Slovenske TV

Podnaslovljene TV

Lokalne TV

EX YU TV

Angleške TV

Nemške TV

Italijanske TV

Ostale TV

ARTE
06:15
Xenius
06:40
R: Daniel Duncan
07:10
... Online verfügbar von 21/02 bis 28/02.
07:15
R: Wolfgang Mertin... Sibirien, der Kapitän und die Lena... Etwa drei Monate ist der Riesenstrom im unwirtlichen Norden Russlands eisfrei. Dann beliefert Wassili W. Anwohner mit Lebensmitteln, Baumaterial und Holz. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
08:00
Stadt Land Kunst
08:40
R: Owen Prümm
09:25
R: Frédéric Compain
10:50
Eine Sommerreise auf der Wolga
11:30
Eine Sommerreise auf der Wolga
12:15
Re:
12:50
ARTE Journal
13:00
Das absolute Muss: Die Plaza del Oriente in Madrid; San Francisco – Hauptstadt der Gegenkultur; Der Maler William Turner an der Loire... Erstausstrahlung.
14:00
I: Cary Grant(role=Prof. Barnaby Fulton, Ginger Rogers(role=Edwina Fulton, Charles Coburn(role=Oliver Oxley, Marilyn Monroe(role=Lois Laurel, Hugh Marlowe(role=Hank Entwhistle, Henri Letondal(role=Dr. Jerome Kitzel, Robert Cornthwaite(role=Dr. Zoldeck, Larry Keating(role=G. J. Culverly, Douglas Spencer(role=Brunner, Esther Dale(role=Mrs. Rhinelander; S: I.A.L. Diamond, Ben Hecht, Charles Lederer; R: Howard Hawks... ... Komödie mit Cary Grant, Der Mensch stammt vom Affen ab. Eine Tatsache, die Professor Fulton (Cary Grant) aufs Neue bestätigt: Seine Arbeit an einem Verjüngungsserum ist erfolglos, doch als einer der Versuchsaffen ausbricht, entwickelt das Tier ein Elixier und mixt es mit dem Trinkwasser. Jeder, der davon trinkt, wird zum Teenager. Regisseur Howard Hawks besetzte Marilyn Monroe in einer Nebenrolle.
15:30
R: Stephen Dunleavy
15:55
S: Laurent Martein, Ombline De la Grandiere; R: Ombline de la Grandiere, Nicolas Moncadas... Osten... In Pirambu kümmern sich die Mitarbeiter des Tamar-Projekts um das Überleben der Meeresschildkröten. In den letzten 20 Jahren haben sie zahlreiche Schutzstationen für die bedrohten Tiere errichtet. In Salvador da Bahia – die heute drittgrößte Stadt Brasiliens war bis zum Jahr 1763 die Hauptstadt des gesamten Landes – führen Joao und seine berühmte Straßenband Olodum den Zuschauer durch das Pelourinho-Viertel, die historische Altstadt. In der nahe gelegenen Allerheiligenbucht sorgt Roberto für den Erhalt der traditionellen Saveiros genannten Boote. Unweit von Ilhéus wird in der Agrargemeinschaft von Terra Vista Kakao aus 100 Prozent biologischem Anbau produziert. Und im Meerespark der Abrolhos-Inseln, die vulkanischen Ursprungs sind, überwachen Milton und sein Team den Bestand der Buckelwale.
16:50
Obst und Gemüse – Wie gut ist die Massenware?... Wässrige Tomaten, zuckersüße Karotten, die immer gleichen Apfelsorten. Alltag in den Supermärkten. Wer kennt nicht Klagen wie Es gibt keine richtigen Tomaten mehr!? Tatsächlich hat das massenproduzierte Gemüse oft nur noch wenig mit ursprünglichen Sorten zu tun. Bitterstoffe und Saures sind weggezüchtet, zugunsten von süß-unauffälligem Geschmack. Und es gibt immer weniger unterschiedliche Obst – und Gemüsesorten. Die dafür jedoch ganzjährig – oft aus spanischen und niederländischen Gewächshäusern. Angebaut werden in der Hauptsache hochgezüchtete Hybridsorten, die ertragreich und schädlingsresistent sind, deren Saatgut aber jedes Jahr neu gekauft werden muss. Welche Auswirkungen hat die Massenproduktion auf die Umwelt, auf den Geschmack – und die Gesundheit? Xenius hat die Produktion der Tomate, die Geschichte der Karotte und den Wert alter Apfelsorten unter die Lupe genommen. Das Xenius-Team um Carolin Matzko und hat Deutschlands größtes Gewächshaus besucht, einen Züchter alter Gemüsesorten getroffen und Wissenschaftler befragt, die nach verlorenen Apfelsorten fahnden oder nach Wegen suchen, um unser Gemüse noch gesünder zu machen. , Online verfügbar von 21/02 bis 22/05, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius.
17:15
R: Hilary Jeffkins... Der Elefant und der Nacktmull... Der Elefant und der Nacktmull haben eines gemeinsam: Sie sehen wegen ihrer extrem faltigen Haut schon als Babys steinalt aus. Und doch leben sie sehr viel länger als die meisten anderen Tiere ihrer Größenordnung. Was ist ihr Geheimnis? Elefanten sind außergewöhnliche Tiere, das gilt für ihr Aussehen wie für ihr Verhalten. Schon Aristoteles beschrieb sie als das Tier, das alle anderen an Verstand übertrifft. Doch je mehr wir über ihre Anatomie und Lebensweise herausfinden, umso größer unser Erstaunen. Dass die Evolution so merkwürdige Tiere hervorgebracht hat, ist kein Zufall. Ihre ungewöhnliche Physiognomie ist die Voraussetzung dafür, dass Elefanten so alt werden. Ihre von klein auf runzelige Haut ist ein natürlicher Vorteil und keineswegs eine Alterserscheinung. Der Elefant entwickelte sich vor etwa sieben Millionen Jahren aus der Familie der Stegodonten. Heute ist er das schwerste Landsäugetier auf der Erde und mit einer Lebenserwartung von rund 70 Jahren auch eines der langlebigsten. Dass große Tiere ein höheres Alter erreichen, liegt vor allem an ihrem langsamen Stoffwechsel. Bei den Elefanten tragen jedoch noch andere typische Eigenschaften dazu bei. Allen voran eine Familienstruktur, bei der die älteste Leitkuh, die Matriarchin, ihre Erfahrungen an die Jüngeren weitergibt. Außerdem haben Elefanten besondere Körpermerkmale ausgebildet, die ihnen helfen, mit ihrer gewaltigen Größe zurechtzukommen. Lange war die runzlige Elefantenhaut Gegenstand von Diskussionen, und frühe Anatomen entwickelten die tollsten Theorien. Doch auch die winzigen Nacktmulle werden älter als jedes andere Säugetier ihrer Größenordnung. Wie ist das möglich? Birgt der Organismus dieser seltsamen Geschöpfe womöglich das Geheimnis ewiger Jugend?
