Tipi lebt und auch indianische Handwerksachen herstellt, eine verschworene Gemeinschaft. Also durchleuchten Karin und Lukas nicht nur die Gegenwart des Opfers, sondern auch seine Vergangenheit und stoßen dabei auf ein wertvolles Gemälde und den plötzlichen Tod seiner betagten Besitzerin. Koproduktion ORF/ZDF.

10:30
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Franziska Weisz, Stefan Murr, Rainer Haustein, Thomas Gross, Verena Altenberger, Michael Pink; R: Gerald Liegel... Casino

Während eines dramatischen Raubüberfalls auf ein Tiroler Spielcasino wird Walter Kranz, einer der Security-Männer, erschossen. Die beiden maskierten Täter können entkommen. Die SOKO überprüft zunächst einmal die naheliegenden Fragen: Wer hat am Tag des Überfalls frei gehabt? Welche Mitarbeiter wurden erst vor kurzem gekündigt? Wer hat Geld gebraucht? So wie Andi Kranz zum Beispiel, der Bruder des Toten. Er ist Extremsportler und auf der Suche nach Sponsoren Aber auch Maria Kranz, die Witwe, gerät ins Visier der Ermittler, denn sie pflegt eine recht enge Freundschaft mit Hugo Pölzl, dem Croupier des Casinos. Er war Augenzeuge des Überfalls und von seiner Aussage hängt Vieles ab. Koproduktion ORF/ZDF.

11:15
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Emily Cox, Franziska Singer, Nicholas Reinke, Ines Schiller, Sascha Titel, Karl Knaup, Margaretha Baumgartner; R: Gerald Liegel... Viererbande

Bei einer Lagerhalle wird Thomas Sautter, der Kopf einer Gruppe von militanten Tierschutzaktivisten, nach einer nächtlichen Spray-Aktion erschossen aufgefunden. Die anonyme Gruppe, die unter der Bezeichnung Kitzbüheler Stadtmusikanten zuletzt vor drei Jahren auffällig geworden ist, ist zurück. Aber warum jetzt und warum ein Mord? Bei ihren Ermittlungen im Umfeld des Toten stößt die SOKO auf den Pelzhändler Hugo Veltsin, der nach einem Angriff der Stadtmusikanten Selbstmord verübt hatte und auf ein ehemaliges Mitglied der Aktivistengruppe, Stefan Patek, und seine Schwester Patrizia, die von einer ganz seltsamen Traurigkeit erfüllt ist. Koproduktion ORF/ZDF.

12:00
Panorama
12:20
Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritannien: Auf der Pirsch

Um die achte Aufgabe der britischen Abenteuer zu bestehen, muss Sarah Wiener nach Nordirland. Hier trifft sie Liz Moore, die die Belle Isle School of Cookery leitet und Sarah Hirschfilet mit Brennessel-Kartofelpüree und Kohl serviert. Auf den Ländereien des Duke of Abercorn sind die Sika-Hirsche zu finden und Sarah macht sich am nächsten Tag auf zu Schießübungen - für's erste allerdings nur auf Tontauben. Wird Sarah auf der Pirsch erfolgreich sein und sich mit der Lösung der achten Aufgabe ihrem Ziel nähern können.

13:05
Gipfel der Genüsse: Die Karawanken in Österreich

Südlich der Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt liegen die Karawanken. Seit 34 Jahren leben Friedhelm Jasbinschek und seine Frau Gertraud in einem Forsthaus mitten in einem riesigen Jagdrevier. In ihrem kleinen Paradies verfeinern sie Wildgerichte mit selbst angebauten Kräutern. Sie kochen auf einem Holzofen, denn Strom und Wasser gibt es dort oben nicht. Das Kärntner Brillenschaf war wegen der Nazis beinahe ausgerottet, denn mit seinen schwarzen Flecken entsprach es nicht dem „reinweißen deutschen Bergschaf“. Friedhelm Jasbinschek fand noch 21 Mutterschafe und ein paar Widder und begann zusammen mit Bauern der Region ein Wiederaufzuchtprogramm: mit Erfolg. Die Züchter beliefern heute die Spitzengastronomie. Patrick Müller, einer der kreativsten und eigenwilligsten Spitzenköche Wiens, verwöhnt die Jasbinscheks mit einem köstlichen Menü.