17:40
R: Gordian Arneth
18:35
R: Carlos Pérez... ... Die Dehesa ist ein tausendjähriges, heute geschütztes Ökosystem im Südwesten der iberischen Halbinsel. Das Landschaftsbild ist von riesigen Weiden mit vereinzelten Stein – und Korkeichen geprägt. Ein einzigartiges Mosaik aus verschiedenen Lebensräumen bietet Nahrung für Menschen, Tiere und Zuchtvieh. Auf den rund drei Millionen Hektar Land wird durch nachhaltige Nutzung der Ressourcen das natürliche Gleichgewicht gewahrt. Die Dokumentation wurde in den spanischen Regionen Extremadura, Andalusien, Kastilien und Léon, Kastilien-La Mancha sowie in der portugiesischen Region Alentejo gedreht. Gezeigt wird, wie in diesem Gebiet verschiedenste Pflanzen – und Tierarten zusammenleben: das Iberische Schwein, der Süßwasserfisch Squalius alburnoides, die Treppennatter, der Zwergadler, der Nashornkäfer, das Spanische Kampfrind, der Bienenfresser oder auch die Blauelster. Dabei lässt sich beobachten, wie ein Zwergadler badet, Kraniche sich paaren, eine Kapuzennatter eine deutlich größere Eidechse fängt, sich Pfingstrosen verbreiten und der bunte Bienenfresser sein Nest baut. , Erstausstrahlung.
19:20
ARTE Journal
19:40
Kampf auf der Klippe – Die Muschelfischerinnen von Galicien... „Die Muschelfischerinnen von Galicien“ haben einen lebensgefährlichen Job zwischen Felsen und Meer, aber auch einen lukrativen. Entenmuscheln werden auf dem Markt mit bis zu 200 Euro pro Kilo gehandelt. Die Reportage begleitet zwei fischende Schwestern in einer männerdominierten Welt., Online verfügbar von 21/02 bis 23/03.
20:15
I: Léa Seydoux(role=Sidonie Laborde, Diane Kruger(role=Marie Antoinette, Virginie Ledoyen(role=Gabrielle de Polignac, Xavier Beauvois(role=Louis XVI., Noémie Lvovsky(role=Madame Campan, Michel Robin(role=Jacob Nicolas Moreau, Julie-Marie Parmentier(role=Honorine, Lolita Chammah(role=Louison, Marthe Caufman(role=Alice, Vladimir Consigny(role=Paolo; S: Gilles Taurand, Benoît Jacquot; R: Benoît Jacquot... ... Kostümdrama über die letzten Tage von Marie- Antoinette (Diane Kruger, „Aus dem Nichts“)., Wie jeden Tag begibt sich Vorleserin Sidonie Laborde (Léa Seydoux, „James Bond: Spectre“) auch am 14. Juli 1789 über Korridore und Treppen, durch Spiegelsäle und die Gärten von Schloss Versailles. Königin Marie-Antoinette (Kruger) erwartet Sidonie schon in ihren Gemächern. Von den revolutionären Ereignissen in Paris ahnen beide nichts, erste Gerüchte aber künden vom Untergang einer ganzen Epoche… Kühl, detailgenau und mit prachtvollen Kostümen lässt der Film nach dem Roman von Chantal Thomas die Atmosphäre zu Beginn der Französischen Revolution lebendig werden. Konsequent aus der Sicht der Bediensteten zeigt Regisseur Benoît Jacquot („Deep in the Woods“, „3 Herzen“) die Herrschenden angesichts des Verlusts ihrer Macht.
21:50
R: Matthias Luthardt... Großbritannien... Das britische Kino steht für trockenen Humor, Sozialkritik – und natürlich James Bond. In einem Schnelldurchlauf erinnert die Reihe an Filme wie „Mein wunderbarer Waschsalon“ und „Ein Fisch namens Wanda“, Regisseure wie Alfred Hitchcock und Ken Loach und Schauspieler wie Tilda Swinton. Um 22.15: Tschechien, Slowakei., Erstausstrahlung.
22:15
R: Matthias Luthardt... Tschechien und die Slowakei... Tschechoslowakisches Kino, das ist eine vielfältige, ungemein reiche Geschichte: Märchenfilme, surrealistische Animationen, Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, der Aufbruch des Films im Prager Frühling. Ein Kino auch der politischen Umbrüche, wie sie Magda Vasaryova durchlebte. Mit 16 Jahren wurde sie der Star des grandiosen Historienepos Marketa Lazarova. Gedreht hat sie ihre Filme im legendären Studio Barrandov. Nicht im Studio, sondern großenteils in kleinen slowakischen Ort Sabinov wurde Das Geschäft in der Hauptstraße gedreht, der mit seiner bitteren Darstellung der slowakischen Gesellschaft während der NS-Zeit 1966 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewann. Jiri Menzels Meisterwerk Lerchen am Faden, sofort nach Fertigstellung verboten, ruhte über 20 Jahre lang im Giftschrank, bis er 1990 auf der Berlinale triumphierte. Mit Einer flog über das Kuckucksnest und Amadeus, Höhepunkten des amerikanischen Films, gewann Milos Forman zweimal den Oscar. Es sind ebenso individuelle Werke wie seine in der CSSR realisierten Filme Der schwarze Peter oder Die Liebe einer Blondine. Politische Zensur, ökonomische Zwänge, beides hat er in seiner Karriere erlebt, sein Rückblick ist ein Votum für die Freiheit künstlerischer Arbeit. Mit seinem Skandalerfolg Ekstase sprengte Gustav Machaty 1933 die Grenzen für die Darstellung erotischen Begehrens und weiblicher Lust. Ein bahnbrechender Film, der in die Geschichte einging. Auch Jan Svankmajer, Meister des surrealistischen Films, nutzt neue Wege. Mit über 80 Jahren entdeckt er die Chancen des Crowdfundings für seinen Animationsfilm Insects. Ein Antiheld, Sinnbild des kleinen Mannes, das ist die Persönlichkeit des tschechoslowakischen Kinos: der brave Soldat Schwejk. Ein anderes, selbstbewusstes role model macht Drei Haselnüsse für Aschenbrödel zu einem der erfolgreichsten Märchenfilme überhaupt. Nicht nur zur Weihnachtszeit fasziniert der Star des Films, Libuse Safrankova, ein immer neues Publikum. Film ab für den tschechoslowakischen Film! , Erstausstrahlung.
22:45
I: Ramzi Maqdisi(role=Mohammed Khattab; S: Raed Andoni; R: Raed Andoni... ... TV-Doku über palästinensische Folteropfer., „Mehr als 40 Prozent der männlichen Palästinenser erleben Verhöre und politische Haft in Israel“, weiß Regisseur Raed Andoni. Er selbst saß im Verhörzentrum Moskobiya. Nun castet er Leidensgenossen, um das Erlebte nachzustellen und zu verarbeiten. In einem Tiefgeschoss bauen die Männer ihr Gefängnis neu… Preisgekröntes (Film-)Experiment, durchzogen von eindrucksvollen, animierten Zeichnungen., Online verfügbar von 21/02 bis 01/03; Erstausstrahlung.