13:35
Gipfel der Genüsse: Firtina-Tal im Kaçkar-Gebirge

Nur 30 Kilometer vom Schwarzen Meer entfernt und doch mitten im Hochgebirge: Die Gipfel des Kaçkar steigen hinter der Küstenlinie jäh bis auf fast 4.000 Meter an. Hier regnet es 250 Tage im Jahr, und ein ständiger Nebelschleier umgibt die Hänge. Im Winter liegt manchmal ein halbes Jahr Schnee. Ein Gebirge, das zähe Bewohner verlangt. Hier gibt es eine verwunschene Ursprünglichkeit zu entdecken, die man in anderen Gebirgen Europas oft vergeblich sucht. Unbändige Natur, klare Bergflüsse, die von altertümlichen Steinbrücken überspannt sind, wolkenverhangene Almen, die die Kulisse eines Heimatfilms bilden könnten – würde da nicht zwischen dichtem Grün ein Minarett aufragen und der Ruf des Muezzin herüberschallen. Ein kleiner Junge und sein Onkel laufen durch einen märchenhaften, urtümlichen Wald. Varol ist Bienenzüchter, wie es im Firtina-Tal nur noch wenige gibt. Es ist ein aussterbender Beruf, denn er stellt seine Körbe nicht bequem neben sein Haus, sondern hängt die kleinen Holzhäuschen, wie schon seine Vorfahren, hoch in den Bäumen auf. Der Honig, den er erntet, ist nicht süß und gefällig, sondern würzig und kräftig, kratzt im Hals und soll wundersame Heilkräfte besitzen. Die Familie Çakir zeigt uns die Zubereitung der traditionellen Speisen der Hemsin, einer Volksgruppe, von der nur noch eine Handvoll abgeschieden im äußersten Nordosten der Türkei leben.

14:10
Gipfel der Genüsse: Die Serra da Estrela in Portugal

Enge Gassen, alte Häuser aus riesigen Granitsteinen, steile Wege und Treppen, die mächtigen Relikte einer Burg aus dem zwölften Jahrhundert – das ist das Dorf Linhares da Beira am Westrand der Serra da Estrela. Das Gebirge im Zentrum Portugals erreicht fast 2.000 Meter und ist somit das höchste des Landes. Linhares hat nur 220 Einwohner, die fast ausschließlich von der Landwirtschaft leben. Um seinem Heimatort neuen Auftrieb zu geben, eröffnete Bürgermeister Paulo Mimoso 2010 ein für diese Region ungewöhnliches Restaurant: es heißt „Cova da Loba – Höhle der Wölfin“. Im Keller seines ehemaligen Elternhauses trifft der Gast auf eine faszinierende Mischung aus uralter Bausubstanz mit modernem Design. So versteht sich auch die Küche des Hauses: Traditionelle Zutaten aus der Umgebung des Dorfes werden hier auf neue und originelle Weise zubereitet. Paulo steht zwar nicht selbst am Herd – das machen seine beiden Köche André und Joáo, aber seine Aufgabe ist es, die Zutaten für die Gerichte zu besorgen. Dazu besucht er die Bauern und Hirten der Umgebung und erwirbt von ihnen neben Gemüse, Eiern und Fleisch auch den Queijo Serra da Estrela und Chouriços. Der Käse und die Würste aus Schweinefleisch, mit Rotwein und speziellen Gewürzen verfeinert, zählen zu den bekanntesten Spezialitäten der Region. Und wenn es am Wegrand intensiv nach Rosmarin duftet, nimmt er kurzerhand ein Büschel davon mit. Er ist immer auf der Suche. Wenn Paulo Ruhe und Abstand von seiner anstrengenden Arbeit als Restaurantchef und Bürgermeister braucht, fährt er in ein verstecktes Seitental von Linhares und kümmert sich um eine Herde Bio-Rinder. Paulo hält sie, um gutes Fleisch für sein Restaurant zu haben. Wenn er nur eine halbe Stunde umgeben von seinen Rindern in der traumhaften Ruhe sitzt, fühlt Paulo Mimoso sich wie neugeboren.