00:15
S: Merle Kröger, Philip Scheffner; R: Philip Scheffner... ... Dokuessay von Philip Scheffner („Revision“)., Schemenhaft zu sehen: zu viele Menschen auf einem winzigen Boot, verloren im Meer. Philip Scheffner fand das von einem Kreuzfahrtschiff gefilmte Handyvideo von 3:36 Min. Länge im Netz. Er „verlängerte“ es auf 90 Minuten und unterlegte es mit einer Toncollage aus Funksprüchen der Küstenwache und Interviews. Das Ergebnis: eine kluge Reflexion und Schärfung unserer Sicht auf die Flüchtlingsdramatik., Online verfügbar von 21/02 bis 28/02; Erstausstrahlung.
01:50
R: Lamin; Daniel Jadama; Lars Lovén; Göran Olsson... ... Musikdoku. Kuduro und Azonto: Wie musikalische Revolutionen den afrikanischen Kontinent verändern., Teile Afrikas befinden sich in einem wirtschaftlichen Wandel. Ghana, Angola und Senegal werden durch Ölmilliarden und Auslandsinvestionen radikal umgestaltet. Auch die Musikszene verändert sich. Der Musikstil Kuduro, der traditionelle Rhythmen mit Techno- und House-Elementen verbindet, verließ die Elendsviertel Angolas und wurde zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor. Auch Künstler aus Ghana beeindrucken mit innovativer Musik wie dem Azonto, der die Kluft zwischen Arm und Reich überwinden soll. In drei Episoden stellt die Doku die bekanntesten Musiker, Blogger und Geschäftsleute des Kontinents vor und erläutert, wie Klänge die Länder beeinflussen. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
02:45
Tracks
03:30
R: Hilary Jeffkins, Sharmila Choudhury
03:55
... Online verfügbar von 22/02 bis 23/04; Erstausstrahlung.
04:45
R: Fabrice Maruca... Die Parkettschleifer, Gustave Caillebotte: Der Mittlere in Aktion... Auf Gustave Caillebottes Gemälde Die Parkettschleifer aus dem Jahr 1875 ziehen drei Arbeiter den Boden einer Haussmann-Wohnung ab. Ständig brummt einer vor sich hin, dass die Arbeit nicht gerecht verteilt ist. Könnte man nicht einfach Linoleum verlegen? Oder zumindest eine Parkettschleifmaschine mieten? try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {} , Erstausstrahlung.
05:00
R: Elisabeth Malzer... Pumeza Matshikiza, Adam Plachetka, Nemanja Radulovic, Trio Karénine... Gäste: Orchester: Junge Sinfonie Berlin.
05:45
Xenius
06:10
R: Thierry Berrod, Quincy Russell
07:05
... Online verfügbar von 22/02 bis 01/03.
07:10
R: Holger Riedel... St. Bernhard – Von Menschen und Hunden... Seit rund 900 Jahren betreiben Augustiner-Mönche ein Hospiz am Schweizer Sankt-Bernhard-Pass. Weltberühmt wurde die Herberge für Reisende durch die Lawinen-Rettungshunde, die die Ordensbrüder dort züchten. Ein „360°“-Team hat die zwei- und vierbeinigen Bernhardiner besucht. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
07:55
Stadt Land Kunst
08:35
R: Fulvio Mariani, Mario Casella
09:20
R: Christine Tournadre... ... Es gibt nur noch wenige unerforschte Regionen auf unserem Planeten. Das unzugängliche Lengguru-Massiv im indonesischen Osten der Insel Neuguinea ist eine davon. Der Film begleitet eine Forschergruppe, die das von Regenwald überwucherten Gebirge im Jahr 2015 erkundete. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
10:45
Eine Sommerreise auf der Wolga
11:30
Eine Sommerreise auf der Wolga
12:15
Re:
12:50
ARTE Journal
13:00
Das absolute Muss: Die Kathedrale Santa Maria del Fiore in Florenz; Rotes Salz – Schatz aus dem Himalaya; Schriftsteller Romain Garys russisches Nizza... Erstausstrahlung.
14:00
I: Léa Seydoux(role=Sidonie Laborde, Diane Kruger(role=Marie Antoinette, Virginie Ledoyen(role=Gabrielle de Polignac, Xavier Beauvois(role=Louis XVI., Noémie Lvovsky(role=Madame Campan, Michel Robin(role=Jacob Nicolas Moreau, Julie-Marie Parmentier(role=Honorine, Lolita Chammah(role=Louison, Marthe Caufman(role=Alice, Vladimir Consigny(role=Paolo; S: Gilles Taurand, Benoît Jacquot; R: Benoît Jacquot... ... Kostümdrama über die letzten Tage von Königin Marie Antoinette., Wie jeden Tag begibt sich Vorleserin Sidonie Laborde (Léa Seydoux, „Einfach das Ende der Welt“) auch am 14. Juli 1789 über Korridore und Treppen, durch Spiegelsäle und die Gärten von Schloss Versailles. Königin Marie Antoinette (Diane Kruger) erwartet Sidonie schon in ihren Gemächern. Von den revolutionären Ereignissen in Paris ahnen beide nichts, erste Gerüchte aber künden vom Untergang einer ganzen Epoche… Regisseur Benoît Jacquot („3 Herzen“, „Sade) zeigt große Geschichte aus ungewohnter Perspektive, nämlich aus Sicht einer Dienstleisterin der Mächtigen als eine detailgenaue, prächtig ausgestattete Romanverfilmung.
15:30
R: Hilary Jeffkins
15:55
S: Ombline De la Grandiere, Laurent Martein; R: Ombline De la Grandiere... Sudeste... An der Küste des Bundesstaates Espírito Santo versucht Fabio, seinen Surfunterricht mit dem Naturschutz unter einen Hut zu bringen. In Rio de Janeiro führt Jorge das Kamerateam durch eine der größten Favelas der zweitgrößten Stadt Brasiliens. In dieser Armensiedlung hat der Bau der Seilbahn das Leben der Einwohner stark verändert. Der Zuschauer erlebt den Karneval in Rio mit, einschließlich des Umzugs der bekannten Sambaschule Salgueiro. Anschließend öffnet Calédie Tore des neuen Maracana-Stadions. Dort ist alles für das zentrale Ereignis Brasiliens im Jahr 2014, die Fußball-WM, bereit. In Paraty, einem Kleinod der Kolonialarchitektur, führt der Sänger Luís Perequein die Caiçara-Kultur ein und erzählt von seinem Einsatz für die Künstler. Und auf der schönen Insel Ilhabela kämpfen André und die Anwohner des Strands von Bonete, einem nur per Schiff oder zu Fuß erreichbaren Naturparadies, gegen den wachsenden Einfluss von Immobilienspekulanten.