14:40
Gipfel der Genüsse: Das Aravis-Massiv in Savoyen

Große Bergschluchten, hohe Bergplateaus, Täler und extrem steile Felswände – so präsentiert sich das 20 Kilometer lange Aravis-Massiv mitten in den Savoyen. Aus dieser atemberaubend schönen Region stammt ein Bewohner, der sich besonders stark mit seiner Heimat verbunden fühlt: Frankreichs Starkoch Marc Veyrat. Zu erkennen ist der 62-Jährige an dem typischen schwarzen Hirtenhut Hoch-Savoyens, den er nur nachts und in der Kirche absetzt. Seine Heimat spiegelt sich in seiner ausgezeichneten Kochkunst wieder. Wilden Thymian, Wilder Spinat, sogenannter „Guter Heinrich“, und Bärenklau begann der Autodidakt, in den 80er Jahren erfolgreich in die Molekulargastronomie einzubeziehen. Bis heute geben die wilden Bergkräuter des Hoch-Savoyen seinen Kreationen ihren feinen und unverwechselbaren Geschmack. Erreicht hat Marc Veyrat alles, was man sich in Frankreich „erkochen“ kann: Zwei seiner Restaurants wurden mit jeweils drei Michelin-Sternen ausgezeichnet, Gault Millau gab ihm für seine kreative Bergküche die Höchstnote 20 von 20 Punkten. Doch ein schwerer Skiunfall 2006 hat Veyrats Leben radikal verändert: Eines seiner Restaurants musste er sofort verkaufen, das andere wird inzwischen von einem seiner Schüler geführt. Jetzt arbeitet der ehemalige Sternekoch an der Verwirklichung eines großen Traums: der Eröffnung eines gänzlich autark wirtschaftenden, ökologischen Restaurants in den Bergen Manigods. Dabei helfen ihm Bauern aus der Region mit ihren Bio-Produkten wie die Familie Fournier. Auf ihrer Alm in 1.500 Metern Höhe, am Pic du Jalouvre, leben Michel und Carine Fournier mit ihren zwei Kindern und 30 Kühen von April bis Oktober. In ihrer Käseküche stellen sie Bio-Reblochon her, den typischen Käse des Savoyen. Die trockene Rinde hat eine Farbe zwischen grau-rosa und gelb-orange. Sein Inneres ist sahnig und zerläuft, sobald man ihn anschneidet. Für Marc Veyrat gibt es keinen besseren Bio-Reblochon als den der Fourniers, der auch eine große Rolle in seinem neuen ökologischen Restaurant spielen soll.

15:10
Gipfel der Genüsse: Die Julischen Alpen in Slowenien

Im Nordwesten Sloweniens entspringt die Soca in 1.600 Metern Höhe und fließt nach 140 Kilometern ins italienische Mittelmeer. Der Fluss beeindruckt durch sein kristallklares und türkisblau scheinendes Wasser. Darin lebt die Marmorataforelle, die über 20 Kilo schwer werden kann. Vor zwölf Jahren haben Ana Ros und Valter Kramar das Gasthaus „Hisa Franko“ im Soca-Tal übernommen. Ohne Ausbildung und nach vielen Anfangsfehlern kocht Ana Ros heute regionale Gerichte in Spitzenqualität. Lange Zeit dachte man, dass sich die Marmorataforelle mit der Bachforelle vermischt hätte und verschwunden wäre. Doch dann entdeckte man in einem abgelegenen Zufluss noch einige Exemplare. Die Wiederaufzucht wird mit großem Erfolg betrieben. Nicht nur Angler, sondern auch die Küche von Ana Ros profitieren davon. Die Marmorataforelle ist ein hervorragender Speisefisch.

15:40
Gipfel der Genüsse: Die Valepper Alm im Bayerischen Mangfallgebirge

Im Mangfallgebirge liegt auf 1.083 Metern Höhe der größte Hochgebirgssee Bayerns – der Spitzingsee. Er ist nur eine Autostunde von München entfernt, umgeben von fast 2.000 Meter hohen Gipfeln und dunklen Fichtenwäldern. Direkt am Ufer des Sees liegt der gleichnamige kleine Ort mit etwa 200 Einwohnern und einer imposanten Kirche aus Felssteinen. Der Schornstein auf der Albert-Link-Hütte raucht jeden Tag, denn das Steinofenbrot von Uwe Gruber ist heiß begehrt. Zum frischen Brot wird geräucherter Hirschschinken serviert – und wenn der Hausherr Jagdglück hat, gehört auch Gamsbraten zu den kulinarischen Köstlichkeiten auf der Hütte. Und kaum ein Wanderer kann dem selbst gebackenen Kuchen von Uwe Gruber widerstehen. Obst und Nüsse kommen von den Bauern aus der Umgebung. Im Herbst wird vor allem Walnusskuchen, Beerenkuchen und Apfel-Birnen-Zwetschgenkuchen serviert. Sogar Eis vom Bauernhof kann man in luftiger Höhe genießen. Es kommt vom 700 Meter hoch gelegenen Beindlhof bei Bad Tölz. Jeder neue Tag beginnt für Uwe Gruber mit einem Gang durch den Wald, bei jedem Wetter, nichts kann ihn davon abhalten. Ein morgendliches Ritual, bei dem er seinen 14-Stunden-Tag plant – denn „ohne Plan bist Du in den Bergen verloren“, sagt er. „Andere setzen sich vor den Laptop und organisieren sich, ich organisiere mich während meines Morgenspaziergangs.“ Als Uwe Gruber vor elf Jahren nach Bayern kam, wollte er im Gebirge ausspannen und sein Leben neu planen. Heute bewirtschaftet er zwei Hütten und ein Ausflugslokal des Deutschen Alpenvereins und beschäftigt 15 Mitarbeiter. Trotzdem lässt er es sich nicht nehmen, täglich in der kleinen Backstube auf der Albert-Link-Hütte Brot und Kuchen zu backen.

16:10
ZIB 100
16:15
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Achim Schelhas, Felix Kurmayer, Arndt Schwering-Sohnrey, Dieter Kirchlechner; R: Gerald Liegel... Grabesstille

Der Krippenbauer Kilian Hochleitner, der in seiner Werkstatt Krippen restauriert und Kurse abhält, wird eines Morgens von seiner Frau ermordet aufgefunden. Da der urlaubende Kroisleitner am aktuellen Kurs teilgenommen hat, kann er seinen Kollegen von der SOKO erste Informationen über das Verbrechen und auch über den Diebstahl einer wertvollen Krippe liefern, die aus dem Besitz der alteingesessenen Familie Angerer dem Krippenbauer zur Renovierung übergeben worden war. Da nicht nur der suspekte Antiquitätenhändler Malte Wickermann in den Diebstahl verwickelt zu sein scheint, sondern auch die Gräfin Schönberg, ergreift Hannes eine überraschende Initiative. Aufgrund des Alters der verwendeten Mordwaffe und weitere Indizien vermutet die SOKO einen Zusammenhang mit einem umstrittenen Kapitel Tiroler Nachkriegsgeschichte. Koproduktion ORF/ZDF.

17:00
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Tonio Arango, Nina Petri, Tanja Raunig, Cornelius Obonya, Heide Hoffmann, Paul Matic, Markus Hamele, Manfred Sarközi; R: Olaf Kreinsen... Und nichts war wie zuvor (1/2)

Der wegen Raubes mit Todesfolge verurteilte Otto Pfeiler soll wegen Haftuntauglichkeit vorzeitig entlassen werden. Der Grund: Pfeiler ist todkrank. Hannes Kofler wird kontaktiert, weil er die Entlassung befürworten soll. Denn bei dem Überfall auf einen Geldtransporter, den Otto Pfeiler mit einem Komplizen 1994 verübt hat, wurde seine Frau Irene, Kommissarin Koflers Mutter, erschossen. Koproduktion ORF/ZDF.

17:45
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Tonio Arango, Nina Petri, Tanja Raunig, Cornelius Obonya, Heide Hoffmann, Paul Matic, Markus Hamele, Manfred Sarközi; R: Olaf Kreinsen... Und nichts war wie zuvor (2/2)

Karin und Hannes sind dazu gezwungen, die ebenso tragische wie gänzlich verdrängte Vergangenheit ihrer Familie aufzuarbeiten. Es zwingt Karin aber auch dazu, den Fall neu aufzurollen. Denn sie will dem Mörder ihrer Mutter in die Augen sehen. Koproduktion ORF/ZDF.

18:30
I: Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek, Ferry Öllinger, Christine Klein, Martin Leutgeb, Simon Hatzl, Simon Morzé, Nikolai Gemel, Martin Walch, Martin Muliar; R: Martin Kinkel... Sniper

Attacken von Heckenschützen auf Gebäude und Laternen versetzen Kitzbühel und Umgebung in Aufruhr. Als der Gemeindeangestellte Erich Wittmann erschossen aufgefunden wird, gehen die Ermittler davon aus, dass die Sniper ihren ersten Mord begangen haben. Sind der 17-jährige Paul Schubert, der wegen Wafffenbesitz registriert ist, und sein Freund Jonas die Täter? Oder nutzt jemand die Gunst der Stunde um einen Mord zu verschleiern? Andreas Schneider vom Tiroler Landeskriminalamt rückt zur Verstärkung an - und nervt Karin und Lukas ordentlich. Koproduktion ORF/ZDF.

19:18
Österreich Heute
19:25
Nachrichten in einfacher Sprache
19:30
Österreich Heute - Das Magazin
19:45
Kultur Heute
20:15
WAHL 20: Die Duelle

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

21:15
WAHL 20: Die Analyse

Am 11. Oktober 2020 wählt mit Wien die Bundeshauptstadt einen neuen Landtag. Im Vorfeld des Wahlsonntags berichtet ORF III bereits ab 9. September mit Live-Konfrontationen und umfangreicher Berichterstattung über die heiße Phase des Wahlkampfs.