16:50
Schmetterlinge – Wie leben sie, und warum sterben sie aus?... Die Sonne scheint und Blumen blühen in allen Farben. Ein Zitronenfalter setzt sich auf den Sommerflieder. Dann flattert er weiter – ein scheinbar leichtes Unterfangen. Doch die Flügel der Schmetterlinge schlagen nicht einfach nur auf und ab, sondern drehen sich an der Basis. Ein Meisterwerk der Evolution. Es existieren rund 160.000 Schmetterlingsarten auf der Welt. Sie gehören nach den Käfern zur größten Insektenfamilie. Aber wie viele andere Insekten sind auch die Schmetterlinge stark bedroht. Nach einem Bericht der Europäischen Umweltagentur brach zwischen 1990 und 2011 die Population von 17 in der EU verbreiteten Schmetterlingsarten um rund die Hälfte ein. 80 Prozent stehen auf der Roten Liste gefährdeter Tiere. Xenius besucht das Schmetterlingshaus auf der Insel Mainau, füttert die bunten Falter und sucht nach Raupen und Puppen. Außerdem lassen sich die Xenius-Moderatoren Carolin Matzko und von Schmetterlingsexperten der Zoologischen Staatssammlung in München zeigen, wie faszinierend die Tiere sind, und erklären, warum sie aussterben. , Online verfügbar von 22/02 bis 23/05, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius.
17:15
R: Stephen Dunleavy... Der Narwal und die Perlenmuschel-Mollusken... Die Natur hat den Stoßzahn des Narwals und das Gehäuse der Schnecke und ihrer Verwandten spiralförmig gedreht. Aus welchem Grund? Die Spiralform kommt in der Natur häufig vor, wir achten nur nicht darauf. Dabei besitzt sie bemerkenswerte Eigenschaften, die sich viele Spezies zunutze machen. Einige haben ihre Spiralen auf mannigfaltige und faszinierende Weise weiterentwickelt. In der heutigen Folge betrachtet David Attenborough zwei grundverschiedene Tiere, die von dieser Form gleichermaßen profitieren. Narwale bewohnen die eisigen Gewässer des Arktischen Ozeans. Da sie sich nur selten zeigen, wissen wir bis heute wenig über ihre Lebensweise. Vor 400 Jahren jedoch nährten sie einen Mythos, der die Menschen in ganz Europa verzauberte, auch die Fürsten und Könige. Im Mittelalter glaubte man, das Horn stamme von einem Fabelwesen, dem Einhorn.1638 lieferte der dänische Wissenschaftler Ole Worm der Öffentlichkeit stichhaltige Beweise dafür, dass es sich bei den vermeintlichen Einhorn-Hörnern in Wahrheit um die Stoßzähne des Narwals handelte. Daraufhin sanken diese natürlich dramatisch im Wert. Über die Funktion der Stoßzähne wurde unter Wissenschaftlern lange gestritten. Dass sie magische Kräfte besitzen, glauben wir heute nicht mehr, dennoch halten sie noch immer einige Rätsel bereit. Die Spiralform, bei der man zunächst an Schnecken denkt, ist seit Urzeiten im Tierreich vertreten. Wir können sie außerdem bis zu einer Gattung zurückverfolgen, die vor rund 500 Millionen Jahren zum ersten Mal auftauchte – dem Nautilus. Während die Schnecken die Spiralform endlos modifizierten, ist der Nautilus über Jahrmillionen bei der symmetrischen Spirale geblieben. Welchen Vorteil bringt das?
17:40
R: Julian Hamelin... Die letzten Krokodile Venezuelas... Das Orinoco-Krokodil gehört zu den größten, aber kaum erforschten Tieren Südamerikas. Nur wenig haben Wissenschaftler bis heute über die bis zu sechs Meter langen Tiere in Erfahrung gebracht. Bald könnte es zu spät sein, denn der Bestand der Tiere in seinen beiden Heimatländern Venezuela und Kolumbien nimmt weiter ab, obwohl sie offiziell unter Schutz stehen. Auf der El Hato Masaguaral Ranch in Venezuela werden Jungtiere gezüchtet und aufgezogen, bis sie erwachsen genug sind, um in der Wildnis zu überleben. 360° Geo Reportage hat den Krokodil-Kindergarten besucht. Janel Abas arbeitet seit etwa drei Jahren auf der El Hato Masaguaral Ranch, einer ehemaligen Rinderfarm im Norden Venezuelas. Deren Mitarbeiter haben sich zum Ziel gesetzt, das selten gewordene Orinoco-Krokodil zu retten. Nachdem die Tiere früher wegen ihres Leders schonungslos gejagt wurden, sind heute die Verringerung ihres Lebensraums und die zunehmende Umweltbelastung die Hauptgründe für ihre Gefährdung. Etwa 1.500 Tiere leben noch in freier Wildbahn. Janel Abas betreut die Brut der Eier sowie die Aufzucht der Jungkrokodile, bis diese ausgewildert werden können. Für Nachschub sorgen Elterntiere auf der Farm. Außerdem werden Eier und Jungtiere in den Seitenarmen des Orinoco eingesammelt, deren Überlebenschancen bis zum ersten Lebensjahr in der freien Natur sehr gering sind. Das ist keine ungefährliche Aufgabe: Auch wenn die Orinoco-Krokodile sehr ruhige Vertreter ihrer Art sind, bewachen sie ihr Nest streng. Venezuelas Wirtschaftskrise ist auch auf der Farm zu spüren. Durch Stromausfälle verursachte Unterbrechungen von Licht und Heizung bedrohen die empfindlichen Gelege. Aufgrund defekter Kühlsysteme verdirbt das für die Fütterung der Tiere vorgesehene Fleisch. Dennoch sollen demnächst wieder Jungtiere ausgesetzt werden. , Online verfügbar von 22/02 bis 24/03.
18:35
R: Bernhard Rübe... Im Reich der Bären... Von Stürmen und Regen begleitet, frisst sich der Atlantik seit Jahrmillionen mit geballter Kraft in die nordspanische Landmasse und modelliert die mehrere Hundert Kilometer lange Küstenlinie zu Steilklippen und bizarren Felsformationen. Gleich dahinter scheint der Ozean in gigantischen Wellen zu Fels erstarrt. Die Kantabrische Kordillere, ein zerklüftetes Faltengebirge, ragt unweit im Landesinnern bis zu 2.600 Meter steil in den Himmel. Wie eine Barriere hält sie die regengesättigten Tiefausläufer aus der Biskaya-Bucht auf ihrem Weg nach Süden zurück. In dieser unberührten Gegend Spaniens haben wildlebende Bären ihren wichtigsten Rückzugsort in Westeuropa. Die Kantabrischen Braunbären sind bei der dortigen Bevölkerung beliebt und geachtet, sie sind das Symboltier der Kantabrischen Kordillere. Die Bären haben hier ein so reichhaltiges Nahrungsangebot, dass Angriffe auf Nutztiere praktisch nicht vorkommen. Allein die Imker müssen ihre Stöcke durch Elektrozäune vor hungrigen Bären schützen. In über zwei Jahren Drehzeit gelang es, noch nie gefilmtes Verhalten wilder Kantabrischer Bären in Kinoqualität zu dokumentieren. Wie Bärenmütter ihren Nachwuchs vor den Männchen schützen, ihre Höhlen polstern, nach Ameisen, Blättern, Früchten und Beeren suchen. Wie sie vom Wintereinbruch überrascht werden. Die durch aufwendige Kameratechnik entstandenen Landschaftsbilder lassen den Zuschauer die wildeste Region Spaniens mit ihren fesselnden Naturgeschichten hautnah erleben. , Online verfügbar von 22/02 bis 01/03.