21:50
Die ORF-III-Satireshow ist zurück aus der Sommerpause: Endlich begrüßt Gerald Fleischhacker wieder einige der besten Kabarettistinnen und Kabarettisten des Landes im ORF RadioKulturhaus, um die Ereignisse des letztes Monats humorvoll Revue passieren zu lassen. Diesmal mit dabei: Andreas Vitásek, BlöZinger, Lydia Prenner-Kasper und Severin Groebner.
22:45
Lukas Resetarits: Osterreich - Ein Warietee

AUT

Lukas Resetarits erzählt sehr persönliche und groteske Erlebnisse aus dem Land in der Mitte Europas und verbindet diese pointiert mit gesellschaftspolitischen Aussagen. Angeregt von so manchem Deutsch-Fanatiker versucht er, die Umlautstriche aus der deutschen Sprache zu tilgen. So spricht er von Osterreich als Land der Luge und der Verdrangung. Von unverwüstlicher Qualität erzielt Resetarits auch mit seinem 23.Programm wieder einen enormen Publikumserfolg.

23:50
Fernsehen wie damals
00:35
Fernsehen wie damals
01:05
Die ORF-III-Satireshow ist zurück aus der Sommerpause: Endlich begrüßt Gerald Fleischhacker wieder einige der besten Kabarettistinnen und Kabarettisten des Landes im ORF RadioKulturhaus, um die Ereignisse des letztes Monats humorvoll Revue passieren zu lassen. Diesmal mit dabei: Andreas Vitásek, BlöZinger, Lydia Prenner-Kasper und Severin Groebner.
02:00
R: Judith Doppler... Österreichische Wahrzeichen: Geschichten vom Würstelstand - mit Gregor Seberg

Wenige Institutionen sind so typisch für Wien wie der Wiener Würstelstand. Erfunden in der Kaiserzeit als Einkommensquelle für Kriegsinvaliden, wurde der Würstelstand nach dem Krieg zum fixen Teil des Wiener Stadtbildes. Einige Stände der Innenstadt werden in Stadtführern wie Haubenküchen beschrieben. Legendär war in den sechziger Jahren die Werbe-Serie „Heiße am Samstag“ mit Otto Schenk. Zum Abschluss der ORF III-Serie über Wiener Wahrzeichen porträtiert Judith Doppler diese nicht mehr weg zu denkende Einrichtung. Schauspieler und Kabarettist Gregor Seberg schlüpft für diese ORF-III-Produktion in die Rolle des Wiener Würstelmannes, der von seinem Stand am Stephansplatz aus das Wesen der Wurst erklärt.

02:50
Das Wiener Rathaus

Das Wiener Rathaus gehört heute zu den atemberaubendsten Bauten der Wiener Ringstraße. Für seinen Platz gegenüber dem heutigen Burgtheater hatte der damalige Bürgermeister Cajetan Felder intensiv mit Kaiser Franz Joseph I. verhandeln müssen. Der ursprünglich geplante Standort nahe dem Stadtpark war dem Bürgermeister nicht prominent genug. Mit 1575 Räumen auf rund 20.000 m2 wurde das neue Rathaus 1883 nach den Plänen Friedrich von Schmidts fertig gestellt. Karl Hohenlohe begibt sich in diese Folgen von Aus dem Rahmen auf einen Rundgang durch das altehrwürdige Gebäude, an dessen Spitze bis heute der Rathausmann über die Stadt wacht.

03:40
Wiener Parks (1/2) - Rund um die Ringstraße

Die Wiener Parks erzählen Geschichten von Techtelmechteln, Denkmälern und Parkwächtern, Bildungsbürgern, Baumriesen und Sesselfrauen, Anstandsregeln, botanischen Exoten und Bedürfnisanstalten.

04:30
Wiener Parks (2/2) - Grüne Oasen am Rand der Stadt

AUT

Teil zwei verfolgt die Entstehung der Grünanlagen im Zuge der zweiten Stadterweiterung ab 1890 bis heute. Die Moderne bringt einen radikalen gesellschaftlichen Wandel mit sich: die Schattenseiten der Industrialisierung, der wachsende Stellenwert der Wissenschaft und ein neues Naturverständnis spiegeln sich in der Gestaltung der Wiener Parks.

05:20
Fernsehen wie damals