19:20
ARTE Journal
19:40
R: Stefanie Fleischmann, Marie Villetelle... Ehe light – Die etwas andere Art zu heiraten... Heiraten in Deutschland kann kompliziert sein, eine Scheidung teuer. In Frankreich wählen immer mehr Paare den unbürokratischen „Pacs“-Vertrag, ursprünglich als eheähnliches Bündnis für Homosexuelle gedacht., Online verfügbar von 22/02 bis 24/03.
20:15
I: Janne Heltberg(role=Anita Rygh, Ingeborga Dapkunaite(role=Irina Sidorova, Henrik Mestad(role=Ministerpräsident Jesper Berg, Eldar Skar(role=Hans Martin Djupvik, Selome Emnetu(role=Hilde, Ane Dahl Torp(role=Bente Norum, Vytautas Kaniusonis(role=Konstantin Minnikov; S: Jo Nesbo, Karianne Lund, Erik Skjoldbjarg, Stale Stein Berg; R: Jens Lien... Dezember... Norwegen in naher Zukunft: Nach seiner Verhaftung in Paris landet der Fall des geschassten Ministerpräsidenten Berg vor dem Europäischen Gerichtshof. Das stärkt seine Position gegenüber Nachfolgerin Rygh. Die setzt auf die Kooperation mit den russischen Besatzern und ahnt nicht, dass ein Maulwurf in ihrer Regierung sitzt., Erstausstrahlung (Staffel 2, Folge 5).
21:00
I: Janne Heltberg(role=Anita Rygh, Ingeborga Dapkunaite(role=Irina Sidorova, Henrik Mestad(role=Ministerpräsident Jesper Berg, Eldar Skar(role=Hans Martin Djupvik, Selome Emnetu(role=Hilde, Ane Dahl Torp(role=Bente Norum, Vytautas Kaniusonis(role=Konstantin Minnikov; S: Jo Nesbo, Karianne Lund, Erik Skjoldbjarg, Stale Stein Berg; R: Jens Lien... Januar... Januar: Ministerpräsidentin Anita Rygh bemüht sich, die nordischen Nationen, denen die russische Dominanz und Präsenz in Norwegen ein Dorn im Auge ist, zu einen. Dies ist aber umso schwieriger, als Russland keinerlei Anstalten macht, mit seinen Provokationen aufzuhören. Und auch der ehemalige Premierminister Jesper Berg, der in den Widerstand gegangen ist, versucht von Paris aus die Nachbarländer Norwegens und den französischen EU-Kommissar für seine Ziele einzuspannen, um seine Rückkehr nach Norwegen und das Ende der russischen Einflussnahme zu ermöglichen. Geheimdienstchef Hans Martin Djupvik, der sich von seinem Autounfall erholt, ist überzeugt, dass ihn jemand absichtlich von der Straße gedrängt hat. Er bittet seine Frau Hilde, die im Justizministerium arbeitet, der Sache nachzugehen. Diese stößt bei ihren Nachforschungen allerdings auf Hinweise, dass Hans Martin in einen Mord verwickelt war ... (Staffel 2, Folge 6).
21:45
I: Janne Heltberg(role=Anita Rygh, Ingeborga Dapkunaite(role=Irina Sidorova, Henrik Mestad(role=Ministerpräsident Jesper Berg, Eldar Skar(role=Hans Martin Djupvik, Selome Emnetu(role=Hilde, Ane Dahl Torp(role=Bente Norum, Vytautas Kaniusonis(role=Konstantin Minnikov; S: Jo Nesbo, Karianne Lund, Erik Skjoldbjarg, Stale Stein Berg; R: Charlotte Brändström... Februar (1)... Februar (Teil 1): Dank seiner Intrigen konnte der ehemalige norwegische Ministerpräsident Jesper Berg erreichen, dass im Europaparlament eine Mehrheit für das Ende der russischen Besatzung Norwegens stimmen wird. Die gegenwärtige Regierung unter Anita Rygh ist dagegen bemüht, die Russen nicht zu verärgern, und befürchtet einen Krieg auf norwegischem Boden, sollte die Resolution tatsächlich durchgebracht werden. Jesper Berg nimmt Kontakt zur FOS-Befreiungsfront auf und schmiedet eine Allianz für die zukünftige Regierung Norwegens. Doch als er sich per Schiff auf den Weg von Frankreich nach Norwegen macht, schickt die russische Marine Kriegsschiffe los und droht, ihn zu versenken ... Währenddessen stößt Geheimdienstchef Hans Martin Djupvik auf Hinweise, dass in Bentes Hotel ein Anschlag auf die russische Botschafterin Irina Sidorova und weitere einflussreiche Persönlichkeiten aus Russland geplant ist. (Staffel 2, Folge 7).
22:30
I: Janne Heltberg(role=Anita Rygh, Ingeborga Dapkunaite(role=Irina Sidorova, Henrik Mestad(role=Ministerpräsident Jesper Berg, Eldar Skar(role=Hans Martin Djupvik, Selome Emnetu(role=Hilde, Ane Dahl Torp(role=Bente Norum, Vytautas Kaniusonis(role=Konstantin Minnikov; S: Jo Nesbo, Karianne Lund, Erik Skjoldbjarg, Stale Stein Berg; R: Charlotte Brändström... Februar (2)... Februar (Teil 2): Weil ein finnischer Kampfjet von einer russischen Rakete abgeschossen wurde, fasst die EU den Beschluss, dass die Besatzungsmacht Russland Norwegen unverzüglich verlassen muss. Außerdem fordert EU-Präsident Teichmann höchstpersönlich, dass Anita Rygh als Ministerpräsidentin zurücktritt und ihr Vorgänger Jesper Berg wieder die Regierungsgeschäfte übernimmt. Russland hingegen stellt als Bedingung für einen friedlichen Abzug, dass Anita Rygh an der Macht bleibt, und auch sie selbst ist fest entschlossen, weiterzumachen und einen Krieg abzuwenden. Während sich die Ereignisse überschlagen und die komplette Regierung fluchtartig ihr Gebäude verlassen muss, wird klar, dass der Maulwurf, der geheime Informationen an Anitas politische Gegner übermittelt hat, an höchster Stelle sitzt. Ist es schon zu spät, einen Krieg Russlands gegen die EU auf norwegischem Boden zu verhindern, oder werden die Staatschefs in letzter Minute eine Lösung finden? (Staffel 2, Folge 8).
23:20
I: Trond Hjort Nilssen(role=Dag, Per Frisch(role=Ingemann, Liv Bernhoft Osa(role=Alma, Henrik Rafaelsen(role=Lensmannen, Oddgeir Thune(role=Alfred, Agnes Kittelsen(role=Elsa, Gerdi Schjelderup(role=Johanna; S: Bjorn Olaf Johannessen; R: Erik Skjoldbjarg... ... Eine Brandstiftungsserie in Norwegen in den späten 1970ern inspirierte Erik Skjoldbjarg („Prozac Nation“) zu einem bildstarken Psychodrama., Es brennt in den Bergen im norwegischen Hinterland. Ingemann (Per Frisch), Chef der freiwilligen Feuerwehr des Örtchens Finsland, eilt mit dem Truck in den Wald. Sein 19-jähriger Sohn Dag (Trond Hjort Nilssen) packt tatkräftig bei den Löscharbeiten mit an, organisiert danach Verpflegung für die Helfer. Schon wenige Tage später müssen die Männer wieder ausrücken, und wieder und wieder… Als es in einer Nacht an gleich drei Orten brennt, ist für Polizist Johansen (Henrik Rafaelsen) klar, dass ein Feuerteufel sein Unwesen treibt. Dags Mutter (Liv Bernhoft Osa) hat auch eine Ahnung. Aber in der Familie redet man nicht viel miteinander, erst recht nicht über Gefühle, und die Angst vor der Konfrontation lähmt sie. Ein Phänomen, was offensichtlich für die ganze Gemeinde gilt… Mit seinem Kinodebüt „Todesschlaf“ landete Erik Skjoldbjarg 1997 einen Kritiker- und Publikumserfolg (Christopher Nolan drehte 2002 das Remake „Insomnia“). Bei der Verleihung der Norwegischen Filmpreise 2013 staubte sein Verschwörungsthriller „Pionér“ gleich mehrere Amandas ab und wurde beim Internationalen Filmfestival Chicago ausgezeichnet. Mit dieser Adaption des Bestsellers „Bevor ich verbrenne“ von Gaute Heivoll gelang dem Norweger das so bezwingende wie intime Porträt eines Getriebenen. Die klug distanzierte Inszenierung ist zugleich Studie über zwischenmenschlichen Klimawandel in Krisensituationen., Erstausstrahlung.
00:50
I: Yves Montand(role=Noel, Gérard Depardieu(role=Mickey, Catherine Deneuve(role=Nicole, Michel Galabru(role=Bonnardot, Gérard Lanvin(role=Sarlat, Jean-Claude Dauphin(role=Ricky, Richard Anconina(role=Dany, Christian Marquand(role=Jean, Karine Lenoir(role=Mickeys Tochter; S: Alain Corneau, Michel Grisolia; R: Alain Corneau... ... Der heißblütige Gangster Gérard Depardieu bringt Catherine Deneuve in Gefahr. Thriller, Früher verdiente Noël (Yves Montand) sein Geld als Profikiller. Jetzt führt er an der Seite seiner Frau (Catherine Deneuve) ein bürgerliches Leben. Bis eines Tages der flüchtige Häftling Mickey (Gérard Depardieu) auf der Matte steht und bei Noël um Unterschlupf bittet… Alain Corneau („Jenseits aller Regeln“) schickt seine grandiosen Akteure durch ein perfekt ausbalanciertes Psychodrama. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
03:00
R: Olivier Simmonet
03:30
R: Sharmila Choudhury
03:55
... Online verfügbar von 23/02 bis 24/04; Erstausstrahlung.
04:40
R: Fabrice Maruca... Das Problem, mit dem wir alle leben, Norman Rockwell: Burnout... Norman Rockwells The Problem We All Live With (Das Problem, mit dem wir alle leben) aus dem Jahr 1963 zeigt Ruby Bridges, die als erstes afroamerikanisches Kind eine öffentliche Schule besucht, an der zuvor nur Weiße zugelassen waren. Plötzlich wollen die vier Marshalls, die sie auf ihrem Schulweg begleiten, einen Tag frei nehmen. Die sechsjährige Ruby besteht aber darauf, dass sie dableiben, das Gemälde hing schließlich auch im Weißen Haus, und da dürfte keiner der Schutzbefohlenen fehlen ... try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {} , Erstausstrahlung.
05:00
R: Stefan Mathieu, Hannes Rossacher
06:15
ARTE Reportage
07:10
... Online verfügbar von 23/02 bis 02/03.
07:15
R: Angela Schmid, Angelika Vogel
08:00
Stadt Land Kunst
08:40
R: Fulvio Mariani, Mario Casella
09:25
Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche... Bevor Papst Franziskus sein Amt antrat, war die katholische Kirche von zahlreichen Pädophilieskandalen in den eigenen Reihen erschüttert worden. Mit dem neuen Papst verbanden viele Gläubige und Opfer die Hoffnung, dass er mit dem Unwesen aufräumen und Transparenz herstellen würde. Null Toleranz hatte bereits das Versprechen von Papst Benedikt XVI. diesbezüglich gelautet. Doch der britische Journalist und Historiker John Dickie zieht nach vier Jahren eine ernüchternde Bilanz und fragt nach den Gründen für die schleppende Umsetzung der angekündigten Null-Toleranz-Politik in Sachen Pädophilie. Die Skandale um Kindesmissbrauch gehören zu den schwärzesten Kapiteln der Heiligen Römischen Kirche. Alleine in den vergangenen zehn Jahren wurden zahlreiche Fälle öffentlich. Eine Diözese in den USA musste wegen hoher Entschädigungszahlungen Insolvenz anmelden. Papst Franziskus schien die härtere Gangart gegen das Verbrechen, die bereits Papst Benedikt eingeläutet hatte, konsequent durchsetzen zu wollen. Doch in John Dickies Investigation Hinter dem Altar zeigt sich, dass die Krise noch nicht bewältigt ist: Immer noch verbleiben Täter im kirchlichen Amt, Missbrauchsfälle werden trotz des Versprechens auf Transparenz als Geheimsache behandelt, Bischöfe sind nicht verpflichtet, die sexuellen Vergehen ihrer Priester der Polizei zu melden. Einige finden sogar in religiösen Einrichtungen in Entwicklungsländern Schutz vor juristischer Verfolgung, wo sie darüber hinaus wieder Zugang zu Kindern haben. Hinter dem Altar ergründet, was den Bewältigungsprozess, den Papst Franziskus versprochen hat, behindert. Der Film reist von Italien und Frankreich in die USA und ins Heimatland des Papstes, nach Argentinien. Er schaut zurück auf die Amtszeiten der letzten Päpste, trifft Experten und fragt, ob Kindesmissbrauch nicht tiefer im System der Kirche verwurzelt ist, als zu befürchten war. Er lässt aber vor allem Überlebende zu Wort kommen, die häufig erst nach Jahrzehnten überhaupt in der Lage waren, über das zu sprechen, was ihnen als Kind angetan wurde – und was ihr weiteres Leben tiefgreifend geprägt hat. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {}.
10:50
Eine Sommerreise auf der Wolga
11:35
Eine Sommerreise auf der Wolga
12:15
Re:
12:50
ARTE Journal
13:00
Das absolute Muss: Der Dinosaurierpark in Argentinien; Lyon – Das Erbe der Seidenweber; Regisseur Coppolas traditionelles Sizilien... Erstausstrahlung.
13:40
I: Clint Eastwood(role=Private Kelly, Telly Savalas(role=Big Joe, Donald Sutherland(role=Oddball/Spinner, Don Rickles(role=Crapgame/Speckbacke, Carroll OConnor(role=General Colt, Stuart Margolin(role=Little Joe; S: Troy Kennedy-Martin; R: Brian G. Hutton... ... Clint Eastwood und Konsorten wollen den Nazis einen Schatz stehlen. Kriegsabenteuer., Zweiter Weltkrieg: Per Zufall erfährt US-Soldat Kelly (Clint Eastwood), dass die Deutschen in einer Bank in Lothringen einen Goldschatz deponiert haben. Mit einem Haufen schräger Vögel (u. a. Telly Savalas, Harry Dean Stanton und Donald Sutherland) gibt er dem Kitzel des Verbotenen nach und bricht in geklauten Panzern ins Feindesland auf… Der satirische Mix aus „Das dreckige Dutzend“ (1967) und den Italowestern jener Jahre ist ein schräger Spaß mit tollen Thrillereffekten und großen Explosionen. Passend dazu veralbert der Soundtrack von Lalo Schifrin („Mission: Impossible“) den „Morricone“-Sound der Sergio-Leone-Western. try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
16:25
R: Sharmila Choudhury
16:50
Immuntherapie – Scharfe Waffe gegen Krebs?... Wissensmagazin. Gibt es endlich eine „Scharfe Waffe gegen Krebs“?, Bei Haut-, Lungen- und Blasenkrebs zeigt die Stärkung der Abwehr neue Erfolge. Die Idee, Krebszellen mithilfe des körpereigenen Immunsystems zu bekämpfen, ist über hundert Jahre alt. Carolin Matzko und unternehmen im Pharmazie-Historischen Museum Basel einen Streifzug durch die Geschichte der Tumorbekämpfung. Im Mittelalter kamen etwa Brenneisen zum Einsatz, aber auch schon Chemo., Online verfügbar von 23/02 bis 24/05, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius.
17:15
R: Stephen Dunleavy... Das Zebra und der Schmetterling... Die Natur ist voller Farben und Muster. In unseren Augen machen sie ihre Träger einfach nur schön, Sammler sehen in ihnen häufig eine begehrte Trophäe. Aber welche Funktion haben diese Farben und Muster für die Tiere, die sich damit schmücken? Das gestreifte Fell des Zebras ist einzigartig im Reich der Säugetiere. Als die ersten Zebras im 18. Jahrhundert nach Europa kamen, wurden sie in den höfischen Menagerien zur Schau gestellt. Die Menschen waren fasziniert von diesen seltsamen Pferden, und die Forscher fragten sich, wozu ihre Streifen wohl gut sind. Im Laufe der Jahrhunderte gab es dafür viele Erklärungsversuche. Charles Darwin beispielsweise stellte fest, dass jedes Zebra ein unverwechselbares Muster besitzt. Vielleicht suchen die Tiere ihren Partner ja anhand dieses Musters aus, so seine These. Gegen Darwins These spricht, dass gelegentlich Zebras beobachtet werden, deren Zeichnung völlig aus der Art schlägt. Nach einer anderen Theorie dient die Zeichnung der Tarnung vor Fressfeinden. Offenbar verwirren die Streifen laufender Zebras einen potenziellen Angreifer so sehr, dass er die Entfernung zu seiner Beute nicht mehr einschätzen kann. Das Zebra hat seine Zeichnung im Laufe der Evolution jedenfalls unverändert beibehalten. Ganz im Gegensatz zum Schmetterling. Von ihm gibt es Tausende – wenn nicht Millionen – unterschiedliche Arten. Die Naturforscher des 19. Jahrhunderts konnten von Schmetterlingen offenbar gar nicht genug bekommen. Ihre Sammlungen füllen die Schaukästen vieler Museen. Beim Muster ihrer Flügel hat sich die Natur selbst übertroffen. Die Frage, warum die Natur die Flügel in einer solchen Vielgestalt entworfen hat, beschäftigt die Wissenschaft schon lange. Die leuchtenden Farben machen den Schmetterling für Fressfeinde zum Blickfang. Warum dennoch diese große Farbenpracht?
17:40
R: Ombline de la Grandiere, Nicolas Moncadas... Süden... Tise und seine Mitarbeiter kümmern sich an der Nordküste von Paraná um die Papageien im Superagui-Nationalpark. In Joinville führen Ango und seine Frau in die Geheimnisse der Herstellung von Rohrzuckermarmelade ein. Und in Florianópolis hat Jaime das familieneigene Gasthaus in eines der namhaftesten Austernrestaurants des Landes verwandelt, während Cristiane verletzte Tiere und Opfer illegalen Tierhandels versorgt. In Porto Alegre stellt der Sänger Vítor Ramil die Gaúcho-Kultur vor und macht damit deutlich, dass Brasilien nicht nur aus ausgedehnten Regenwäldern besteht. An den Ufern der größten Lagune Brasiliens, der Lagoa dos Patos, bauen Maurivan und Gross das grüne und das gelbe Gold der Gegend an: Reis und Soja. In Barra do Chuí schließlich, an einem der längsten Strände der Welt, schnitzt der Künstler Coelho Skulpturen aus Walknochen. Er hat sich außerdem dem Schutz der Umwelt verschrieben.
18:35
R: Bernhard Rübe... Wolfsschluchten... Die Kantabrische Kordillere ragt unweit der nordspanischen Atlantikküste bis zu 2.600 Meter steil in den Himmel. Wie eine Barriere hält sie die regengesättigten Tiefausläufer aus der Biskaya-Bucht auf ihrem Weg nach Süden zurück. Hier leben die Iberischen Wölfe scheu und zurückgezogen. Sie jagen am liebsten Hirsche, Rehe, Wildschweine, Füchse und Hasen. Wildbiologen sind sich einig, dass Wölfe das ökologische Gleichgewicht im Wald in einer Weise regulieren, zu der der Mensch nicht imstande ist. So besagt ein fast vergessenes Sprichwort: Wo der Wolf heult, ist der Wald gesund. Der Film dokumentiert, wie die Verständigung im Familienverband bei Jagd und Jungenaufzucht funktioniert, wie Rangkämpfe ausgefochten werden und wie die Jungen langsam in die Sozialstruktur des Rudels eingeführt werden. Es wird eindrucksvoll gezeigt, dass ein einzelner Wolf bei der Jagd auf Wildtiere kaum eine Chance hat. Werden eingespielte Familienverbände durch das Töten der Elterntiere auseinandergerissen, entstehen vermehrt Einzelgänger, die aus der Not heraus Schafe oder andere Nutztiere attackieren. Wolfsabschüsse verstärken den Konflikt zwischen Viehhaltern und Wölfen also eher, als das Problem zu bekämpfen. Die Dokumentation präsentiert daher neue Lösungsansätze für ein nachhaltiges Zusammenleben von Mensch und Wolf. Wirksamen Schutz für die Herde zu gewährleisten, bedeutet für die Viehhalter zwar einen Mehraufwand: Sie müssen öfter bei den Tieren bleiben, sie nachts in Stallungen sperren, Zäune errichten, oder Schutzhunde kaufen und trainieren. Den Bauern wird dabei aber finanziell geholfen. Durch umsichtiges Verhalten und Vorkehrungen geht die Zahl der Viehrisse in den nordspanischen Wolfsgebieten mittlerweile gegen null. Ein Ansporn, Wölfe auch in anderen Teilen Europas wieder willkommen zu heißen. , Online verfügbar von 23/02 bis 02/03.
19:20
ARTE Journal
19:40
Europas Sozis in der Krise – Zwischen Macht und Ohnmacht... Online verfügbar von 23/02 bis 25/03.
20:15
I: Jan Josef Liefers(role=Wastl Kronach, Julia Koschitz(role=Elke Kronach; S: Kit Hopkins, Hans Steinbichler; R: Hans Steinbichler... ... mitJanJosefLiefersoffenbarinspiriertvomFallGustlMollath, Von seiner Zelle in einer psychiatrischen Klinik aus erzählt Sebastian „Wastl“ Kronach (Liefers) seine „unglaubliche Geschichte“: In den Neunzigern heiratet der Münchner Autorestaurator und Tuningexperte die Vermögensberaterin Elke (Julia Koschitz). Der Sex ist furios, Elke macht Karriere. Allerdings missfällt Wastl, dass Elke für Kunden Millionen von Schwarzgeld in der Schweiz versteckt, teilweise an ihrem Arbeitgeber vorbei, dem – fiktiven – Geldinstitut Bayhub. Als Elke nicht auf seine Vorwürfe reagiert, beschwert sich Wastl beim Chef der Bank. Elke verliert zeitweilig ihren Job, doch die Bank vertuscht alles. Als Elke daheim Akten fortschaffen will, kommt es zur Rangelei. Sie findet Trost bei einem Psychiater – und Kunden. Der gibt, ohne Wastl jemals getroffen zu haben, ein übles Gutachten über dessen Geisteszustand ab. Als Elke ihrem Mann vor Gericht Misshandlung vorwirft, geht Wastls Auftritt ohne Verteidiger nach hinten los. In nächster Instanz landet der Fall auch noch bei einem befangenen Richter (Francis Fulton-Smith). Plötzlich gilt Gandhi-Bewunderer Wastl als „gemeingefährlich“… Klar: Wastl Kronach spielt auf Gustl Mollath an, der 2006 für sieben Jahre zwangseingewiesen wurde. Alle Namen sind geändert. Befürchtete man eine Klage Mollaths? Autorin Henriette Piper („Ein Dorf schweigt“) und Regisseur Hans Steinbichler („Winterreise“) lassen Wastl aus lauteren Motiven handeln, sie zeigen ihn als Opfer von Intrigen und Willkür – aber auch als neurotischen Wichtigtuer. Liefers war selten besser, er vermittelt diese Ambivalenz perfekt. Schade, dass der sensible TV-Film etwas abrupt endet., Erstausstrahlung.
21:45
R: Olivier Monssens... ... Ihre Ursprünge hat die Discomusik im schwarzen Amerika, doch viele Hits von Boney bis Donna Summer wurden in europäischen Studios produziert. Archivszenen und Interviews u. a. mit Harold Faltermeyer, Giorgio Moroder., Erstausstrahlung.
22:40
Remix: Bill Murray/Lichtschwert-Kampf/ Xiu Xiu live/Craig Baldwin... Erstausstrahlung.
23:20
R: Stefan Mathieu, Hannes Rossacher... Sparks... Sparks – das sind die Brüder Ron und Russell Mael. Anfang der 70er in Los Angeles gegründet, entwickelte sich die Band zu einem Chamäleon der Rock – und Popmusik über Glam, Synthie, New Wave zu einer eigenen Definition von elektronischer Tanzmusik. Und die funktionierte von Anfang an weltweit. Stilprägend sind Ron Maels Falsettgesang, die Coolness von Russell Mael an den Tasteninstrumenten mit unübersehbarem Menjou-Schnurrbärtchen und die opernartigen Arrangements mit selbstironischen Texten voller Zynismus. Mit Songs wie This Town Ain't Big Enough for Both of Us und Amateur Hour legten sie den Grundstein für ihre langjährige Karriere, und mit When Do I Get to Sing 'My Way' meldeten sie sich in den 90er Jahren wieder selbstbewusst zurück. Die Kritik ist sich einig über die Qualitäten des neuen Albums der Sparks, Hippopotamus, das im Herbst vergangenen Jahres veröffentlicht wurde. Von Comeback kann man freilich nicht sprechen, denn die Sparks waren eigentlich immer da. Ihr Sinn fürs Schräge zielt auch heute durch ausgefeilte Musikalität und die Ohrwurmqualitäten der Musik stets Richtung Charts. Und gerade das gibt ihren Liveauftritten immer den besonderen Kick, was die beiden junggebliebenen Alt-Stars mit einer neuen Band bei Berlin Live beweisen, einschließlich fast aller Top-Songs. , Online verfügbar von 23/02 bis 25/03; Erstausstrahlung.
00:25
Jean Rochefort... Online verfügbar von 23/02 bis 25/03; Erstausstrahlung.
01:00
R: Benoit Toulemonde... ... Wenn die schottischen Indierocker und das kalifornische Experimentalduo aufeinandertreffen, sind Theatralik und Extravaganz garantiert. Der Gig 2015 in Paris., Online verfügbar von 23/02 bis 03/03.
02:20
R: David Muntaner... ... Doku. Was bewegt die Leute, die Donald Trump gewählt haben? Und was halten sie jetzt von ihm?, Mehr als hundert Tage sind rum, aber viele wundern sich immer noch, dass ein Mann wie Donald Trump US-Präsident werden konnte. Warum haben ihn so viele Abgehängte und sozial Schwache gewählt, die doch von seiner Politik kaum profitieren können? Mit welchen Tönen hat Trump sie erreicht, wollten sie einfach eine arrogante „Elite“ abstrafen? Zeit, einmal Menschen zu besuchen, die Meinungsforscher offenbar nicht auf dem Schirm hatten. Wie den Muslim Akil aus Michigan, der Trump auch gewählt hat. Seine Freunde verstehen das nicht, ob es uns nach dem Film gelingt? try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {.
03:20
... Online verfügbar von 24/02 bis 25/04; Erstausstrahlung.
04:35
R: Fabrice Maruca... Mona Lisa, Leonardo da Vinci: Nächtliche Klage... Leonardo da Vincis Mona Lisa, die Diva des Louvre, hält das Sicherheitspersonal des Museums mit ihrem Walkie-Talkie ganz schön auf Trab. Als Veganerin erträgt sie den Geruch des Fleisches nicht, der offenbar von Paolo Veroneses Gemälde Die Hochzeit zu Kana von gegenüber kommt: Es zeigt eine Bankettszene; in der Mitte der Tafel sitzt Jesus Christus, dem ein Festmahl serviert wird ... try { TFM.Tag.destroy('sc-outstream'); } catch(err) {} try { TFM.Tag.getAdTag(VIDEO_OUTSTREAM, sc-outstream); } catch(err) {} , Erstausstrahlung.
05:00
... Online verfügbar von 24/02 bis 03/03.